DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
SelbstständigkeitSteuerberater

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Hi,

ich studiere jetzt im 5. Semester BWL und möchte später unbedingt selbstständiger Steuerberater mit einer eigenen Kanzlei werden. Mir ist bewusst, dass ich dann vermutlich die Steuern von Tante Erna machen werde und den Bäcker um die Ecke beraten werde, aber das ist mein Ziel und würde mich mehr erfüllen als bei der Big4 im internationalen Tax zu sitzen und angestellt zu bleiben.

Meine Fragen: 1. Wie viel verdient ein selbstständiger Steuerberater etwa?

  1. Was ist der beste Weg, um selbstständiger Steuerberater zu werden? Die Big4 vermutlich nicht, da man sich dort viel zu sehr spezialisieren muss und somit den Überblick über das "große Ganze" verliert, und kleine Steuerberater suchen eher Steuerfachangestellte als studierte Steuerberaterassistenten.
antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Zu Frage 1: Es kommt auf deinen Mandantenstamm drauf an, die Entgelte, die ein StB nehmen darf sind geregelt.

Zu Frage 2: Viele Selbstständige Steuerberater, um nicht zu sagen die meisten, waren zuvor in einer Big4. Der darüber ist nicht unüblich.
Nicht selten ist der Weg Studium -> B4 -> Steuerkanzlei als angestellter StB (wenn man was drauf hat -> Partner)

Egal wie dein Weg sein wird, wenn es dein Ziel ist bleib auf jeden Fall dran!

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Hi,

ich studiere jetzt im 5. Semester BWL und möchte später unbedingt selbstständiger Steuerberater mit einer eigenen Kanzlei werden. Mir ist bewusst, dass ich dann vermutlich die Steuern von Tante Erna machen werde und den Bäcker um die Ecke beraten werde, aber das ist mein Ziel und würde mich mehr erfüllen als bei der Big4 im internationalen Tax zu sitzen und angestellt zu bleiben.

Meine Fragen: 1. Wie viel verdient ein selbstständiger Steuerberater etwa?

  1. Was ist der beste Weg, um selbstständiger Steuerberater zu werden? Die Big4 vermutlich nicht, da man sich dort viel zu sehr spezialisieren muss und somit den Überblick über das "große Ganze" verliert, und kleine Steuerberater suchen eher Steuerfachangestellte als studierte Steuerberaterassistenten.
antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Genau so!
Big4 Examensförderung mitnehmen. Hier ist vor allem auch die Freistellung immer unproblematisch. Big4 machen auch nicht nur international Tax ;)

Dann mit Examen in kleinere Kanzlei wechseln, um dort den für dich erreichbaren Mandantenkreis kennenzulernen.

Wenn du dich im Alltagsgeschäfts sicher fühlst, kannst du dann gründen/kaufen.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Zu Frage 1: Es kommt auf deinen Mandantenstamm drauf an, die Entgelte, die ein StB nehmen darf sind geregelt.

Zu Frage 2: Viele Selbstständige Steuerberater, um nicht zu sagen die meisten, waren zuvor in einer Big4. Der darüber ist nicht unüblich.
Nicht selten ist der Weg Studium -> B4 -> Steuerkanzlei als angestellter StB (wenn man was drauf hat -> Partner)

Egal wie dein Weg sein wird, wenn es dein Ziel ist bleib auf jeden Fall dran!

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Hi,

ich studiere jetzt im 5. Semester BWL und möchte später unbedingt selbstständiger Steuerberater mit einer eigenen Kanzlei werden. Mir ist bewusst, dass ich dann vermutlich die Steuern von Tante Erna machen werde und den Bäcker um die Ecke beraten werde, aber das ist mein Ziel und würde mich mehr erfüllen als bei der Big4 im internationalen Tax zu sitzen und angestellt zu bleiben.

Meine Fragen: 1. Wie viel verdient ein selbstständiger Steuerberater etwa?

  1. Was ist der beste Weg, um selbstständiger Steuerberater zu werden? Die Big4 vermutlich nicht, da man sich dort viel zu sehr spezialisieren muss und somit den Überblick über das "große Ganze" verliert, und kleine Steuerberater suchen eher Steuerfachangestellte als studierte Steuerberaterassistenten.
antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Eine top Vorbereitung ist auch das Studium beim Finanzamt. Allerdings bist du ja nun schon in Bwl gelandet. Dadurch wäre der Weg bei BIG 4 eine gute Alternative.

