DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Promotion, PHD & DBAExterne Promotion

Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Hi,

kennt ihr BWL Lehrstühle an staatlichen Unis (WHU/ebs viel zu teuer) wo man nebenberuflich als externe Doktorand schnell promovieren kann , also max 3-4 Jahre, also typische mbb Lehrstühle?

Wissenschaft interessiert mich wie die meisten Doktoranden in Deutschland weniger, da viele Stellenanforderungen von DAX und Beratungsunternehmen als erste Anforderung "gerne mit Promotion oder MBA" angeben, brauche in den Doktor als Karrierebooster. Mit MBA als Alternative ist natürlich nicht der FOM MBA sondern z.B. ein 100k Stanford MBA gemeint, also keine Alternative.

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

"Wissenschaft interessiert mich wie die meisten Doktoranden in Deutschland weniger"

aha, wie kommst du bitte zu der Einschätzung? Eine Promotion muss man schon aus Interesse machen - als reinen Karrierebooster vl doch besser einen MBA anvisieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

sowas gibt's nicht! Gerade nach den Skandalen der letzten Jahre sind die Professoren unheimlich penibel geworden und haben weniger WiMis, da sie befürchten mehr zu kontrollieren zu müssen... ergo, eher mehr Stress für den WiMi, da er umso mehr übernehmen muss. Bin/war bis jetzt WiMi und bin so froh, dass das jetzt vorbei ist...

Ehrliche Meinung: Mach lieber den MBA - oder lass es.

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Haha als dann einer der vielen Dr. phil/oec/etc. ein Nonsensdasein zu fristen. Ganz ehrlich, keine HR nimmt diese Promotionen ernst

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Lounge Gast schrieb:

"Wissenschaft interessiert mich wie die meisten
Doktoranden in Deutschland weniger"

aha, wie kommst du bitte zu der Einschätzung? Eine Promotion
muss man schon aus Interesse machen - als reinen
Karrierebooster vl doch besser einen MBA anvisieren.

Komm mal bitte in der Realität an. Die meisten Doktoranten, gerade in der BWL, wollen den Dr. nur wegen Titel, Geld und Karriere.

Zur Frage des TE: Das dürfte sehr schwierig werden. Ohne Beziehungen zur Uni oder zum Doktorvater hat man es als externer Kandidat sehr schwer eine vernünftige Promotionsmöglichkeit zu finden

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Der Doktor ist ein Einstellungskriterium für viele gute Stellen, bspw. viele DAX CEO Assistentenprogramme, Traineeprogramme oder Associate Positionen bei Top-UB´s verlangen eine Promotion.

Eine BWL Promotion hat daher auch oft nichts mit Wissenschaft zu tun, man braucht sie einfach um für die Positionen von HR Recruiting berücksichtigt zu werden.

Ich finde das riesengroße wissenschaftliches Interesse wovon hier immer so empört gesprochen wird, dass man eine Promotion nur aus Forschungsinteresse machen darf bescheurt. Warum soll jemand der den Doktor macht um danach für Managementpositionen in DAX Konzernen (für die man fast immer promoviert haben muss) berücksichtigt zu werden, nicht den Doktor mit der Motivation machen, danach Karriere in der Wirtschaft zu machen, die nun einmal bei uns mit dem Doktor fast immer (manchmal nicht) zu mehr Geld und besseren Positionen führt?

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

bin ich, bin selbst Doktorand. Wissenschaftliches Interesse und Relevanz ist im BWL-Bereich schon etwas themenabhängig. Es gibt eben Promotionen und es gibt Berater-"Promotionen". Wobei letzteres ein Phänomen im deutschsprachigen Raum zu sein scheint. In USA/GB gibts dafür den MBA...

Lounge Gast schrieb:

Komm mal bitte in der Realität an. Die meisten Doktoranten,
gerade in der BWL, wollen den Dr. nur wegen Titel, Geld und
Karriere.

Zur Frage des TE: Das dürfte sehr schwierig werden. Ohne
Beziehungen zur Uni oder zum Doktorvater hat man es als
externer Kandidat sehr schwer eine vernünftige
Promotionsmöglichkeit zu finden

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Die Motivation ist eine Sache. Meine Hauptmotivation ist auch die Karriere, aber es hat mich auch durchaus interessiert...sowohl das Thema als auch das wissenschaftliche Arbeiten. Ist das gar nicht vorhanden, quält man sich und schafft es nicht. Spätestens dann gibt es kein "schnelles Promovieren" mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Warum muss immer nur aus wissenschaftlichem Interesse promoviert werden?

