DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Stipendien & FinanzierungEltern

Eltern nach Geld für Master fragen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

Hallo,

ich würde bald nach meinem Bachelor gerne für einen Master ins Ausland und bräuchte insgesamt wahrscheinlich so zwischen 35 und 40k Euro.
Das ist schon ne ganze Menge Geld und ich kann schlecht einschätzen inwieweit mir meine Eltern da helfen können, weil ich nicht aus einer reichen Familie komme.
Denkt ihr ich kann meine Eltern fragen und um die Finanzierung bitten oder kommt das "frech"?

Meine Mutter ist Hausfrau und mein Vater war Beamter, jetzt in Pension. Die Pension ist so zwischen 4,5 Netto pro Monat und ansonsten wohnen wir auch im abbezahlten Reihenhaus im Speckgürtel. Bin Einzelkind und habe den Bachelor über auch komplett Zuhause gewohnt und nur Geld für das Auslandssemester bekommen.

Wie fängt man sowas am besten an zu besprechen?

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

Wissen deine Eltern schon, dass du ins Ausland willst? Dann fang am Besten erstmal damit an, das ganz allgemein mal zu erzählen. Du siehst dann schon, wie deine Eltern reagieren und gleich von sich aus was sagen, oder nicht.

Aber generell solltest du schon versuchen, zumindest einen Teil, selbst zu finanzieren. In der Regel finanziert man sowas als ein Kombination aus eigenem Geld, Stipendien, Kredite und Geld der Eltern. Je nach persönlichen Verhältnissen zu verschieden Anteilen. Das käme auch bei deinen Eltern besser an, wenn sie sehen, dass im Ernstfall nicht alles an ihnen hängen bleibt.

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

Gar nicht

Kümmer dich um ein Stipendium, Auslandsbafög, auch dir einen besseren oder einen zweiten studentenjob, nimm einen Studienkredit auf, frag dich ob es nicht auch günstiger geht

Solch ein Vorhaben klingt für mich nicht nach einem Grundbedürfnis. Da würde ich meine Eltern niemals um Geld bitten

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

Erkläre ihnen deine Pläne, was das kostet und dann schau wie sie reagieren! Aber ganz ehrlich: plane erst mal das ganze alleine über Kredite etc. Zu stemmen und schau dir Alternativen an. Ich würde niemals meine Eltern nach so einer Summe Geld fragen. Wenn sie es mir anbieten, wäre ich wohl eher geneigt es zu nehmen aber selbst dann nur mit schlechtem Gewissen. Das ist einfach eine brutal hohe Summe. Zumal es in Deutschland gute kostenfreie Bildung gibt, die gleichwertig ist. Was spricht denn bei dir gegen einen Master in Deutschland mit Auslandssemester? Das wäre deutlich leichter zu finanzieren

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

WiWi Gast schrieb am 24.01.2021:

Hallo,

ich würde bald nach meinem Bachelor gerne für einen Master ins Ausland und bräuchte insgesamt wahrscheinlich so zwischen 35 und 40k Euro.
Das ist schon ne ganze Menge Geld und ich kann schlecht einschätzen inwieweit mir meine Eltern da helfen können, weil ich nicht aus einer reichen Familie komme.
Denkt ihr ich kann meine Eltern fragen und um die Finanzierung bitten oder kommt das "frech"?

Meine Mutter ist Hausfrau und mein Vater war Beamter, jetzt in Pension. Die Pension ist so zwischen 4,5 Netto pro Monat und ansonsten wohnen wir auch im abbezahlten Reihenhaus im Speckgürtel. Bin Einzelkind und habe den Bachelor über auch komplett Zuhause gewohnt und nur Geld für das Auslandssemester bekommen.

Wie fängt man sowas am besten an zu besprechen?

Informiere dich am besten über Finanzierungswege, wie Stipendium, Bafög, Nebenjob.
Deine Eltern kannst du natürlich nach Unterstützung fragen, aber alles sie zahlen zu lassen, würde ich nicht.

