DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Studienwahl: Was studierenMedizin-Studium

Medizin studieren für MBB

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Hi zusammen, MBB hat ja insbesondere für BWLer relativ „vielschichtige“ Anforderungsprofile (top Noten, Target Schools, Praktika, Auslandserfahrung, jeweils top Brands, Extracurriculares, am besten noch Stipendien, ...). Die meisten dieser Dinge erfordern neben Fleiß auch Talent und Glück, damit z.B. die richtigen Interviews gelingen usw. Nachdem der CV dann passt, stehen noch die MBB-eigenen Caseinterviews an. Alles in allem also eine sehr unsichere und schwierige Sache.

Als Exot (z.B. Mediziner) hat man es bei MBB leichter. Jemand, dem Lernen leicht fällt und der gute Uninoten erzielen kann, kommt damit bei MBB schon sehr weit. Auch in den Caseinterviews bekommt man noch einen gewissen Exotenbonus.

Daher meine Frage. Wenn man nach dem Abi schon weiß, dass man zu MBB (oder einer ähnlichen UB) will und sich mit Lernen und guten Noten relativ leicht tut:
Macht es nicht mehr Sinn, Medizin anstatt BWL zu studieren, um den MBB-Einstieg zu schaffen?

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Sonst geht’s dir aber noch gut?

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Hi zusammen, MBB hat ja insbesondere für BWLer relativ „vielschichtige“ Anforderungsprofile (top Noten, Target Schools, Praktika, Auslandserfahrung, jeweils top Brands, Extracurriculares, am besten noch Stipendien, ...). Die meisten dieser Dinge erfordern neben Fleiß auch Talent und Glück, damit z.B. die richtigen Interviews gelingen usw. Nachdem der CV dann passt, stehen noch die MBB-eigenen Caseinterviews an. Alles in allem also eine sehr unsichere und schwierige Sache.

Als Exot (z.B. Mediziner) hat man es bei MBB leichter. Jemand, dem Lernen leicht fällt und der gute Uninoten erzielen kann, kommt damit bei MBB schon sehr weit. Auch in den Caseinterviews bekommt man noch einen gewissen Exotenbonus.

Daher meine Frage. Wenn man nach dem Abi schon weiß, dass man zu MBB (oder einer ähnlichen UB) will und sich mit Lernen und guten Noten relativ leicht tut:
Macht es nicht mehr Sinn, Medizin anstatt BWL zu studieren, um den MBB-Einstieg zu schaffen?

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Nein. Dumme Idee

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Hi zusammen, MBB hat ja insbesondere für BWLer relativ „vielschichtige“ Anforderungsprofile (top Noten, Target Schools, Praktika, Auslandserfahrung, jeweils top Brands, Extracurriculares, am besten noch Stipendien, ...). Die meisten dieser Dinge erfordern neben Fleiß auch Talent und Glück, damit z.B. die richtigen Interviews gelingen usw. Nachdem der CV dann passt, stehen noch die MBB-eigenen Caseinterviews an. Alles in allem also eine sehr unsichere und schwierige Sache.

Als Exot (z.B. Mediziner) hat man es bei MBB leichter. Jemand, dem Lernen leicht fällt und der gute Uninoten erzielen kann, kommt damit bei MBB schon sehr weit. Auch in den Caseinterviews bekommt man noch einen gewissen Exotenbonus.

Daher meine Frage. Wenn man nach dem Abi schon weiß, dass man zu MBB (oder einer ähnlichen UB) will und sich mit Lernen und guten Noten relativ leicht tut:
Macht es nicht mehr Sinn, Medizin anstatt BWL zu studieren, um den MBB-Einstieg zu schaffen?

Würde mich auch interessieren. Habe 1,0 Abi und studiere momentan was technisches, aber technische Zusammenhänge verstehen ist doch etwas schwieriger als stumpfes auswendig lernen... Und wenn man weiß, dass man eh zu MBB will...

