DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Studienstart & StudiumSchwangerschaft

Schwanger im Studium – Na und?!

Schwangerschaft, Kindererziehung und obendrauf noch Studieren? Was viele als unnötige Doppelbelastung verstehen, liegt bei immer mehr Studenten voll im Trend: Junge Paare entscheiden sich heute ganz bewusst für das Doppelleben „Uni und Kind". Doch welche Vorteile hast das Kinderkriegen während der Uni und wie lassen sich mögliche Probleme abwenden?

Hände halten einen Babybauch in einem Strickkleid.

Ein Babybauch im Vorlesungssaal bedeutet für die meisten deutschen Studenten erst mal „Unfall". Das lockere Uni-Leben für Kindergeschrei und Babybrei aufgeben – Unvorstellbar! Oder doch nicht? Ein Blick auf die aktuelle Lage an deutschen Hochschulen zeigt tatsächlich: Auch hierzulande geht mittlerweile jeder 20. Kommilitone mit Kind durchs Studium. Für die meisten Studi-Eltern fällt die Wahl zum Familienauftakt dabei nicht zufällig, sondern ganz bewusst auf die Studienzeit. Fragt man, warum, hört man immer wieder: die immense Flexibilität des Studiums! Während uns das Arbeitsleben meist an feste Zeiten bindet, lassen Lehrveranstaltungen und Seminare viel Raum für die Organisation rund um die Kids. Zusätzlich bieten die meisten Hochschulen heute Unterstützung für werdende Mütter und junge Familien an. Das Studium mit Kind ist heute also deutlich einfacher als noch vor einigen Jahren. Das wohl ausschlaggebendste Argument für Mütter ist jedoch der Vorteil beim Jobeinstieg: Ohne Aussicht auf schwangerschaftsbedingte Unterbrechungen gestaltet sich die Suche nach dem ersten Job in vielen Branchen sehr viel leichter.

Trotz all dieser Vorteile plagen die jungen Eltern natürlich auch Sorgen: Schaffen wir das? Reicht das Geld? Was wird mit meinem Studium? Ängste dieser Art sind sehr natürlich. Mit der richtigen Organisation und Vorbereitung können sie jedoch definitiv gemeistert werden.

Sicher durch die Uni – Tipps für Studis mit Kind

Außerhalb von Deutschland zeigt sich im europäischen Vergleich, dass der Trend „Kind im Studium" speziell in den nordischen Ländern längst Normalität geworden ist: In Skandinavien lebt heute jeder achte Student mit Kind. Inwiefern Deutschland diesem Beispiel folgen kann, werden die nächsten Jahre zeigen. Fest steht: Die ersten Weichen sind gestellt und wollen befahren werden.

Im Forum zu Schwangerschaft

10 Kommentare

Berufsaussichten nach der Schwangerschaft?

WiWi Gast

Lounge Gast schrieb: Dem würde ich absolut zustimmen. Mit deinem Chef hast du aber absolut Glück gehabt, oder? Ansonsten wä ...

54 Kommentare

Schwanger auf Jobsuche?

WiWi Gast

Hey ´zukünftige Mutti , was hast du denn studiert und wie alt bist du?

24 Kommentare

Komplizierte Zukunft

WiWi Gast

Ja, auch ich befürworte aus eigener Erfahrung eine skeptische Betrachtung der Kitas. Lounge Gast schrieb: ...

88 Kommentare

Schwanger vor Jobantritt

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 19.02.2012: Schade, dass es dich auf der Welt gibt!! Wünschte deine Mama wäre nie mit dir schwanger geworden! ...

29 Kommentare

Schwanger

WiWi Gast

Deshalb ist heutzutage eine Schwangerschaft fast gleichzusetzen mit zukünftiger Armut. Bei einer Scheidungsrate von 50% muss man also entweder alleinerziehend sein oder man wird in einer Partnerschaft ...

