DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Rund ums StudiumNetworking

Vitamin B & Netzwerk

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Vitamin B & Netzwerk

Man hört ja immer wieder von Leuten, die alle möglichen hochrangigen Leute kennen und daraus Vorteile ziehen (die an Praktika kommen ohne das nötige Profil zu haben, Stufen im Bewerbungsverfahren überspringen, Praktika ohne einen Tag in der Firma bescheinigt bekommen, ...)
Frage: Wie machen die das?

Ich kenne zb Leute in Studentenverbindungen, als auch Leute in Universitären Initiativen (zb Studentische UB), die durch ihr Engagement kaum wichtige Leute kennengelernt haben.
An der Uni selbst ist es auch nicht leicht - Kontakt zum Prof aufzunehmen ist eher schwierig und (bis auf ein paar Ausnahmen) ist es an dt. Hochschulen auch nicht so leicht High-Performer-Kommilitonen zu finden.

Kann man sich richtig gute Kontakte noch außerhalb von Jobs/Praktika aufbauen oder profitieren die oben genannten Leute vor allem von Kontakten der Eltern bzw. übertreiben maßlos?

antworten
WiWi Gast

Vitamin B & Netzwerk

WiWi Gast schrieb am 09.11.2020:

Man hört ja immer wieder von Leuten, die alle möglichen hochrangigen Leute kennen und daraus Vorteile ziehen (die an Praktika kommen ohne das nötige Profil zu haben, Stufen im Bewerbungsverfahren überspringen, Praktika ohne einen Tag in der Firma bescheinigt bekommen, ...)
Frage: Wie machen die das?

Ich kenne zb Leute in Studentenverbindungen, als auch Leute in Universitären Initiativen (zb Studentische UB), die durch ihr Engagement kaum wichtige Leute kennengelernt haben.
An der Uni selbst ist es auch nicht leicht - Kontakt zum Prof aufzunehmen ist eher schwierig und (bis auf ein paar Ausnahmen) ist es an dt. Hochschulen auch nicht so leicht High-Performer-Kommilitonen zu finden.

Kann man sich richtig gute Kontakte noch außerhalb von Jobs/Praktika aufbauen oder profitieren die oben genannten Leute vor allem von Kontakten der Eltern bzw. übertreiben maßlos?

Es ist normalerweise immer der Kontakt der Eltern. Ich bin an einer guten europäischen Target mit entsprechenden Studiengebühren und hier werden die Praktika von den Eltern besorgt. Eine meiner Kommilitonen zum Beispiel hat gerade erst ein Praktikum in einem (ausländisches DAX30 equivalent) bekommen, weil ihr Vater eine Wohnung an einen wichtigen Executives in der Firma vermietet.

Und Netzwerke sind an den Targets außerhalb von Dach nochmal deutlich krasser als in DACH.

antworten
WiWi Gast

Vitamin B & Netzwerk

Kommt wohl auch sehr auf die studentische UB an und wie gut man im Kontakte pflegen ist an. Unser Alumninetzwerk ist bspw. sehr groß (400+) und ich habe dadurch schon sehr oft Empfehlungen für UBs und größere Unternehmen bekommen und auch sonst werden bei uns in den verschiedenen Netzwerkgruppen regelmäßig Praktika und Jobs für den Berufseinstieg ausgeschrieben.

antworten
WiWi Gast

Vitamin B & Netzwerk

Leute, die "alle möglichen hochrangigen Leute kennen" - wie soll ein Mittzwanziger die kennen? Natürlich sind das meistens Elternkontakte. Wenn nicht, dann meist hart erarbeitete Kontakte - zum Beispiel, wenn du seit deinem 16. Geburtstag Parteiarbeit als Haupthobby hast und dir in zig Arbeitsgruppen, Wahlkampfveranstaltungen und Parteiversammlungen gute Kontakte aufgebaut hast, oder wennn du in einer gefragten Sportart zu den Besten gehörst und über die dortigen Kontakte Gefallen einholst etc.
Geschenkt gibt es nur von den Eltern etwas, der Rest liegt wie immer an dir selbst.

antworten
WiWi Gast

Vitamin B & Netzwerk

Ja, erstens, es gibt Leute die über familiäre Beziehungen eine Chance bekommen. Aber: Das sind sehr wenige und wenn deren Leistung schlecht ist, dann fallen diese irgendwann zwangsläufig auch auf die Nase.

