DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
SelbstständigkeitGeschäftsidee

Investitionsidee zum Berufseinstieg

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Investitionsidee zum Berufseinstieg

Hallo zusammen,

mal eine ernstgemeinte Frage. Auch wenn sie Trollposts wahrscheinlich geradezu herausfordert:

Ich werde Ende des Jahres nach meiner Master-Thesis zu arbeiten anfangen. Job habe ich schon. In den letzten 6 Semestern habe ich als Freelancer nebenher in einem SAP-Projekt gearbeitet und recht ordentlich Asche verdient.

Jetzt müsste ich für 2012 ziemlich Steuern nachzahlen. Deshalb will ich einen "Investitionsabzugsbetrag" geltend machen, hab ich schonmal gemacht, klappt super.

Kurzum: Ich will in diesem Jahr einen Betrag von 40 bis 50.000 EUR investieren. Das ganze muss eine reine Kapitelinvestition sein, da ich ja Ende des Jahres zu arbeiten beginne und keine Zeit habe mit dem Geld etwas zu tun. Ich kann also beispielsweise keinen LKW kaufen und mich damit selbständig machen.

Allerdings muss das Ganze ein "neues oder gebrauchtes bewegliches Wirtschaftsgut" sein. Auto geht nicht. Das habe ich bereits für 2011 gemacht...

Wenn ihr so eine Summe hättet, was würdet ihr tun? Ideen wäre super-Willkommen!

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

Containerschiffs-Anteil oder noch besser einen Anteil an einem Flüssiggastransportschiff. Die boomen grad extrem, weil riesen Nachfrage, aber geringes Angebot und lange Bauzeit.

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

Warte mal, wenn ich das richtig verstehe, willst du dein Geld in irgendetwas investieren, nur um keine Steuern zu zahlen?

Was ist, wenn die Investition schief geht und es gar zum Totalverlust kommt? Wäre es da nicht besser gewesen etwas Steuern zu zahlen? Schließlich sind Steuern niemals 100%.

Aber das scheint in Deutschland typisch zu sein, von Investments und Anlagen keine Ahnung (selbst WiWis nicht), aber Hauptsache jeden möglichen Cent Steuer sparen...

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

Ich rate zu einem Imbiss-Wagen.

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

Ähhhm.....vielleicht mal zu nem seriösen Anlageberater gehen statt in diesem Forum zu fragen....?

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

Ich würde mich in Südeuropa nach Investitionsmöglichkeiten umschauen. Griechenland ist meiner Meinung nach zur Zeit interessant.

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

Nach meinem Verständnis muss der Investitionsabzugsbetrag eine Investition ins Anlagevermögen betreffen, eine Kapitalanlage zB in einen Schifffonds scheidet aus.

Des Weiteren finde ich eher ist das ein Steuerstundungstrick, kein Steuerspartrick, falls Unternehmen eine Steuernachzahlung nicht bewältigen können. Kannst du mal erläutern, inwiefern für dich das interessant ist? Auch damals als du das Auto angeschafft hast. Ich nehme an, du musst Fahrtenbuch etc führen.

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

Lounge Gast schrieb:

Ähhhm.....vielleicht mal zu nem seriösen Anlageberater gehen
statt in diesem Forum zu fragen....?

Das werde ich wohl auch tun. Ich glaube aber immer noch an die "Schwarm-Intelligenz" auch wenn das in diesem Forum schwer werden könnte ;-)

Meine Idee war eine Photo-Voltaik Anlage. Die kann vorab zu 40% abgeschrieben werden.

Das mit der Schiffsbeteiligung habe ich mal gegoogelt. Könnte auch eine Alternative sein. danke dafür!

antworten
checker

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

Ganz eherlich:

Behalte das Geld Cash!

Auch wenn du es dir als Berufsstarter nicht vorstellen kannst aber 50.000 EUR sind nicht so viel. Ich bin jetzt ca. 3 Jahre im Job und hatte in den letzten 3 Jahren folgende Ausgaben:

19.000 Auto
12.000 nebenberufliche Weiterbildung
5.000 Wohnung (Kaution, Einrichtung, Markler)
3.000 Klamotten (das meiste davon für den Job von den Socken bis zur Krawatte)
4.000 Zuzahlung zu Medizinischen Leistungen da was größeres war

Das sind 43.000 EUR Ausgaben die ich nur durch Kredite und hartes Sparen kompensieren konnte.

