DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Studentenjob & Finanzen

Surf-Tipp: Portal für Privat-Logistik »raumobil«

Das Portal für Privat-Logistik und Transporte vermittelt Mitfahrgelegenheiten für Personen, Transportmöglichkeiten für Gegenstände, Vermietung von Lagerräumen und Übernachtungsmöglichkeiten.

Screenshot Homepage raumobil.de

Surf-Tipp: Portal für Privat-Logistik »raumobil«
Die Idee von raumobil ist es, durch neue Kommunikationsmöglichkeiten vorhandene Ressourcen im Bereich der Privatlogistik zu optimieren. Dadurch kann der Nutzer Zeit und Kosten einsparen, zusätzlich wird die Umwelt entlastet. Das Unternehmen vermittelt kostenlos private und gewerbliche Transport- und Raumkapazitäten über das Internet. Dabei handelt es sich um

raumobil agiert dabei als Vermittler zwischen Anbietern und Nachfragern, ohne selbst Dienstleistungen anzubieten. Sämtliche Inserate können frei eingesehen werden, lediglich zur eigenen Inseratsaufgabe ist eine kostenlose Registrierung nur per E-Mail-Adresse erforderlich. Wachsender Beliebtheit erfreuen sich neben den Mitfahrgelegenheiten aller Art auch die kostenlosen oder günstigen Parkplätze in Flughafennähe sowie diverse Party- und Eventlocations im gesamtdeutschen Raum. Durch die Integration von Google Maps auf den Seiten von raumobil können sich die Nutzer die Routen mit Zwischenzielen oder auch die Standorte der Räume anzeigen lassen.

http://www.raumobil.de  

Im Forum zu

13 Kommentare

Re: An Steuerfachangestellten/ Steuerfachwirte

WiWi Gast

Was hat der Stress beim StB-Examen mit einem angemessenen Gehalt für einen nachgefragten, berufserfahrenen Mitarbeiter zu tun? Ich habe mit meinem alten Arbeitgeber auch einen Minijob am laufen und ve ...

10 Kommentare

Hiwi/Tutor und die Rentenversicherung

WiWi Gast

Man sammelt Rentenpunkte und keine Beitragsjahre. Außerdem ist in die Rentenversicherung eingezahltes Geld "verlorenes" Geld aufgrund des Systems und des Beitragszahler Beitragsempfängerverh ...

10 Kommentare

Praktikum oder Ferienjob machen? Was ist besser für Berufseinstieg nach Studium?

WiWi Gast

Kein Plan was du faselst, der Poster hat nur angegeben, was er bei seinen Praktika verdient hat. Kannst mir nicht erzählen, dass man nicht auch DHBWler ein Praktikum mit Verdienst in der Range finden ...

3 Kommentare

Praktikum und Hiwistelle unter einen Hut bringen

WiWi Gast

Nein, parallel wird das wohl nicht laufen. Sprich es offen bei deiner Hiwi-Stelle an. Es ist ja normal, dass Studenten Praktika machen (wollen/müssen). Daher sollte das eigentlich kein Problem darstel ...

6 Kommentare

Erfahrung mit Finanzberatung als Nebenjob neben dem Studium?

Monaris

Ich habe das Gefühl, dass ich in diesem Nebenjob sehr viel über BWL dazu lernen kann, da das Unternehmen soviele Workshops und Fortbildungen anbietet. Und allein durch die Tatsache dass ich in einem U ...

7 Kommentare

Lukrative Ferien-/Nebenjobs für Studenten

WiWi Gast

Ich hatte mal einen Studentenjob bei den Stadtwerken zum Zähler-Ablesen. Es gab damals (2002) 35 Cent pro abgelesenem Zähler. Da ich mich auskannte, habe ich bei der Ausgabe der Zählerlisten darauf ge ...

1 Kommentare

Nebenjob als deutscher Student bei schweizer Unternehmen. Wie erfolgt die Lohnabrechnung?

