DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
TourismusmanagementMaster

In der Krise Tourismusökonomie studieren?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

In der Krise Tourismusökonomie studieren?

Ich möchte nächstes Jahr nach meinem Sowi Bachelor einen Uni Master im Bereich Tourismus machen, da ich die Module, sowie den Kontakt zu Praxispartnern, sehr ansprechend finde und in meiner Region der Tourismus der größte Sektor überhaupt ist. Allerdings steht die Branche ja derzeit in einer historischen Krise und ich frage mich, ob dieses Vorhaben nicht etwas waghalsig wäre. Das Problem ist, dass ich als andere Optionen hauptsächlich qualitative Programme habe, ich bin jedoch eher auf der quant-Seite.

antworten
WiWi Gast

In der Krise Tourismusökonomie studieren?

WiWi Gast schrieb am 16.09.2020:

Ich möchte nächstes Jahr nach meinem Sowi Bachelor einen Uni Master im Bereich Tourismus machen, da ich die Module, sowie den Kontakt zu Praxispartnern, sehr ansprechend finde und in meiner Region der Tourismus der größte Sektor überhaupt ist. Allerdings steht die Branche ja derzeit in einer historischen Krise und ich frage mich, ob dieses Vorhaben nicht etwas waghalsig wäre. Das Problem ist, dass ich als andere Optionen hauptsächlich qualitative Programme habe, ich bin jedoch eher auf der quant-Seite.

Waghalsig schon.
Wenn in deiner Region Tourismus der größte Sektor ist, wird das auch so bleiben. Die Leute wollen ja verreisen. Du sollst nur einen längeren Atem einplanen.

antworten
WiWi Gast

In der Krise Tourismusökonomie studieren?

Push

antworten
WiWi Gast

In der Krise Tourismusökonomie studieren?

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Push

Was soll noch geschrieben werden? Es wurde bereits alles gesagt.

antworten

Artikel zu Master

Fernstudium: Master-Studium Management im Gesundheitswesen

Arzneimittel und Banner mit Innenschrift "Management im Gesundheitswesen, Master of Arts, Fernstudium"

Gesundheitsökonomisches Knowhow, fachliche und soziale Kompetenzen sowie Führungsqualitäten vermittelt das Fernstudium im Master Management im Gesundheitswesen der Wiesbaden Business School. An der Hochschule RheinMain bildet der berufsbegleitende Studiengang für Schlüsselstellen im Gesundheitswesen aus, die vom Patientenmanagement über Marketing bis zur Organisation reichen. Das Master-Studium beginnt jeweils zum Wintersemester.

IHF-Studie untersucht 600 Masterstudiengänge in Bayern

IHF-Studie untersucht 600 Masterstudiengänge in Bayern

Die Studie untersucht die wesentlichen Merkmale aller Masterstudiengänge an den staatlichen Hochschulen in Bayern auf Basis der Prüfungsordnungen und bietet einen zahlenmäßigen sowie systematischen Überblick. Durch die große Anzahl von rund 600 Studiengängen lassen sich problematische Regelungen jenseits von Einzelfällen identifizieren.

Studie: Fast alle machen Masterstudium im Wunschfach und am Wunschort

Cover HIS-Studie zum Masterstudium 09|2013

Die erste bundesweit repräsentative Befragung ergab, dass fast alle Studierenden im Masterstudium, nämlich 95 Prozent, ihr Wunschfach studieren. Mehr als drei Viertel der Befragten studieren zudem auch an der gewünschten Hochschule.

CHE-Masterprognose 2013: Bedarf an Masterstudienplätzen steigt dramatisch

Modellrechnung zum Nachfragepotenzial bei  Masterstudienanfänger in Deutschland - Cover der Studie vom C HE gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung

Die Entwicklung der Nachfrage nach Masterstudienplätzen in den nächsten Jahren wird bisher planerisch an den Hochschulen und hochschulpolitisch in den Ländern unterschätzt. Nach Modellrechnungen des CHE wird die Nachfrage nach Masterstudienplätzen kontinuierlich steigen bis im Jahr 2016 ein Höchstwert erreicht wird.

»Finde deinen Master« lautet das Motto der Master Messen

Master and More - Zwei Studentinnen auf der Orientierungsmesse für Masterstudiengänge.

Die »Master and More« Messen sind die größten Master Messen im deutschsprachigen Raum und bieten Informationen zu 1.500 Master-Programmen. Sie finden im Herbst in sieben Studentenstädten statt: Die Messe-Tour führt ab Mitte November von Wien über München, Frankfurt, Stuttgart und Münster bis nach Hamburg und endet Anfang Dezember in Berlin.

Berufsbegleitender Masterstudiengang in Business Management mit Schwerpunkt Marketing

DHBW Master in Business Management - Marketing (M.A.)

