DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Promotion, PHD & DBAPromotion

Promotion in einem anderen Fachgebiet

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Promotion in einem anderen Fachgebiet

Hallo zusammen,

ich studiere Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Finance/Makro im Bachelor.
Mein Abitur ist 1,7 und mein derzeitiger Bachelorschnitt liegt bei 1,25, sodass ich voraussichtlich mit 1,2 oder 1,3 abschließen werde.
Ich sehe meine Begabung in der Pädagogik, Psychologie und Philosophie, studiere aber wie oben bereits gesagt Wiwi.
Ist es möglich, mit meinem Bachelorabschluss und evtl. anschließendem Master (geplant ist der MMF in Frankfurt) eine Promotion in einem der genannten Bereiche einzuschlagen und mich in diesen Bereichen zu entwickeln?

Meine Stärken liegen nicht im Mathematischen, obwohl ich in mathematischen Fächern immer sehr gute Noten habe Mein IQ liegt wahrscheinlich bei etwa 120, ich bin also nicht Hochbegabt in diesem Sinne und kann mich derart auch gut einschätzen. Meine Noten beruhen hauptsächlich auf Aufwand.
In den Bereichen Psychologie, Philosophie und Lehre weiß ich, dass ich ein Unicorn bin und auch sehr begabt.

Ich wurde das ganze Leben mit Depressionen und Suizid konfrontiert, sodass ich früh begann über diese Dinge tief nachzudenken. Meine Psychotherapeutin meinte auch, ich sei jemand gegen alle Bücher und dass sie mich in der Lehre als sehr begabt sieht.

Ist es möglich, eine Promotion in diese Richtung zu machen? Evtl. auch in der Schnitstelle mit Makroökonomik. Insbesondere interessieren mich Depressionen.
Entschuldigt meine Naivität. Ich bin über alle Beiträge dankbar.

antworten
WiWi Gast

Promotion in einem anderen Fachgebiet

Verstehe ich nicht so ganz. Warum dann nicht gleich etwas an der Schnittstelle zwischen Philo und Economics? WiPä und WiPsy gibt es auch nicht ohne Grund. Mit einem "normalen" VWL Master machst du es dir nur unnötig schwer.

Wenn es wirklich in den Finanzbereich gehen soll, dann könnte auch Behavioral Finance/Economics interessant sein. Aber auch hier ist die quantitative Schiene vertreten (keinen interessiert Research, für das es keine empirische Belegbarkeit gibt).

antworten
WiWi Gast

Promotion in einem anderen Fachgebiet

WiWi Gast schrieb am 17.11.2019:

Hallo zusammen,

ich studiere Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Finance/Makro im Bachelor.
Mein Abitur ist 1,7 und mein derzeitiger Bachelorschnitt liegt bei 1,25, sodass ich voraussichtlich mit 1,2 oder 1,3 abschließen werde.
Ich sehe meine Begabung in der Pädagogik, Psychologie und Philosophie, studiere aber wie oben bereits gesagt Wiwi.
Ist es möglich, mit meinem Bachelorabschluss und evtl. anschließendem Master (geplant ist der MMF in Frankfurt) eine Promotion in einem der genannten Bereiche einzuschlagen und mich in diesen Bereichen zu entwickeln?

Meine Stärken liegen nicht im Mathematischen, obwohl ich in mathematischen Fächern immer sehr gute Noten habe Mein IQ liegt wahrscheinlich bei etwa 120, ich bin also nicht Hochbegabt in diesem Sinne und kann mich derart auch gut einschätzen. Meine Noten beruhen hauptsächlich auf Aufwand.
In den Bereichen Psychologie, Philosophie und Lehre weiß ich, dass ich ein Unicorn bin und auch sehr begabt.

Ich wurde das ganze Leben mit Depressionen und Suizid konfrontiert, sodass ich früh begann über diese Dinge tief nachzudenken. Meine Psychotherapeutin meinte auch, ich sei jemand gegen alle Bücher und dass sie mich in der Lehre als sehr begabt sieht.

Ist es möglich, eine Promotion in diese Richtung zu machen? Evtl. auch in der Schnitstelle mit Makroökonomik. Insbesondere interessieren mich Depressionen.
Entschuldigt meine Naivität. Ich bin über alle Beiträge dankbar.

