DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Trainee-ProgrammeMcK

Neues Bachelor-Programm von McKinsey

McKinsey & Company bietet Bachelor-Absolventen ein neuartiges Programm zum Einstieg in die Unternehmensberatung an. Studierende mit gutem BA-Abschluss können ab sofort als Junior Fellow ihre Karriere bei McKinsey beginnen.

Thumbs up Karriere mit Bachelor

Neues Bachelor-Programm von McKinsey
McKinsey & Company bietet Bachelor-Absolventen ein neuartiges Programm zum Einstieg in die Unternehmensberatung an. Studierende mit gutem BA-Abschluss können ab sofort als Junior Fellow ihre Karriere bei McKinsey beginnen. Die jungen Consultants arbeiten im Rahmen des Programms zunächst ein Jahr lang für Klienten im In- und Ausland. Parallel dazu wird jeder Junior Fellow durch einen individuellen Trainingsplan unterstützt und erhält einen Mentor, der seine persönliche Weiterentwicklung fördert.

Nach einem Jahr können Junior Fellows aus der Beratungstätigkeit aussteigen, um einen Masterstudiengang zu absolvieren. McKinsey übernimmt dafür die Studiengebühren. Anschließend besteht die Möglichkeit, als Fellow wieder bei dem Branchenprimus einzusteigen. Alternativ können Bachelor-Absolventen nach einem Jahr als Junior Fellow auch direkt indas Fellowship-Programm wechseln und zu einem späteren Zeitpunkt einen MBA erwerben.

»Vielen unserer Bewerber ist beides wichtig - berufliche Erfahrung sammeln und akademisch erfolgreich sein«, erläutert Nina Wessels, Director of Recruiting bei McKinsey, das neueProgramm. »McKinsey reagiert mit dem neuen Angebot auf die steigende Zahl der Bachelor- und Masterstudiengänge in Deutschland. Wir legen großen Wert darauf, dass ein Junior Fellow einen Teil seiner Zeit auf internationalen Beratungsprojekten verbringt«, betont Wessels. »Wir bieten damit jungen High Potentials einen sehr flexiblen, aber dennoch planbaren Einstieg in die Unternehmensberatung.«

Bachelor-Absolventen konnten bislang nur als Business Analyst beiMcKinsey einsteigen und hatten somit eine Sonderrolle. Das Junior-Fellowship-Programm stellt nun eine konsequente Erweiterung des bestehenden Fellowship-Programms dar, das sich an Hochschulabsolventen mit Diplom- oder Magisterabschluss richtet. Dieses Fellowship-Programm von McKinsey ist seit fast zwei Jahrzehnten etabliert. Es bietet Beratern und Beraterinnen nach zwei Jahren Tätigkeit die Freistellung im dritten Jahr an und gibt ihnen so die Möglichkeit, bei voller Lohnfortzahlung den MBA zu erwerben oder zu promovieren. McKinsey übernimmt dabei 50 Prozent der Studiengebühren.

Interessenten können ihre vollständige Bewerbung für das Junior-Fellowship-Programm mit tabellarischem Lebenslauf einschließlich Kopien aller Zeugnisse an die folgende Adresse schicken:

McKinsey & Company
Ellen von Storch
Magnusstraße 11
50672 Köln
Tel.: (0221) 208-7591
E-Mail: ellen_von_storch@mckinsey.com

Im Forum zu McK

2 Kommentare

McKinsey - Anzahl Interviews

WiWi Gast

Hab leider auch verschiedene Aussagen gehört. Einmal war die Rede von 3 + mögliches Partnerinterview und beim anderen mal wurde von 3 + 1 Manager + 1 Partnerinterview gesprochen

4 Kommentare

McKinsey erneut bewerben?

WiWi Gast

Sry, aber wenn alle bei MBB so uneigenstandig sind wie du, würde es die Läden in 2 Jahren nicht mehr geben. Sie haben es dir doch angeboten, alleine durch das eine Praktikum und Fortschritt im Studiu ...

