DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Studienfach wechselnWiWi

Re: Studiengangwechsel - Was tun in der Zwischenzeit?

Autor
Beitrag
EksDee

Studiengangwechsel - Was tun in der Zwischenzeit?

Guten Abend,
Ich studiere aktuell im 3. Semester Energiewirtschaft an einer FH, möchte aber zu WiWi an einer Uni wechseln. Da das WiWi Studium erst im April anfängt, stellt sich natürlich die Frage, was ich bis dahin tun soll.
Denkt ihr, dass es sich lohnt, ein Praktikum zu machen? Mache mir wegen dem Studiengangwechsel bezüglich meines Lebenslauf ein wenig Sorgen und denke ein Praktikum würde die Lücke ganz gut füllen.
Habt ihr sonst irgendwelche Ideen, was ich in der Zeit sinnvolles machen könnte, was im Bezug auf mein Studium/Lebenslauf sinnvoll wäre?
Lohnt es sich, Stoff vorzuarbeiten?
Vielleicht war ja schon mal jemand von euch in einer ähnlichen Situation und kann mir weiterhelfen.
Danke im Voraus!

antworten
WiWi Gast

Re: Studiengangwechsel - Was tun in der Zwischenzeit?

Nein, auf keinen Fall. Versuch lieber, deine PS4 Skills weiter zu pushen, das wird sich in Zukunft (Sprichwort Digitalisierung) noch rentieren!

antworten
WiWi Gast

Re: Studiengangwechsel - Was tun in der Zwischenzeit?

WiWi Gast schrieb am 07.11.2017:

Versuch lieber, deine PS4 Skills weiter zu pushen, das wird sich in Zukunft (Sprichwort Digitalisierung) noch rentieren!

*ROFL*

antworten
WiWi Gast

Re: Studiengangwechsel - Was tun in der Zwischenzeit?

Von FH Darmstadt Energiewirtschaft zu Goethe WiWi?

Darf man Fragen wieso? Ich mache WiWi an der Goethe und überlege zur FH für Energiewirtschaft zu wechseln. Mit dem Stoff an der Uni habe ich keine Probleme, aber ich vermisse so einwenig den technischen Aspekt (WiIng wäre mir aber schon wiederum zu viel).

antworten
WiWi Gast

Re: Studiengangwechsel - Was tun in der Zwischenzeit?

Du willst eine der besten Unis in Deutschland für ne FH verlassen?

WiWi Gast schrieb am 10.11.2017:

Von FH Darmstadt Energiewirtschaft zu Goethe WiWi?

Darf man Fragen wieso? Ich mache WiWi an der Goethe und überlege zur FH für Energiewirtschaft zu wechseln. Mit dem Stoff an der Uni habe ich keine Probleme, aber ich vermisse so einwenig den technischen Aspekt (WiIng wäre mir aber schon wiederum zu viel).

antworten
WiWi Gast

Re: Studiengangwechsel - Was tun in der Zwischenzeit?

Mal wieder einer dieser elitären Uni-Studenten (der anscheinend nicht in der Lage ist, den Beitrag aufmerksam zu lesen).

Ihm fehlt der technische Aspekt - ist es so schwierig das zu erkennen? Und es soll auch noch tatsächlich Menschen geben, die nicht auf diesen "Uni vs. FH wiwi-treff-Hype" aufgesprungen sind und für die tatsächlich die Inhalte im Vordergrund stehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Studiengangwechsel - Was tun in der Zwischenzeit?

Ändert nichts an der Tatsache, dass Goethe einer der besten Unis im Lande ist insbesondere für WiWI und diese FH unter ferner liefen rangiert :)

Grüße an dich mein FHler.

WiWi Gast schrieb am 10.11.2017:

Mal wieder einer dieser elitären Uni-Studenten (der anscheinend nicht in der Lage ist, den Beitrag aufmerksam zu lesen).

