DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Trainee oder DirekteinstiegDeloitte

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Hallo Zusammen,

ich plane derzeit mich bei Deloitte für den Bereich Wirtschaftsprüfung zu bewerben. Ich würde mich freuen, wenn Leute die bereits bei Deloitte arbeiten folgende Fragen beantworten:

  1. In welcher Range liegen die Einstiegsgehälter (Uni-Diplom)
  2. Wie sieht es mit den Überstunden aus, können diese im Sommer abgefeiert werden?
  3. Wie sind die regelmäßigen Arbeitszeiten in der Busy Season?
  4. Wie sind die Möglichkeit auch mal außerhalb der Audit tätig zu werden (Beispielsweise im Consulting/Advisory)?

Ich würde mich über jeden Erfahrungsbericht sehr freuen.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

  1. 3200-3500
  2. Nein, keine Gleitzeit. Viele Überstunden dürfen nicht aufgeschrieben werden.
  3. Open End
  4. Weniger. Von der Service Line Audit zu Advisory wechseln ist ein großer Unterschied. Aber nichts ist unmöglich, wenn du dich mit einem Partner aus dem Advisory gut verstehst und der deine Qualitäten erkennt, würde es klappen.
antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Hallo,

  1. 3200-3500 + 10% Bonus
  2. Können in der Regel im Sommer abgefeiert werden
  3. Arbeitszeiten hängen vom Mandanten und vom Team ab, kann um 19.00 aber auch mal bis 22.00 geghen
  4. Im Sommer kann man z.B. im Tax Bereich arbeiten, Consulting sieht da schwieriger aus.

Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Vielen Dank für die Infos,

Nur um es nochmal deutlich zu machen, es existiert bei Deloitte ein Überstundenmodell ähnlich dem von PwC, sehe ich das Richtig? Keine Vertragsklausel à la "Überstunden sind mit Gehalt abgegolten"?

In welchem Umfang kann man Fortbildungen bei Deloitte besuchen?

Vielen Dank nochmal

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Mal ne ganz andere Frage: Was für ein Handy bekommt man bei Deloitte als Assistent?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Ein Assistentenhandy a.k.a. BLACKBERRY

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

demnächst IPhone, ist wohl schon genehmigt

antworten
mr.pink

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Bei Deloitte gibt es kein Überstundenmodell, d.h. alle sind mit dem Gehalt angegolten.

Als Handy gibt es ein blackberry, mit dem keine privaten email geschrieben werden dürfen und alle privaten Gespräche selbst gezahlt werden müssen (Einzelverbindungsnachweis ist einzureichen). Es dient also in erster Linie dem Arbeitgeber, damit man immer errichbar ist und auch nach Feierabend noch auf emails antworten kann.

antworten
mr.pink

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Deloitte hat kein Überstundenmodell, d.h. die Übestunden sind mit dem Gehalt abgegolten.

Man bekommt zwar ein blackberry, darf damit jedoch keine privaten email schreiben und alle privaten Telefonate müssen abgerechnet und selbst bezahlt werden (Einreichen Einzelverbindungsnachweis erforderlich) Also in erster Linie bringt das BB dem Arbeitgeber ewas, nämlich dass man immerzu errichbar ist und auch anch Feierabend noch auch emails antworten kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Kein Überstundenmodell und keine privaten Gespräche mit dem Diensthandy, ist das tatsächlich so?
Wäre meines erachtens ein erheblicher Nachteil gegenüber den anderen Big 4.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Würde mich auch interessieren, könnte jemand der derzeit bei Deloitte arbeitet dazu Stellung nehmen?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

hi, bin bei deloitte und kann das in der tat so bestätigen. alle überstunden sind mit dem grundgehalt abgegolten und das diensthandy ist eher eine zusätzliche last, da ich den einzelverbidungsnachweis jeden monat einreichen muss, um die kosten erstattet zu bekommen. privatgespräche trägt man natürlich selbst.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Das steht doch bereits alles oben. Es gibt kein Überstundenmodell und die Privatgespräche per BB müssen selber gezahlt werden!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Bei keiner der Big4 sind privattelefonate mit dem Diensthandy gestattet, es sei denn, man nimmt ein Twinbill-Modell.

Überstunden gibt es auch nirgendwo bezahlt. Entweder man geht also nach 8 stunden und verzichtet auf die schnelle karriere oder man arbeitet 12 stunden, kontiert aber nur 8. wie bei allen anderen big4 auch...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte Consulting - Überstunden

In meinem Vertrag steht, dass Überstunden bis 204h mit dem Gehalt abgegolten sind. Das entspricht einer 44h-Woche.
Alles was darüber hinaus geht ist nicht abgedeckt und wird entsprechend vergütet/abgefeiert.

Allerdings bei Deloitte Consulting.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte Consulting - Überstunden

ja, ich arbeite auch bei DTT, Überstunden werden mit dem Gehalt abgegolten, als Handy gibt es Blackberry mit Duo Bill Funktion, d.h. man kann mit zwei nummern privat und beruflich telefonieren, man erhält dann separate Rechnungen, die private zaht man selbst, die berufliche kann man dann abrechnen, was nicht weiter kompliziert ist. Naja, man ist dann wg. Blackberry auch jederzeit erreichbar, ein Manager hatte mich sogar angesprochen, warum ich am frühen Morgen seine Email nicht gelesen hätte, die er erst vor 15 min geschrieben hatte ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Hier der KPMGler...

totaler Unsinn, zumindest bei uns.
Klar, private Telefonie muss in SAP erfasst werden (als Gesamtsumme, nicht auf Einzelgesrpächsebene), dann wirds vom Gehalt abgezogen.

Was die Überstunden betrifft:
Logisch werden die bei uns bezahlt. Wer 12 arbeitet, aber nur 8 kontiert ist entweder dämlich oder aber bei unfähigen Managern / Partnern untergebracht. Wenn die nicht in der Lage sind, ihre Projekte im Vorfeld ordentlich zu kalkulieren und deswegen auf die paar % DB1 verzichten müsseen, ist das deren Pech, aber garantiert nicht das des Staffis.

Auf meinen Projekten habe ich noch nie und werde ich auch nie anordnen, dass meine Leute nur 8hrs aufschreiben wenn sie mehr arbeiten!
Das ist mir auch in den ganzen JAhren noch nicht untergekommen! Auch nicht als Staff.

Lounge Gast schrieb:

Bei keiner der Big4 sind privattelefonate mit dem Diensthandy
gestattet, es sei denn, man nimmt ein Twinbill-Modell.

Überstunden gibt es auch nirgendwo bezahlt. Entweder man geht
also nach 8 stunden und verzichtet auf die schnelle karriere
oder man arbeitet 12 stunden, kontiert aber nur 8. wie bei
allen anderen big4 auch...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

du glückliche(r) :-)
bei Deloitte TAS jedenfalls nicht!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Ja, kann es auch so bestätigen.

ABER: es ist aller Ehren Wert, dass du das so handhabst. Und ja, die Manager/Partner, die das nicht so handhaben gehören entlassen (entweder wegen schlechter Führung oder Dämmlichkeit - sehe ich auch so). Dennoch gibt es solche und zwar nicht zu knapp. D.h man muss da auch hoffen, nicht zu sehr Pech zu haben ...

Lounge Gast schrieb:

Hier der KPMGler...

totaler Unsinn, zumindest bei uns.
Klar, private Telefonie muss in SAP erfasst werden (als
Gesamtsumme, nicht auf Einzelgesrpächsebene), dann wirds vom
Gehalt abgezogen.

Was die Überstunden betrifft:
Logisch werden die bei uns bezahlt. Wer 12 arbeitet, aber nur
8 kontiert ist entweder dämlich oder aber bei unfähigen
Managern / Partnern untergebracht. Wenn die nicht in der Lage
sind, ihre Projekte im Vorfeld ordentlich zu kalkulieren und
deswegen auf die paar % DB1 verzichten müsseen, ist das deren
Pech, aber garantiert nicht das des Staffis.