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Das erinnert mich an das Lehramtstudium. Nach der Schule wollen sehr viele Lehrer werden, am Ende macht den Job nur ein Bruchteil dauerhaft.
Würde mich mal interessieren, wie viele Interessenten am Ende tatsächlich selbständiger Steuerberater werden. Ich tippe auf 5-10 Prozent.

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Du setzt meiner Meinung nach auf das falsche Pferd. Steuerberater werden überflüssig. Mach lieber was gescheites!

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Du setzt meiner Meinung nach auf das falsche Pferd. Steuerberater werden überflüssig. Mach lieber was gescheites!

Ach, wieder ein Digitalisierungsspezialist? ...

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Vieles wird durch Steuersoftware ersetzt. Der Aufgabenbereich eines Steuerberaters verschiebt sich von dem selbstständigen Steuerberater, der - wie der TE selbst sagt - Tante Ernas Steuererklärung macht hin zu einem Spezialisten bei den Big4, der M&A Tax macht oder internationale Konzerne berät. Die Steuerberater um die Ecke wird redundant.

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Vieles wird durch Steuersoftware ersetzt. Der Aufgabenbereich eines Steuerberaters verschiebt sich von dem selbstständigen Steuerberater, der - wie der TE selbst sagt - Tante Ernas Steuererklärung macht hin zu einem Spezialisten bei den Big4, der M&A Tax macht oder internationale Konzerne berät. Die Steuerberater um die Ecke wird redundant.

+1

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Ja, das sehe ich ähnlich.

"Tante Erna" von heute kann Elster nicht bedienen und braucht Deine Unterstützung. Dafür kannst Du 200 Euro berechnen (einmal im Jahr).
Tante Erna von morgen ist heute 40 Jahre alt und kann mit Internet und Computer umgehen. Sie wird Deine Unterstützung nicht mehr benötigen.

Den "Bäcker um die Ecke" gibt es nicht mehr, die letzten Filialen gehen an Ketten, und die wiederum brauchen keinen Hinterhof-Steuerberater, sondern Spezialisten.

Nun werden nicht alle steuerberatungsbedürftigen Einzelunternehmen verschwinden, aber die Luft wird dünner. Vielleicht ist derjenige, den ich zitere, etwas zu pessimistisch. Aber Du solltest Dir darüber im Klaren sein, dass Du einen heutigen Mitt-60er-Steuerberater, der sich 1985 selbstständig gemacht hat, nur noch beneiden kannst. Es ihm gleichtun wirst du nicht mehr können.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Vieles wird durch Steuersoftware ersetzt. Der Aufgabenbereich eines Steuerberaters verschiebt sich von dem selbstständigen Steuerberater, der - wie der TE selbst sagt - Tante Ernas Steuererklärung macht hin zu einem Spezialisten bei den Big4, der M&A Tax macht oder internationale Konzerne berät. Die Steuerberater um die Ecke wird redundant.

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Ja das mit der Digitalisierung und dem Stb Geschäft ist schon richtig...Problem bei der Sache ist nur, dass die Digitalisierung den ganzen BWL erreichen wird, von daher wurscht ob Stb, UB/IB, Personal....freuen wir uns alle lieber aufs Grundeinkommen, die künstl. Intelligenz arbeitet bald für uns.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Ja, das sehe ich ähnlich.

"Tante Erna" von heute kann Elster nicht bedienen und braucht Deine Unterstützung. Dafür kannst Du 200 Euro berechnen (einmal im Jahr).
Tante Erna von morgen ist heute 40 Jahre alt und kann mit Internet und Computer umgehen. Sie wird Deine Unterstützung nicht mehr benötigen.

Den "Bäcker um die Ecke" gibt es nicht mehr, die letzten Filialen gehen an Ketten, und die wiederum brauchen keinen Hinterhof-Steuerberater, sondern Spezialisten.