Masterstudium neben dem Beruf ohne ausufernde Kosten und auch noch an zwei rennomierten Hochschulen? Das ermöglicht ein berufsbegleitender »Master in Business Management – Marketing«, das gemeinsames Programm der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach und der German Graduate School of Management and Law (GGS).

Berufsbegleitendes Masterstudium bei IBM

Eine Asiatin sitzt lächelnd am Computer.

IBM Deutschland bietet mit dem Master@IBM ab dem Sommersemester 2010 sehr guten Bachelorabsolventen die Möglichkeit, ihr konsekutives Masterstudium berufsbegleitend bei IBM zu absolvieren. Bewerbung bis 1. Dezember 2009 möglich.

Consumer Science - Neuer Masterstudiengang an der TU München

Student sitzt auf dem Campus an der TUM auf der Wiese und arbeitet am Laptop (Mac)

Consumer Science ist ein international aufstrebendes Lehr- und Forschungsgebiet, das die Konsumenten in ihrer ökonomischen, sozialen und natürlichen Umwelt betrachtet.

9 Urlaubs-Tipps für gestresste Manager

Ein kleiner Junge rennt bei Sonnenuntergang mit seinem Vater am Strand endlang.

Der Sommerurlaub steht vor der Tür. Neben den Weihnachtstagen vielleicht die einzige Zeit im Jahr, in der Unternehmer, Manager und Selbständige wirklich einmal richtig ausspannen können. Prof. Dr. Curt Diehm, Ärztlicher Direktor der renommierten Max-Grundig Klinik, gibt Ratschläge, wie die freie Zeit am besten für die Gesundheit zu nutzen ist.

Reise-Tipp: animod.de - Preiswerte Hotel-Gutscheine für Kurzreisen

Hotel-Gutscheine Kurzreisen

Hotel-Gutscheine für Kurzreisen: Die Online-Plattform »animod.de« vermarktet Leer-Betten-Kontingente europäischer 4-5 Sterne-Hotels und bietet Reisenden entsprechend preiswerte Hotel-Gutscheine und Gutscheine für Kurzreisen an.

Günstige Reiseländer und Tipps zum Griechenland-Urlaub

Die Sommerferien haben begonnen. Beim Urlaub in Polen gibt es am meisten und in der Schweiz am wenigsten für das Geld. Auch beim Urlaub in Griechenland ist die Kaufkraft des Euro höher als in Deutschland. Doch bei einer Griechenland-Reise sind aktuell einige Dinge zu beachten. Wichtig ist es, vor allem ausreichend Bargeld in kleineren Scheinen mit auf die Reise zu nehmen.

Fernbusanbieter berlinlinienbus.de baut Fernbusnetz aus – günstig durch Deutschland und Europa

Reisende steigen in einen Fernbus von Berlinlinienbus ein.

Die Fernbusbranche boomt und mit Berlinlinienbus baut aktuell der älteste Fernbusanbieter Deutschlands sein Streckennetz aus. Studenten bieten sich daher in Deutschland und Europa günstige Reisemöglichkeit. Wer frühzeitig bucht, kann zur Zeit von Berlin nach Dresden für 6 Euro oder nach Hamburg ab 7 Euro reisen. Zur Eröffnung der neuen Strecken werden im Newsletter-Gewinnspiel ein Ipad, drei Kindle, fünf Digitalkameras, 10 Ipods und 50 Gutscheine verlost.

Reise-Tipp: Schlafplatz-Community »belodged.com«

Schlafplatz Community

Was tun, wenn alle günstigen Unterkünfte ausgebucht und die Hotels zu teuer sind? Die Mitglieder der internationalen Community belodged.com stellen sich gegenseitig private Übernachtungsmöglichkeiten kostenlos zur Verfügung.

Sonne, Strand und Meer - Badeurlaub beliebteste Urlaubsform

Ein Meeresstrand mit Liegen aus der Vogelperspektive.

Der Badeurlaub ist mit Abstand die beliebteste Urlaubsform der Deutschen, gefolgt von Städtereisen und Wellnessurlauben. Das Auto bleibt dabei das Verkehrsmittel Nr. 1 für die Reise in den Urlaub.

Reise-Tipp: Safari-Feeling in den Dünen

Große Steine an einer Dünenlandschaft.

An der holländischen Nordsee steht für echte Outdoor-Fans in den Dünen eine außergewöhnliche Zeltlodge mit 12 Zelthäuser. Die Unterkünfte liegen im Ferienpark „Het Zwanenwater“ nahe dem Küstenort Callantsoog.

Antworten auf In der Krise Tourismusökonomie studieren?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 4 Beiträge

Diskussionen zu Master

Weitere Themen aus Tourismusmanagement