DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
StudentenwettbewerbeWirtschaftsjournalismus

Ferdinand Simoneit-Nachwuchspreis für Wirtschafts- und Finanzjournalismus 2016

Der Ferdinand-Simoneit-Nachwuchspreis für Wirtschafts- und Finanzjournalismus richtet sich an Volontäre und junge Journalisten, die nicht älter als 30 Jahre sind. Mit dem Nachwuchspreis werden herausragende, redaktionelle Arbeiten aus dem Bereich Wirtschaft und Finanzen ausgezeichnet. Einsendeschluss ist am 31. Juli 2016.

Ein Mann liest in der Wirtschaftszeitung Business, von dem man aber nur den Oberkörper sieht.

Ferdinand Simoneit-Nachwuchspreis für Wirtschafts- und Finanzjournalismus 2016
Die Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten lobt 2016 erneut den Ferdinand Simoneit-Nachwuchspreis für Wirtschafts- und Finanzjournalismus aus. Mit dem Ferdinand Simoneit-Nachwuchspreis werden herausragende redaktionelle Arbeiten ausgezeichnet, die den Ressorts Wirtschaft und Finanzen zuzurechnen bzw. dort erschienen sind, und deren Autoren zum Zeitpunkt des Erscheinens nicht älter als 30 Jahre waren. Für den Journalistenpreis können Artikel aus Printmedien oder Online-Beiträge eingereicht werden, die zwischen dem 2. Juli 2015 und dem 31. Juli 2016 erschienen sind. Das Darstellungsspektrum ist hierbei auf journalistische Darstellungsformen begrenzt.

Namensgeber des mit 10.000 Euro dotierten Förderpreises ist der im Jahr 2010 verstorbene Mitbegründer der Georg von Holtzbrinck-Schule, Journalistikpro­fessor Ferdinand Simoneit. Gemeinsam mit dem Verleger Dieter von Holtzbrinck gründete er 1988 die Düsseldorfer Journalistenschule, die seit damals den Nachwuchs für die Redaktionen der Verlagsgruppe Handelsblatt ausbildet.

Einsendeschluss ist der 31. Juli 2016.

Teilnahmebedingungen

Der Ferdinand-Simoneit-Nachwuchspreises für Wirtschafts- und Finanzjournalismus wird am 27. November 2016 in Frankfurt verliehen.

Bewerbungsunterlagen und Informationen
Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten,
Kasernenstraße 67, 40213 Düsseldorf
Kennwort: Ferdinand Simoneit-Nachwuchspreis für Wirtschafts-­und Finanzjournalismus
Fax: +49(0)211/887-­97-­1051
E-­‐Mail: ghv-­preis@vhb.de
http://www.vhb.de/awards/

Im Forum zu Wirtschaftsjournalismus

14 Kommentare

Volontariat Wirtschaftsjournalist

WiWi Gast

Lange, analytische Texte werden von den Leuten gekauft. Und das wird auch immer so sein, egal ob online oder sonstwo veröffentlich. Lounge Gast schrieb: ...

1 Kommentare

Praktikumsbescheinigung Journalist

WiWi Gast

Hi! Ich habe mich bzgl. meiner Praktikumsbescheinigung versucht, mich im Internet ein wenig schlau zu machen, allerdings bin ich jetzt eher verunsichert als zufrieden. Könnt ihr mir bitte eine Einschä ...

13 Kommentare

Berufseinstieg BWL und sprachliche Begabung?

WiWi Gast

DAX-Einkäufers Text hilft schon einmal sehr weiter. Mich würde es freuen, wenn dieser Thread weitergeführt wird, da sich mir die exakt gleiche Herausforderung stellt. Bitte gebt auch einmal Eure Erfah ...

5 Kommentare

HS Pforzheim oder HS RheinMain (Wiesbaden)

WiWi Gast

ich hab in pforzheim grad abgeschlossen.... pforzheim ist die hässlichste stadt, höchste arbeitslosenqoute im gesamten enzkreis - klägliche versuche jegliche events mit "GOLDTOWN/GOLDSTADT" ...

12 Kommentare

Als BWL-Absolvent in den Journalismus?

WiWi Gast

Naja, Journalismus. Bei den Big 4 ist es schon wesentlich anspruchsvolle, da hat man mit Laberfächern keine Chance...

