DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
StudentenjobsStudentenjobs

Studium + Nebenjob wie?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Studium + Nebenjob wie?

Hallo Leute,

ich habe zu meinem Thema schon mehrere Foren durchforstet und bisher leider keine für mich passende Antwort bekommen, deswegen hoffe ich, dass Ihr mir vllt. weiterhelfen könnt.

Ich beginne dieses WS mein BWL Studium an der FH in München. Bisher habe ich als Kundenberater bei einem sehr großen Finanzdienstleister gearbeitet und zuvor eine Ausbildung zum Bankaufmann in einer VR-Bank absolviert.

Mir stellt sich nun dauernd die Frage, wie man es schafft neben dem Studium zu arbeiten. Was macht Ihr für Jobs? Ich lese sehr oft von Leuten die als Werkstudent neben dem Studium 20 Stunden die Woche arbeiten. Wie schafft Ihr das mit den Vorlesungen? Wie bringt Ihr Studium und Arbeit unter einem Hut?

Wie lange arbeitet Ihr in der Woche neben dem Studium? Kann man Vorlesungen etwa verschieben (Bin da leider noch unerfahren)?

Genauso würde mich interessierten wieviele Praktika man machen sollte? Würde schon sehr gerne 3 Stück mit mind. 3 Monaten Laufzeit absolvieren. Jeweils einmal Industrie, Bank und Versicherungskonzern. Wie bringt man das zeitlich unter? Verlängert man die Regelstudienzeit durch Urlaubssemester?

Ich weiß es sind viele Fragen, aber ich würde mich sehr freuen wenn Ihr mir hierzu fundierte Antworten und Hinweise geben könntet.

Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: Studium + Nebenjob wie?

Man kann die keine pauschale Antwort geben, ob Du dadurch dein Studium verlängern wirst oder nicht, in der Regel jedoch: Ja

Ich kenne solche, die schaffen das Studium in der Regelstudienzeit NICHT , obwohl sie sich nur auf das Studium konzentrieren, sprich nebenbei nicht arbeiten gehen und auch solche, die nebenbei 10-20 Stunden arbeiten gehen, aber es schaffen bzw. geschafft haben. Es kommt immer auf einen selbst an, manche müssen für eine Prüfung mindestens 1-2 Monate durchgehend büffeln, andere wiederem nur 2 Wochen.

An meiner Uni waren dies immer die Erasmus Stundenten aus China, die so einen krassen Work-Life-Balance hatten. Diese hatten keinen Anspruch auf BAfög und entsprechend mussten sie vilel arbeiten. Ich kannte einige, die täglich im Schnitt 4 Stunden geschlafen haben. Also, ich hätte es nicht geschafft !

Ebenfalls hätte ich 3*3 Monate Praktikum+ Auslandssemeser+ 20 Stunden pro Woche, so wie du es darstellst nicht geschafft. Ich brächte dafür mindestens + 3 Semester unter der Annahme, dass ich gerad nicht mit 3, x abschließen möchte und das ist auch mal ein Punkt, was zu bedenken ist. Bei den meisten, die viel arbeiten sind auch die Noten entsprechend ;)

Fang erst mit dem Studium an und dann kannst du persönlich für dich bestimmen, wo deine Grenzen wären und ob du dazu in der Lage wärst, alles unter einen Hut zu kriegen

antworten
WiWi Gast

Re: Studium + Nebenjob wie?

Meiner Meinung nach sind - im Durchschnitt - 15 Stunden pro Woche eine gute Lösung, z.B. indem man in den Semesterferien mehr arbeitet.

Bei 15-20h während des Semesters wird es eher knapp.

Und: letztlich kommt es auf dich an, wie oben schon geschrieben.

antworten
WiWi Gast

Re: Studium + Nebenjob wie?

1) 20 stunden die woche gehen nur, wenn der job das arbeiten von zuhause aus ermöglicht oder du auf die freizeit komplett verzichtest. letzteres würde ich nicht empfehlen, sondern die zeit so gut es geht zu genießen. Ohne Geld klarzukommen hilft dir im späteren leben ungemein weiter!
2) praktika, die nicht in die semsterferien passen machst du im urlaubssemester. das Urlaubssemester zählt natürlich nicht zur regelstudienzeit.

antworten
WiWi Gast

Re: Studium + Nebenjob wie?