An Deiner Stelle würde ich über ein Medizinstudium nachdenken. Darüber in die Psychiatrie reinzukommen ist einfach, da es einen erheblichen Ärztemangel in dem Bereich gibt. Sollte dann auch kein Problem sein, dort eine Promotion zu machen. Über Psychologie ist das alles weit schwieriger, zumal Du wohl erst einen entsprechenden Master benötigst, um dort zu promovieren.

antworten
WiWi Gast

Promotion in einem anderen Fachgebiet

Such dir eine Promotion an einem Lehrstuhl aus angrenzenden Bereichen wie Wirtschaftspsychologie Wirtschaftspädagogik oder Wirtschaftsphilosophie und entsprechendem Schnittstellenthema.

antworten
WiWi Gast

Promotion in einem anderen Fachgebiet

WiWi Gast schrieb am 17.11.2019:

Verstehe ich nicht so ganz. Warum dann nicht gleich etwas an der Schnittstelle zwischen Philo und Economics? WiPä und WiPsy gibt es auch nicht ohne Grund. Mit einem "normalen" VWL Master machst du es dir nur unnötig schwer.

Wenn es wirklich in den Finanzbereich gehen soll, dann könnte auch Behavioral Finance/Economics interessant sein. Aber auch hier ist die quantitative Schiene vertreten (keinen interessiert Research, für das es keine empirische Belegbarkeit gibt).

Falls es mit dem Doktor/PhD nicht klappt habe ich mit dem MMF trotzdem ein Ausrufezeichen in meinem Lebenslauf. Ich stehe damit auf der sicheren Seite.
Philosophie und Economics klingt super interessant. Bayreuth zum Master wäre dann die richtige Adresse? Wie stehen die Chancen damit in ein angesehenes PhD Programm zu kommen bei entsprechender Leistung, sprich < 1,5?

Wirtschaftspädagogik und Wirtschaftspsychologie schrecken mich etwas ab, weil es wenig Ansehen hat und falls ich meine Entscheidung eine wissenschaftliche Karriere haben zu wollen ändere, ich schlechter dastehe als mit dem MMF oder einem MMM. Mir ist kein Ausrufezeichen-Programm in Deutschland in Wirtschaftspsychologie oder Wirtschaftspädagogik bekannt. Der Ruf und das Ansehen meines Programmes ist mir sehr wichtig.

antworten
WiWi Gast

Promotion in einem anderen Fachgebiet

Was soll das denn für ein "Ausrufezeichen" sein, wenn Du einen normalen Wiwi-Master an einer normalen Uni machst?

antworten
WiWi Gast

Promotion in einem anderen Fachgebiet

Eine Vwl und Psychologie Mischung ist Verhaltensökonomik. In der Forschung ist dieser Bereich stark im Kommen. Seit Nash und Roth Nobelpreise für Spieltheorie und Verhaltensökonomik bekommen haben gibt es immer mehr Lehrstühle die sich damit befassen. Köln ist dort sehr stark mit Ockenfels vertreten. Aber auch andere Unis wie Magdeburg und Essen.

antworten
WiWi Gast

Promotion in einem anderen Fachgebiet

Schau dir mal den Bereich Behavioral Ethics an, das deckt die Bereiche Ökonomie, Psychologie und (Moral-)Philosophie ab, im Kern geht es darum, mit Methoden und Modellen der Verhaltensökonomie (viel experimentell) ethisches Verhalten zu untersuchen. Auch wenn Richard Thaler (einer der größten Verhaltensökonomen) vom Libertarian paternalism schreibt, hat das starke philosophische Züge. Allgemein glaube ich, dass Experimental Economics all deine genannten Interessen umfasst (sicher auch Bildung, damit kenne ich mich aber nicht speziell aus). Lies dich da mal ein bisschen ein. Dann wirst du aber bemerken, dass man ohne Mathe nicht auskommt. Sei es für die Statistik oder als Werkzeug für die mikroökonomischen Modelle, die dem Ganzen theoretische zu Grunde liegen. Wenn du bei VWL bleibst, würde ich dir einen breiteren Master als MMF empfehlen, falls du dich spezialisieren willst, dann tendenziell Richtung Mikro. Schau auch mal in die Niederlande. Dort gibt es manchmal sehr exotische Spezialisierungen, die vielleicht in Frage kommen

antworten
WiWi Gast

Promotion in einem anderen Fachgebiet

WiWi Gast schrieb am 17.11.2019:

Falls es mit dem Doktor/PhD nicht klappt habe ich mit dem MMF trotzdem ein Ausrufezeichen in meinem Lebenslauf. Ich stehe damit auf der sicheren Seite.
Philosophie und Economics klingt super interessant. Bayreuth zum Master wäre dann die richtige Adresse? Wie stehen die Chancen damit in ein angesehenes PhD Programm zu kommen bei entsprechender Leistung, sprich < 1,5?

