DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Spar-TippsAuto

Beim Gebrauchtwagenkauf bestimmt der Zeitpunkt den Preis

Die Autos auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind in der Regel mehrere tausend Euro günstiger als Neuwagen desselben Modells. In der Wintersaison kommt es aber auch dort zu Preiserhöhungen. Wenn man bei der Wahl des Autos flexibel ist, kommt man aber weiterhin auch mit kleinerem Budget an einen Wagen.

Ein altes Auto mit dem Kennzeichen: Bar.

Die Durchschnittspreise für Gebrauchtwagen sind zum Jahresende nach oben geklettert. Das ergab eine Auswertung der Online-Fahrzeugbörse Autoscout24. Durchschnittlich 17.389 Euro musste man für einen Gebrauchten im November 2014 hinblättern. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist das eine Teuerung von 4,6 Prozentpunkten. Die letzten Monate eines Jahres scheinen also nicht den idealen Zeitraum zu bilden, um ein gebrauchtes Auto zu kaufen: Von September bis November sind die Preise um 188 Euro angestiegen. Im Vergleich zum Mai beläuft sich die Differenz sogar auf 849 Euro. In den Frühjahrsmonaten Mai bis Juni waren die Kaufpreise mit 16.540 bis 16.590 Euro am niedrigsten. Auch der Blick auf die Preisentwicklung der vergangenen vier Jahre bestätigt diesen Eindruck: Die Preise erreichen in den Monaten November, Dezember und Januar ihren höchsten Stand, während sie im Frühjahr fallen.
 

Wahre Preisknüller unter den Kleinwagen zu finden

Bei der derzeitigen Marktlage gäbe es nach der Gebrauchtwagen-Preisliste des ADAC (hier als PDF einsehbar) bei einem Budget von bis zu 18.000 Euro einen soliden Mittelklasse-Wagen zu holen. Der Kleinbus VW Touran 2.0 TDI DPF Highline mit dem Baujahr 2011 ist im Durchschnitt für 17.600 Euro erhältlich. Ein Blick auf das Angebot an vergleichbaren Modellen zeigt, dass die meisten Preise für gebrauchte Kleinbusse dieser Altersklasse ähnlich hoch sind. Studenten und junge Fahranfänger könnten sich selbige wahrscheinlich nur über einen Kredit finanzieren.

Mit einem schmaleren Geldbeutel bekommt man gegenwärtig höchstens einen Kleinwagen. Die Fahrzeugtypen Opel Corsa C, Renault Twingo und Fiat Punto, jeweils aus dem Baujahr 2002, führen nach einer aktuellen Analyse der Gebrauchtwagen-Suchmaschine AutoUncle die Liste der zehn beliebtesten Kleinwagen-Schnäppchen für unter 2.000 Euro an. Von dem Gewinner – dem Opel Corsa C – standen am 18. November insgesamt 1406 Modelle zum Verkauf, davon wurde mit einem Anteil von 30,51 Prozent fast jeder dritte Wagen unter Marktwert inseriert.

Wer mit dem Autokauf nicht zum nächsten Frühjahr abwarten möchte, sollte sich nach Auslaufmodellen umsehen. Knapp vor einem Modellwechsel oder einem Facelift purzeln bei den Vorläuferfahrzeugen die Preise. Autohersteller müssen die Fahrt freimachen für die neue Generation und bieten die Auslaufmodelle deshalb zu einem Rabatt von bis zu 30 Prozent auf den Listenpreis an.

Sobald Vorgängerfahrzeuge als Gebrauchtwagen weiter verkauft werden, gibt es häufig weitere Preisnachlässe. Wegen des generell niedrigen Preisniveaus werden Auslaufmodelle bei Kleinwagen allerdings selten deutlich günstiger zum Verkauf angeboten. Bei Mitteklasse-Wagen kann es sich dagegen durchaus lohnen, ein Auslaufmodell zu nehmen, sofern man kein Problem mit dem Wertverlust und den eventuell reichlich älteren technischen Standards hat.

Im Forum zu Auto

20 Kommentare

Wie viel Km fahren als WP

WiWi Gast

Wollte mir demnächst ein Auto kaufen. Mit wie vielen km muss ich jährlich ca. rechnen?

9 Kommentare

Audit deutschlandweit: Alles mit PKW? [KPMG]

WiWi Gast

Wie läuft das ab wenn man einen Mandanten 400 km oder mehr entfernt hat? Welche Reiseform ist bei sehr langen Strecken üblich? PKW, Zug oder doch Flugzeug? Kommt fliegen überhaupt vor?

6 Kommentare

Führerscheinförderung Big4

WiWi Gast

Können Berufseinsteiger bei den Big4 auf die finanzielle Förderung eines Führerscheins zählen/hoffen?

13 Kommentare

Autohersteller Dienstwagen

WiWi Gast

Moin Leute, ihr könnt mir bestimmt helfen. Ich bin jetzt fast mit der Uni fertig und stehe vor der Entscheidung wo ich denn anfangen soll. Nachdem ich eigentlich genug Stress im Studium hatte, hab ic ...

15 Kommentare

Ohne Führerschein in die Unternehmensberatung oder Wirtschaftsprüfung ?

WiWi Gast

Hallo, ich habe schon ein paar ältere Themen dazu gelesen, ich wollte allerdings jetzt nochmal fragen, wie es mittlerweile aussieht. Besteht die Möglichkeit in den Bereich Wirtschaftsprüfung bzw. ...

45 Kommentare

Prollkarre Firmentauglich

WiWi Gast

Hey Leute, am 01.02.17 starte ich bei pwc als consultant im Audit. Ich fahre aktuell einen schwarzen 2013er Ford Mustang mit roten Felgen und ordentlichem Auspuff. Was meint ihr, kann ich damit zur A ...

16 Kommentare

Erster Job, Anschaffung Gebrauchtwagen

WiWi Gast

Hab gerade nach dem Studium mein ersten Vertrag unterschrieben. Ich liebe öffentliche Verkehrsmittel, leider hat das Unternehmen eine sehr schlechte ÖPNV Anbindung, wären jeden Tag 3 Stunden Fahrzeit ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Auto

Ein Ausschnitt eines schwarzen VW-Autos.

Infos und Tipps zur Finanzierung des eigenen Autos

Das eigene Auto verliert in der jungen Bevölkerung in Deutschland als Statussymbol zunehmend an Bedeutung, vor allem in Städten steigen immer mehr Menschen auf öffentliche Verkehrsmittel oder aufs Fahrrad um. Gleichzeitig sind viele Personen auf ihrem täglichen Weg zur Arbeit oder Uni nach wie vor auf ein eigenes Fahrzeug angewiesen.

Ein gelbes Spielzeugauto.

Ein Auto finanzieren

Ein Auto zu fahren, ist heute für viele Menschen keine Selbstverständlichkeit mehr. Während der eine ein altes Modell fährt, um Geld zu sparen, dafür aber viel in Reparaturen investieren muss, verzichtet ein anderer lieber ganz und steigt aufs Fahrrad. Als Geschäftsmann ist es aber je nach Branche unerlässlich, ein eigenes Fahrzeug zu besitzen, um damit Kundenbesuche absolvieren zu können.

Weiteres zum Thema Spar-Tipps

Beliebtes zum Thema Gehalt

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Absolventen-Gehaltsreport 2017: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Feedback +/-

Feedback