DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Reise-TippGeschäftsreisen

Surf-Tipp: OpenStreetMap Deutschland

OpenStreetMap ist ein im Jahre 2004 gegründetes Projekt mit dem Ziel, eine freie Weltkarte zu erschaffen. Es werden weltweit Daten gesammelt und bereitgestellt über Straßen, Eisenbahnen, Flüsse, Wälder, Häuser und alles andere, was gemeinhin auf Karten zu sehen ist.

Der Ausschnitt einer Weltkarte mit Stecknadel.

Surf-Tipp: OpenStreetMap Deutschland
OpenStreetMap ist ein im Jahre 2004 gegründetes Projekt mit dem Ziel, eine freie Weltkarte zu erschaffen. Es werden weltweit Daten gesammelt über Straßen, Eisenbahnen, Flüsse, Wälder, Häuser und alles andere, was gemeinhin auf Karten zu sehen ist. Weil OpenStreetMap die Daten selbst erhebt und nicht aus existierenden Karten abmalt, haben sie selbst auch alle Rechte daran.

Die Daten darf jeder lizenzkostenfrei einsetzen und beliebig weiterverarbeiten. OpenStreetMap selbst bietet die gesammelten Daten entweder in Rohform oder in Form vorberechneter Kartenbilder an. Für bestimmte Programme und Geräte gibt es außerdem spezielle Downloads.

http://www.openstreetmap.de

Im Forum zu Geschäftsreisen

3 Kommentare

BIG 4 Reisetätigkeiten Tax vs. Audit

Raycomes

Hallo, nach meinem Praktikum bei einer großen mittelständigen WP (welches mir Fachlich sehr viel Spaß gemacht hat+ gutes Arbeitszeugnis), bin ich jedoch zu dem Entschluss gekommen, nicht vom 01.01 bi ...

6 Kommentare

Freizeitgestaltung bei Kundenbesuchen außerhalb der eigenen Stadt

WiWi Gast

Guten Tag, der Titel sollte nicht anzüglich klingen - die Frage die ich mir stelle ist aber eindeutiger Natur. Seit kurzem (ca. 6 Monate) arbeite ich in einer Firma für die ich häufiger mal reisen m ...

68 Kommentare

Stilvoll beraten

berti2000

Guten Morgen zusammen, langezeit hatten Unternehmensberater das Klischee immer in 5 Sterne Hotels zu übernachten und First Class zu fliegen. Was ist heute noch dran? Sind die Reisekostenrichtlinien de ...

17 Kommentare

UB - Fliegen vs. Bahn fahren - National vs. International

WiWi Gast

Hallo Wiwitreff, Ich habe während des Studiums ein Praktikum bei einer T3 Unternehmensberatung gemacht. Dabei fiel mir auf, dass der Fokus "nur" Deutschland war und in den allerseltensten ...

17 Kommentare

Ryanair für Business-Flüge?

WiWi Gast

Hallo, mein Arbeitgeber will, dass ich geschäftlich mit Ryan Air fliege. Was haltet Ihr davon? ich finde das nicht passen

4 Kommentare

Big4 Audit - Reisezeit als Arbeitszeiten?

WiWi Gast

Angenommen der Mandant ist 100km von dem Big4 Standort entfernt. Wird die Fahrtzeit irgendwie berücksicht bei der Arbeitszeit?

19 Kommentare

Topbonus vs Miles&More Bonus-Programm

WiWi Gast

Welches der beiden Programme nutzt ihr und warum? Ich bin gerade dabei den Gold bei Topbonus zu erfliegen. Gründe: Es ist wesentlich billiger (Lufthansa würde schon gehen aber n bisschen sollen wir ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Geschäftsreisen

Ein Fernbus in grün mit der Aufschrift Mein Fern Flixbus,fotographiert aus einem danebenfahrendem Auto mit heruntergelassener Scheibe.

Boom bei Linien­fern­bussen hält an: 16 Millionen Fahr­gäste im Jahr 2014

Seit der Liberalisierung im Linienfernverkehr in 2013 sind die Fernbus auf Expansionskurs. Im Jahr 2014 wurden von Unternehmen in Deutschland 16 Millionen Fahrgäste mit Linienfernbussen befördert. Gegenüber dem Jahr 2013 hat sich die Anzahl der Fernbusreisende damit fast verdoppelt. Damit konnten die Fernbusse im Jahr 2014 ihren Marktanteil am gesamten Linienfernverkehr mit Bussen und Bahnen bei den Fahrgästen von etwa 5,9 auf 11 Prozent erhöhen.

Vorbeifahrender grüner Fernbus aus dem Autofen

Reise-Tipp: Fernbusanbieter berlinlinienbus.de baut Fernbusnetz aus – günstig durch Deutschland und Europa

Die Fernbusbranche boomt und mit Berlinlinienbus baut aktuell der älteste Fernbusanbieter Deutschlands sein Streckennetz aus. Studenten bieten sich daher in Deutschland und Europa günstige Reisemöglichkeit. Wer frühzeitig bucht, kann zur Zeit von Berlin nach Dresden für 6 Euro oder nach Hamburg ab 7 Euro reisen. Zur Eröffnung der neuen Strecken werden im Newsletter-Gewinnspiel ein Ipad, drei Kindle, fünf Digitalkameras, 10 Ipods und 50 Gutscheine verlost.

Weiteres zum Thema Reise-Tipp

Beliebtes zum Thema Life

Weihnachtsgeschenke aus dem Internet sind beliebt wie nie

Der Online-Kauf ist bei Weihnachtsgeschenken besonders gefragt. Vor allem digitale Weihnachtsgeschenke befinden sich auf dem Vormarsch. Wie der Digitalverband Bitkom herausgefunden hat, kaufen 69 Prozent der Internetnutzer ihre Weihnachtsgeschenke im Web. 79 Prozent wollen sogar digitale Geschenke unter den Weihnachtsbaum legen. Besonders beliebt sind Gutscheine für Online-Shops und Computerspiele oder Videospiele.

Eine Häuserreihe von mehrstöckigen Häusern mit renovierten Fronten und Balkonen.

Statistik: Studentenwohnpreisindex 2016 - Studenten-Wohnungen werden teurer

Studenten-Wohnungen werden für die rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Universitätsstädten sind die Mieten seit 2010 zum Teil um mehr als ein Drittel gestiegen. Hier konkurrieren die Studenten immer öfter mit jungen Berufstätigen und Rentnern um bezahlbaren Wohnraum. In München sind die Mieten für eine Studentenwohnung mit 615 Euro am höchsten, stärker gestiegen jedoch in Osnabrück. Das zeigt der neue IW-Studentenwohnpreisindex 2016.

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

E-Book: Wirtschaftsfaktor Fußball

Der Fußball hat in Deutschland eine wachsende wirtschaftliche Bedeutung. Die Bundesliga hat in der Saison 2014/2015 einen Rekordumsatz von 2,6 Mrd. Euro erzielt. Im Gegensatz zum Profifußball ist der Fußball-Breitensport als Wirtschaftsfaktor bislang kaum quantifiziert worden. Die aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Fußball“ vom Bundeswirtschaftsministerium zeigt, dass der Profifußball und der Fußball als Breitensport vergleichbare volkswirtschaftliche Effekte haben.

Feedback +/-

Feedback