Für die nächste Jahre stehen folgende Ausgaben an:

7.000 Hochzeit
3.000 Umzug (inkl. neuer Einrichtung für größere Wohnung)
20.000 Anzahlung ETW

Macht weitere 30.000

Sind zusammen 63.000 Cashbedarf in den ersten ca. 5 Jahren nach Studienabschluss (bereits ausgegeben oder feste ingeplant). Da ich quasi keine Ersparnisse hatte lief das meiste über hartes Sparen und Kredite. Freundin trägt auch was bei aber nur im Rahmen ihrer möglcihekiten welceh nicht hoch sind, da niedriges Einkommen.

Mein Investment-Tip:
Investiere in dein Leben! Mit "etwas auf der hohen Kante" lässt sich das einfacher machen und mit weniger Risiko.

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

Lounge Gast schrieb:

Nach meinem Verständnis muss der Investitionsabzugsbetrag
eine Investition ins Anlagevermögen betreffen, eine
Kapitalanlage zB in einen Schifffonds scheidet aus.

Des Weiteren finde ich eher ist das ein Steuerstundungstrick,
kein Steuerspartrick, falls Unternehmen eine
Steuernachzahlung nicht bewältigen können. Kannst du mal
erläutern, inwiefern für dich das interessant ist? Auch
damals als du das Auto angeschafft hast. Ich nehme an, du
musst Fahrtenbuch etc führen.

Ja, ist ein Steuerstundungstrick. Mit dem Auto geht es, wenn Du es zu 90% betrieblich nutzt und das Ganze per Fahrentbuch nachweist und das Auto im Jahr der Anschaffung und im darauffolgenden Jahr im Betriebsvermögen bleibt. So habe ich es gemacht. Habe ich beim Finanzamt durchgekriegt.

Was Du schreibst, ist korrekt. Ein Fonds scheidet aus. Eine direkte Beteiligung an einem Schiff würde wohl gehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

@checker

Ich schätze Deine Beiträge sehr. Es sei Dir aber versichert: Cash bzw. Ersparnisse sind nicht das Problem. Ich hab als Freelancer im SAP-Bereich während des Studiums echt gut verdient, sparsam gelebt und einiges auf der hohen Kante.

Es geht in der Tat um die Investition von Geld, das übrig ist...

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

Hm...

Auto: Hab ich Firmenwagen
Weiterbildungen: Hab ich Arbeitgeber der zahlt
Wohnung: Hab ich Wohnung ohne Provision (Kaution kriegste ja wieder)

Fazit: Investier in eine Wohnung oder spar das Geld für das spätere Haus (wenn vorgesehen)

checker schrieb:

Ganz eherlich:

Behalte das Geld Cash!

Auch wenn du es dir als Berufsstarter nicht vorstellen kannst
aber 50.000 EUR sind nicht so viel. Ich bin jetzt ca. 3 Jahre
im Job und hatte in den letzten 3 Jahren folgende Ausgaben:

19.000 Auto
12.000 nebenberufliche Weiterbildung
5.000 Wohnung (Kaution, Einrichtung, Markler)
3.000 Klamotten (das meiste davon für den Job von den Socken
bis zur Krawatte)
4.000 Zuzahlung zu Medizinischen Leistungen da was größeres war

Das sind 43.000 EUR Ausgaben die ich nur durch Kredite und
hartes Sparen kompensieren konnte.

Für die nächste Jahre stehen folgende Ausgaben an:

7.000 Hochzeit
3.000 Umzug (inkl. neuer Einrichtung für größere Wohnung)
20.000 Anzahlung ETW

Macht weitere 30.000

Sind zusammen 63.000 Cashbedarf in den ersten ca. 5 Jahren
nach Studienabschluss (bereits ausgegeben oder feste
ingeplant). Da ich quasi keine Ersparnisse hatte lief das
meiste über hartes Sparen und Kredite. Freundin trägt auch
was bei aber nur im Rahmen ihrer möglcihekiten welceh nicht
hoch sind, da niedriges Einkommen.

