DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
SelbstständigkeitUni-Startup

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

Hallo liebe Community,

ich bin kurz davor, mein duales Studium anzugehen und möchte gerne mit einem guten Bekannten ein Unternehmen "gründen". Wir sehen ein großes Potenzial darin, für unterschiedliche Branchen Webseiten zu erstellen.
Nun stellen wir uns die Frage, wie wir unser Unternehmen am besten gründen, bzw. welche Rechtsform am "einfachsten" ist.
Da wir beide am studieren sein werden, wird das eben eher eine Nebenbeschäftigung sein, das Studium hat Vorrang. Desweiteren haben wir vorerst nicht die Absicht, Unmengen an Umsatz zu machen.

Hättet ihr einen Vorschlag für uns?
Vielen Dank vorab!

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

Evtl als Verein? Websiten erstellen ist ja tendenziell eher Spielerei.

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

Also erstmal finde ich es super, dass ihr beiden euch mit dem Thema Unternehmen gründen beschäftigt. Davon gibt es aus meiner Sicht zu wenige. Grundsätzlich würde ich man an deiner Stelle erstmal mit sämtlichen Büchern zum Thema Gründung, Unternehmertum usw. eindecken und die durcharbeiten. Im Netz (YouTube, Social Media usw) findest du auch zahlreiche Leute, die sich mit dem Thema beschäftigen. Ehrlich gesagt klingt Websitendesign jetzt aber nicht revolutionär. Da gibt es viel Wettbewerb und Konkurenz gerade aus der Informatik Richtung. Probiert euch aus aber seid nicht enttäuscht, wenn es nicht klappt. Vorallem neben dem Studium ein Unternehmen zu gründen, ist relativ anstrengend. Bleibt aber auf jeden Fall am Ball.

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

Entweder eine GbR oder eine UG.

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

WiWi Gast schrieb am 28.06.2020:

Entweder eine GbR oder eine UG.

GbR wird wohl am unbürokratischsten. Problem: Ohne Versicherung seid im Fall der Fälle mit eurem Privatvermögen dran...

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

WiWi Gast schrieb am 28.06.2020:

Entweder eine GbR oder eine UG.

... womit schon ein erheblicher Unterschied zwischen Personengesellschaft und Kapitalgesellschaft notwendig zu bedenken ist

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

WiWi Gast schrieb am 28.06.2020:

Entweder eine GbR oder eine UG.

GbR wird wohl am unbürokratischsten. Problem: Ohne Versicherung seid im Fall der Fälle mit eurem Privatvermögen dran...

Dir ist schon klar, dass du auch mit einer UG bei von dir verursachten Geschäft nicht aus der Haftung bist?
Wenn der Webshop eines Kunden eine Woche down ist weil du Fehler gemacht hat haftest du. So oder so.

Auch bei einer UG hilft nur eine Berufshaftpflicht.
Quelle: Ich, UG Inhaber

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

Keinesfalls sich über eine GbR verselbständigen da die Gesellschafter für Verbindlichkeiten der Gesellschaft gemeinsam und unbeschränkt mit ihrem Privatvermögen haften.

Diese Haftung ist vor allen Dingen bitter wenn es zukünftig zum Streit kommt und bei Steuerschulden.

Wer keine Kapitalgesellschaft gründen und führen will betreibt besser zwei Einzelunternehmen mit gegenseitiger Verrechnung.

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

Man kann die GbR und Auftragen auch eine Haftung über Projektsumme beschränken, besser als ohne

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Man kann die GbR und Auftragen auch eine Haftung über Projektsumme beschränken, besser als ohne.

Aber halt nicht gegenüber dem Finanzamt ... :-)

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

GbR rate ich für so etwas auch ab, Gründe wurden ja genannt.
UG ist eine nette Spielerei, kostet dich 1000 Euro vorneweg, dann ähnlich viel jedes Jahr, bist ihr euch entschließt sie "kostenpflichtig" zu liquidieren. Vorteile: kaum vorhanden.

Beide eine Selbstständigkeit über Gewerbeanmeldung kostet einmalig 20-50 Euro, und wie ebenfalls oben genannt gegenseitige Rechnungsstellung für Aktivitäten, anteilige Fremdkosten etc.

Von der Rechtsform mal abgesehen, (Ironie an) tolle Idee, Webseiten für unterschiedliche Branchen zu machen, das hat noch keiner und ist ein tolles neues hottes Zeug, dieses Internet. Da zahlen Firmen Unsummen dafür, dass ihnen jemand aus der Nutzerszene sowas baut. Der Post wurde mit Internet Explorer erstellt?

antworten
listrea

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Man kann die GbR und Auftragen auch eine Haftung über Projektsumme beschränken, besser als ohne.