Ihm fehlt der technische Aspekt - ist es so schwierig das zu erkennen? Und es soll auch noch tatsächlich Menschen geben, die nicht auf diesen "Uni vs. FH wiwi-treff-Hype" aufgesprungen sind und für die tatsächlich die Inhalte im Vordergrund stehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Studiengangwechsel - Was tun in der Zwischenzeit?

Falsch mein Lieber, ich bin ein Mannheimer (und keiner von der DHBW ;-)).

"Ändert nichts an der Tatsache.."

nach der Logik wäre es ja sinnvoller an einer sagen wir mal LSE einen (weniger kompetitiven) Studiengang wie Social Anthropology zu studieren als an einer Uni Tübingen Business Administration, obwohl ich weiß dass ich in die freie Wirtschaft möchte.

Merkste was? ;)

WiWi Gast schrieb am 11.11.2017:

Ändert nichts an der Tatsache, dass Goethe einer der besten Unis im Lande ist insbesondere für WiWI und diese FH unter ferner liefen rangiert :)

Grüße an dich mein FHler.

WiWi Gast schrieb am 10.11.2017:

Mal wieder einer dieser elitären Uni-Studenten (der anscheinend nicht in der Lage ist, den Beitrag aufmerksam zu lesen).

Ihm fehlt der technische Aspekt - ist es so schwierig das zu erkennen? Und es soll auch noch tatsächlich Menschen geben, die nicht auf diesen "Uni vs. FH wiwi-treff-Hype" aufgesprungen sind und für die tatsächlich die Inhalte im Vordergrund stehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Studiengangwechsel - Was tun in der Zwischenzeit?

Nach deiner Logik soll also jemand, der gerade an einer sehr guten Uni in Deutschland studiert wie Goethe, LMU, Mannheim, Münster was weiß ich
seine Karriere als WiWi wegschmeißen für eine schrullige Karriere als „Energiewirtschaftsexperte“ mit einem Studium an einer FH, welche auf einen fast so schlechten Niveau wie die DHBW ist?

Gerne. Weniger Konkurrenz durch Low-Performer
WiWi Gast schrieb am 11.11.2017:

Falsch mein Lieber, ich bin ein Mannheimer (und keiner von der DHBW ;-)).

"Ändert nichts an der Tatsache.."

nach der Logik wäre es ja sinnvoller an einer sagen wir mal LSE einen (weniger kompetitiven) Studiengang wie Social Anthropology zu studieren als an einer Uni Tübingen Business Administration, obwohl ich weiß dass ich in die freie Wirtschaft möchte.

Merkste was? ;)

WiWi Gast schrieb am 11.11.2017:

Ändert nichts an der Tatsache, dass Goethe einer der besten Unis im Lande ist insbesondere für WiWI und diese FH unter ferner liefen rangiert :)

Grüße an dich mein FHler.

WiWi Gast schrieb am 10.11.2017:

Mal wieder einer dieser elitären Uni-Studenten (der anscheinend nicht in der Lage ist, den Beitrag aufmerksam zu lesen).

Ihm fehlt der technische Aspekt - ist es so schwierig das zu erkennen? Und es soll auch noch tatsächlich Menschen geben, die nicht auf diesen "Uni vs. FH wiwi-treff-Hype" aufgesprungen sind und für die tatsächlich die Inhalte im Vordergrund stehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Studiengangwechsel - Was tun in der Zwischenzeit?

Meine Logik ist, dass es keinen Sinn macht des Rufes wegen an einer Uni zu bleiben, wenn einen die Inhalte nicht interessieren, sondern dass man sich vielmehr daran orientieren sollte, in einem das Curriculum zusagt.

Davon auszugehen, dass jemand durch einen Uni- & Studiengangswechsel seine "WiWi-Karriere wegwirft" (als ob jeder WiWi eine tolle Karriere machen würde) und dafür ein "schrulliger Energiewirtschaftsexperte" wird, zeugt auch nicht gerade von High-Performance.

antworten
WiWi Gast

Re: Studiengangwechsel - Was tun in der Zwischenzeit?

WiWi Gast schrieb am 12.11.2017:

Meine Logik ist, dass es keinen Sinn macht des Rufes wegen an einer Uni zu bleiben, wenn einen die Inhalte nicht interessieren, sondern dass man sich vielmehr daran orientieren sollte, in einem das Curriculum zusagt.

