DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Study in GermanyWiWi-Studium

Wiwi/BWL Studieren (LMU vs Frankfurt & andere Unis)?

Autor
Beitrag
Kea

Wiwi/BWL Studieren (LMU vs Frankfurt & andere Unis)?

Hallo zusammen,

Ich möchte Wiwi mit dem Schwerpunkt Bwl studieren und weiss es nicht welche die bessere Wahl für mich ist . Ich habe gehört , dass an der Uni Frankfurt , das Studium mehr mathematisch bezogen ist , während LMU theoretischer und sich mehr an Management und Controlling richtet .

Wenn ich die Städte miteinander vergleiche gefällt mir München am besten. Daneben sieht das Studienplan in LMU viel interessanter aus .
Das Problem ist nur , dass ich verzweifelt bin , ob das Studium so schwer an der LMU ist , dass ich es nicht schaffe , wegen der GOP alle pflicht-Module in den beiden 2 ersten Fachsemestern zu belegen. Wegen Corona finde ich es wirklich schwierig, dass man gar niemanden hat , an der man sich anwenden kann , wenn man Hilfe beim Studium und mit dem Lernstoff zurecht kommen braucht . (Das habe ich selber erlebt dieses Wintersemester erlebt und habe demzufolge viel Zeit verloren)#

Falls jemand an LMU / Uni Frankfurt /Münster /Aachen/Regensburg/Duisburg-Essen ... BWL / wiwi studiert oder sein Studium abgeschlossen hat , wäre ich wirklich dankbar , wenn ihr ihre Erfahrungen (Vorteile& Nachteile des Studiums) mitteilt.

Ausserdem hätte ich auch ein paar Fragen dazu :

  1. Ist die BWL an der LMU wirklich so anspruchsvoll im Vergleich zu Universitäten wie Münster,Frankfurt , Aachen usw?
  2. Ist die Organisation in der Uni gut (Vorlesungen; Tutoren ; Proffessoren ) ..Werden die Vorlesungen online hochgeladen?( auch wenn man Präsenz-Veranstaltungen hat)
  3. Können Sie mir mehr Information über die GOP-Klausuren, die im ersten Semester stattfinden, geben?

Das wäre alles , was ich wissen möchte. Vielen dank noch mal !!

antworten
WiWi Gast

Wiwi/BWL Studieren (LMU vs Frankfurt & andere Unis)?

Mir (Abitur 2021) hat sich so eine ähnliche Problematik auch gestellt.
Der Bruder einer Freundin schwört auf die HSG, aber das iwt bei mir finanziell nicht drin.

Deshalb habe ich nach einer soliden staatlichen Uni gesucht.
Mannheim, Münster und LMU standen zur Auswahl.
Habe mich für die LMU entschieden, weil

  1. Ich aus erster Hand weiß, dass BWL in München leichter als in Mannheim ist
  2. In diversen Rankings die LMU meist direkt nach Mannheim zu finden ist.
  3. Sich für mich die räumliche Nähe lohnt.
  4. Ich mir bei Münster mehr erwartet hatte, war nicht ganz überzeugt.
  5. An der LMU die Klausuren immer direkt zu Beginn der Semesterferien geschrieben werden und nicht, wie an anderen Unis üblich, erst am Ende. Somit sind Praktika besser möglich.

Allerdings gibt es natürlich auch Nachteil, Wohnkosten sind in München exorbitant, LMU hat kein eingebundenes Auslandssemester wie Mannheim; sollte aber dennoch gut machbar sein.

antworten
WiWi Gast

Wiwi/BWL Studieren (LMU vs Frankfurt & andere Unis)?

Sorry, aber die LMU ist definitiv nicht anspruchsvoller als die Goethe (alleine wegen dem ach so uninteressanten mathematischen Studienplan) und vor allem nicht als die WWU..

Reputation bei den drei Genannten ist bei allen sehr gut.

Kea schrieb am 05.04.2021:

Hallo zusammen,

Ich möchte Wiwi mit dem Schwerpunkt Bwl studieren und weiss es nicht welche die bessere Wahl für mich ist . Ich habe gehört , dass an der Uni Frankfurt , das Studium mehr mathematisch bezogen ist , während LMU theoretischer und sich mehr an Management und Controlling richtet .