Nun werden nicht alle steuerberatungsbedürftigen Einzelunternehmen verschwinden, aber die Luft wird dünner. Vielleicht ist derjenige, den ich zitere, etwas zu pessimistisch. Aber Du solltest Dir darüber im Klaren sein, dass Du einen heutigen Mitt-60er-Steuerberater, der sich 1985 selbstständig gemacht hat, nur noch beneiden kannst. Es ihm gleichtun wirst du nicht mehr können.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2018:

Vieles wird durch Steuersoftware ersetzt. Der Aufgabenbereich eines Steuerberaters verschiebt sich von dem selbstständigen Steuerberater, der - wie der TE selbst sagt - Tante Ernas Steuererklärung macht hin zu einem Spezialisten bei den Big4, der M&A Tax macht oder internationale Konzerne berät. Die Steuerberater um die Ecke wird redundant.

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Ja, der Einzel-Steuerberater, der alleine mit vielleicht drei Angestellten vor sich hinwurschtelt, ist ein Auslaufmodell. Da kommst du 30 Jahre zu spät.

Es ist zwar nicht so, dass man mit "Wiso" für 25 Euro im Jahr tatsächlich ein Kleinunternehmen selber mit Buchhaltung, Lohn, Abschluss und Steuererklärungen mal kurz am Feierabend selbst bearbeiten könnte (ihr übertreibt wirklich furchtbar, die Software ist immer noch strunzdumm und ihr habt Null eigenes Know-How in dem Bereich, es wird immer noch sehr viel manuell erfasst). Aber die Preise gerade im low-end Segment gehen immer weiter runter. Durch das Internet haben die Leute heute viel mehr Informationen und viele Berufe, auch der des Einzel-Steuerberaters, sind dadurch ein ganzes Stück weit entwertet worden. Die Konkurrenz um Mandate ist sehr groß. Gute Preise kann man kaum noch durchsetzen. Eine Übernahme einer kleinen Einzel-Kanzlei rentiert sich heute daher nicht mehr. Die heutigen Einzel-Steuerberater machen das noch bis zur Rente, dann werden die Mandate von größeren Einheiten geschluckt werden. Die niedrig-preisigen Aufträge dienen dann nur noch bei größeren Einheiten, die Kapazitäten besser auszulasten.

Man muss heute schon gut vernetzt sein und interdisziplinär Arbeiten (mit Anwälten, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater), damit man angemessene Preise verlangen kann. Wenn du dich also selbständig machst, dann eher in einer Einheit mit mind. 3-4 Berufsträgern (wenn nicht sogar viel mehr). Und das hat dann eben andere Vor- und Nachteile im Vergleich zu einer Einzel-Kanzlei aus den 80'er-Jahren.

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Wie kann man nur solch einen Langweiler-Job anstreben. Kommst bestimmt auch noch aus Hannover, was?

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

WiWi Gast schrieb am 16.02.2018:

Wie kann man nur solch einen Langweiler-Job anstreben. Kommst bestimmt auch noch aus Hannover, was?

Wie schön, dass du nicht diejenige bist, die bestimmt, welcher Job langweilig ist und welcher nicht. Troll wo anders weiter!

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Was ist denn spannend,...klar Medizin oder Forschung??? Das ganze BWLzeugs ist doch langweilig, wie oben bereits geschrieben, ob StB , WP oder IB/UB ist doch wurscht, welches Ettiket da draufsteht hauptsache man kenn schön blenden und den leuten das Geld aus der Tasche ziehn.

WiWi Gast schrieb am 16.02.2018:

Wie kann man nur solch einen Langweiler-Job anstreben. Kommst bestimmt auch noch aus Hannover, was?

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

WiWi Gast schrieb am 16.02.2018:

Was ist denn spannend,...klar Medizin oder Forschung??? Das ganze BWLzeugs ist doch langweilig, wie oben bereits geschrieben, ob StB , WP oder IB/UB ist doch wurscht, welches Ettiket da draufsteht hauptsache man kenn schön blenden und den leuten das Geld aus der Tasche ziehn.

WiWi Gast schrieb am 16.02.2018:

Wie kann man nur solch einen Langweiler-Job anstreben. Kommst bestimmt auch noch aus Hannover, was?