Auf meinen Projekten habe ich noch nie und werde ich auch nie
anordnen, dass meine Leute nur 8hrs aufschreiben wenn sie
mehr arbeiten!
Das ist mir auch in den ganzen JAhren noch nicht
untergekommen! Auch nicht als Staff.

Lounge Gast schrieb:

Bei keiner der Big4 sind privattelefonate mit dem
Diensthandy
gestattet, es sei denn, man nimmt ein Twinbill-Modell.

Überstunden gibt es auch nirgendwo bezahlt. Entweder man
geht
also nach 8 stunden und verzichtet auf die schnelle
karriere
oder man arbeitet 12 stunden, kontiert aber nur 8. wie bei
allen anderen big4 auch...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Man fragt sich wie Deloitte sich das leisten kann, soviel schlechtere Konditionen zu bieten, was die Überstunden betrifft. Wer alternativ Angebote von PwC oder KPMG hat, wird doch auf keinen Fall bei DTT anfangen.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Wie sieht es mit den Reisekosten bei DTT aus? Wie wird hier abgerechnet, mit Vorauskasse und dann Erstattung, oder über Firmenkreditkarte?

Wie ist es mit den Reiserichtlinien (Hotel, Bahnklasse, Mietwagen, etc.)?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

sie können sich das leisten, weil man am Markt immer noch genügend Absolventen findet, die man für TS & Audit findet und solche Angebote dankend annehmen.

Bzgl. Reisekosten muss jeder in Vorauskasse treten, es bietet sich also an, dass man eine eigene Kreditkarte mit entsprechendem Rahmen hat. Präferiert wird Bahn (Bahncard gibts vergünstigt) oder natürlich Flugzeug, lediglich bei Kurzstrecken (aber Fahrgemeinschaft dann) der PkW mit 0,3ct Pauschale. In der Regel sind die Sekretärinnen bei der momentanen Projektlage sehr überlastet, so dass man die Buchung der Fahrten und die Hotelnächte meist selbst übernehmen muss. Heile BIG4 Welt!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Es gibt eine Firmenkreditkarte, die normalerweise (d.h. wenn man seine Reisekostenabrechnung rechtzeitig macht) erst dann die Beträge von Deinem Konto abbucht, nachdem die Reisekosten von Deloitte erstattet wurden.

Bahnfahrten in der 1. Klasse. Flüge in Economy, interkontinental Business - Abweichungen von der Regel je nach Kundenvorgaben. Für die Hotels gibt es keine festen Vorgaben in der Richtung "max. 3 Sterne". Man sollte nach Möglichkeit Hotels nehmen, mit denen Rahmenvereinbarungen bestehen (die üblichen Business-Hotelketten, wie z.B. Marriott, Hilton etc.); falls das Projekt am Ar*** der Welt ist, natürlich auch einfach das örtliche inhabergeführte Hotel mit den 5 Zimmern. Fahrten mit dem eigenen PKW werden mit 45 Cent pro km abgerechnet. Verpflegungsmehraufwendungen nach den steuerlichen Pauschalsätzen, mit der Ausnahme, dass es bei einer Abwesenheit zwischen 8 und 14 Stunden, 9 Euro gibt, anstatt die steuerliche Pauschale von 6 Euro.

Lounge Gast schrieb:

Wie sieht es mit den Reisekosten bei DTT aus? Wie wird hier
abgerechnet, mit Vorauskasse und dann Erstattung, oder über
Firmenkreditkarte?

Wie ist es mit den Reiserichtlinien (Hotel, Bahnklasse,
Mietwagen, etc.)?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Bei EY sind übrigens mit einem Beitrag von 5? pro Monat alle privaten Gespräche mit dem BB/Handy abgegolten.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Klingt doch schonmal sehr gut.

Weißt du, ob das für alle ServiceLines gilt, insbesondere Deloitte Consulting?

Wie ist das mit dem eigenen PKW, ist das immer möglich, oder je nach Projekt auch mal vorgeschrieben mit der Bahn anzureisen?

Lounge Gast schrieb:

Es gibt eine Firmenkreditkarte, die normalerweise (d.h. wenn
man seine Reisekostenabrechnung rechtzeitig macht) erst dann
die Beträge von Deinem Konto abbucht, nachdem die Reisekosten
von Deloitte erstattet wurden.

Bahnfahrten in der 1. Klasse. Flüge in Economy,
interkontinental Business - Abweichungen von der Regel je
nach Kundenvorgaben. Für die Hotels gibt es keine festen
Vorgaben in der Richtung "max. 3 Sterne". Man
sollte nach Möglichkeit Hotels nehmen, mit denen
Rahmenvereinbarungen bestehen (die üblichen
Business-Hotelketten, wie z.B. Marriott, Hilton etc.); falls
das Projekt am Ar*** der Welt ist, natürlich auch einfach das
örtliche inhabergeführte Hotel mit den 5 Zimmern. Fahrten mit
dem eigenen PKW werden mit 45 Cent pro km abgerechnet.
Verpflegungsmehraufwendungen nach den steuerlichen
Pauschalsätzen, mit der Ausnahme, dass es bei einer
Abwesenheit zwischen 8 und 14 Stunden, 9 Euro gibt, anstatt
die steuerliche Pauschale von 6 Euro.

Lounge Gast schrieb:

Wie sieht es mit den Reisekosten bei DTT aus? Wie wird
hier
abgerechnet, mit Vorauskasse und dann Erstattung, oder
über
Firmenkreditkarte?

Wie ist es mit den Reiserichtlinien (Hotel, Bahnklasse,
Mietwagen, etc.)?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Einstiegsgehalt

Meines Wissens ist das höchste Einstiegsgehalt bei Deloitte in der WP 3250? mntl.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Ja, das gilt für alle Funktionen von Deloitte. Es sollte immer die ökonomisch sinnvollste Reiseform gewählt werden, d.h. Dein PKW fällt bei längeren Fahrten raus. Es gibt auch eine Maximalstrecke in der Reisekostenrichtlinie, ab der PKW-Fahrten nur nach Genehmigung des Partners erlaubt sind (um die 200 km, wenn ich es richtig im Kopf habe). Die Frage des PKW-Fahrens ergibt sich eigentlich nur für die Leute in der Abschlußprüfung, da diese sehr regional eingesetzt werden. Der Rest ist entweder meist im Büro (Tax und teilweise Corporate Finance) oder deutschlandweit unterwegs (Consulting, ERS und der Rest von CF). Bei den Leuten, die deutschlandweit unterwegs sind, sind das Flugzeug und die Bahn die Transportmittel der Wahl.

Lounge Gast schrieb:

Klingt doch schonmal sehr gut.

Weißt du, ob das für alle ServiceLines gilt, insbesondere
Deloitte Consulting?

Wie ist das mit dem eigenen PKW, ist das immer möglich, oder
je nach Projekt auch mal vorgeschrieben mit der Bahn
anzureisen?

Lounge Gast schrieb:

Es gibt eine Firmenkreditkarte, die normalerweise (d.h.
wenn
man seine Reisekostenabrechnung rechtzeitig macht) erst
dann
die Beträge von Deinem Konto abbucht, nachdem die
Reisekosten
von Deloitte erstattet wurden.

