DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
TraineeprogrammeBuBa

Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Ich finde das sehr unglaubwürdig, sonst haben jedes Jahr gleich mehrere Leute hier gepostet, dass sie eine Zusage bekommen haben. Dieses Jahr ist es nur eine Person, und das bevor der Personalrat getagt hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Dann würde ich aber gern wissen, von wem ich diesen Anruf bekommen habe. Ich dachte, es würden sich jetzt auch mehr Leute im Forum melden, aber ich scheine wohl allein dazustehen. Bin mir jedenfalls sicher, dass das kein Fake-Anruf war (falls da jemand jetzt darauf kommt), da der Personaler einiges über meine aktuelle Studiensituation wusste und sich danach erkundigt hatte. Ich habe als gewünschtes Einstiegsdatum den November angegeben und dann wurde das damit kommentiert, dass es wohl Leute gäbe, die erst nächsten Mai anfangen können u.a. wegen der Masterarbeit... daraus habe ich geschlossen, dass nicht nur ich zu dem Zeitpunkt einen Anruf erhalten hatte.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Sogar Ingenieure bekommen eine Jura-Vorlesung :)

Lounge Gast schrieb:

Was für Jura wird da denn abgefragt? Hatte keine einzige
Jura-Vorlesung in meinem Leben...Ist das dann eher so
Allgemeinwissens-Staatsrecht oder muss man sich noch
Privatrecht/Handelsrecht draufschaffen? Alles andre halte ich
mal für logisch ausgeschlossen?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Nun ja, mit dem Studium hört das Lernen nicht auf. Auch im Berufsleben muss man sich selber Wissen aneignen. Da ist es egal, ob man eine Jura-Vorlesung hatte oder nicht. Aber in welchem Schmalspur-Wiwi-Studium kommt man ohne Jura-Vorlesung aus? Da ist doch Ö-Recht und P-Recht im Grundstudium gesetzt.

Bei mir wurde nur Staatsrecht gefragt. Da reicht es aus, wenn man sich ein kurzes Skript vorher anschaut und die StaatsOrga drauf hat und ein bisschen Europarecht. Das kann man von jedem erwarten. Es gibt ja auch Juristen, die sich bewerben. Und die müssen ja auch durch VWL und BWL durch.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

An den Bewerber mit der mündlichen Zusage:
Kannst du nicht einfach bei der BuBa anrufen und das klären? Die müssten dir doch sagen können, ob sie dich angerufen haben, falls ja ist gut, und falls nein, dann können die dir auch sagen, ob du genommen wirst oder nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Vielen Dank für deine Antwort. Mit Staats(organisations)recht habe ich auch am ehesten gerechnet.
Ich gebe dem Vorredner auch recht, dass es nicht nur darum geht, Vorlesungen zu haben und dass man sich auch später selbst was beibringen muss. Genau deswegen habe ich ja gefragt. Vlt wurde mein Post falsch verstanden, ich gehöre nicht zu den Menschen, die sagen: "Oh, ich hatte das und das nicht, jetzt habe ich keine Chance und das ist eh alles böse." ;)
Zu meinem Background: ich komme aus der Mathematik und da gabs keine Jura-Vorlesung. Es ist leider vielsagend und passt zu meinen Erfahrungen mit vielen (nicht allen) "Wiwis", dass da nicht breiter überlegt wird, bevor man in ein "Schmalspur-Wiwi-Studium" gepackt wird. Aber ist nicht böse gemeint :)

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Haha das macht er sicherlich... "Ja hallo, Bundesbank? Nochmal danke für die Zusage, aber ein paar anonyme Leute im Internet glauben mir noch nicht und das würde ich gerne richtigstellen"

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Also ich warte auch noch auf eine Rückmeldung der BuBa und ich habe positives Feedback nach dem AC bekommen. Vielleicht sollte ich auch Mal anrufen, das ist alles sehr verwunderlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Dachte ich mir auch gerade. Wartet's einfach ab

Lounge Gast schrieb:

Haha das macht er sicherlich... "Ja hallo, Bundesbank?
Nochmal danke für die Zusage, aber ein paar anonyme Leute im
Internet glauben mir noch nicht und das würde ich gerne
richtigstellen"

antworten
BBkler

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Ich weiß nicht, ob man die Mechanismen geändert hat, aber bis vor einigen Jahren gab es definitiv keine Anrufe (und erst recht nicht, bevor der Personalrat das Ganze genehmigt hat).

