DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Studienwahl: Was studierenWiWi-TReFF

Vielen Dank :)

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Vielen Dank :)

Liebe Community,

ich wollte euch allen danken, dass ihr mir bis jetzt so oft geholfen habt. Vor ungefähr einem Jahr habe ich das erste mal dieses Forum besucht und stand damals kurz vor dem Abi, war mir unsicher was ich wo studieren soll, was ich später mal machen will usw.

Durch die großartigen und hilfreichen Beiträge konnte ich mich dann im Mai entscheiden, was ich nun mache und studiere aktuell im ersten Semester an einer Uni mit gutem Ruf und stehe mit einem Schnitt von 1,4 dar, mit welchem ich sehr zufrieden bin und genieße meine Studienzeit.

Das verdanke ich vor allem den vielen Ratschlägen oder Ideen aus diesem Forum :)

antworten
WiWi Gast

Re: Vielen Dank :)

Was studierst du denn jetzt?

antworten
WiWi Gast

Re: Vielen Dank :)

Studiere BWL in Mannheim,
gibt zwar ein paar negative Punkte, denn vor allem in den ersten Wochen sind die Vorlesungen echt voll und Mannheim ist jetzt auch nicht die tollste Stadt, aber für jemanden der aus dem Dorf kommt eine sehr nette Erfahrung.
Leute sind oft sehr nett, auch wenn es viele gibt, die dann doch recht schnell abgehoben sind nach dem Motto "Ich bin in Mannheim und bin der größte", aber das sind zum Glück eher weniger.

antworten
WiWi Gast

Re: Vielen Dank :)

Keine schlechte Wahl. Naja die Abgehobenen werden später im Job schnell merken, dass das Prädikat Mannheim evtl den Einstieg erleichtert. Performt werden muss dann trotzdem, und das können andere auch ;)

Insofern ist es schon mal gut, dass du auf dem Boden bleibst. Die vollen Reihen werden sich während des Semesters entschlacken, in den höheren Semestern sowieso.

Mach weiter so und geb Gas im Studium. Wie du schon erwähntest. Vergesse das Studentenleben aber auch nicht. Das Studium geht schneller rum, als man denkt.

antworten
WiWi Gast

Punktzahl Zulassung Uni Mannheim BWL Bachelor-Studium, Nachrücker Punktzahl

Hey,
kannst du vielleicht denen helfen, die dir nächstes Jahr gerne folgen wollen ?

Wie sah es letztes Jahr in etwa mit den nötigen Punkten aus ? Gibt ja keine Veröffentlichung von der Uni, daher ist es gut mal Erfahrungen zu hören, vielleicht weißt du ja von jemanden der als Nachrücker reingekommen ist die Punktzahl oder ähnliches.

Weil es schwankt ja recht stark und ist gerade für die Grenzkanidatten wichtig zu wissen wie wahrscheinlich Mannheim für sie ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Punktzahl Zulassung Uni Mannheim BWL Bachelor-Studium, Nachrücker Punktzahl

Ja, kann ich gerne machen, aber ich habe auch keine genauen Infos bezüglich der Punkte, kann aber mal meine Erfahrungen teilen. Auch bezüglich der Stadt, dem Studium usw.

Also ich hatte ein 1,1 Abi, damit war die Aufnahme kein Problem, allerdings gibt es noch ein paar andere Sachen die du brauchst und zwar oft relativ schnell. Wenn du genommen wurdest brauchst du eine Bescheinigung von der Krankenkasse (ob privat oder nicht) und musst Bögen ausfüllen. Ist zwar kein großer Aufwand, aber wenn man im Urlaub ist kann ja z.B. kein anderer deine Unterlagen von der Krankenkasse abschicken.

Ein Freund von mir ist dieses Jahr mit 1,4 reingekommen mit einem Praktikum, welches aber nicht im wirtschaftlichen Bereich war. Der Notenschnitt dieses Jahr war 1,36, das wurde uns am Anfang gesagt. Falls du dir unsicher bist, kannst du ja nach dem Abi nochmal ein 4 wöchiges Praktikum machen, habe ich auch so gemacht.
Man kam aber auch noch mit 1,5 ohne Probleme rein. Der Schnitt ist auch aufgrund der doppeljahrgängen in den letzten Jahren so hoch gewesen. Einer ist im Nachrückverfahren mit 1,6 reingekommen, ein Freund mit dem ich Abi gemacht habe mit 1,7 nicht mehr (Am Ende glaube ich Platz 51 in der Warteliste).

Mannheim ist keine so schöne Stadt, aber auch nicht schlecht. Es gibt oft Gelegenheiten zum feiern, keine großen Clubs, aber eher viele kleine.
Donnerstags veranstaltet die Uni immer eine Feier, jedes mal eine andere Fachschaft, was ziemlich viel Spaß macht.

