DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Studienstart & StudiumKrankheit

Krank im Studium – was ist zu beachten?

Strenge Anwesenheitspflichten, fällige Seminararbeiten, anstehende Prüfungen: Der dauerhafte Stress im Studium kann krank machen. Dabei bleibt es manchmal nicht bei einem Schnupfen. Auch psychische Erkrankungen können durch Leistungsdruck und Prüfungsangst ausbrechen.

Ein schwarz-weißes Schild für einen Arzt an einem Baum ohne Blättern.

Eine Erkältung bringt den Abschluss zwar noch nicht in Gefahr, kann aber trotzdem sehr lästig sein. Im Krankheitsfall bringt es nichts, sich zur Vorlesung zu quälen. Ein Besuch beim Arzt kann aber trotzdem Pflicht sein, denn jeder Dozent regelt die Abwesenheit anders. Einige dulden kein unentschuldigtes Fehlen, andere sehen ihr Seminar eher als eine Art freiwillige Veranstaltung. Im Zweifel ist es immer besser, dem Professor kurz Bescheid zu geben, dass die Teilnahme am Kurs wegen Krankheit nicht möglich ist. Bei dieser Gelegenheit kann man sich auch gleich erkundigen, ob eine Bestätigung vom Arzt gewünscht wird. Nacharbeiten sollte man den verpassten Stoff aber in jedem Fall.
 

Attestpflicht am Prüfungstag

Steht eine Prüfung an, muss der Student im Regelfall immer ein ärztliches Attest vorlegen, das die Prüfungsunfähigkeit bestätigt, um den Test nachholen zu können. Fehlt der Prüfling unentschuldigt, zählt die Klausur als nicht bestanden. Mit viel Bettruhe und rezeptfreien Gesundheitsprodukten oder verschreibungspflichtigen Medikamenten, die man in einer Online-Apotheke wie Medipolis bekommt, sind die meisten Erkrankungen schnell wieder in den Griff zu kriegen und die Prüfung kann nachgeholt werden. In einigen Fällen reicht aber eine kurze Genesungsphase nicht aus. Was ist zu beachten, wenn man krankheitsbedingt länger im Hörsaal fehlt?
 

University: Krankheit StudiumDauerstress führt zu Krankheiten

Prüfungspanik, Leistungsdruck, Versagensängste und der Nebenjob sorgen für Dauerstress. Im schlimmsten Fall kann diese ständige Überforderung des Körpers und der Seele zu depressiven Verstimmungen, Burn-Out-Symptomen und psychosomatischen Problemen wie Schlaflosigkeit oder innerer Unruhe führen. Damit es gar nicht so weit kommt, ist es wichtig, frühzeitig zu lernen, mit dem Druck im Studium umzugehen. Oft ist es nicht nötig, das Studium wirklich in der Regelstudienzeit zu beenden. Und auch eine verhauene Prüfung bedeutet nicht das Ende der Karriere im Traumberuf.
 

Studienunterbrechung wegen längerer Krankheit

Wer die Signale seines Körpers nach einer Auszeit immer wieder ignoriert, wird irgendwann unfreiwillig gezwungen sein, eine Pause vom Studium zu nehmen. Die Behandlung psychischer Erkrankungen, die auch von Stress hervorgerufen werden, braucht Zeit und ist in diesem Stadium wichtiger als die nächste Prüfung. Deshalb ist es oft sinnvoll, das Studium für eine gewisse Zeit zu unterbrechen, bis die Therapie angeschlagen hat. Ein BAföG-Anspruch bleibt trotzdem bestehen, in einigen Fällen ist es auch möglich, ALG II oder Sozialhilfe zu beziehen.

Bildquelle: Krankheit-Studium, wwt

Im Forum zu Krankheit

4 Kommentare

Krankheit im Praktikum

WiWi Gast

hallo, ich mache gerade ein Praktikum bei einem der größten Privatunternehmen in Deutschland. Jetzt bin ne ganze Woche krank gemeldet. Ich hab mir ein Weisheitszahn ziehen lassen und dachte ich müsst ...

5 Kommentare

Krankheit während Praktikum

WiWi Gast

Servus Leute, denkt ihr es ist schlimm, wenn man sich während des Praktikums 2-3 Tage krankschreiben lässt. Bin wirklich etwas erkältet hab aber Angst, dass sich das auf meinem Zeugnis widerspiegelt. ...

16 Kommentare

Wie umgehen mit längerer Krankheit?

WiWi Gast

Hallo, wie geht man mit einer längeren Krankheit im Lebenslauf um? Ich hab im letzten Herbst meinen Diplom-Kaufmann (FH) gemacht und eine weile nach einem vernüftigen Job gesucht. Jetzt hätte ich etw ...