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Also bei meinem AC gab es für manche schon de facto-Zusagen beim Feedback-Gespräch.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Bei meinem AC auch. Vielleicht sind das die selben Leute, die auch so früh ihren Anruf bekommen haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Nein, sind es nicht. Es haben auch Leute einen Anruf am 9.06 erhalten, die vorher keine de facto Zusage hatten - zumindest hatte ich mein Feedback definitiv nicht so interpretiert, es gab einiges zu meckern.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

So oder so, diese Woche sollte das lange Warten ein Ende haben. Ich wünsche Euch allen viel Glück ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Ich kann eine Absage vermelden :(

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Das tut mir leid für Dich! Bei mir gab es eine Zusage, darf - wie erhofft - am 1.5.2018 anfangen - yeah. Feedbackgespräch nach dem AC war auch nicht so positiv, hatte vor allem die schriftliche Aufgabe nicht so gut bewältigt. Gibt es denn noch andere Forumsmitglieder hier, die im nächsten Jahr anfangen können?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Kannst du mir etwas dazu sagen, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, nach dem Einstiegsprogramm (trainee oder Refrendariat) über kurz oder lang in Düsseldorf zu landen? Gibt es dort viele Stellen im höheren Dienst?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Die Chancen irgendwann in Düsseldorf zu landen sind durchaus gegeben.

antworten
BBkler

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Es sind nicht sehr viele Stellen im höheren Dienst bei der HV in Düsseldorf angesiedelt. Insgesamt eine mittlere zweistellige Anzahl. Im Bereich Bankenaufsicht gibt es passable Chancen, in der IT auch, in den anderen Bereichen eher weniger. Das liegt daran, dass die Zentrale in Düsseldorf einige Fachstellen unterhält, vor allem im Bereich der Bankenaufsicht und der IT.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

@Bbkler

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

In der Bankenaufsicht möglich, aber alles andere als sicher. Außerdem gibt es ja auch immer noch Leute, die nach dem Einstieg nach Frankfurt gehen mussten und gerne näher an die Heimat wollen. Und mit einer Beurteilung stechen solche Leute die Neueinsteiger aus. Wer sich nicht mit Frankfurt arangieren kann, sollte die Sache mit der Bbk überdenken.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Danke für die Antworten. Es ging mir auch mehr darum wie die Chancen dafür stehen, mittel- oder langfristig in Düsseldorf zu landen (nicht direkt nach dem Einstieg)

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Sollten nicht diese Woche die endgültigen Schreiben kommen?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Inzwischen müssten doch alle Schreiben rausgegangen sein. Ich hab eine Zusage für den Mai nächstes Jahr, sind noch andere hier im Forum, die nächstes Jahr anfangen können?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Bekommen Trainees/ Referendare auch Bankenzulage und Leistungsprämie?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Leistungsprämie: nein, Bankzulage: nicht direkt (ist in die angegebene Vergütung bereits eingerechnet)

