DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
SelbstständigkeitNebentätigkeit

Nebentätigkeit aufbauen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

Hallo Forengemeinde,

ich bin momentan mit einem absolutem 'Luxusproblem' konfrontiert und wollte dazu mal euren Input hören.

Ich bin u30 und vor ca. 4 Jahren bin ich in einen IGM Konzern (10k-20k MA) eingestiegen und verdiene dort mittlerweile ca. 85k€/Jahr all-in. Die Arbeit (Entwicklung) ist sehr interessant und fordernd. Durchschnittlich komme ich auf ca. 44 Stunden pro Woche - wobei natürlich 4 Überstunden aufgeschrieben werden.

Da ich in keinem der großen Zentren (Muc, F, B, ...) bin und meine Frau (gleiches Gehalt ca.) und ich hier in einer Eigentumswohnung leben und auch hier bleiben möchten, sind meine externen Entwicklungsmöglichkeiten eingeschränkt. Allerdings verspüre ich schon noch den Drang nach mehr. Deshalb habe ich gedacht, ich baue mir eine Nebentätigkeit auf. Zur Not könnte ich ja jederzeit auf 35h/Woche wechseln (auch 32h sind möglich laut Tarif), sobald ich mir hier ein 2. Standbein aufgebaut habe.

Meine erste Idee war eine kleine Android-App zu programmieren. Das habe ich auch gemacht, komme aber nicht wirklich auf eine kritische Anzahl von Nutzern. Momentan verdiene ich mit dieser App ca. 5-10€ pro Monat. Also so gut wie nichts - war trotzdem eine tolle Erfahrung.

Nun meine Frage: Hat es jemand hier schon einmal geschafft eine größere Nebentätigkeit sozusagen im Windschatten einer relativ flexiblen Beschäftigung aufzubauen? Könnt ihr bestimmte Bereiche empfehlen? Würde mich sehr interssieren.

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

Ja das machen so ziemlich alle Unternehmer so. Schau dir mal die Bio von Jeff Bezos an. Such systematisch nach Geschäftsideen, die man aus deiner Sicht optimieren kann und versuch zu gründen.

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

Ja geht. Deine Idee ist richtig. Arbeitszeit reduzieren. Am besten je niedriger desto besser (aber aufpassen mit Arbeitsverdichtung). Nur aus eigener Erfahrung. Meistens dauert sowas länger als man denket (Jahre). Marathon kein Sprint. Du hast in der Regel eine Doppeltbelastung, insbesondere wenn deine Nebentätigkeit abgeht und dann eben auch viel Pfege verlangt. Am wichtigsten, es sollte Dir Spass machen : )

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

WiWi Gast schrieb am 31.07.2021:

Nun meine Frage: Hat es jemand hier schon einmal geschafft eine größere Nebentätigkeit sozusagen im Windschatten einer relativ flexiblen Beschäftigung aufzubauen? Könnt ihr bestimmte Bereiche empfehlen? Würde mich sehr interssieren.

Ich habe über 100k mit Apps verdient - aber eben nicht 2021, sondern ca. 2012-2014. Als alles noch relativ neu war und man als Einzelunternehmer noch Chancen hatte.

Kann ich einen Bereich empfehlen? Ja - such dir das nächste große Ding und nicht das Ding von 2009/2010 (damals mit dem iPhone 3GS ging es m.W. los mit den Apps). Was genau es ist - keine Ahnung. Crypto? AI? Keine Ahnung.

Und ich meine nicht, dass du in Cryptos investieren sollst, sondern z.B. eine DeFi-App auf der Ethereum-Chain.

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

Mir gehts ähnlich wie dir.
Arbeite aber für eine Bundesbehörde in einer strukturell schwächeren Region.
Ich habe mittlerweile zwei Standbeine. Eines ist Handel mit Endkunden.
Ich beziehe ein Produkt hier in Deutschland, mache das Branding und vertreibe es online aber auch offline.
Auf Grund der geringen Markteintrittsbarriere werde ich hier aber nicht konkreter.

Aus einem Erbe bin ich zum einem älteren Radlader gekommen. Den vermiete ich. Ebenso habe ich mittlerweile zwei Anhänger günstig eingekauft und einen Kleinbagger.

WiWi Gast schrieb am 31.07.2021:

Hallo Forengemeinde,

ich bin momentan mit einem absolutem 'Luxusproblem' konfrontiert und wollte dazu mal euren Input hören.