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

WiWi Gast schrieb am 24.01.2021:

Hallo,

ich würde bald nach meinem Bachelor gerne für einen Master ins Ausland und bräuchte insgesamt wahrscheinlich so zwischen 35 und 40k Euro.
Das ist schon ne ganze Menge Geld und ich kann schlecht einschätzen inwieweit mir meine Eltern da helfen können, weil ich nicht aus einer reichen Familie komme.
Denkt ihr ich kann meine Eltern fragen und um die Finanzierung bitten oder kommt das "frech"?

Meine Mutter ist Hausfrau und mein Vater war Beamter, jetzt in Pension. Die Pension ist so zwischen 4,5 Netto pro Monat und ansonsten wohnen wir auch im abbezahlten Reihenhaus im Speckgürtel. Bin Einzelkind und habe den Bachelor über auch komplett Zuhause gewohnt und nur Geld für das Auslandssemester bekommen.

Wie fängt man sowas am besten an zu besprechen?

Ich habe meinen Bachelor im Ausland gemacht und meine Eltern daher auch um Geld gebeten. Ich habe vorher eine genaue Zusammenstellung gemacht wie viel Geld ich benötige, aufgeschlüsselt nach Studiengebühren, Wohnen, Flügen etc und dann geschaut welche Finanzierungsmöglichkeiten ich sicher habe. Das waren bei mir Kindergeld (hatte ich eh schon in Abizeiten immer als Taschengeld bekommen) und mein Erspartes. Dann habe ich mich informiert wie viel ich an Bafög kriegen könnte.

Und erst dann habe ich mit meinen Eltern gesprochen ob sie mir bei Rest finanziell helfen können. Es hat sich aber nichtmal ansatzweise um den von dir genannten Betrag gehandelt, muss ich sagen. Aber ein Schock war‘s für meine Eltern trotzdem denn ich habe ihnen vorher nicht erzählt, dass ich mich um einen Studienplatz im Ausland beworben hatte.

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

lol 4,5k pension und das nicht als reich zu bezeichnen ist auch frech....
Denke du kannst deine Eltern locker nach einer Finanzierung oder einem vorgezogenen Erbe fragen.
Vor allem wenn du Einzelkind bist

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

WiWi Gast schrieb am 24.01.2021:

Hallo,

ich würde bald nach meinem Bachelor gerne für einen Master ins Ausland und bräuchte insgesamt wahrscheinlich so zwischen 35 und 40k Euro.
Das ist schon ne ganze Menge Geld und ich kann schlecht einschätzen inwieweit mir meine Eltern da helfen können, weil ich nicht aus einer reichen Familie komme.
Denkt ihr ich kann meine Eltern fragen und um die Finanzierung bitten oder kommt das "frech"?

Meine Mutter ist Hausfrau und mein Vater war Beamter, jetzt in Pension. Die Pension ist so zwischen 4,5 Netto pro Monat und ansonsten wohnen wir auch im abbezahlten Reihenhaus im Speckgürtel. Bin Einzelkind und habe den Bachelor über auch komplett Zuhause gewohnt und nur Geld für das Auslandssemester bekommen.

Wie fängt man sowas am besten an zu besprechen?

Informiere dich am besten über Finanzierungswege, wie Stipendium, Bafög, Nebenjob.
Deine Eltern kannst du natürlich nach Unterstützung fragen, aber alles sie zahlen zu lassen, würde ich nicht.

Willst du das Geld von denen quasi "geschenkt" bekommen oder es dir leihen?
Generell würde ich folgendes machen, erst mal ganz genau kalkulieren, welche Summe wirst du für den Master im Ausland benötigen? Was kannst du selbst zusammenkratzen, wie kannst du dich dort finanzieren, Werki, Stipendien, Bafög, etc.
Dann stellst du deine Einnahmen ggü. deinen Ausgaben, betrachtest das Gap & sprichst dann mit deinen Eltern.
Kannst es ja erst mal vorsichtig ansprechen, wenn es aber dann ernster wird, können auch deine Eltern genau abschätzen, worauf sie sich einlassen.