Das Wichtigste ist, deine persönliche LEISTUNG. Arbeite hart, behandle Menschen mit Respekt, sei umgänglich, sei fair (Fairness). Keiner mag Minderleister & Blender und keiner mag arrogante A-löcher.

Als Formel formuliert:
Leistung + Fairness = Vertrauen = Basis für Beziehung

Wenn du in der Stud. UB gut leistest (Posten übernimmst, dann durch Verantwortungsübernahme Kompetenz aufbaust und Visibilität hast), dann wirst du regional und deutschlandweit mit entsprechenden Menschen Kontakt aufbauen. Gleich & gleich gesellt sich gern. Arbeitet zusammen an Themen, tauscht euch beim Essen aus, feiert zusammen. Wenn du deinen Beitrag leistest und umgänglich bist, WOLLEN Leute mit dir zusammenarbeiten. Diese Kontakt werden dich später immer wieder kontaktieren.

In manchen Stud. UB gibt es auch große Blender, reden viel, können wenig. Solche einfach zur Kenntnis nehmen, aber nicht viel drum kümmern. Die schreiben meistens Sätze wie "Es ist normalerweise immer der Kontakt der Eltern. Ich bin an einer guten europäischen Target mit entsprechenden Studiengebühren".

Bei Fragen fragen.

antworten
WiWi Gast

Vitamin B & Netzwerk

Ich habe jahrelang von den Kontakten meiner Mutter profitiert.

Da diese im Rathaus arbeitet, konnte ich immer die gutbezahlten Ferienjobs der Gemeinde abstauben (Rasen mähen und Hecken schneiden). Danke dafür!

Ansonsten sehe ich immer wieder in meinem Umfeld, dass vor allem Leute in meinem Alter trotz mäßigen Studienleistungen nach Abschluss bei großen Automotive-Unternehmen unterkommen, in denen zufällig mind. 1 Elternteil auch tätig ist. Und hier in Stuttgart gibt es von diesen Unternehmen (noch) einige...

antworten
WiWi Gast

Vitamin B & Netzwerk

Kontakte entstehen nicht weil man Kontakt herstellen möchte, sondern weil man sympathisch ist und das macht was einem Spaß macht! :)

Ich selber bin bei mir an der Uni bei Enactus, in einer Hochschulgruppe & beim Börsenverein. Über Enactus habe ich bei einem Grillabend ein Big4 Praktikum bekommen. Im Laufe des Studiums wurde ich von einem Kommilitonen, der in einer Verbindung ist, zu einem Symposium eingeladen, weil ich mich mit dem Thema ganz gut auskannte und er das wusste. Da habe ich, obwohl ich nicht zu der Verbindung gehöre, mich mit einem MBB Manager gut unterhalten und bin derzeit im Bewerbungsverfahren für sein Team...

Das alles war nicht unbedingt so geplant, wenn du dich bei verschiedene Organisationen engagierst, Spaß dran hast & dann auch noch gut drin bist kommt das alles ganz von alleine. Klingt dumm ist aber so...

antworten
WiWi Gast

Vitamin B & Netzwerk

Oben wurde es schon richtig beschrieben, entweder Eltern oder sympathisches auftreten. Ich habe sehr viele Kontakte (darüber meine Praktika und jetzt bald Festeinstieg in der UB) ohne überhaupt eine richtige Bewerbung schreiben zu müssen, weil ich vom Tennis (bin Trainer) die ganzen Leute kennengelernt habe

antworten
WiWi Gast

Vitamin B & Netzwerk

Vitamin B kann helfen, aber am Ende zählt die Leistung, die du ablieferst. Ich habe mich für keines meiner Praktika/Werksstudentenstellen beworben, aber Vitamin B war da auch keines dabei. Ich habe mich einfach nur gekonnt auf Berufsmessen und Unternehmensevents bei mir in der Umgebung mit den Leuten von den Unternehmen unterhalten. Am Ende des Gesprächs wurden Visitenkarten ausgetauscht und ich solle ihnen doch mal meinen CV schicken. Gesagt, getan und ein paar Tage später war die Sache eingetüted.