Ich bin u30 und vor ca. 4 Jahren bin ich in einen IGM Konzern (10k-20k MA) eingestiegen und verdiene dort mittlerweile ca. 85k€/Jahr all-in. Die Arbeit (Entwicklung) ist sehr interessant und fordernd. Durchschnittlich komme ich auf ca. 44 Stunden pro Woche - wobei natürlich 4 Überstunden aufgeschrieben werden.

Da ich in keinem der großen Zentren (Muc, F, B, ...) bin und meine Frau (gleiches Gehalt ca.) und ich hier in einer Eigentumswohnung leben und auch hier bleiben möchten, sind meine externen Entwicklungsmöglichkeiten eingeschränkt. Allerdings verspüre ich schon noch den Drang nach mehr. Deshalb habe ich gedacht, ich baue mir eine Nebentätigkeit auf. Zur Not könnte ich ja jederzeit auf 35h/Woche wechseln (auch 32h sind möglich laut Tarif), sobald ich mir hier ein 2. Standbein aufgebaut habe.

Meine erste Idee war eine kleine Android-App zu programmieren. Das habe ich auch gemacht, komme aber nicht wirklich auf eine kritische Anzahl von Nutzern. Momentan verdiene ich mit dieser App ca. 5-10€ pro Monat. Also so gut wie nichts - war trotzdem eine tolle Erfahrung.

Nun meine Frage: Hat es jemand hier schon einmal geschafft eine größere Nebentätigkeit sozusagen im Windschatten einer relativ flexiblen Beschäftigung aufzubauen? Könnt ihr bestimmte Bereiche empfehlen? Würde mich sehr interssieren.

antworten
hatkeineahnung

Nebentätigkeit aufbauen

Ja, als ich mit 21 noch ca. 30-40/h pro Woche im LEH gearbeitet habe, hab ich ein Beratungsunternehmen aufgebaut. An dem Punkt, wo ich ca. 25k Umsatz/Monat gemacht hatte, hatte ich den Job dann geschmissen (ca. nach einem Jahr). Durch die Konzentration auf USA und Australien/Neuseeland konnte ich auch asynchron die Selbstständigkeit betreiben (Tags Job, Nachts die Kunden aus USA/Australien bedient). Viel wurde digitalisiert, oder nach Indien ausgesourced. Hab dann mit mit 28 ein Kaufangebot eines anderen Beratungsunternehmens bekommen, die mir quasi einen spezifischen Teil meines Kundenstamms abkaufen wollten, in Höhe von ca. 2 Mio. USD bekommen. Hab dann akzeptiert und die anderen Teile dann geschlossen oder weiterveräußert, weil ich kein Interesse mehr an dem Unternehmen hatte.

Der "sicherste" Weg in die Selbstständigkeit ist Grundsätzlich

Beratung/Online-Dienstleister (wenig Kapital, hohe Marge, nicht skalierbar, geringes Risiko)
--> Produkt (viel Kapital, geringe Marge, unendlich skalierbar, hohes Risiko)
--> Investments (kommt auf das Investment an).

Statt z.B. zuerst eine App zu programmieren, kannst im Prinzip erstmal als Entwickler nebenbei arbeiten ("Beratung") und dann in deine App ("Produkt") investieren.

In meiner Firma hab ich zum Schluss eigentlich nur noch die Aufträge akquiriert und sie an den indischen Partner weitergereicht. Da hab ich vielleicht, wenn's hoch kommt, 4h pro Tag gearbeitet und das meiste davon waren eigentlich keine richtige Arbeit, sondern eher so Mittags mit Kunden essen gehen...

WiWi Gast schrieb am 31.07.2021:

Hallo Forengemeinde,

ich bin momentan mit einem absolutem 'Luxusproblem' konfrontiert und wollte dazu mal euren Input hören.

Ich bin u30 und vor ca. 4 Jahren bin ich in einen IGM Konzern (10k-20k MA) eingestiegen und verdiene dort mittlerweile ca. 85k€/Jahr all-in. Die Arbeit (Entwicklung) ist sehr interessant und fordernd. Durchschnittlich komme ich auf ca. 44 Stunden pro Woche - wobei natürlich 4 Überstunden aufgeschrieben werden.