13 Kommentare

McKinsey ohne Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

WiWi Gast

Ja, aber wie gesagt, ich würde sie alle gegen die Studienstiftung eintauschen. Lounge Gast schrieb: ...

3 Kommentare

Mckinsey jedes Jahr TakeTime

WiWi Gast

Du wirst seltener befördert, deine Tenure verzögert sich (was letztlich mit ein Grund für seltenere oder verspätete Beförderungen ist) und dein Gehalt wird auf 80% angepasst.

2 Kommentare

McKinsey Workshop Dresscode, Tipps

WiWi Gast

Früher Chino + gute Schuhe + Hemd (in der Hose) und ggfalls Cardigan/Blazer/Sakko. Heute würden statt guten Schuhe evtl. gute Lederschuhe (ala Common Projects) auch schon gehen, da es ein Uni-Event i ...

14 Kommentare

Erfahrung Duales Studium McKinsey mit der FOM

WiWi Gast

Was für Vorteile bringt denn ein duales Studium bei McKinsey wenn man in den Mittelstand möchte? Der Name ist cool, aber McKinsey ist ein Konzern.

40 Kommentare

McKinsey Event für duale Studenten?

WiWi Gast

Eigentlich ist dieser Thread schon das erste Selektionsmittel. McK sollte dankbar sein.

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema McK

McKinsey Women’s Day 2016 für Akademikerinnen

McKinsey Women’s Day 2017

Einblicke in die Unternehmensberatung aus erster Hand, von Frauen für Frauen – das ermöglicht McKinsey jungen Akademikerinnen beim "Women’s Day" am 28. und 29. September 2017 in Berlin. Das Event richtet sich an Studentinnen ab dem 3. Semester, Doktorandinnen und Young Professionals mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung. Bewerbungsfrist ist der 21. August 2017.

Screenshot Homepage karriere.mckinsey.de/event/perspektivwechsel

McKinsey Recruiting-Workshop »Perspektivwechsel« für Young Professionals

Wer schon erste Berufserfahrung mitbringt und Interesse an einem Quereinstieg in die Unternehmensberatung hat, ist beim Recruiting-Event „Perspektivwechsel“ von McKinsey & Company in Berlin genau richtig. Vom 19. bis 20. Mai 2017 geben McKinsey-Berater Einblick in ihren Berufsalltag und informieren über Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Bewerbungsschluss ist der 10. April 2017.

McKinsey-Workshop Spuren-hinterlassen 2016

McKinsey-Workshop »Spuren hinterlassen«: Strategien für ein Modelabel

Unter dem Motto »Spuren hinterlassen« lädt McKinsey & Company zu einem Recruiting-Event nach Kitzbühel ein. Studierende, Doktoranden und Young Professionals entwickeln im Rahmen des viertägigen Workshops gemeinsam mit McKinsey-Beratern neue Konzepte für ein Modeunternehmen. Die Veranstaltung findet vom 9. bis zum 12. Februar 2017 statt. Bewerbungsschluss ist der 9. Januar 2017.

Prof. Dr. Jürgen Kluge folgt Peter Schmitz als Aufsichtsratsvorsitzender

Ehemaliger McKinsey-Chef Kluge wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei Schmitz Cargobull AG

Gleich ein doppelter Wechsel erfolgt im Aufsichtsrat der Schmitz Cargobull AG. Prof. Dr. Jürgen Kluge, der ehemalige Deutschland-Chef der Unternehmensberatung McKinsey, folgt Peter Schmitz als Aufsichtsratsvorsitzender. Der langjährige Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann tritt ebenfalls zurück. Für ihn wechselt Sohn Dirk Hoffmann neu in den Aufsichtsrat.

