DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Trainee-Programme

Kienbaum: Top-Karriereaussichten für Trainees nach Trainee-Programm

Mehr als 50 Prozent der Unternehmen schätzen die Karriereaussichten von Trainees besserals die von Direkteinsteigern ein, und nahezu alle Trainees werden nach erfolgreicher Beendigung des Programms übernommen. Dies sind Ergebnisse der Kienbaum-Studie »Trainee 2003«.

Der Kopf und ein Arm einer kraulenden Schwimmerin in einem See.

Gummersbach, 3. März 2003 (kb) Auf eine Trainee-Position bewerben sich in Deutschland durchschnittlich 50 Personen. An erster Stelle Stelle der Auswahlkriterien von Unternehmen steht die soziale Kompetenz, gefolgt vom Universitätsabschluss. Während in der ersten Berufsposition bei einem Direkteinstieg durchschnittlich 38.000 Euro verdient werden, erhalten Trainees durchschnittlich 36.000 Euro Jahresgehalt.

Allerdings: Mehr als 50 Prozent der Unternehmen schätzen die Karrierechancen eines Trainees besser ein, und nahezu alle Trainees werden nach erfolgreicher Beendigung des Programms übernommen. Dies sind Ergebnisse der Studie »Trainee 2003«, angefertigt vom Bereich Human Resource Management der Kienbaum Management Consultants GmbH.

  1. Seite 1: Top-Karriereaussichten
  2. Seite 2: 102 Unternehmen aller Branchen befragt
  3. Seite 3: Ideales Alter: Um die 30
  4. Seite 4: Nicht immer lange Betriebszugehörigkeit

Im Forum zu

1 Kommentare

Deutsche Post DHL - LEAD Trainee-Programm (nicht GROW)

WiWi Gast

Hallo! Hat jemand Erfahrungen mit dem Trainee-Programm "LEAD" der Deutschen Post? Im Konrast zu GROW ist das ja eher mit Fokus aufs operative Geschäft ausgelegt. Würde mich freuen, was dazu zu hö ...

3 Kommentare

SAP Consulting

WiWi Gast

Gehalt ist bei SAP Stellen tendenziell gut bis sehr gut

2 Kommentare

Trainee bei Conrad Electronic

WiWi Gast

In welchem Bereich? Was ich so gehört habe, sind 36-38k zum Einstieg für Trainees. Direkteinstieg eher 42k bei 40 Stunden. Ist eben Handel und damit nicht gerade die Branche mit den höchsten Gehältern ...

12 Kommentare

Trainee Stellen nur für Überflieger?

WiWi Gast

Nach einem Wirtschaftsstudium ist es realistisch, ein Trainee-Programm auch ohne sehr gute Noten durch das Überzeugen im AC ergattern zu können. Verglichen mit den Naturwissenschaften stehen wir also ...

8 Kommentare

Welche Unternehmen mit Traineeprogrammen bieten Homeoffice?

WiWi Gast

Trainee im Homeoffice macht wenig Sinn. Neben dem Kennenlernen des Unternehmens ist ja ein Gedanke das Vernetzen der Trainees untereinander und das Aufbauen eines Netzwerks im Unternehmen. Generell wi ...

1 Kommentare

Erfahrungen DekaBank/Union Investment Traineeprogramm?

WiWi Gast

Hi, ich schließe demnächst meinen Master ab und habe aufgrund meines dualen Studiums im VR Sektor die beiden Unternehmen bezgl. Einstieg im Visier. Praktika habe ich im Master noch in der Beratung be ...

2 Kommentare

Trainee Programm Mars Deutschland

WiWi Gast

Ich habe auch demnächst mein Skype Intereview für das Mars European Finance Development Programme. Hat einer von euch schon Erfahrungen mit dem Bewerbungsverfahren von Mars Deutschland?

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema

Weiteres zum Thema Trainee-Programme

Ein orangefarbenener Plastikstuhl.

