DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
SelbstständigkeitMitgründer

Wen als Mitgründer suchen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

Hallo,

folgende Situation: Ich würde gerne ein Startup gründen im Online-Bereich, bin aber dummerweise chronisch krank und kann nur wenige Stunden pro Woche selber arbeiten. Trotzdem habe ich mehrere Geschäftsideen, die man auch ohne großen finanziellen Aufwand ausprobieren könnte. Also ist mein Gedanke, mich mit jemandem zusammenzutun, der den Großteil der Arbeit übernimmt. Ich würde die Idee, das Konzept, ein paar Inhalte und Texte (inhaltlicher Part) sowie das zur Gründung einer UG erforderliche Kapital bereitstellen, der Co-Gründer seine Zeit bzw. Arbeitskraft (technischer Part). Die Projekte, mit denen ich beginnen wollte, wären wohl mit Fertigsoftware (CMS, Forensoftware u.ä.) realisierbar, d.h. es müsste kein wahnsinnig fitter IT-Geek sein, sondern einfach jemand, der etwas Wissen und Interesse bzgl. IT hat und sich in Themen einarbeiten kann. Aber ich habe kein Kapital, um jemanden zu bezahlen bzw. den Lebensunterhalt zu finanzieren. Wer käme als Co-Gründer in Frage? Welche Lebenssituation?

Das Problem ist, dass ich außer der Idee ja nicht viel zu bieten, und diese muss ich ja schon ziemlich zu Anfang verraten.

Danke für alle Hinweise

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2022:

Hallo,

folgende Situation: Ich würde gerne ein Startup gründen im Online-Bereich, bin aber dummerweise chronisch krank und kann nur wenige Stunden pro Woche selber arbeiten. Trotzdem habe ich mehrere Geschäftsideen, die man auch ohne großen finanziellen Aufwand ausprobieren könnte. Also ist mein Gedanke, mich mit jemandem zusammenzutun, der den Großteil der Arbeit übernimmt. Ich würde die Idee, das Konzept, ein paar Inhalte und Texte (inhaltlicher Part) sowie das zur Gründung einer UG erforderliche Kapital bereitstellen, der Co-Gründer seine Zeit bzw. Arbeitskraft (technischer Part). Die Projekte, mit denen ich beginnen wollte, wären wohl mit Fertigsoftware (CMS, Forensoftware u.ä.) realisierbar, d.h. es müsste kein wahnsinnig fitter IT-Geek sein, sondern einfach jemand, der etwas Wissen und Interesse bzgl. IT hat und sich in Themen einarbeiten kann. Aber ich habe kein Kapital, um jemanden zu bezahlen bzw. den Lebensunterhalt zu finanzieren. Wer käme als Co-Gründer in Frage? Welche Lebenssituation?

Das Problem ist, dass ich außer der Idee ja nicht viel zu bieten, und diese muss ich ja schon ziemlich zu Anfang verraten.

Danke für alle Hinweise

Am besten wäre jemand der aktuell noch einen festen Job hat, so würde zu Anfang zwecks Kapital kein großes Risiko bestehen.
Wenn du Angst bzgl. deiner Idee hast, setze einen entsprechenden Vertrag mit deinem Mitgründer auf.

VG

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2022:

Hallo,

folgende Situation: Ich würde gerne ein Startup gründen im Online-Bereich, bin aber dummerweise chronisch krank und kann nur wenige Stunden pro Woche selber arbeiten. Trotzdem habe ich mehrere Geschäftsideen, die man auch ohne großen finanziellen Aufwand ausprobieren könnte. Also ist mein Gedanke, mich mit jemandem zusammenzutun, der den Großteil der Arbeit übernimmt. Ich würde die Idee, das Konzept, ein paar Inhalte und Texte (inhaltlicher Part) sowie das zur Gründung einer UG erforderliche Kapital bereitstellen, der Co-Gründer seine Zeit bzw. Arbeitskraft (technischer Part). Die Projekte, mit denen ich beginnen wollte, wären wohl mit Fertigsoftware (CMS, Forensoftware u.ä.) realisierbar, d.h. es müsste kein wahnsinnig fitter IT-Geek sein, sondern einfach jemand, der etwas Wissen und Interesse bzgl. IT hat und sich in Themen einarbeiten kann. Aber ich habe kein Kapital, um jemanden zu bezahlen bzw. den Lebensunterhalt zu finanzieren. Wer käme als Co-Gründer in Frage? Welche Lebenssituation?

