DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Studienfach wechselnWIWI-STUDIUM

Studium beenden oder Studienfach wechseln

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Studium beenden oder Studienfach wechseln

Hallo zusammen,
ich stehe aktuell vor einen kleinen Dilemma: ich studiere WiWi im 4 Semester an einer Uni mit extrem bescheuerten Schwerpunkten (wusste ich bei Studienbeginn nicht, weil der Studiengang überarbeitet wurde). Jetzt steh ich hier mit ziemlich beschissenen Noten und werd mit einer hohen 2, den Bachelor machen.

Nun zu meinem Kernproblem: soll ich den Bachelor fertig machen und dann den Master dranhängen (die Profs und Themen sind entspannt eine 2,0 wirds locker), oder soll ich auf BWL wechseln (mich interessiert das Themengebiet sehr, nur die Uni ist die falsche) und meine guten Prüfungen mitnehmen?

Zur Einschätzung ist mein Karriereziel vielleicht gut zu wissen: ich strebe eine Position im Controlling oder Management bei einem Mittelständler an und bin gerade einmal 20 Jahre jung.

antworten
WiWi Gast

Studium beenden oder Studienfach wechseln

Ich denke, ich würde abbrechen und zu BWL wechseln. Wie du schon sagtest, lass dir die guten Prüfungen anrechnen. Wähl dann die für den späteren Job richtigen Schwerpunkte und sieh zu, dass du den Bachelor um 2,0 abschließt. Du bist noch jung. Investier lieber die zusätzlichen 2 Semester in einen fachlich passenderen Bachelor und die guten Noten. Dein schlechter Bachelorabschluss wird dir sonst ewig nachhängen, das Manko im CV sein.

antworten
WiWi Gast

Studium beenden oder Studienfach wechseln

WiWi Gast schrieb am 07.09.2020:

Ich denke, ich würde abbrechen und zu BWL wechseln. Wie du schon sagtest, lass dir die guten Prüfungen anrechnen. Wähl dann die für den späteren Job richtigen Schwerpunkte und sieh zu, dass du den Bachelor um 2,0 abschließt. Du bist noch jung. Investier lieber die zusätzlichen 2 Semester in einen fachlich passenderen Bachelor und die guten Noten. Dein schlechter Bachelorabschluss wird dir sonst ewig nachhängen, das Manko im CV sein.

Wenn er einen guten Master macht, dann nicht unbedingt ein Manko. Ein abgebrochenes Studium nach 2 Jahren halte ich für das größere. Der Schwerpunkt wird bei den Bewerbungen kaum eine Rolle spielen, wenn du jetzt den richtigen Master dranhängst.
Ich würde auf jedenfall durchziehen. Für Controlling sind die Praktikas viel wichtiger und mache ein paar VBA etc. Kurse im Controlling gerne gesehen.

antworten
WiWi Gast

Studium beenden oder Studienfach wechseln

WiWi Gast schrieb am 07.09.2020:

Ich denke, ich würde abbrechen und zu BWL wechseln. Wie du schon sagtest, lass dir die guten Prüfungen anrechnen. Wähl dann die für den späteren Job richtigen Schwerpunkte und sieh zu, dass du den Bachelor um 2,0 abschließt. Du bist noch jung. Investier lieber die zusätzlichen 2 Semester in einen fachlich passenderen Bachelor und die guten Noten. Dein schlechter Bachelorabschluss wird dir sonst ewig nachhängen, das Manko im CV sein.

Wenn er einen guten Master macht, dann nicht unbedingt ein Manko. Ein abgebrochenes Studium nach 2 Jahren halte ich für das größere. Der Schwerpunkt wird bei den Bewerbungen kaum eine Rolle spielen, wenn du jetzt den richtigen Master dranhängst.
Ich würde auf jedenfall durchziehen. Für Controlling sind die Praktikas viel wichtiger und mache ein paar VBA etc. Kurse im Controlling gerne gesehen.

Was meinst du mit VBA?

antworten
WiWi Gast

Studium beenden oder Studienfach wechseln

WiWi Gast schrieb am 07.09.2020:

Ich denke, ich würde abbrechen und zu BWL wechseln. Wie du schon sagtest, lass dir die guten Prüfungen anrechnen. Wähl dann die für den späteren Job richtigen Schwerpunkte und sieh zu, dass du den Bachelor um 2,0 abschließt. Du bist noch jung. Investier lieber die zusätzlichen 2 Semester in einen fachlich passenderen Bachelor und die guten Noten. Dein schlechter Bachelorabschluss wird dir sonst ewig nachhängen, das Manko im CV sein.

Wenn er einen guten Master macht, dann nicht unbedingt ein Manko. Ein abgebrochenes Studium nach 2 Jahren halte ich für das größere. Der Schwerpunkt wird bei den Bewerbungen kaum eine Rolle spielen, wenn du jetzt den richtigen Master dranhängst.
Ich würde auf jedenfall durchziehen. Für Controlling sind die Praktikas viel wichtiger und mache ein paar VBA etc. Kurse im Controlling gerne gesehen.