Ich selber mache momentan eine Promotion in BWL aus reinem Prestige- und Karriereinteresse.

Ich komme aus der Mittelschicht (Vater Dipl.-Ing. (FH), Mutter Hausfrau), daneben noch eine Schwester (Sekretärin), ein kleiner Bruder (Facharbeiter Automobil), ein großer Bruder (Dipl.Ing. (FH).

Der Doktor galt bei uns immer als unerreichbar und nur etwas für die Oberschicht, die gerne noch was rumforschen wollen um die Arbeit in der Industrie herauszuzögern.

Ich bin der einzigste von meinen Geschwistern, der Hauptschule-Mittlere Reife-Ausbildung-Fachabitur-FH Studium-Uni Studium-Doktorand geworden ist. Mache den Doktor also hauptsächlich um bei uns in der Familie zu zeigen, dass Leute aus der Unter- oder Mittelschicht das auch schaffen können als nur die reichen Daddy-Söhnchen und Töchterchen, die direkt Abitur-Gymnasium-Uni Studium-Promotion von den Eltern gesponsort kriegen, wo der Doktor schon fast Pflicht ist. Vielleicht werde ich der einzige aus unserer Familiengeneration sein, der es zu McKinsey oder Boston Consulting Group schafft.

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Erstmal danke, dass du uns die Vita deiner ganzen Familie auflistest. Und jetzt komm mal runter von deinem Streben-nach-Glück-Trip. Du hast einen Vater der Akademiker ist und scheinbar genug verdient, damit deine Mutter zu Hause bleiben konnte. Du hattest also die besten Bedingungen um dich akademisch auszutoben. Es gibt Familien, da arbeiten beide Elternteile und niemand ist Akademiker und die Kindern kämpfen sich trotzdem durch. Die Promotion ist auch nichts für die Oberschicht, wieso auch ? Die hat eh genug Geld und Kontakte und vermittelt ihre Kids direkt nach dem WHU-Bachelor zu McK / GS oder in eine coole Industrie-Stelle. Also auf dem Teppich bleiben, zumal dein Post sehr verstörend für Kinder ist, die wirklich aufgestiegen sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

"Der Doktor galt bei uns immer als unerreichbar und nur etwas für die Oberschicht, die gerne noch was rumforschen wollen um die Arbeit in der Industrie herauszuzögern."

die Oberschicht arbeitet eher nicht in der Industrie, sie sitzt dort allenfalls im Aufsichtsrat ;) Hängt vielleicht auch vom Fach ab, aber Wissenschaft hab ich bisher eher als Mittelschichtsdomäne kennengelernt. Wenn ich auf Tagungen mit ausländischen Doktoranden ins Gespräch kam, waren die eher etwas verblüfft, dass hier bei uns viele Doktoranden gar nicht in der Forschung bleiben wollen.

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Der Doktor interessiert heute doch keinen mehr - vielleicht noch Henkel. Wer es drauf hat, hat es auch ohne Dr.-Titel drauf und die Vorgesetzten werden einen fördern; aber wenn man den Dr.-Titel hat, um genau diese bestimmte Wirkung (siehe obige Threads) beim Empfänger (Kollegen / Vorgesetzte) zu erreichen, wird gnadenlos scheitern.

Lounge Gast schrieb:

Hi,

kennt ihr BWL Lehrstühle an staatlichen Unis (WHU/ebs viel zu
teuer) wo man nebenberuflich als externe Doktorand schnell
promovieren kann , also max 3-4 Jahre, also typische mbb
Lehrstühle?

Wissenschaft interessiert mich wie die meisten Doktoranden in
Deutschland weniger, da viele Stellenanforderungen von DAX
und Beratungsunternehmen als erste Anforderung "gerne
mit Promotion oder MBA" angeben, brauche in den Doktor
als Karrierebooster. Mit MBA als Alternative ist natürlich
nicht der FOM MBA sondern z.B. ein 100k Stanford MBA gemeint,
also keine Alternative.

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Ach, und warum erhalten dann bei uns in der Abteilung (DAX Konzern) immer die mit Promotion eine Beförderung, wenn eine Chef Stelle frei wird?

Bei uns sind locker 80% promoviert ab den Positionen "Head of...", bis zu den Positionen "Manager" geht noch ohne Dr., danach wird die Luft sehr dünn für die nicht promovierten. Von Bekannten aus anderen DAX Konzernen weiß ich, dass es dort ähnlich aussieht.