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

Die Vorposter haben bereits erwähnt, dass es sicherlich hilft wenn du im Vorfeld eine Kostenübersicht erstellst.

Zudem würde ich tatsächlich auch den Weg über das "Leihen" gehen. Das kommt immer besser an. Zeige deinen Eltern auf, wie viel zu brauchst, warum, wie es sich für dich auszahlt und eben am wichtigsten, wie du gedenkst es nach dem Abschluss zurück zu zahlen. Deine Eltern sind keine Bank und durch die Pension kommt stetig Geld rein: Da reicht es auch wenn du vorläufig "nur" 200€ im Monat zurückzahlen willst. In fünf, zehn Jahren nach dem Abschluss kannst du dann entweder a) den großen Restbetrag einfach zu abzahlen oder b) haben es dir deine Eltern im Endeffekt doch geschenkt. Es geht den meisten Eltern doch weniger um das "ob" als um das "wie", d. h. zeige Initiative, etc.

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

Studienkredit oder frag nach einer Grundschuld die du tilgen willst.

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

Es gibt keinen Rechtsanspruch. Die Eltern müssen nur für die erste Ausbildung aufkommen. Alles danach ist deine Sache.

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

WiWi Gast schrieb am 25.01.2021:

Es gibt keinen Rechtsanspruch. Die Eltern müssen nur für die erste Ausbildung aufkommen. Alles danach ist deine Sache.

Formal gesehen, ist das hier aber die erste Ausbildung, wenn der Master unmittelbar nach dem Bachelor kommt.

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

Ich sehe keinProblem darin, die Eltern zu fragen. Du konntest es dir nicht aussuchen, geboren zu werden - nun sollten die Eltern auch dafür Sorge tragen, dass du die bestmögliche Ausbildung erhältst. Wenn sie es also irgendwie finanzieren können, sollten sie es auch tun. Ich würde allerdings nicht von ihnen verlangen, sich zu verschulden, obwohl du aus meiner Sicht selbst darauf moralischen Anspruch erheben könntest.

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

WiWi Gast schrieb am 25.01.2021:

WiWi Gast schrieb am 25.01.2021:

Es gibt keinen Rechtsanspruch. Die Eltern müssen nur für die erste Ausbildung aufkommen. Alles danach ist deine Sache.

Formal gesehen, ist das hier aber die erste Ausbildung, wenn der Master unmittelbar nach dem Bachelor kommt.

Der Bachelor ist die erste Ausbildung. Danach kann man sich selbst darum kümmern.

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

WiWi Gast schrieb am 25.01.2021:

Es gibt keinen Rechtsanspruch. Die Eltern müssen nur für die erste Ausbildung aufkommen. Alles danach ist deine Sache.

Doch, es gibt einen Rechtsanspruch. Der TE sollte hier klagen. Eine Erstausbildung ist es dann, wenn der Master ohne Unterbrechung folgt. Dann wird alles zusammengenommen, obwohl der Bachelor formal die Erstqualifikation wäre. Unterbricht der TE und arbeitet erst einmal, ist die Linie unterbrochen. Die Eltern wären nicht mehr unterhaltspflichtig.

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

hahahahaahahha er sollte klagen geiler troll :DD

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

Alles klar...einfach die Eltern verklagen hahah

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

WiWi Gast schrieb am 25.01.2021:

hahahahaahahha er sollte klagen geiler troll :DD

Warum denn nicht? Ist heute keine Seltenheit mehr, dass ignorante Nicht-Akademiker-Eltern sich der Highperformer-Karriere des Nachwuchs in den Weg stellen. Und es ist auch keine Seltenheit gegen diese Ignoranz mit allen Mitteln vorzugehen!