Was meinst du mit VBA?

das ist eine Programmiersprache...

antworten
WiWi Gast

Studium beenden oder Studienfach wechseln

WiWi Gast schrieb am 06.09.2020:

Hallo zusammen,
ich stehe aktuell vor einen kleinen Dilemma: ich studiere WiWi im 4 Semester an einer Uni mit extrem bescheuerten Schwerpunkten (wusste ich bei Studienbeginn nicht, weil der Studiengang überarbeitet wurde). Jetzt steh ich hier mit ziemlich beschissenen Noten und werd mit einer hohen 2, den Bachelor machen.

Nun zu meinem Kernproblem: soll ich den Bachelor fertig machen und dann den Master dranhängen (die Profs und Themen sind entspannt eine 2,0 wirds locker), oder soll ich auf BWL wechseln (mich interessiert das Themengebiet sehr, nur die Uni ist die falsche) und meine guten Prüfungen mitnehmen?

Zur Einschätzung ist mein Karriereziel vielleicht gut zu wissen: ich strebe eine Position im Controlling oder Management bei einem Mittelständler an und bin gerade einmal 20 Jahre jung.

Definitiv durchziehen und einen Master dranhängen. Wenn du den Master gut abschließt, interessiert der Bachelor keinen.
Mit einem Abbruch verschwendest du
2 Jahre für Nichts und es wird sicher danach gefragt, was los war.
Kenne genug Leute, die nach einem 2,7 - 2,9 Bachelor, einen 1,X Master gemacht haben und nun bei DAX und MDAX ihre Eier schaukeln.
In deinem Fall wäre Mittelstand easy machbar.

antworten
WiWi Gast

Studium beenden oder Studienfach wechseln

WiWi Gast schrieb am 07.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 07.09.2020:

Ich denke, ich würde abbrechen und zu BWL wechseln. Wie du schon sagtest, lass dir die guten Prüfungen anrechnen. Wähl dann die für den späteren Job richtigen Schwerpunkte und sieh zu, dass du den Bachelor um 2,0 abschließt. Du bist noch jung. Investier lieber die zusätzlichen 2 Semester in einen fachlich passenderen Bachelor und die guten Noten. Dein schlechter Bachelorabschluss wird dir sonst ewig nachhängen, das Manko im CV sein.

Wenn er einen guten Master macht, dann nicht unbedingt ein Manko. Ein abgebrochenes Studium nach 2 Jahren halte ich für das größere. Der Schwerpunkt wird bei den Bewerbungen kaum eine Rolle spielen, wenn du jetzt den richtigen Master dranhängst.
Ich würde auf jedenfall durchziehen. Für Controlling sind die Praktikas viel wichtiger und mache ein paar VBA etc. Kurse im Controlling gerne gesehen.

Was meinst du mit VBA?

das ist eine Programmiersprache...

Threadersteller hier: hab sogar ein VBA Zertifikat in meinem Informatikkurs bekommen ;)

antworten
WiWi Gast

Studium beenden oder Studienfach wechseln

WiWi Gast schrieb am 07.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 06.09.2020:

Hallo zusammen,
ich stehe aktuell vor einen kleinen Dilemma: ich studiere WiWi im 4 Semester an einer Uni mit extrem bescheuerten Schwerpunkten (wusste ich bei Studienbeginn nicht, weil der Studiengang überarbeitet wurde). Jetzt steh ich hier mit ziemlich beschissenen Noten und werd mit einer hohen 2, den Bachelor machen.

Nun zu meinem Kernproblem: soll ich den Bachelor fertig machen und dann den Master dranhängen (die Profs und Themen sind entspannt eine 2,0 wirds locker), oder soll ich auf BWL wechseln (mich interessiert das Themengebiet sehr, nur die Uni ist die falsche) und meine guten Prüfungen mitnehmen?

Zur Einschätzung ist mein Karriereziel vielleicht gut zu wissen: ich strebe eine Position im Controlling oder Management bei einem Mittelständler an und bin gerade einmal 20 Jahre jung.

Definitiv durchziehen und einen Master dranhängen. Wenn du den Master gut abschließt, interessiert der Bachelor keinen.
Mit einem Abbruch verschwendest du
2 Jahre für Nichts und es wird sicher danach gefragt, was los war.
Kenne genug Leute, die nach einem 2,7 - 2,9 Bachelor, einen 1,X Master gemacht haben und nun bei DAX und MDAX ihre Eier schaukeln.
In deinem Fall wäre Mittelstand easy machbar.

Hört sich gut an, ich häng mich gerade richtig rein, da kommt so eine Motivation sehr gelegen. Wenn ich den Schnitt meiner letzten Klausuren halte, wirds sogar ne 2,4 :)

antworten

Artikel zu WIWI-STUDIUM

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

ISA - Studieninhalte und Zukunftschancen im Bereich Wirtschaftswissenschaften

Screenshot ISA Uni Duisburg-Essen

Das Informationssystem Studienwahl und Arbeitsmarkt informiert umfassend über Studienangebote und Berufsperspektiven.

Wirtschaftsstudium in NRW auf Platz 1 und Fernuni Hagen größte Uni vor Köln und Münster

Studentinnen der Universität Münster auf einer Bank im Gespräch.