Wirtschaftspädagogik und Wirtschaftspsychologie schrecken mich etwas ab, weil es wenig Ansehen hat und falls ich meine Entscheidung eine wissenschaftliche Karriere haben zu wollen ändere, ich schlechter dastehe als mit dem MMF oder einem MMM. Mir ist kein Ausrufezeichen-Programm in Deutschland in Wirtschaftspsychologie oder Wirtschaftspädagogik bekannt. Der Ruf und das Ansehen meines Programmes ist mir sehr wichtig.

Hmm, ich arbeite nun seit drei Jahren im Finanzbereich und habe abseits von diesem Forum noch nie etwas von diesen Mastern gehört. Wenn überhaupt, dann spricht man über die Uni, aber ganz bestimmt nicht über den jeweiligen Master. Dieses Target-Gequatsche wird hier einfach maßlos übertrieben. Abseits der Ivy League gibt es auch kein "Ausrufezeichen" im CV.

Meiner Meinung nach läufst du Gefahr zu viele Risiken vermeiden zu wollen und deswegen zu stark auf plan B achtest. Du willst deine Uni- und Studiumwahl davon abhängig machen wie gut diese sind falls plan A scheitert. Zielführender wäre es doch Plan A riguros zu verfolgen. Gute Noten + Praxiserfahrung reicht in 99% der Fälle aus. Mach ein Praktikum (auch für PhD-Programme sehr sehr wichtig) und beschäftige dich mit den Themen, die dich tatsächlich interessieren, und du wirst schon vernünftig unterkommen.

Ich kenne mich bei Phd Programmen nicht aus, meine aber ,dass die Philo/Econ-Schiene vor allem in UK und USA gelehrt/geforscht wird.

antworten
WiWi Gast

Promotion in einem anderen Fachgebiet

Hi!

Erstmal: Coole Idee! Es gibt einige coole Schnittstellen zwischen Wirtschaft und Deinen genannten Studien. Auch ich fahre "zweigleisig" - auch wenn's bei mir nicht Wirtschaft ist, sondern Informatik.

Aus dem Bereich Philosophie kann ich Dir die LMU oder - vor allem - auch die Hochschule für Philosophie (beide München) empfehlen. An letzterer ist ein, wie mir scheint, starker Wirtschaftsethik-Lehrstuhl (Prof. Dr. Dr. Wallacher). Allgemein hat die HfPh einen sehr guten Ruf gerade in der interdisziplinären Forschung. Viele dort studieren noch was zweites (oder haben es gemacht). So auch der Psychiater und Philosoph E. Frick (der macht viel in dem medizinischen/psychologischen Bereich mit Fokus auf Tod etc.).

An der LMU kann man mit fachfremden Bachelor zugelassen werden, an der HfPh muss das genehmigt werden. Ansonsten kannst Du auch an der HfPh einen PhD in Philosophie machen mit fachfremden Abschluss (nach Master natürlich).

Hast Du Dir schonmal überlegt, zwei Master (evtl. gleichzeitig) zu machen? Dafür kann ich oben genannte Unis aus eigener Erfahrung sehr empfehlen.

Solltest Du weitere Fragen bzgl. der Philosophie oder diesen Unis haben, melde Dich gerne.

antworten
WiWi Gast

Promotion in einem anderen Fachgebiet

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Hi!

Erstmal: Coole Idee! Es gibt einige coole Schnittstellen zwischen Wirtschaft und Deinen genannten Studien. Auch ich fahre "zweigleisig" - auch wenn's bei mir nicht Wirtschaft ist, sondern Informatik.

Aus dem Bereich Philosophie kann ich Dir die LMU oder - vor allem - auch die Hochschule für Philosophie (beide München) empfehlen. An letzterer ist ein, wie mir scheint, starker Wirtschaftsethik-Lehrstuhl (Prof. Dr. Dr. Wallacher). Allgemein hat die HfPh einen sehr guten Ruf gerade in der interdisziplinären Forschung. Viele dort studieren noch was zweites (oder haben es gemacht). So auch der Psychiater und Philosoph E. Frick (der macht viel in dem medizinischen/psychologischen Bereich mit Fokus auf Tod etc.).

