DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
SelbstständigkeitFranchising

UNTERNEHMER SEIN

Autor
Beitrag
bochumerstudi

UNTERNEHMER SEIN

hallo zsm!!
denkt ihr nicht auch oefter darüber nach euer eigener chef zu sein?
sich nichts sagen lassen zu muessen und auch den wunsch nach finanzieller unabhaengigkeit?
ein franchise nehmer eines resturants zu werden oder sich etwas komplett eignes aufzubauen?
ich denke oft darueber nach,wagte bisher aber nie den ersten schritt zu machen...vllt finde ich hier ja ein paar gleichgesinnte!
mfg

antworten
WiWi Gast

Re: UNTERNEHMER SEIN

ACHTUNG:

Unternehmer sein heißt nicht: finanziell unabhängig sein!

Schau mal in der Statistik vom Arbeitsamt, wie viele Selbständige nebenher Hartz IV beziehen, weil die Einnahmen nicht ausreichen!

Ansonsten: Mit ner guten Idee, oder einer tollen Lokation für Dein Franchise-Ding kann es laufen. Millionär wirst Du im Franchise trotzdem nicht, eher auf dem Niveau eines gehobenen Abteilungsleiters bei einer Bank, wenn alles top läuft.

antworten
WiWi Gast

Re: UNTERNEHMER SEIN

Bäm! und hier ist schon der erste Gleichgesinnte!

Ich denke genau dasselbe. Vor allem die Gastronomie stell ich mir toll vor und NEIN, ich weiß, dass es hart und anstrengend ist, aber die Gastronomie hat auch nur den Ruf, dass 90% der Leute dort pleite gehen, weil von diesen 90% 99% der Leute einfach nicht kaufmännisch und strategisch denken.

Zurück zum Thema: Ich würde das SOOO gerne.. ich bin gerade wieder bei Bewerbungen, da ich meinen ersten Job gekündigt habe und merke, wie gottverdammt dämlich das alles ist, der Bittsteller zu sein. Aber wie du sagst: Es ist so schwer, den Schritt zu wagen.

Man wartet immer auf ein Zeichen, bzw. auf jemanden, der einem sagst: So, los, jetzt! Aber das kommt nicht, oder?!

Meine Mutter hatte neulich die Idee, ein Lieferservice für selbstgebackene Kuchen (sie kann das hervorragend :-) zu starten.
Hintergrund: Bäckereikuchen schmecken in der Regel nich so gut :-)

Ich hätte sooo Lust, das mit ihr ernsthaft anzugehen...... aber?! oder dohc nicht?! :-)

antworten
anita_

Re: UNTERNEHMER SEIN

jap, verdammt oft.

immmer immer immer eigentlich.

aber dazu braucht man nunmal in den meisten fällen kapital.
deswegen wird erstmal als angestellter gearbeitet zumind mal 2j oder so.

im hinterkopf sind immer die ideen..davon habe ich wirklich viele, wie ich denke auch gute... und immer immer immer risiko abwägen, kapitalbindung, haftung abwägen, usw usw...

antworten
WiWi Gast

Re: UNTERNEHMER SEIN

Unabhängig bist du als Unternehmer doch auch nicht wirklich. Du hast dann zwar keinen Chef, aber Kunden. Es ist schwerer Kunden etwas abzuschlagen, als dem eigenen Chef. Denn in einem Angestelltenverhältnis kannst du dich auf einen langfristigen Vertrag mit bestimmten Regeln berufen. Mit Kunden hast du dagegen keine langfristigen Verträge und du wirst dich immer fragen, ob der Kunde noch einmal zu dir kommt oder nicht, wenn du ihm etwas ausschlägst. Außerdem bist du selbst für neue Aufträge verantwortlich, was als große Belastung empfunden werden kann, wenn einem Akquise nicht liegt.