Ich befürchte jeder selbstständige StB/WP hat einen um Meilen spannenderen Job als jeder Assoc/VP im IB ;) aber ihr IB-Helden erfreut euch immer noch an euren Excelsheets und Powerpoints on fleek

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Zahlen bilden immer das Unternehmerische ab. Viele scheinen sich gar kein Bild davon machen zu können, was für top Einblicke Steuerberater, Finanzer, Controller in Unternehmen haben. Nicht umsonst läuft so manche Karriere zum CEO über den CFO. Die wahre Macht schlummert im Finanzminsterium. Kein Wunder dass da in der Groko so ein Fight drum stattfand.

Speziell den Job als selbstständigen Steuerberater stelle ich mir extrem abwechslungsreich vor. Da ist von Gerichtsprozessen mit dem Finanzamt bis zur Insolvenzberatung alles dabei. Laufend neue Gesetzesänderung, Chancen und Fallstricke da muss man natürlich Spaß dran haben. Und der kleine Arzthelferin bei der EkSt was rausholen ist sicher keine mega Herausforderung aber wenn die sich über das Geld freut ist sicher auch nett.

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Was für ein Beitrag...

WiWi Gast schrieb am 16.02.2018:

Zahlen bilden immer das Unternehmerische ab. Viele scheinen sich gar kein Bild davon machen zu können, was für top Einblicke Steuerberater, Finanzer, Controller in Unternehmen haben. Nicht umsonst läuft so manche Karriere zum CEO über den CFO. Die wahre Macht schlummert im Finanzminsterium. Kein Wunder dass da in der Groko so ein Fight drum stattfand.

Ja, danke für die OT-Erläuterung. Dass Finanzen die Welt regieren, weiß hier jeder. Was hat das mit einem selbstständigen Steuerberater zu tun?

Speziell den Job als selbstständigen Steuerberater stelle ich mir extrem abwechslungsreich vor. Da ist von Gerichtsprozessen mit dem Finanzamt bis zur Insolvenzberatung alles dabei. Laufend neue Gesetzesänderung, Chancen und Fallstricke da muss man natürlich Spaß dran haben. Und der kleine Arzthelferin bei der EkSt was rausholen ist sicher keine mega Herausforderung aber wenn die sich über das Geld freut ist sicher auch nett.

Jetzt wird's hanebüchen:
Insolvenzberatung: Bringt nichts und man läuft selbst der wenigen Kohle noch hiterher. Außerdem gibt es dafür im privaten Bereich Insolvenzberater.
Gerichtsprozesse: Firma Schulz gegen das Finanzamt Pusemuckel. Was für ein Spaß.
Laufend neue Gesetzesänderung: Das ist nur Arbeit, damit ist noch kein Cent verdient.
Kleine Arzthelferin: Super, Du holst ihr 400 Euro raus und berechnest 200 Euro dafür, wenns hochkommt. Im nächsten Jahr weiß sie bescheid und macht das Ganze über Elster selbst.

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Hallo,

ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen.

Ich bin selbständiger Steuerberater (seit 2007) mit drei MA (also ein Auslaufmodell :-) ).

Leider habe sehr viele hier geantwortet, die keine Ahnung bzw. schon so abgehoben sind.

Zum TE: 1. Jeder Steuerberater kann über 100 T€ verdienen, auch mit kleinen Mandaten. Der Vorteil bei vielen kleinen Mandanten ist doch, dass man sich von niemanden abhängig machen muss. Ich war auch vorher bei einer Big4. Total grausam, die Manager haben vor dem Partner gekuscht, der Partner vor den Mandaten. Wenn ein Mandant seine Rechnung nicht zahlt, fliegt er raus. Der Zulauf ist enorm und ich muss Aufträge ablehnen.
Die meisten Mandanten haben einfach keine Lust eine Steuererklärung zu machen und kommen immer wieder. Wenn Sie es selbst versuchen, kommen Sie meistens wieder.
Die Lösungsansätze sind meist sehr pragmatisch.

Das eigentlich schöne an dem Beruf ist aber, dass man mit Menschen zu tun hat, die wegen Problemen zu einen kommen und man die Probleme ad hoc lösen kann.

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass nach dem Studium eine Tätigkeit bei einem kleinerem / mittelständischen StB besser ist. Wenn man sich gut anstellt, wird die Freistellung für die StB Prüfung auch kein Problem sein.