3 Kommentare

Praktikumszeugnis: Gut oder schlecht

WiWi Gast

Das Praktikum dauerte 1 Monat. Ich wollte die Zeit zwischen Ende des Zivildienstes und Aufnahme meines Studiums ein wenig sionnvoll nutzen.

8 Kommentare

Weiterbildung nach dem Studium

WiWi Gast

Ich (der Threadstarter) habe mich mittlerweile ein wenig schlau gemacht. Ein Fernstudium in Psychologie ist anscheinend nur über Distance Learning im Ausland möglich (z.B. Open University). In D gibt ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Wirtschaftsjournalismus

Weisser Schriftzug mit Kapitalismus in riesen Buchstaben an einer alten, verfallenen Häuserwand in Ost-Berlin mit grünen Kastanienästen im Vordergrund..

Georg von Holtzbrinck-Preise für Wirtschaftspublizistik 2016 verliehen

Preisträger des diesjährigen Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik 2016 sind Angela Andersen und Claus Kleber in der Kategorie Audiovisuell sowie Lars-Marten Nagel und Marcel Pauly in der Kategorie Interaktive Multimedia-Speziale. In der Kategorie Text gewinnen die Süddeutsche Zeitung-Redakteure Frederik Obermaier, Bastian Obermayer und Vanessa Wormer. Der mit 5.000 Euro dotierte Ferdinand Simoneit-Nachwuchspreis für Wirtschafts- und Finanzjournalismus ging an die Zeit-Redakteure Björn Stephan und Fritz Zimmermann.

Georg von Holtzbrinck-Preise für Wirtschaftspublizistik 2014 verliehen

Preisträger des Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik 2014 sind Lorenz Wagner in der Kategorie Print, Karsten Polke-Majewski und Team in der Kategorie Online sowie Kersten Sebastian Schüßler in der Kategorie Elektronische Medien. Der mit 10.000 Euro dotierte Ferdinand Simoneit-Nachwuchspreis für Wirtschafts- und Finanzjournalismus ging an Dominik Stawski.

Weiteres zum Thema Studentenwettbewerbe

Screenshot Homepage karriere-preis.de/

Karriere-Preis der DZ BANK Gruppe 2018

Die besten Diplom-, Magister- und Bachelorarbeiten zum Thema »Banking and Finance« werden mit dem Karriere-Preis der DZ BANK Gruppe prämiert. Der DZ Karriere-Preis ist zur Zeit der höchstdotierte Hochschulpreis der deutschen Wirtschaft für akademische Abschlussarbeiten im Bereich Banking & Finance. Einsendeschluss für den mit insgesamt 24.000 Euro dotierten Wettbewerb ist der 31. Dezember 2017.

Weisser Schriftzug mit Kapitalismus in riesen Buchstaben an einer alten, verfallenen Häuserwand in Ost-Berlin mit grünen Kastanienästen im Vordergrund..

Georg von Holtzbrinck-Preise für Wirtschaftspublizistik 2016 verliehen

Preisträger des diesjährigen Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik 2016 sind Angela Andersen und Claus Kleber in der Kategorie Audiovisuell sowie Lars-Marten Nagel und Marcel Pauly in der Kategorie Interaktive Multimedia-Speziale. In der Kategorie Text gewinnen die Süddeutsche Zeitung-Redakteure Frederik Obermaier, Bastian Obermayer und Vanessa Wormer. Der mit 5.000 Euro dotierte Ferdinand Simoneit-Nachwuchspreis für Wirtschafts- und Finanzjournalismus ging an die Zeit-Redakteure Björn Stephan und Fritz Zimmermann.

Gewinner FInTechs lieben lernen

12. Postbank Finance Award 2016

Mit 110.000 Euro Preisgeld ist der Postbank Finance Award der höchstdotierte deutsche Hochschulwettbewerb. Diesmal lautet das Thema: »Megatrend Digitalisierung. Wie Informationstechnologien und Social Media das Geschäftsmodell von Banken beeinflussen«. Mit dem Preis will die Postbank Studierende aller Fachrichtungen ermutigen, sich mit aktuellen Fragen der Finanzwirtschaft zu beschäftigen. Anmeldeschluss ist der 15. Dezember 2015.

Beliebtes zum Thema Studium

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Feedback +/-

Feedback