antworten
WiWi Gast

Vitamin B & Netzwerk

Kann vieles sein:
Eltern, sonstige Familie, Nachbarn, Verein, Partei, Kirche, Mitschüler, Kommilitonen, Studenteninitiativen, Mentorenprogramme, Stipendien, Verbindungen

Ich kann Mentorenprogramme empfehlen (werden von Unis angeboten). Hier ist von Anfang an klar, dass du dabei bist, um die Karriere zu pushen und must nicht drumrum reden :) Außerdem kannst du dir die CVs der Leute vorab durchlesen und siehst, wer dir nützt und wer nicht (und wem du nützlich sein kannst! wichtig bei Netzwerken)

antworten
WiWi Gast

Vitamin B & Netzwerk

Glück oder Zufall wie bspw. Nachbarn / Eltern / Partei als Hobby / Kirche / etc.
Mein Papa hat mir bspw. ein Praktikum in der Realschule im öffentlichen Dienst organisiert, wo er auch arbeitet. Der Vater einer Freundin ihr selbst wahrscheinlich ein Praktikum im Studium im Konzern, etc. Eine Bekannte kennt durch ihr Hobby ein Richterehepaar die ihr bei einem Problem eine Einschätzung geben konnten, etc. Ich hatte für Freunde die anders als ich noch den Master machen auch Bewerbungen intern weitergeleitet, etc.
Praktika kriegst du irgendwie recht einfach organisiert. Festeinstieg ist deutlich schwerer zu vermitteln.

Dale Carnegie und Bücher wie "gehe niemals alleine essen" sind toll, aber oft sind es schlichtweg Zufallsbekanntschaften oder Kontakte der Eltern.

antworten
WiWi Gast

Vitamin B & Netzwerk

ach Ergänzung:
Bescheinigung über Pflichtpraktika sind halt irgendwelche Familienmitglieder die als SOHO oder Handwerker o.ä. arbeiten. Da kannst du einen Arbeitsvertrag aus dem Internet ausdrucken + nen Zweizeiler XY hat hier gearbeitet einfügen und fertig.

antworten

Artikel zu Networking

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Jede dritte Stelle wird über Mitarbeiter und persönliche Kontakte besetzt

Eine Null und eine Drei aus schwarzen Punkten geschrieben.

Fast ein Drittel aller Neueinstellungen kam im Jahr 2008 über eigene Mitarbeiter und persönliche Kontakte zustande, zeigt eine Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Bei rund jeder vierten Neueinstellung fanden die Arbeitgeber einen passenden Bewerber durch Zeitungsinserate

networkingscout.de - Portal für Business-Netzwerke

Portal für Business-Netzwerke

networkingscout.de ist ein Portal für Business-Netzwerke und bietet Berufseinsteigern, Angestellten und Unternehmern Orientierung bei der Suche nach geeigneten Netzwerken.

Networking - Vitamin B der Jobgarant

Eine Hand wäscht die andere: Beziehungen schaden nur demjenigen, der sie nicht hat. Wer Networking betreibt, ist häufig im Vorteil.

Durch Networking zum Vitamin B

Wer mit einer Empfehlung zum Vorstellungsgespräch erscheint oder gar auf eine Empfehlung hin eingeladen wird, hat beste Chancen auf eine Stelle.

