DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Studienwahl: Was studierenLeistung

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Was sind eure Tricks und Tipps, um geistig fitter/leistungsfähiger/intelligenter... zu werden?

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

WiWi Gast schrieb am 04.04.2019:

Was sind eure Tricks und Tipps, um geistig fitter/leistungsfähiger/intelligenter... zu werden?

Sport, Omega 3, Schlaf optimieren (Zyklen, Bett usw.)

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Kein sinnloses Surfen am Handy/Netflix/Zocken etc.

Mathe Kopfrechen App auf dem Handy. Ordentliche (!) Bücher lesen.

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Sich ständig Herausforderungen stellen, egal in welchem Bereich.

Dazu kann es beispielsweise gehören sich persönlichen Challenges zu stellen ("Endlich" ins Fitness gehen und es konsequent umsetzen mit Ernährung etc.), schwierige Module wählen und sich der Herausforderung stellen, auf der Arbeit sich freiwillig melden für komplexere tasks.... vor allem: viel lesen

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

WiWi Gast schrieb am 04.04.2019:

Sich ständig Herausforderungen stellen, egal in welchem Bereich.

Dazu kann es beispielsweise gehören sich persönlichen Challenges zu stellen ("Endlich" ins Fitness gehen und es konsequent umsetzen mit Ernährung etc.), schwierige Module wählen und sich der Herausforderung stellen, auf der Arbeit sich freiwillig melden für komplexere tasks.... vor allem: viel lesen

+1

Wollte genau das selbe schreiben

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Lerne wenigstens alle Unternehmen im Nasdaq 100 - Index kennen.

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

WiWi Gast schrieb am 04.04.2019:

Lerne wenigstens alle Unternehmen im Nasdaq 100 - Index kennen.

Vergess die GD-200 Taktik die dein Kapital ganz locker ver 140-facht... aber was wenn das Buffett rausfinded? in 10 Jahren kauft der dann Deutschland... Deine Taktik ist zu gefährlich.. wer hätte gedacht dass es eine Weltvernichtende Taktik in einem Online Forum so offen ausgeplaudert wird.....

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

WiWi Gast schrieb am 04.04.2019:

Lerne wenigstens alle Unternehmen im Nasdaq 100 - Index kennen.

Die bisher schlechteste Antwort...

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

push

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Man wird nicht intelligenter. Aber tröstet euch, Intelligenz ist auch nicht gefordert. Gefragt ist mittlere Intelligenz kombiniert mit einem sehr hohen Arbeitswillen und Ehrgeiz.

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Absolut richtig. Intelligenz ist zu einem Großteil genetisch bedingt und beruht nur zu einem gewissen Teil auf Umweltfaktoren. Auch wenn ihr euch regelmäßig herausfordert und neue Ziele setzt, täglich Bücher lest und mit Apps eure Kopfrechnenskills verbessert, wird das nicht signifikant etwas an eurem Testergebnis ändern.

Wer Karriere machen will, braucht vor allem Durchhaltevermögen, Disziplin, den Willen hart und lang zu arbeiten und Social Skills.

antworten
Ceterum censeo

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

WiWi Gast schrieb am 05.04.2019:

Absolut richtig. Intelligenz ist zu einem Großteil genetisch bedingt und beruht nur zu einem gewissen Teil auf Umweltfaktoren. Auch wenn ihr euch regelmäßig herausfordert und neue Ziele setzt, täglich Bücher lest und mit Apps eure Kopfrechnenskills verbessert, wird das nicht signifikant etwas an eurem Testergebnis ändern.

Puh, diese Aussage würde ich so nur bedingt unterschreiben. Aus privatem Interesse beschäftige ich mich bereits seit Jahren mit diesem Thema und pflege einigermaßen gute Kontakte zu dem entsprechenden Intelligenztheorie-Cluster (Mediziner, Biologen, Psychologen, Sozialwissenschaftler, etc.) unserer Universität.