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

WiWi Gast schrieb am 25.01.2021:

Ich sehe keinProblem darin, die Eltern zu fragen. Du konntest es dir nicht aussuchen, geboren zu werden - nun sollten die Eltern auch dafür Sorge tragen, dass du die bestmögliche Ausbildung erhältst. Wenn sie es also irgendwie finanzieren können, sollten sie es auch tun. Ich würde allerdings nicht von ihnen verlangen, sich zu verschulden, obwohl du aus meiner Sicht selbst darauf moralischen Anspruch erheben könntest.

Er kann sich doch einfach selber verschulden?
völlig normal in Amerika studienkredite aufzunehmen

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

WiWi Gast schrieb am 25.01.2021:

hahahahaahahha er sollte klagen geiler troll :DD

Warum denn nicht? Ist heute keine Seltenheit mehr, dass ignorante Nicht-Akademiker-Eltern sich der Highperformer-Karriere des Nachwuchs in den Weg stellen. Und es ist auch keine Seltenheit gegen diese Ignoranz mit allen Mitteln vorzugehen!

Was hast denn du für ein Verhältnis zu deinen Eltern? Jeder, der ein halbwegs vernünftiges hat, käme im Leben nicht drauf, seine eigenen Eltern zu verklagen.

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

WiWi Gast schrieb am 26.01.2021:

hahahahaahahha er sollte klagen geiler troll :DD

Warum denn nicht? Ist heute keine Seltenheit mehr, dass ignorante Nicht-Akademiker-Eltern sich der Highperformer-Karriere des Nachwuchs in den Weg stellen. Und es ist auch keine Seltenheit gegen diese Ignoranz mit allen Mitteln vorzugehen!

Was hast denn du für ein Verhältnis zu deinen Eltern? Jeder, der ein halbwegs vernünftiges hat, käme im Leben nicht drauf, seine eigenen Eltern zu verklagen.

Richtig, erst recht nicht auffünfstellige Summen. Mach den ignoranten Kindern mit deinem Trollversuch keine Hoffnungen, dass klagen eine ernsthafte Option ist wenn man einen überteuerten Master machen will. :)

Wenn du alleine wohnst und angewiesen bist auf jeden Euro und deine Eltern sich weigern dich mit einem Euro zu unterstützen und sogar dein Kindergeld einkassieren, dann kann man sich überlegen zu klagen. Wenn deine Eltern dich aber schon 23 Jahre durchgefüttert haben und dir jährlich 3 Urlaube spendieren, einen Führerschein + VW Polo spendierten und du dein vollständiges Praktikumsgehalt / Werkstudentengehalt für dich alleine konsumierst, dann kleb ich dir eine wenn du nur eine Sekunde daran verschwendest deine Eltern irgendwie zur Kasse zu zwingen für dein Möchtegern-Elite-Master.

antworten
WiWi Gast

Eltern nach Geld für Master fragen

WiWi Gast schrieb am 26.01.2021:

WiWi Gast schrieb am 26.01.2021:

hahahahaahahha er sollte klagen geiler troll :DD

Warum denn nicht? Ist heute keine Seltenheit mehr, dass ignorante Nicht-Akademiker-Eltern sich der Highperformer-Karriere des Nachwuchs in den Weg stellen. Und es ist auch keine Seltenheit gegen diese Ignoranz mit allen Mitteln vorzugehen!

Was hast denn du für ein Verhältnis zu deinen Eltern? Jeder, der ein halbwegs vernünftiges hat, käme im Leben nicht drauf, seine eigenen Eltern zu verklagen.