Lounge Gast schrieb:

Der Doktor interessiert heute doch keinen mehr - vielleicht
noch Henkel. Wer es drauf hat, hat es auch ohne Dr.-Titel
drauf und die Vorgesetzten werden einen fördern; aber wenn
man den Dr.-Titel hat, um genau diese bestimmte Wirkung
(siehe obige Threads) beim Empfänger (Kollegen / Vorgesetzte)
zu erreichen, wird gnadenlos scheitern.

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Da Du nichtmal schreibst, wo Du arbeitest oder in welcher Abteilung Du bist, ist diese Aussage wenig hilfreich.

Lounge Gast schrieb:

Ach, und warum erhalten dann bei uns in der Abteilung (DAX
Konzern) immer die mit Promotion eine Beförderung, wenn eine
Chef Stelle frei wird?

Bei uns sind locker 80% promoviert ab den Positionen
"Head of...", bis zu den Positionen
"Manager" geht noch ohne Dr., danach wird die Luft
sehr dünn für die nicht promovierten. Von Bekannten aus
anderen DAX Konzernen weiß ich, dass es dort ähnlich aussieht.

Lounge Gast schrieb:

Der Doktor interessiert heute doch keinen mehr -
vielleicht
noch Henkel. Wer es drauf hat, hat es auch ohne Dr.-Titel
drauf und die Vorgesetzten werden einen fördern; aber wenn
man den Dr.-Titel hat, um genau diese bestimmte Wirkung
(siehe obige Threads) beim Empfänger (Kollegen /
Vorgesetzte)
zu erreichen, wird gnadenlos scheitern.

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Das hört sich nach Chemie an. Was ich an Dax30 kennengelernt habe ist sehr Technik-orientiert. Da hat eine Promotion keine Rolle gespielt. Für "Head of ..." war ein Dipl.-Ing.(FH) absolut ausreichend. Wobei ich mir unter "Akademiker" etwas anderes vorstelle.

Lounge Gast schrieb:

Ach, und warum erhalten dann bei uns in der Abteilung (DAX
Konzern) immer die mit Promotion eine Beförderung, wenn eine
Chef Stelle frei wird?

Bei uns sind locker 80% promoviert ab den Positionen
"Head of...", bis zu den Positionen
"Manager" geht noch ohne Dr., danach wird die Luft
sehr dünn für die nicht promovierten. Von Bekannten aus
anderen DAX Konzernen weiß ich, dass es dort ähnlich aussieht.

Lounge Gast schrieb:

Der Doktor interessiert heute doch keinen mehr -
vielleicht
noch Henkel. Wer es drauf hat, hat es auch ohne Dr.-Titel
drauf und die Vorgesetzten werden einen fördern; aber wenn
man den Dr.-Titel hat, um genau diese bestimmte Wirkung
(siehe obige Threads) beim Empfänger (Kollegen /
Vorgesetzte)
zu erreichen, wird gnadenlos scheitern.

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Bei Chemikern ist der Dr. auch quasi der Regelabschluss - die haben alle einen...

Lounge Gast schrieb:

Das hört sich nach Chemie an. Was ich an Dax30 kennengelernt
habe ist sehr Technik-orientiert. Da hat eine Promotion keine
Rolle gespielt. Für "Head of ..." war ein
Dipl.-Ing.(FH) absolut ausreichend. Wobei ich mir unter
"Akademiker" etwas anderes vorstelle.

Lounge Gast schrieb:

Ach, und warum erhalten dann bei uns in der Abteilung (DAX
Konzern) immer die mit Promotion eine Beförderung, wenn
eine
Chef Stelle frei wird?

Bei uns sind locker 80% promoviert ab den Positionen
"Head of...", bis zu den Positionen
"Manager" geht noch ohne Dr., danach wird die
Luft
sehr dünn für die nicht promovierten. Von Bekannten aus
anderen DAX Konzernen weiß ich, dass es dort ähnlich
aussieht.

Lounge Gast schrieb:

Der Doktor interessiert heute doch keinen mehr -
vielleicht
noch Henkel. Wer es drauf hat, hat es auch ohne
Dr.-Titel
drauf und die Vorgesetzten werden einen fördern;
aber wenn
man den Dr.-Titel hat, um genau diese bestimmte
Wirkung
(siehe obige Threads) beim Empfänger (Kollegen /
Vorgesetzte)
zu erreichen, wird gnadenlos scheitern.

antworten
WiWi Gast

Re: Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Lounge Gast schrieb:

die Oberschicht arbeitet eher nicht in der Industrie, sie
sitzt dort allenfalls im Aufsichtsrat ;) Hängt vielleicht
auch vom Fach ab, aber Wissenschaft hab ich bisher eher als
Mittelschichtsdomäne kennengelernt.