Bahnfahrten in der 1. Klasse. Flüge in Economy,
interkontinental Business - Abweichungen von der Regel je
nach Kundenvorgaben. Für die Hotels gibt es keine festen
Vorgaben in der Richtung "max. 3 Sterne". Man
sollte nach Möglichkeit Hotels nehmen, mit denen
Rahmenvereinbarungen bestehen (die üblichen
Business-Hotelketten, wie z.B. Marriott, Hilton etc.);
falls
das Projekt am Ar*** der Welt ist, natürlich auch
einfach das
örtliche inhabergeführte Hotel mit den 5 Zimmern.
Fahrten mit
dem eigenen PKW werden mit 45 Cent pro km abgerechnet.
Verpflegungsmehraufwendungen nach den steuerlichen
Pauschalsätzen, mit der Ausnahme, dass es bei einer
Abwesenheit zwischen 8 und 14 Stunden, 9 Euro gibt,
anstatt
die steuerliche Pauschale von 6 Euro.

Lounge Gast schrieb:

Wie sieht es mit den Reisekosten bei DTT aus? Wie
wird
hier
abgerechnet, mit Vorauskasse und dann Erstattung,
oder
über
Firmenkreditkarte?

Wie ist es mit den Reiserichtlinien (Hotel,
Bahnklasse,
Mietwagen, etc.)?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Einstiegsgehalt

Einstiegsgehalt liegt eher zwischen 3200 und 3500!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Muss man sich eigentlich um die Reisen (Tickets, Zeiten, etc.) selbst kümmern, oder übernimmt das eine Sekretäriatsstelle/Reisestelle oder ähnliches?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Einstiegsgehalt

Hat sonst jemand Infos zu Gehalt, Benefits, Entwicklungsmöglichkeiten bei Deloitte?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Wie sieht es mit Fortbildungen aus? Welche Veranstalltungen besucht man in den ersten Jahren? Gibt es Pflicht und Wahlveranstalltungen? Wieviel Zeit nimmt die Fortbildung im Jahr ein ? Ich beziehe mich auf den WP Bereich. Vielen Dank schonmal!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Jedes Jahr gibt es diverse Schulungen. Die Schulungen setzen sich aus Wahlverstanltungen z.B SAP oder Pflichtschulungen zusammen (IFRS etc.). Auf den jeweiligen Stufen Professional, Senior, Manager etc gibt es jeweils 1-wöchige Schulungen (einmalig) die in Deutschland aber auch auf Malta, in Portugal, Türkei etc. stattfinden. Die Fortbildung nimmt somit ca. 1-4 Wochen im Jahr in Anspruch.

zu den Überstunden:

Bei Deloitte kann man in der Regel bei Erreichen seiner Ziele, Freitzeit in Anspruch nehmen um die geleisteten Überstunden abzufeiern bis zu 4 Wochen im Jahr.

Gehalt:

3200 bis 3500 + 10% Bonus

Entwicklungsmöglichkeiten:

In der Regel nach 2 J Senior und nach 4-5 Jahren Manager

Freistellung für STB/WP

bis zu 4Monaten

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

oh gott,

das glaubst du doch nicht selber, oder?

  • Schulungmöglichkeiten, ganz mies
    eine pflichtschulungswoche beim anfang, die nächste erst eineinhalb jahre später, freiwilligen Schulungen eher schlecht, meist an anderen Standorten, keine Genehmigung vom Partner.

  • Freizeit/Gleitzeit gibt es nicht... bitte begreift das endlich

Diese Modell gibt es nur im Bewerbungsgespräch, wenn überhaupt dann kurzfristig Genehmigung am Donnerstag für den Freitag, da kommen dann schonmal ganze 5 tage in 3 Jahren zusammen. Unabhängig von der Zielerreichung......

Freistellung für Examen entweder über jahrelang nicht genommenen Urlaub angespart oder unbezahlten Urlaub...........so sieht die realität aus...
danke für die Aufmerksamkeit

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Gibt es eine Firmenwagenregelung (Leasing, etc.) bei Deloitte?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

push

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

klingt ja alles ziemlich mau, da verdien ich ja bei unserer mittelständischen klitsche mehr (bei 38,5h+zeitausgleich:). warum sollte man denn da überhaupt anfangen wenn weder kohle, freizeit/überstunden noch weiterentwicklung stimmen?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Und wie sieht es mit der finanziellen Entwicklung als Senior und Manager?

Lounge Gast schrieb:

Gehalt:

3200 bis 3500 + 10% Bonus

Entwicklungsmöglichkeiten:

In der Regel nach 2 J Senior und nach 4-5 Jahren Manager

Freistellung für STB/WP

bis zu 4Monaten

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Einstiegsgehalt

Hallo

ich war 3 Jahre bei Deloitte. Ich kann bestätigen, dass es so ist

  • keine Überstunden abfeiern
  • kaum Fortbildung
  • kein privates Handytelfonieren
  • Fahrtkosten 0,45Euro
    Einstiegsgehalt bei guter Verhandlung und Zeiten wo gesucht wird 3500 Euro im Monat.

Es gibt bei all dem, zwei Warum-Fragen.
Erstens und bitte nicht sauer sein.

  1. Warum sollte Deloitte einen Mitarbeiter der absolut unerfahren ist, in den erst investiert werden muss (Ausgebildet wird man neben den wenigen Seminaren on the job) mit sämtlichen Vorzügen ausstatten?

Ich finde was Deloitte für seine Mitarbeiter tut absolut üblich. Ob man das nun gut oder schlecht findet. Was mich gestört hat ist, dass bei Deloitte geheuchelt wird und von lifebalance gesprochen wird, obwohl alle wissen, dass das gar nicht geht. Natürlich gibt es auch dort ein paar wenige weiße Ritter, bei denen man alle Überstunden aufschreiben kann. Ich habe damals parallel Echtzeiten mitgeschrieben und bin jedes Jahr auf ca 250 unbezahlte Überstunden gekommen. Dass das keinen interessiert bekommt man in den ersten Wochen direkt mit, weil das Hauptthema auf jedem Seminar ist "Wie schreibst du denn Stunden?". Letzlich müssen sich die Verantwortlichen neben dem Heucheln und dem damit einhergehenden Vertrauensverlust noch über das Arbeitszeitgesetz Gedanken machen. Es ist nach Arbeitszeitgesetz nicht zulässig regelmäßig länger als 10 Stunden zu arbeiten. Dies ist aber die Regel. Durch die fortwährend heimlich geduldeten Verstöße können schwere Strafen folgen insbesondere wenn die Gesundheit des Mitarbeiters leidet. Alle sollten über das Geben und Nehmen fair nachdenken und nicht nur über das Nehmen.

  1. Warum sollte ich mir das als Mitarbieter antun?

Erstens weil man in einem hochprofessionellen Arbeitsumfeld in kurzer Zeit sehr viel lernen kann.

Zweitens weil man sich ein Netzwerk aufbauen kann, das einen den Einstieg in die Wirtschaft auf einer Ebene ermöglicht, die man beim Mittelständler nie erreicht oder in großen Firmen nach langer Zeit und viel "Schleimerei". Daneben ist in vielen Stellenanzeigen die Tätigkeit bei einer Big4 Gesellschaft ein Türöffner.

Also bei mir hat sich das harte Arbeit für 3 Jahre gelohnt, um einen guten Absprung zubekommen. Wichtig ist sich von Anfang an zu überlegen was man will. WP werden oder in die Wirtschaft und daran muss man von Anfang arbeiten. Und der WP verdient nicht unbedingt besser als ein Abteilungsleiter.

Ach ja die Entwicklung von Professional zu Senior und Manager ist unspektakulär. Von Profesional zu Senior gibt es nicht mehr, obwohl man in aller Regel spätestens dann schon Prüfung leiten muss. Und von Senior zu Manager gibt es 500Euro, ab da hat man aber auch schon Budgetverantwortung. D.h. bei Deloitte gibt es ausser der Regel nicht mehr Geld. Das Gehalt wächst nur mit einem bestimmten Faktor, der sich am Unternehmenserfolg bemisst. In den letzten Jahren schwankt der zwischen 0,5 und 3 Prozent pro Jahr.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

private Handygerspräche sind ab 01.07 kostenlos....

