DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Rund ums StudiumStudenteninitiative

Re: Ruf Studenten UB OSCAR

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Ruf Studenten UB OSCAR

welchen Ruf hat die Studenten UB OSCAR?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf Studenten UB OSCAR

OSCAR spielt in einer Liga mit MBB... wer die nicht kennt

antworten
WiWi Gast

Re: Ruf Studenten UB OSCAR

Ich war mal bei denen in Köln. Lass es sein. Furchtbar unstrukturiert. Bei mir zumindest damals viele Low-Performer. Ruf dürften die gar keinen haben.

Mal eine kleine Geschichte dazu: Die haben mal einen Bewerbungsfoto-Termin organisiert "mit professionellen Leuten". Ich also hin weil ich mir die Kosten für neue Bilder sparen wollte. Kurzum: Die Bilder waren furchtbar. Was ja passieren kann. Als ich dann mit der Fotobearbeiterin spreche, frage ich, ob sie das neben ihrem Studium macht: "Ja, klar" Jetzt geht ja jeder davon aus, dass sie Medien oder sowas studiert. Raus kam aber, dass sie an der Spoho etwas völlig anderes studiert und sich Bildbearbeitung selbst gerade beibringt. Ja, und genau so kannst du dir den ganzen laden vorstellen.

Professionell ist da gar nichts. Weder die Projekte, noch die Leute.

antworten

Artikel zu Studenteninitiative

Wirtschaftswissenschaftler Christoph Lüdemann ist „Student des Jahres 2016“

Student-des-Jahres-2016

Christoph Lüdemann ist der erste Gewinner der Auszeichnung „Student des Jahres“. Der Preis würdigt ein herausragendes außeruniversitäres Engagement und wurde vom Deutschen Hochschulverband und Deutschen Studentenwerk für das Jahr 2016 erstmals ausgelobt. Lüdemann ist Mitbegründer des Vereins „L’appel“ für Hilfe zur Selbsthilfe in Ruanda und Sierra Leone, der nach drei Jahren bereits ein jährliches Spendenvolumen von einer Viertel Million Euro aufweist.

sneep.de - Studentisches Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik

Screenshot Homepage sneep.de

sneep ist Plattform und Forum für das studentische Interesse an nachhaltigem Wirtschaften, CSR, ökosozialer Marktwirtschaft und vielen weiteren wirtschaftsethischen Themen.

100-paten-fuer-berlin.de - Studierende engagieren sich für Kinder

Mehrere gemalte, fröhliche Kinder unterschiedlicher Nationen auf einer Wand.

Die Berliner Kinderwelt soll durch mehr Kinderpatenschaften bunter werden. Dafür engagieren sich Studenten an der TU Berlin mit einer eigenen Onlineplattform. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verleiht der studentischen Kampagne „100 Paten für Berlin“ die Hochschulperle des Monats Juni.

Studenteninitiativen fordern die Sicherstellung von außeruniversitärem Engagement

Die Verkürzung der Studienzeit im Zuge von Bachelor und Master erschwert es Studierenden zunehmend sich außeruniversitär zu engagieren und weiterzubilden. Dabei sind die damit verbundenen zusätzlichen Qualifikationen genau das, was Unternehmen immer stärker von Hochschulabsolventen fordern.

Helden der Hochschule - Deutschlands engagierteste Studenten

Ein liegender Löwe, der brüllt.

Das Deutsche Studentenwerk hat die studentischen Preisträger/innen des vom Bundeministerium für Bildung und Forschung geförderten Wettberbs »Studierende für Studierende« 2007/2008 ausgezeichnet.

6. Marketing Horizonte in Münster zum Thema »Sponsoring«

Marketing Horizonte Sponsoring

Am 18. und 19. Mai veranstaltet die Studenteninitiative MTP in Münster mit den Marketing Horizonten den größten studentisch organisierten Marketingfachkongress Deutschlands.

MARKET TEAM e.V. - Das Netzwerk live erleben

Feuerwerk, Sylvester, Neujahr, Jahreswechsel, Jubiläum,

1 Verein – 2 Studenten – 3 Tage – 4 Projekte: Ein Bericht gibt Einblick in die Arbeit der größten interdisziplinären Studenteninitiative Deutschlands im Jubiläumsjahr.

Erfahrungsbericht: bdvb-Roadshow 2003 erfolgreich

Das Kunstwerk einer Weltkugel vor einem Wolkenkratzer.

Hochschulgruppe des Bundesverbandes Deutscher Volks- und Betriebswirte (bdvb) gründet nach Roadshow im Herbst 2003 neue Geschäftsstellen in Leipzig, Magdeburg und Berlin

Studenteninitiativen

Drei, Luftsprung, Freudensprung,

Das Leben neben dem Studium - Außerstudentisches Engagement wird gerne gesehen bei den Personalchefs, denn es deutet auf Eigeninitiative hin. Darüber hinaus macht die Arbeit in den meisten Studenteninitiativen ziemlich viel Spaß.

Studenteninitiativen: The Entrepreneurial Group - Ein Erfahrungsbericht

Screenshot Homepage teg-ev.de

Michael Schuricht berichtet über seine Erfahrungen bei TEG e.V., einer Initiative, die unternehmerisches und interdisziplinäres Denken und Handeln unter der Studentengemeinschaft fördert.

Erfahrungsbericht: BDSU - Geschichten, die das (Berater-)Leben schreibt

Bundesverbandes Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen e.V.

Bernhard Welzel (VIA Studentische Unternehmensberatung e.V., Dortmund) berichtet über ein typisches Beratungsprojekt von Mitgliedern des Bundesverbandes Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen.

Bundesverband Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen e.V. (BDSU)

BDSU Unternehmensberatung Hochschulgruppen

Als gemeinnütziger Verein fördert der BDSU die Verbreitung der Idee der Studentischen Unternehmensberatung und unterstützt die Zusammenarbeit und den Wissensaustausch zwischen seinen Mitgliedern.

Mitarbeit beim bdvb - Ein Erfahrungsbericht

Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V.

Der Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte (bdvb) ist mit knapp 7.000 Mitgliedern die größte Hochschulorganisation im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich.

MARKET TEAM e.V. – Praxisbezug im Studium

PraxisForum Spektrum-der-Unternehmensberatung

Deutschlands größte interdisziplinäre Studenteninitiative will das Studium durch Praxiserfahrungen ergänzen.

Einblicke in die Studierendeninitiative Marketing zw. Theorie & Praxis

Digital Marketing Congress 2016

Was macht eigentlich MTP? Kann man da einfach so mitmachen? Was nützt mir das, und was sind eigentlich Vossis und GSVen?

Antworten auf Re: Ruf Studenten UB OSCAR

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 3 Beiträge

Diskussionen zu Studenteninitiative

Weitere Themen aus Rund ums Studium