Da ich in keinem der großen Zentren (Muc, F, B, ...) bin und meine Frau (gleiches Gehalt ca.) und ich hier in einer Eigentumswohnung leben und auch hier bleiben möchten, sind meine externen Entwicklungsmöglichkeiten eingeschränkt. Allerdings verspüre ich schon noch den Drang nach mehr. Deshalb habe ich gedacht, ich baue mir eine Nebentätigkeit auf. Zur Not könnte ich ja jederzeit auf 35h/Woche wechseln (auch 32h sind möglich laut Tarif), sobald ich mir hier ein 2. Standbein aufgebaut habe.

Meine erste Idee war eine kleine Android-App zu programmieren. Das habe ich auch gemacht, komme aber nicht wirklich auf eine kritische Anzahl von Nutzern. Momentan verdiene ich mit dieser App ca. 5-10€ pro Monat. Also so gut wie nichts - war trotzdem eine tolle Erfahrung.

Nun meine Frage: Hat es jemand hier schon einmal geschafft eine größere Nebentätigkeit sozusagen im Windschatten einer relativ flexiblen Beschäftigung aufzubauen? Könnt ihr bestimmte Bereiche empfehlen? Würde mich sehr interssieren.

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

wie hast du gelernt eine app zu programmieren? durch ein studium oder wie?

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

WiWi Gast schrieb am 01.08.2021:

wie hast du gelernt eine app zu programmieren? durch ein studium oder wie?

Apps sind mit etwas Programmiererfahrung deutlich leichter zu programmieren, als viele glauben. Keine Ahnung, warum immer alle Denken, dass ist so komplex. Habe selbst auch drei Stück im App Store.

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

WiWi Gast schrieb am 01.08.2021:

wie hast du gelernt eine app zu programmieren? durch ein studium oder wie?

Hier nicht der Vorposter. Das ist eine weitverbreitete Annahme, die falscher nicht sein könnte. Insb in einem Infostudium lernt man gar nicht so viel programmieren(außer FH). Jeder mit durchschnittlichem IQ, etwas Zeit und YouTube kann programmieren lernen.

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

Selbst an einer FH lernt man nicht viel programmieren (zumindest nicht auf der auf der ich war) programmieren hab ich im praxissemester und auf meinem ersten Job gelernt.

WiWi Gast schrieb am 01.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 01.08.2021:

wie hast du gelernt eine app zu programmieren? durch ein studium oder wie?

Hier nicht der Vorposter. Das ist eine weitverbreitete Annahme, die falscher nicht sein könnte. Insb in einem Infostudium lernt man gar nicht so viel programmieren(außer FH). Jeder mit durchschnittlichem IQ, etwas Zeit und YouTube kann programmieren lernen.

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

Wie der Vorposter schon schrieb, benötigt man kein Studium, um Apps zu programmieren.
Jedoch rate ich dringend von YouTube ab, da über 95% des Contents einfach nur Schrott ist.
Es gibt einige großartige Tutoren, die hervorragenden Content produzieren und auch die entsprechenden Konzepte beleuchten, was bei YouTube-Content nie der Fall ist! Damit meine ich u.a. sogenannte Design-Patterns, SOLID-Prinzipien etc.
Jedenfalls kostet dieser qualitativ hochwertige Content auch etwas Geld. Meistens geht‘s ab 15 Dollar im Monat los.
Falls dich bspw. Webentwicklung interessiert, kann ich das PHP-Framework Laravel weiterempfehlen. Exzellente Kurse hierzu (und auch zu anderen Randthemen) produziert Jeffrey Way von Laracasts. Viel Spaß!

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

WiWi Gast schrieb am 01.08.2021:

wie hast du gelernt eine app zu programmieren? durch ein studium oder wie?

Informatik geht viel weiter als Programmieren. Im Informatik-Studium geht es um Optimierung von Algorithmen etc. um die effizienteste Software entwicklen zu können (basierend auf der Time- und Space-Complexity).

Einfaches Software Engineering benötigt so ein Wissen nicht. Wenn ein Informatik-Student später als Software Engineer arbeiten möchte, bringt er sich die Programmier-Aspekte eigentlich auch komplett selber bei (er hat es bloss leichter als Informatikstudent). Genauso wie jemand der bereits ein sehr guter Software Engineer ist, es auch wesentlich leichter im Informatikstudium haben wird. Es gibt diverse überlappende Bereiche!

Beim Recruiting (Google, FB, etc.) werden aber zu 99% Uni-Absolventen mit relevanten Abschlüssen (theoretisches Wissen etc.) + relevanter Praxiserfahrung mit Software -> also die Kombi von beidem -> gesucht.

