DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
SelbstmanagementVertrieb

Modernes Dokumentenmanagement im Vertrieb

Mit einem klugen Dokumentenmanagement können Unternehmen viel Zeit und Geld sparen. Außerdem verbessern sie ihre Position in Audits und Zertifizierungsprozessen und genügen nicht zuletzt rechtlichen Anforderungen. Im Vertrieb können sich die Vertriebsmitarbeiter auf die Kunden konzentrieren und sparen wertvolle Zeit, weil Dokumentation und Ablage von Beratungsprotokollen sich einfacher gestalten. Doch welche Anforderungen muss ein modernes Dokumentenmanagement erfüllen?

Mehrere schwarze Akten über die Buchführung stehen nebeneinander.

Softwarelösungen zum Dokumentenmanagement
Überall dort, wo Kundenkontakte und andere laufende Informationen dokumentiert, abgelegt und gesucht werden, können diese Dokumente auch elektronisch verwaltet werden. Dann wird von Dokumentenmanagement gesprochen. Unterstützt wird das Dokumentenmanagement in der Regel durch Datenbanken und Programme, die entweder „von der Stange“ gekauft und angepasst oder für das Unternehmen neu entwickelt werden.

Elektronische Dokumentation im Beratungsprozess
In Banken und Versicherungen beispielsweise erstellen die Vertriebsmitarbeiter umfangreiche Beratungsprotokolle, wenn sie Kunden Finanzprodukte anbieten. Darin wird die Risikoneigung der Kunden festgehalten, außerdem werden Details zu ihren Zielen und zu den empfohlenen Finanzprodukten notiert. Bei einem System für elektronisches Dokumentenmanagement, wie LPA Doc von www.l-p-a.com, können die Nutzereingaben dynamisch die Dokumentinhalte steuern, sodass das Formular sich automatisch der jeweiligen Situation anpasst.

Zeit sparen mit elektronischem Dokumentenmanagement
Die elektronische Verarbeitung der Dokumente im Vertrieb hat betriebswirtschaftliche und rechtliche Vorteile. Sie erlaubt es zudem den Unternehmen, ihre Prozesse zu verschlanken.

Aus Buchstabenplättchen ist das Wort Software aufgestellt worden und spiegelt sich im dunklen Tisch.So steigt die Produktivität:

Rechtssicherheit im Beratungsprozess
Das softwaregestützte Dokumentenmanagement führt außerdem zu mehr Rechtssicherheit. Viele Unternehmen engagieren Berater, um das Dokumentenmanagement rechtssicher aufzustellen. Im Beratungsprozess wird geprüft, mit welchen Maßnahmen das Unternehmen gesetzliche Archivierungsvorschriften erfüllt und den Anforderungen an Datenschutz und IT-Sicherheit genügt.

Prozesse lückenlos dokumentieren
Die lückenlose Dokumentation von Prozessen ist ein Qualitätsmerkmal, das Dokumentenmanagement erhöht die Beratungsqualität für die Kunden. Für komplizierte Finanzprodukte werden die rechtlich verbindlichen Produktinformationsblätter zuverlässig bereitgestellt. Vertriebsdokumente, die der Mitarbeiter in wenigen Schritten erstellt, entsprechen den regulatorischen Anforderungen der Aufsichtsbehörden und sind bereits für das jeweilige Verkaufsgespräch angepasst. So kann sich der Vertriebsmitarbeiter ganz auf den Kunden konzentrieren.

Im Forum zu Vertrieb

4 Kommentare

Erfahrungen Sales Development & Strategy

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 13.01.2019: Miles&More? Hatte da heute erst ein VG :) ...

24 Kommentare

Trotz top Lebenslauf und Auslandserfahrung kein Job

WiWi Gast

Berufserfahrung nicht, aber durchaus als relevante Praxiserfahrung

2 Kommentare

Selbstständig Vertrieb im Studium

WiWi Gast

Push

4 Kommentare

Wo bekommt man fette Firmenwagen im Vertrieb und co

WiWi Gast

Audi und Daimler zB.

1 Kommentare

Gehalt im Vertrieb von In

hansi751

Hallo, ich hoffe mir kann jemand ein paar Denkansätze geben. Angestellt bin ich derzeit im ERP-Vertrieb eines mittelständischen Unternehmens. Wir sind ein sehr übersichtliches Vertriebsteam und d ...

9 Kommentare

Meine Zukunftskarriere im Vertrieb - was kann ich noch tun?

WiWi Gast

Du kannst dir jetzt schon ein paar Klinkenputzerjobs holen und sozusagen als Staubsaugervertreter anfangen (überspitzt gesagt, bitte keine Staubsauger verkaufen!). Aber durch solche Einsteiger-Vertret ...