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Das hört sich alles ziemlich schlimm an - deshalb lieber zu Big2. Ich bin bei KPMG und kann die Überstunden einigermaßen kontieren. Schiebe aktuell über 600 Stunden vor mir her... hinzu kommen noch 260 Urlaubsstunden. Den Sommer über bin ich im Moment auch ganz gut im Advisory gebucht und im Oktober geht es dann wieder richtig los. Die Überstunden sind für die WP-Vorbereitung sehr wertvoll, da die 13k Förderung für Kurse und unbezahlten Urlaub kaum reichen wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Einstiegsgehalt

Das kann doch nicht sein! € 500 Erhöhung und dann Budgetverantwortung??

Hat jemand andere Erfahrungen?

Lounge Gast schrieb:

Ach ja, die Entwicklung von Professional zu Senior und Manager
ist unspektakulär. Von Profesional zu Senior gibt es nicht
mehr, obwohl man in aller Regel spätestens dann schon Prüfung
leiten muss. Und von Senior zu Manager gibt es 500Euro, ab da
hat man aber auch schon Budgetverantwortung. D.h. bei
Deloitte gibt es ausser der Regel nicht mehr Geld. Das Gehalt
wächst nur mit einem bestimmten Faktor, der sich am
Unternehmenserfolg bemisst. In den letzten Jahren schwankt
der zwischen 0,5 und 3 Prozent pro Jahr.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Also als Deloitte-Insider kann ich den Bericht nur bestätigen. Ein Überstundenmodell gibt es zwar, aber es ist nicht gewünscht es auch zu benutzen. So zumindest die Auskunft vom Partner.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Kann das jemand Bestätigen?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

kann ich nicht generell bestätigen. In den letzten Jahren konnten viele Kollegen und ich zwischen 1-4 Wochen Freitzeit im Sommer nehmen!

Die Gehaltsentwicklung wurde allerdings recht gut beschrieben, allerdings entwickelt sich neben Grundgehalt der Bonusfaktor auch mit.

Professional = 3300 - 3500 + 10%
Senior = 3500 -3800 Fix + 12%
Manager =4100-4500 Fix + 20%

Des Weiteren sind private Handygespräche kostenlos und in Sachen Fortbildung wird momentan auch vieles besser

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Einstiegsgehalt

Ich befasse mich derzeit auch mit einem Wechsel weg von einer großen deutschen Bank hin zu einem Unternehmen der Big4. Ich habe exakt 3 Jahre Berufserfahrung und werde dieses Jahr 75k (inkl. Bonus) verdienen.

Warum will ich wechseln? Ich brauche es einfach etwas dynamischer. Da ich derzeit nicht in Projekten arbeite, sondern in einer Stabsstelle tätig bin, kann ich ein Lied von einem sehr, sehr monotonen Arbeitstag singen.

Allerdings sind die hier genannten Gehälter weit unter dem, was ich mir vorstelle. Einen Schritt zurück beim Gehalt ist mental schwierig. Das Gehalt steht ja auch für die eigene Wertigkeit und die Wertschätzung des Arbeitgebers ggü. mir...

mir fehlt gerade die Lösung...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

hier ist natürlich immer die Rede vom grundgehalt, ich finde das aber auch sehr mau dafür, dass man Mo-Fr sich nahezu komplett der Arbeit widmet.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Dafür gibt es auch keine Lösung. Bleib wo Du bist oder wechsle innerhalb der Bank oder zu einer anderen Bank oder zu einer Bankberatung. Die Gehälter im WP-Bereich sind unterirdisch und es macht nur Sinn, wenn man die Berufsexamina machen will.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Hier der KPMGler...

auch wenn ich Dir über Deloitte nix sagen kann...
ich bin ja selbst in der Bankberatung bei uns, mit 3 Jahren Bankerfahrung in relevanten Themen wirst Du vermutlich auf Level D3 einsteigen, also alleroberste Grade VOR Manager.
Manager wird wahrscheinlich eng werden.
75k inkl. Bonus ist im dritten Jahr natürlich auch schon eine ordentliche Ansage (es sei denn, es ist nicht dein erster Job), damit könnte es tatsächlich schwierig werden.
Auf Managerlevel wird das klappen (die Zahlen, die hier für Manager für Deloitte genannt werden, sind tierisch niedrig btw... ich hab als D2er mehr verdient, als das was hier für Manager aufgerufen wird...), aber auch Staff-Ebene wirds extrem eng!

Sorry!
Ich würde trotzdem den Sprung wagen um ehrlich zu sein. Du wirst es deutlich dynamischer hinbekommen. Du wirst (spätestens miti dem Sprung zum Manager) dich auch Gehalts-technisch weiterentwickeln.
Ich würde es empfehlen, wobei ich Dir natürlich insbesondere zur Bankberatung bei KPMG raten würde... :)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Hallo an den KPMGler,
um welche Bankberatung handelt es sich denn speziell?
Ich arbeite selbst im TAS-Bereich mit einem überwiegenden Projektaneil von Banken & Finanzdienstleister und erwäge auch zu wechseln.
Herrscht in diesem Gebiet (Bankberatung) momentan ein großer Bedarf an neuen MA?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Hier der wechselwillige Banker:

Danke für euer Feedback! Noch 2 Worte zu mir: Ich bin bereits mit 62k damals eingestiegen (1. Job vor 3 Jahren) und bin halt nun bei 75k. Alle Kollegen, mit denen ich darüber vertrauensvoll gesprochen habe, haben mir gesagt, dass mein Einstiegsgehalt als auch die Gehaltsentwicklung alles andere als üblich sei. Ich muss auch dazu sagen, dass ich ziemlich viel Glück hatte, ohne jetzt die näheren Umstände erläutern zu wollen. Insgesamt sehe ich mich von den fachlichen Skills längst nicht auf Managerniveau, ohne einschätzen zu können, was Manager können müssen. Aber vom Gefühl her bin ich noch nicht soweit. Ich will mich auch nicht zu gut darstellen, um dann nicht die Vorgesetzten zu enttäuschen. Das ist auch immer so ein Punkt. Ich verkaufe mich im Zweifel ziemlich gut in Bewerbungsgesprächen und dann muss man kämpfen, dem auch gerecht zu werden...

Ich werde es wohl mal versuchen und meinen CV abschicken, um einfach mal ein direktes Feedback zu bekommen. Probieren geht über studieren...

Was wirklich ein wichtiger Punkt ist im Vgl. zur herkömmlichen Großbank, ist der vorgezeichnete Weg der Karrierestufen. In einer Bank bist du Mitarbeiter und darfst auch nach 5 Jahren noch die Exelauswertungen machen, die man in einer Beratung (davon gehe ich jetzt mal aus) einem Associate in die Hand drücken würde...

Aber nochmals danke für die 3 Feedbacks. Jedes hat geholfen!!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Die Gehälter bei den Big Four (aber auch bei den kleineren WP,Stb Buden) sind leider wirklich sehr mau (ab Direktor, Partner sieht es dann wieder ander aus). Die jungen Prüfer werden ordentlich ausgebeutet. Auch Kollegen mit WP,Stb Examen verdienen teilweise um die 50-58fix, und das für die Kohle und Zeit, die man investieren muss. Also lasst euch nichts erzählen.......

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

mir wird auch immer schlecht, wenn ich den Personalaufwand und die Rückstellungen vieler Mandanten prüfe. In der Regel verdienen schon die Sachbearbeiter (und die MA am Fließband) deutlich mehr, bei deutlich weniger Streß:-). Und dafür hat man studiert.....