Was Praktika angeht, da ist KPMG oft in Mannheim, aber auch SAP und PwC sind Sponsoren und kommen oft an die Uni's. Im April gibt es eine Consulting Week, in welcher verschiedene Beratungsfirmen kommen, allerdings kann ich dazu noch nicht viel sagen, da ich bisher nur davon gehört habe, aber es ist vor allem ein Networking Event.

Die Studierenden Situation ist in Ordnung, es gibt viele Veranstaltungen mehrmals in der Woche, vor allem in den ersten 2 Wochen ist Vormittags alles voll, aber das legt sich nach 1-2 Wochen wieder.

Die Leute sind nett, die Einführungswoche ein großer Spaß, allerdings gibt es auch viele arrogante Leute.

Wir hatten viele coole Abend Vorträge mit anschließendem Get Together unter anderem mit Goldman Sachs, j.p Morgan, Morgan Stanley, Roland Berger, der Deutschen Bank und Bank of America. Allerdings wirst du das an allen anderen sehr guten BWL Uni's auch finden.

Direktes Campus Recruiting gab es nicht, das hört man ja von der WHU oft. Inwiefern das dann stimmt, kann ich nicht beurteilen, aber da in Mannheim viel mehr Leute studieren, ist das auch schwer zu realisieren. Die Banken bringen aber bei den Vorträgen oft ehemalige Studenten mit, deshalb waren sehr viele Mannheimer Absolventen bei uns, die dann im IB / UB Sektor waren, aber das wird an anderen Uni's nicht anders sein.

Es gibt viele Initiativen. Am interessantesten finde ich den Arbeitskreis Börse und Integra. AKB organisiert Vorträge mit Banken und Integra ist eine studentische Unternehmensberatung. Aber findet man auch an anderen Uni's.

Im Herbst gibt es die WHU Masters, was enorm cool ist. Da veranstaltet die WHU ein großes Sportevent und die Top Wirtschafts Uni's aus Deutschland und noch die HSG kommen jedes Jahr. Von Neid oder Hass wie oft in diesem Forum zu spüren ist das nichts zu spüren.

antworten

Artikel zu WiWi-TReFF

Kontakt

Telefoninterview - Telefon

WiWi-TReFF.de informiert und vernetzt die MANAGER von MORGEN

WiWi-TReFF Beispiel-Newsletter

Ein Bildschirm mit einer Newsletterinformation.

Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere. Hier findet Ihr drei Beispiel-Newsletter auf den folgenden drei Seiten, die in 2017 von WiWi-TReFF verschickt wurden.

Fotos, Screenshots, Interviews

Coming soon

Impressum

Anwalt, Recht un Gesetz - Das  Paragrafenzeichen einer Schreibmaschine ist angeschlagen.

WiWi-TReFF.de informiert und vernetzt die MANAGER von MORGEN

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis April 2020 geöffnet

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht vom 1. Februar bis 30. April 2020 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Sommersemester 2020. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Broschüre Studienwahl und Berufswahl 2018/2019

Buchcover Studien- und Berufswahl 2018-2019

Der offizielle Studienführer und grüne Klassiker »Studien- und Berufswahl«, herausgegeben von der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Bundesagentur für Arbeit (BfA), informiert umfassend zur Studien- und Berufsplanung. Die aktuelle und 48. Auflage von Studien- und Berufswahl ist ab sofort erhältlich.

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

E-Learning: »Einführung in die BWL« bei E-Campus Wirtschaft

Screenshot der Seite e-campus-wirtschaftsinformatik.de von Prof. Dr. Axel C. Schwickert der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Das E-Learning Tool des E-Campus Wirtschaft an der Uni Gießen basiert auf dem Standardwerk »Einführung in die BWL« von Weber/Kabst.

Erneut erfolgreiche AACSB-Akkreditierung der HHL

Campus und Gebäude der HHL Leipzig Graduate School of Management im Sonnenlicht

Der HHL Leipzig Graduate School of Management ist im Jahr 2019 die erfolgreiche Re-Akkreditierung des AACSB gelungen. Die Akkreditierung durch die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" gilt weltweit als eines der renomiertesten Gütesiegel für Business Schools.

ESB eine der besten Business Schools weltweit

Studenten an der ESB Business School, Hochschule Reutlingen

Die ESB Business School hat das Gütesiegel von AACSB International – The Association to Advance Collegiate Schools of Business, einer der weltweit bedeutendsten Akkreditierungsorganisationen für Wirtschaftswissenschaften, erhalten. Das Siegel bestätigt der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Hochschule Reutlingen die Erfüllung anspruchsvoller Qualitätsstandards in Ausbildung und Forschung. Weltweit tragen nur fünf Prozent aller Business Schools das begehrte Prädikat.

Antworten auf Vielen Dank :)

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 6 Beiträge

Diskussionen zu WiWi-TReFF

Weitere Themen aus Studienwahl: Was studieren