DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Studentenjob & FinanzenStudienkredit

KfW-Studienkredit bereits von 6.000 Studierenden genutzt

Das Interesse am KfW-Studienkredit ist über die Studienabschnitte hinweg breit gestreut. Der durchschnittliche Studienkredit liegt bei der KfW Bankengruppe bei 500 Euro pro Monat.

KfW-Studienkredit bereits von 6.000 Studierenden genutzt
Berlin, 25. Juli 2006 (bmbf) - Die im Auftrag von Bundesbildungsministerin Annette Schavan und von der KfW Bankengruppe angebotene allgemeine Studienkredit stößt auf großes Interesse: Seit der Einführung vom KfW-Studienkredit im April nutzen bereits 6.000 Studierende dieses Förderprogramm. »Das zeigt, dass es eine Offenheit für neue Wege der Bildungsfinanzierung gibt. Derartige Instrumente sollen mehr junge Menschen motivieren, ein Studium aufzunehmen und es zügig und erfolgreich zu beenden. Ein Studienkredit schafft größere finanzielle Unabhängigkeit und bietet eine Grundlage für eine verlässliche Planung des Studiums«, sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan am Dienstag in Berlin. Es werde künftig von großer Wichtigkeit sein, Märkte der Bildungsfinanzierung zu eröffnen, die für die Studierenden individuelle Lösungen möglich machen. Dazu gehöre auch der Ausbau des Stipendienwesens in Deutschland. Der Bund hat bereits in diesem Jahr die Mittel für die Begabtenförderung an Hochschulen erhöht. Ziel ist es, ein Prozent der Studierenden durch Leistungen des Bundes zu fördern. Im kommenden Jahr werden 121 Millionen Euro für die Begabtenförderung zur Verfügung stehen.

»Viele Studierende scheinen auf unser Angebot geradezu gewartet zu haben. So entfielen bei den Zusagen für den Studienkredit etwa zehn Prozent auf Erstsemester, aber auch 15 Prozent auf Studierende zwischen dem 8. und 10. Fachsemester, die unseren Studienkredit beantragen, um ihr Studium möglichst zügig abschließen zu können«, sagte Hans W. Reich, Sprecher des Vorstands der KfW Bankengruppe. »Auch von Seiten der Vertriebspartner haben wir eine äußerst positive Resonanz auf dieses neue Finanzierungsinstrument für Studierende erhalten«, so Reich. Ein Studienkredit kann mittlerweile bei rund 700 akkreditierten Vertriebspartnern mit rund 1.500 Filialen beantragt werden. Vertriebspartner sind Kreditinstitute (Banken, Volks- und Raiffeisenbanken, Sparkassen) und Studentenwerke.

Der KfW-Studienkredit richtet sich an alle Studierenden an staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland. Der Studienkredit läuft mit einem einheitlichen Zinssatz, unabhängig vom Studienfach, dem eigenen Einkommen oder dem Einkommen der Eltern. Die Studierenden können die Höhe für den Studienkredit zwischen 100 und 650 Euro pro Monat jeweils zu Beginn eines Semesters selbst festlegen. Die Förderung läuft in der Regel bis zum 10. Fachsemester. Die Rückzahlung beginnt nach dem Eintritt in das Berufsleben und kann bis zu 25 Jahre gestreckt werden.

Das Interesse am KfW-Studienkredit ist über die Studienabschnitte hinweg breit gestreut. Rund 30 Prozent der Geförderten beantragten eine Monatsrate zwischen 100 und 400 Euro, der durchschnittliche Kreditbetrag liegt bei 500 Euro pro Monat.

Im Forum zu Studienkredit

1 Kommentare

Kredit für Studium in NL

WiWi Gast

Hallo, bin im Moment auf der Suche nach einem Studienkredit, den man auch bekommt, wenn man im Ausland studiert. Ich würde gerne in Venlo studieren und aus Deutschland regelmäßig in die NL pendeln. Le ...

2 Kommentare

Rückzahlung britischer Studienkredit

Sab

Der britische Bildungskredit muss erst bei einem Einkommen von 21.000 Pfund zurückgezahlt werden. Kann mir jemand aus erster Hand sagen, wie das bei ihm ablief? Hat sich die Student Loan Company bei i ...

3 Kommentare

Brexit Auswirkungen auf Masterstudium GB, Studienkredite

WiWi Gast

Hallo! Wie denkt ihr wird sich der Brexit auf die Masterzulassung in GB auswirken, insbesondere auf die staatlichen Studienkredite die EU-Bürger (noch) bekommen? Was habt ihr gehört/ denkt ihr?

4 Kommentare

Kredit für Auslandsstudium

PTM

Hallo Zusammen, vor einigen Tagen habe ich die Zusage an einer Universität in der Schweiz bekommen. Die hohen Lebenshaltungskosten + Studiengebühren machen es mir jedoch nicht möglich, die Kosten aus ...

1 Kommentare

Studienkredit für Master in UK?

WiWi Gast

Hallo zusammen, welche Finanzierungsmöglichkeiten für einen Auslandsmaster in UK könnt ihr empfehlen? Von Bildungsfonds (career concept, deutsche Bildung) habe ich bisher sehr viel negatives gehört, ...

8 Kommentare

Studienkredite

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich bin gerade am überlegen, ob ich mir für die letzten 9 Monate meines Studiums noch nen Studienkredit aufnehme. Nun wollt ich mal wissen, was ihr generell so von Studienkrediten hal ...