Ja, es besteht eine nachweisbare Korrelation zwischen der genetischen Veranlagung und der gemessenen "Intelligenz" (IQ-Tests, an sich ein umstrittenes Thema). Damit sich diese Veranlagung jedoch voll entfalten kann, bedarf es zunächst optimaler Umweltfaktoren. Und selbst unter diesen Bedingungen "erklärt" es die Intelligenz eines Erwachsenen nicht vollständig, sondern lediglich zu einem gewissen Anteil. Der verbleibende Teil wird durch wohl "durch einen selbst" im Erwachsenenalter bestimmt.

Da die Wissenschaft hier noch keine exakten Erkenntnisse gewinnen konnte und ich nur ein einfacher Mann mit einfachen Gedanken bin, lege ich persönlich die Zusammensetzung der Intelligenz wie folgt aus:

  • 1/3 genetische Veranlagung,
  • 1/3 Umweltfaktoren,
  • 1/3 eigenes Tun und Handeln.

Ich bin wohlgemerkt bei weitem kein Experte auf diesem Gebiet, ich orientiere mich hier nur an der Meinung des Schrifttums und vereinfache sie soweit, dass sogar ich sie verstehen kann.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Was ist denn noch als "Training" empfehlenswert?

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

WiWi Gast schrieb am 04.04.2019:

Kein sinnloses Surfen am Handy/Netflix/Zocken etc.

Mathe Kopfrechen App auf dem Handy. Ordentliche (!) Bücher lesen.

Oh man, auf Biegen und Brechen intelligenter werden? Was bringt euch das? Fehlt euch Selbstbewusstsein und glaubt ihr, dass höhere Intelligenz das Problem löst?
Naja, viel Spaß, ich bin da von Natur aus gesegnet, verbringe meine Zeit lieber auf Insta und Snapchat, habe Spaß, statt intelligenter werden zu wollen.
IB und UB sind damit trotzdem super drin, nicht dass hier noch jemand denkt, dass ich ein 9-5ler wäre, um Himmels Willen.

Btw, ich wäre lieber nicht so intelligent, weil ich mir dann über so viele Dinge nicht den Kopf zerbrechen müsste. Geringe Intelligenz würde mein Leben so viel einfacher machen.

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

WiWi Gast schrieb am 04.04.2019:

Lerne wenigstens alle Unternehmen im Nasdaq 100 - Index kennen.

Vergess die GD-200 Taktik die dein Kapital ganz locker ver 140-facht... aber was wenn das Buffett rausfinded? in 10 Jahren kauft der dann Deutschland... Deine Taktik ist zu gefährlich.. wer hätte gedacht dass es eine Weltvernichtende Taktik in einem Online Forum so offen ausgeplaudert wird.....

Du hast selbst erkannt, daß die Art und Weise, wie Warren Buffett heute investiert so glücklich nicht mehr ist.

Siehe die Kursentwicklung des von Warren Buffett mit initiierten Zusammenschlusses von Kraft Foods und H. J. Heinz Company zu The Kraft Heinz Company.

Ich weiß auch nicht, warum Warren Buffett jenseits von Apple sich nicht an den international führenden amerikanischen Zukunftsindustrien in den Bereichen Elektronik, Software, Chipherstellung, eCommerce, Internet, Medizintechnik, Pharmazie und Biotechnologie beteiligt.

Gehe zu einem der Aktionärstreffen und frage ihn selbst.

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

WiWi Gast schrieb am 08.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 04.04.2019:

Kein sinnloses Surfen am Handy/Netflix/Zocken etc.

Mathe Kopfrechen App auf dem Handy. Ordentliche (!) Bücher lesen.

Oh man, auf Biegen und Brechen intelligenter werden? Was bringt euch das? Fehlt euch Selbstbewusstsein und glaubt ihr, dass höhere Intelligenz das Problem löst?
Naja, viel Spaß, ich bin da von Natur aus gesegnet, verbringe meine Zeit lieber auf Insta und Snapchat, habe Spaß, statt intelligenter werden zu wollen.
IB und UB sind damit trotzdem super drin, nicht dass hier noch jemand denkt, dass ich ein 9-5ler wäre, um Himmels Willen.

Btw, ich wäre lieber nicht so intelligent, weil ich mir dann über so viele Dinge nicht den Kopf zerbrechen müsste. Geringe Intelligenz würde mein Leben so viel einfacher machen.

Ganz sicher bist du so intelligent wie du denkst...