Das Problem ist, dass ich außer der Idee ja nicht viel zu bieten, und diese muss ich ja schon ziemlich zu Anfang verraten.

Danke für alle Hinweise

Kredit?

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

TE hier. Meine Ideen gehen in Richtung Social Networks. D.h. das Betreiben und Vermarkten könnte schnell zeitaufwendig werden, sobald es wächst, ohne dass aber daraus direkt relevante Einnahmen entstehen würden. Die betr. Person könnte es dann evtl. nicht mehr gut neben der Arbeit schaffen, und Geld kommt erst bei sehr hohen Nutzerzahlen rein. Um es groß zu machen, bedarf es halt auch mehr Zeit als abends mal ne Stunde, denke ich.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

Puh ich weiß nicht ob es da gezielt eine Gruppe gibt, die du ansprechen kannst. Denke auch du brauchst jemanden der auf das Geld nicht angewiesen ist, sprich jemanden der schon ein Einkommen hat. Am besten wäre eigentlich jemand der parallel nicht arbeiten muss aber das ist glaub ich sehr unrealistisch. Ich könnte mir evtl einen Studenten vorstellen, der vielleicht noch bei den Eltern wohnt, der hätte wahrscheinlich genug Zeit und ist nicht so aufs Geld fixiert. Da könnten auch durchaus IT-Skills vorhanden sein.

Aber ganz ehrlich ich glaube die Suche wird nicht ganz einfach. Mein Problem wäre, das dein Partner eigentlich das komplette unternehmerische Risiko trägt. Falls das Unternehmen scheitert, hat dein Partner viel Zeit und Arbeit investiert. Deine Investition auf der anderen Seite sehe ich ehrlich gesagt nicht, im Erfolgsfall wärst du aber am Gewinn beteiligt. Ein bisschen wie ein Stiller Gesellschafter, der kein Geld ins Unternehmen bringt. Das müssten schon richtig gute Ideen sein und dein Anteil am Gewinn müsste sehr niedrig sein, damit sich da jemand drauf einlässt.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

Ideen sind nichts Wert, die gibt es wie Sand am Meer. Kapital schon eher, aber ganz ehrlich ich sehe da Schwarz. Zumindest den ganzen Orgakram müsstest du schon machen und dann auch mir weniger Anteilen, als dem Mitgründer, der die ganze Arbeit machen soll.

Wenige Stunden pro Woche und Gründung, das merkste doch selbst, dass das nicht zusammen geht oder?

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

Am ehesten könntest du im Gründerzentrum einer Uni jemanden finden. In München gibt es z.B. UnternehmerTUM, woraus schon einige erfolgreiche Startups hervorgegangen sind. Ob du dort aber mit dem seit knapp 10 Jahren übersättigten Thema Social Networks noch jemanden beeindruckst, ist fraglich. Solche Plattformen sind nämlich sehr aufwändig in der Programmierung und Wartung, wenn es nicht gerade irgendwas simples ist, was schon tausende andere vorher versucht haben.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

Sehe ich genauso, heutzutage kannst du für wenig Geld top business Pläne kaufen. Die Umsetzung macht 99,9% der Arbeit. Wenn du eine gute Umsetzung hast, kann deine Idee auf gut deutsch auch total wertlos sein. Man sieht ja mit was heutzutage teilweise ein Haufen Geld verdient wird z.B. Proteinpulver Marken die 3x teurer sind als die Konkurrenz, obwohl sie exakt das selbe Produkt verkaufen, nur die Umsetzung ist eben besser. Anscheinend braucht deine Idee auch keine großen Skills, von daher sehe ich da gleich 2x schwarz. Es wäre was anderes wenn du jetzt eine top software programmiert hättest und du bräuchtest jemanden der den Business Kram macht, dann hätte er von dir einen enormen Mehrwert, aber so?..

Probiers vielleicht mal bei Schülern, da sehe ich noch die ehesten Chancen.

