DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Spar-TippsInflation

Persönlicher Inflationsrechner mit Ausgabenanteilsregler

Wer vergleichen will, wie stark seine persönliche Teuerungsrate von der amtlichen Inflation abweicht, kann im »Persönlichen Inflationsrechner« des Statistischen Bundesamts seine Ausgabenanteile für die Güter des Warenkorbs nach seinen eigenen Verbrauchsgewohnheiten gewichten.

Shopping, shoppen, Einkaufen, Konsum,

Persönlicher Inflationsrechner mit Ausgabenanteilsregler
Der Verbraucherpreisindex zeigt die Geldwertentwicklung in Deutschland und basiert auf einem Warenkorb aus Waren und Dienstleistungen mit rund 600 Güterarten. Zur Berechnung der Inflationsrate werden alle Güter entsprechend dem Ausgabenanteil gewichtet, den private Haushalte in Deutschland hierfür ausgeben. Diese Gewichtungen bilden das Wägungsschema, das von dem persönlichen Konsumverhalten des Einzelnen erheblich abweichen kann.

Mit dem Persönlichen Inflationsrechner des Statistischen Bundesamts lassen sich die eigenen Verbrauchsgewohnheiten abbilden und mit der amtlichen Preissteigerungsrate vergleichen. Mit Schiebereglern kann das Wägungsschema angepasst werden und eine interaktive Grafik zeigt die Auswirkungen auf die Inflationsrate.

Persönlichen Inflationsrechner starten

Im Forum zu Inflation

11 Kommentare

"Inflation 2010" - Was ist dran?

WiWi Gast

Ganz klar: 2013 und vllt 2015er Griechenbonds :) die sind zumindest auf zwei bis drei Jahre durchfinanziert und bringen über 10% . Wer Angst hat vor Inflation, aber nicht vom Bürgerkrieg ausgeht, d ...

11 Kommentare

Referat,PowerPointPräsentation Inflation

WiWi Gast

kann mir einer zum thema, Deutsche Inflation 1914bis 1923

6 Kommentare

Einstiegsgehalt Ingenieur IG BCE Bayern

WiWi Gast

Danke für den Hinweis, das ist schon verdammt stark. Glückwunsch dazu! Den Tarifwert für E12 kenne ich schon ungefähr. Aber ich bin mir nicht sicher, wie viel Gehälter wirklich zusammenkommen (Fakt ...

1 Kommentare

Trainee REWE Group

WiWi Gast

Moin, kennt jemand zufällig eine derzeit gültige Zahl für die Vergütung von REWE Trainees? Gruß

1 Kommentare

Einstiegsgehalt Prüfer Audit Bank Compliance

WiWi Gast

Hallo ihr Lieben, Ich wollte fragen, ob sich jemand mit den Einstiegsgehältern bei Banken im Bereich Audit (Compliance) auskennt. - Hohe Reisetätigkeit - Hohes Arbeitsvolumen - Berufserfahrung ...

1 Kommentare

plenum AG

WiWi Gast

Plenum AG aus Frankfurt. Jemand Erfahrungswerte was man als PMO Consultant als Einsteiger verlangen kann?

10 Kommentare

56000 - Informatiker - Gutes Einstiegsgehalt?

WiWi Gast

Troll könnte sein. Bei nur einem Bachelorabschluss, ist dieses Gehalt eher unwahrscheinlich. Allerdings, werden auserhalb der Wiwi-Welt-Blase hier im Forum, in anderen Bereichen auch Werksstudentenjob ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Inflation

Ein goldenes Sparschwein steht auf einem Fliesenboden.

Inflations­rate steigt 2014 um 0,9 Prozent gegen­über dem Vor­jahr

Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen am Verbraucherpreisindex – beträgt im Jahresdurchschnitt 2014 gegenüber dem Vor­jahr 0,9 Prozent. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, ist die Jahresteuerungsrate somit seit 2011 rückläufig und betrug im Dezember 2014 lediglich 0,2 Prozent. Eine niedrigere Inflationsrate wurde zuletzt im Oktober 2009 mit 0,0 Prozent gemessen.

Weiteres zum Thema Spar-Tipps

Beliebtes zum Thema Gehalt

Zwei Bitcoin-Münzen auf einer beleuteten Computer-Tastatur.

Bitcoin-Gewinne: Nach Höhenflug droht Ärger mit Finanzamt

Für viele Anleger in Kryptowährungen wie den Bitcoin oder Ethereum sprudelten im vergangenen Jahr die Gewinne. Wer die Bitcoin-Gewinne aus dem Jahr 2017 bei der Einkommensteuer nicht ordnungsgemäß versteuert, dem droht Ärger mit dem Finanzamt. Erst nach einer Haltedauer von einem Jahr unterliegen Gewinne aus dem Handel mit Kryptowährungen nicht mehr der Steuerpflicht. Gewinne aus dem Bitcoin-Mining sind ebenfalls steuerpflichtig,

Das Bild zeigt als Symbol für Reichtum und eine ungleiche Vermögensverteilung die riesen Luxus-Yacht eines Milliardärs.

Reichtum ungleich verteilt: Rekordhoch von 2043 Milliardären

Die Anzahl der Milliardäre stieg auf ein Rekordhoch von 2043 Milliardären. 82 Prozent des 2017 erwirtschafteten Vermögens floss in die Taschen des reichsten Prozents der Weltbevölkerung. Jeden zweiten Tage kam ein neuer Milliardär hinzu. Die 3,7 Milliarden Menschen, die die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, profitieren dagegen nicht vom aktuellen Vermögenswachstum. Das geht aus dem Bericht „Reward Work, not Wealth 2018“ hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam veröffentlicht hat.

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Absolventen-Gehaltsreport 2017: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.