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

Ich und meine Freundin haben während Corona Nebentätigkeiten aufgebaut.

Sie (Instagram-Kanal) - kein Modeln: Jetzt knapp 20k Follower, wirft die ersten 100-1000 Euro pro Monat ab
Ich (Ratgeber) - aktuell beim dritten, verdiene knapp 2 bis 3k damit pro Monat.

Würde dafür aber nicht meinen Job "kürzen". Das Geschäft ist viel zu volatil. Manchmal hast du Tage, wo du denkst: "Ok morgen kann ich eigentlich den Job schmeissen" und dann Wochen wo kein Cent reinkommt.

Als Nebenverdienst, um noch 2-3 mal mehr in Urlaub zu fahren oder ne Immo abzuzahlen ok. Aber niemals würde ich aus meinem IG-Konzern aussteigen dafür

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

WiWi Gast schrieb am 01.08.2021:

Sie (Instagram-Kanal) - kein Modeln: Jetzt knapp 20k Follower, wirft die ersten 100-1000 Euro pro Monat ab
Ich (Ratgeber) - aktuell beim dritten, verdiene knapp 2 bis 3k damit pro Monat.

Zu was berätst du denn und was bewirbt sie? Nimm's mir nicht böse, aber das sind natürlich beides, sagen wir mal, gesellschaftlich kritisch beäugte Nebentätigkeiten. Erweckt ganz schnell den Eindruck von oberflächlicher Abzocke.

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

WiWi Gast schrieb am 01.08.2021:

Sie (Instagram-Kanal) - kein Modeln: Jetzt knapp 20k Follower, wirft die ersten 100-1000 Euro pro Monat ab
Ich (Ratgeber) - aktuell beim dritten, verdiene knapp 2 bis 3k damit pro Monat.

Zu was berätst du denn und was bewirbt sie? Nimm's mir nicht böse, aber das sind natürlich beides, sagen wir mal, gesellschaftlich kritisch beäugte Nebentätigkeiten. Erweckt ganz schnell den Eindruck von oberflächlicher Abzocke.

Persönlichkeitsentwicklung und finanzielle Bildung :)

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

"Zu was berätst du denn und was bewirbt sie?"

Ich bin im Bereich Einkommenssteuer
Sie hat einen Instagram-Kanal rund um das Thema Geschichte.

"Nimm's mir nicht böse, aber das sind natürlich beides, sagen wir mal, gesellschaftlich kritisch beäugte Nebentätigkeiten."

Erzähl mal warum? Also ich bekomme für meine Tätigkeit durchweg positive Rückmeldung seitens Arbeitgeber. Und sie bekommt auch viel DMs von Geschichtslehrern etc., die sich für den Content bedanken

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

WiWi Gast schrieb am 02.08.2021:

"Zu was berätst du denn und was bewirbt sie?"

Ich bin im Bereich Einkommenssteuer
Sie hat einen Instagram-Kanal rund um das Thema Geschichte.

"Nimm's mir nicht böse, aber das sind natürlich beides, sagen wir mal, gesellschaftlich kritisch beäugte Nebentätigkeiten."

Erzähl mal warum? Also ich bekomme für meine Tätigkeit durchweg positive Rückmeldung seitens Arbeitgeber. Und sie bekommt auch viel DMs von Geschichtslehrern etc., die sich für den Content bedanken

Aha, was sind denn das für geile Lehrer die sich bei Influencern Content holen? Hammer...aber ok, sind halt Geschichtslehrer und keine echten Historiker. Wenn ich mit meiner 16 jährigen Tochter rede was da im Unterricht kommt (guckt mal YouTube, ich hab jetzt keinen Bock...) und in den ganzen Elterngesprächen usw diese tollen Lehrer von heute und ihr Gelaber miterlebe....da schliesst dein Beitrag gerade für mich ein wichtiges Puzzle-Teilchen, vielen lieben Dank! ;D

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

Hier nochmal der TE.

Vielen Dank für den vielfältigen Input. Sind viele nette Anregungen dabei.