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

An sich ist die Überlegung absolut richtig

Wenn es nach dem Medizinstudium bei MBB aber dennoch nicht klappt, hat man eingeschränktere Alternativchancen ggü. klassischen BWLern. Einige weitere Top Strategieberatungen und Investmentbanken stellen noch Exoten ein. Viele andere Firmen (gerade in Deutschland) sind da aber noch etwas rückständiger. Sollte in 10-20 Jahren auch besser sein.

Vielleicht ist ein Ingenieursstudium noch ein guter Kompromiss. Man hat den Exotenbonus, aber dennoch mehr Flexibilität, auch bei anderen Firmen zu arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Ich finde, es ist eine gute Idee, wenn man sehr früh seine Ziele kennt und entsprechend langfristig optimal darauf hinarbeitet.

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Nein. Dumme Idee

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Man könnte, wenn es als Mediziner bei MBB nicht klappt, aber auch über Schnittstellenfunktionen an BWL Jobs kommen. z.B. Einstieg bei einem Pharmakonzern und von da aus dann Richtung General Management arbeiten.

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

An sich ist die Überlegung absolut richtig

Wenn es nach dem Medizinstudium bei MBB aber dennoch nicht klappt, hat man eingeschränktere Alternativchancen ggü. klassischen BWLern. Einige weitere Top Strategieberatungen und Investmentbanken stellen noch Exoten ein. Viele andere Firmen (gerade in Deutschland) sind da aber noch etwas rückständiger. Sollte in 10-20 Jahren auch besser sein.

Vielleicht ist ein Ingenieursstudium noch ein guter Kompromiss. Man hat den Exotenbonus, aber dennoch mehr Flexibilität, auch bei anderen Firmen zu arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Sind wir jetzt schon soweit, dass man Medizin studieren muss, um irgendwie in die UB zu kommen.

Die Leute, denen solche Gedanken aufkommen, werden nie und nimmer in die Beratung kommen.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Wenn du das in dein BWL Studium steckst, was man in ein Medizin Studium steckt, dann solltest du mit ersteren wesentlich leichter den Einstieg bei MBB schaffen und schon früher Geld verdienen. Außerdem verwehrst du jemanden den Platz, der wirklich Arzt werden will. Moralisch mehr als falsch.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Müssen nicht, aber man kann seine Chancen dadurch optimieren. Und warum sollte jemand, der von Anfang an seine Chancen optimiert, es nicht in die Beratung schaffen?

Ich halte das für eine gute Idee

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Sind wir jetzt schon soweit, dass man Medizin studieren muss, um irgendwie in die UB zu kommen.

Die Leute, denen solche Gedanken aufkommen, werden nie und nimmer in die Beratung kommen.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Dann studier BWL an einer Target wie Mannheim oder Hagen. Pack da dieselbe Kraft rein und du machst viel eher Karriere. Unglaublich auf was für Ideen hier manche kommen.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Ja, macht Sinn.
Wenn du Bundeskanzler werden willst, empfiehlt sich übrigens ein Physikstudium.

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Hi zusammen, MBB hat ja insbesondere für BWLer relativ „vielschichtige“ Anforderungsprofile (top Noten, Target Schools, Praktika, Auslandserfahrung, jeweils top Brands, Extracurriculares, am besten noch Stipendien, ...). Die meisten dieser Dinge erfordern neben Fleiß auch Talent und Glück, damit z.B. die richtigen Interviews gelingen usw. Nachdem der CV dann passt, stehen noch die MBB-eigenen Caseinterviews an. Alles in allem also eine sehr unsichere und schwierige Sache.

Als Exot (z.B. Mediziner) hat man es bei MBB leichter. Jemand, dem Lernen leicht fällt und der gute Uninoten erzielen kann, kommt damit bei MBB schon sehr weit. Auch in den Caseinterviews bekommt man noch einen gewissen Exotenbonus.