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich kann als student bei einem schweizer Unternehmen mit einem Nebenjob Geld zu meinem Studium verdienen. Doch wie verhält es sich mit der Gehaltsabrechnung in einem solchen Fall? Al ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema

Screenshot Homepage shiply.de

Online-Transportmarktplatz »Shiply«

Der Online-Transportmarktplatz »Shiply« erlaubt es, Artikel für den Transport einzustellen und Angebote von Transportunternehmen zu erhalten, die über freie Kapazitäten verfügen. Dabei kann auf Shiply.de alles eingestellt werden, was sich transportieren lässt - vom kleinen Karton bis zur Überführung einer Yacht.

Weiteres zum Thema Studentenjob & Finanzen

Eine Frau oder Studentin ohne Kopf sitzt mit einer kaputten Jeans und einem weißen Pullover auf dem Fußboden.

Studienfinanzierung: Finanzieller Druck für Studierende steigt

Mittlerweile jobben gut zwei Drittel der Studierenden neben dem Studium, wie die 21. Sozialerhebung zeigt. Der größte Ausgabeposten ist mit durchschnittlich 323 Euro im Monat die Miete. In Hochschulstädten wie München, Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin ist es deutlich mehr. Die Einnahmen der Studierenden betragen im Schnitt 918 Euro im Monat, von denen die Eltern 309 Euro beisteuern. Das zeigt auch den Handlungsbedarf beim BAföG-Höchstsatz von 735 Euro.

Cover der Studie "Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden"

Lebenshaltungskosten im Studium erfordern höhere BAföG-Bedarfssätze

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden und die Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Handlungsbedarf zeigt die Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ laut DSW-Präsident Timmermann beim BAföG-Grundbedarf von derzeit 399 Euro, der Wohnpauschale von 250 Euro sowie dem Pflege- und Krankenversicherungszuschlag für Studierende ab 30.

Ein geöffneter Laptop neben dem ein Handy liegt.

Studiengebühren für internationale Studierende in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg möchte zum Wintersemester 2017/2018 Gebühren für internationale Studierende einführen. Betroffen sind nur Nicht-EU-Studierende, die lediglich für ein Studium nach Baden-Württemberg kommen. Der Gesetzentwurf sieht vor, dass internationale Studierende, die zum Zwecke des Studiums von außerhalb der EU einreisen, ab dem Wintersemester 2017/18 einen Eigenbeitrag von 1.500 Euro pro Semester leisten. Zudem werden Studiengebühren von 650 Euro pro Semester für das Zweitstudium ab dem Wintersemester 2017/2018 erhoben. Das Erststudium, einschließlich des Masterabschlusses und einer Promotion, bleibt gebührenfrei.

Fotoauschnitt von einem BaföG-Bescheid für das neue Studiensemester vom Studentenwerk.

BAföG-Erhöhung: Studenten-BAföG steigt auf 735 Euro, BAföG-Freibeträge erhöht

Studenten erhalten sieben Prozent mehr BAföG. Für Studenten mit eigener Wohnung, steigt der monatliche BAföG-Höchstsatz sogar um 9,7 Prozent von 670 auf 735 Euro. Das gilt für FH-Studenten ab September und für Uni-Studenten ab Oktober 2016. Der Einkommensfreibetrag beträgt für BAföG-Empfänger dann 450 Euro. Einkünfte aus Nebenjobs werden bis zu dieser Höhe nicht auf das BAföG angerechnet. Die Vermögensfreibeträge werden für Studenten von 5.200 auf 7.500 Euro erhöht.

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

CHE-Studienkredit-Test 2016: Zahl der Studienkredite deutlich gesunken

Die Zahl der 2015 abgeschlossenen Studienkreditverträge ist im Vergleich zum Vorjahr um knapp zehn Prozent gesunken. Das mögliche Kreditvolumen wird von Studierenden dabei ohnehin nur selten ausgeschöpft. Der Studienkredit-Test 2016 des CHE Centrum für Hochschulentwicklung hat 39 Angebote analysiert und zeigt, worauf Studierende bei der Auswahl eines Studienkredits achten sollten.

Beliebtes zum Thema Studium

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Feedback +/-

Feedback