Wenn ich die Städte miteinander vergleiche gefällt mir München am besten. Daneben sieht das Studienplan in LMU viel interessanter aus .
Das Problem ist nur , dass ich verzweifelt bin , ob das Studium so schwer an der LMU ist , dass ich es nicht schaffe , wegen der GOP alle pflicht-Module in den beiden 2 ersten Fachsemestern zu belegen. Wegen Corona finde ich es wirklich schwierig, dass man gar niemanden hat , an der man sich anwenden kann , wenn man Hilfe beim Studium und mit dem Lernstoff zurecht kommen braucht . (Das habe ich selber erlebt dieses Wintersemester erlebt und habe demzufolge viel Zeit verloren)#

Falls jemand an LMU / Uni Frankfurt /Münster /Aachen/Regensburg/Duisburg-Essen ... BWL / wiwi studiert oder sein Studium abgeschlossen hat , wäre ich wirklich dankbar , wenn ihr ihre Erfahrungen (Vorteile& Nachteile des Studiums) mitteilt.

Ausserdem hätte ich auch ein paar Fragen dazu :

  1. Ist die BWL an der LMU wirklich so anspruchsvoll im Vergleich zu Universitäten wie Münster,Frankfurt , Aachen usw?
  2. Ist die Organisation in der Uni gut (Vorlesungen; Tutoren ; Proffessoren ) ..Werden die Vorlesungen online hochgeladen?( auch wenn man Präsenz-Veranstaltungen hat)
  3. Können Sie mir mehr Information über die GOP-Klausuren, die im ersten Semester stattfinden, geben?

Das wäre alles , was ich wissen möchte. Vielen dank noch mal !!

antworten
Wiwi-Nutzer9

Wiwi/BWL Studieren (LMU vs Frankfurt & andere Unis)?

Gibt sicherlich schwierigere Unis als die LMU, wenn man sich mal die Notenverteilung anschaut. Die sieht an anderen vermeintlich unbekannteren Unis sogar deutlich schlechter aus

Kea schrieb am 05.04.2021:

Hallo zusammen,

Ich möchte Wiwi mit dem Schwerpunkt Bwl studieren und weiss es nicht welche die bessere Wahl für mich ist . Ich habe gehört , dass an der Uni Frankfurt , das Studium mehr mathematisch bezogen ist , während LMU theoretischer und sich mehr an Management und Controlling richtet .

Wenn ich die Städte miteinander vergleiche gefällt mir München am besten. Daneben sieht das Studienplan in LMU viel interessanter aus .
Das Problem ist nur , dass ich verzweifelt bin , ob das Studium so schwer an der LMU ist , dass ich es nicht schaffe , wegen der GOP alle pflicht-Module in den beiden 2 ersten Fachsemestern zu belegen. Wegen Corona finde ich es wirklich schwierig, dass man gar niemanden hat , an der man sich anwenden kann , wenn man Hilfe beim Studium und mit dem Lernstoff zurecht kommen braucht . (Das habe ich selber erlebt dieses Wintersemester erlebt und habe demzufolge viel Zeit verloren)#

Falls jemand an LMU / Uni Frankfurt /Münster /Aachen/Regensburg/Duisburg-Essen ... BWL / wiwi studiert oder sein Studium abgeschlossen hat , wäre ich wirklich dankbar , wenn ihr ihre Erfahrungen (Vorteile& Nachteile des Studiums) mitteilt.

Ausserdem hätte ich auch ein paar Fragen dazu :

  1. Ist die BWL an der LMU wirklich so anspruchsvoll im Vergleich zu Universitäten wie Münster,Frankfurt , Aachen usw?
  2. Ist die Organisation in der Uni gut (Vorlesungen; Tutoren ; Proffessoren ) ..Werden die Vorlesungen online hochgeladen?( auch wenn man Präsenz-Veranstaltungen hat)
  3. Können Sie mir mehr Information über die GOP-Klausuren, die im ersten Semester stattfinden, geben?

Das wäre alles , was ich wissen möchte. Vielen dank noch mal !!

antworten
WiWi Gast

Wiwi/BWL Studieren (LMU vs Frankfurt & andere Unis)?

Hab ich was verpasst? An der LMU gibts schon einige Leute mit 1,0 - 1,2, der Schnitt ist vergleichsweise hoch.

antworten
WiWi Gast

Wiwi/BWL Studieren (LMU vs Frankfurt & andere Unis)?