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Nichts auf der Welt
ist so gerecht verteilt
wie der Verstand.

Denn jedermann ist überzeugt,
daß er genug davon habe.

René Descartes

    1. März 1596 † 11. Februar 1650
antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Man kennt es: 80% denken immer, dass sie über dem Durchschnitt liegen - haut dann nur nicht ganz hin :) Aber in einem anonymen Forum kann man sich so einiges ausdenken.

Ich sehe es ähnlich wie ceterum censeo.

Intelligenz an sich ist schwer zu messen, da viele Bestandteile (v.a. praktische Intelligenz & emotionale Intelligenz) nicht so einfach zu messen sind. Training ist so eine Sache.. zumindest verbale Intelligenz lässt sich nachweisbar in Verbindung mit dem Gedächtnis sehr gut trainieren (v.a. Assoziationsmuster etc). Numerische Intelligenz nur bedingt, obgleich auch hier die Mustererkennung bei Zahlenfolgen etc. trainiert werden kann.

Was man sich jedoch sehr gut antrainieren kann und das ist auch das, womit man in der Praxis am meisten überzeugt: Effizienz! Effizienz in Kombination mit Eloquenz & einer guten Bildung macht einiges aus und lässt euch - was hier von vielen sicher das Ziel ist - intelligenter wirken.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2019:

Kein sinnloses Surfen am Handy/Netflix/Zocken etc.

Mathe Kopfrechen App auf dem Handy. Ordentliche (!) Bücher lesen.

Oh man, auf Biegen und Brechen intelligenter werden? Was bringt euch das? Fehlt euch Selbstbewusstsein und glaubt ihr, dass höhere Intelligenz das Problem löst?
Naja, viel Spaß, ich bin da von Natur aus gesegnet, verbringe meine Zeit lieber auf Insta und Snapchat, habe Spaß, statt intelligenter werden zu wollen.
IB und UB sind damit trotzdem super drin, nicht dass hier noch jemand denkt, dass ich ein 9-5ler wäre, um Himmels Willen.

Btw, ich wäre lieber nicht so intelligent, weil ich mir dann über so viele Dinge nicht den Kopf zerbrechen müsste. Geringe Intelligenz würde mein Leben so viel einfacher machen.

Ganz sicher bist du so intelligent wie du denkst...

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

WiWi Gast schrieb am 08.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 04.04.2019:

Kein sinnloses Surfen am Handy/Netflix/Zocken etc.

Mathe Kopfrechen App auf dem Handy. Ordentliche (!) Bücher lesen.

Oh man, auf Biegen und Brechen intelligenter werden? Was bringt euch das? Fehlt euch Selbstbewusstsein und glaubt ihr, dass höhere Intelligenz das Problem löst?
Naja, viel Spaß, ich bin da von Natur aus gesegnet, verbringe meine Zeit lieber auf Insta und Snapchat, habe Spaß, statt intelligenter werden zu wollen.
IB und UB sind damit trotzdem super drin, nicht dass hier noch jemand denkt, dass ich ein 9-5ler wäre, um Himmels Willen.

Btw, ich wäre lieber nicht so intelligent, weil ich mir dann über so viele Dinge nicht den Kopf zerbrechen müsste. Geringe Intelligenz würde mein Leben so viel einfacher machen.

Wow, du bist echt cool!

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Also ich stimme dir voll und ganz zu. Habe aber auch keine Allergie gegen intelligente Mitforisten, da selbst intelligent genug.

An die Übungsfanatiker: Wenn man durch Üben das Potenzial (denn so begreife ich Intelligenz) steigern könnte, müssten dann nicht die fleißigen Schüler/Studenten alle (!) große Leuchten sein? Wird nicht eher durch Üben das Lösen von Aufgaben, wie sie typischerweise in einem Intelligenztest vorkommen, geübt?

Nach meiner Beobachtung sind Pausen und eine entspannte Einstellung für das Gehirn sinnvoller als ständige Belastung. Wie bei Muskeln: die Regeneration macht das Training und verkrampfte Muskulatur ist schwerer zu aktivieren.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2019:

Kein sinnloses Surfen am Handy/Netflix/Zocken etc.

Mathe Kopfrechen App auf dem Handy. Ordentliche (!) Bücher lesen.