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Hier der KPMGler...
JA!
Großer Bedarf!
Wir sind wirklich sehr stark auf der Suche nach neuen Kollegen, um uns weiterhin zu unterstützen.
TAS (Transaction Advisory Services, oder?) machen wir selbst eher weniger, mit Ausnahme von Post-Merger-Integration.
Ansonsten haben wir immer mehr echte Strategie Projekte, Bankgründungen, Kostenoptimierungsprojekte. Wir machen viel Themen mit regulatorischem Touch (Basel II-III, IFRS 9 im Moment usw) (ich allerdings nicht, kann ich nicht viel mit anfangen...), IT-lastige Themen (Einführung neuer Kernbankensysteme), Themen rund um Banksteuerung, Risk-Return, Finance Function Strategy, Finance Function Efficiency usw usw usw.
Großer bunter Blumenstrauss an spannenden Themen.
Fragen?

Lounge Gast schrieb:

Hallo an den KPMGler,
um welche Bankberatung handelt es sich denn speziell?
Ich arbeite selbst im TAS-Bereich mit einem überwiegenden
Projektaneil von Banken & Finanzdienstleister und erwäge
auch zu wechseln.
Herrscht in diesem Gebiet (Bankberatung) momentan ein großer
Bedarf an neuen MA?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Erstmal möchte ich mich für die schnelle Antwort bedanken, mit TAS ist genau das richtige gemeint. Jedoch bezieht sich der Bereich nicht nur auf M&A oftmals kommt man genauso mit den beschriebenen regularischem Touch ala Basel II+III in Berührung. Daher finde ich persönlich auch diesen Bereich ganz interessant sowie die beschriebenen Kostenoptimierungsprojekte. Das Problem ist dabei, dass ich noch nicht all zulange im Bankensektor arbeite, würde meine Kentnisse daher noch auf nicht all zu tief ansehen.

Was wird denn genau von einem Bewerber erwartet?
Die 3 Jahre Berufserfahrung von meinem Vorredner habe ich noch nicht erreicht :)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Man darf mit dem Diensthandy (BlackBerry) sowohl privat telefonieren als auch privat SMS schicken!!! Definitiv sicher so! Ich arbeite dort

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt/Spesen Deloitte - Erfahrungsbericht?

Hier noch ein DTT Mitarbeiter:
Die Gehälter mögen erst mal nicht so toll aussehen, aber hier sollte man z.B. die Spesen vorallem in der Industrieprüfung nicht außer Acht lassen.

Hier mal mein Beispiel:
42.000k + 10 % Bonus auf dem Papier (46.200k in Summe). DAS SIND ca. 2.300 ?/Monat NETTO!
Und hier werden die Zusatzleistungen (vor allem Spesen) noch nicht berücksichtigt.
Ich bekomme 0,45?/km (0,40? nach Steuern) und eine Verpflegungspauschale von 9? (8? nach Steuern bei Abwesenheit 8-14h).
Also habe ich pro Monat nochmal 160? NETTO mehr auf Grund der Verpflegungspauschale.
Ich fahre beruflich etwa 15.000km/Jahr. Bei 0,40?/km netto sind das dann 6000?/Jahr netto und 500? netto im Monat. Ziehen wir die Spritkosten ab bleiben mir immernoch ca. 360? im Monat.

Gesamtrechnung NETTO/Monat und nahc Abzug der bei mir anfallenden Spritkosten:
2.300 ? + 160 ? + 360 ? = 2.820 ?/Monat NETTO!!!
Das entspricht einem Brutto-Jahreseinkommen von kanpp 60.000?/Jahr!!!

Da muss erst mal ein anderer BWL-Absolvent ran kommen. Abgesehen davon sollte man die Karrierechancen nicht unterschätzen. Die Unternehmen in der Industrie wie auch die Banken wissen sehr wohl um die fachliche Leistungsfähigkeit und um die Arbeitszeiten bei den Big4. Das wird dann wohl auch nach 2-4 Jahren Berufserfahrung bei einer Big4 Gesellschaft gewürdigt.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Moin,

mal eine Frage zu dem Post vor mir (da ich keinerlei Einblick in die Branche habe): Fahrt ihr mit euren privaten Fahrzeugen zum Kunden? Falls das der Fall sein sollte, stimmt deine Rechnung wohl nicht so ganz, denn Du solltest neben Sprit auch noch Anschaffung, Wertverlust, Versicherung, Verschleiß, Steuern einbeziehen. Dafür reichen 0,4?/km bei weitem nicht aus um die tatsächlichen Kosten zu decken. Ich bin auch viel unterwegs und fahre grundsätzlich NIE mit meinem privaten Wagen. Ebenso sind die Spesen doch dazu da, um sich während der Dienstreise zu versorgen. Auch da sind die Kosten für einen Tag durchaus mal höher als die 24? Tagessatz für D.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Ja, ich fahre mit meinem privaten PKW zu den Mandanten. Und ich habe nur wenige Hotelmandate (2-4 Wochen im Jahr).

  • Zu Anschaffung, KfZ-Steuer und KfZ-Versicherung: Einen anständigen Wagen würde ich so oder so fahren (fahre BMW Z4 Coupe). Also sind diese Kosten keine "Mehrkosten".
  • Zum Verschleiß: Der Verschleiß ist sicherlich etwas höher. Gebe ich dir Recht. Dann zieh eben nochmal 70? mehr ab von meinem Netto. Wohl gemerkt, hier ist nur der "MEHRVERSCHLEIß" zu berücksichtigen.
  • Zum Wertverlust: Der Wertverlust hängt deutlich mehr mit dem ALTER des WAGENS als mit den km zusammen. Zieh von mir aus nochmal 50? von meinem Netto ab. Auch hier ist nur der "MEHRVERSCHLEIß" zu berücksichtigen.
    Doch, meine Rechnung ist real!!!
  • Also die 2.300? netto sind denke ich klar.
  • von den 160? muss ich zwar auch mein Essen bezahlen, aber auch jeder andere Arbeitnehmer muss essen und der bezahlt das dann von seinem Netto. Ob du das dann als "mehr netto" bei mir oder als "mehr Ausgaben bei dem anderen Arneitnehmer" verbuchst ist egal, kommt eben zum gleichen Ergebnis 8und Kantinen sind eher der Ausnahmefall und auch da kostet das Essen was). Also habe ich im Ergebnis 160? mehr als der normale AN. Ich gehe hier von einer normalen Arbeitswoche aus (also kein Hoteljob).
    160? weil: 9?/Tag x 20 Arbeitstage = 180?. Da nur 6? steuerfrei sind, muss ich 3? versteuern. Davon geht etwa 1? (1/3) ab. Somit komme ich auf 8?/Tag x 20 Arbeitstage = 160? NETTO!!!

-Weiterhin bekomme ich 0,45?/km. Da nur 0,30?/km steuerfrei sind, muss ich 0,15? versteuern. Davon gehen etwd 0,05? (1/3) ab. Somit komme ich auf 0,40?/km NETTO!!!
0,40?/km x 15.000km/Jahr = 6.000?/Jahr NETTO!!!
6.000?/Jahr / 12 Monate = 500? im Monat NETTO!!!
Meine Spritkosten abgezogen komme ich dann auf ca. 360? im Monat für die gefahrenen km.
Und somit auf ein BRUTTOGEHALT von 2.820?/Monat!!!
Ziehen wir nochmal die 70? und die 50? ab, dann sind's immer noch 2.700? NETTO!!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

doch doch, lass diese Überflieger doch die SPESEN als Gehaltsbestandteil ansehen....

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Kann das jemand bestätigen?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Ist das tatsächlich so, bekommen die Mitarbeiter bei Deloitte bald Iphones, weiß jemand genaueres?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Sollen bald kommen laut Partner....