Aber halt nicht gegenüber dem Finanzamt ... :-)

Erläuter das mal genauer.

Eine GbR ist vorerst vollkommen ausreichend. Wichtig ist die Versicherung (je nach Geschäftsgebiet).

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

listrea schrieb am 29.06.2020:

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Man kann die GbR und Auftragen auch eine Haftung über Projektsumme beschränken, besser als ohne.

Aber halt nicht gegenüber dem Finanzamt ... :-)

Erläuter das mal genauer.

Es ist wie mit Ehen. Niemand heiratet in der Erwartung, sich bald wieder scheiden zu lassen und doch werden viele Ehen geschieden.

Eine GbR ist vorerst vollkommen ausreichend. Wichtig ist die Versicherung (je nach Geschäftsgebiet).

Je nach Tätigkeitsfeld riskant durch die gemeinsame und unbeschränkte (!) Haftung der Gesellschafter mit ihrem Privatvermögen für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft.

antworten
listrea

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Je nach Tätigkeitsfeld riskant durch die gemeinsame und unbeschränkte (!) Haftung der Gesellschafter mit ihrem Privatvermögen für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft.

Jaja, erstmal gibt es noch Versicherungen, die dazwischen hängen. Ich weiß als Unternehmer mittlerweile gar nicht mehr gegen was ich alles abgesichert bin (also im Sonne von "oha, das gibt es auch noch"). Dann ist die Frage, was hier überhaupt als Produkt verkauft wird, also wie hoch der Schaden überhaupt sein kann. Kein Kunde wird bei einer fünf oder gar sechsstelligen Summe irgendwas an zwei noname-Studenten auslagern. Abgesehen davon kann man die Haftungssumme auch dort vertraglich festschreiben.

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

Das nützt Dir beispielsweise alles nichts, wenn Dein GbR - Mitgesellschafter aufgrund anderer Aktivitäten insolvent wird. Da nützt auch der beste Vertrag nichts und keine Versicherung zahlt.

listrea schrieb am 29.06.2020:

Je nach Tätigkeitsfeld riskant durch die gemeinsame und unbeschränkte (!) Haftung der Gesellschafter mit ihrem Privatvermögen für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft.

Jaja, erstmal gibt es noch Versicherungen, die dazwischen hängen. Ich weiß als Unternehmer mittlerweile gar nicht mehr gegen was ich alles abgesichert bin (also im Sonne von "oha, das gibt es auch noch"). Dann ist die Frage, was hier überhaupt als Produkt verkauft wird, also wie hoch der Schaden überhaupt sein kann. Kein Kunde wird bei einer fünf oder gar sechsstelligen Summe irgendwas an zwei noname-Studenten auslagern. Abgesehen davon kann man die Haftungssumme auch dort vertraglich festschreiben.

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

listrea schrieb am 29.06.2020:

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Je nach Tätigkeitsfeld riskant durch die gemeinsame und unbeschränkte (!) Haftung der Gesellschafter mit ihrem Privatvermögen für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft.

Jaja, erstmal gibt es noch Versicherungen, die dazwischen hängen. Ich weiß als Unternehmer mittlerweile gar nicht mehr gegen was ich alles abgesichert bin (also im Sonne von "oha, das gibt es auch noch"). Dann ist die Frage, was hier überhaupt als Produkt verkauft wird, also wie hoch der Schaden überhaupt sein kann. Kein Kunde wird bei einer fünf oder gar sechsstelligen Summe irgendwas an zwei noname-Studenten auslagern. Abgesehen davon kann man die Haftungssumme auch dort vertraglich festschreiben.

Übertreibt mal alle nicht so. Bin selbstständig und kenne viele Selbstständige. Klar Haftung ist ein wichtiges Thema, aber Fakt ist, das die Notwendigkeit für Versicherungen und Co. sehr stark vom Business abhängt. Es gibt Geschäftsmodelle da muss auf jeden Fall die Haftung thematisiert werden, es gibt aber auch viele andere Business bei denen Haftungssituation so gut wie nie vorkommen. Klassisches Webdesign z.B.. Was genau soll da bitte zu einer Haftungssituation führen? Da lässt sich viel schon im Vorfeld beim vertraglichen mit dem Kunden ausschließen.

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

mein tipp, erst mal kein unternehmen gruenden. ihr fangt gerade das studium an. macht erst mal die basics, hustelt mal paar jahre, kommt in den buchclub, und dann seid ihr bereit

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

Nein eine GbR ist NICHT riskant!
Welche Verbindlichkeiten soll man bitte haben wenn man von daheim Webseiten erstellt?!
Fahrtkosten zum Kunden zum Beispiel? Die Kohle kriegt ihr doppelt vom Kunden zurück wenn ihr schlau genug seid und das vertraglich festhaltet

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Nein eine GbR ist NICHT riskant!
Welche Verbindlichkeiten soll man bitte haben wenn man von daheim Webseiten erstellt?!
Fahrtkosten zum Kunden zum Beispiel? Die Kohle kriegt ihr doppelt vom Kunden zurück wenn ihr schlau genug seid und das vertraglich festhaltet.