Bei einem Geschäftsmodell mit Laufkundschaft ist das viellicht etwas anderes. Aber lässt sich mit einer Bar oder einem kleinen Laden wirklich noch Geld verdienen?

antworten
WiWi Gast

Re: UNTERNEHMER SEIN

ja, die kapitalbindung ist in vielen branchen echt der hammer. hat sich bei uns leider auch nicht gerechnet.

antworten
bochumerstudi

Re: UNTERNEHMER SEIN

freut mich,dass ich durch den thread ein paar leute gefunden habe,die auch so denken....
zu der kuchengeschichte wuerde ich sagen...mach es eifnach! der kapitaleinsatz ist gering und wenn es nicht klappt hast du es wenigstens versucht...esi gibt viele versch ideen..ein kollege hat vor kurzem ein auslandssemster in san diego gemacht und festgestellt,dass die amis sich ihre dvd's über automaten ausleihen die an jeder ecke aufgestellt sind..man muss nicht immer ein geniales hirn haben um wirtschaftlichen erfolg zu erlangen..wichtig ist ein gut durchdachtes und langfristiges konzept,denn man will ja nicht nach dem ersten boom wieder untergehn...manchmal reicht es auch eine sache aus andren laendern gut zu kopieren..ich hatte durch alltaegliche dinge schon viele eifnaelle aber bisher nie die restüberzegung es umzusetzen...werde ich es nie tun,weiss ich,ich werde es nochmal bereuen

antworten
WiWi Gast

Re: UNTERNEHMER SEIN

Also mein Eindruck von "Catering-Firmen" ist, dass die meisten nach 1-2 Jahren leider wieder von der Bildfläche verschwinden.

Die Idee mit den Videothek-Automaten ist nicht neu, sondern uralt. Das hat auch in Deutschland vor vielen Jahren schon angefangen. Hier musst aber auch damit rechnen, dass man in ein paar Jahren sämtliche Videos aus aus dem Internet streamt. Es ist abzusehen, dass die Automaten früher oder später wieder verschwinden werden. Und die Halbwertszeit wird bei Weitem nicht so lange sein wie die von Videotheken damals.

antworten
WiWi Gast

Re: UNTERNEHMER SEIN

@Bochumer Studi HI bist du ein Bochumer Diplom Ökonom von der RUB?
Ich bin nämlich noch ein alter Diplom Ökonom Anwärter.Kenne ich dich vielleicht aus dem fsi Forum?

antworten
anita_

Re: UNTERNEHMER SEIN

leute, wenn ihr wirklich unternehmer sein wollt, würde ich den teufel tun und meine ideen im internet veröffentlichen... lieferdienst ist eine sache, da vernutlich regional begrenz, aber das mit den dvd-automaten (wobei das schon versucht wurde, hier um die ecke ist einer, der ist vor 1,5j pleite gegangen) , wenn das wirklich neu wäre und ein anderer unternehmertyp würde das hier lesen, zack, weg wäre die idee....

antworten
WiWi Gast

Re: UNTERNEHMER SEIN

Och komm schon... :-) Das mit den DVDs is ja kein zukünftfähiges GEschäftsmodell, da Online-Videothek wie schon gesagt wurde. Hat nich sogar Amazon da ne Neue Sache? Hab neulich ne Werbung gesehen glaube.

Aber zur Unabhängigkeit: Ich glaube mit (finanziell) unabhängig meint heir keiner, dass er plötzlich steinreich ist - sondern, dass er für SEIN eigenes Geld arbeitet und die Möglichkeit, für MICH SELBER entweder 10 oder auch mal 18h am Stück zu arbeiten, wirkltich für mich UNABHÄNGIGER, einfach FREIER, als für andere 10h arbeiten zu MÜSSEN ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: UNTERNEHMER SEIN

handwerker sein ;-)

aber dazu gibt es schon ein thread.

aber ernsthaft: stelle mir das auch reizvoll vor, z.b. als elektriker sein eigenes ding durchzuziehen, und davon sicher ganz passabel leben zu können.

antworten
WiWi Gast

Re: UNTERNEHMER SEIN

Ich hätte damals, wenn ich unbedingt eine handwerkliche Lehre hätte machen müssen, auch bevorzugt etwas gemacht, womit man später auch selbständig sein kann. Ich habe die Leute nie verstanden, die stattdessen eine gewerbliche Ausbildung in einem größeren Unternehmen gemacht haben. Man bekommt zwar erst mal mehr Geld. Aber man ist dann das ganze Arbeitsleben darauf angewiesen, dass einem eine Firma einstellt.

