DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
StudentenwettbewerbeSchneider

3. Internationaler Fallstudienwettbewerb »Go Green in the City 2013«

Studierende von 190 Universitäten aus 19 Ländern können sich bis zum 3. März 2013 mit innovative Energielösungen zur Stadt für den globalen Fallstudienwettbewerb „Go Green in the City“ von Schneider Electric bewerben.

Internationaler Fallstudienwettbewerb »Go Green in the City« für Studierende
Schneider Electric, der weltweite Spezialist für Energiemanagement, hat den Start des Wettbewerbs „Go Green in the City“ bekannt gegeben. An dem Fallstudienwettbewerb nehmen Studierende aus zehn Ländern rund um den Globus teil. Im Wettbewerb „Go Green in the City“ geht es um Energielösungen für die Stadt. Bis vor Kurzem war Energie eine einfache Sache. Heutzutage ist Energie zu einer knappen und teuren Ressource geworden und sie durchläuft eine Technologierevolution. Die steigende Nachfrage nach elektrischer Energie muss mit dem sozialen Fortschritt und dem Umweltschutz in Einklang gebracht werden.

„Mit ‚Go Green in the City’ möchte Schneider Electric einen neuen Typ von Fallstudienwettbewerb für Studenten fördern“, erklärte Karen Ferguson, Executive Vice President, Global Human Resources, Schneider Electric. „Wir haben uns vom typischen Fall verabschiedet und konzentrieren uns nun mehr auf Kreativität und auf Lösungen für Umwelt- und Logistikprobleme. Einzelpersonen und Unternehmen dabei zu unterstützen, das meiste aus ihrer Energie herauszuholen, ist der zentrale Punkt des täglichen Geschäfts von Schneider Electric.“

Studierende werden dazu aufgefordert, in Zweierteams praktikable Lösungen für das Energiemanagement innerhalb von fünf für die Stadt wichtigen Bereichen zu entwickeln. Dazu gehören: Zuhause, Universität, Einzelhandel, Wasser und Krankenhäuser.

Studierende können sich bis zum 3. März 2013 bewerben, indem sie in einer kurzen Präsentation per Video, Word oder Power Point ihr Team, ihre Ideen und ihre Ziele vorstellen. Für den Wettbewerb werden dann 100 Teams ausgewählt, die innerhalb von fünf Wochen ihre Beiträge einreichen müssen.

Der Wettbewerb „Go Green in the City“ wird mittlerweile an 190 Universitäten in 19 Ländern durchgeführt. Um die 200 Praktikumsplätze werden für kreative Teilnehmer bereitgestellt. Die 25 besten Teams werden im Juni 2013 für die Finalteilnahme nach Paris geflogen. Das Gewinnerteam wird mit Schneider Electric die ganze Welt im VIP-Stil bereisen. Es wird Anlagen besuchen, mit Mitarbeitern und Führungskräften Kontakte knüpfen und hat darüber hinaus die Möglichkeit, beruflich bei Schneider Electric einzusteigen.

Weitere Informationen und Bewerbung
http://www.gogreeninthecity.com

Im Forum zu Schneider

7 Kommentare

Schneider Electric als Arbeitgeber

WiWi Gast

Kennt sich da jemand aus bezüglich Unternehmenskultur, Gehalt plus Zusatzleistungen, Karriereweg? Überlege mich dort zu bewerben als Einsteiger.

1 Kommentare

Erfahrungen - Vorstellungsgespräch bei Schneider Electric

Tarmogoyf

Hallo zusammen, habe demnächst ein Bewerbungsgespräch bei Schneider Electric. Hat jmd diesbezüglich Erfahrungen sammeln können? Viele Grüße

1 Kommentare

Erfahrungen - Vorstellungsgespräch bei Schneider Electric

WiWi Gast

Moin, kann hier jemand etwas über seine Vorstellungsgesprächs - Erfahrungen, Fragen evtl. Test berichten? Danke und Grüße!

6 Kommentare

Schneider Electric Einstiegsgehalt nach Masterstudium

WiWi Gast

Es wird nach Funktion, nicht nach Abschluss bezahlt. Als Projekteiter ca. 50k?/40h. Gleitzeitkonto von -50 bis +200. Je nach Dringlichkeit zur Besetzung kann man ggf. auch mehr rausholen. Ab 25.000km ...

7 Kommentare

im Studium auf Unternehmertum vorbereiten

WiWi Gast

Meistens werkelt man aus Leidenschaft in jungen Jahren oder während dem Studium an Produkten/Services rum und probiert alles zu Geld zu machen. Hatte eine solche unternehmerische/Freelancer Zeit, wo i ...

19 Kommentare

Wohnen als IB-ler in FFM

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 20.10.2021: Die Ersparnis ist weit über 5k pa. Wenn man kalt schon bei 1.2-1.3k ist, dann spart man locker 7-9k - das ist auch bei einem Bruttogehalt nördlich von 100k ...