Daher meine Frage. Wenn man nach dem Abi schon weiß, dass man zu MBB (oder einer ähnlichen UB) will und sich mit Lernen und guten Noten relativ leicht tut:
Macht es nicht mehr Sinn, Medizin anstatt BWL zu studieren, um den MBB-Einstieg zu schaffen?

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Dann studier BWL an einer Target wie Mannheim oder Hagen. Pack da dieselbe Kraft rein und du machst viel eher Karriere. Unglaublich auf was für Ideen hier manche kommen.

Unglaublich, dass du Target und Hagen in einem Satz verwendest.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Dann studier BWL an einer Target wie Mannheim oder Hagen. Pack da dieselbe Kraft rein und du machst viel eher Karriere. Unglaublich auf was für Ideen hier manche kommen.

Unglaublich, dass du Target und Hagen in einem Satz verwendest.

Was ist gegen seinen Satz einzuwenden? Sollte eig beim letzten mittlerweile angekommen sein ansonsten back to Topic.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Ja, macht Sinn.
Wenn du Bundeskanzler werden willst, empfiehlt sich übrigens ein Physikstudium.

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Hi zusammen, MBB hat ja insbesondere für BWLer relativ „vielschichtige“ Anforderungsprofile (top Noten, Target Schools, Praktika, Auslandserfahrung, jeweils top Brands, Extracurriculares, am besten noch Stipendien, ...). Die meisten dieser Dinge erfordern neben Fleiß auch Talent und Glück, damit z.B. die richtigen Interviews gelingen usw. Nachdem der CV dann passt, stehen noch die MBB-eigenen Caseinterviews an. Alles in allem also eine sehr unsichere und schwierige Sache.

Als Exot (z.B. Mediziner) hat man es bei MBB leichter. Jemand, dem Lernen leicht fällt und der gute Uninoten erzielen kann, kommt damit bei MBB schon sehr weit. Auch in den Caseinterviews bekommt man noch einen gewissen Exotenbonus.

Daher meine Frage. Wenn man nach dem Abi schon weiß, dass man zu MBB (oder einer ähnlichen UB) will und sich mit Lernen und guten Noten relativ leicht tut:
Macht es nicht mehr Sinn, Medizin anstatt BWL zu studieren, um den MBB-Einstieg zu schaffen?

Gut, dass unsere Bundeskanzlerin eben Physik studiert hat :)

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Unfug, wie oben beschrieben, braucht als BWLer viel mehr an Top Praktika, Target Unis, Stipendien usw. Das ist ein vielfältiges Anforderungsprofil. Neben reinem Fleiß für gute Noten erfordert das auch Glück und Geschick in Interviews (z.B. für Praktika).

Als Mediziner braucht man das Extracurriculare nicht. Fleißiges Lernen und gute Noten reichen eher. Von demher hat man mit Medizin die sichereren Chancen, wenn man das Lernen drauf hat. Nur Lernen und gute Noten reichen schon für die Einladung.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Dann studier BWL an einer Target wie Mannheim oder Hagen. Pack da dieselbe Kraft rein und du machst viel eher Karriere. Unglaublich auf was für Ideen hier manche kommen.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Die Idee, Medizin zu studieren, um leichter bei MBB reinzukommen, habe ich schon öfter gehört bzw. in Foren gelesen. Neben den genannten Vorteilen gibt es auch nur wenige Mitbewerber mit Medizinhintergrund, so dass die Anforderungen wohl auch generell einfach geringer sein könnten (Angebot und Nachfrage).

Why not?

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Dafür wird dann ein anderer Studienplatz für jemanden frei, der BWLer werden will

Logik?

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Wenn du das in dein BWL Studium steckst, was man in ein Medizin Studium steckt, dann solltest du mit ersteren wesentlich leichter den Einstieg bei MBB schaffen und schon früher Geld verdienen. Außerdem verwehrst du jemanden den Platz, der wirklich Arzt werden will. Moralisch mehr als falsch.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Dafür wird dann ein anderer Studienplatz für jemanden frei, der BWLer werden will

Logik?