antworten
WiWi Gast

Re: UNTERNEHMER SEIN

Die anita ist auf Zack!

antworten
bochumerstudi

Re: UNTERNEHMER SEIN

hallo bochumer dipl ök.!
nein wir kennen uns sicher nicht,bin im bachelor studium und derzeit im 6.semester...qwenn ich also erstmal mit der uni fertig bin und in einem unternehmen gelandet werde ich mich wohl kaum noch selbstständig machen..gute ideen muessen während des studiums kommen und umgesetzt werden..
die automatengeschichte war übrigens auch nur eine idee,aber bevor man alles kritisiert sollte man vllt selbst mal kreativ sein?
mfg

antworten
WiWi Gast

Re: UNTERNEHMER SEIN

Bei der Selbständigkeit geht es meiner Meinung nach nicht um eine gute Idee. Zumindest meistens nicht. Die guten Ideen werden sowieso sehr schnell kopiert. Es geht darum, dass man seinen Kunden etwas bieten kann. Dazu baucht man "Know-How". Das wirst du dir erst nach und nach im Berufsleben aneignen. Sich gleich nach der Uni selbständig zu machen, ist am wenigsten aussichtsreich.

antworten
WiWi Gast

Re: UNTERNEHMER SEIN

die samwers konnten auch anders, aber das waren andere zeiten, bei denen möchte ich auch nicht arbeiten und sie haben jurapapa. andere voraussetzungen also noch zusätzlich. aber nur mal um zu zeigen, dass es auch geht.

und nu?

antworten
WiWi Gast

Re: UNTERNEHMER SEIN

ich unternehme immer viel. nicht nur am wochenende! :D

antworten
WiWi Gast

Re: UNTERNEHMER SEIN

Na dann Regenschirm Automaten :-)

http://www.spiegel.de/karriere/berufsstart/0,1518,785475-4,00.html

lg,
Chica Buena

Lounge Gast schrieb:

Och komm schon... :-) Das mit den DVDs is ja kein
zukünftfähiges GEschäftsmodell, da Online-Videothek wie schon
gesagt wurde. Hat nich sogar Amazon da ne Neue Sache? Hab
neulich ne Werbung gesehen glaube.

Aber zur Unabhängigkeit: Ich glaube mit (finanziell)
unabhängig meint heir keiner, dass er plötzlich steinreich
ist - sondern, dass er für SEIN eigenes Geld arbeitet und die
Möglichkeit, für MICH SELBER entweder 10 oder auch mal 18h am
Stück zu arbeiten, wirkltich für mich UNABHÄNGIGER, einfach
FREIER, als für andere 10h arbeiten zu MÜSSEN ;-)

antworten

Artikel zu Franchising

Franchising - ein Erfolgsgarant für Existenzgründer

Auf einer Kreidetafel steht das Wort Franchising.

Eine aktuelle Studie des Internationalen Centrums für Franchising und Cooperation weist nach, dass Existenzgründer, die sich einem Franchise-System anschließen, bessere Erfolgsaussichten haben als unabhängige Gründer.

Online-Plattform für Franchising

Chance ergreifen. Eine greifende Hand

Das Informationsportal franchisestarter.de bietet eine Anlaufstelle zum Thema Franchising für Franchisegeber und Franchisenehmer.

Selbstständig als Franchise-Nehmer

Auf einer Schiefertafel steht mit Kreide das Wort Franchise geschrieben.

Sich mit dem eigenen Unternehmen selbstständig zu machen, ist für viele Menschen ein Traum. Selbstständige identifizieren sich meist mit der Arbeit, haben eine freie Zeiteinteilung und für den eigenen Geldbeutel zu wirtschaften, klingt verlockend. Besonders Franchise-Unternehmen sind für Interessenten oft reizvoll. Allerdings ist es häufig nicht so einfach, wie es klingt. Eine gute Vorbereitung ist daher notwendig.