WiWi Gast schrieb am 12.10.2022:

Ideen sind nichts Wert, die gibt es wie Sand am Meer. Kapital schon eher, aber ganz ehrlich ich sehe da Schwarz. Zumindest den ganzen Orgakram müsstest du schon machen und dann auch mir weniger Anteilen, als dem Mitgründer, der die ganze Arbeit machen soll.

Wenige Stunden pro Woche und Gründung, das merkste doch selbst, dass das nicht zusammen geht oder?

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2022:

Mein Problem wäre, das dein Partner eigentlich das komplette unternehmerische Risiko trägt. Falls das Unternehmen scheitert, hat dein Partner viel Zeit und Arbeit investiert. Deine Investition auf der anderen Seite sehe ich ehrlich gesagt nicht, im Erfolgsfall wärst du aber am Gewinn beteiligt. Ein bisschen wie ein Stiller Gesellschafter, der kein Geld ins Unternehmen bringt. Das müssten schon richtig gute Ideen sein und dein Anteil am Gewinn müsste sehr niedrig sein, damit sich da jemand drauf einlässt.

TE hier. Andererseits hätte derjenige NUR ein zeitliches Risiko UND er hätte die Chance, dadurch weit mehr zu erreichen, als wenn er z.B. Fachinformatiker im First Level Support bliebe (mal als Beispiel). Viele Menschen haben eben gerade KEINE Ideen, das sieht man doch auch hier im Forum.

Außerdem wäre mein Beitrag nicht nur eine Idee, sondern viele: neben der eigentlichen Community viele kleine Seiten und Inhalte, um Reichweite zu generieren. Das würde der ohne mich nicht alleine machen können.

Mir schweben auch mehrere Einkommensquellen vor, z.B. auch Online Kurse.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2022:

Kredit?
Nö, so viel Risiko will ich nicht.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2022:

heutzutage kannst du für wenig Geld top business Pläne kaufen.

Wo denn? (TE hier.) Ich bezweifle, dass man da was wirklich Originelles findet.

Die Umsetzung macht 99,9% der Arbeit.
Wenn du eine gute Umsetzung hast, kann deine Idee auf gut deutsch auch total wertlos sein.

Ich will bei der Umsetzung ja gar nicht außen vor sein, sondern die vielen kleinen Entscheidungen treffen. Es wäre ja mein Baby. Ich brauche hauptsächlich eine ausführende Hand.

Probiers vielleicht mal bei Schülern, da sehe ich noch die ehesten Chancen.

Danke, das ist eine Idee. Bisher dachte ich an einen arbeitslosen Fachinformatiker oder einen ITler im vorzeitigen Ruhestand.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

WiWi Gast schrieb am 13.10.2022:

Mein Problem wäre, das dein Partner eigentlich das komplette unternehmerische Risiko trägt. Falls das Unternehmen scheitert, hat dein Partner viel Zeit und Arbeit investiert. Deine Investition auf der anderen Seite sehe ich ehrlich gesagt nicht, im Erfolgsfall wärst du aber am Gewinn beteiligt. Ein bisschen wie ein Stiller Gesellschafter, der kein Geld ins Unternehmen bringt. Das müssten schon richtig gute Ideen sein und dein Anteil am Gewinn müsste sehr niedrig sein, damit sich da jemand drauf einlässt.

TE hier. Andererseits hätte derjenige NUR ein zeitliches Risiko UND er hätte die Chance, dadurch weit mehr zu erreichen, als wenn er z.B. Fachinformatiker im First Level Support bliebe (mal als Beispiel). Viele Menschen haben eben gerade KEINE Ideen, das sieht man doch auch hier im Forum.

Außerdem wäre mein Beitrag nicht nur eine Idee, sondern viele: neben der eigentlichen Community viele kleine Seiten und Inhalte, um Reichweite zu generieren. Das würde der ohne mich nicht alleine machen können.

Mir schweben auch mehrere Einkommensquellen vor, z.B. auch Online Kurse.