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Wenn du das in dein BWL Studium steckst, was man in ein Medizin Studium steckt, dann solltest du mit ersteren wesentlich leichter den Einstieg bei MBB schaffen und schon früher Geld verdienen. Außerdem verwehrst du jemanden den Platz, der wirklich Arzt werden will. Moralisch mehr als falsch.

Bullshit.

In Medizinstudenten investiert der Steuerzahler pro Student einen sechsstelligen Betrag an steuergeldern in der Annahme dass dieser Student auch Arzt wird.

Wenn das Medizinstudium jetzt zum Ausbildungsbecken für Möchtegern Berater wird dann sollen die aber auch bitte ihre Ausbildung selber zahlen und am besten zusätzlich die Mehrkosten die durch den entstehenden Ärztemangel entstehen.

Die Gesellschaft geht in Vorleistung indem sie Ärzten ihr Studium finanziert und kann entsprechend auch erwarten, dass sie etwas dafür zurück kriegt.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Dafür wird dann ein anderer Studienplatz für jemanden frei, der BWLer werden will

Logik?

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Wenn du das in dein BWL Studium steckst, was man in ein Medizin Studium steckt, dann solltest du mit ersteren wesentlich leichter den Einstieg bei MBB schaffen und schon früher Geld verdienen. Außerdem verwehrst du jemanden den Platz, der wirklich Arzt werden will. Moralisch mehr als falsch.

Bullshit.

In Medizinstudenten investiert der Steuerzahler pro Student einen sechsstelligen Betrag an steuergeldern in der Annahme dass dieser Student auch Arzt wird.

Wenn das Medizinstudium jetzt zum Ausbildungsbecken für Möchtegern Berater wird dann sollen die aber auch bitte ihre Ausbildung selber zahlen und am besten zusätzlich die Mehrkosten die durch den entstehenden Ärztemangel entstehen.

Die Gesellschaft geht in Vorleistung indem sie Ärzten ihr Studium finanziert und kann entsprechend auch erwarten, dass sie etwas dafür zurück kriegt.

Schön gesagt
+1

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Unfug, wie oben beschrieben, braucht als BWLer viel mehr an Top Praktika, Target Unis, Stipendien usw. Das ist ein vielfältiges Anforderungsprofil. Neben reinem Fleiß für gute Noten erfordert das auch Glück und Geschick in Interviews (z.B. für Praktika).

Als Mediziner braucht man das Extracurriculare nicht. Fleißiges Lernen und gute Noten reichen eher. Von demher hat man mit Medizin die sichereren Chancen, wenn man das Lernen drauf hat. Nur Lernen und gute Noten reichen schon für die Einladung.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Dann studier BWL an einer Target wie Mannheim oder Hagen. Pack da dieselbe Kraft rein und du machst viel eher Karriere. Unglaublich auf was für Ideen hier manche kommen.

Was du anscheinend nicht verstanden hast, ist die Tatsache das du einfach mal während des Medizin Studium keine vorlesungsfreie Zeit hast, weil du zig Praktika, Laborarbeit und ähnlichen praktischen Tätigkeiten nachgehen musst. Während des Studiums hast du dann haufenweise Theorie, die ein vielfaches von Dir abverlangt wie dein kleines BWL Studium. Anwesenheitspflicht bis 18 Uhr ist Programm. Dazu studierst du 6 Jahre und 3 Monate. Außerdem wirst du nicht drum herum kommen im medizinischen Bereich Zu arbeiten und da gehört auch mal das verlegen von 130kg schweren Menschen dazu und das komplett alleine. Die meisten 1. Semester hier, stellen sich das in der Realität alles leichter vor, als es ist.