19 Kommentare

surface pro im studium

WiWi Gast

ich habe alles durchprobiert... aber das einzige was sich wirklich lohnt IMO ist das MacBook Pro... die anderen gerate sind eher Spielereien die es wirklich nicht braucht

15 Kommentare

Tipps fürs Studium

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 23.06.2018: An welcher Uni studierst du? erinnert mich an meine uni haha ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Schwangerschaft

Eine junge Frau sitzt am Schreibtisch mit einem Makierer über einem Text und hält sich die Stirn.

Uni-Stress: Studenten gestresst und überfordert, Wirtschaftsstudenten relaxter

Die Studenten stehen unter Stress – in erster Linie verursacht durch Zeitdruck, Leistungsdruck, Angst vor Überforderung und zu hohen Ansprüchen an sich selbst. Statt gezielt zu lernen, lassen sich Studenten oft ablenken und verschenken wertvolle Zeit. Wirtschaftsstudenten sind deutlich weniger gestresst, als die meisten Kommilitonen anderer Studiengänge. Das zeigt eine Studie der Universität Hohenheim im Auftrag des AOK-Bundesverbands.

Jogger in blauer Sportkleidung mit Startnummer auf der Brust und Sonnenbrille, der gerade auf seinem Smartphone tippt.

Zeitdruck und Stress verändern Sportverhalten der Studenten

Pflichtvorlesungen und -seminare, stundenlanges Arbeiten am Schreibtisch: Studenten verbringen viel Zeit im Sitzen und müssen in relativ kurzer Zeit so einiges leisten. Umso wichtiger ist es für sie, in der Freizeit sportlich aktiv zu sein. Wie die heutigen Studenten Sport machen, hat sich parallel zu den wachsenden Anforderungen des Studiums verändert. Wie lassen sich Sport und Studium sinnvoll vereinbaren?

Studierende nutzen vermehrt psychologische und soziale Beratung der Studentenwerke

Studierende suchen vermehrt die psychologische Beratung der Studentenwerke auf. 26.000 Studierende haben sich 2011 in Einzelgesprächen beraten lassen, 2015 waren es bereits 32.000. Hauptprobleme der Studenten sind Prüfungsängste, Schwierigkeiten beim Studienabschluss und Arbeitsstörungen. Auch die Sozialberatung verzeichnet einen starken Anstieg: Fast 75.000 Einzelgespräche in den Sozialberatungsstellen der Studentenwerke wurden zu den Themen Studienfinanzierung, Jobben, Unterhaltsrecht, Krankenversicherung, Wohngeld und Rundfunkgebührenbefreiung geführt.

Weiteres zum Thema Studienstart & Studium

Barmer-Arztreport 2018: Depressiver Student in einem Hörsaal

Studienstress durch Leistungsdruck: Fast 500.000 Studierende sind psychisch krank

Jeden sechsten Studierenden macht das Studium psychisch krank. Rund 470.000 Studentinnen und Studenten leiden bereits unter dem steigen Zeit- und Leistungsdruck im Studium. Zudem belasten finanzielle Sorgen und Zukunftsängste die angehenden Akademiker. Das Risiko an einer Depression zu erkranken, steigt bei Studierenden mit zunehmendem Alter deutlich an, wie der aktuelle Arztreport 2018 der Barmer Krankenkasse zeigt.

Wohnen und Essen machen einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Studium aus.

DSW-Studie 2017 zu Lebenshaltungskosten im Studium

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden ermittelt und mit der Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Als Konsequenz daraus lauten die Forderungen des DSW den BAföG-Grundbedarf, die Wohnpauschale und den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag für Studierende ab 30 zu erhöhen. Die neue Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) steht kostenlos zum Download bereit.

115

Bundeseinheitliche Behördenrufnummer 115

Ob Termine beim Standesamt, Fragen zu Formularen, der Müllabfuhr oder zum Elterngeld: Serviceeinheiten in Bund, Ländern und Kommunen sind durch die bundeseinheitliche Behördenrufnummer 115 vernetzt. Wer die Telefonnummer der örtlichen Verwaltung nicht zur Hand hat, findet unter der 115 eine erste Anlaufstelle für Verwaltungsfragen aller Art.

