DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Rund ums StudiumStudienplatz

Studienplatz sichern durch Einschreibung zum SS

Autor
Beitrag
Totto343

Studienplatz sichern durch Einschreibung zum SS

Hallo Zusammen

Kurz etwas zu meiner derzeitigen Situation:
Ich befinde mich derzeit in einer Ausbildung zum Bankkaufmann und werde diese voraussichtlich im Juli 2013 beenden. Ich habe vor die Ausbildung zu verkürzen, um ein VWL-Studium zu beginnen.
Leider rutsche ich 2013 genau in den Doppeljahrgang, was mir ein wenig Sorgen bereitet bezüglich der Chance auf einen Studienplatz.
Mit derzeit 4 Wartesemestern und einem Abi von 2,8 kann ich daher meine Chancen schlecht einschätzen.
Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Besteht die Möglichkeit, dass ich mich bereits zum Sommersemester an einer Uni einschreibe und dieses Semster jedoch erst zum Winter beginne?! Quasi als würde ich es wiederholen?

Falls es bereit ein solches Thema gibt, tut es mir Leid, dass ich es in der SUFU nicht gefunden haben, ansonsten wäre es nett mir den Link zu zeigen!

Ich freue mich auf eure Antworten! ;)

Gruß Tom

antworten
WiWi Gast

Re: Studienplatz sichern durch Einschreibung zum SS

Naja das erste Semester darf man nicht als Urlaubssemester nehmen!Würde ich so machen an deiner Stelle!Mit 2,8 hättest du bei uns dieses Semester keinen Platz bekommen!Mann mann das wird übel aussehen an den unis mit dem doppelten Abiturjahrgang!

antworten
WiWi Gast

Re: Studienplatz sichern durch Einschreibung zum SS

bei uns könnte man sich theoretisch einschreiben und alle prüfungen z.B. nicht schreiben und die vorlesungen auch nicht besuchen. das semester würde aber zählen. entweder du holst dann später alle prüfungen so schnell nach damit du in der regelstudienzeit abschließt oder du verlängerst um ein semester was im lebenslauf aber nicht stören würde, da du da ja deine ausbildung abgeschlossen hast im ersten semester quasi
kommt aber auf die hochschule drauf an ... am besten gehst du zur studienberatung

antworten
Totto343

Re: Studienplatz sichern durch Einschreibung zum SS

Danke zunächst für die beiden Antworten!

Wird es mir denn nicht als positiv ausgelegt, dass ich bereits eine abgeschlossene Bankausbildung haben werden?

Zum WS 2011 hatte ich bereits eine Zusage für VWL, entschied mich jedoch zunächst für die Ausbildung. Diese damalige Zusage würde mir an der Uni fürs WS 2013 keine Vorteile oder ähnliches erbringen oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Studienplatz sichern durch Einschreibung zum SS

hmm ich bin mir nicht sicher ,aber falls du schon eine Zusage hattest ,kann es sein ,dass dir ein Studienplatz garantiert wird.Bin mir aber nicht sicher ,ob dies nur für Zivi/BUndeswehr gegolten hat?Informier dich.

antworten

Artikel zu Studienplatz

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse ab August 2019 geöffnet

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht am 1. August 2019 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Wintersemester 2019/2020. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Erfolgreich bewerben - So ist der Studienplatz zu erreichen

Blick in einen Hörsaal der Universität Münster.

Das erfolgreiche Studium der Wirtschaftswissenschaften beginnt bereits mit der Bewerbung. Aufgrund der großen Beliebtheit des Fachs entscheidet an vielen Universitäten in Deutschland der Numerus Clausus darüber, wer am Ende einen Studienplatz in Anspruch nehmen darf. Hinzu kommen verschiedene Erfordernisse, die eine abgeschickte Bewerbung an die Hochschule in jedem Fall erfüllen sollte. Doch auf welche Punkte ist zu achten, um die eigenen Chancen möglichst zu erhöhen?

Studienplatzvergabe: „Rasche Lösung statt weiteren Streit“

Finanzen Sozialberatung Studentenwerke

Prof. Dr. Dieter Timmermann, der Präsident des Deutschen Studentenwerks, fordert alle Beteiligten auf, den Streit um das Internet-gestützte bundesweite Zulassungsverfahren für NC-Studienfächer rasch zu beenden.

HRK erläutert Wege zum Studium

Wege Studium Bewerbung

Um Zulassungswege noch einmal zu verdeutlichen, hat die HRK die Handreichung „Wege zum Studium“ entwickelt. Darin werden die Bewerbungsverfahren für bundesweit und lokal zulassungsbeschränkte Studiengänge und für Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung erläutert.

Studienplatzkosten im Vergleich

Ein orangefarbenener Plastikstuhl.

In allen Fächergruppen fallen für Bachelorstudiengänge die höchsten, für Masterstudiengänge die zweithöchsten jährlichen Studienplatzkosten an. Dies ist das Ergebnis des neuen Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleichs für Universitäten.

Studienplatzvergabe neu geregelt - Erst die Abi-Besten

Ein Mädchen mit einem grauen Kapuzenpullover mit der Aufschrift Abitur.

Wie die Hochschulen künftig ihre Studenten aussuchen und die neue Rolle der ZVS.