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Was hier einige vom perfekten Weg zum selbstständigen StB schreiben, ist Unsinn. Hier wird auch von einigen Berufsfremden geantwortet.

Perfekter Weg, meiner Meinung nach ( StB, selbstständig, 15 MA ):

  • Mittlere Reife
  • Ausbildung Steuerfachangestellte
  • Studium Steuerrecht
  • Fortbildung Steuerfachwirt
  • Steuerberater

So eine eigene Kanzlei läuft doch schon anders als ne B4.

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Ja,kenne ich auch so, aber in dem Forum hier spricht das für eine sog. Wald und Wiesenkanzlei, die bald von der Digitalisierung überholt ist.

Mich würde deine Meinung dazu mal interessieren, als jemand aus der Praxis

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Bin der Poster über Dir.

Würde ich jemanden raten den StB zu machen?
Ja, ganz klar.

Würde ich jemanden raten, sich als StB from scratch selbstständig zu machen?
Auf gar keinen Fall.

Wir entsprechen auch eher hier der Definition einer Wald- und Wiesenkanzlei, sind wir aber nicht.
Wir haben uns so weit digitalisiert, wie es Sinn macht. Das ist in der heutigen Zeit Gold wert, viele ältere Kollegen haben gar nicht die Mitarbeiter, um das durchzuziehen.

Beratungsbedarf wird steigen, definitiv. Man steckt halt sehr tief in den Zahlen des Unternehmens.
Ich habe das Glück, in einer etablierten Kanzlei seit 10 Jahren zu arbeiten. Kanzleiinhaberin ist 67 und nur ich als Nachfolger da. Wir haben hier schon noch Strukturen, die ich als u.a. BWLer nicht effizient empfinde, die kann ich aber erst ändern, wenn ich das alleinige Sagen habe.

Grundsätzlich ist er Beratungsbedarf bei uns enorm ( 500.000- Einwohner Stadt ), durch Skype und Digitalisierung sind unsere Mandanten aber auch in ganz BRD. Meiner Meinung nach wird der Bedarf nach StB eher größer werden, als kleiner, weil halt enorm viel in Betrieben schief läuft und wir die Einzigen sind, die fehlerhafte Prozesse aufdecken können.
Geld verdient man eh nur an KMUs und nicht an der kleinen Tante Emma. Bei kleinen KMUs haben wir den Vorteil, dass die groß genug sind um ordentlich zu zahlen, aber zu klein sind um an Konzernstrukturen angebunden zu sein, so dass wir immer gebraucht werden.

Und ich rede jetzt von uns als "normaler" StB und nicht mit einer speziallisierten Kanzlei a la Umw/Inso/Nachfolge etc.
Wer Fragen hat...kann auch ein AMA als StB hier aufmachen :-)

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Bin der Poster über Dir.

Würde ich jemanden raten den StB zu machen?
Ja, ganz klar.

Würde ich jemanden raten, sich als StB from scratch selbstständig zu machen?
Auf gar keinen Fall.

Wir entsprechen auch eher hier der Definition einer Wald- und Wiesenkanzlei, sind wir aber nicht.
Wir haben uns so weit digitalisiert, wie es Sinn macht. Das ist in der heutigen Zeit Gold wert, viele ältere Kollegen haben gar nicht die Mitarbeiter, um das durchzuziehen.

Beratungsbedarf wird steigen, definitiv. Man steckt halt sehr tief in den Zahlen des Unternehmens.
Ich habe das Glück, in einer etablierten Kanzlei seit 10 Jahren zu arbeiten. Kanzleiinhaberin ist 67 und nur ich als Nachfolger da. Wir haben hier schon noch Strukturen, die ich als u.a. BWLer nicht effizient empfinde, die kann ich aber erst ändern, wenn ich das alleinige Sagen habe.

