DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
StudentengruppenMarketTeam

Market Team e.V. - Ein Erfahrungsbericht

Stefan Doyen berichtet über den Team Spirit in einer der größten Studenteninitiativen Deutschlands.

Screenshot Homepage marketteam.org

Um auf dem Arbeitsmarkt attraktiv zu sein, reicht es nicht aus, sich lediglich in die Pflichtvorlesungen zu setzen und die Mitschriften und Skripte auswendig zu lernen; das erfährt man bereits in der ersten Semesterwoche zu Beginn des Studiums. Das Zauberwort heißt »Praxiserfahrungen sammeln«, sich »nebenbei« engagieren.

Nachdem ich dann ein Semester studiert und eine Vorstellung davon bekommen hatte, welche Anforderungen das Studium der Wirtschaftswissenschaften an mich stellte, schaute ich mich bei den unterschiedlichen Studenteninitiativen an unserem Fachbereich um. Schnell war klar, dass alle ganz unterschiedliche Schwerpunkte in ihren Zielen und der Ausrichtung setzen. Überzeugt hat mich dann Market Team.

Bei Market Team arbeitet man in Teams zusammen, wie der Name es ja bereits vermuten lässt, und zwar eigenverantwortlich. Es gibt immer jemanden, den man fragen kann und der einem bei Unsicherheiten hilft, aber niemanden, der einem viele Vorschriften macht. Diese Teams organisieren Projekte mit Unternehmen. Das können Vorträge, Workshops, Exkursionen oder sogar mehrtägige Veranstaltungen sein. Bei der Themenwahl ist man dabei völlig frei, und die Themenbreite ist auch deshalb so groß, weil nicht nur Wirtschaftswissenschaftler unter sich bleiben, sondern weil bei Market Team alle Fachrichtungen willkommen und auch vertreten sind. So engagieren sich in Hannover zum Beispiel auch Sozialwissenschaftler, Juristen und Mediziner.

Die Themen reichen von AC-Simulationen, die einen auf den Berufseinstieg vorbereiten, bis hin zu einem Knigge-Vortrag, dank dem ich weiß, wie man mit einer Dame eine Treppe stilsicher hinauf und wieder herunter geht (wahlweise gibt es auch Regeln zum Betreten von Fahrstühlen). Aber auch fachliche Themen kommen bei Market Team nicht zu kurz, so habe ich mir in einem Workshop mit einem Team Marketing-Strategien für Leitungswasser überlegt oder das Projektmanagement eines großen Logistik-Unternehmens kennen gelernt.

  1. Seite 1: Engagement neben dem Studium
  2. Seite 2: Der »MT-Spirit«
  3. Seite 3: Das erste Großprojekt
  4. Seite 4: »Work hard - party hard«

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Market Team e.V. - Ein Erfahrungsbericht

Was ich an Market Team nicht so toll fand war, dass man nur Veranstaltungen vorbereitet und nicht "richtig arbeitet".

Deswegen engagiere ich mich bei einer studentischen Unternehmensberatung. Da mache ich das, was man später in Praktikum und Beruf auch tun wird. Egal ob man später Beratung macht, oder z.B. bei BMW oder Unilever arbeitet.

antworten
WiWi Gast

Re: Market Team e.V. - Ein Erfahrungsbericht

Vielleicht solltest Du Dir auch mal den bdvb ansehen.

Infos gibt es unter www.bdvb.de

antworten
WiWi Gast

Re: Market Team e.V. - Ein Erfahrungsbericht

Hi Rina,
schön für Dich! Unternehmen geben immer wieder auch Praktikaangebote an die Mitglieder von Market Team, da der Kontakt besteht. Man muss aber sagen, dass es nicht das Ziel des Vereins ist. Kannst Du aber auch auf der Web-Seite nachlesen ;-)
P.S. Soweit ich auf der Web-Seite sehe, leider gibt es wöchentliche Treffen nur in Bonn :( Aber vielleicht sind dabei mehrere aus Köln (Fahrgemeinschaft?) Schau doch mal vorbei! Und eine neue Geschäftsstelle in Köln kann auch jederzeit gegründet werden! ***Jelena

antworten
Rina

Re: Market Team e.V. - Ein Erfahrungsbericht

Vergiß die Frage. Habe die Praktika gerade gefunden. Hatte ich eben übersehn.

antworten
Rina

Re: Market Team e.V. - Ein Erfahrungsbericht

Hi Jelena,

dank dir für den Tipp. Ich habe auf der Seite oben unter Standorte unter Köln-Bonn nur einen Termin für Bonn gefunden. Weisst du, ob es in Köln auch Treffen gibt?

Vermittel ihr eigentlich auch Praktikumsstellen?

antworten
WiWi Gast

Re: Market Team e.V. - Ein Erfahrungsbericht

Um bei Market Team mitzumachen, muss man kein Freisemester machen. Auch wenn es um größere Projekte geht, wie Praxisforum "Spektrum der Unternehmensberatung", schafft man das neben dem Studium. Du kannst einfach mal in eine der wöchentlichen Sitzungen von Market Team vorbei schauen. Wo sie genau stattfinden, erfährst Du über www.market-team.com unter Standorte. ***Jelena, seit November 2002 bei Market Team Hannover

antworten
Rina

Market Team e.V. - Ein Erfahrungsbericht

Ist so eine Projekt wie dies Spektrum der Unternehmensberatung wie ein Praktikum? Muss man dafür ein Freisemester machen?

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema MarketTeam

Weiteres zum Thema Studentengruppen

Screenshot der Homepage von der Studierendeninitiative Mannheim Investment Club e.V.

Mannheim Investment Club e.V. – we invest together

Brexit, US-Wahlkampf, der Krieg in Syrien – diese und viele weitere Einflussfaktoren bestimmen die Kursentwicklung an der Börse. Wie das System hinter den Finanzmärkten funktioniert, was, wie, wo und wann spekuliert wird, diesen Themen widmet sich der Mannheim Investment Club (MIC) und ermöglicht interessierten Studenten ihr Ausbildung zu ergänzen. Als Teil eines Student Managed Fund (SMF) wird das vermittelte Wissen direkt in die Tat umgesetzt.

Student-des-Jahres-2016

Wirtschaftswissenschaftler Christoph Lüdemann ist „Student des Jahres 2016“

Christoph Lüdemann ist der erste Gewinner der Auszeichnung „Student des Jahres“. Der Preis würdigt ein herausragendes außeruniversitäres Engagement und wurde vom Deutschen Hochschulverband und Deutschen Studentenwerk für das Jahr 2016 erstmals ausgelobt. Lüdemann ist Mitbegründer des Vereins „L’appel“ für Hilfe zur Selbsthilfe in Ruanda und Sierra Leone, der nach drei Jahren bereits ein jährliches Spendenvolumen von einer Viertel Million Euro aufweist.

Beliebtes zum Thema Studium

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Feedback +/-

Feedback