Investiere die Hälfte der Zeit an einer Target Uni in dein BWL Studium sowie Praktika und du hast mehr Ertrag. Wenn es dir so wichtig ist ein Exot im MBB zu sein, dann nehm Mathematik, Chemie, Physik oder irgendwas anderes. Weniger Arbeit und du tust der Gesellschaft einen Gefallen. Ich habe das Gefühl hier geht es eher um den Prestige „Guck mich an, ich bin Arzt“.

Gruß ein Arzt

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Das ist wohl schon jetzt eine der besten Antworten 2019.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Dafür wird dann ein anderer Studienplatz für jemanden frei, der BWLer werden will

Logik?

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Wenn du das in dein BWL Studium steckst, was man in ein Medizin Studium steckt, dann solltest du mit ersteren wesentlich leichter den Einstieg bei MBB schaffen und schon früher Geld verdienen. Außerdem verwehrst du jemanden den Platz, der wirklich Arzt werden will. Moralisch mehr als falsch.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Unfassbar, dass Ihr hier über eine Logik argumentiert, gemäß der ein Medizinstudienplatz mehr wert ist, als ein BWL Studienplatz.

Außerdem ist ein Studienplatz mehr oder weniger, der genutzt wird, um den MBB Traum zu erreichen, wirklich nur. der Tropfen auf den heißen Stein. Habt Ihr schon einmal die vorklinische Phase an Unis erlebt? Viele Unis bekommen von der zentralen Vergabe mehr Medizinstudenten aufgedrückt, als sie wollen. Das Resultat ist ein Rausekeln im großen Stil. Einige richten die Vorklinik richtig danach aus, dass möglichst viele Studenten abbrechen. DAS ist moralisch falsch und nicht ein CV Optimierer mit etwas ungewöhnlichen Ideen.

Nach eurer verdrehten Logik müsste man ja auch Rentern verbieten, sich hobbymäßig zu immatrikulieren, weil sie dadurch jungen Menschen Studienplätze wegnehmen.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Mach dir um den Steuerzahler keine Sorgen

Wenn man schon nach der Schule weiß, dass man zu MBB will und so lange darauf hinarbeitet, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man es auch schafft, länger dabei zu bleiben. Dann verdient man schnell mal das 10-fache wie ein Arzt und zahlt entsprechend Steuern. Der Steuerzahler bekommt sein Geld mehr als zurück.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Dafür wird dann ein anderer Studienplatz für jemanden frei, der BWLer werden will

Logik?

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Wenn du das in dein BWL Studium steckst, was man in ein Medizin Studium steckt, dann solltest du mit ersteren wesentlich leichter den Einstieg bei MBB schaffen und schon früher Geld verdienen. Außerdem verwehrst du jemanden den Platz, der wirklich Arzt werden will. Moralisch mehr als falsch.

Bullshit.

In Medizinstudenten investiert der Steuerzahler pro Student einen sechsstelligen Betrag an steuergeldern in der Annahme dass dieser Student auch Arzt wird.

Wenn das Medizinstudium jetzt zum Ausbildungsbecken für Möchtegern Berater wird dann sollen die aber auch bitte ihre Ausbildung selber zahlen und am besten zusätzlich die Mehrkosten die durch den entstehenden Ärztemangel entstehen.

Die Gesellschaft geht in Vorleistung indem sie Ärzten ihr Studium finanziert und kann entsprechend auch erwarten, dass sie etwas dafür zurück kriegt.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Unfassbar, dass Ihr hier über eine Logik argumentiert, gemäß der ein Medizinstudienplatz mehr wert ist, als ein BWL Studienplatz.

Außerdem ist ein Studienplatz mehr oder weniger, der genutzt wird, um den MBB Traum zu erreichen, wirklich nur. der Tropfen auf den heißen Stein. Habt Ihr schon einmal die vorklinische Phase an Unis erlebt? Viele Unis bekommen von der zentralen Vergabe mehr Medizinstudenten aufgedrückt, als sie wollen. Das Resultat ist ein Rausekeln im großen Stil. Einige richten die Vorklinik richtig danach aus, dass möglichst viele Studenten abbrechen. DAS ist moralisch falsch und nicht ein CV Optimierer mit etwas ungewöhnlichen Ideen.

