DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
StudienabbruchWIWI-STUDIUM

WiWi- Abbrecher / Neuorientierer – was macht ihr jetzt?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

WiWi- Abbrecher / Neuorientierer – was macht ihr jetzt?

Hi!
Mich interessiert mal, welchen Weg ihr eingeschlagen habt, nachdem ihr euer WiWi-Studium abgebrochen habt. Oder aber auch wenn ihr abgeschlossen habt und euch dann neu orientiert habt. Stehe gerade kurz vor dem Abschluss (Bachelor) und frage mich, ob das auch weiterhin der Weg ist, den ich gehen möchte. Bin nicht so zahlen- und rechenaffin und will nicht den ganzen Tag vorm Bildschirm hängen.
Wäre ja vielleicht mal ganz cool, wenn man von ein paar Leuten hört, die auch mal andere Wege eingeschlagen haben.

antworten
WiWi Gast

WiWi- Abbrecher / Neuorientierer – was macht ihr jetzt?

WiWi Goethe BSc FinAcc abgeschlossen.
Danach an der Goethe Info angefangen. Weil ich eigentlich nie BWL machen wollte und da "so reingerutscht" bin weil ich nach dem Abi nicht wusste was ich machen soll. Jetzt im 4. Semester.

Eine Bekannte über 2 Ecken hat zuerst an der WHU ihren Bachelor gemacht und hat danach an dieser Medizin Privat-Uni in Nürnberg ein Medizin Studium angefangen.

Ist alles möglich :)

antworten
WiWi Gast

WiWi- Abbrecher / Neuorientierer – was macht ihr jetzt?

Zugegeben ich sitze vor dem Bildschirm, habe aber auch viel Kundenkontakt o.ä.

Ich habe einen Bachelor- und Master in BWL (General Management). Irgendwie konnte ich danach immer noch nicht viel und auch die Rückmeldungen waren bescheiden. Ich habe über edx.org einen Python, SQL und Datenbank Kurs durchgeführt und arbeite heute bei einer IT Beratung mit üppigem Gehalt und Firmenwagen. Mein Studium hat da Gott sei Dank keinen mehr interessiert. :-)

antworten
WiWi Gast

WiWi- Abbrecher / Neuorientierer – was macht ihr jetzt?

WiWi Gast schrieb am 05.06.2019:

Hi!
Mich interessiert mal, welchen Weg ihr eingeschlagen habt, nachdem ihr euer WiWi-Studium abgebrochen habt. Oder aber auch wenn ihr abgeschlossen habt und euch dann neu orientiert habt. Stehe gerade kurz vor dem Abschluss (Bachelor) und frage mich, ob das auch weiterhin der Weg ist, den ich gehen möchte. Bin nicht so zahlen- und rechenaffin und will nicht den ganzen Tag vorm Bildschirm hängen.
Wäre ja vielleicht mal ganz cool, wenn man von ein paar Leuten hört, die auch mal andere Wege eingeschlagen haben.

Ich habe Jura studiert. War hart, aber ich bin jeden Tag aufs Neue glücklich damit!

antworten
WiWi Gast

WiWi- Abbrecher / Neuorientierer – was macht ihr jetzt?

Habe Soziologie studiert und danach noch einen B.Sc und M.Sc in Informatik gemacht.
Üppiges Gehalt, interessanter Job und gute WLB!

Meine Umorientierung kam bisher in jedem Bewerbungsgespräch gut an (da gut begründet). Sogar bei einer T2 Beratung hatte ich ein Offer.

Bin letztendlich in einer Bank gelandet und verdiene knapp 100k bei 38h (real vllt. eher 42-43). Ach die 2 Tage Home-Office habe ich auch noch vergessen..

Es ist alles möglich! Go for IT ;)

antworten
WiWi Gast

WiWi- Abbrecher / Neuorientierer – was macht ihr jetzt?

Und dafür ist der Job saulangweilig wenn man sich nicht bis ins Detail für IT begeistern kann.
Ich verstehe, dass du deinen Umstieg gut reden willst und mit deinem Gehalt prahlst, aber es sollte halt schon ein immenses Interesse da sein bevor man blind auf Info wechselt.