1 Kommentare

Studienkredite

WiWi Gast

Hallo WiWi Treff Community, Im Rahmen eines Praxisprojekts führen wir eine Umfrage zum Thema Studentenkredite durch. Die URL lautet LINK und der Fragebogen ist noch bis Donnerstag, den 14. Februar ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Studienkredit

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

CHE-Studienkredit-Test 2016: Zahl der Studienkredite deutlich gesunken

Die Zahl der 2015 abgeschlossenen Studienkreditverträge ist im Vergleich zum Vorjahr um knapp zehn Prozent gesunken. Das mögliche Kreditvolumen wird von Studierenden dabei ohnehin nur selten ausgeschöpft. Der Studienkredit-Test 2016 des CHE Centrum für Hochschulentwicklung hat 39 Angebote analysiert und zeigt, worauf Studierende bei der Auswahl eines Studienkredits achten sollten.

Ein Schild in rot und weiiser spanischer Aufschrift: Banco de Credito.

CHE-Studienkredit-Test 2014: Studium im Ausland jetzt leichter möglich

Fast 60.000 Studierende schließen pro Jahr einen Studienkredit-Vertrag ab, um trotz finanzieller Engpässe einen erfolgreichen Studienabschluss sicherzustellen. Ihnen stehen seit kurzem neue Möglichkeiten zur Finanzierung eines Auslandsstudiums zur Verfügung. Das sind Ergebnisse des CHE-Studienkredit-Tests 2014. Er zeigt auch, wie Studierende das für sie beste Angebot finden.

Zimmer - Ein leer geräumter Raum mit Fenster und Teppichboden muß beim Umzug renoviert werden.

Kleinkredite für Studenten

Lehrjahre sind keine Herrenjahre – diese Weisheit ist so alt wie die Heilige Schrift und sie ist bis heute aktuell. Denn Studenten haben während ihrer Ausbildung oft die Qual der Wahl zwischen schlecht bezahlten Nebenjobs, Bafög-Unterstützung oder einem Studentenkredit. Und obwohl diese Methoden sich seit einer geraumen Zeit als echte Finanzierungshilfen für Studenten bewährt haben, sind sie leider oft nicht ausreichend, um größere Anschaffungen wie ein Auto oder eine Wohnungsreinrichtung zu finanzieren. Hier ist ein Kleinkredit für Studenten eine gute Lösung. Wer sich als Studierender also öfter mal etwas leisten will oder muss, kann praktische Kredite nutzen, die jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen gewährt werden.

Weiteres zum Thema Studentenjob & Finanzen

Ein im Schneidersitz sitzender Mann mit Brille auf einem Gitter hält eine Handy in der Hand und neben ihm steht eine Tasche.

Studentenjob 4.0: Das Jobben per App

Der Studentenjob per App ist da. Energiediscounter eprimo ermöglicht Studenten mit seiner nerdoo-App eine neue Art von Nebenjob. Mit der Wechsel-App für Stromanbieter werden Studierende zu Stromtarif-Beratern und Studienkollegen zu Neukunden. Der "Studentenjob 4.0" bringt bei jedem Wechsel in einen Stromtarif von eprimo 50 Euro Vermittlerprovision. Hinzu kommt eine vom neuen Stromtarif abhängige Wechselprämie von bis zu 250 Euro und je nach PLZ und Verbrauch auch mehr. Wie funktioniert die nerdoo-App und was müssen Studenten beim Jobben per App beachten?

Konten für Studenten

Für Studenten existiert eine Reihe gebührenfreier Girokonten. Die Konditionen der einzelnen Anbieter können dabei sehr unterschiedlich ausfallen. Auch wenn auf den ersten Blick alle Banken mit einem kostenlosen Konto für Studenten werben, lohnt sich ein genauer Vergleich. Dazu bietet auch das Internet mehrere Möglichkeiten an.

Zwei Visakarte hintereinander.

Kostenlose Girokonten für Studenten

Das Studium ist im Allgemeinen eine Zeit, in der viele Studenten sorgsam mit ihrem Geld haushalten müssen. Bei vielen Studiengängen bleibt nur wenig Zeit, um nebenbei noch zu jobben, sodass ein sparsames Leben notwendig ist. Oft vernachlässigen Studenten dabei die Kosten für ihr Girokonto. Hier gibt es deutliche Unterschiede bei den verschiedenen Banken, weswegen es sich durchaus lohnt, die Entscheidung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Beliebtes zum Thema Studium

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Eine Frau oder Studentin ohne Kopf sitzt mit einer kaputten Jeans und einem weißen Pullover auf dem Fußboden.

Studienfinanzierung: Finanzieller Druck für Studierende steigt

Mittlerweile jobben gut zwei Drittel der Studierenden neben dem Studium, wie die 21. Sozialerhebung zeigt. Der größte Ausgabeposten ist mit durchschnittlich 323 Euro im Monat die Miete. In Hochschulstädten wie München, Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin ist es deutlich mehr. Die Einnahmen der Studierenden betragen im Schnitt 918 Euro im Monat, von denen die Eltern 309 Euro beisteuern. Das zeigt auch den Handlungsbedarf beim BAföG-Höchstsatz von 735 Euro.

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Studienfinanzierung im Ausland

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Feedback +/-

Feedback