Studienstress durch Leistungsdruck: Fast 500.000 Studierende sind psychisch krank

Barmer-Arztreport 2018: Depressiver Student in einem Hörsaal

Jeden sechsten Studierenden macht das Studium psychisch krank. Rund 470.000 Studentinnen und Studenten leiden bereits unter dem steigen Zeit- und Leistungsdruck im Studium. Zudem belasten finanzielle Sorgen und Zukunftsängste die angehenden Akademiker. Das Risiko an einer Depression zu erkranken, steigt bei Studierenden mit zunehmendem Alter deutlich an, wie der aktuelle Arztreport 2018 der Barmer Krankenkasse zeigt.

studienabbruch-und-dann.de - Portal für Zweifler und Studienabbrecher

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Onlineportal »studienabbruch-und-dann.de« gestartet. Das Portal informiert Studienzweifler und Studienabbrecher über Wege und zielgerichtete Hilfsangebote, um ihr Hochschulstudium erfolgreich abschließen zu können.

Freundschaften und Kontakte im Studium

Einzelkämpfer haben es beim Tausch von Mitschriften und alten Klausuren oft wesentlich schwerer. Wer frühzeitig Kontakte knüpft, steht im Prüfungsstress zudem nicht ganz alleine da.

Der Studienanfang - Tipps und Tricks der alten Hasen

Eine gewisse Orientierungslosigkeit bringt der Studienanfang meist mit sich. Damit sich selbige nicht bis zum 10. Semester hinzieht, werden hier ein paar zentrale Begriffe und Faktoren des Studiums erläutert.

DSW-Studie 2017 zu Lebenshaltungskosten im Studium

Wohnen und Essen machen einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Studium aus.

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden ermittelt und mit der Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Als Konsequenz daraus lauten die Forderungen des DSW den BAföG-Grundbedarf, die Wohnpauschale und den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag für Studierende ab 30 zu erhöhen. Die neue Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) steht kostenlos zum Download bereit.

Studienerfolg: Parties verhindern Studienabbruch

Hohe Studienabbrecherzahlen sind immer noch ein Problem. Studierende, die gut in das Studienleben integriert sind, brechen seltener das Studium ab. Das zeigt eine aktuelle CHE-Studie des Centrum für Hochschulentwicklung. Die Erstsemesterparty nützt dem Studienerfolg demnach ebenso wie der Brückenkurs.

Wichtige Adressen, alte Klausuren, Beratung und Urlaubssemester

Wer hat alte Klausuren der Professoren? Wo stellt man einen Antrag auf ein Urlaubssemester, und: Was tun, wenn man in der Prüfungszeit krank wird?

Uni-Stress: Studenten gestresst und überfordert, Wirtschaftsstudenten relaxter

Eine junge Frau sitzt am Schreibtisch mit einem Makierer über einem Text und hält sich die Stirn.

Die Studenten stehen unter Stress – in erster Linie verursacht durch Zeitdruck, Leistungsdruck, Angst vor Überforderung und zu hohen Ansprüchen an sich selbst. Statt gezielt zu lernen, lassen sich Studenten oft ablenken und verschenken wertvolle Zeit. Wirtschaftsstudenten sind deutlich weniger gestresst, als die meisten Kommilitonen anderer Studiengänge. Das zeigt eine Studie der Universität Hohenheim im Auftrag des AOK-Bundesverbands.

Ein Viertel der Studierenden faktisch im Teilzeit-Studium

Zwei aufgeschnittene Orangenhälften liegen nebeneinander.

Neue DSW-Sozialerhebung: Die 41-Stunden-Woche ist bei Studierenden die Regel.

Zeitdruck und Stress verändern Sportverhalten der Studenten

Jogger in blauer Sportkleidung mit Startnummer auf der Brust und Sonnenbrille, der gerade auf seinem Smartphone tippt.

Pflichtvorlesungen und -seminare, stundenlanges Arbeiten am Schreibtisch: Studenten verbringen viel Zeit im Sitzen und müssen in relativ kurzer Zeit so einiges leisten. Umso wichtiger ist es für sie, in der Freizeit sportlich aktiv zu sein. Wie die heutigen Studenten Sport machen, hat sich parallel zu den wachsenden Anforderungen des Studiums verändert. Wie lassen sich Sport und Studium sinnvoll vereinbaren?

Antworten auf Vitamin B & Netzwerk

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu Networking

Weitere Themen aus Rund ums Studium