Exit-Schild in grün mit Pfeil nach unten.

Studienabbrecher - Der Fehler liegt im System

28 Prozent der Bachelorstudenten brechen ihr Studium ab. Leistungsprobleme, fehlende Motivation und Finanzierungsschwierigkeiten sind die Hauptgründe dafür. Sollte die Regierung deshalb die Studienplätze verknappen? Nein, denn es studieren keinesfalls zu viele junge Menschen. Das zeigen die geringen Arbeitslosenquoten und guten Gehälter in Deutschland – übrigens auch für Bachelorabsolventen. Der Fehler liegt vielmehr in den finanziellen Fehlanreizen im Hochschulsystem – und in der Abkehr von Studiengebühren.

Beliebtes zum Thema Studium

St-Gallen Wings-Excellence-Award 2015

St. Gallen Wings of Excellence Award 2018

Beim Wings Excellence-Award 2018 versammeln sich vom 2. bis 4. Mai 2018 etwa 600 hochkarätige Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft und treffen auf 200 Studierende aus der ganzen Welt. Der St. Gallen Wings of Excellence Award ist mit 20.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 1. Februar 2018.

Bitcoin

Christian Geiger für Bachelorarbeit über Bitcoin ausgezeichnet

Die "Roland Berger Stiftung für europäische Unternehmensführung" hat zum zweiten Mal den Preis für die beste Bachelorarbeit zum Thema Digitalisierung und digitale Zukunftstechnologien verliehen. Die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung ging an Christian Geiger von der Universität St. Gallen für seine Bachelorarbeit "Zur Preisformation digitaler Währungen: Ein empirischer Vergleich von Bitcoin und Etherum".

Weg durch einen Tunnel in China: Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt 2019/2020 zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China.

Zehn Stipendien für ein Studienjahr in China

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt in Kooperation mit der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung auch in diesem Jahr wieder zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China. Die finanzielle Förderung umfasst ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro, sowie Vorbereitungs- und Reisekostenpauschalen. Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2019/2020 ist der 30. April 2018.

Master-Stipendien der Studienstiftung des deutschen Volkes für Tokio in Japan.

Fünf zweijährige Japan-Stipendien der Studienstiftung ausgeschrieben

Im Rahmen des Japanprogramms der Studienstiftung werden jährlich fünf Stipendien ausgeschrieben. Das zweijährige Stipendium umfasst insbesondere den Lebensunterhalt, Reisekosten sowie den Erlass der Studiengebühren in Tokio. Das Angebot richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen – ob mit oder ohne sprachliche Vorkenntnisse. Sie schließen mit einem Doppel-Abschluss, also einem deutschen und einem japanischen Mastertitel, ab. Eine Bewerbung ist bis zum 1. April 2018 möglich.

Gerhard-Fürst-Preis 2018 für Dissertationen, Masterarbeiten und Bachelorarbeiten

Der Gerhard-Fürst-Preis ist für Dissertationen, Masterarbeiten, Bachelorarbeiten, Diplomarbeiten und Magisterarbeiten mit engem Bezug zur amtlichen Statistik ausgeschrieben. Er ist in der Kategorie Dissertationen mit 5.000 Euro, für Kategorie Bachelorarbeiten und Masterarbeiten mit 2.500 Euro dotiert. Die Ausschreibungsfrist läuft jährlich bis zum 31. März 2018.

Screenshot Homepage karriere-preis.de/

Karriere-Preis der DZ BANK Gruppe 2018

Die besten Diplom-, Magister- und Bachelorarbeiten zum Thema »Banking and Finance« werden mit dem Karriere-Preis der DZ BANK Gruppe prämiert. Der DZ Karriere-Preis ist zur Zeit der höchstdotierte Hochschulpreis der deutschen Wirtschaft für akademische Abschlussarbeiten im Bereich Banking & Finance. Einsendeschluss für den mit insgesamt 24.000 Euro dotierten Wettbewerb ist der 31. Dezember 2017.