Nach eurer verdrehten Logik müsste man ja auch Rentern verbieten, sich hobbymäßig zu immatrikulieren, weil sie dadurch jungen Menschen Studienplätze wegnehmen.

Also dass Medizinstudenten "rausgeekelt" werden kann man wohl nicht sagen. Medizin hat eine relativ geringe Abbrecherquote.

Für MBB Medizin zu studieren ist dennoch eine sehr widerliche Idee, wenn man bedenkt wie teuer ein Medizinstudium ist und welchen gesellschaftlichen Zweck es eigentlich erfüllen sollte.
Aber auch sonst würde ich es dir nicht empfehlen. Wenn du BWL studierst hast du viel viel viel mehr Zeit als ein Medizinstudent. Das heißt du kannst entsprechende Praktika/ehrentamtliche Tätigkeiten/Werkstudentenstellen etc. locker ab dem ersten Semester machen. Nebenbei lernst du noch zwei drei Sprachen (vielleicht was exotischen Chinesisch oder Koreanisch?).

Am Ende des Tages hast du trotzdem mehr Freizeit als ein Mediziner und dein Profil ist für MBB sicherlich mindestens genauso interessant...

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Wie stellt ihr euch das überhaupt vor?

6 Jahre in einem feindlichen Umfeld arbeiten? Alle deine Kommilitonen wollen wahrscheinlich Arzt werden. Da kommst du bestimmt super an als MBB Einzelkämpfer. Auch wenn deine Betreuer in den praktischen Teilen davon mitbekommen, werden sie sicherlich begeistert sein. Ich würde dich asap vor die Tür verfrachten, wenn ich denn könnte.

Bei BWLern hast du viel mehr Gleichgesinnte.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Wahrscheinlich kommt es auf die eigene Begabung an

Jemand, der gut mit Zahlen kann —> Technisches/Physik studieren für MBB

Jemand der vielseitig ist und sich rundum gut verkaufen kann —> BWL studieren für MBB

Jemand, der gut auswendig lernen kann —> Medizin studieren für MBB

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Hi zusammen, MBB hat ja insbesondere für BWLer relativ „vielschichtige“ Anforderungsprofile (top Noten, Target Schools, Praktika, Auslandserfahrung, jeweils top Brands, Extracurriculares, am besten noch Stipendien, ...). Die meisten dieser Dinge erfordern neben Fleiß auch Talent und Glück, damit z.B. die richtigen Interviews gelingen usw. Nachdem der CV dann passt, stehen noch die MBB-eigenen Caseinterviews an. Alles in allem also eine sehr unsichere und schwierige Sache.

Als Exot (z.B. Mediziner) hat man es bei MBB leichter. Jemand, dem Lernen leicht fällt und der gute Uninoten erzielen kann, kommt damit bei MBB schon sehr weit. Auch in den Caseinterviews bekommt man noch einen gewissen Exotenbonus.

Daher meine Frage. Wenn man nach dem Abi schon weiß, dass man zu MBB (oder einer ähnlichen UB) will und sich mit Lernen und guten Noten relativ leicht tut:
Macht es nicht mehr Sinn, Medizin anstatt BWL zu studieren, um den MBB-Einstieg zu schaffen?

Würde mich auch interessieren. Habe 1,0 Abi und studiere momentan was technisches, aber technische Zusammenhänge verstehen ist doch etwas schwieriger als stumpfes auswendig lernen... Und wenn man weiß, dass man eh zu MBB will...

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Unfug, wie oben beschrieben, braucht als BWLer viel mehr an Top Praktika, Target Unis, Stipendien usw. Das ist ein vielfältiges Anforderungsprofil. Neben reinem Fleiß für gute Noten erfordert das auch Glück und Geschick in Interviews (z.B. für Praktika).