Richtig, erst recht nicht auffünfstellige Summen. Mach den ignoranten Kindern mit deinem Trollversuch keine Hoffnungen, dass klagen eine ernsthafte Option ist wenn man einen überteuerten Master machen will. :)

Wenn du alleine wohnst und angewiesen bist auf jeden Euro und deine Eltern sich weigern dich mit einem Euro zu unterstützen und sogar dein Kindergeld einkassieren, dann kann man sich überlegen zu klagen. Wenn deine Eltern dich aber schon 23 Jahre durchgefüttert haben und dir jährlich 3 Urlaube spendieren, einen Führerschein + VW Polo spendierten und du dein vollständiges Praktikumsgehalt / Werkstudentengehalt für dich alleine konsumierst, dann kleb ich dir eine wenn du nur eine Sekunde daran verschwendest deine Eltern irgendwie zur Kasse zu zwingen für dein Möchtegern-Elite-Master.

Puhhh hier zeigst du auch wieder nur zwei Extreme auf. ..

@TE: Ich glaube, das _Vernünftigste wurde bereits gesagt, informiere dich über Einnahmequellen (Kredit, BaFög, Stipendien, Werkstudentenstellen, etc.), liste deine Ausgaben genau auf, betrachte das Delta & dann sprich mal mit deinen Eltern. Du musst ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, aber du kannst schon droppen, dass der Master im Ausland kostspielig sein wird. Anhand der Reaktionen deiner Eltern, wirst du ja abschätzen können, was deren Meinung dazu ist & wie viel Überzeugungsarbeit du wirst leisten müssen.

Wir dürfen hier aber alle nicht vergessen, jeder hat eine andere Beziehung zu seinen Eltern & zu Geld. Ich weiß bei meiner Familie bspw. das ich mit der o.g. Methode wahrscheinlich sehr weit kommen würde, dass muss aber nicht für jeden gelten

antworten

Artikel zu Eltern

Eltern prägen intellektuelle Fähigkeiten von Kindern

Zwei nackige Kinderfüße au einem Steinboden.

Intellektuelle Kompetenzen werden stärker von Eltern auf ihre Kinder übertragen als Persönlichkeitseigenschaften. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) auf der Basis von repräsentativen Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP).

Studenten-Studie: Nordeuropäer älter und häufiger mit Kind an der Uni

Kinderzöpfe mit roten Spitzen bei einem Mädchen.

Wie leben die Studenten in Europa? Im Rahmen der Studie „Eurostudent“ wurden Studis in 27 EU-Staaten befragt. Erkenntnis: Es gibt große Unterschiede. Zum Beispiel sind Hochschüler in den nordischen Ländern im Schnitt wesentlich älter als in Deutschland.

Erwerbstätigkeit von Paaren mit Kindern im Jahr 2005

Bild mit einem grünen, einem gelben, einem blauen und einem roten Luftballon mit lachenden Gesichtern. Alle Linien sind schwarz und komplette Hintergrund ist rot.

Wie das Statistische Bundesamt zum Internationalen Tag der Familie mitteilt, arbeiteten im Jahr 2005 von den Paaren mit Kindern in Deutschland bei mehr als der Hälfte beide Partner.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Campus der Universität von Oxford in England.

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

IEC Study Guide 2019: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2019. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

TOEFL, Cambridge, IELTS & Co. – Wann welches Englisch-Sprachzertifikat ratsam ist

Sprachzertifikate-Englisch: Lerngruppe lernt für einen Englisch-Sprachtest

Wer im studentischen oder beruflichen Umfeld Fremdsprachenkenntnisse nachweisen will beziehungsweise muss, kommt über kurz oder lang um ein offizielles Sprachzertifikat nicht umher. Jedoch ist es nicht immer einfach, durch die Flut an Informationen zu den Themen „Sprachtests“, „Sprachexamen“ und „Sprachdiplome“ hindurch zu finden. Wer ein Sprachzertifikat ablegen will, sollte sich vorher genauestens darüber informieren, welcher Nachweis im konkreten Fall verlangt wird und wie man sich am besten auf das jeweilige Sprachexamen vorbereiten kann.