Davon auszugehen, dass jemand durch einen Uni- & Studiengangswechsel seine "WiWi-Karriere wegwirft" (als ob jeder WiWi eine tolle Karriere machen würde) und dafür ein "schrulliger Energiewirtschaftsexperte" wird, zeugt auch nicht gerade von High-Performance.

Dann trefft euch doch einfach in der Mitte. Energie gibt's bestimmt auch als Studiengang am KIT oder der RWTH oder ähnliches Kaliber. Den Studiengang wechseln kann ich vollkommen nachvollziehen aber das Downgrade wäre mir auch viel zu hart. Mach das was du willst, aber das gibt dem zukünftigen Arbeitgeber unweigerlich das Gefühl, dass die eine universitäre Ausbildung zu hart gewesen ist, egal wie du es begründest. Wechsel definitiv aber zu einer FH würde ich an deiner Stelle keines Falls, da wenn du schon an der Goethe angenommen wurdest, es bestimmt auch für andere gute Unis reichen wird. Insbesondere im Hinblick auf dem Master den du danach eventuell machen wollen wirst und deutliche Defizite in der Qualität der Lehre im Masterstudium spüren wirst. Glaub mir ich rede hier aus Erfahrung. Gibt übrigens einen 5 Tage alten Thread wo sich jemand genau darüber plagt, mach das was du willst, aber verbau dir damit bitte nicht deine Zukunft, wie der TE des anderen Threads, das tut mir zu weh hier im Nachhinein durchzulesen.

antworten

Artikel zu WiWi

Absolventen-Gehaltsreport 2017: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Institut für Weltwirtschaft baut wirtschaftswissenschaftliche Forschungskooperationen aus

Das Institut für Weltwirtschaft (IfW) und die Universität Kiel erforschen in den kommenden vier Jahren gemeinsam die Globalisierung. Dazu wurde ein WissenschaftsCampus zur Globalisierung mit acht Professoren, einem PostDoc, acht Doktoranden und Forschungsgeldern von 2,2 Millionen Euro eingerichtet. Untersucht werden neben weltwirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestelllungen auch ethische Aspekte der Globalisierung. Auch mit der Universität Hamburg wird das IfW über eine Gemeinschaftsprofessur in der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung zukünftig enger zusammenarbeiten, wie IfW-Präsident Snower mitteilt.

Studienführer Wirtschaftswissenschaften

Buchcover Studienführer Wirtschaftswissenschaften

Ein wirklich sehr gelungener und umfassender FAZ-Ratgeber für alle die mit dem Gedanken spielen, sich für ein Wirtschaftsstudium zu entscheiden.

Stepstone Gehaltsreport 2014 - Angehende Wirtschaftsingenieure verdienen am meisten

Stepstone Gehaltsreport 2014: Wirtschaftsingenieurin - Das Bild zeigt eine Lego-Frau im Kostüm mit Helm vor einem Computer.

Zum Jahresende stehen die Gehaltsverhandlungen an. Eine gute Vorbereitung auf das Gespräch mit dem Chef ist wichtig. Mit welchen Jahresgehältern ist in einer Branche und Berufsgruppe zu rechnen? Für den Stepstone Gehaltsreport 2014 wurden 50.000 Fach- und Führungskräfte in Vollzeit zu ihren Gehältern befragt. Durchschnittlich 42.000 Euro verdienen Absolventen beim Einstieg.

Studium Wirtschaftswissenschaften – Wie stehen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt?

Das Studium der Wirtschaftswissenschaften ist eines der beliebtesten in ganz Deutschland. Die Konkurrenz ist groß – nicht nur um die begehrten Studienplätze, sondern auch post-universitär um Arbeitsplätze. Wie hoch stehen also die Chancen eines Absolventen, sich einen zufriedenstellenden Job zu sichern?