An der LMU kann man mit fachfremden Bachelor zugelassen werden, an der HfPh muss das genehmigt werden. Ansonsten kannst Du auch an der HfPh einen PhD in Philosophie machen mit fachfremden Abschluss (nach Master natürlich).

Hast Du Dir schonmal überlegt, zwei Master (evtl. gleichzeitig) zu machen? Dafür kann ich oben genannte Unis aus eigener Erfahrung sehr empfehlen.

Solltest Du weitere Fragen bzgl. der Philosophie oder diesen Unis haben, melde Dich gerne.

Ein kurzer Zusatz, da missverständlich: An der HfPh brauchst Du zur Promotion einen Master, der aber nicht Philosophie sein muss. Man muss dann ein paar Zusatzprüfungen machen, das sollte aber machbar sein.

antworten
WiWi Gast

Promotion in einem anderen Fachgebiet

Geh doch nach Österreich, dort kannst du einen Wipäd Master machen und anschließend natürlich auch in der Wirtschaftspädagogik promovieren. Wird unter anderem an der WU und Uni Innsbruck angeboten. Es sind aber Schulpraktika integriert, aber da du sagst, dass dich Pädagogik interessiert, ist das für dich sicher kein Problem. Du kannst dann nach Abschluss auch an den etlichen kaufm. Schulen in Östeterreich als Lehrer arbeiten.

antworten

Artikel zu Promotion

Immer mehr Frauen promovieren

Silberne Damenschuhe.

Die enormen bildungs- und forschungspolitischen Anstrengungen von Bund und Ländern zahlen sich aus. Der Anteil der Hochqualifizierten an der deutschen Bevölkerung ist seit 2001 deutlich angestiegen: von 10,5 Prozent auf 13,2 Prozent in 2011. Insbesondere Frauen nutzen vermehrt ihre Bildungschancen. Dies zeigt sich auch auf der Ebene der Promotionen.

Studie: Promotions- und Arbeitsbedingungen Promovierender in Deutschland

Eine Deutschlandflagge weht vor einem blauen Himmel.

Die Zahl der abgeschlossenen Promotionen liegt in Deutschland seit vielen Jahren auf einem hohen Niveau. Im Jahr 2011 haben hierzulande rund 27.000 Promovierte die Universitäten verlassen. Die neue Studie »Promotionen im Fokus« wirft einen detaillierten Blick auf die Situation von Promovierenden in unterschiedlichen Promotionskontexten.

HRK-Forschungslandkarte der Universitäten

Ein Finger zeigt auf eine Landkarte.

Zum ersten Mal gibt es eine Landkarte der Universitätsforschung in Deutschland. Die neue Forschungslandkarte der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) zeigt online, an welchen besonderen Forschungsschwerpunkten die deutschen Universitäten arbeiten.

Fachbericht »Promovierende in Deutschland«

Statstik Deutland Zahl-Promovierenden

Im Wintersemester 2010/2011 wurden rund 200 400 Promovierende von Professorinnen und Professoren an deutschen Hochschulen betreut. Weitere Ergebnisse bietet der Fachbericht »Promovierende in Deutschland« der Statistischen Bundesamtes.

Manager-Gehälter: Deutlich mehr mit Doktortitel

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Neun Prozent aller Führungskräfte haben promoviert und verdienen weitaus besser als ihre Kollegen ohne Doktortitel. Abteilungsleiter mit Promotion erhalten Gehälter von durchschnittlich 106.000 Euro und damit 13.000 Euro mehr.

Recruiting-Event: McKinsey sucht Topstudenten und Doktoranden

Das Bild zeigt einen Wolkenkratzern in dem sich die Sonne spiegelt.

Die Unternehmensberatung McKinsey & Company lädt engagierte Topstudenten im Hauptstudium und Doktoranden ein, die Gemeinsamkeiten von Leistungssport und Topmanagement-Beratung zu entdecken.

Karrieresprungbrett Promotion - der Doktorhut lohnt

Ein Sprungbrett über Poolwasser.

Seid Jahrzehnten gilt die Promotion als hilfreich für den Karriereverlauf und vor allem für den Aufstieg in die Spitzenpositionen deutscher Großunternehmen.

Merkel bekommt Ehrendoktor von Harvard University

Wahlplakat der CDU von Angela Merkel zur Bundestagswahl 2017.