Marathon kein Sprint
Am wichtigsten, es sollte Dir Spass machen : )

Der Weg ist das Ziel. ;)

Beratung/Online-Dienstleister

Das ist mir zu "aktiv" auf Dauer - aber sehr schön, dass es bei dir so gut geklappt hat. Allgemein sehr interessanter Beitrag - Danke!

such dir das nächste große Ding und nicht das Ding von 2009/2010 (damals mit dem iPhone 3GS ging es m.W. los mit den Apps). Was genau es ist - keine Ahnung. Crypto? AI? Keine Ahnung

Tja, wenn ich das wüsste. Bin im Crypto-Markt, aber noch nicht "aktiv". Habe mir Solidity mal angesehen, aber so richtig eingefallen, was ich damit machen kann, ist mir nichts. Vielleicht wäre es eine Gute Idee hier mal weiterzumachen. Danke!

wie hast du gelernt eine app zu programmieren? durch ein studium oder wie?

Ich kann den Coursera-Kurs "Spezialisierung Functional Programming in Scala" sehr empfehlen (audit ist kostenlos). Dort werden super Grundlagen vermittelt - von Professoren der EPFL. Auf Youtube ist in der Tat viel mittelmäßiges zu finden.

OnlyFans / Instagram

Das würde bei mir wohl nicht so gut funktionieren fürchte ich. ;)

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

"Aha, was sind denn das für geile Lehrer die sich bei Influencern Content holen? Hammer...aber ok, sind halt Geschichtslehrer und keine echten Historiker.

Wenn ich mit meiner 16 jährigen Tochter rede was da im Unterricht kommt (guckt mal YouTube, ich hab jetzt keinen Bock...) und in den ganzen Elterngesprächen usw diese tollen Lehrer von heute und ihr Gelaber miterlebe....da schliesst dein Beitrag gerade für mich ein wichtiges Puzzle-Teilchen, vielen lieben Dank! ;D"

Ohh Gott du kennst den Account nicht und meckerst. Sie nimmt zb Bilder aus Kriegszeiten und bearbeitet die mit Bildern von heute. So siehst du alte Stadthäuser und wie es heute aussieht... So und jetzt sagst du mir in welchem Geschichtsbuch das steht... (Gibt übrigens einige Accounts, die das machen - z.B. koelndamalsundheute ;)

Zeig mir mal ein Buch, das das so für den Geschichtsunterricht abbildet

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

Das Steuerberatungsgesetz und die Folgen unzulässiger Beratung in Steuersachen sind Dir bekannt?
Hast Du eine Haftpflichtversicherung?

WiWi Gast schrieb am 02.08.2021:

"Zu was berätst du denn und was bewirbt sie?"

Ich bin im Bereich Einkommenssteuer
Sie hat einen Instagram-Kanal rund um das Thema Geschichte.

"Nimm's mir nicht böse, aber das sind natürlich beides, sagen wir mal, gesellschaftlich kritisch beäugte Nebentätigkeiten."

Erzähl mal warum? Also ich bekomme für meine Tätigkeit durchweg positive Rückmeldung seitens Arbeitgeber. Und sie bekommt auch viel DMs von Geschichtslehrern etc., die sich für den Content bedanken

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

Ein generelles Infovideo im Internet ist keine Steuerberatertätigkeit. Sonst müsste das auch für jede Doku über das Thema gelten.

WiWi Gast schrieb am 02.08.2021:

Das Steuerberatungsgesetz und die Folgen unzulässiger Beratung in Steuersachen sind Dir bekannt?
Hast Du eine Haftpflichtversicherung?

WiWi Gast schrieb am 02.08.2021:

"Zu was berätst du denn und was bewirbt sie?"

Ich bin im Bereich Einkommenssteuer
Sie hat einen Instagram-Kanal rund um das Thema Geschichte.

"Nimm's mir nicht böse, aber das sind natürlich beides, sagen wir mal, gesellschaftlich kritisch beäugte Nebentätigkeiten."

Erzähl mal warum? Also ich bekomme für meine Tätigkeit durchweg positive Rückmeldung seitens Arbeitgeber. Und sie bekommt auch viel DMs von Geschichtslehrern etc., die sich für den Content bedanken

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

WiWi Gast schrieb am 02.08.2021:

"Aha, was sind denn das für geile Lehrer die sich bei Influencern Content holen? Hammer...aber ok, sind halt Geschichtslehrer und keine echten Historiker.