Oh man, auf Biegen und Brechen intelligenter werden? Was bringt euch das? Fehlt euch Selbstbewusstsein und glaubt ihr, dass höhere Intelligenz das Problem löst?
Naja, viel Spaß, ich bin da von Natur aus gesegnet, verbringe meine Zeit lieber auf Insta und Snapchat, habe Spaß, statt intelligenter werden zu wollen.
IB und UB sind damit trotzdem super drin, nicht dass hier noch jemand denkt, dass ich ein 9-5ler wäre, um Himmels Willen.

Btw, ich wäre lieber nicht so intelligent, weil ich mir dann über so viele Dinge nicht den Kopf zerbrechen müsste. Geringe Intelligenz würde mein Leben so viel einfacher machen.

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Dieses Zitat ist besonders witzig, wenn man Meditation V. aus 'Meditations on first philosophy' gelesen hat.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2019:

Nichts auf der Welt
ist so gerecht verteilt
wie der Verstand.

Denn jedermann ist überzeugt,
daß er genug davon habe.

René Descartes

    1. März 1596 † 11. Februar 1650
antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

WiWi Gast schrieb am 04.04.2019:

Lerne wenigstens alle Unternehmen im Nasdaq 100 - Index kennen.

Vergess die GD-200 Taktik die dein Kapital ganz locker ver 140-facht... aber was wenn das Buffett rausfinded? in 10 Jahren kauft der dann Deutschland... Deine Taktik ist zu gefährlich.. wer hätte gedacht dass es eine Weltvernichtende Taktik in einem Online Forum so offen ausgeplaudert wird.....

Ein Gegner der Behavioural Finance mhm? Ich schlage mit Momentum den Markt seit 3 Jahren in Deutschland. Aber hey wahrscheinlich einfach mehr systematisches Risiko im Portfolio wa?

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Ich wollte hier nicht zeigen wie cool oder intelligent ich bin. Dass ich Jahrgangsbester in meinem Studiengang bin, reicht mir für mein Ego und ich habe es nicht nötig, mich online zu profilieren.

Anyway, ihr habt mich dahingehend nicht verstanden, dass ich lediglich eure Motivation, intelligenter zu werden, kritisiere. Was bringt es euch? Nichts!
Versucht doch lieber Zeit mit Sport/Familie&Freunde zu verbringen, statt euch Kopfrechen-Apps runterzuladen (Ich wusste bis heute/gestern nicht, dass es sowas gibt.)
Glaubt mir, dass fulfilled euch mehr als ein paar IQ-Punkte mehr.

Vielleicht fehlt mir ja die Intelligenz, eure Motivation dahingehend zu begreifen. Sollte das der Fall sein, könnt ihr mich gerne aufklären. Die bisherigen Antworten lassen aber eher darauf schließen, dass ihr euch lieber etwas auf Intelligenz einbildet als euch zu fragen, wofür ihr sie überhaupt gebrauchen könnt.

Und mein zweiter Punkt, lieber dumm als intelligent zu sein, ist denke ich ein sehr interessanter Punkt. Dumme Leute würden ihre Zeit nicht damit verschwenden, intelligenter werden zu wollen. Sie würden ihren Lebenslauf nicht nach dem AG ausrichten wie es hier viele tun. So lässt sich die These aufstellen, dass die Dummen die eigentlich Intelligenten sind, sie von ihrem Glück bloß nicht wissen.

Ich freue mich über konstruktive Kritik auf meine nicht ganz konstruktive Antwort ;)

WiWi Gast schrieb am 08.04.2019:

Man kennt es: 80% denken immer, dass sie über dem Durchschnitt liegen - haut dann nur nicht ganz hin :) Aber in einem anonymen Forum kann man sich so einiges ausdenken.

Ich sehe es ähnlich wie ceterum censeo.

Intelligenz an sich ist schwer zu messen, da viele Bestandteile (v.a. praktische Intelligenz & emotionale Intelligenz) nicht so einfach zu messen sind. Training ist so eine Sache.. zumindest verbale Intelligenz lässt sich nachweisbar in Verbindung mit dem Gedächtnis sehr gut trainieren (v.a. Assoziationsmuster etc). Numerische Intelligenz nur bedingt, obgleich auch hier die Mustererkennung bei Zahlenfolgen etc. trainiert werden kann.