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Das sind also die Überflieger die dann schließlich bei den Big4 landen? Was seit ihr für Kaufleute, die sich durch ein Iphone ködern lassen? Solche Dinge würde ich nicht in meinem Kalkül einbeziehen, um mich für einen Job zu entscheiden. Ich hatte Angebote von KPMG und PWC, jeweils im Bereich Advisory Transactions und ich habe mich letztendlich gegen beide Angebote entschieden. Die wirklich guten Absolventen gehen nicht zu den Big4. Das Gehalt was die einem bieten ist wirklich unterirdisch und alleine aus diesem Grund, können die gar nicht die besten Absolventen bekommen. Ich jedenfalls habe bei Beiersdorf in der Finanzabteilung angefangen und konnte dadurch ein 30% höheres Einstiegsgehalt erzielen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nur die durchschnittlichen Studenten in meinem Abschlussjahrgang bei den Big 4 angeheuert haben. Eines muss man den BIG4 aber wirklich lassen, die haben ein verdammt gutes Hochschulmarekting. Dabei brauchen die Big4 größtenteils nur neue Absolventen zum verheizen.

Lounge Gast schrieb:

Hallo Zusammen,

ich plane derzeit mich bei Deloitte für den Bereich
Wirtschaftsprüfung zu bewerben. Ich würde mich freuen, wenn
Leute die bereits bei Deloitte arbeiten folgende Fragen
beantworten:

  1. In welcher Range liegen die Einstiegsgehälter (Uni-Diplom)
  2. Wie sieht es mit den Überstunden aus, können diese im
    Sommer abgefeiert werden?
  3. Wie sind die regelmäßigen Arbeitszeiten in der Busy Season?
  4. Wie sind die Möglichkeit auch mal außerhalb der Audit
    tätig zu werden (Beispielsweise im Consulting/Advisory)?

Ich würde mich über jeden Erfahrungsbericht sehr freuen.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Mein Vorredner ist wirklich großartig. Tituliert sich selbst als High Potential der zu gut für die Big4 ist und kann nicht mal seit/seid auseinander halten. OMG.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte Professional - Erfahrungsbericht?

Hallo Zusammen,

ich fange demnächst als Professional in der WPg bei Deloitte an.
Könnte mir Jemand mal den "typischen" Arbeitsalltag schildern?(falls es den überhaupt gibt) Mitunter "getrennt" nach Seasons?

Was könnt ihr mir sonst so berichten?

Vielen herzlichen Dank im Voraus!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte Consulting - Überstunden

Das ist ja absolut unterirdisch. soviel verdien ich als werksstudent bei meiner IB wenn ich ne woche vollzeit da bin. Kann kommen und gehen wann ich will wenn ich privat telefonieren bockt es keinen hauptsache die Arbeit ist fertig...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

SO isses bei mir:

Bruttogehalt: 40200 +10% Bonus

Überstunden werden abgefeiert..nicht abgefeierte werden ausgezahlt.

mein Smartphone werde ich dienstlich nutzen und Deloitte übernimmt die komplette Rechnung.

Ich denke da kann man nicht meckern

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Gehalt

Als Master bzw. Diplomer 40200? Oder als Bachelor? Bin etwas verwundert, da ich 44000+10% (Diplom) bekommen habe. Vertrag kam am Dienstag. Wurde im Gespräch gefagt, was ich mir so vorstelle. Hab 44 tsd. gesagt und fange am Montag an. Mir wurde ebenfalls gesagt, dass Überstunden abgefeiert oder ausgezahl werden. Hab das auch so von nem Freund bestätigt bekommen, der bei Deloitte seit 2010 arbeitet. Allws in allem hat es mir da sehr gefallen im Gespräch. Gespräch ging bei mir genau 50 Minuten und war mehr ne lockere Runde. War sehr positiv überrascht. Da ich auch einen Vertrag bei den anderen 3 erhalten habe (gleiche Service Line) kann ich sagen, dass vom Gehalt her, sich alle 3 nix nehmen. PwC fand ich im Gespräch viel zu arrogant und kam mir vor wie in einer münlichen Prüfung. KPMG zu steif, aber nicht verkehrt. Ich hatte keine Fachfragen, sondern musste nur meine Vorstellungen betreffend des Jobs eräutern. Und EY hat mir deswegen nicht gefallen, weil über PwC hergezogen wurde und bei den Ausführungen zu den Überstundenregelungen etc. der Partner ziemlich wenig Bescheid wußte oder "Wissen wollte".
Im Endeffekt nehmen sich die 4 nichts, sondern es kommt auf den jeweiligen Partner, Direktor, SM etc. an. Sind halt als Unternehmen +/- ziemliche Substitute. Ich fange aber bei Deloitte an und werde dann hier berichten.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Gehalt

Ich denke insgesamt bleibt es eh ein bisschen Glückssache, wie der Partner/Manager etc. im Arbeitsalltag drauf ist und wie Überstunden und so weiter tatsächlich geregelt werden. Klar merkt man, ob jmd einem un-/sympathisch ist, aber in 30-90min kann man halt nur begrenzt hinter die Fassade blicken.

antworten
Bondgirl

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Kann jemand bestätigen dass mittlerweile das neue Arbeitszeitmodell bei Deloitte eingeführt wurde? Wie wir die Auszahlung der Überstunden gehandhabt (kann man komplett über seine Überstunden verfügen oder hat zu einem Teil der Vorgesetzte die Entscheidungsgewalt ob abgefeiert oder ausgezahlt wird)?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

würde mich auch interessieren

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Die Einführung des Überstundenmodells wurde auf Juni 2013 verschoben. Wie es dann aussehen soll ist nicht bekannt. Somit bleibt (erstmal) alles beim Alten: es werden keine Überstunden aufgeschrieben und somit auch keine ausgezahlt. Man bekommt pro Jahr lediglich ein paar Tage (2-5) Freizeitausgleich gewährt.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Kann ich bestätigen. Der Deloitte Betriebsrat hat sich vorerst gegen die Einführung des Arbeitszeitmodells ausgesprochen und es wurde um ein weiteres Jahr verlängert. Auch die Bestellung von iPhones wurde gestrichen, d.h. es wird weiterhin bei BB's bleiben (ist jetzt nicht so schlimm).

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Des Weiteren wurde der company factor für die Bonusberechnung in 2011 mit 0,8 taxiert

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

gut, ob Iphones so zwingend notwendig sind, weiß ich auch nicht. Hat jemand mehr Infos zu dem Arbeitszeitmodell, und warum man das abgelehnt hat???

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Der offizielle Grund steht bereits oben in dem post. Der Betriebsrat hat sich vorerst dagegen ausgesprochen. Ob dies auch die wahren Gründe sind, oder ob man mit dem Modell nur die Absolventen "locken" und die Unzufriedenheit der Mitarbeiter besänfitigen wollte, sei dahin gestellt... Zudem hat die Einführung eines solchen Modells auch finanzielle Nachteile für die GF, da etwas weiniger für sie untern Strich übrig bleiben würde. Deloitte profitiert nun mal davon, dass die Leute für ein Festgehalt in der busy season Überstunden schrubben, die weder bezahl noch ausgeglichen werden müssen. Zudem gab es zum 01.06. eine offizielle Gehaltserhöhung von 1%. Ich finde das sagt schon so ziemlich alles über die Verhältnisse aus...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Wie das Arbeitszeitmodell aussehen sollte wurde nie kommuniziert und die einzige Begründung warum es erst mal nicht kommt, ist, dass der Betriebsrat Einwände gehabt habt. Das Problem scheint zu sein, dass Angestellte (Sekretärinnen, Backoffice, etc.), die bereits über ein altes Überstundenmodell verfügen, durch die neue Regelung schlechter gestellt würden.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Das mit der 1% Gehaltserhöhung zum 01.06. kann ich nicht bestätigen (arbeite in der WP bei Deloitte).