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Für was erwartest Du denn eine Prämie? Als Ref/Trainee schreibst Du in der Regel kleine Ausarbeitungen, die manchmal einen kleinen Beitrag zu einem Themenkomplex im Arbeitsbereich beitragen. Andere Beiträge sind direkt nur dafür gedacht, dass Du eine Beurteilung bekommst, und interessieren sonst nicht weiter.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Die Leistungsprämien sind ohnehin ein Witz. Zwar besser, als in anderen Behörden - wo es das teilweise gar nicht oder nur deutlich reduziert gibt - aber im Ernst, selbst wenn ich mal 5000 Euro bekomme, netto ist das dann zwar nice to have, aber wegen knapp 3000 netto (in meinem Fall) im Jahr mehr oder weniger streng ich mich jetzt nicht mehr oder weniger an.
Nach meiner Beobachtung sorgt dieses Instrument für mehr Unfrieden zwischen Kollegen, als es nützt.
Gleiches gilt für Beurteilungen. Das mag im gehobenen Dienst anders sein, aber im hD ist das sowas von wuppe, meiner Ansicht nach.
Wenn man eben durch gute Beurteilungen sagen wir zwei Jahre früher A15 wird sind das netto rund 11.000 Euro (zwei Jahre früher 4170 statt 3700 wenn man mal von A14/3 auf A15/3 ausgeht, also 470*24). Klingt viel. Aber auf die nächsten 30 Jahre oder so, die man dann A15 ist gesehen, vernachlässigbar. Auch hier wieder: nice to have, aber deswegen erledige ich meine Arbeit nicht anders, als ich es ohne das System tun würde. Zudem die Vergabe von guten Beurteilungen ja nicht verlässlich nach dem System Zielvereinbarung vorgeht, also "wenn Du X bis dahin erreichst/ umsetzt, dann gibt es Beurteilung Y", sondern ....sagen wir einfach anders.

Beurteilungen, die man als Tarifbeschäftigter erhält, zählen nach der Verbeamtung sowieso nicht mehr und für die Verbeamtung spielen sie auch keine Rolle.

Fazit1: Ich will gar nicht meckern, ist so wie es ist schon okay, ich wundere mich nur manchmal wie missgünstig manche Kollegen damit umgehen, wenn irgendwer irgendwas bekommt obwohl es bei Lichte betrachtet sowas von egal ist. Ist, wenn man gute Vorgesetzte hat, die das kommunikativ begleiten, eine nette Anerkennung. Aber bei denen, die das eben kommunikativ begleiten, bekommt man diese ehrliche Anerkennung auch so.

Fazit2: Wer die Entscheidung für oder gegen ÖD von irgendeiner Leistungsprämie abhängig macht, wird langfristig ohnehin nicht glücklich werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Wie sieht es denn mit der Schwierigkeit des Traineeprogramms/Referendats selber aus?

Das ist ja im Prinzip eine weitere Ausbildung, wie das Bachelor- und Masterstudium zuvor. Heißt das, da erwarten einen 12 bzw. 18 Monate intensivstes und arbeitsreiches Lernen?

Oder hält sich das alles im Rahmen, es ist im Prinzip schon wie ein "normaler" Job und wer den Master und das Auswahlverfahren geschafft hat, braucht sich darüber keinerlei Gedanken zu machen?
Dass die Prüfungen im Einstiegsprogramm keine große Herausforderungen zu sein scheinen hab ich hier schon gelesen, aber vielleicht ist ja das "drumherum" sehr anstrengend.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Meistens hat man praktische Projekte (noch häufiger sitzt man in der Praxis allerdings nur rum), dazu kommen immer ein paar mehrwöchige Lehrveranstaltungen. Die Inhalte sind für jemanden der ein Studium abgeschlossen hat sehr einfach (das gleiche Zeug wird gelehrt, was sich auch der Nachwuchs im gehobenen Dienst anhören muss (und das sind Durchschnittsabiturienten ohne Studienabschluss)). Durch die Prüfungen fällt niemand und übernommen wird jeder, der sich nicht komplett unverschämt verhält (gibt es leider alle paar Jahre auch mal).

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Mit der Bundesbank kenne ich mich nicht aus. Hatte aber als Ingenieur ein Referendariat bei einer anderen Behörde gemacht. Es war wie ein Aufbau-Studium. Und es wurde Druck aufgebaut, nach dem Motto, wer nicht eine entsprechende Abschlussnote schafft, wird nicht übernommen. Hatte für allgemeinen Stress unter den Referendaren gesorgt. Am Ende war es so, auch in meiner Prüfungsgruppe (4 Mann) wurde ein Kollege ausgesiebt, obwohl auch der sich sehr angestrengt hatte.