Im Rahmen der Feierlichkeiten der 368. Graduationsfeier der Harvard University hat die Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Ehrendoktor der Universität verliehen bekommen. Am Nachmittag des 30. Mai 2019 richtete sich die deutsche Bundeskanzlerin mit einer Ansprache an die Absolventinnen und Absolventen sowie die geladenen Gäste. Die Universität würdigte damit den Pragmatismus und die kluge Entschlossenheit ihrer bisherigen Amtszeit, sowie insbesondere ihre Standhaftigkeit in der Flüchtlingskrise.

Leitlinien zur externen Promotion von Wirtschafts- und Hochschulverbänden

Auf einer Tafel steht das Wort externe Promotion.

Promotionen in Kooperation von promotionsberechtigten Hochschulen und Unternehmen werden als externe Promotion bezeichnet. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, die Hochschulrektorenkonferenz und die führenden Wirtschaftsverbände BDA und BDI haben eine gemeinsame Position zu diesen Promotion mit externem Arbeitsvertrag veröffentlicht.

Dissertationen aus den Wirtschaftswissenschaften

Ein E-Book, ein Heft mit Brille und eine Tasse.

Das »Münstersche Informations- und Archivsystem multimedialer Inhalte« miami.uni-muenster.de enthält Dissertationen aus den Wirtschaftswissenschaften als E-Book.

Promotionsrecht: FH Fulda darf als erste Fachhochschule den Doktortitel vergeben

Hochschule Fulda erhält Promotionsrecht: Wissenschaftsminister Boris Rhein (l.) und Hochschulpräsident Prof. Dr. Karim Khakzar

Der Durchbruch im Hochschulsystem ist gelungen: Die erste deutsche Fachhochschule erhält das Promotionsrecht. Die Hochschule Fulda darf zukünftig ihre Studenten in den Sozialwissenschaften zum Doktor führen. Weitere Promotionsrechte für Wirtschaftswissenschaften und Informatik sind geplant.

LMU-Forschungsstudium - Master of Business Research

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund

Der Studiengang “Betriebswirtschaftliche Forschung” (MBR - Master of Business Research) ist ein postgraduales Studium an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Ludwig-Maximilans-Universität München (LMU). Es ist kein MBA Programm. Dieses viersemestrige Studium zielt darauf ab, Studierende mit der methodologischen Basis für hochqualitative betriebswirtschaftliche Forschung auszustatten. Das »Business Research« Postgraduiertenstudium soll dazu befähigen, in der betriebswirtschaftlich orientierten Forschung innerhalb und außerhalb der Hochschulen tätig zu sein. Der Master of Business Research (MBR) dient Doktoranden an der LMU zur Vorbereitung von Dissertationen.

EMAC McKinsey Marketing Dissertation Award 2016

Shopping, shoppen, Einkaufen, Konsum,

EMAC und McKinsey schreiben bereits zum achten Mal erneut den Marketing Dissertation Award aus. Bewerbungen für den mit 7.000 Euro dotierten Marketing Dissertation Award 2016 sind bis zum 31. Januar 2016 möglich. Die Zweit- und der Drittplatzierte erhalten Geldpreise von 3.000 und 1.000 Euro.

BME Wissenschaftspreis 2015 - Dissertation Einkauf & Logistik

BME Wissenschaftspreis 2015 - Dissertation Einkauf &Logistik

Für den »BME Wissenschaftspreis« können noch Dissertationen, Habilitationen und andere herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet von Materialwirtschaft, Beschaffung, Einkauf und Logistik eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 31. August 2015.

Deutscher Studienpreis 2016 für Dissertationen

Porttraitbild Dr. Lukas Haffert, Zweitpreisträger Deutscher Studienpreis 2015

Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnet die Körber-Stiftung exzellente junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen aus, deren Forschung sich durch einen hohen gesellschaftlichen Nutzen auszeichnet. Der Deutsche Studienpreis ist eine der höchstdotierten Auszeichnungen für Nachwuchswissenschaftler in Deutschland. Vergeben werden Preise im Gesamtwert von über 100.000 Euro, darunter drei Spitzenpreise mit jeweils 25.000 Euro. Einsendeschluss ist der 1. März 2016.

Antworten auf Promotion in einem anderen Fachgebiet

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu Promotion

3 Kommentare

Zwickmühle

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 06.09.2019: Sag auch ruhig, dass du woanders eine 100%-Stelle angeboten bekommen hast. Das sollte dann je ...

Weitere Themen aus Promotion, PHD & DBA