Ich hab im 2.Semester angefangen nebenbei als Werkstudent zu arbeiten. Das hat mit 20h auch gut geklappt (Mehrarbeit in den Semesterferien). Der Arbeitgeber muss natürlich etwas flexibel sein. Regelstudienzeit habe ich auch eingehalten. Hab das bis zum 5.Semester gemacht. Habe meine Praktika vor uns nach der Werkstudentenzeit gemacht (Also vor dem 2. und nach dem 5.Semester). Gleichzeit ging nicht. War alles kein Hexenwerk, genug Freizeit hatte ich auch und meine Noten haben auch nicht darunter gelitten.

Fang vielleicht erstmal mit weniger Stunden an und schau, wie es klappt. Meine Freundin studiert Medizin und hat nebenbei ne 1/3 Stelle. ist also alles machbar. Viel Erfolg.

antworten
WiWi Gast

Re: Studium + Nebenjob wie?

die meisten bwl und vwl sachen sind jetzt nicht wirklich sooo schwierig, dass man intellegent sein muss, um sie zu verstehen. ich bin selber unterdurchschnittlicher student, aber die meisten allgemeinen vorlesungen naja, die kann man sich innerhalb einer woche selber beibringen und schafft in der regel dann auch die klausur zu bestehen. willst du natürlich gute noten schreiben, dann musst du vor allem fleißig sein, was auch heißt, dass man frühzeitig mit lernen anfangen muss.

wenn studieren so hart wäre, würden dann so viele leute studieren? wären dann die bars an der uni jeden abend voll und bei fußball - auch unter der woche - überfüllt (bsp die zlpicher in köln)?

was DU mitbringen musst ist einfach motivation, auch zu fächern welche du öde findest. dann lernt man den stoff einmal und schießt in gedanklich weg. das schwierige am studieren eines leichten faches wie bwl. ist, dass man sich motivieren muss, weil man die zeit einfach frei einteilen kann. das du auch mal sagst, lass dne fernseher aus

antworten
WiWi Gast

Re: Studium + Nebenjob wie?

Bei mir war es so, dass dieses Semester ein Praktikum parallel zur Uni lief. Also Vollzeit 40-45h die Woche. Die Vorlesungen habe ich nicht besucht, den Urlaub in die Zeit kurz vor den jeweiligen Klausuren gelegt.

Man muss seine Zeit dann eben gut einteilen. Morgens und abends im Zug lernen. Abends und am WE ebenfalls. Alles was man erledigen kann, wenn man unterwegs ist direkit erledigen etc.

20h sind da, dann nicht so das Problem, wenn man sich die Zeit relativ frei einteilen kann. Die hiesigen Werkstudenten kommen 2x in der Woche. Bleiben 3 Tage für Vorlesungen. Wenn man sich bei der Stundenplanerstellung geschickt anstellt, ist das Zeit satt.

antworten
WiWi Gast

Re: Studium + Nebenjob wie?

Das hat gar nichts mit BWL zutun. Arbeiten und feiern geht neben jedem Studium, ohne einen Burn-Out zu bekommen... alles nicht so wild (natürlich kanns auch mal anstrengend werden:)

antworten
WiWi Gast

Re: Studium + Nebenjob wie?

Viele meiner Kommilitonen haben diese Einstellung, feiern gehen, Freizeit genießen etc. Davon sind aber der überwiegende Teil aus dem Studium geprüft worden und der Rest spielt 4 gewinnt. Wenn man gute Leistungen möchte, dann hat man meiner Meinung nach für einen Nebenjob keine Zeit. Gerade im Bachelor muss man sich reinhängen, damit man überhaupt zu nem Masterplatz kommt. Früher war die Sache gegessen, sobald man seinen Diplomplatz hatte, da hatte man nach 5 jahren seinen anerkannten Abschluss. Heute muss man sich für einen Master qualifizieren und das geht mit so einer lockeren Einstellung meistens schief.

antworten
WiWi Gast

Re: Studium + Nebenjob wie?

Die ersten zwei Semester habe ich mich völlig aufs Studium konzentriert. Habe durch freiwillige Verlägerung beim Bund für genau diese Zeit angespart. Die ersten zwei Semester habe ich viel für die Uni gemacht, zudem noch Kurse aus dem 3ten und 4ten Semester gemacht (wollte da eigtl. nur reinschnuppern, aber es hat zeitlich gut gepasst). Dann hatte ich mehr Leerlauf bis zum Vordiplom und hatte einen Mini-job in der Gastro. War damals was blöd, wegen Fernbeziehung. Ging also nur in der Woche jobben. Nach dem Vordiplom gings dann wieder zu Sache, habe dann Gastro am WE gemacht, da Beziheung vorbei war :) Aber 5 + 6 Semster wenig Freizeit. Bin jetzt im 10ten und arbeite viel... Einkommen von Nett knapp bei 1.000? (aufgrund eines gewissen Standards und das Wegfallen der Finanzierung meiner Eltern). ICh besuche die Uni nur noch einmal die Woche, da ich schon fast fertig bin.