Grundsätzlich ist er Beratungsbedarf bei uns enorm ( 500.000- Einwohner Stadt ), durch Skype und Digitalisierung sind unsere Mandanten aber auch in ganz BRD. Meiner Meinung nach wird der Bedarf nach StB eher größer werden, als kleiner, weil halt enorm viel in Betrieben schief läuft und wir die Einzigen sind, die fehlerhafte Prozesse aufdecken können.
Geld verdient man eh nur an KMUs und nicht an der kleinen Tante Emma. Bei kleinen KMUs haben wir den Vorteil, dass die groß genug sind um ordentlich zu zahlen, aber zu klein sind um an Konzernstrukturen angebunden zu sein, so dass wir immer gebraucht werden.

Und ich rede jetzt von uns als "normaler" StB und nicht mit einer speziallisierten Kanzlei a la Umw/Inso/Nachfolge etc.
Wer Fragen hat...kann auch ein AMA als StB hier aufmachen :-)

Weshalb nicht selbstständig machen ?

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Und ich rede jetzt von uns als "normaler" StB und nicht mit einer speziallisierten Kanzlei a la Umw/Inso/Nachfolge etc.
Wer Fragen hat...kann auch ein AMA als StB hier aufmachen :-)

Das wäre top, denn dazu gibt es noch kein AMA. Du solltest dir aber kurz ein Profil zulegen. So sieht jeder direkt, welche Antworten direkt von dir kommen.

Wer Rede und Antwort steht, eröffnet die Diskussion unter seinem Profil dann idR. selbst.

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Hallo,
ich bin Bilanzbuchhalter IHK und ich möchte noch meinen StB machen. Selbstständigkeit kommt für mich nicht in Frage, eher Syndikus.

Soll ich deiner Meinung noch vorher BWL, Wirtschaftsjurist oder direkt den StB angehen ?

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Ich würde mir zuallererst überlegen, woher die Mandanten kommen bzw. wie ich diese gewinnen will, die mir zu einem Einkommen bzw. Kanzleigewinn verhelfen, wie er hier als berufsüblich dargestellt wird.

Das ist im Grunde die wichtigste Frage vor allem anderen.

antworten
taxadvisor

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Bin der Poster über Dir.

Würde ich jemanden raten den StB zu machen?
Ja, ganz klar.

Würde ich jemanden raten, sich als StB from scratch selbstständig zu machen?
Auf gar keinen Fall.

Wir entsprechen auch eher hier der Definition einer Wald- und Wiesenkanzlei, sind wir aber nicht.
Wir haben uns so weit digitalisiert, wie es Sinn macht. Das ist in der heutigen Zeit Gold wert, viele ältere Kollegen haben gar nicht die Mitarbeiter, um das durchzuziehen.

Beratungsbedarf wird steigen, definitiv. Man steckt halt sehr tief in den Zahlen des Unternehmens.
Ich habe das Glück, in einer etablierten Kanzlei seit 10 Jahren zu arbeiten. Kanzleiinhaberin ist 67 und nur ich als Nachfolger da. Wir haben hier schon noch Strukturen, die ich als u.a. BWLer nicht effizient empfinde, die kann ich aber erst ändern, wenn ich das alleinige Sagen habe.

Grundsätzlich ist er Beratungsbedarf bei uns enorm ( 500.000- Einwohner Stadt ), durch Skype und Digitalisierung sind unsere Mandanten aber auch in ganz BRD. Meiner Meinung nach wird der Bedarf nach StB eher größer werden, als kleiner, weil halt enorm viel in Betrieben schief läuft und wir die Einzigen sind, die fehlerhafte Prozesse aufdecken können.
Geld verdient man eh nur an KMUs und nicht an der kleinen Tante Emma. Bei kleinen KMUs haben wir den Vorteil, dass die groß genug sind um ordentlich zu zahlen, aber zu klein sind um an Konzernstrukturen angebunden zu sein, so dass wir immer gebraucht werden.

Und ich rede jetzt von uns als "normaler" StB und nicht mit einer speziallisierten Kanzlei a la Umw/Inso/Nachfolge etc.
Wer Fragen hat...kann auch ein AMA als StB hier aufmachen :-)

Weshalb nicht selbstständig machen ?

Naja, die Mandatsakquise stelle ich mir sehr schwierig vor.

  1. Hast du wahrscheinlich keine Netzwerk
  2. Hast du wahrscheinlich kaum Erfahrung was den Umgang mit Software, FA, und ganz wichtig mit Mandanten zu tun hat.