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

trotzdem ist die frustration im moment sehr hoch. ich frage mich manchmal, ob das extra gemacht wird, um durch selbstkündigungen die mitarbeiterzahl zu verschlanken. des weiteren wie ich am markt die qualität meiner dienstleistungen sicherstellen kann, wenn mir die guten mitarbeiter zur konkurrenz abwandern und ich dadurch im unternehmen know-how nicht nachhaltig halten kann

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

In den mittleren Positionen (Senior bis Manager) ist ein sehr großes Loch, da in den schwachen letzten Jahren bei natürlicher Fluktuaktion nur sehr wenig neue eigestellt wurden. Haben die anderen Big4 in den letzten Jahren auch durch gemacht......

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Schön zu lesen, dass es nicht nur in meinem Bereich so be**** läuft. Bin seit fast 2 Jahren für Deloitte tätig und schaue mich schon nach einer neuen Stelle um. Die Frustruation ist im Moment sehr hoch. Mitarbeiterzufriedenheit ist hier ein Fremdwort und die Führungspolitik finde ich unterste Schublade. Das einzig gute waren mal die Einstiegsgehälter. Ist jetzt aber nicht mehr der Fall da die anderen Big4 mittlerweile genauso gut wenn nicht sogar besser zahlen. Nachdem ich vorab für eine andere Big4 gearbeitet habe, kann ich nur empfehlen Deloitte als wirkliche letzte Alternative zu wählen. Menschlich und Fachlich, zumindest von dem was ich hier erlebt habe, mangelhaft!

Lounge Gast schrieb:

trotzdem ist die frustration im moment sehr hoch. ich frage
mich manchmal, ob das extra gemacht wird, um durch
selbstkündigungen die mitarbeiterzahl zu verschlanken. des
weiteren wie ich am markt die qualität meiner
dienstleistungen sicherstellen kann, wenn mir die guten
mitarbeiter zur konkurrenz abwandern und ich dadurch im
unternehmen know-how nicht nachhaltig halten kann

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

bei welchem standort bist du? gibts bei dir ne überstundenregelung und in welchem breich bist du?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

bei deloitte gibt es im moment kein überstundenmodell, wurde doch schon geschrieben. standort DUS

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

hat jemand erfahrungen mit einem internen wechsel von audit zum consulting gemacht? ist das machbar?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Mal eine Frage: Wieso wird das mit privaten Telefonaten / SMS so unglaublich kompliziert gehandhabt? Es gibt doch mittlerweile zuhauf günstige All-In Flatrate-Modelle und ich kann mir schwer vorstellen, dass die Arbeitgeber nicht derartige Verträge für die Mobiltelefone abschließen - entsprechend wäre es doch völlig egal wieviel und ob privat / beruflich man telefoniert?!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Ich hoffe, du bist nicht in der Steuerberatung...
Hmmm...private(!) Telefonate...geldwerte Vorteile...

Lounge Gast schrieb:

Mal eine Frage: Wieso wird das mit privaten Telefonaten / SMS
so unglaublich kompliziert gehandhabt? Es gibt doch
mittlerweile zuhauf günstige All-In Flatrate-Modelle und ich
kann mir schwer vorstellen, dass die Arbeitgeber nicht
derartige Verträge für die Mobiltelefone abschließen -
entsprechend wäre es doch völlig egal wieviel und ob privat /
beruflich man telefoniert?!

antworten
WiWi Gast

Einstieg Deloitte Tax

Hi zusammen,

ist zufällig jemand bei Deloitte Stuttgart im Tax beschäftigt bzw. weiß wie es dort aussieht? Ich habe vergangenes Jahr meinen Bachelor an der BA im Bereich Steuern und Prüfungswesen absolviert und studiere seit April 2012 an der Uni und mache einen international Tax-Master. Bin zurzeit noch im Mittelstand, wollte aber zu den Big4 in den International Tax Bereich wechseln. Gibt es hier Erfahrungen? Tipps? Mache meinen Master vollständig berufsbegleitend...

Danke schon mal im Voraus!

LG

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte Tax

Hallo, ich arbeite im Bereich International Tax-GES bei Deloitte in Düsseldorf. Aus Stuttgart direkt habe ich keine Erfahrungen, weiß jedoch, dass es dort auch eine GES Abteilung gibt. In der Abteilung GES (= Global Employer Services) werden Arbeitnehmerentsendungen betreut. Hauptsächliches Aufgabengebiet ist die Erstellung von Einkommensteuererklärung unter Berücksichtigung der jeweiligen Doppelbesteuerungsabkommen, sowie die Korrespondenz mit den entsprechenden HR Abteilungen, die Prüfung von Einkommensteuerbescheiden und die Erstellung von Ausgleichsberechnungen. Der GES-Bereich ist ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet, das einen engen Mandantenkontakt mit sich bringt. Zum Tagesgeschäft gehört außerdem der ständige Kontakt mit den Kollegen der weltweiten Deloitte-Büros, die überwiegend in Englisch stattfindet. Gut finde ich, dass man sich so nicht den ganzen Tag hinter seinem Schreibtisch verschanzt sondern stets in persönlichem Kontakt zu allen Beteiligten ist.

Ich hoffe, ich konnte damit einen groben Überblick über den Bereich International Tax - im speziellen GES ? verschaffen.
Bei weiteren Fragen einfach melden!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte Consulting - Überstunden

Habe in Kürze ein Vorstellungsgespräch bei Deloitte in Bayern für den Bereich Tax.
Wie ich gelesen hab, kann man die Überstunden nicht aufschreiben. Wie läuft das dann bei der Freistellungszeit für die StB-Prüfung? Da nimmt man ja häufig Überstunden in Anspruch.
Hab zwar bereits ein Angebot von einer anderen Big 4, nur leider sagt mir der Tätigkeitsbereich fast garnicht zu. Die Gesprächspartner waren zwar total sympathisch etc. und die Big 4 hat einen guten Eindruck bei mir hinterlassen, nur leider ist es die falsche Serviceline für mich. Hatte mich ursprünglich auch für eine andere beworben und wurde leider trotzdem für die "falsche" SL eingeladen.
Bei den andren zweien Big 4 hats leider nicht geklappt.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte Consulting - Überstunden

du nutztz i.d.R. deinen gesamten Jahresurlaub für die Lernerei und das Klausuren schreiben

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Bekommt man denn wenigstens noch Sonderurlaub wie bei den anderen? Wird man auch finanziell unterstützt in Form eines gewissen Budgets?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

sonderurlaub gibt es nicht. finanzielle unterstützung gibt es nur in form eines zinsgünstigeren darlehens, das dir deloitte anbietet.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Wow ok. Wie kommts, dass die anderen ein Budget zur Verfügung stellen und man daher meist Sonderurlaub nutzt und bei Deloitte gibts nichts davon ...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

ganz einfach, kostendruck. aus dem selben grund wird es auch kein ausbezahlen von überstunden geben

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Ist es dann nicht so, dass Deloitte eher die letzte Wahl sein sollte wenn man unbedingt zu einer Big 4 will?!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

ich würde dir zustimmen, wenn du zB ins Audit/Tax willst, denn da unterscheiden sich die tätigkeiten bei allen big4 nicht.

dennoch hat deloitte ein paar starke bereiche mit intelligenten köpfen, die die anderen vielleicht nicht haben. also warum sollte man dann dort nicht einsteigen wollen nur weil deloitte draufsteht

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Kann jemand etwas über den Bereich WP in Stuttgart berichten?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht, Arbeitsklima?