Im Wintersemester 2008/09 viel laut Statistischem Landesamt die meist getroffene Fächerwahl an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen mit 82 500 Studierenden auf den Bereich der Wirtschaftswissenschaften.

13,5 Prozent mehr Studienanfänger in den Wirtschaftswissenschaften

Ein Kaufhausinneres mit verschwommenen Menschen und Rolltreppen.

Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, nahmen 2011 insgesamt rund 516 900 Anfängerinnen und Anfänger ein Studium auf. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich damit die Zahl der Erstimmatrikulierten 2011 um rund 16,2 Prozent.

Betriebswirtschaftslehre erneut beliebtestes Studienfach

Ein Buch über die Praxis Marketing, ein Computer mit einer Weltkugel und dem Schriftzug BWL und ein gelber Personalordner.

Im Wintersemester 2010/11 waren so viele Studierende wie noch nie an den deutschen Hochschulen eingeschrieben: 2 218 000 Studentinnen und Studenten. Die Betriebswirtschaftslehre war wie in den Vorjahren das beliebteste Studienfach, sie lag mit 185 000 Studierenden auf Rang eins.

Wirtschaftswissenschaften studierbarer machen um Studienabbrüche zu reduzieren

Die Abkürzung WiWi für Wirtschaftswissenschaften an einer Mauer mit einem Daumen-Hoch als Like-Zeichen.

Viele Abbrecher nennen die zu hohen Anforderungen des Studiums als ausschlaggebend. Dies gilt insbesondere für die Studiengänge in den Wirtschafts- und Ingenieurswissenschaften an den Fachhochschulen, bei denen die Leistungsansprüche als besonders hoch gelten.

Wirtschaftswissenschaften weiterhin die beliebteste Studienrichtung

Logo vor Ort Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften ZBW

Wirtschaftswissenschaften sind wie bereits in den Vorjahren die beliebteste Studienrichtung (10 Prozent), gefolgt von den Lehramtsstudiengängen, Maschinenbau (jeweils 9 Prozent) und Medizin (6 Prozent).

Wirtschaftswissenschaften beliebteste Studienrichtung

WiWi, BWL, VWL

Ein Wirtschaftsstudium nehmen 12 Prozent aller Studienberechtigten auf. Dies ist ein zentrales Ergebnis des Berichts »Studienberechtigte 2005 - Übergang in Studium, Ausbildung und Beruf« der HIS Hochschul-Informations-System GmbH.

Wirtschaftswissenschaften beliebteste Studienrichtung

WiWi, BWL, VWL

Die beliebteste Studienrichtung der Studienberechtigten 2004 sind die Wirtschaftswissenschaften. Nach zuletzt 10 Prozent im Jahr 2002 haben sich nun 12 Prozent aller Studienberechtigten für diese Studienrichtung entschieden.

Wirtschaftsstudium parallel zur Schule

WiWi - Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug vor einem Computer.

Die Young Business School verzahnt bundesweit die reguläre Schule mit Hochschulen und bietet Schülern die Möglichkeit, parallel zur Schule mit einem Studium zu starten und im Idealfall den Bachelorabschluss zeitgleich mit dem Abitur zu erreichen.

Interesse an Gaststudium in den Wirtschaftswissenschaften gestiegen

Interesse an Gaststudium in den Wirtschaftswissenschaften bei Senioren gestiegen.

Besonders bei Senioren wächst das Interesse an einem Gaststudium. Rund 47 Prozent der Gaststudierenden sind älter als 60 Jahre.

HIS-Studie: Wirtschaftswissenschaften beliebteste Fachrichtung

WiWi, BWL, VWL

Wieder hohes Niveau der Studierfreudigkeit - aber große Unterschiede zwischen den Bundesländern

Neuer Studiengang Wirtschaftsinformatik am KIT

Eine Gruppe Studenten am Karlsruher Institut für Technologie symbolisiert das Studium im neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik.

Wirtschaftsinformatiker sind aktuell begehrte Fachkräfte. Wer die Digitalisierung mitgestalten will, sollte sich den neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ansehen. Der Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik vermittelt Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt. Der neue Studiengang Wirtschaftsinformatik wird ab dem Wintersemester 2019/2020 am KIT angeboten. Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2019.

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Studium Internationale Betriebswirtschaftslehre (IBWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Internationale Betriebswirtschaftslehre IBWL

Eine internationale Ausrichtung im Fach Betriebswirtschaftslehre wünschen sich immer mehr. So entscheiden sich jedes Jahr mehr Studienanfänger für ein Studium der Internationalen BWL. Der Studiengang ermöglicht einen Einblick in globale wirtschaftliche Zusammenhänge. Zusätzlich lernen Studierende im internationalen Management eine weitere Fremdsprache und vertiefen diese während eines Auslandsstudiums. Rund 10 Prozent aller Studienanfänger entscheiden sich für ein Studium Internationale Betriebswirtschaft.

Antworten auf Studium beenden oder Studienfach wechseln

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 8 Beiträge

Diskussionen zu WIWI-STUDIUM

Weitere Themen aus Studienfach wechseln