9 Kommentare

Mit gutem privaten FH-Abschluss an die Uni

hatkeineahnung

Ja. Ich hab geschrieben, dass das Praktikum und das Auslandssemester und sonstiger Dingsbumbs absolut unwichtig ist. Und du schreibst "der hat keine Ahnung, das stimmt so nicht", weil du die ganze ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Schneider

Eine Glühbirne symbolisiert den Ideen-Wettbewerb "Be an Innovator Student 2019" von BearingPoint.

BearingPoint Ideen-Wettbewerb "Be an Innovator Student 2019"

Be an Innovator ist ein Ideen-Wettbewerb der Unternehmensberatung BearingPoint für Studierende an einer Universität oder Fachhochschule in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Rumänien. Den drei besten Teams winken attraktive Preise von bis zu 10.000 Euro und das Gewinnerteam erhält zusätzlich ein Jahr professionelle Begleitung eines BearingPoint Beraters. Die Bewerbungsfrist ist der 25. März 2019.

St-Gallen Wings-Excellence-Award 2015

St. Gallen Wings of Excellence Award 2019

Beim Wings Excellence-Award 2019 versammeln sich vom 8. bis 10. Mai 2019 etwa 600 hochkarätige Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft und treffen auf 200 Studierende aus der ganzen Welt. Der St. Gallen Wings of Excellence Award ist mit 20.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 1. Februar 2019.

Screenshot Homepage karriere-preis.de/

Karriere-Preis der DZ BANK Gruppe 2019

Die besten Diplom-, Magister- und Bachelorarbeiten zum Thema »Banking and Finance« werden mit dem Karriere-Preis der DZ BANK Gruppe prämiert. Der DZ Karriere-Preis ist zur Zeit der höchstdotierte Hochschulpreis der deutschen Wirtschaft für akademische Abschlussarbeiten im Bereich Banking & Finance. Einsendeschluss für den mit insgesamt 24.000 Euro dotierten Wettbewerb ist der 31. Dezember 2018.

Institut für Weltwirtschaft Kiel (IfW)

Take-Maracke-Förderpreises für Wirtschaftswissenschaften 2018 verliehen

Im Institut für Weltwirtschaft (IfW) fand die Verleihung des Take-Maracke-Preises für Wirtschaftswissenschaften 2018 statt. Mit diesem Preis werden eine oder mehrere herausragende Seminararbeiten von fortgeschrittenen Studierenden der Wirtschaftswissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel prämiert. Der Take-Maracke-Preis wurde in diesem Jahr zum zwölften Mal verliehen.

Der Blick hoch an einem Wolkenkratzer zum Thema Unternehmenstransaktionen (M&A).

M&A Pitch-Wettbewerb 2021 von Robert W. Baird

Robert W. Baird & Co. Inc. veranstaltet am 8. April 2021 einen virtuellen M&A Pitch-Wettbewerb für Bachelor- und Masterstudenten im vorletzten und letzten Studienjahr. Der Wettbewerb ist Teil eines Workshops, der Studierende die Möglichkeit bietet, mit erfahrenen Investmentbankern zusammenzuarbeiten, um praktische Erfahrungen bei der Entwicklung eines M&A-Pitch zu sammeln. Bewerbungsfrist ist der 12. März 2021.

CFA-Institute-Research-Challenge 2019: Foto Siegerteam der RWTH Aachen

RWTH Aachen gewinnt CFA-Wettbewerb für Aktienanalyse

Studierenden der RWTH Aachen gewinnen das Deutschland-Finale der CFA Institute Research Challenge 2019. Die zwölf teilnehmenden Hochschul-Gruppen hatten insgesamt drei Monate Zeit, eine Finanzanalyse zum Medizintechnik-Unternehmen Fresenius Medical Care inklusive einer Handelsempfehlung buy, hold oder sell zu erstellen. In der nächsten Runde treten die vier Gewinner am 10.-11.4.2019 in Zürich gegen die anderen europäischen Landes-Sieger an, um sich für das globale Finale in New York City zu qualifizieren.

Weiteres zum Thema Studentenwettbewerbe

Ein riesiges Containerschiff mit dem Namen Marseille.

Studentenwettbewerb Logistik Masters 2019

Beim Wissenswettbewerb »Logistik Masters 2019« können Studierende ihr Logistikwissen testen. Auf die Teilnehmer warten Preisgeldern von über 6.000 Euro, ein Jahresabo der VerkehrsRundschau und ein Eintrag im Recruiting-Katalog »Top-Logistikstudenten 2019«. Die Teilnahme ist bis zum 19. August 2019 jederzeit möglich.

Gerhard-Fürst-Preis 2018 für Dissertationen, Masterarbeiten und Bachelorarbeiten

Der Gerhard-Fürst-Preis ist für Dissertationen, Masterarbeiten, Bachelorarbeiten, Diplomarbeiten und Magisterarbeiten mit engem Bezug zur amtlichen Statistik ausgeschrieben. Er ist in der Kategorie Dissertationen mit 5.000 Euro, für Kategorie Bachelorarbeiten und Masterarbeiten mit 2.500 Euro dotiert. Die Ausschreibungsfrist läuft jährlich bis zum 31. März 2018.