Ja, so würde ich es auch sehen. Der "Dr" ist m.E. die Domäne der sehr ehrgeizigen Aufsteiger. Ich muss gerade bei Technik-Doktoranden immer an "Frank Grimes" (der Streberkollege von Homer Simpson) denken.

antworten

Artikel zu Externe Promotion

Leitlinien zur externen Promotion von Wirtschafts- und Hochschulverbänden

Auf einer Tafel steht das Wort externe Promotion.

Promotionen in Kooperation von promotionsberechtigten Hochschulen und Unternehmen werden als externe Promotion bezeichnet. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, die Hochschulrektorenkonferenz und die führenden Wirtschaftsverbände BDA und BDI haben eine gemeinsame Position zu diesen Promotion mit externem Arbeitsvertrag veröffentlicht.

Merkel bekommt Ehrendoktor von Harvard University

Wahlplakat der CDU von Angela Merkel zur Bundestagswahl 2017.

Im Rahmen der Feierlichkeiten der 368. Graduationsfeier der Harvard University hat die Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Ehrendoktor der Universität verliehen bekommen. Am Nachmittag des 30. Mai 2019 richtete sich die deutsche Bundeskanzlerin mit einer Ansprache an die Absolventinnen und Absolventen sowie die geladenen Gäste. Die Universität würdigte damit den Pragmatismus und die kluge Entschlossenheit ihrer bisherigen Amtszeit, sowie insbesondere ihre Standhaftigkeit in der Flüchtlingskrise.

Dissertationen aus den Wirtschaftswissenschaften

Ein E-Book, ein Heft mit Brille und eine Tasse.

Das »Münstersche Informations- und Archivsystem multimedialer Inhalte« miami.uni-muenster.de enthält Dissertationen aus den Wirtschaftswissenschaften als E-Book.

Promotionsrecht: FH Fulda darf als erste Fachhochschule den Doktortitel vergeben

Hochschule Fulda erhält Promotionsrecht: Wissenschaftsminister Boris Rhein (l.) und Hochschulpräsident Prof. Dr. Karim Khakzar

Der Durchbruch im Hochschulsystem ist gelungen: Die erste deutsche Fachhochschule erhält das Promotionsrecht. Die Hochschule Fulda darf zukünftig ihre Studenten in den Sozialwissenschaften zum Doktor führen. Weitere Promotionsrechte für Wirtschaftswissenschaften und Informatik sind geplant.

LMU-Forschungsstudium - Master of Business Research

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund

Der Studiengang “Betriebswirtschaftliche Forschung” (MBR - Master of Business Research) ist ein postgraduales Studium an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Ludwig-Maximilans-Universität München (LMU). Es ist kein MBA Programm. Dieses viersemestrige Studium zielt darauf ab, Studierende mit der methodologischen Basis für hochqualitative betriebswirtschaftliche Forschung auszustatten. Das »Business Research« Postgraduiertenstudium soll dazu befähigen, in der betriebswirtschaftlich orientierten Forschung innerhalb und außerhalb der Hochschulen tätig zu sein. Der Master of Business Research (MBR) dient Doktoranden an der LMU zur Vorbereitung von Dissertationen.

EMAC McKinsey Marketing Dissertation Award 2016

Zahlreiche Lastwagen stehen mit dem Führerhaus nach vorne in einer Reihe.

EMAC und McKinsey schreiben bereits zum achten Mal erneut den Marketing Dissertation Award aus. Bewerbungen für den mit 7.000 Euro dotierten Marketing Dissertation Award 2016 sind bis zum 31. Januar 2016 möglich. Die Zweit- und der Drittplatzierte erhalten Geldpreise von 3.000 und 1.000 Euro.

BME Wissenschaftspreis 2015 - Dissertation Einkauf & Logistik

BME Wissenschaftspreis 2015 - Dissertation Einkauf &Logistik

Für den »BME Wissenschaftspreis« können noch Dissertationen, Habilitationen und andere herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet von Materialwirtschaft, Beschaffung, Einkauf und Logistik eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 31. August 2015.