Lounge Gast schrieb:

Wie sieht es denn mit der Schwierigkeit des
Traineeprogramms/Referendats selber aus?

Das ist ja im Prinzip eine weitere Ausbildung, wie das
Bachelor- und Masterstudium zuvor. Heißt das, da erwarten
einen 12 bzw. 18 Monate intensivstes und arbeitsreiches Lernen?

Oder hält sich das alles im Rahmen, es ist im Prinzip schon
wie ein "normaler" Job und wer den Master und das
Auswahlverfahren geschafft hat, braucht sich darüber
keinerlei Gedanken zu machen?
Dass die Prüfungen im Einstiegsprogramm keine große
Herausforderungen zu sein scheinen hab ich hier schon
gelesen, aber vielleicht ist ja das "drumherum"
sehr anstrengend.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Sorry aber wenn du dich nicht auskennst, solltest du auch keine Mutmaßungen anstellen. Fakt ist, wer sich nichts zu Schulden kommen lässt, die Prüfung besteht (Referendare) und etwas flexibel bei der Stellenauswahl ist, wird im Anschluss an das Einstiegsprogramm auch übernommen. An der Referendars-Prüfung ist in den letzten 10 bis 20 Jahren fast nie jemand gescheitert.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

ich weiß ja nicht was du so für Praxisphasen gewählt hast, aber ich habe während meiner Praxisphasen nie einfach nur rumgesessen, sondern fande meine (volkswirtschaftlichen) Projekte anspruchsvoll.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Es soll aber doch nicht unüblich sein, dass Trainees nach dem Jahr nur einen befristeten Vertrag (z.B. Mutterschutzvertretung) bekommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Deswegen wird man Referendar. Dann geht's auch mit dem Aufstieg schneller.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Erstaunlich, hätte nicht gedacht, dass es ausgerechnet bei der Bundesbank so locker läuft, wo die doch lukrativer ist als andere Behörden (Bankzulage).

Lounge Gast schrieb:

Sorry aber wenn du dich nicht auskennst, solltest du auch
keine Mutmaßungen anstellen. Fakt ist, wer sich nichts zu
Schulden kommen lässt, die Prüfung besteht (Referendare) und
etwas flexibel bei der Stellenauswahl ist, wird im Anschluss
an das Einstiegsprogramm auch übernommen. An der
Referendars-Prüfung ist in den letzten 10 bis 20 Jahren fast
nie jemand gescheitert.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Hallo und vielen Dank für diesen aus meiner Sicht nur teilweise richtigen Beitrag.

Korrekt erscheint mir die Aussage, dass die Vorträge keine großartigen Verständnisschwierigkeiten bei den angehenden Referendaren und Trainees verursachen sollten.

Gewagt finde ich dagegen die These bezogen auf den gehobenen Dienst. Es handelt sich hier keineswegs nur um Durchschnittsabiturienten, sondern um teilweise sehr aufgeweckte neue Kollegen. Als Mitarbeiter der Bank spreche ich hier aus Erfahrungen. Zudem finde ich es fragwürdig einen Zusammenhang zwischen Studium und Abitur herzustellen - ich glaube nicht, dass in unserem derzeitigen Bildungssytem ein Bachelor oder Master insbesondere in BWL etwas auf dem Kasten haben muss (Anmerkung: ich habe selbst BWL studiert).

Ansonsten stimme ich meinen Vorrednern zu: Man wird übernommen, wenn man sich nicht absolut dämlich anstellt.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Es kann ja jeder leicht herausfinden, wieviel von der angeblich so tollen Bankzulage am Monatsende übrig bleibt, zumal es sie ja nur in der Zentrale gibt (in voller Höhe).

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

In anderen Behörden gibt es für BWLler und VWLler gibt es auch kein Referendariat. Ministerien haben auch eine Ministerialzulage.