Als Tipp: Such dir ein Studium, wo du in den "Semsterferien" wenig bis nichts für die Uni machen musst. Ein Kollege ging in die Industrie, Schichtarbeit, bevorzugt Nachtdienst. Da kommst du auf deine 2k Netto im Monat, das bei fast 3 Monaten im Sommer und 2 Monaten im Winter. Dann hast du im Studium Zeit für Lernen und Party! Ich hatte ständig Projekte, Blockseminare und Haufen von Seminararbeiten zu erledigen... da konnte ich nicht Schicht arbeiten.

Anderen Kollege: Nachschicht am Flughafen Packete verteilen und verladen. Er kam monatlich auf über 1.000? (hat nicht jeden Tag gearbeitet). Von 22 bis 2/3 uhr. war so um 3:30 Uhr im Bett. HAt sich natürlich seine Seminare und Vorlesungen ab 10 / 12 Uhr gelegt.

Sonst ein Großteil Wochenendarbeiten (vor allem Gastro) oder studentische Hilfskräfte mit freier zeiteinteilung. Reich wird man mit keinen der Jobs, vor allem da in der Industrie die ganzen Jobs mittlerweile von Zeitarbeitsfirmen übernommen worden sind und die Verdienste um knapp 30% gefallen sind und kaum mehr lohnen.

Muss dazu auch sagen,d ass wir alle Diplomer sind. Das letzte Semester zählt quasi erst :) Alles unter 4,0 wurde gefeiert :D Im Bachelor haben die Studis kaum eine Wahl als sich mit Bafög und Krediten zu verschulden, wenn Papi und Mami nichts springen lassen. Arbeiten geht dann zu Lasten der Studienzeit und man muss abwägen, ob man Party macht oder lernt/schläft oder wie weit man seine Schulden ansteigen lässt.

Aber ALLES ist machbar. Wichtig wäre vielleicht, dass man sich zumindest das erste Semester frei hält. Viel Lernen und "sozialisieren" ist da die deutlich bessere Wahl!

antworten
WiWi Gast

Re: Studium + Nebenjob wie?

Habe auch vor an der FH BWL zu studieren, mache mir wegen der Zeit für einen Nebenjob unglaubliche Sorgen. Ich brauche das Geld um zu "überleben" da ich keine Eltern habe die mich unterstützen und ich auch nicht mehr daheim wohne. Geht das ohne das die Noten leiden?

antworten
WiWi Gast

Re: Studium + Nebenjob wie?

An einer FH? Klar.

antworten

Artikel zu Studentenjobs

Studentenjob 4.0: Das Jobben per App

Ein im Schneidersitz sitzender Mann mit Brille auf einem Gitter hält eine Handy in der Hand und neben ihm steht eine Tasche.

Der Studentenjob per App ist da. Energiediscounter eprimo ermöglicht Studenten mit seiner nerdoo-App eine neue Art von Nebenjob. Mit der Wechsel-App für Stromanbieter werden Studierende zu Stromtarif-Beratern und Studienkollegen zu Neukunden. Der "Studentenjob 4.0" bringt bei jedem Wechsel in einen Stromtarif von eprimo 50 Euro Vermittlerprovision. Hinzu kommt eine vom neuen Stromtarif abhängige Wechselprämie von bis zu 250 Euro und je nach PLZ und Verbrauch auch mehr. Wie funktioniert die nerdoo-App und was müssen Studenten beim Jobben per App beachten?

Das sind die besten Nebenverdienste im Studium

Das Bild zeigt einen Studenten beim Fotografieren.

Mehr als 3 Millionen Deutsche gehen neben ihrem Hauptberuf einem Nebenjob nach. Das liegt wohl auch daran, dass es noch nie so einfach war, nebenbei etwas Geld zu verdienen.

Ungewöhnlich: 4 Studentenjobs der etwas anderen Art

Studentenjob Sargträger: Rote Rosen liegen auf einer weißen Decke auf einem Sarg..

Das Studentenleben ist ein teurer Spaß. Wer nicht gerade das Glück hat, gleich um die Ecke studieren zu können oder gar eine Weile im Ausland verbringen will, der kommt nicht um einen Studentenjob herum, um sein Studium zu finanzieren. Es muss aber nicht immer ein Klassiker wie Kellnern, Nachhilfe geben oder Flyer verteilen sein.