Deutscher Studienpreis 2016 für Dissertationen

Porttraitbild Dr. Lukas Haffert, Zweitpreisträger Deutscher Studienpreis 2015

Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnet die Körber-Stiftung exzellente junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen aus, deren Forschung sich durch einen hohen gesellschaftlichen Nutzen auszeichnet. Der Deutsche Studienpreis ist eine der höchstdotierten Auszeichnungen für Nachwuchswissenschaftler in Deutschland. Vergeben werden Preise im Gesamtwert von über 100.000 Euro, darunter drei Spitzenpreise mit jeweils 25.000 Euro. Einsendeschluss ist der 1. März 2016.

Deutscher Studienpreis 2014: Volkswirtin Rippin für Armutsmessung ausgezeichnet

Deutscher-Studienpreis-2014 Volkswirtin-Rippin Armutsmessung

Die Preisträger des Deutschen Studienpreises 2014 für die wichtigsten Dissertationen des Jahresn stehen fest. Die Volkswirtin Nicole Isabell Rippin von der Universität Göttingen wurde für ihren neuen Index zur Armutsmessung ausgezeichnet. Die Historikerin Sabine Donauer untersuchte, wie sich der »Spaß an der Arbeit« entwickelt hat.

Österreichische Dissertationsdatenbank

Dissertationsdatenbank Österreich Dissertationen

Die Österreichische Dissertationsdatenbank beinhaltet Dissertationen und Diplomarbeiten, die an österreichischen Universitäten und Fachhochschulen eingereicht wurden. Von den über 100.000 Hochschulschriften sind viele aus dem wirtschaftswissenschaftlichen Bereich. Die meisten Titel lassen sich direkt im Volltexte abrufen.

Klaus Tschira Dissertationspreis für verständliche Wissenschaft 2015

Klaus-Tschira Dissertationspreis 2015

Die Klaus Tschira Stiftung ehrt mit dem Dissertationspreis »KlarText!« junge Nachwuchswissenschaftler, die exzellent forschen und anschaulich schreiben. Die besten Artikel werden in sechs Fachgebieten mit je 5.000 Euro ausgezeichnet und in einer Sonderbeilage der Zeitschrift bild der wissenschaft veröffentlicht. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2015.

Immer mehr Frauen promovieren

Silberne Damenschuhe.

Die enormen bildungs- und forschungspolitischen Anstrengungen von Bund und Ländern zahlen sich aus. Der Anteil der Hochqualifizierten an der deutschen Bevölkerung ist seit 2001 deutlich angestiegen: von 10,5 Prozent auf 13,2 Prozent in 2011. Insbesondere Frauen nutzen vermehrt ihre Bildungschancen. Dies zeigt sich auch auf der Ebene der Promotionen.

Starker Anstieg der Promotionen von FH-Absolventen

Gebäuder der FH / Hochschule Bochum

Immer mehr Fachhochschulabsolventinnen und Fachhochabsolventen werden promoviert. Dies zeigt die jüngste Befragung der Hochschulrektorenkonferenz. In den Prüfungsjahren 2009 bis 2011 verliehen sie rund 47 Prozent mehr Inhabern von Fachhochschuldiplomen einen Doktorgrad als im Vergleichszeitraum 2006 bis 2008.

Studie: Promotions- und Arbeitsbedingungen Promovierender in Deutschland

Eine Deutschlandflagge weht vor einem blauen Himmel.

Die Zahl der abgeschlossenen Promotionen liegt in Deutschland seit vielen Jahren auf einem hohen Niveau. Im Jahr 2011 haben hierzulande rund 27.000 Promovierte die Universitäten verlassen. Die neue Studie »Promotionen im Fokus« wirft einen detaillierten Blick auf die Situation von Promovierenden in unterschiedlichen Promotionskontexten.

Beste Marketing-Doktorarbeit in Europa gekürt

Ein Glas Sekt vor schwarzem Hintergrund.

Die European Marketing Academy und McKinsey & Company haben den "EMAC McKinsey Marketing Dissertation Award" vergeben. Gewinner des mit 7.000 EUR dotierten Preises ist Néomie Raassens, die für ihre Doktorarbeit zum Thema Performance-Implikationen von Outsourcing-Strategien ausgezeichnet wurde.

Antworten auf Schnelle Promotionslehrstühle staatliche Unis für externe Promotion

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 17 Beiträge

Diskussionen zu Externe Promotion

Weitere Themen aus Promotion, PHD & DBA