Mein Investment-Tip:
Investiere in dein Leben! Mit "etwas auf der hohen
Kante" lässt sich das einfacher machen und mit weniger
Risiko.

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

Der Investitionsabzugsbetrag wird doch bei der Auflösung auch verzinst. Verstehe die Aktion ehrlich gesagt nicht so ganz.

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

Lies dir nochmal die regelungen zum inv.abzugsbetrag durch. Dann verstehst dus :-)

Lounge Gast schrieb:

Der Investitionsabzugsbetrag wird doch bei der Auflösung auch
verzinst. Verstehe die Aktion ehrlich gesagt nicht so ganz.

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

@checker: ich les auch öfter deine Beiträge. Aber wolltest Du nicht immer ein Haus und keine ETW? außerdem mit 20k kommst in Gegenden von Berlin die wohl für dich in Frage kommen ( bürgerlich vermute ich mal ) überhaupt nicht weit. Ok irgendein Bankster wird Dir auch ne Vollfinanzierung machen. 20k reichen bei Wohnungen wo auch Platz für Kinder ist, meist höchstens für die Kaufnebenkosten, wenn überhaupt. 100 qm in guter ( nicht top ) Lage Berlins da zahlst schon gut 250 tsd, aus dem Bestand. Da kannst Du mindestens 25 k Kaufnebenkosten rechen, zumal die Berliner Makler sehr oft bis zu 7 % Provoision verlangen, dann wären es sogar eher 30 - 40 k Nebenkosten.

allerdings habe ich mir als Berufseinsteiger kein Auto für 19 tsd Euro gekauft. Da wäre ich viel zu geizig dazu und wenn das ein Neuwagen ist verliert der auch schnell an Wert.

zum Thema: ja das ist eine deutsche Mentalität, von wegen Steuern sparen koste es was es wolle.

du kannst es ggf. mit solchen Schiffsanteilen versuchen, musst ja nicht alles da investieren. Aber ist halt riskant. Auch ist damit die Steuerlast auch nur mal verschoben zeitlich, irgendwann musst zahlen. Oder aber: Gründe doch eine GmbH, genügend Kapital hast Du ja dafür 25 k reichen. Dann zahlst Du weniger Steuer solang du das Geld in der Firma lässt, das ist dann ideal zum wachsen.

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

noch was an Checker: in einem anderen Beitrag hast Du geschrieben, dass Du Anfang 30 bist und ca. 20 - 30 k Schulden hast. Bevor Du an eine ETW denkst, solltest Du lieber die Schulden abbauen und Du solltest generell schauen, nicht in die Schuldenfalle zu tappen, weil teilweise sieht es mir danach aus. Ich selbst mache und habe keinerlei Konsumschulden, lediglich Schulden für eine sehr günstig erworbene ETW ( vorm großen Immoboom ) die ich jetzt mit hohem Gewinn verkaufen könnte. Konsumschulden lehne ich ab, entweder kaufe ich was bar oder ich lass es sein. Mein Auto (günstiger, gebrauchter, super zuverlässiger Japaner ) habe ich bar bezahlt und bin zufrieden damit. Lieber nen Auto ne Nummer kleiner, dafür bezahlt, statt im Hamsterrad der Konsumschulden zu rennen. Dazu kommt, dass man da hohe Zinsen zahlt ( im Vergleich zur Immo ) und Konsumgüter, auch Autos, recht schnell an Wert verlieren.

3000 Euro sind übrigens für einen Umzug inkl. neuer Möbel auch sehr niedrig angesetzt, wenn Du jetzt nicht studentische Möbel im Sinne hast. Und ohne Makler geht in vielen Großstädten heute leider nix mehr am Mietmarkt.

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

Witzbold! Die Schiffsfonds sind zum großen Teil Pleite, die Anteile kann man teilweise für unter 10% des Werts kaufen. Bei Steuersparmodellen verdienen immer nur die Verkäufer der Kapitalanlagen!