Münster ist sehr schwierig. Würde ich nicht unbedingt empfehlen, wenn man sich nicht zutraut unter 2,5 zu kommen und später einen Master noch machen will

antworten

Artikel zu WiWi-Studium

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

13,5 Prozent mehr Studienanfänger in den Wirtschaftswissenschaften

Ein Kaufhausinneres mit verschwommenen Menschen und Rolltreppen.

Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, nahmen 2011 insgesamt rund 516 900 Anfängerinnen und Anfänger ein Studium auf. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich damit die Zahl der Erstimmatrikulierten 2011 um rund 16,2 Prozent.

Betriebswirtschaftslehre erneut beliebtestes Studienfach

Ein Buch über die Praxis Marketing, ein Computer mit einer Weltkugel und dem Schriftzug BWL und ein gelber Personalordner.

Im Wintersemester 2010/11 waren so viele Studierende wie noch nie an den deutschen Hochschulen eingeschrieben: 2 218 000 Studentinnen und Studenten. Die Betriebswirtschaftslehre war wie in den Vorjahren das beliebteste Studienfach, sie lag mit 185 000 Studierenden auf Rang eins.

Wirtschaftswissenschaften studierbarer machen um Studienabbrüche zu reduzieren

Die Abkürzung WiWi für Wirtschaftswissenschaften an einer Mauer mit einem Daumen-Hoch als Like-Zeichen.

Viele Abbrecher nennen die zu hohen Anforderungen des Studiums als ausschlaggebend. Dies gilt insbesondere für die Studiengänge in den Wirtschafts- und Ingenieurswissenschaften an den Fachhochschulen, bei denen die Leistungsansprüche als besonders hoch gelten.

Wirtschaftswissenschaften weiterhin die beliebteste Studienrichtung

Logo vor Ort Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften ZBW

Wirtschaftswissenschaften sind wie bereits in den Vorjahren die beliebteste Studienrichtung (10 Prozent), gefolgt von den Lehramtsstudiengängen, Maschinenbau (jeweils 9 Prozent) und Medizin (6 Prozent).

Wirtschaftswissenschaften beliebteste Studienrichtung

WiWi, BWL, VWL

Ein Wirtschaftsstudium nehmen 12 Prozent aller Studienberechtigten auf. Dies ist ein zentrales Ergebnis des Berichts »Studienberechtigte 2005 - Übergang in Studium, Ausbildung und Beruf« der HIS Hochschul-Informations-System GmbH.

Wirtschaftswissenschaften beliebteste Studienrichtung

WiWi, BWL, VWL

Die beliebteste Studienrichtung der Studienberechtigten 2004 sind die Wirtschaftswissenschaften. Nach zuletzt 10 Prozent im Jahr 2002 haben sich nun 12 Prozent aller Studienberechtigten für diese Studienrichtung entschieden.

Wirtschaftsstudium parallel zur Schule

Wirtschaftsstudium: Das Bild zeigt eine Lego-Figur mit roter Krawatte im Anzug

Die Young Business School verzahnt bundesweit die reguläre Schule mit Hochschulen und bietet Schülern die Möglichkeit, parallel zur Schule mit einem Studium zu starten und im Idealfall den Bachelorabschluss zeitgleich mit dem Abitur zu erreichen.

Interesse an Gaststudium in den Wirtschaftswissenschaften gestiegen

Interesse an Gaststudium in den Wirtschaftswissenschaften bei Senioren gestiegen.

Besonders bei Senioren wächst das Interesse an einem Gaststudium. Rund 47 Prozent der Gaststudierenden sind älter als 60 Jahre.

HIS-Studie: Wirtschaftswissenschaften beliebteste Fachrichtung

WiWi, BWL, VWL

Wieder hohes Niveau der Studierfreudigkeit - aber große Unterschiede zwischen den Bundesländern

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis April 2020 geöffnet

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht vom 1. Februar bis 30. April 2020 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Sommersemester 2020. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Broschüre Studienwahl und Berufswahl 2018/2019

Buchcover Studien- und Berufswahl 2018-2019

Der offizielle Studienführer und grüne Klassiker »Studien- und Berufswahl«, herausgegeben von der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Bundesagentur für Arbeit (BfA), informiert umfassend zur Studien- und Berufsplanung. Die aktuelle und 48. Auflage von Studien- und Berufswahl ist ab sofort erhältlich.

Antworten auf Wiwi/BWL Studieren (LMU vs Frankfurt & andere Unis)?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 6 Beiträge

Diskussionen zu WiWi-Studium

Weitere Themen aus Study in Germany