Beispielsweise wenn es darum geht Abmahnkosten und Vertragsstrafen aufgrund der Verletzung von Urheber- und sonstigen gewerblichen Schutzrechten bezahlen zu müssen, die ein insolventer GbR - Mitgesellschafter verursacht hat?

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Nein eine GbR ist NICHT riskant!
Welche Verbindlichkeiten soll man bitte haben wenn man von daheim Webseiten erstellt?!
Fahrtkosten zum Kunden zum Beispiel? Die Kohle kriegt ihr doppelt vom Kunden zurück wenn ihr schlau genug seid und das vertraglich festhaltet

Schon mal von Haftungsrisiken gehört? Oder von Steuern? Halt dich doch bitte aus solchen Diskussionen raus, wenn du noch nie die Schulbank oder den Hörsaal verlassen hast.

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

Mein Gott, es geh hier um zwei Studenten die sich ein wenig was dazu verdienen möchten und ihr kommt hier gleich mit Privatinsolvenz an. Ich erinnere mal an Wolfgang Grupp, der sein Unternehmen wieder als e. K. führt damit(!) er wieder persönlich haftet. Und zwar als Qualitätsmerkmal. Aber anstatt dass man mit einer GbR lernt, verantwortungsvoll umzugehen, wir gleich der Worst-Case mit Zerstrittenheit und Bankrott durchgespielt.

Wenn es denn so schlimm mit der Zweisamkeit ist, dann lasst euch einen Termin beim Steuerberater geben und einen Gesellschaftsvertrag aufsetzen, der diese Dinge regelt. Wird halt teuer. Nur das "Problem" hab ihr dann bei einer UG auch.

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

Klasse, dass ihr nebenbei noch was ausprobieren wollt. Wenn du dich mit deinem Kumpel gut verstehst, sollte bei "Webseiten bauen" jetzt nicht so viel Risiko bestehen. Im Zweifel wird halt Haftung gegebenüber Kunden limitiert oder ausgeschlossen. ich denke auch mal nicht, dass es um eine Banking-Seite der Deutschen Bank geht, sondern um Firmenwebseite für beliebige Firma.

Gibt es bei euch im Ort nicht ggf. eine Anlaufstelle für Fragen zur Gründung? Wenn ich bei mir "Stadtname + gründen" suche, kommt direkt eine Seite des Rathauses mit Links zu diversen Anlaufstellen raus.

Bitte aber nicht vergessen, kurz auch mit eurem (dualen) AG zu sprechen. Ich kenne eure Verträge nicht, aber es ist ja üblich, dass sowas zustimmungspflichtig ist, wenn man einem Nebenerwerb nachgeht.

antworten
WiWi Gast

Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

WiWi Gast schrieb am 28.06.2020:

".Wir sehen ein großes Potenzial darin, für unterschiedliche Branchen Webseiten zu erstellen.

Da seit dann ja eine Unternehmung wie 10.000 andere auch.

Wichtig wäre zuerst einmal, lasst euch richtig beraten. Gebt euren Businessplan zu Beispiel bei der IHK ab und lasst euer Geschäftsmodellndort einmal prüfen. Ist in der Regel kostenlos. Dort kann man euch auch ggf. eine Empfehlung geben, welche Gesellschaftsform bei eurem Vorhaben sinnvoll ist.

Bringt definitiv mehr als in einem Forum zu fragen.

antworten

Artikel zu Uni-Startup

Gründungsradar 2018: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar 2018 des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

EXIST-Gründerstipendium

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.

Gründungsradar: Spitzenunis für Gründer sind TU und HS München, Uni Lüneburg und HHL Leipzig

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Hochschule München, Leuphana Universität Lüneburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Hochschulen: Gründungsneigung bei angewandter und multidisziplinärer Forschung höher

Wissenschaftler an Hochschulen verfügen über innovatives Wissen, was ideale für Unternehmensgründungen ist. Die Befragung von 5.992 Wissenschaftlern an 73 deutschen Hochschulen zeigt, dass Forschungsanreize und die erfolgreiche Vermarktung eigener Forschungsergebnisse, aber auch Rollenvorbilder im kollegialen Umfeld, Netzwerke – hier insbesondere zu externen Partnern – und spezifische Infrastrukturangebote gründungsfördernd wirken.

Gründungsradar 2013: Hochschulen mit bester Gründungskultur in München, Lüneburg und Leipzig

Grüner Schriftzug mit dem Wort starten.