Weisser Schriftzug mit Kapitalismus in riesen Buchstaben an einer alten, verfallenen Häuserwand in Ost-Berlin mit grünen Kastanienästen im Vordergrund..

Georg von Holtzbrinck-Preise für Wirtschaftspublizistik 2016 verliehen

Preisträger des diesjährigen Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik 2016 sind Angela Andersen und Claus Kleber in der Kategorie Audiovisuell sowie Lars-Marten Nagel und Marcel Pauly in der Kategorie Interaktive Multimedia-Speziale. In der Kategorie Text gewinnen die Süddeutsche Zeitung-Redakteure Frederik Obermaier, Bastian Obermayer und Vanessa Wormer. Der mit 5.000 Euro dotierte Ferdinand Simoneit-Nachwuchspreis für Wirtschafts- und Finanzjournalismus ging an die Zeit-Redakteure Björn Stephan und Fritz Zimmermann.

Preis Wirtschaftspublizistik 2014

Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik 2016

Der Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik wird in Höhe von je 5000 Euro in den Kategorien Print, elektronische Medien sowie Online vergeben. Zudem wird ein Nachwuchspreis für Wirtschaftsjournalismus in Höhe von 10.000 Euro vergeben. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2016.

Eine Filmkamera symbolisiert das Thema Wirtschaftsfilmpreis.

48. Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2015 verliehen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat den 48. Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2015 verliehen. Die jeweils besten Beiträge in den vier Filmkategorien Filme über die Wirtschaft, Filme aus der Wirtschaft, Filme in neuen Medien und Nachwuchsfilme von Studierenden oder Berufsanfängern/innen wurden prämiert.

Gewinner FInTechs lieben lernen

12. Postbank Finance Award 2016

Mit 110.000 Euro Preisgeld ist der Postbank Finance Award der höchstdotierte deutsche Hochschulwettbewerb. Diesmal lautet das Thema: »Megatrend Digitalisierung. Wie Informationstechnologien und Social Media das Geschäftsmodell von Banken beeinflussen«. Mit dem Preis will die Postbank Studierende aller Fachrichtungen ermutigen, sich mit aktuellen Fragen der Finanzwirtschaft zu beschäftigen. Anmeldeschluss ist der 15. Dezember 2015.

Hochschulpreis

WiWi-Hochschulpreis »David-Kopf« für die beste Diplomarbeit oder Masterarbeit 2015

In diesem Jahr wird zum neuten Mal der Hochschulpreis »David-Kopf« für die beste wirtschaftswissenschaftliche Abschlussarbeit des Jahres ausgeschrieben. Der mit 10.000 Euro dotierte Hochschulpreis zeichnet die Diplomarbeit oder Masterarbeit aus, die Theorie und Praxis am besten miteinander verknüpft. Anmeldungen sind bis zum 19. Oktober 2015 möglich.

Beliebtes zum Thema Studium

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Wintersemester 2021/2022 können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 14. November 2021 bewerben und für das Sommersemester 2022 voraussichtlich ab Anfang Januar.

Cover Handbuch Studienerfolg

E-Book: Handbuch Studienerfolg

Von 100 Studierenden verlassen 28 ihre Hochschule ohne Abschluss. Wie können Hochschulen Studierende erfolgreich zum Abschluss führen? Das Handbuch Studienerfolg, das der Stifterverband heute veröffentlicht, stellt Konzepte vor, wie dies gelingen kann.

Campus der Universität von Oxford in England.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

Weg durch einen Tunnel in China: Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt 2019/2020 zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China.

Zehn Stipendien für ein Studienjahr in China

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt in Kooperation mit der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung auch in diesem Jahr wieder zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China. Die finanzielle Förderung umfasst ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro, sowie Vorbereitungs- und Reisekostenpauschalen. Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2020/2021 ist der 30. April 2019.

Osteuropa-Stipendien der Studienstiftung: Nachtaufnahme vom Krantor in Danzig

Studienstiftung: Stipendienprogramm Osteuropa

Die Studienstiftung vergibt im Jahr 2019 bis zu neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Osteuropas, Mittelost- und Südosteuropas beziehungsweise des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Forschungsaufenthalte oder Studienaufenthalte. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2019.

Barmer-Arztreport 2018: Depressiver Student in einem Hörsaal

Studienstress durch Leistungsdruck: Fast 500.000 Studierende sind psychisch krank

Jeden sechsten Studierenden macht das Studium psychisch krank. Rund 470.000 Studentinnen und Studenten leiden bereits unter dem steigen Zeit- und Leistungsdruck im Studium. Zudem belasten finanzielle Sorgen und Zukunftsängste die angehenden Akademiker. Das Risiko an einer Depression zu erkranken, steigt bei Studierenden mit zunehmendem Alter deutlich an, wie der aktuelle Arztreport 2018 der Barmer Krankenkasse zeigt.

studienabbruch-und-dann.de - Portal für Zweifler und Studienabbrecher

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Onlineportal »studienabbruch-und-dann.de« gestartet. Das Portal informiert Studienzweifler und Studienabbrecher über Wege und zielgerichtete Hilfsangebote, um ihr Hochschulstudium erfolgreich abschließen zu können.