Als Mediziner braucht man das Extracurriculare nicht. Fleißiges Lernen und gute Noten reichen eher. Von demher hat man mit Medizin die sichereren Chancen, wenn man das Lernen drauf hat. Nur Lernen und gute Noten reichen schon für die Einladung.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Dann studier BWL an einer Target wie Mannheim oder Hagen. Pack da dieselbe Kraft rein und du machst viel eher Karriere. Unglaublich auf was für Ideen hier manche kommen.

Was du anscheinend nicht verstanden hast, ist die Tatsache das du einfach mal während des Medizin Studium keine vorlesungsfreie Zeit hast, weil du zig Praktika, Laborarbeit und ähnlichen praktischen Tätigkeiten nachgehen musst. Während des Studiums hast du dann haufenweise Theorie, die ein vielfaches von Dir abverlangt wie dein kleines BWL Studium. Anwesenheitspflicht bis 18 Uhr ist Programm. Dazu studierst du 6 Jahre und 3 Monate. Außerdem wirst du nicht drum herum kommen im medizinischen Bereich Zu arbeiten und da gehört auch mal das verlegen von 130kg schweren Menschen dazu und das komplett alleine. Die meisten 1. Semester hier, stellen sich das in der Realität alles leichter vor, als es ist.

Investiere die Hälfte der Zeit an einer Target Uni in dein BWL Studium sowie Praktika und du hast mehr Ertrag. Wenn es dir so wichtig ist ein Exot im MBB zu sein, dann nehm Mathematik, Chemie, Physik oder irgendwas anderes. Weniger Arbeit und du tust der Gesellschaft einen Gefallen. Ich habe das Gefühl hier geht es eher um den Prestige „Guck mich an, ich bin Arzt“.

Gruß ein Arzt

Das ist die einzig richtige Antwort und es gibt keinen Grund Medizin für MBB zu studieren. Jeder andere Weg ist besser.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Meine Eltern sind beide Ärzte.
Wenn hier jemand meint, dass ein Medizin- mit einem BWL-Studium vergleichbar ist, dann tut es mir leid.
Ich selbst habe extra kein Medizinstudium angefangen, obwohl ich es hätte können, da der Weg zum Mediziner die Hölle ist.

Unterhaltet euch einfach mal mit Ärzten, was man da im Studium so alles macht. Nur paar Slides zu hause auf dem Sofa lernen ist nicht...man ist full-time belastet. #
Ehrlich gesagt auch nix für mich.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

Wenn du gerade dein Abi gemacht hast und jetzt schon weißt, dass du zu MBB in die UB willst, zeugt das nur davon dass du das was mit MBB verbunden wird (Status, Geld, "Intelligenz" ..etc.) möchtest, jedoch hast du wenn du ehrlich bist, keine Ahnung ob dir der Job Spaß macht (ist das jedoch das wichtigste - 2 Jahre MBB hälst du sonst auch nicht durch).

Fernab davon wie hart medizin ist, solltest du dir überlegen ob sich das Lohnt für die 2-3-4-5 Jahre MBB. Nach deiner MBB zeit (und ja die wird kommen) geht das Leben noch weiter.

Was ich Leuten empfehlen kann die Zahlenaffin sind, go for Physik. Habe in so vielen verschiedenen Bereich Physiker kennen gelernt (VC, IB, UB, Konzern, Kanzler) und alle haben auch später noch von ihren im Studium erlernten Skills zerren können und mussten sich um Jobangebote nicht kümmern.

antworten
WiWi Gast

Medizin studieren für MBB

WiWi Gast schrieb am 16.01.2019:

Dann studier BWL an einer Target wie Mannheim oder Hagen. Pack da dieselbe Kraft rein und du machst viel eher Karriere. Unglaublich auf was für Ideen hier manche kommen.

Unglaublich, dass du Target und Hagen in einem Satz verwendest.

Was ist gegen seinen Satz einzuwenden? Sollte eig beim letzten mittlerweile angekommen sein ansonsten back to Topic.