Lounge Gast schrieb:

Containerschiffs-Anteil oder noch besser einen Anteil an
einem Flüssiggastransportschiff. Die boomen grad extrem, weil
riesen Nachfrage, aber geringes Angebot und lange Bauzeit.

antworten
checker

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

@ checker - Kritiker:

Stimmt, Haus will ich. Habe aber nie behauptet, dass das mit Anfang 30 sein muss. Kenne niemanden, der das ohne Familienvermögen geschafft hat. Außer Handwerker, die quasi alles selbst machen und schon mit 15 Jahren mit arbeiten begonnen haben. - Daher den Umweg über die ETW in den nächsten Jahren.

Meine Vorstellungen von einem bürgerlichen Leben mit Haus usw. sind natürlich nur mit entsprechendem Job und der dafür erforderlichen Quali möglich. In meinen Posts - zu mindest in den ursprünglichen - habe ich immer davon gesprochen, dass das nach ca. 10 Jahren Berufserfahrung möglich sein sollte. Das ist bei mir eben erst mit um die 40.

Allerdings sind das ja hier grobe pesönliche angaben.

Wenn du die Rechnung für dich machen willst, dann nimm eben vom Auto was weg und lege es bei der Immobilienanzahlung drauf...

An der Ausage, dass man ein Haufen Geld Cash braucht ändert sich nichts.

Zu den Schulden:
Klar hätte ich gern keine. Und wie soll ich das machen? Wenn man über keinerlei vermögen verfügt, aber für Weiterbildung, Auto, Möbel, Kleidung usw. einfach geld braucht und schon um die 30 ist wenn man das Studium beendet hat man 2 Möglichkeiten:

Entweder man macht das alles nicht und lebt bis mitte 30 wie ein Student, bildet sich nicht weiter und "freut" sich dann mit Mitte 30 und ohne jeglichen Komsumspaß, ein japanische Mittelklasseauto bar zu bezahlen und wegen Familie auch keinen Konsumspaß nachholen zu können.

Oder man macht es wie ich:

Nimmt moderat Kredite für Weiterbildung und Auto auf. Leistet sich was und zahlt die Kredite über die Nutzungsdauer ab. Dann spart man zwar nix aber hat bis Mitte 30 Konsumspaß PLUS Weiterbildung gehabt. Dann kommt die Familie und man hofft, dass die Weiterbildung + Beruferfahrung zu einem Einkommen führt was mein bürgerliches Leben ermöglicht --> alles gut!

Ist ein höheres Einkommen nicht möglich lebt man weiter auf seinem kleinbrügerlichen Niveau wie die anderen 70 Mio. Menschen und hat der Bank und seinen Aktionären gutes Geld gebracht.

No risk, no fun! :-D

antworten
WiWi Gast

Re: Investitionsidee zum Berufseinstieg

eine direkte Beteiligung findet doch über einen Fonds statt? Bist ja als Kommanditist indirekter Eigentümer. Des Weiteren sehe ich es also zu risikobehaftet und renditeschwach an, sich an nur einem einzigen Einzelschiff zu beteiligen.

antworten

Artikel zu Geschäftsidee

Studenten für Geschäftsidee zu Online-Gaming ausgezeichnet

Die von Studenten gegründete Menippos GmbH in Chemnitz ist beim Gründerwettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie mit einer Kombination aus Sammelkarten und Online-Spiel erfolgreich.

internetIDEE - Internetportal für Geschäftsideen

internetIDEE Internetportal Geschäftsideen

In dem Internetportal »internetIDEE« werden zahlreiche Geschäftsideen aus den unterschiedlichsten Branchen vorgestellt.

WiWis liefern 35% der Geschäftsideen

Halbzeitbilanz beim Gründerbüro der Universität Bayreuth: 100 Gründer in 18 Monaten

Gründungsradar: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

EXIST-Gründerstipendium

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.

E-Book: Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Cover Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Schon bei der Gründung eines Unternehmens sind steuerliche Aspekte wichtig. Der Steuerwegweiser "Steuer-Tipps für die Existenzgründung" für junge Unternehmerinnen und Unternehmer beantwortet steuerliche Fragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Broschüre ist im März 2018 erschienen und kann im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums NRW kostenlos heruntergeladen werden.

Freelancer: Sind IT-Berater und IT-Entwickler selbstständig?