13 Kommentare

Tipps für die Zukunft im Vertrieb

WiWi Gast

Insbesondere im Finance Bereich ist die fachliche Kompetenz der (Vertriebs-) Mitarbeiter entscheidend, da sich die Banken nicht (wirklich) durch ihre Produkte unterscheiden können. Wenn BNP Paribas h ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Vertrieb

Personalberatung in Deutschland 2015/2016 – Führungskräfte im Vertrieb und Marketing besonders gefragt

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2015 um 6,8 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. Die Prognose für ein Umsatzplus in 2016 liegt bei 8,4 Prozent. Besonders nachgefragt sind Spezialisten in den Unternehmensbereichen Marketing und Vertrieb. Jede zweite Position wurde 2015 über Direktansprache, Anzeigensuche, Social-Media-Kanälen und Datenbanken besetzt.

Weiteres zum Thema Selbstmanagement

Screenshot Doodle-Terminplanung

Surf-Tipp: Abstimmungs- und Terminabsprache-Tool »Doodle«

»Doodle« ist ein kostenfreies webbasiertes Umfragetool um beispielsweise gemeinsame Termine für Sitzungen und Workshops zu vereinbaren.

Selbstmanagement

E-Book: Selbstmanagement »Zen To Done«

»Zen To Done« ist eine Anleitung zum Selbstmanagement-System in Form eines E-Book, für das der Blogger Leo Babauta das Beste aus dem berühmten »Getting Things Done« und anderen Methoden gemixt hat.

Screenshot_wunderlist

Aufgabenverwaltung »Wunderlist 3«

Freeware Aufgabenverwaltung mit Echtzeit-Synchronisation - Um unerledigte Aufgaben und Termine zu verwalten, hat die Software-Schmiede 6Wunderkinder eine digitale Aufgabenverwaltung entwickelt. Mit der kostenlosen Software lassen sich To-Do-Listen anlegen, mit Aufgaben füllen und in der neuen Version 3 auch mit mobilen Geräten syncronisieren.

Screenshot_orga-nicer

Freeware: Terminplanung mit dem Organizer »Orga-Nicer«

Das als Freeware erhältliche Tool für Terminplanung und Organizer kümmert sich um die Verwaltung von Terminen, Vorhaben, Notizen, Ideen, Adressen und Passwörtern. Dabei lassen sich alle Funktionen unter einer einheitlichen Oberfläche verwalten.

Teamwork: Screenshot ASSENTE Netzwerkfähiger Terminplaner für Arbeitsgruppen

Freeware: Terminplanung für Arbeitsgruppen im Netzwerk

Das Freeware-Tool »Assente« von Eberhard Pfister ist ein netzwerkfähiger Terminplaner für Arbeitsgruppen. Es lässt sich vielseitig einsetzen und eignet sich auch zur Verwaltung von Geräten, Fahrzeugen und Räumen.

Screenshot_MemoMaster

Freeware: MemoMaster Organisationssoftware

MemoMaster ist eine Wissensdatenbank die mit dem Durcheinander Schluss macht und Texte aller Art in einer hierarchisch gegliederten Datenbank organisiert. MemoMaster kann als Freeware von Privatanwendern kostenlos genutzt werden.

Freeware: EssentialPIM Free - Persönlicher Informations-Manager

EssentialPIM ist eine umfassende persönliche Informationsmanagment-Software mit Kalender, E-Mail-Programm, Aufgaben-, Notizen- und Kontaktverwaltung. Das Programm ist mehrbenutzerfähig und als Freeware mit allen Basisfunktionen kostenlos einsetzbar.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Gründungsradar 2018: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar 2018 des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

Ein Pfeiler mit der roten Aufschrift: Hot Spot - Der WLAN Zugang ins Internet.

Jobrekord: ITK-Branche mit 40.000 neuen Arbeitsplätzen

Die ITK-Branche wächst weiterhin stark. Mit einem prognostizierten Umsatzplus von 1,7 Prozent auf 164 Milliarden Euro werden im laufenden Jahr etwa 42.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Wachstumstreiber ist vor allem die Informationstechnologie, die ein Umsatzplus von 3,1 Prozent und 88 Milliarden Euro verbucht. Software und IT-Services legen mit 6,3 Prozent am stärksten zu. So lauten die Prognosen des Digitalverbandes Bitkom für die ITK-Branche im Jahr 2018.

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

EXIST-Gründerstipendium

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.

Cover Steuer-Tipps für die Existenzgründung

E-Book: Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Schon bei der Gründung eines Unternehmens sind steuerliche Aspekte wichtig. Der Steuerwegweiser "Steuer-Tipps für die Existenzgründung" für junge Unternehmerinnen und Unternehmer beantwortet steuerliche Fragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Broschüre ist im März 2018 erschienen und kann im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums NRW kostenlos heruntergeladen werden.

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.