Hey war kein persönlicher Angriff, sondern nur eine persönliche Einschätzung. Ich kenne weder deine Idee, noch weiß ich wie weit fortgeschritten das ganze ist.
Vielleicht ist es eine revolutionäre Idee und du hast einen sehr detaillierten Plan für die Umsetzung.
Wenn du selbst schon Reichweite hast und in der Branche vernetzt bist und zwar nicht viel aber immerhin einen wichtigen Beitrag leisten kannst sieht es auch anders aus.

Bei der Aussage zum unternehmerischen Risiko bleib ich aber. Falls es scheitert, ist dein Verlust minimal. Du kannst deine Idee abhaken und hast nur wenig Zeit investiert, während dein Mitgründer deutlich mehr Zeit und Energie investiert hat, Geld willst du auch nicht signifikant investieren und die Idee selbst wirft auch erstmal nichts ab. Da frag ich mich allein schon wie das funktionieren soll. Braucht ihr kein Arbeitsmaterial (Laptop?), muss euer Social Network nicht irgendwo gehostet werden, braucht ihr keinen Steuerberater? Deckt deine Einlage den zunächst wenigstens die Betriebskosten, wenn ihr euch kein Gehalt zahlt? Das er im Erfolgsfall profitiert ist bei einer Gründung selbstverständlich und erstmal kein Argument für die Konstellation.

Wie gesagt ist nur mein Eindruck. Der kann völlig falsch sein und ich kenne ja auch die Details nicht aber wenn ich das bewerten würde was ich hier sehe würde ich es auf keinen fall machen.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

TE hier. Schrieb ich eingangs: Etwas Kapital für Gründung, Hosting usw. würde ICH einbringen. Zeit, Kreativität und Energie hab ich dann auch schon eingebracht in Form des Konzepts bzw. der vielen Ideen. Die kommen nämlich nicht mal eben so über Nacht, sondern indem man sich jahrelang darüber immer wieder mal Gedanken macht. Deshalb teile ich die Meinung auch nicht, dass Ideen nichts wert seien.

Ohne Idee kann man ja nicht starten. Und manche Konzepte funktionieren, andere nicht. Es gibt halt Dinge, die die Welt will, und andere, die sie nicht will. Zumindest nicht jetzt. Oder nicht SO. Eine Idee ist vielleicht nicht viel wert, aber ein funktionierendes Geschäftsmodell ist es. Sonst gäbe es kein Franchise btw. Und dieses Modell zu ersinnen und daran zu feilen, wäre ja eher MEIN Part in dem Projekt. Ein besonderes Marketing, siehe Proteinpulver, ist halt auch ein besonderes Modell. Einfach so verkauft sich das Pulver nicht. Ob man das jetzt zum Konzept oder zur Umsetzung zählt, darüber kann man streiten.

antworten
Larmoyanz

Wen als Mitgründer suchen?

Junge wie kann man sich selbst so überschätzen. Jeder hat Ideen. Und „irgendwas mit social network“ hat ungefähr jeder ITler schon 20 mal aus seinem Freundeskreis vorgeschlagen bekommen. Wofür braucht man dich denn? Für deine tolle Idee, die du vermutlich nicht einmal so gut durchkonzeptionieren kannst wie du glaubst es zu können? Dafür bräuchtest du im Zweifelsfall nämlich technisches Know-How, welches du offensichtlich nicht hast. Aus deinem Post lese ich ganz viel Naivität und unglaubliches Entitlement heraus. Du bringst quasi nichts mit, außer deiner „Idee“ und suchst nach jemanden der dich im Zweifelsfall nicht mal braucht, da du ja außer einer Idee (Social Network, da kommt natürlich keiner drauf, so innovativ wie die Idee ist) nichts beiträgst. Wir fassen also zusammen: du trägst einen minimalen Teil des Risikos, trägst nicht wirklich etwas zum Projekt bei und willst eigentlich nur Entscheidungen treffen - Warum sollte irgendein ITler mit dir arbeiten?

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

WiWi Gast schrieb am 13.10.2022:

heutzutage kannst du für wenig Geld top business Pläne kaufen.

Wo denn? (TE hier.) Ich bezweifle, dass man da was wirklich Originelles findet.

Die Umsetzung macht 99,9% der Arbeit.
Wenn du eine gute Umsetzung hast, kann deine Idee auf gut deutsch auch total wertlos sein.