Die Möglichkeiten für ein Auslandsjahr sind vielfältig

Ein Auslandsjahr kann viele Anreize haben, die besseren Sprachkenntnisse, der Wunsch sich persönlich weiter zu entwickeln oder einfach die Reiselust. Ganz gleich ob Schüleraustausch, Sprachreise, Au-pair Aufenthalt, Auslandspraktika oder Auslandsstudium, in einer globalen Arbeitswelt steigen die Berufschancen mit jeder Auslandserfahrung.

Studienfinanzierung im Ausland

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Auslandsaufenthalte: Studierende ohne Akademiker-Eltern profitieren stärker

Auslandsaufenthalte: Ein Sudenten im Auslandssemster in England an einer U-Bahn-Station in London.

Ob größeres Selbstvertrauen oder gewachsene Sprachkenntnisse: Ein Auslandsaufenthalt im Studium sorgt für Verbesserung in vielen Bereichen. Kinder aus Nicht-Akademikerfamilien empfinden diesen Effekt in bestimmten Bereichen noch etwas stärker. Dies zeigt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Statistik: 137 300 Deutsche Studenten haben 2014 im Ausland studiert

632 Meter hohe Shanghai Tower

Immer mehr deutsche Studenten wollen international studieren: 2014 gingen 137.000 Studierende ins Ausland. Am beliebtesten ist das Nachbarland Österreich, gefolgt von den Niederlanden, Großbritannien und Schweiz. Wirtschaftsstudenten zieht es vor allen in die Niederlande.

Wichtige Sprachzertifikate für ein Auslandsstudium: Cambridge Certificate, TOEFL, IELTS, DELE, DALF und DELF

Die Lexikon-Beschreibung für das englische Wort "focus".

Das Ziel eine Sprache intensiv und hautnah zu erlernen ist im Auslandsstudium ein toller Nebeneffekt. Doch bevor die Annahme an einer ausländischen Universität gelingt, müssen Studieninteressenten erst beweisen, ob sie bereits der Sprache mächtig sind. Die sechs Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GES) gibt Aufschluss darüber, inwieweit das Sprachverständnis in einer Fremdsprache reicht. Dafür wurden verschiedene Sprachzertifikate entwickelt, die gegenüber Universitäten, Unternehmen und anderen Institutionen zur Bewerbung anerkannt sind. Je nachdem, welches Land infrage kommt, muss ein Zertifikat in TOEFL, IELTS, DELF, DALF oder DELE nachgewiesen werden.

Brexit erschwert Studium in England und deutsch-britische Hochschulforschung

Von einem Gebäude herunter hängende britische Nationalflagge.

Mit verheerende Konsequenzen für Studium und Forschung nach einem eventuellen Brexit rechnen die Hochschulrektoren aus Deutschland und Großbritannien. Die EU erleichtere die Zusammenarbeit unter Forschern, das gemeinsame Nutzen von Ressourcen und der Austausch wichtiger Daten. Davon profitieren ebenso Studenten aus beiden Ländern. Derzeit sind 13.765 degree-seekings Studenten und 4.428 Erasmus-Studierende aus Deutschland in Großbritannien.

Englischsprachige Business-Masterstudiengänge am Griffith College Dublin in Irland

Griffith College Dublin in Irland

Englische Masterstudiengänge sind bei Unternehmen und Wirtschaftsstudenten sehr gefragt. Ein Business-Master im Ausland hilft, das Studium international auszurichten. Muttersprachige Masterprogramme wie die des Griffith College Dublin in Irland vermitteln neben den wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten auch exzellente Englischkenntnisse.

Antworten auf Eltern nach Geld für Master fragen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 22 Beiträge

Diskussionen zu Eltern

19 Kommentare

Karriere vs. Pflege

WiWi Gast

Alter, wenn der post ernst ist, dann sollte man sich eher um deine geizige einstellung bemühen, wenn man sich sorgen macht, dass d ...

Weitere Themen aus Stipendien & Finanzierung