Wenn ich mit meiner 16 jährigen Tochter rede was da im Unterricht kommt (guckt mal YouTube, ich hab jetzt keinen Bock...) und in den ganzen Elterngesprächen usw diese tollen Lehrer von heute und ihr Gelaber miterlebe....da schliesst dein Beitrag gerade für mich ein wichtiges Puzzle-Teilchen, vielen lieben Dank! ;D"

Ohh Gott du kennst den Account nicht und meckerst. Sie nimmt zb Bilder aus Kriegszeiten und bearbeitet die mit Bildern von heute. So siehst du alte Stadthäuser und wie es heute aussieht... So und jetzt sagst du mir in welchem Geschichtsbuch das steht... (Gibt übrigens einige Accounts, die das machen - z.B. koelndamalsundheute ;)

Zeig mir mal ein Buch, das das so für den Geschichtsunterricht abbildet

Das ist eine geile Nische. Respekt für die Idee und Umsetzung

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

Monatlich zahlende REITs ausfindig machen und diese für mich bewerten. Dann investieren, wenn sie mir gefallen. Bin aktuell bei 53€/Monat passiv.

Nicht die Welt, aber wenigstens eine ehrliche Zahl :)

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

"Das Steuerberatungsgesetz und die Folgen unzulässiger Beratung in Steuersachen sind Dir bekannt?"

Ja - aber dir anscheinend nicht ;)

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

Vielen Dank, bin selbst Steuerberater.

Die Rede war hier von ,Beratung‘ zur Einkommensteuer. Ich empfehle, das Thema genau zu prüfen. die Unterstützung bei der Erstellung der Erklärungen in Elster und Empfehlungen zu Einzelsachverhalten sind problematisch ohne Zulassung.

WiWi Gast schrieb am 02.08.2021:

"Das Steuerberatungsgesetz und die Folgen unzulässiger Beratung in Steuersachen sind Dir bekannt?"

Ja - aber dir anscheinend nicht ;)

antworten
WiWi Gast

Nebentätigkeit aufbauen

WiWi Gast schrieb am 02.08.2021:

Monatlich zahlende REITs ausfindig machen und diese für mich bewerten. Dann investieren, wenn sie mir gefallen. Bin aktuell bei 53€/Monat passiv.

Nicht die Welt, aber wenigstens eine ehrliche Zahl :)

TE hier nochmal:

Investieren tu ich regelmäßig, sind schon so ~100k in ETFs zusammengekommen aber thesaurierend wegen des Steuerstundungseffekts auf lange Sicht. Aber das Thema investieren würde ich hier mal außen vor lassen, dafür gibt es andere Threads.

antworten

Artikel zu Nebentätigkeit

Gründungsradar: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

EXIST-Gründerstipendium

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.

E-Book: Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Cover Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Schon bei der Gründung eines Unternehmens sind steuerliche Aspekte wichtig. Der Steuerwegweiser "Steuer-Tipps für die Existenzgründung" für junge Unternehmerinnen und Unternehmer beantwortet steuerliche Fragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Broschüre ist im März 2018 erschienen und kann im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums NRW kostenlos heruntergeladen werden.

Freelancer: Sind IT-Berater und IT-Entwickler selbstständig?

IT-Freelancer: Rechtsgutachten zum arbeitsrechtlichen Status

Externe IT-Berater oder IT-Entwickler werden oft als Spezialisten für IT-Projekte eingesetzt. Die unklare Rechtslage bei freien Mitarbeitern - den sogenannten Freelancern - bremst nach Meinung vom Digitalverband Bitkom die Digitalisierung aus. Der Heidelberger Arbeitsrechtsexperte Professor Dr. Markus Stoffels fordert daher eine klare rechtliche Abgrenzung von festen und freien Mitarbeitern in der IT. Für den Branchenverband hat er ein Rechtsgutachten zu IT-Freelancern verfasst.

Ratgeber für Büros: Akten richtig aufbewahren und vernichten

Mehrere schwarze Aktenordner mit der Buchführung vergangener Jahre stehen nebeneinander.

Das papierlose Büro bleibt vielerorts Wunschdenken. Viele Dokumente werden weiterhin in physischer Form aufbewahrt und nehmen entsprechend Platz in Anspruch. Damit die Aufbewahrung korrekt gelingt, braucht es ein durchdachtes System und geeignete Räume. Gleichzeitig sind beim Vernichten von Akten wesentliche Punkte zu beachten. Bei einem Verstoß gegen die DSGVO drohen ansonsten sogar Bußgelder.