Ich will bei der Umsetzung ja gar nicht außen vor sein, sondern die vielen kleinen Entscheidungen treffen. Es wäre ja mein Baby. Ich brauche hauptsächlich eine ausführende Hand.

Probiers vielleicht mal bei Schülern, da sehe ich noch die ehesten Chancen.

Danke, das ist eine Idee. Bisher dachte ich an einen arbeitslosen Fachinformatiker oder einen ITler im vorzeitigen Ruhestand.

Mit dieser Antwort hättest du dich bei mir disqualifiziert. "Nur" eine helfende Hand. Dann mach es doch selbst... wenn du mit einer helfenden Hand zurecht kommen würdest kann es nicht so viel sein.

Ich bin in diesem Bereich unterwegs. Glaub mir. Deine Ideen sind zu 90% entweder zum scheitern verurteilt oder sie sind zu aufwändig für eine one oder two men Show.

IT Projekte kosten Geld. Viel Geld.

Würdest du so eine Deal eingehen ohne zumindest eine Beteiligung? Ich nicht.

Das große Problem der modernen Welt...alle haben tolle Ideen und wollen Manager werden. Aber keiner wil mehr was schaffen. Früher betraf das einfache Berufe wie strassenbauer. Heute sind es ITler.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

Aber da liegt das Problem, du willst die Entscheidungen treffen, suchst aber einen Mitgründer = Gleichberechtigung. Du weist selbst keine Gründungserfahrung auf und glaub mit, dein aktueller Businessplan ist zu 95% Schrott. Diese 95% ergeben sich nämlich während der Umsetzung, grade in der IT musst du so flexibel sein, da kann man nichts von A-Z durchplanen. Viele deiner Aussagen disqualifizieren dich einfach zu einem absoluten Schwätzer, wobei du nicht mal das verkaufen gut beherrscht. Es ist nicht so, dass es dir keiner gönnen würde, aber du willst hier einen Sklaven finden. Niemand der notweniges know how hat, wird dir helfen. Mit einem Fachinformatiker kommst du da zu 99% nicht weit, du brauchst das schon ein paar skills.

WiWi Gast schrieb am 13.10.2022:

heutzutage kannst du für wenig Geld top business Pläne kaufen.

Wo denn? (TE hier.) Ich bezweifle, dass man da was wirklich Originelles findet.

Die Umsetzung macht 99,9% der Arbeit.
Wenn du eine gute Umsetzung hast, kann deine Idee auf gut deutsch auch total wertlos sein.

Ich will bei der Umsetzung ja gar nicht außen vor sein, sondern die vielen kleinen Entscheidungen treffen. Es wäre ja mein Baby. Ich brauche hauptsächlich eine ausführende Hand.

Probiers vielleicht mal bei Schülern, da sehe ich noch die ehesten Chancen.

Danke, das ist eine Idee. Bisher dachte ich an einen arbeitslosen Fachinformatiker oder einen ITler im vorzeitigen Ruhestand.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

WiWi Gast schrieb am 13.10.2022:

Ich will bei der Umsetzung ja gar nicht außen vor sein, sondern die vielen kleinen Entscheidungen treffen. Es wäre ja mein Baby. Ich brauche hauptsächlich eine ausführende Hand.

Wenn du diese Einstellung gegenüber einem potenziellen Mitgründer entgegenbringst würde wohl jeder abblocken. Denn ein Mitgründer ist nicht einfach nur irgendeine "ausführende Hand" (klingt mehr nach einfacher Angestellter oder gar nur Assistent), sondern ein gleichberechtigter Partner, der an dem Projekt auch einen Anteil für sich beansprucht. Ansonsten hätte der gar nichts davon. Wenn es "dein Baby" ist musst du es eben alleine durchziehen.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

Hallo,

lass uns gerne mal einen Termin aufsetzen, dann können wir uns unverbindlich unterhalten.
Bin selbst IT Consultant (Bereich Datenbanken) und habe einen arbeitslosen Kollegen, der momentan eine App programmiert. (ebenfalls E-Commerce)

Falls du Interesse hast, antworte auf diesen Kommentar.
Anschließend lasse ich dir meine Mail zukommen.