Ich meine, woher sollen die Mandate kommen? Wir machen keine Akquise und alle Mandate der letzten Jahre kommen durch Empfehlungen.
Dich wird keiner empfehlen.

Grundsätzlich glaube ich, dass die Selbstständigkeit möglich ist, du wirst aber in den ersten Jahren mehr Akquise als Beratung machen.
Ausnahme: Du kaufst dich in eine bereits bestehende Kanzlei ein, aber auch da wird es zu Problemen kommen.

antworten
taxadvisor

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

AMA-Faden ist offen.

antworten
Ceterum censeo

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2019:

Ich würde mir zuallererst überlegen, woher die Mandanten kommen bzw. wie ich diese gewinnen will, die mir zu einem Einkommen bzw. Kanzleigewinn verhelfen, wie er hier als berufsüblich dargestellt wird.

Das ist im Grunde die wichtigste Frage vor allem anderen.

Ich fürchte, dass ist nur mit einer Trendfolgestrategie, z. B. der 200-Tage-Linie, möglich. Man beachte die Entwicklung des Mandantenmarkts in den Rezensionen 2003 und 2008. Wer damals investiert hat, konnte seine Mandanten vervielfachen. Aus diesem Grund sind auch zahlreiche Berufsträger im siebten Lebensjahrzehnt immer noch in der Branche tätig.
(/sarcasm)

Deine Beiträge begeistern noch immer.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Ceterum censeo schrieb am 20.02.2019:

Ich würde mir zuallererst überlegen, woher die Mandanten kommen bzw. wie ich diese gewinnen will, die mir zu einem Einkommen bzw. Kanzleigewinn verhelfen, wie er hier als berufsüblich dargestellt wird.

Das ist im Grunde die wichtigste Frage vor allem anderen.

Ich fürchte, dass ist nur mit einer Trendfolgestrategie, z. B. der 200-Tage-Linie, möglich. Man beachte die Entwicklung des Mandantenmarkts in den Rezensionen 2003 und 2008. Wer damals investiert hat, konnte seine Mandanten vervielfachen. Aus diesem Grund sind auch zahlreiche Berufsträger im siebten Lebensjahrzehnt immer noch in der Branche tätig.
(/sarcasm)

Deine Beiträge begeistern noch immer.
Liebe Grüße

Unabhängig von diesen jedermann mit der beschriebenen Kontrolltechnik zugänglichen Lebenschancen woher kommen sie nun - Deine Mandanten oder die Mandanten allgemein ;-)

antworten
WiWi Gast

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

WiWi Gast schrieb am 16.02.2018:

Wie kann man nur solch einen Langweiler-Job anstreben. Kommst bestimmt auch noch aus Hannover, was?

Kommentar des Monats! :-D

antworten

Artikel zu Steuerberater

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Am 19.7.2018 hat die EU-Kommission mit einem Aufforderungsschreiben an die Bundesregierung mit Blick auf das Steuerberatungsgesetz ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Die EU-Kommission vertritt die Auffassung, dass die im Steuerberatungsgesetz geregelten Vorbehaltsaufgaben einen Verstoß gegen EU-Recht darstellen.

Arbeitsblatt: Das Praktikum beim Steuerberater

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet das Arbeitsblatt „Das Praktikum beim Steuerberater“ zum kostenlosen Download an. Das Arbeitsblatt gibt einen Überblick über das Berufsfeld Steuerberater und welche Möglichkeiten es für ein Praktikum gibt.

Gründungsradar 2018: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar 2018 des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

EXIST-Gründerstipendium

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.

E-Book: Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Cover Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Schon bei der Gründung eines Unternehmens sind steuerliche Aspekte wichtig. Der Steuerwegweiser "Steuer-Tipps für die Existenzgründung" für junge Unternehmerinnen und Unternehmer beantwortet steuerliche Fragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Broschüre ist im März 2018 erschienen und kann im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums NRW kostenlos heruntergeladen werden.

Freelancer: Sind IT-Berater und IT-Entwickler selbstständig?