Ernst gemeinte Frage: Wie genau kann eine Fernuniversität für tendenziell eigenbrötlerische Studenten mit Durchschnittsalter um die 30 Target für den hyperconnecteten MBB-Olymp sein?

Klingt für mich analog zu den diversen Seidenanzugthreads hier im Forum.

antworten

Artikel zu Medizin-Studium

Hochschulzulassung: 30 Prozent Abiturbestenquote im Medizin-Studium

Medizinstudium: Das untere Ende einer Fahne mit der Aufschrift: medizinische Fakultät in grüner Schrift.

Die Abiturnote wird zukünftig noch wichtiger für den Hochschulzugang zum Medizin-Studium, so die Entscheidung der Kultusministerkonferenz (KMK). Das ist ein Erfolg für den Deutschen Philologenverband.

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse ab August 2019 geöffnet

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht am 1. August 2019 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Wintersemester 2019/2020. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Neuer Studiengang Wirtschaftsinformatik am KIT

Eine Gruppe Studenten am Karlsruher Institut für Technologie symbolisiert das Studium im neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik.

Wirtschaftsinformatiker sind aktuell begehrte Fachkräfte. Wer die Digitalisierung mitgestalten will, sollte sich den neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ansehen. Der Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik vermittelt Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt. Der neue Studiengang Wirtschaftsinformatik wird ab dem Wintersemester 2019/2020 am KIT angeboten. Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2019.

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

WWU Münster mit 50 Business Schools weiter AACSB akkreditiert

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster hat sich im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erneut erfolgreich AACSB akkreditiert. Insgesamt fünfzig Business Schools weltweit konnten ihr US-Gütesiegel »AACSB« in den Bereichen Business, Business & Accounting oder Accounting verlängern. Das hat die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" (AACSB) bekannt gegeben.

Broschüre Studienwahl und Berufswahl 2018/2019

Buchcover Studien- und Berufswahl 2018-2019

Der offizielle Studienführer und grüne Klassiker »Studien- und Berufswahl«, herausgegeben von der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Bundesagentur für Arbeit (BfA), informiert umfassend zur Studien- und Berufsplanung. Die aktuelle und 48. Auflage von Studien- und Berufswahl ist ab sofort erhältlich.

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

E-Learning: »Einführung in die BWL« bei E-Campus Wirtschaft

Screenshot der Seite e-campus-wirtschaftsinformatik.de von Prof. Dr. Axel C. Schwickert der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Das E-Learning Tool des E-Campus Wirtschaft an der Uni Gießen basiert auf dem Standardwerk »Einführung in die BWL« von Weber/Kabst.

Studium Internationale Betriebswirtschaftslehre (IBWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Internationale Betriebswirtschaftslehre IBWL

Eine internationale Ausrichtung im Fach Betriebswirtschaftslehre wünschen sich immer mehr. So entscheiden sich jedes Jahr mehr Studienanfänger für ein Studium der Internationalen BWL. Der Studiengang ermöglicht einen Einblick in globale wirtschaftliche Zusammenhänge. Zusätzlich lernen Studierende im internationalen Management eine weitere Fremdsprache und vertiefen diese während eines Auslandsstudiums. Rund 10 Prozent aller Studienanfänger entscheiden sich für ein Studium Internationale Betriebswirtschaft.

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Studenten im Hörsaal

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Fachhochschule (FH)

Ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer Fachhochschule ist in Deutschland sehr gefragt. Der anhaltende Aufwärtstrend an einer Fachhochschule (FH) ein Studium aufzunehmen, hat vor allem einen Grund: der anwendungsbezogene Lehrunterricht. Derzeit studieren rund 63.089 Studenten an Fachhochschulen in Studiengängen aus den Fächern Recht-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Antworten auf Medizin studieren für MBB

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 31 Beiträge

Diskussionen zu Medizin-Studium

Weitere Themen aus Studienwahl: Was studieren