Gruß
AD

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

Tatsächlich bin ich jetzt nicht mehr ganz so pessimistisch. Wenn der TE das Arbeitsmaterial (inkl Laptop) und die laufenden Kosten mit einbringt. Dann könnte ich mir schon vorstellen, daß man einen Studenten gewinnen könnte, wenn die Idee wirklich gut ist und der TE sich gut verkaufen kann.

Ich würde mich mal über Gründer Verreine oder vielleicht studentische UB informieren. Vielleicht geht da was.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

Oh man wie lächerlich.

Denkst du, dass jemand quasi für lau für dich arbeitet? Und du kannst keine Zeit einbringen? Da würd ich dir als Informatiker maximal 10% geben.

Wenn du doch so überzeugt bist, finanzier den Entwickler einfach.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2022:

Hallo,

folgende Situation: Ich würde gerne ein Startup gründen im Online-Bereich, bin aber dummerweise chronisch krank und kann nur wenige Stunden pro Woche selber arbeiten.

Hast du selber noch einen "Day Job", mit dem du dich finanzierst?
Du könntest nur "wenige Stunden pro Woche arbeiten" - allgemein oder für das Projekt?
Je nach Antworten, sind meine Tipps unterschiedlich.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

TE hier. Ich muss wohl ein paar Dinge klarstellen.

Selbstverständlich würde der Mitgründer beteiligt, wie denn sonst? Seine Ideen und Vorschläge sollen natürlich auch einfließen, nur hätte ich gerne in strategischen und inhaltlichen Dingen das letzte Wort. Schließlich ist es meine Grundidee, und die kann natürlich angepasst werden, aber nicht in irgendwas enden, womit ich null anfangen kann. Dafür kann der andere dann über die technischen Dinge entscheiden. Das ist ja wohl auch oft so in der IT, dass z.B. der Programmierer nicht entscheidet, was programmiert wird, aber wie. Da wäre noch genug Platz für Kreativität, keine Sorge.

Weiterhin ist mir klar, dass dies kein klassisches Startup wäre, das einen klassischen Programmierer anzieht. Gerade deswegen frage ich ja, welcher Typ Mensch in Frage käme. Eben weil ich weniger zu bieten habe als üblich.

Es ist allerdings mehr als nur eine Idee für ein Social Network. Mehr ein Verbund mehrerer Websites, aus denen verschiedene Dinge wachsen könnten (wobei das Network die aufwendigste und zentrale Seite wäre). Gemeinsam würde man etwas starten und lernen, wie Online Marketing funktioniert, womit man Geld verdienen kann und womit nicht usw.

Also suche ich keinen Vollprofi (für den ich wohl uninteressant bin), sondern jemanden, der

  • nicht viel zu verlieren hat
  • Zeit hat (sowohl in Stunden pro Woche gesehen als auch in Monaten/Jahren, die es braucht, um was aufzubauen)
  • Bock hat, das Online Business von der Pike auf zu lernen, und zwar by doing
  • mir entweder nicht zu sehr reinredet in die Ausrichtung, sondern sich i.W. mit der technischen Rolle begnügt, oder aber so geniale Vorschläge macht / Wissen oder Erfahrung hat, dass ich gar nicht anders kann, als ihm (oder ihr) mehr Mitspracherecht zu geben (ggf. auch mehr als ich selbst)
  • fit genug in IT ist, um Websites mit Fertigsoftware aufzusetzen, Plugins u ä. einzusetzen

Ich bin auch noch nicht so weit, ein fertiges Konzept zu haben, überlege aber natürlich jetzt schon, wie ich einen Mitstreiter finden könnte. Deshalb frage ich nach euren Ideen.

WiWi Gast schrieb am 14.10.2022:

lass uns gerne mal einen Termin aufsetzen, dann können wir uns unverbindlich unterhalten.
Bin selbst IT Consultant (Bereich Datenbanken) und habe einen arbeitslosen Kollegen, der momentan eine App programmiert. (ebenfalls E-Commerce)

Falls du Interesse hast, antworte auf diesen Kommentar.
Anschließend lasse ich dir meine Mail zukommen.