Bewerbungsabsage: Bei Scheinbewerbung für Trainee-Programm kein Diskriminierungsschutz

Scheinbewerbungen haben keine Chance vor Gericht: Die Möglichkeit bei Ablehnung sich auf das Diskriminierungsgesetz zu berufen, ist nichtig. Damit wird das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) vor Missbrauch geschützt. Dass vertritt das Bundesarbeitsgericht (BAG) und hat sich mit einer Fragestellung an den Europäischem Gerichtshof (EuGH) gewandet. Der EuGH entschied im Sommer 2016, dass nur ernsthafte Bewerber und Bewerberinnen unter dem AGG-Schutz gestellt werden. Scheinbewerbungen könnten sogar als Rechtsmissbrauch behandelt werden.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Segelboote mit dem BMW-Symbol auf offener See mit Wind in den Segeln.

Unternehmensranking 2017: Die Top 100 Arbeitgeber für Wirtschaftswissenschaftler

Doppelsieg für BMW als beliebtester Arbeitgeber bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und dem Ingenieurwesen. Gefolgt von Audi, Daimler und Porsche ist die Automobilindustrie erneut die attraktivste Branche. PwC ist die einzige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und McKinsey die einzige Unternehmensberatung unter den Top 10 Arbeitgebern für Wirtschaftswissenschaftler. Die Beratungen gehören insgesamt zu den großen Gewinnern im Ranking. Die Deutsche Bank fällt in der Finanzbranche erstmals hinter EZB und Goldman Sachs von Platz 27 auf 43. Das zeigt die Business Edition des aktuellen trendence Graduate Barometer 2017.

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Unternehmensranking 2017: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

HELP - Eine Bürotasse zeigt ein Männchen hinter einem Aktenberg, das um Hilfe ruf.

Deutschen ist Arbeitsumfeld wichtiger als hohe Bezahlung

Drei Viertel aller Berufstätigen in Deutschland macht ihr aktueller Job Spaß. Ein gutes Betriebsklima und flexible Arbeitszeiten locken Bewerber und Jobwechsler an. Lediglich acht Prozent arbeiten allein für das Gehalt. Das Meistern von Herausforderungen und Produzieren von guten Ergebnissen steht für 26 Prozent im Vordergrund, die Arbeit im Team und die Zeit mit den Kollegen für 15 Prozent. Eine sinnvolle Tätigkeit auszuüben, motiviert 12 Prozent der Berufstätigen in Deutschland. Das zeigt die Studie „Beruf und Karriere 2017" der CreditPlus Bank AG.

Schild mit der Aufschrift "Exit".

Jeder vierte Arbeitnehmer ist auf dem Absprung

Knapp 70 Prozent der Angestellten ist die Gesundheit wichtiger als Wohlstand. Neben der Vergütung ist Freizeit und Urlaub aktuell der wichtigste Faktor bei der Arbeitgeberwahl. Pluspunkte bei der Arbeitgeber sind Sabbaticals, zusätzliche Urlaubstagen oder weniger Arbeitsstunden für ein geringeres Gehalt. Nur jedem vierten Mitarbeiter werden derzeit flexible Arbeitsbedingungen genehmigt. Jeder zweite Mitarbeiter rechnet durch Teilzeit oder Home Office zudem mit geringeren Karrierechancen. Die Digitalisierung von HR-bezogenen Aufgaben ist noch kaum entwickelt. Das sind Ergebnisse der Mercer „Global Talent Trends Study“ 2017.

Unister Insolvenzverfahren Rip-Deal

Insolvenzverfahren der Unister Holding GmbH vom Amtsgericht Leipzig eröffnet

Nach dem Unfalltod von Mitbegründer Thomas Wagner und Gesellschafter Oliver Schilling hatte die Unister Holding GmbH den Insolvenzantrag gestellt. Laut dem Magazin Spiegel hat der Reiseportal-Anbieter rund 39 Millionen Euro Schulden. Durch den Insolvenzantrag konnte die Handlungsfähigkeit der Unister-Reiseportal gesichert werden, sodass Buchungen über Fluege.de und Ab-in-den-Urlaub.de weiterhin möglich sind. Aktuelle Berichte offenbaren, dass Thomas Wagner vor seinem Tod auf einen „Rip-Deal“ reingefallen ist.

Feedback +/-

Feedback