WiWi Gast schrieb am 05.06.2019:

Habe Soziologie studiert und danach noch einen B.Sc und M.Sc in Informatik gemacht.
Üppiges Gehalt, interessanter Job und gute WLB!

Meine Umorientierung kam bisher in jedem Bewerbungsgespräch gut an (da gut begründet). Sogar bei einer T2 Beratung hatte ich ein Offer.

Bin letztendlich in einer Bank gelandet und verdiene knapp 100k bei 38h (real vllt. eher 42-43). Ach die 2 Tage Home-Office habe ich auch noch vergessen..

Es ist alles möglich! Go for IT ;)

antworten
WiWi Gast

WiWi- Abbrecher / Neuorientierer – was macht ihr jetzt?

Hi,
ich habe auf den Druck hin von meinen Eltern angefangen WiWi zu studieren. Doch nach relativer kurzer Zeit musste ich aufgeben. Dieser Studiengang liegt mir einfach nicht. Ich möchte Kreativ sein, meine Ideen umsetzen und viel mehr über Marketing erfahren. Deshalb habe ich mich für ein Marketingmanagement Studium entschieden. Das war und ist die beste Entscheidung für mich gewesen. Meine Eltern mussten das erst verdauen aber mittlerweile ist das Verhältnis zu ihnen wieder besser.
Ich würde dir vorschlagen bevor du auf die Suche gehst und nach neuen Studiengängen schaust, frage dich selbst was dir Spaß macht und in welcher Arbeit du z.B. aufgehst.
Hoffe ich konnte dir damit ein bisschen weiterhelfen :)

antworten
WiWi Gast

WiWi- Abbrecher / Neuorientierer – was macht ihr jetzt?

TE hier: Danke für die Antworten, mal was anderes in diesem Forum!

Ich kenne auch einige Leute, die nach Wiwi/BWL zu Wirtschaftsinformatik / Informatik gewechselt sind. Davon mussten einige dann auch wieder abbrechen. Wenn ich mich ehrlich mache, dann ist bei mir jetzt nicht so die Leidenschaft dafür da.

Aber cool, dass ihr dann am Ende doch was gefunden habt. Für weitere Werdegänge bin ich sehr dankbar!

antworten
WiWi Gast

WiWi- Abbrecher / Neuorientierer – was macht ihr jetzt?

Push

antworten
WiWi Gast

WiWi- Abbrecher / Neuorientierer – was macht ihr jetzt?

Überlege auch - noch vor dem Bachelor - abzubrechen. Werde ab dem Wintersemester Medizin studieren (Studienplatz dürfte sicher sein). Nach dem Bachelor und damit als Zweitstudienbewerber wird der Wechsel sehr schwierig bis unmöglich.

antworten
WiWi Gast

WiWi- Abbrecher / Neuorientierer – was macht ihr jetzt?

Ich habe zuerst Jura studiert, nach 2. Semester Abbruch und ein Jahr später auf BWL gewechselt und das auch nach 2 Semester abgebrochen. Hab dann angefangen in meinem Nebenjob 20-25h zu arbeiten und Erziehungswissenschaften begonnen. Nach 8 Semestern, Job und Weiterbildung zum Deutsch Trainer, habe ich jetzt mit 28 den Bachelor und arbeite seit Juli als EDV- und Bewerbungstrainer auf Teilzeitbasis und gebe Deutschkurse für Asylwerber auf freiberuflicher Basis.

Der Wiwi-Abbruch und die damit einhergehende Erkenntnis, dass es auch sinnvolle Berufsmöglichkeiten gibt, war das beste das mir je passiert ist.

antworten

Artikel zu WIWI-STUDIUM

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

ISA - Studieninhalte und Zukunftschancen im Bereich Wirtschaftswissenschaften

Screenshot ISA Uni Duisburg-Essen

Das Informationssystem Studienwahl und Arbeitsmarkt informiert umfassend über Studienangebote und Berufsperspektiven.

Wirtschaftsstudium in NRW auf Platz 1 und Fernuni Hagen größte Uni vor Köln und Münster

Studentinnen der Universität Münster auf einer Bank im Gespräch.

Im Wintersemester 2008/09 viel laut Statistischem Landesamt die meist getroffene Fächerwahl an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen mit 82 500 Studierenden auf den Bereich der Wirtschaftswissenschaften.