7 Kommentare

Lebenslauf/ Drogenprobleme

WiWi Gast

Hallo ich hatte 4 Jahre Probleme mit Drogen und war in dieser Zeit in Theraphie bzw. arbeitslos gemeldet. Wie soll ich das in meinem Lebenslauf unterbringen? Lügen wäre wohl unangebracht?!

16 Kommentare

Vorstellungsgespräch verschieben?

WiWi Gast

Hi! Vor 10 Tagen hatte ich ein Vorstellungsgespräch bei einer Firma, mußte den Termin aber wegen Krankheit (Grippe mit 39 Grad Fieber) absagen. Nun habe ich morgen einen Termin. Da ich auf einem Dorf ...

7 Kommentare

mit gips zum VG?

WiWi Gast

Moiiinsen, wie siehts aus wenn man den fuß/arm/bein im gips hat und irgendwo zum VG eingeladen wird? In bestimmten Fällen ist das Tragen eines Anzugs nicht möglich.. was soll man dann machen?mit jog ...

8 Kommentare

Wegen schwerem Unfall länger fürs Studium gebraucht

Macaron85

Hallo zusammen, ich wollte mal Eure Meinung zu folgender Sache hören, vielleicht war ja schon jemand selbst betroffen... Ich hatte im 1. Semester einen schweren Autounfall, der mich lange außer Gefe ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Krankheit

Unerfüllte Erwartungen des Chefs steigern Krankenstand

Der Krankenstand in Deutschland ist mit knapp 4 Prozent unverändert hoch. Dabei haben psychische Erkrankungen einen wesentlichen Anteil. Durch eine Studie mit 32 Unternehmern wurde untersucht, welchen Einfluss betriebliche Faktoren auf den Krankenstand haben. Dabei scheint die Erwartungshaltung des Chefs eine deutlich größere Rolle zu spielen, als der objektive Erfolgsdruck des Unternehmens im Markt.

Weiteres zum Thema Studienstart & Studium

115

Bundeseinheitliche Behördenrufnummer 115

Ob Termine beim Standesamt, Fragen zu Formularen, der Müllabfuhr oder zum Elterngeld: Serviceeinheiten in Bund, Ländern und Kommunen sind durch die bundeseinheitliche Behördenrufnummer 115 vernetzt. Wer die Telefonnummer der örtlichen Verwaltung nicht zur Hand hat, findet unter der 115 eine erste Anlaufstelle für Verwaltungsfragen aller Art.

Exit-Schild in grün mit Pfeil nach unten.

Studienabbrecher - Der Fehler liegt im System

28 Prozent der Bachelorstudenten brechen ihr Studium ab. Leistungsprobleme, fehlende Motivation und Finanzierungsschwierigkeiten sind die Hauptgründe dafür. Sollte die Regierung deshalb die Studienplätze verknappen? Nein, denn es studieren keinesfalls zu viele junge Menschen. Das zeigen die geringen Arbeitslosenquoten und guten Gehälter in Deutschland – übrigens auch für Bachelorabsolventen. Der Fehler liegt vielmehr in den finanziellen Fehlanreizen im Hochschulsystem – und in der Abkehr von Studiengebühren.

Die Silouette eines asiatischen Mannes mit einem Kampfschwert.

Studien- und Arbeitsalltag am Bildschirm? Bewährte Tipps für die Augen

Schon während des Studiums verbringt man viel Zeit vor dem Computerbildschirm – beispielsweise für Recherchen oder das Anfertigen von Haus- oder Abschlussarbeiten. Auch später im Berufsalltag sind Tätigkeiten am Computerbildschirm, kaum zu umgehen. Damit die Augen langfristig keinen Schaden nehmen, sollten ein paar grundlegende Dinge beachtet werden – von Blendschutz am Fenster bis hin zu Augenentspannungsübungen.

Beliebtes zum Thema Studium

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Eine Frau oder Studentin ohne Kopf sitzt mit einer kaputten Jeans und einem weißen Pullover auf dem Fußboden.

Studienfinanzierung: Finanzieller Druck für Studierende steigt

Mittlerweile jobben gut zwei Drittel der Studierenden neben dem Studium, wie die 21. Sozialerhebung zeigt. Der größte Ausgabeposten ist mit durchschnittlich 323 Euro im Monat die Miete. In Hochschulstädten wie München, Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin ist es deutlich mehr. Die Einnahmen der Studierenden betragen im Schnitt 918 Euro im Monat, von denen die Eltern 309 Euro beisteuern. Das zeigt auch den Handlungsbedarf beim BAföG-Höchstsatz von 735 Euro.

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Studienfinanzierung im Ausland

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Feedback +/-

Feedback