Drei Hochschulen in drei Bundesländern haben eine Gemeinsamkeit: Sie sind bundesweit die Hochschulen mit der besten Gründungskultur. Wer hier studiert oder arbeitet, hat beste Voraussetzungen, mit seinem Wissen ein eigenes Unternehmen zu gründen. Das ist das Ergebnis des aktuellen Gründungsradars 2013 des Stifterverbandes.

Hochschulen mit bester Gründungskultur in München, Lüneburg und Leipzig

Stein ins Rollen bringen. Etwas in die Hand nehmen.

Drei Hochschulen mit Vorbildcharakter: Wer hier studiert oder arbeitet, wird bestens vorbereitet, um anschließend in einer eigenen Firma sein erlerntes Wissen in die Praxis umsetzen zu können. Die drei Bestplatzierten zeigen, dass es an jeder Hochschule eine lebendige Gründungskultur geben kann, egal ob es sich um eine große oder kleine, staatliche oder private Hochschule handelt.

Gründerfieber an deutschen Hochschulen

Start-Up-Ideen

Drei deutsche Hochschulen tragen fortan das Siegel „Gründerhochschule“. Die Universitäten Kassel und Lübeck sowie die Universität des Saarlandes sind die Gewinner des Wettbewerbs „EXIST-Gründungskultur – Die Gründerhochschule“, den das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ausgelobt hatte.

Hochschulen werben für Firmengründungen von Studenten und Wissenschaftlern

Ein neu gebautes Firmenhaus mit rotem Backstein und heruntergelassenen Jalousien.

Wissenschaftler, Absolventen und Studenten an nordrhein-westfälischen Universitäten und Fachhochschulen sollen noch mehr Unternehmen gründen. Die InnovationsAllianz der NRW-Hochschulen bietet daher unter dem Titel „Berufsoption Unternehmer/in“ ab sofort eine neue Veranstaltungsreihe an.

Studie zu Unternehmensgründungen von Hochschulabsolventen

Berufsstart, Arbeitsbeginn, Studienbeginn, Fehler

Selbständige Hochschulabsolventen sind mit ihrer Situation fünf Jahre nach dem Studium zufrieden. Dennoch zeigt sich eine Stagnation bei der Selbstständigkeit von Hochschulabsolventen.

Jugend gründet - Planspiel für Schülerinnen und Schüler

Eine Badeinsel auf einem See mit tobenden Jugendlichen.

Virtuelle Unternehmensgründung als Planspiel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Vom Hörsaal in den Chefsessel: Tipps zu PFAU Teil II

Eine Gruppe Sessel.

Das PFAU-Programm zur finanziellen Absicherung von Gründern aus Hochschulen wurde durch das Wirtschaftsministerium NRW initiiert. Ein ehemaliger Bewerber gibt Tipps für das Antragsverfahren und zum Assessment Center.

Vom Hörsaal in den Chefsessel: Tipps zu PFAU Teil I

Eine Gruppe Sessel.

Das PFAU-Programm zur finanziellen Absicherung von Gründern aus Hochschulen wurde durch das Wirtschaftsministerium NRW initiiert. Ein ehemaliger Bewerber gibt Tipps für das Antragsverfahren und zum Assessment Center.

PFAU - Vom Hörsaal in den Chefsessel

Eine Gruppe Sessel.

Das PFAU-Programm zur finanziellen Absicherung von Gründern aus Hochschulen wurde durch das Wirtschaftsministerium NRW initiiert. Ziel ist die Steigerung der Selbstständigenquote sowie der Transfer von Forschungswissen in die Wirtschaft.

Gründen nach dem Studium: So wird ein junges Unternehmen bekannt und erfolgreich

Marketing: Existenzgründung nach dem Studium

Wer sich selbstständig macht, geht ein hohes Risiko ein. Egal ob als junger Absolvent oder als „alter Hase“ mit etlichen Jahren Berufserfahrung. Einem Gründer stellen sich viele Fragen und nicht zuletzt immer wieder diese eine: "Wie mache ich mein Unternehmen bekannt?".

Gründung nach dem Studium

Ein Pfeiler mit der roten Aufschrift: Hot Spot - Der WLAN Zugang ins Internet.

Einige Studenten entwickeln bereits im Studium ihr Geschäftskonzept und verwirklichen den Traum vom eigenen Unternehmen direkt im Anschluss oder sogar parallel dazu. Letztlich entscheidet vor allem die intensive Vorbereitung über den Erfolg. Einige zentrale Tipps für die Planung erleichtern die Gründung.

Antworten auf Zwei Studenten wollen sich selbstständig machen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 23 Beiträge

Diskussionen zu Uni-Startup

Weitere Themen aus Selbstständigkeit