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

Deutscher Profifußball schafft 110.000 Vollzeitarbeitsplätze

Die Anzahl der Vollzeitarbeitsplätze sind im deutschen Profifußball seit 2008 um 57 Prozent auf aktuell 110.000 Jobs gestiegen. Die Wertschöpfung beträgt mittlerweile fast 8 Milliarden Euro. Das hohe Wachstumstempo ist jedoch nur durch eine noch stärkere Internationalisierung zu halten, so lauten die Ergebnisse der Studie "Wachstumsmotor Bundeslig 2015" von McKinsey.

Weiteres zum Thema Trainee-Programme

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Segelboote mit dem BMW-Symbol auf offener See mit Wind in den Segeln.

Unternehmensranking 2017: Die Top 100 Arbeitgeber für Wirtschaftswissenschaftler

Doppelsieg für BMW als beliebtester Arbeitgeber bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und dem Ingenieurwesen. Gefolgt von Audi, Daimler und Porsche ist die Automobilindustrie erneut die attraktivste Branche. PwC ist die einzige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und McKinsey die einzige Unternehmensberatung unter den Top 10 Arbeitgebern für Wirtschaftswissenschaftler. Die Beratungen gehören insgesamt zu den großen Gewinnern im Ranking. Die Deutsche Bank fällt in der Finanzbranche erstmals hinter EZB und Goldman Sachs von Platz 27 auf 43. Das zeigt die Business Edition des aktuellen trendence Graduate Barometer 2017.

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Unternehmensranking 2017: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

HELP - Eine Bürotasse zeigt ein Männchen hinter einem Aktenberg, das um Hilfe ruf.

Deutschen ist Arbeitsumfeld wichtiger als hohe Bezahlung

Drei Viertel aller Berufstätigen in Deutschland macht ihr aktueller Job Spaß. Ein gutes Betriebsklima und flexible Arbeitszeiten locken Bewerber und Jobwechsler an. Lediglich acht Prozent arbeiten allein für das Gehalt. Das Meistern von Herausforderungen und Produzieren von guten Ergebnissen steht für 26 Prozent im Vordergrund, die Arbeit im Team und die Zeit mit den Kollegen für 15 Prozent. Eine sinnvolle Tätigkeit auszuüben, motiviert 12 Prozent der Berufstätigen in Deutschland. Das zeigt die Studie „Beruf und Karriere 2017" der CreditPlus Bank AG.

Schild mit der Aufschrift "Exit".

Jeder vierte Arbeitnehmer ist auf dem Absprung

Knapp 70 Prozent der Angestellten ist die Gesundheit wichtiger als Wohlstand. Neben der Vergütung ist Freizeit und Urlaub aktuell der wichtigste Faktor bei der Arbeitgeberwahl. Pluspunkte bei der Arbeitgeber sind Sabbaticals, zusätzliche Urlaubstagen oder weniger Arbeitsstunden für ein geringeres Gehalt. Nur jedem vierten Mitarbeiter werden derzeit flexible Arbeitsbedingungen genehmigt. Jeder zweite Mitarbeiter rechnet durch Teilzeit oder Home Office zudem mit geringeren Karrierechancen. Die Digitalisierung von HR-bezogenen Aufgaben ist noch kaum entwickelt. Das sind Ergebnisse der Mercer „Global Talent Trends Study“ 2017.

Unister Insolvenzverfahren Rip-Deal

Insolvenzverfahren der Unister Holding GmbH vom Amtsgericht Leipzig eröffnet

Nach dem Unfalltod von Mitbegründer Thomas Wagner und Gesellschafter Oliver Schilling hatte die Unister Holding GmbH den Insolvenzantrag gestellt. Laut dem Magazin Spiegel hat der Reiseportal-Anbieter rund 39 Millionen Euro Schulden. Durch den Insolvenzantrag konnte die Handlungsfähigkeit der Unister-Reiseportal gesichert werden, sodass Buchungen über Fluege.de und Ab-in-den-Urlaub.de weiterhin möglich sind. Aktuelle Berichte offenbaren, dass Thomas Wagner vor seinem Tod auf einen „Rip-Deal“ reingefallen ist.

Feedback +/-

Feedback