Was man sich jedoch sehr gut antrainieren kann und das ist auch das, womit man in der Praxis am meisten überzeugt: Effizienz! Effizienz in Kombination mit Eloquenz & einer guten Bildung macht einiges aus und lässt euch - was hier von vielen sicher das Ziel ist - intelligenter wirken.

WiWi Gast schrieb am 08.04.2019:

Kein sinnloses Surfen am Handy/Netflix/Zocken etc.

Mathe Kopfrechen App auf dem Handy. Ordentliche (!) Bücher lesen.

Oh man, auf Biegen und Brechen intelligenter werden? Was bringt euch das? Fehlt euch Selbstbewusstsein und glaubt ihr, dass höhere Intelligenz das Problem löst?
Naja, viel Spaß, ich bin da von Natur aus gesegnet, verbringe meine Zeit lieber auf Insta und Snapchat, habe Spaß, statt intelligenter werden zu wollen.
IB und UB sind damit trotzdem super drin, nicht dass hier noch jemand denkt, dass ich ein 9-5ler wäre, um Himmels Willen.

Btw, ich wäre lieber nicht so intelligent, weil ich mir dann über so viele Dinge nicht den Kopf zerbrechen müsste. Geringe Intelligenz würde mein Leben so viel einfacher machen.

Ganz sicher bist du so intelligent wie du denkst...

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Machen dumme Leute nicht tendenziell das, was eine Autorität ihnen sagt? Also sich für den Arbeitgeber optimieren z.B.? Es braucht schon Vertrauen in die eigene Intelligenz, um der Massenströmung kritisch gegenüber zu stehen.

Aber: Intelligenz ist tatsächlich belastend, weil sie einem das eigene Unwissen in bestimmten Punkten aufzeigt bzw. die Schwachpunkte der eigenen Theorie/Lösung/etc. aufzeigt. Man zweifelt halt mehr und ist deutlich seltener zu "Isso"-Aussagen bereit. Leider werdend Isso-Aussagen im Arbeitsleben für Kompetenz gehalten...

antworten
WiWi Gast

Intelligenter werden / Gehirn trainieren

WiWi Gast schrieb am 09.04.2019:

Machen dumme Leute nicht tendenziell das, was eine Autorität ihnen sagt? Also sich für den Arbeitgeber optimieren z.B.? Es braucht schon Vertrauen in die eigene Intelligenz, um der Massenströmung kritisch gegenüber zu stehen.

Aber: Intelligenz ist tatsächlich belastend, weil sie einem das eigene Unwissen in bestimmten Punkten aufzeigt bzw. die Schwachpunkte der eigenen Theorie/Lösung/etc. aufzeigt. Man zweifelt halt mehr und ist deutlich seltener zu "Isso"-Aussagen bereit. Leider werdend Isso-Aussagen im Arbeitsleben für Kompetenz gehalten...

Ich würde Lebenslaufoptimierer á la UB/IB-Performer nicht als dumm bezeichnen. Ich bin selbst einer von ihnen. Zu tun, was einem gesagt wird und es nicht zu hinterfragen, hat denke ich auch psychologische Gründe. Das Thema ist viel zu komplex, als dass ich um 1 Uhr nachts meine Meinung kundgeben könnte. Irgendwann kehre ich hier zurück und schreibe einen Roman darüber.

Aber deinen zweiten Punkt kann ich auch bestätigen. Ich bin gefühlt nur noch am Zweifeln (Meine Erwartungen an meine Zukunft, Frauen, Noten, ... sind so unrealistisch hoch), reflektiere alles und jeden kritisch und merke selber, dass ich jeden zweiten Satz kritisieren könne. Mache ich natürlich nur bedingt, da ich nicht als Besserwisser rüberkommen möchte. Ich denke als intelligente Person sollte man in der Lage sein, sich die Social Skills anzueignen, die dafür sorgen, dass man besser wahrgenommen wird. Jedenfalls als BWLer/WiWi, von Physikern/Mathematikern und sonstigen Quants wird sowas auch nicht unbedingt erwartet.