16. startsocial Wettbewerb 2019

startsocial Businessplan-Wettbewerb 2018

Vom 6. Mai bis zum 7. Juli 2019 kann sich beim bundesweiten Startsocial Wettbewerb jedes Projekt bewerben, das an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems arbeitet. startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements. Im Vordergrund steht der Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und sozialer Projektarbeit. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ unterstützt startsocial regelmäßig 100 soziale Initiativen durch viermonatige Beratungsstipendien.

Broschüre: Vorbereitung auf das Bankgespräch

Vorbereitung auf das Bankgespräch: Lloyds Bank Filiale von außen.

Die Bank gehört für beinahe jedes Unternehmen zu den wichtigsten Geschäftspartnern. Schließlich sind eine ausreichende Finanzausstattung sowie eine Reihe weiterer Finanzdienstleistungen aus dem Geschäftsalltag nicht wegzudenken. Dennoch fühlen sich gerade bei Finanzierungsfragen viele Unternehmen im Umgang mit der Bank unsicher. Die Broschüren "Vorbereitung auf das Bankgespräch" vom Bundesverband deutscher Banken e.V. liefert wichtige Tipps und Informationen, um Finanzierungsvorhaben im Bankgespräch erfolgreich zu präsentieren.

Unternehmensbörse »nexxt-change«

Unternehmensnachfolge: Unternehmensbörse nexxt-change

Unternehmensnachfolge leicht gemacht: Aus mehr als 10.000 stets aktuell gehaltenen Inseraten können sowohl Existenzgründer als auch Unternehmer auf der Suche nach einem Nachfolger passende Profile auswählen. Ab dem 1. Mai ist die Plattform auch für ausländische Partner geöffnet.

Broschüre: Unternehmensnachfolge - Die optimale Planung

Broschüre Unternehmensnachfolge Planung

Die Broschüre »Unternehmensnachfolge« vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bietet zahlreiche Informationen und praktische Tipps für Unternehmer und ihre Nachfolger sowie einen Schritt für Schritt Plan zur erfolgreichen Unternehmensnachfolge.

Gründungsradar: Spitzenunis für Gründer sind TU und HS München, Uni Lüneburg und HHL Leipzig

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Hochschule München, Leuphana Universität Lüneburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

E-Learning: Existenzgründung für Gründerinnen

Eine junge Frau auf der Mitte einer Treppe blickt in die Ferne.

Die sehr umfassenden E-Learning-Kurse zur Existenzgründung der Hochschule Karlsruhe bieten nützliches Wissen für den Start in die Existenzgründung. Das E-Learning-Angebot ist kostenlos.

BMWi-Förderdatenbank im Internet

BMWI-Förderdatenbank: Screenshot Homepage foerderdatenbank.de

In der Datenbank stehen detaillierte Informationen über mehr als 1.000 Förderprogramme von Bund, Ländern und Europäischer Union zum Abruf bereit.

E-Learning: Rechtsformen

Pfeile auf einem gelben Schild in einsamen Gegend zeigen nach rechts und links.

Das eTraining "Rechtsformen" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie verschaffen einen Überblick über die Rechtsformen, die für eine Existenzgründung in Frage kommen.

E-Learning: Vorbereitung auf das Bankgespräch

Eine Hausecke mit dem zweifachem, grünen Schriftzug Bank mit untereinander angebrachten Buchstaben.

Der eTrainer Bankgespräch des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie umfasst insgesamt sechs Lektionen. Neben Basiswissen zu Bankgespräch und Finanzierung lernen die Nutzer, welche Unterlagen beim Bankgespräch erforderlich sind.

Mittelstand: 620.000 Unternehmensnachfolger bis 2018 gesucht

Zahlreiche Lastwagen stehen mit dem Führerhaus nach vorne in einer Reihe.

Den mittelständischen Unternehmen in Deutschland fehlen die Unternehmensnachfolger. Jeder sechste Mittelständler plant bis zum Jahr 2018 die Firma zu übergeben oder zu verkaufen. Das sind etwa 620.000 kleine oder mittlere Unternehmen (KMU) mit vier Millionen Beschäftigten. Für die Unternehmensübergabe mangelt es jedoch an Nachfolgern, die ein mittelständisches Unternehmen weiterführen wollen. Es gibt dreimal so viele übergabebereite Unternehmen wie Übergabegründer, so das Ergebnis des KfW-Mittelstandspanels 2016.

Antworten auf Nebentätigkeit aufbauen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 26 Beiträge

Diskussionen zu Nebentätigkeit

Weitere Themen aus Selbstständigkeit