Studienstress durch Leistungsdruck: Fast 500.000 Studierende sind psychisch krank

Barmer-Arztreport 2018: Depressiver Student in einem Hörsaal

Jeden sechsten Studierenden macht das Studium psychisch krank. Rund 470.000 Studentinnen und Studenten leiden bereits unter dem steigen Zeit- und Leistungsdruck im Studium. Zudem belasten finanzielle Sorgen und Zukunftsängste die angehenden Akademiker. Das Risiko an einer Depression zu erkranken, steigt bei Studierenden mit zunehmendem Alter deutlich an, wie der aktuelle Arztreport 2018 der Barmer Krankenkasse zeigt.

studienabbruch-und-dann.de - Portal für Zweifler und Studienabbrecher

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Onlineportal »studienabbruch-und-dann.de« gestartet. Das Portal informiert Studienzweifler und Studienabbrecher über Wege und zielgerichtete Hilfsangebote, um ihr Hochschulstudium erfolgreich abschließen zu können.

DSW-Studie 2017 zu Lebenshaltungskosten im Studium

Wohnen und Essen machen einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Studium aus.

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden ermittelt und mit der Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Als Konsequenz daraus lauten die Forderungen des DSW den BAföG-Grundbedarf, die Wohnpauschale und den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag für Studierende ab 30 zu erhöhen. Die neue Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) steht kostenlos zum Download bereit.

Studienerfolg: Parties verhindern Studienabbruch

Hohe Studienabbrecherzahlen sind immer noch ein Problem. Studierende, die gut in das Studienleben integriert sind, brechen seltener das Studium ab. Das zeigt eine aktuelle CHE-Studie des Centrum für Hochschulentwicklung. Die Erstsemesterparty nützt dem Studienerfolg demnach ebenso wie der Brückenkurs.

Uni-Stress: Studenten gestresst und überfordert, Wirtschaftsstudenten relaxter

Eine junge Frau sitzt am Schreibtisch mit einem Makierer über einem Text und hält sich die Stirn.

Die Studenten stehen unter Stress – in erster Linie verursacht durch Zeitdruck, Leistungsdruck, Angst vor Überforderung und zu hohen Ansprüchen an sich selbst. Statt gezielt zu lernen, lassen sich Studenten oft ablenken und verschenken wertvolle Zeit. Wirtschaftsstudenten sind deutlich weniger gestresst, als die meisten Kommilitonen anderer Studiengänge. Das zeigt eine Studie der Universität Hohenheim im Auftrag des AOK-Bundesverbands.

Zeitdruck und Stress verändern Sportverhalten der Studenten

Jogger in blauer Sportkleidung mit Startnummer auf der Brust und Sonnenbrille, der gerade auf seinem Smartphone tippt.

Pflichtvorlesungen und -seminare, stundenlanges Arbeiten am Schreibtisch: Studenten verbringen viel Zeit im Sitzen und müssen in relativ kurzer Zeit so einiges leisten. Umso wichtiger ist es für sie, in der Freizeit sportlich aktiv zu sein. Wie die heutigen Studenten Sport machen, hat sich parallel zu den wachsenden Anforderungen des Studiums verändert. Wie lassen sich Sport und Studium sinnvoll vereinbaren?

Studierende nutzen vermehrt psychologische und soziale Beratung der Studentenwerke

Studierende suchen vermehrt die psychologische Beratung der Studentenwerke auf. 26.000 Studierende haben sich 2011 in Einzelgesprächen beraten lassen, 2015 waren es bereits 32.000. Hauptprobleme der Studenten sind Prüfungsängste, Schwierigkeiten beim Studienabschluss und Arbeitsstörungen. Auch die Sozialberatung verzeichnet einen starken Anstieg: Fast 75.000 Einzelgespräche in den Sozialberatungsstellen der Studentenwerke wurden zu den Themen Studienfinanzierung, Jobben, Unterhaltsrecht, Krankenversicherung, Wohngeld und Rundfunkgebührenbefreiung geführt.

Bundeseinheitliche Behördenrufnummer 115

115

Ob Termine beim Standesamt, Fragen zu Formularen, der Müllabfuhr oder zum Elterngeld: Serviceeinheiten in Bund, Ländern und Kommunen sind durch die bundeseinheitliche Behördenrufnummer 115 vernetzt. Wer die Telefonnummer der örtlichen Verwaltung nicht zur Hand hat, findet unter der 115 eine erste Anlaufstelle für Verwaltungsfragen aller Art.

Studienabbrecher - Der Fehler liegt im System

Exit-Schild in grün mit Pfeil nach unten.

28 Prozent der Bachelorstudenten brechen ihr Studium ab. Leistungsprobleme, fehlende Motivation und Finanzierungsschwierigkeiten sind die Hauptgründe dafür. Sollte die Regierung deshalb die Studienplätze verknappen? Nein, denn es studieren keinesfalls zu viele junge Menschen. Das zeigen die geringen Arbeitslosenquoten und guten Gehälter in Deutschland – übrigens auch für Bachelorabsolventen. Der Fehler liegt vielmehr in den finanziellen Fehlanreizen im Hochschulsystem – und in der Abkehr von Studiengebühren.

Antworten auf Studienplatz sichern durch Einschreibung zum SS

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 5 Beiträge

Diskussionen zu Studienplatz

Weitere Themen aus Rund ums Studium