IT-Freelancer: Rechtsgutachten zum arbeitsrechtlichen Status

Externe IT-Berater oder IT-Entwickler werden oft als Spezialisten für IT-Projekte eingesetzt. Die unklare Rechtslage bei freien Mitarbeitern - den sogenannten Freelancern - bremst nach Meinung vom Digitalverband Bitkom die Digitalisierung aus. Der Heidelberger Arbeitsrechtsexperte Professor Dr. Markus Stoffels fordert daher eine klare rechtliche Abgrenzung von festen und freien Mitarbeitern in der IT. Für den Branchenverband hat er ein Rechtsgutachten zu IT-Freelancern verfasst.

Ratgeber für Büros: Akten richtig aufbewahren und vernichten

Mehrere schwarze Aktenordner mit der Buchführung vergangener Jahre stehen nebeneinander.

Das papierlose Büro bleibt vielerorts Wunschdenken. Viele Dokumente werden weiterhin in physischer Form aufbewahrt und nehmen entsprechend Platz in Anspruch. Damit die Aufbewahrung korrekt gelingt, braucht es ein durchdachtes System und geeignete Räume. Gleichzeitig sind beim Vernichten von Akten wesentliche Punkte zu beachten. Bei einem Verstoß gegen die DSGVO drohen ansonsten sogar Bußgelder.

16. startsocial Wettbewerb 2019

startsocial Businessplan-Wettbewerb 2018

Vom 6. Mai bis zum 7. Juli 2019 kann sich beim bundesweiten Startsocial Wettbewerb jedes Projekt bewerben, das an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems arbeitet. startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements. Im Vordergrund steht der Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und sozialer Projektarbeit. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ unterstützt startsocial regelmäßig 100 soziale Initiativen durch viermonatige Beratungsstipendien.

Broschüre: Vorbereitung auf das Bankgespräch

Vorbereitung auf das Bankgespräch: Lloyds Bank Filiale von außen.

Die Bank gehört für beinahe jedes Unternehmen zu den wichtigsten Geschäftspartnern. Schließlich sind eine ausreichende Finanzausstattung sowie eine Reihe weiterer Finanzdienstleistungen aus dem Geschäftsalltag nicht wegzudenken. Dennoch fühlen sich gerade bei Finanzierungsfragen viele Unternehmen im Umgang mit der Bank unsicher. Die Broschüren "Vorbereitung auf das Bankgespräch" vom Bundesverband deutscher Banken e.V. liefert wichtige Tipps und Informationen, um Finanzierungsvorhaben im Bankgespräch erfolgreich zu präsentieren.

Unternehmensbörse »nexxt-change«

Unternehmensnachfolge: Unternehmensbörse nexxt-change

Unternehmensnachfolge leicht gemacht: Aus mehr als 10.000 stets aktuell gehaltenen Inseraten können sowohl Existenzgründer als auch Unternehmer auf der Suche nach einem Nachfolger passende Profile auswählen. Ab dem 1. Mai ist die Plattform auch für ausländische Partner geöffnet.

Broschüre: Unternehmensnachfolge - Die optimale Planung

Broschüre Unternehmensnachfolge Planung

Die Broschüre »Unternehmensnachfolge« vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bietet zahlreiche Informationen und praktische Tipps für Unternehmer und ihre Nachfolger sowie einen Schritt für Schritt Plan zur erfolgreichen Unternehmensnachfolge.

Gründungsradar: Spitzenunis für Gründer sind TU und HS München, Uni Lüneburg und HHL Leipzig

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Hochschule München, Leuphana Universität Lüneburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

E-Learning: Existenzgründung für Gründerinnen

Eine junge Frau auf der Mitte einer Treppe blickt in die Ferne.

Die sehr umfassenden E-Learning-Kurse zur Existenzgründung der Hochschule Karlsruhe bieten nützliches Wissen für den Start in die Existenzgründung. Das E-Learning-Angebot ist kostenlos.

BMWi-Förderdatenbank im Internet

BMWI-Förderdatenbank: Screenshot Homepage foerderdatenbank.de

In der Datenbank stehen detaillierte Informationen über mehr als 1.000 Förderprogramme von Bund, Ländern und Europäischer Union zum Abruf bereit.

Antworten auf Investitionsidee zum Berufseinstieg

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 19 Beiträge

Diskussionen zu Geschäftsidee

Weitere Themen aus Selbstständigkeit