Student Development Programme für Wirtschaftswissenschaften

Haniel Student-Development Programme

Studierende der Wirtschaftswissenschaften können sich bis zum 26. Mai 2013 für das studienbegleitende »Student Development Programme« von Haniel bewerben. Das Förderprogramm beinhaltet Praktika im In- und Ausland, einen Studienaufenthalt in Shanghai, Mentoring, Seminare und eine finanzielle Förderung.

E-Learning: Lecturio Wirtschaft

Lecturio ist ein Online-Portal, das Vorlesungen und Tutorien aufzeichnet und online verfügbar macht. Um dem hohen Anspruch akademischer Bildungsinhalte gerecht zu werden, verfügt Lecturio über fachübergreifende Tutorien und Repetitorien renommierter Dozenten und Professoren.

»Economists online« - Weltweit größtes Recherche-Portal für Wirtschaftswissenschaften

Eine blaue Weltkugel vor einer Scheibe.

Das europäische Recherche-Portal für Wirtschaftswissenschaften NEEO - Network of European Economists Online geht mit dem weltweit umfassendsten Open-Access-Portal für wirtschaftswissenschaftliche Forschungsartikel online.

E-Learning: bpb-Dossier »Wirtschaft«

Screenshot Homepage bpb.de

Wirtschaftliche Grundkenntnisse sind so wichtig wie das kleine 1x1. Das E-Learning Dossier Wirtschaft der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) liefert Informationen und Diskussionsbeiträge zu den wichtigsten Wirtschaftsdebatten.

E-Learning: Oeconomix - Wirtschaft verstehen

Screenshot

Wie funktioniert die Wirtschaft und wie gehe ich mit Geld richtig um? Diese Fragen beantwortet Oeconomix, das interaktive E-Learning-Programm für Lehrer und Schüler in einer aktualisierten Fassung auf mittlerweile über 550 Seiten.

WiSo-Studienführer »Die wissenschaftliche Präsentation« in den Wirtschaftswissenschaften

Die wissenschaftliche Präsentation

Die Präsentation von Seminar- und Diplomarbeiten, aber auch von Doktorarbeiten wird in den Wirtschaftswissenschaften an den Hochschulen immer wichtiger. Die Broschüre zeigt Wirtschaftsstudenten, wie es geht, und lässt sich kostenlos herunterladen.

E-Book: Dissertationen aus den Wirtschaftswissenschaften

Ein E-Book, ein Heft mit Brille und eine Tasse.

Das »Münstersche Informations- und Archivsystem multimedialer Inhalte« miami.uni-muenster.de enthält Dissertationen aus den Wirtschaftswissenschaften als E-Book.

Bewerber-Rekord für Wirtschaftswissenschaften in Frankfurt

Die Zahl der Bewerber um die Bachelor-Studienplätze am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Frankfurt ist erneut stark angestiegen - entgegen aller Befürchtung, die neu eingeführten Studienbeiträge könnten zu einer Reduktion neuer Studierender führen.

Bachelor- und Master-Fernstudium Wirtschaftswissenschaft der Fernuni Hagen sehr gefragt

Bis 2010 erhebt die Fern-Universität Hagen keine Studienbeiträge: Mit Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsinformatik sind alle Studiengänge der Fernuni auf Bachelor-Studiengänge und Master-Studiengänge umgestellt. Das Fernstudium richtet sich vor allem an berufstätige Studierende.

Universität Osnabrück: Fachbereich Wirtschaftswissenschaften feiert 25-jähriges Bestehen

Uni-Teil des Universal-Logos.

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Osnabrück feiert sein 25-jähriges Bestehen mit der Verleihung der Ehrendoktorwürde an Reinhard Selten, den einzigen deutschen Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften.

Antworten auf Re: Studiengangwechsel - Was tun in der Zwischenzeit?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 11 Beiträge

Diskussionen zu WiWi

2 Kommentare

Science Slam

WiWi Gast

Hallo, ich bin auf der Suche nach Science Slamern und Slamerinnen aus den Wirtschaftswissenschaften. Könnt ihr mir Empfehlungen ge ...

Weitere Themen aus Studienfach wechseln