Leipziger Sieg beim German Business Cup 2003

Auf einer Schiefertafel steht mit Kreide das Wort Franchise geschrieben.

Studententeam aus Leipzig präsentiert das beste Franchise-Konzept

Gründungsradar 2018: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar 2018 des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

EXIST-Gründerstipendium

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.

E-Book: Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Cover Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Schon bei der Gründung eines Unternehmens sind steuerliche Aspekte wichtig. Der Steuerwegweiser "Steuer-Tipps für die Existenzgründung" für junge Unternehmerinnen und Unternehmer beantwortet steuerliche Fragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Broschüre ist im März 2018 erschienen und kann im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums NRW kostenlos heruntergeladen werden.

15. startsocial Wettbewerb 2018

startsocial Businessplan-Wettbewerb 2018

Vom 2. Mai bis zum 1. Juli 2018 kann sich beim bundesweiten Startsocial Wettbewerb jedes Projekt bewerben, das an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems arbeitet. startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements. Im Vordergrund steht der Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und sozialer Projektarbeit. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ unterstützt startsocial regelmäßig 100 soziale Initiativen durch viermonatige Beratungsstipendien.

Broschüre: Vorbereitung auf das Bankgespräch

Vorbereitung auf das Bankgespräch: Lloyds Bank Filiale von außen.

Die Bank gehört für beinahe jedes Unternehmen zu den wichtigsten Geschäftspartnern. Schließlich sind eine ausreichende Finanzausstattung sowie eine Reihe weiterer Finanzdienstleistungen aus dem Geschäftsalltag nicht wegzudenken. Dennoch fühlen sich gerade bei Finanzierungsfragen viele Unternehmen im Umgang mit der Bank unsicher. Die Broschüren "Vorbereitung auf das Bankgespräch" vom Bundesverband deutscher Banken e.V. liefert wichtige Tipps und Informationen, um Finanzierungsvorhaben im Bankgespräch erfolgreich zu präsentieren.

Unternehmensbörse »nexxt-change«

Unternehmensnachfolge: Unternehmensbörse nexxt-change

Unternehmensnachfolge leicht gemacht: Aus mehr als 10.000 stets aktuell gehaltenen Inseraten können sowohl Existenzgründer als auch Unternehmer auf der Suche nach einem Nachfolger passende Profile auswählen. Ab dem 1. Mai ist die Plattform auch für ausländische Partner geöffnet.

Broschüre: Unternehmensnachfolge - Die optimale Planung

Broschüre Unternehmensnachfolge Planung

Die Broschüre »Unternehmensnachfolge« vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bietet zahlreiche Informationen und praktische Tipps für Unternehmer und ihre Nachfolger sowie einen Schritt für Schritt Plan zur erfolgreichen Unternehmensnachfolge.

Gründungsradar: Spitzenunis für Gründer sind TU und HS München, Uni Lüneburg und HHL Leipzig

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Hochschule München, Leuphana Universität Lüneburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

E-Learning: Existenzgründung für Gründerinnen

Eine junge Frau auf der Mitte einer Treppe blickt in die Ferne.

Die sehr umfassenden E-Learning-Kurse zur Existenzgründung der Hochschule Karlsruhe bieten nützliches Wissen für den Start in die Existenzgründung. Das E-Learning-Angebot ist kostenlos.

BMWi-Förderdatenbank im Internet

BMWI-Förderdatenbank: Screenshot Homepage foerderdatenbank.de

In der Datenbank stehen detaillierte Informationen über mehr als 1.000 Förderprogramme von Bund, Ländern und Europäischer Union zum Abruf bereit.

E-Learning: Rechtsformen

Pfeile auf einem gelben Schild in einsamen Gegend zeigen nach rechts und links.

Das eTraining "Rechtsformen" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie verschaffen einen Überblick über die Rechtsformen, die für eine Existenzgründung in Frage kommen.

Antworten auf UNTERNEHMER SEIN

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 19 Beiträge

Diskussionen zu Franchising

Weitere Themen aus Selbstständigkeit