DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Studentenleben

City-Serie Münster: Nightlife - Teil 2

Ein guter Party-Abend mit bekannter Musik oder Programm für einen lauen Sommerabend

Drei identische Plakate von einer Party in der Disco Gazelle in Münster mit zwei Hirschen.

Für münstersche Studenten ist der typische Weggeh-Abend der Mittwoch
Mehr noch als der Freitag oder der Samstag, obwohl auch da einiges in der Stadt los ist. Wahrscheinlich liegt es daran, dass doch noch viele Studis übers Wochenende nach Hause fahren. Ein typischer Mittwochabend kann im „Enchilada“ in der Arztkarrengasse mit der Happy Hour zwischen 18h und 20h beginnen. Das „Enchilada“ ist in einem vollkommen entkernten alten Gebäude untergebracht, in dem keine Zwischendecke den Blick auf den Dachstuhl und die urtümlichen Steinwände verstellt. Während der Happy Hour gibt es natürlich alle Cocktails zum halben Preis, was für die Stimmung der nachfolgenden Stunden nicht unwichtig ist. Wer es hier lange genug aushält, wird ab 23h mit der Margherita-Hour belohnt, in der es – was wohl – Margheritas in Gläsern oder Pitchern zum halben Preis gibt.

Anschließend zieht die Gemeinde häufig weiter ins „Grand Café“. Auf dem Weg dorthin kann man in einigen Kneipen im Alten Steinweg Station machen. Das „Grand Café“ in der Hörster Straße ist eine der ältesten Institutionen der Stadt. Häufig totgesagt, um doch nach jeder kleinen Renovierung wieder so voll und angesagt wie immer zu sein. Vor allem mittwochs ist der Laden meistens voll. Hier trifft man sehr viele schöne Menschen... Die Musik reicht von Mainstream bis hin zu Mainstream.

Alternativ zum „Grand Café“ bietet sich auch das „Le Club“ am Roggenmarkt an. Ähnliches Publikum, ähnliche Musik und ähnlich gute Stimmung wie im „Grand Café“. Da die beiden Läden nur fünf Minuten zu Fuß voneinander entfernt sind, lohnt es sich, einfach mal zu gucken, wo mehr los ist.

Schlossgarten
Nicht wöchentlich, dafür aber regelmäßig finden gute Partys im Schlossgarten-Café statt, das sich im hinteren Teil des Gartens des münsterschen Schlosses befindet. Das Café selbst hat eine schöne Terrasse und im hinteren Teil einen Saal. Zu besonderen Anlässen und so gut wie vor jedem Feiertag (und davon gibt es im katholischen Münster ja einige...) finden hier Partys statt, die eigentlich immer gute Stimmung bieten. Sehr angenehm ist es deswegen, weil man sich im vorderen Teil des Cafés und auf der Terrasse sehr angenehm unterhalten kann, während im Saal schon gut getanzt wird. Die Partys enden meist nicht vor 5 h. Wer dann noch weiter will, muss – wie schon gesagt - in Richtung „Mocambo Bar“ oder „Atelier“ aufbrechen.
  1. Seite 1: Ein guter Party-Abend mit bekannter Musik
  2. Seite 2: Ein lauer Sommerabend

Im Forum zu

38 Kommentare

Berater: Wie wohnt ihr? Teure Wohnung oder günstig (Anteil Nettogehalt)?

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich diskutiere im Moment mit einer Freundin über das Leben als Berater, da wir beide demnächst in der Branche arbeiten werden (Office in München). Vor dem Hintergrund, dass man meist ...

39 Kommentare

Wohnort als Berater

WiWi Gast

Mal eine Frage an die Berater unter euch: wohnt ihr eigentlich in der Nähe des Office/Niederlassung der ihr zugeordnet seid oder weiter weg? Hab von Leuten gehört die deutlich entfernt wohnen, was bei ...

25 Kommentare

Als Berufseinsteiger bei Eltern wohnen

WiWi Gast

Hallo miteinander. Ich arbeite nach meinem Masterstudium in BWL mittlerweile seit 3 Monaten im technischen Vertrieb eines Multitechnologie Konzerns. Während des Studiums war mein Ziel möglichst früh f ...

3 Kommentare

WG oder Wohnung in Frankfurt (FFM) Zentrum gesucht (Januar-Ende März)

WiWi Gast

Hallo zusammen, habe grade die Zusage für das Praktikum in FFM für drei Monate (Januar-März) bekommen und da ich nicht aus FFM komme, suche ich jetzt ein Zimmer oder eine kleine Wohnung. Gibt es h ...

1 Kommentare

WG Suche /Suchseite in der Schweiz

WiWi Gast

Hi, kennt jemand von euch populäre Suchseiten für WGs in der Schweiz (so wie in D wg-gesucht...bieten ja auch ein paar Anzeigen an, aber wirklich viel findet sich da nicht)

5 Kommentare

Wohnen auf Zeit für Praktika/Berufseinstieg

WiWi Gast

Hey ihr Weltenbummler, wie macht ihr das eigentlich wenn ihr für 2-3 Monate in eine andere Stadt in Deutschland ziehen müsst beispielsweise für ein Praktikum/Berufseinstieg? Oft sind Boardinghouse-W ...

14 Kommentare

Erste Wohung bei Berufseinstieg

WiWi Gast

Hallo, ich werde demnächst ins Berufsleben einsteigen und dazu in eine größere deutsche Stadt ziehen (im Moment sieht es nach Frankfurt aus). Bisher hatte ich immer in möblierten Wohungen oder zu Hau ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema

Weiteres zum Thema Studentenleben

Beliebtes zum Thema Life

Weihnachtsgeschenke aus dem Internet sind beliebt wie nie

Der Online-Kauf ist bei Weihnachtsgeschenken besonders gefragt. Vor allem digitale Weihnachtsgeschenke befinden sich auf dem Vormarsch. Wie der Digitalverband Bitkom herausgefunden hat, kaufen 69 Prozent der Internetnutzer ihre Weihnachtsgeschenke im Web. 79 Prozent wollen sogar digitale Geschenke unter den Weihnachtsbaum legen. Besonders beliebt sind Gutscheine für Online-Shops und Computerspiele oder Videospiele.

Eine Häuserreihe von mehrstöckigen Häusern mit renovierten Fronten und Balkonen.

Statistik: Studentenwohnpreisindex 2016 - Studenten-Wohnungen werden teurer

Studenten-Wohnungen werden für die rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Universitätsstädten sind die Mieten seit 2010 zum Teil um mehr als ein Drittel gestiegen. Hier konkurrieren die Studenten immer öfter mit jungen Berufstätigen und Rentnern um bezahlbaren Wohnraum. In München sind die Mieten für eine Studentenwohnung mit 615 Euro am höchsten, stärker gestiegen jedoch in Osnabrück. Das zeigt der neue IW-Studentenwohnpreisindex 2016.

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

E-Book: Wirtschaftsfaktor Fußball

Der Fußball hat in Deutschland eine wachsende wirtschaftliche Bedeutung. Die Bundesliga hat in der Saison 2014/2015 einen Rekordumsatz von 2,6 Mrd. Euro erzielt. Im Gegensatz zum Profifußball ist der Fußball-Breitensport als Wirtschaftsfaktor bislang kaum quantifiziert worden. Die aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Fußball“ vom Bundeswirtschaftsministerium zeigt, dass der Profifußball und der Fußball als Breitensport vergleichbare volkswirtschaftliche Effekte haben.

Feedback +/-

Feedback