IT-Freelancer: Rechtsgutachten zum arbeitsrechtlichen Status

Externe IT-Berater oder IT-Entwickler werden oft als Spezialisten für IT-Projekte eingesetzt. Die unklare Rechtslage bei freien Mitarbeitern - den sogenannten Freelancern - bremst nach Meinung vom Digitalverband Bitkom die Digitalisierung aus. Der Heidelberger Arbeitsrechtsexperte Professor Dr. Markus Stoffels fordert daher eine klare rechtliche Abgrenzung von festen und freien Mitarbeitern in der IT. Für den Branchenverband hat er ein Rechtsgutachten zu IT-Freelancern verfasst.

16. startsocial Wettbewerb 2019

startsocial Businessplan-Wettbewerb 2018

Vom 6. Mai bis zum 7. Juli 2019 kann sich beim bundesweiten Startsocial Wettbewerb jedes Projekt bewerben, das an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems arbeitet. startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements. Im Vordergrund steht der Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und sozialer Projektarbeit. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ unterstützt startsocial regelmäßig 100 soziale Initiativen durch viermonatige Beratungsstipendien.

Broschüre: Vorbereitung auf das Bankgespräch

Vorbereitung auf das Bankgespräch: Lloyds Bank Filiale von außen.

Die Bank gehört für beinahe jedes Unternehmen zu den wichtigsten Geschäftspartnern. Schließlich sind eine ausreichende Finanzausstattung sowie eine Reihe weiterer Finanzdienstleistungen aus dem Geschäftsalltag nicht wegzudenken. Dennoch fühlen sich gerade bei Finanzierungsfragen viele Unternehmen im Umgang mit der Bank unsicher. Die Broschüren "Vorbereitung auf das Bankgespräch" vom Bundesverband deutscher Banken e.V. liefert wichtige Tipps und Informationen, um Finanzierungsvorhaben im Bankgespräch erfolgreich zu präsentieren.

Unternehmensbörse »nexxt-change«

Unternehmensnachfolge: Unternehmensbörse nexxt-change

Unternehmensnachfolge leicht gemacht: Aus mehr als 10.000 stets aktuell gehaltenen Inseraten können sowohl Existenzgründer als auch Unternehmer auf der Suche nach einem Nachfolger passende Profile auswählen. Ab dem 1. Mai ist die Plattform auch für ausländische Partner geöffnet.

Broschüre: Unternehmensnachfolge - Die optimale Planung

Broschüre Unternehmensnachfolge Planung

Die Broschüre »Unternehmensnachfolge« vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bietet zahlreiche Informationen und praktische Tipps für Unternehmer und ihre Nachfolger sowie einen Schritt für Schritt Plan zur erfolgreichen Unternehmensnachfolge.

Gründungsradar: Spitzenunis für Gründer sind TU und HS München, Uni Lüneburg und HHL Leipzig

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Hochschule München, Leuphana Universität Lüneburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

E-Learning: Existenzgründung für Gründerinnen

Eine junge Frau auf der Mitte einer Treppe blickt in die Ferne.

Die sehr umfassenden E-Learning-Kurse zur Existenzgründung der Hochschule Karlsruhe bieten nützliches Wissen für den Start in die Existenzgründung. Das E-Learning-Angebot ist kostenlos.

BMWi-Förderdatenbank im Internet

BMWI-Förderdatenbank: Screenshot Homepage foerderdatenbank.de

In der Datenbank stehen detaillierte Informationen über mehr als 1.000 Förderprogramme von Bund, Ländern und Europäischer Union zum Abruf bereit.

E-Learning: Rechtsformen

Pfeile auf einem gelben Schild in einsamen Gegend zeigen nach rechts und links.

Das eTraining "Rechtsformen" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie verschaffen einen Überblick über die Rechtsformen, die für eine Existenzgründung in Frage kommen.

E-Learning: Vorbereitung auf das Bankgespräch

Eine Hausecke mit dem zweifachem, grünen Schriftzug Bank mit untereinander angebrachten Buchstaben.

Der eTrainer Bankgespräch des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie umfasst insgesamt sechs Lektionen. Neben Basiswissen zu Bankgespräch und Finanzierung lernen die Nutzer, welche Unterlagen beim Bankgespräch erforderlich sind.

Antworten auf Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 32 Beiträge

Diskussionen zu Steuerberater

Weitere Themen aus Selbstständigkeit