Studentenjob-Vermittlung »JOBRUF«

Screenshot Homepage jobruf.de

Die Studentenjob-Vermittlung JOBRUF vermittelt qualifizierte studentische Aushilfen an Unternehmen und Privathaushalte. Der gesamte Service von JOBRUF ist für Studenten kostenfrei. 

Zwei Drittel der Studierenden jobben

Nebenjob, Studentenjob,

66 Prozent der Studierenden im Erststudium jobben nebenbei; für die Hälfte von ihnen ist der Nebenjob notwendig für den Lebensunterhalt. Diese Daten aus der aktuellen 19. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW) vor.

Die beliebtesten Studentenjobs: Büro und Theke statt Strandurlaub

Ein Mann und eine Frau hinter einer Kaffeetheke.

Über die Hälfte der Studierenden arbeitet laut der Studentenbefragung »unicensus10« während des Semesters mehr als fünf Stunden pro Woche. Gastronomie und Büro-Jobs liegen dabei

In Köln jobben die meisten Studierenden

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom.

Fast zwei Drittel aller Studierenden in Deutschland jobben neben dem Studium für weit mehr als die Hälfte aller erwerbstätigen Studierenden (57%) ist der Nebenjob notwendig für den Lebensunterhalt.

Jobben im Studium 1: Jobmöglichkeiten

Jobben im Studium 1, 2, 3, 4, 5

Wer neben dem Studium jobbt, muss einiges beachten, damit die Abzüge so gering wie möglich bleiben.

Jobben im Studium 2: Unselbstständige/selbstständige Arbeit

Jobben im Studium 1, 2, 3, 4, 5

Wer neben dem Studium jobbt, muss einiges beachten, damit die Abzüge so gering wie möglich bleiben.

Jobben im Studium 4: Jobquelle Gastronomie

Jobben im Studium 1, 2, 3, 4, 5

Die Gastronomie bietet ein breites Feld, in dem Studis nebenher arbeiten können.

Jobben im Studium 5: Vom Arbeitsamt zum Ballermann

Jobben im Studium 1, 2, 3, 4, 5

Ungeahnte Konditionen bei einem etwas anderen Nebenjob

BAföG-Statistik 2016: 823 000 Geförderte in Deutschland

Uni, Studenten, Studium,

Die Zahl der BAföG-geförderten Studierenden ist im Jahr 2016 erneut zurückgegangen. Rund 584.000 Studierende hatten laut Statistischem Bundesamt BAföG erhalten. Das sind 27.000 weniger als im Vorjahr 2015. Das Deutsche Studentenwerk bezeichnet den Handlungsdruck beim BAföG als groß.

Kellnern statt Kredit: Immer weniger Studienkredite vergeben

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Die Zahl der 2016 abgeschlossenen Studienkredite liegt mit 44.000 deutlich unter dem Wert der vergangenen Jahre. Trotz durchweg seriös bewerteter Angebote im CHE-Studienkredit-Test 2017 raten Experten zur Vorsicht. Dies gilt besonders für neue als „Studienkredit“ deklarierte Privatkredite zu deutlich schlechteren Konditionen.

Studienfinanzierung: Finanzieller Druck für Studierende steigt

Eine Frau oder Studentin ohne Kopf sitzt mit einer kaputten Jeans und einem weißen Pullover auf dem Fußboden.

Mittlerweile jobben gut zwei Drittel der Studierenden neben dem Studium, wie die 21. Sozialerhebung zeigt. Der größte Ausgabeposten ist mit durchschnittlich 323 Euro im Monat die Miete. In Hochschulstädten wie München, Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin ist es deutlich mehr. Die Einnahmen der Studierenden betragen im Schnitt 918 Euro im Monat, von denen die Eltern 309 Euro beisteuern. Das zeigt auch den Handlungsbedarf beim BAföG-Höchstsatz von 735 Euro.

Lebenshaltungskosten im Studium erfordern höhere BAföG-Bedarfssätze

Cover der Studie "Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden"

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden und die Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Handlungsbedarf zeigt die Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ laut DSW-Präsident Timmermann beim BAföG-Grundbedarf von derzeit 399 Euro, der Wohnpauschale von 250 Euro sowie dem Pflege- und Krankenversicherungszuschlag für Studierende ab 30.

Antworten auf Studium + Nebenjob wie?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu Studentenjobs

Weitere Themen aus Studentenjobs