antworten

Artikel zu Leistung

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis April 2020 geöffnet

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht vom 1. Februar bis 30. April 2020 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Sommersemester 2020. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Bestbezahlte Berufe sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Broschüre Studienwahl und Berufswahl 2018/2019

Buchcover Studien- und Berufswahl 2018-2019

Der offizielle Studienführer und grüne Klassiker »Studien- und Berufswahl«, herausgegeben von der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Bundesagentur für Arbeit (BfA), informiert umfassend zur Studien- und Berufsplanung. Die aktuelle und 48. Auflage von Studien- und Berufswahl ist ab sofort erhältlich.

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

E-Learning: »Einführung in die BWL« bei E-Campus Wirtschaft

Screenshot der Seite e-campus-wirtschaftsinformatik.de von Prof. Dr. Axel C. Schwickert der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Das E-Learning Tool des E-Campus Wirtschaft an der Uni Gießen basiert auf dem Standardwerk »Einführung in die BWL« von Weber/Kabst.

Erneut erfolgreiche AACSB-Akkreditierung der HHL

Campus und Gebäude der HHL Leipzig Graduate School of Management im Sonnenlicht

Der HHL Leipzig Graduate School of Management ist im Jahr 2019 die erfolgreiche Re-Akkreditierung des AACSB gelungen. Die Akkreditierung durch die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" gilt weltweit als eines der renomiertesten Gütesiegel für Business Schools.

ESB eine der besten Business Schools weltweit

Studenten an der ESB Business School, Hochschule Reutlingen

Die ESB Business School hat das Gütesiegel von AACSB International – The Association to Advance Collegiate Schools of Business, einer der weltweit bedeutendsten Akkreditierungsorganisationen für Wirtschaftswissenschaften, erhalten. Das Siegel bestätigt der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Hochschule Reutlingen die Erfüllung anspruchsvoller Qualitätsstandards in Ausbildung und Forschung. Weltweit tragen nur fünf Prozent aller Business Schools das begehrte Prädikat.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Universität

Studenten entspannen vor der Schiffsschraube in der Sonne auf dem Campus der Technischen Universität München (TUM)

Das Studium der Wirtschaftswissenschaften in Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Volkswirtschaftslehre (VWL) ist an Universitäten am beliebtesten. 555.985 Studenten studierten im Wintersemester 2015/16 in einem Fach der Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an einer deutschen Universität. An Fachhochschulen sind es 398.152 Studenten. Insbesondere das universitäre Studium an einer ökonomischen Fakultät beruht auf einer traditionsreichen Geschichte, die bis ins 18. Jahrhundert zurückgeht. Seither hat sich das Spektrum an Studiengängen in den Wirtschaftswissenschaften an Universitäten vervielfacht. Spezialisierungen in Informatik, Medien, Recht oder Ingenieurswesen gehören längst zum universitären Bild in den Wirtschaftswissenschaften.

Studium Internationale Betriebswirtschaftslehre (IBWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Internationale Betriebswirtschaftslehre IBWL

Eine internationale Ausrichtung im Fach Betriebswirtschaftslehre wünschen sich immer mehr. So entscheiden sich jedes Jahr mehr Studienanfänger für ein Studium der Internationalen BWL. Der Studiengang ermöglicht einen Einblick in globale wirtschaftliche Zusammenhänge. Zusätzlich lernen Studierende im internationalen Management eine weitere Fremdsprache und vertiefen diese während eines Auslandsstudiums. Rund 10 Prozent aller Studienanfänger entscheiden sich für ein Studium Internationale Betriebswirtschaft.

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Studenten im Hörsaal

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Fachhochschule (FH)

Ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer Fachhochschule ist in Deutschland sehr gefragt. Der anhaltende Aufwärtstrend an einer Fachhochschule (FH) ein Studium aufzunehmen, hat vor allem einen Grund: der anwendungsbezogene Lehrunterricht. Derzeit studieren rund 63.089 Studenten an Fachhochschulen in Studiengängen aus den Fächern Recht-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Antworten auf Intelligenter werden / Gehirn trainieren

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 26 Beiträge

Diskussionen zu Leistung

Weitere Themen aus Studienwahl: Was studieren