13,5 Prozent mehr Studienanfänger in den Wirtschaftswissenschaften

Ein Kaufhausinneres mit verschwommenen Menschen und Rolltreppen.

Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, nahmen 2011 insgesamt rund 516 900 Anfängerinnen und Anfänger ein Studium auf. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich damit die Zahl der Erstimmatrikulierten 2011 um rund 16,2 Prozent.

Betriebswirtschaftslehre erneut beliebtestes Studienfach

Ein Buch über die Praxis Marketing, ein Computer mit einer Weltkugel und dem Schriftzug BWL und ein gelber Personalordner.

Im Wintersemester 2010/11 waren so viele Studierende wie noch nie an den deutschen Hochschulen eingeschrieben: 2 218 000 Studentinnen und Studenten. Die Betriebswirtschaftslehre war wie in den Vorjahren das beliebteste Studienfach, sie lag mit 185 000 Studierenden auf Rang eins.

Wirtschaftswissenschaften studierbarer machen um Studienabbrüche zu reduzieren

Die Abkürzung WiWi für Wirtschaftswissenschaften an einer Mauer mit einem Daumen-Hoch als Like-Zeichen.

Viele Abbrecher nennen die zu hohen Anforderungen des Studiums als ausschlaggebend. Dies gilt insbesondere für die Studiengänge in den Wirtschafts- und Ingenieurswissenschaften an den Fachhochschulen, bei denen die Leistungsansprüche als besonders hoch gelten.

Wirtschaftswissenschaften weiterhin die beliebteste Studienrichtung

Logo vor Ort Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften ZBW

Wirtschaftswissenschaften sind wie bereits in den Vorjahren die beliebteste Studienrichtung (10 Prozent), gefolgt von den Lehramtsstudiengängen, Maschinenbau (jeweils 9 Prozent) und Medizin (6 Prozent).

Wirtschaftswissenschaften beliebteste Studienrichtung

WiWi, BWL, VWL

Ein Wirtschaftsstudium nehmen 12 Prozent aller Studienberechtigten auf. Dies ist ein zentrales Ergebnis des Berichts »Studienberechtigte 2005 - Übergang in Studium, Ausbildung und Beruf« der HIS Hochschul-Informations-System GmbH.

Wirtschaftswissenschaften beliebteste Studienrichtung

WiWi, BWL, VWL

Die beliebteste Studienrichtung der Studienberechtigten 2004 sind die Wirtschaftswissenschaften. Nach zuletzt 10 Prozent im Jahr 2002 haben sich nun 12 Prozent aller Studienberechtigten für diese Studienrichtung entschieden.

Wirtschaftsstudium parallel zur Schule

WiWi - Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug vor einem Computer.

Die Young Business School verzahnt bundesweit die reguläre Schule mit Hochschulen und bietet Schülern die Möglichkeit, parallel zur Schule mit einem Studium zu starten und im Idealfall den Bachelorabschluss zeitgleich mit dem Abitur zu erreichen.

Interesse an Gaststudium in den Wirtschaftswissenschaften gestiegen

Interesse an Gaststudium in den Wirtschaftswissenschaften bei Senioren gestiegen.

Besonders bei Senioren wächst das Interesse an einem Gaststudium. Rund 47 Prozent der Gaststudierenden sind älter als 60 Jahre.

HIS-Studie: Wirtschaftswissenschaften beliebteste Fachrichtung

WiWi, BWL, VWL

Wieder hohes Niveau der Studierfreudigkeit - aber große Unterschiede zwischen den Bundesländern

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Trend-Berufe 2017: Diese Jobs bieten beste Karrierechancen

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Lehrermangel greift weiter um sich: Nach wie vor werden Lehrer in den Naturwissenschaften gesucht. Aber auch die Digitalisierung und Automatisierung schafft neue Berufe, wie eSports-Manager und Robotik-Ingenieure. Das Karriereportal Gehalt.de hat die neuen Trend-Berufe 2017 benannt und aus knapp 2.500 Vergütungsangaben die entsprechenden Gehälter dazu ermittelt.

Antworten auf WiWi- Abbrecher / Neuorientierer – was macht ihr jetzt?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 11 Beiträge

Diskussionen zu WIWI-STUDIUM

Weitere Themen aus Studienabbruch