DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
StipendienBegabtenförderung

Bundesregierung erhöht Mittel für die Talentförderung

Bundesbildungsministerin Annette Schavan hat gefordert, die zentrale Bedeutung der Talentförderung für die Gesellschaft noch stärker im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu verankern.

Bundesregierung erhöht Mittel für die Talentförderung
Berlin, 05.09.2007 (bmbf) - Bundesbildungsministerin Annette Schavan hat gefordert, die zentrale Bedeutung der Talentförderung für die Gesellschaft noch stärker im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu verankern. Erste Schritte hat die Bundesregierung unternommen: Durch eine Steigerung der Mittel für die Studentenförderungswerke von 80,5 Millionen Euro im Jahr 2005 auf knapp 100 Millionen Euro in diesem Jahr können mehr begabte Studierende gefördert werden als je zuvor. Das BMBF wird den Anteil der Studierenden, die über die vom BMBF finanzierten Begabtenförderungswerke unterstützt werden, innerhalb von vier Jahren um 50 Prozent steigern. Doch nicht nur der Staat ist hier gefordert. Auch an die Wirtschaft appellierte die Bundesministerin, 10.000 Stipendien für Studierende bereitzustellen.

Zum zweiten Mal wurden Preisträgerinnen und Preisträger der bundesweiten Schüler- und Jugendwettbewerbe ebenso wie die Teilnehmer der internationalen Wissenschaftsolympiaden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam geehrt. Knapp 300 Jugendliche, die bei den zahlreichen Bundeswettbewerben wie beispielsweise Jugend forscht oder dem Bundeswettbewerb Fremdsprachen ihr Können und ihre Kreativität unter Beweis gestellt haben, hat das BMBF nach Berlin eingeladen.

Das BMBF unterstützt gemeinsam mit den Ländern seit mehr als 20 Jahren viele bundesweite Wettbewerbe im Bildungswesen. Derzeit stehen knapp fünf Millionen Euro pro Jahr für die Wettbewerbe zur Verfügung, für die Begabtenförderung insgesamt über 123 Millionen Euro. Der Tag der Talente wird seit 2006 vom BMBF veranstaltet. Er dient als Plattform für den gemeinsamen Dialog zwischen Experten aus Politik, Bildung und Wissenschaft und den Nachwuchstalenten. Im Mittelpunkt stehen Fragen zur Begabtenförderung und zu beruflichen Chancen. Das BMBF wird noch in diesem Jahr die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) bei der Durchführung des Pilotprojektes MINToring unterstützen. MINToring (MINT + Mentoring = MINToring) ist ein Mentorenprogramm, in dem naturwissenschaftlich und technisch begabte Schülerinnen und Schüler von Stipendiatinnen und Stipendiaten verschiedener Begabtenförderungswerke betreut und in ihrer Studienfachwahl beraten werden sollen. Ziel des im Herbst 2007 anlaufenden Projektes ist es, Ängste vor der Aufnahme eines natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Studiums abzubauen.

Im Forum zu Begabtenförderung

2 Kommentare

Stiftung der Deutschen Wirtschaft

WiWi Gast

Hey, weiß jemand, was für Anforderungen die haben? Klar, auf der Homepage steht gesellschaftliches Engagement, aber das ist ja bissel schwammig. Was für eine Rolle spielen Noten; brauch man da ~1.3 o ...

1 Kommentare

Bewerbungsanschreiben für Stipendium

cathy

Hallo, für das nächste Semester möchte ich ein Stipendium bei DAAD beantragen. Mir fehlt aber das Bewerbungsanschreiben. Ich weiß es wirklich nicht, wie man das formulieren soll, könntet ihr mir ev ...

6 Kommentare

High-Potential (Stipendien-) Programme

WiWi Gast

Hey zusammen, mich würde mal interessieren, was es so für "high-potential" Programme in Bezug auf Auslandspraktika, evtl. auch Berufseinstieg gibt. Ich kenne bisher nur Join the Best von ML ...

6 Kommentare

Stipendien: Wie Berufsziel Banking verkaufen?

WiWi Gast

Wie kann man das Berufsziel Banking überzeugend vermitteln? Ich persönlich interessiere mich seit Jahren für Kapitalmärkte und verwandte Themen, suche einen Beruf, der mich komplett fordert und natürl ...

4 Kommentare

Hella Masterstipendium

WiWi Gast

Hallo, hat sich schon jemand auf dieses Stipendium beworben und kann über Auswahlprozesse oder ähnliches berichten? LINK Besten Dank

7 Kommentare

Fulbright Studienstipendium

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich studiere im 4. semester BWL an einer target Uni und möchte mich für ein Fulbright Stipendium für 2018/2019 bewerben. Abi: 2,4 Schnitt aktuell: 1,6 Praktika und Ehrenamt vorhanden ...

5 Kommentare

Bewerbung Deloitte-Stiftung Studienstipendium

WiWi Gast

Was sind die Mindestvoraussetzungen für ein Studienstipendium der Deloitte-Stiftung? Ich habe bisher auch im fünften Semester zwar kein herausragenden Leistungen im BWL Studium erbracht (3,0), war abe ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Begabtenförderung

Studenten verlassen gerade ein Gebäude auf dem Universitätsgelände der Technischen Universität München (TUM).

Begabtenförderung: Mehr Geld für Stipendiaten zum Wintersemester 2016/2017

Auch den Stipendiaten der Begabtenförderungswerke kommen die Leistungsverbesserungen der BAföG-Reform zugute: Das maximale monatliche Grundstipendium für Studierende erhöht sich mit Beginn des Wintersemesters 2016/2017 auf 735 Euro. Zusätzlich erhalten die Stipendiaten eine monatliche Studienkostenpauschale in Höhe von 300 Euro. Auch das Stipendium für Promovierende steigt: Seit dem 1. September 2016 erhalten Promovierende ein Stipendium in Höhe von monatlich 1.350 Euro.

Weiteres zum Thema Stipendien

Studenten verlassen gerade ein Gebäude auf dem Universitätsgelände der Technischen Universität München (TUM).

Begabtenförderung: Mehr Geld für Stipendiaten zum Wintersemester 2016/2017

Auch den Stipendiaten der Begabtenförderungswerke kommen die Leistungsverbesserungen der BAföG-Reform zugute: Das maximale monatliche Grundstipendium für Studierende erhöht sich mit Beginn des Wintersemesters 2016/2017 auf 735 Euro. Zusätzlich erhalten die Stipendiaten eine monatliche Studienkostenpauschale in Höhe von 300 Euro. Auch das Stipendium für Promovierende steigt: Seit dem 1. September 2016 erhalten Promovierende ein Stipendium in Höhe von monatlich 1.350 Euro.

Beliebtes zum Thema Studium

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Eine Frau oder Studentin ohne Kopf sitzt mit einer kaputten Jeans und einem weißen Pullover auf dem Fußboden.

Studienfinanzierung: Finanzieller Druck für Studierende steigt

Mittlerweile jobben gut zwei Drittel der Studierenden neben dem Studium, wie die 21. Sozialerhebung zeigt. Der größte Ausgabeposten ist mit durchschnittlich 323 Euro im Monat die Miete. In Hochschulstädten wie München, Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin ist es deutlich mehr. Die Einnahmen der Studierenden betragen im Schnitt 918 Euro im Monat, von denen die Eltern 309 Euro beisteuern. Das zeigt auch den Handlungsbedarf beim BAföG-Höchstsatz von 735 Euro.

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Studienfinanzierung im Ausland

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Feedback +/-

Feedback