Gruß
AD

Ich habe noch kein fertiges Konzept, mir fehlen u.a. noch Zahlen, die ich recherchieren muss. Außerdem suche ich jemanden aus meiner Nähe. Aber danke für das Angebot.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

WiWi Gast schrieb am 14.10.2022:

Hast du selber noch einen "Day Job", mit dem du dich finanzierst?

Nein, kriege Rente.

Du könntest nur "wenige Stunden pro Woche arbeiten" - allgemein oder für das Projekt?

Sowohl als auch. Also für das Projekt, eine andere Arbeit zusätzlich wäre nicht machbar und ist nicht geplant.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

WiWi Gast schrieb am 14.10.2022:

Ich würde mich mal über Gründer Verreine oder vielleicht studentische UB informieren. Vielleicht geht da was.

Inwiefern könnte eine studentische UB da hilfreich sein?

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

WiWi Gast schrieb am 14.10.2022:

Ich würde mich mal über Gründer Verreine oder vielleicht studentische UB informieren. Vielleicht geht da was.

Inwiefern könnte eine studentische UB da hilfreich sein?

Gleichgesinnte mit mehr Zeit als Vollzeitberufstätige und weniger Verpflichtungen.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

WiWi Gast schrieb am 14.10.2022:

Ich würde mich mal über Gründer Verreine oder vielleicht studentische UB informieren. Vielleicht geht da was.

Inwiefern könnte eine studentische UB da hilfreich sein?

Da findest du Leute mit Eigenmotivation.

antworten
WiWi Gast

Wen als Mitgründer suchen?

WiWi Gast schrieb am 14.10.2022:

Ich würde mich mal über Gründer Verreine oder vielleicht studentische UB informieren. Vielleicht geht da was.

Inwiefern könnte eine studentische UB da hilfreich sein?

Da findest du Leute mit Eigenmotivation.

Danke, guter Hinweis.

antworten

Artikel zu Mitgründer

Gründungsradar: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

EXIST-Gründerstipendium

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.

E-Book: Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Cover Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Schon bei der Gründung eines Unternehmens sind steuerliche Aspekte wichtig. Der Steuerwegweiser "Steuer-Tipps für die Existenzgründung" für junge Unternehmerinnen und Unternehmer beantwortet steuerliche Fragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Broschüre ist im März 2018 erschienen und kann im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums NRW kostenlos heruntergeladen werden.

Freelancer: Sind IT-Berater und IT-Entwickler selbstständig?

IT-Freelancer: Rechtsgutachten zum arbeitsrechtlichen Status

Externe IT-Berater oder IT-Entwickler werden oft als Spezialisten für IT-Projekte eingesetzt. Die unklare Rechtslage bei freien Mitarbeitern - den sogenannten Freelancern - bremst nach Meinung vom Digitalverband Bitkom die Digitalisierung aus. Der Heidelberger Arbeitsrechtsexperte Professor Dr. Markus Stoffels fordert daher eine klare rechtliche Abgrenzung von festen und freien Mitarbeitern in der IT. Für den Branchenverband hat er ein Rechtsgutachten zu IT-Freelancern verfasst.

Ratgeber für Büros: Akten richtig aufbewahren und vernichten

Mehrere schwarze Aktenordner mit der Buchführung vergangener Jahre stehen nebeneinander.

Das papierlose Büro bleibt vielerorts Wunschdenken. Viele Dokumente werden weiterhin in physischer Form aufbewahrt und nehmen entsprechend Platz in Anspruch. Damit die Aufbewahrung korrekt gelingt, braucht es ein durchdachtes System und geeignete Räume. Gleichzeitig sind beim Vernichten von Akten wesentliche Punkte zu beachten. Bei einem Verstoß gegen die DSGVO drohen ansonsten sogar Bußgelder.

16. startsocial Wettbewerb 2019

startsocial Businessplan-Wettbewerb 2018

Vom 6. Mai bis zum 7. Juli 2019 kann sich beim bundesweiten Startsocial Wettbewerb jedes Projekt bewerben, das an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems arbeitet. startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements. Im Vordergrund steht der Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und sozialer Projektarbeit. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ unterstützt startsocial regelmäßig 100 soziale Initiativen durch viermonatige Beratungsstipendien.