Und nicht zu vergessen:
Da die unverbesserlichsten Karrieristen und die gedankenlosen Mitläufer Deloitte als Abstieg betrachten, herrscht dort relativ zu den anderen Big4 ein recht angenehmes Arbeitsklima. :)

Lounge Gast schrieb:

ich würde dir zustimmen, wenn du zB ins Audit/Tax willst,
denn da unterscheiden sich die tätigkeiten bei allen big4
nicht.

dennoch hat deloitte ein paar starke bereiche mit
intelligenten köpfen, die die anderen vielleicht nicht haben.
also warum sollte man dann dort nicht einsteigen wollen nur
weil deloitte draufsteht

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Vorstellungsgespräch, Überstundenregelung

Habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch bei deloitte in Düsseldorf. (WP-Assi). Gibt es mittlerweile eine Überstundenregelung? Kann mir jemand Tipps geben, wie das Gespräch abläuft? Danke ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Gespräch ist Abhängig vom Partner und SL.
Du solltest grundlegendes FiBu, Bilanzierungs und WP Wissen mitbringen.

antworten

Artikel zu Deloitte

Deloitte Consulting-Workshop »Calling for Berlin« zur Digitalisierung

Bürogebäude der Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte.

Deloitte Consulting veranstaltet vom 25.-27. April 2018 das Recruiting-Event »Calling for Berlin«. Studierende der Wirtschaftswissenschaften oder technischer Studiengänge – idealerweise mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik oder Informatik lernen dort, IT-Strategien und Digitalstrategien zu entwickeln und umzusetzen. Bewerbungsschluss ist der 2. April 2018.

Deloitte Consulting-Workshop »Ab in den Süden 2018« auf Mallorca

Der Hafen von Alcudia auf Mallorca mit einigen Booten im Vordergrund.

Bei dem Recruiting-Workshop »Ab in den Süden« von Deloitte Consulting haben Studierende der Wirtschaftswissenschaften vom 20.-22. April 2018 auf Mallorca Gelegenheit, sich spannenden Fallstudien zu strategischen Controlling- und Accounting-Themen zu stellen. Bewerbungsschluss ist der 18. März 2018.

Deloitte Real Estate Challenge 2017

Screenshot der Website zur Deloitte Real Estate Challenge 2017.

Wer die Unternehmensberatung Deloitte kennenlernen möchte, hat dazu bei der Deloitte Real Estate Challenge 2017 vom 7.- 8. Dezember in Berlin Gelegenheit. Gesucht werden kreative und motivierte Beratertalente von morgen, die einen wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang mit Bezug zur Immobilienbranche absolvieren. Bewerbungsfrist ist der 19. November 2017.

Deloitte-Tax-News.de - Internet-Portal zum Steuerrecht

Eine Steuerberaterin steuert auf eine Treppe mit einem EXIT-Hinweis zu.

Die Internet-Plattform »Deloitte-Tax-News« bietet einen umfangreichen Überblick der Entwicklungen im Steuerrecht aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verlautbarungen der Finanzverwaltung. Das Angebot behandelt die Besteuerung von Unternehmen, Arbeitnehmern so wie von natürlichen Personen.

Recruiting-Event: Deloitte sucht Top-Studenten

Die Unternehmensberatung Deloitte lädt ausgewählte Studenten zum Berufseinsteiger-Training »Financial Boot camp« in das Mariott Son Antem auf Mallorca ein. Bewerbungsfrist ist der 30. Juni 2005.

Bewerbungsabsage: Bei Scheinbewerbung für Trainee-Programm kein Diskriminierungsschutz

Ein orangefarbenener Plastikstuhl.

Scheinbewerbungen haben keine Chance vor Gericht: Die Möglichkeit bei Ablehnung sich auf das Diskriminierungsgesetz zu berufen, ist nichtig. Damit wird das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) vor Missbrauch geschützt. Dass vertritt das Bundesarbeitsgericht (BAG) und hat sich mit einer Fragestellung an den Europäischem Gerichtshof (EuGH) gewandet. Der EuGH entschied im Sommer 2016, dass nur ernsthafte Bewerber und Bewerberinnen unter dem AGG-Schutz gestellt werden. Scheinbewerbungen könnten sogar als Rechtsmissbrauch behandelt werden.

Mit Checkliste zum passenden Traineeprogramm

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Das Portal »access2trainee« für Traineeprogramme und Einstiegsprogramme hat eine zehn Punkte Checkliste für die Auswahl von Traineeprogrammen entwickelt.

Keine Traute, lieber Trainee: Viele Uni-Absolventen scheuen Direkteinstieg

Eine Person mit Schutzhelm steht am Anfang einer Hängebrücke.

Eine intensive persönliche Betreuung ist bei Berufseinsteigern der zentrale Wohlfühlfaktor und ein wesentliches Entscheidungskriterium bei der Jobauswahl. Die meisten Absolventen möchten zudem im Projektmanagement einsteigen, wie eine aktuelle Kienbaum-Studie zu den Berufswünschen und Karrierezielen von Absolventen zeigt.

BP Future Leaders Programme 2015

Ein Schild mit der schwarzen Aufschrift Zone 30 und von einem roten Kreis umrahmt.

BP startet das weltweite „Future Leaders Programme 2015“ mit 30 Plätzen für zukünftige Führungskräfte. Die Bewerbungen für das dreijährige Nachwuchsprogramm müssen bis zum 31. Oktober 2014 eingehen.

Karrierestart im Consulting mit dem »Consultant Start-Up Program«

Ein Schotterweg der leicht aufsteigt und am Wegesrand ist Grass und blühende gelbe Blumen sowie eine Steinmauer zu sehen.

Das Consultant Start-Up Program der SHS VIVEON AG bietet Absolventen der Wirtschaftswissenschaften interessante Einstiegs- und Karriere-Chancen im Consulting. Das Unternehmen vergibt zudem Stipendien an Studierende der Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik und Informatik.

Bewerbungsstart für Klöckner Management Development Program

Flugzeug, Aufstieg, Abschluss

Direkt mit dem CEO zusammenarbeiten, verspricht das Klöckner Management Development Program. Klöckner sucht für den Start des Führungskräfteprogramms im Juli 2013 ambitionierte Hochschulabsolventen, die innerhalb von 24 Monaten in das Management eines internationalen Konzerns aufsteigen möchten. Bewerbungsschluss ist der 1. April 2013.

access Studie zu Nachwuchsprogrammen mit iPad3 Verlosung

Ein iPad von Apple und ein Objektiv.

Der Karrieredienstleister access befragt Studierende aktuell zu ihren Wünschen und Erwartungen an Talent-Bindungsprogramme. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden ein Apple iPad3 und fünf amazon.de Gutscheine im Wert von je 20 Euro verlost.

Trainee-Gehälter stark abhängig von Branche und Unternehmensgröße

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Immer mehr Unternehmen bieten Trainee-Programme als Einstiegsmöglichkeit für Hochschulabsolventen an. Von 6.000 € brutto/Jahr bis zu 60.000 € brutto/Jahr schwanken die Vergütungen. Einen genaueren Blick auf die Einflussfaktoren der Traineegehälter bietet eine Detailanalyse der alma mater Gehaltsstudie 2012.

Als Trainee oder Consultant bei Deloitte, Ernst & Young oder PwC durchstarten!

Access-Career-Event Audit Finance-Controlling

Beim access Finance, Controlling & Audit Career Event 2012 können Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit nur einer Bewerbung Deloitte, Ernst & Young und PwC überzeugen. Bewerbungsschluss ist der 12. Februar 2012.

Trainingsprogramm für Vertriebs-Talente bei SThree

Die SThree Group ist eine internationale Personalberatung im High Level Bereich mit weltweit über 50 Standorten und hat für Vertriebs-Talente aus den Wirtschaftswissenschaften ein Trainingsprogramm mit umfangreicher Mentorenbetreuung entwickelt.

Antworten auf Re: Einstieg Deloitte - Erfahrungsbericht?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 127 Beiträge

Diskussionen zu Deloitte

Weitere Themen aus Trainee oder Direkteinstieg