Broschüre: Vorbereitung auf das Bankgespräch

Vorbereitung auf das Bankgespräch: Lloyds Bank Filiale von außen.

Die Bank gehört für beinahe jedes Unternehmen zu den wichtigsten Geschäftspartnern. Schließlich sind eine ausreichende Finanzausstattung sowie eine Reihe weiterer Finanzdienstleistungen aus dem Geschäftsalltag nicht wegzudenken. Dennoch fühlen sich gerade bei Finanzierungsfragen viele Unternehmen im Umgang mit der Bank unsicher. Die Broschüren "Vorbereitung auf das Bankgespräch" vom Bundesverband deutscher Banken e.V. liefert wichtige Tipps und Informationen, um Finanzierungsvorhaben im Bankgespräch erfolgreich zu präsentieren.

Unternehmensbörse »nexxt-change«

Unternehmensnachfolge: Unternehmensbörse nexxt-change

Unternehmensnachfolge leicht gemacht: Aus mehr als 10.000 stets aktuell gehaltenen Inseraten können sowohl Existenzgründer als auch Unternehmer auf der Suche nach einem Nachfolger passende Profile auswählen. Ab dem 1. Mai ist die Plattform auch für ausländische Partner geöffnet.

Broschüre: Unternehmensnachfolge - Die optimale Planung

Broschüre Unternehmensnachfolge Planung

Die Broschüre »Unternehmensnachfolge« vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bietet zahlreiche Informationen und praktische Tipps für Unternehmer und ihre Nachfolger sowie einen Schritt für Schritt Plan zur erfolgreichen Unternehmensnachfolge.

Gründungsradar: Spitzenunis für Gründer sind TU und HS München, Uni Lüneburg und HHL Leipzig

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Hochschule München, Leuphana Universität Lüneburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

E-Learning: Existenzgründung für Gründerinnen

Eine junge Frau auf der Mitte einer Treppe blickt in die Ferne.

Die sehr umfassenden E-Learning-Kurse zur Existenzgründung der Hochschule Karlsruhe bieten nützliches Wissen für den Start in die Existenzgründung. Das E-Learning-Angebot ist kostenlos.

BMWi-Förderdatenbank im Internet

BMWI-Förderdatenbank: Screenshot Homepage foerderdatenbank.de

In der Datenbank stehen detaillierte Informationen über mehr als 1.000 Förderprogramme von Bund, Ländern und Europäischer Union zum Abruf bereit.

E-Learning: Rechtsformen

Pfeile auf einem gelben Schild in einsamen Gegend zeigen nach rechts und links.

Das eTraining "Rechtsformen" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie verschaffen einen Überblick über die Rechtsformen, die für eine Existenzgründung in Frage kommen.

E-Learning: Vorbereitung auf das Bankgespräch

Eine Hausecke mit dem zweifachem, grünen Schriftzug Bank mit untereinander angebrachten Buchstaben.

Der eTrainer Bankgespräch des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie umfasst insgesamt sechs Lektionen. Neben Basiswissen zu Bankgespräch und Finanzierung lernen die Nutzer, welche Unterlagen beim Bankgespräch erforderlich sind.

Mittelstand: 620.000 Unternehmensnachfolger bis 2018 gesucht

Zahlreiche Lastwagen stehen mit dem Führerhaus nach vorne in einer Reihe.

Den mittelständischen Unternehmen in Deutschland fehlen die Unternehmensnachfolger. Jeder sechste Mittelständler plant bis zum Jahr 2018 die Firma zu übergeben oder zu verkaufen. Das sind etwa 620.000 kleine oder mittlere Unternehmen (KMU) mit vier Millionen Beschäftigten. Für die Unternehmensübergabe mangelt es jedoch an Nachfolgern, die ein mittelständisches Unternehmen weiterführen wollen. Es gibt dreimal so viele übergabebereite Unternehmen wie Übergabegründer, so das Ergebnis des KfW-Mittelstandspanels 2016.

Antworten auf Wen als Mitgründer suchen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 27 Beiträge

Diskussionen zu Mitgründer

Weitere Themen aus Selbstständigkeit