Ja, Elternzeitvertretungen sind nicht selten. Trotzdem werden die Trainees dauerhaft weiter beschäftigt, wenn sie nicht völlig unflexibel bei der Stellenauswahl sind. Nach ca. 3 Jahren werden auch die ehemaligen Trainees verbeamtet.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Wie viel bleibt denn von der Bankzulage pro Monat übrig? Und wie hoch ist die durchschnittliche Leistungsprämie im höheren Dienst?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Ca. die Hälfte bekommt gefühlt eine Prämie. Durchschnittlich so 4000 Euro würde ich sagen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Die Bankzulage beträgt 9% für Mitarbeiter in der Zentrale und 5% in den Hauptverwaltungen. In den Filialen gibt's nicht. Die Werte beziehen sich jeweils auf die Grundbesoldung in 2006 (d.h. die Zulage ist eingefroren). Den Rest rechne bitte selber aus...

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Ich feiere, wie es hier um einige Dutzend Euro bzw. wenige 100 Euro geht. Wer das große Geld anstrebt ist bei der Bundesbank sicherlich falsch aufgehoben. Ich möchte damit niemanden abschrecken, da ich die Bundesbank für einen guten (und im hD auch nicht schlecht zahlenden) Arbeitgeber halte. Allerdings bezweifle ich, dass man wirklich glücklich wird, wenn man vorher vor allem auf die "Bankzulage" und irgendwelche "Boni" schaut.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

Ich interessiere mich ebenfalls für dsa Referendariat bei der BuBa und hätte einige Fragen zu der Vergütung während der 18-monatigen Ausbildungsphase:

  1. Die BuBa nennt einen Bruttolohn von 27.900 € während des Referendariates. In den allgemeinen Besoldungstabellen des Bundes ist der Verdienst für A13-Anwärter allerdings auf 17.200 € beziffert. Wie kommt diese große Differenz zustande?

  2. Erhält man während des Referendariats auch eine vergünstigte PKV, also einen Tarif für Beamtenanwärter? Es gelten ja verschiedene Tarife für Beamtenanwärter und für "reguläre" Beamte und die Tarife für Anwärter sind wesentlich günstiger

  3. Ist man während der Referendariatszeit, falls man unter 25 ist, kindergeldberechtigt? Analog z.B. zu Lehramtsreferendaren, oder gibt es bei dem BuBa Referendariat eine Sonderregelung, die einen vom Kindergeld ausschließt?
antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

WiWi Gast schrieb am 19.09.2017:

Ich interessiere mich ebenfalls für dsa Referendariat bei der BuBa und hätte einige Fragen zu der Vergütung während der 18-monatigen Ausbildungsphase:

  1. Die BuBa nennt einen Bruttolohn von 27.900 € während des Referendariates. In den allgemeinen Besoldungstabellen des Bundes ist der Verdienst für A13-Anwärter allerdings auf 17.200 € beziffert. Wie kommt diese große Differenz zustande?

  2. Erhält man während des Referendariats auch eine vergünstigte PKV, also einen Tarif für Beamtenanwärter? Es gelten ja verschiedene Tarife für Beamtenanwärter und für "reguläre" Beamte und die Tarife für Anwärter sind wesentlich günstiger

  3. Ist man während der Referendariatszeit, falls man unter 25 ist, kindergeldberechtigt? Analog z.B. zu Lehramtsreferendaren, oder gibt es bei dem BuBa Referendariat eine Sonderregelung, die einen vom Kindergeld ausschließt?

Zu 1:
Die Differenz rührt aus einer Zulage der Bundesbank, die gezahlt wird her. Es handelt sich grob um 1000 Euro monatlich, brutto.

Zu 2:
Ja, man kann sich in den Anwärter-Tarifen versichern, da man Beamtenanwärter für den höheren Dienst ist.

Zu 3:
Hier kann evtl. jemand anders aushelfen....

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm - Zusage

WiWi Gast schrieb am 05.06.2017:

Die BuBa scheint ja eher mittelmäßige Absolventen einzustellen, wenn man das anhand der Profile bei Xing/Linkedin beurteilt. Meistens haben die Leute maximal zwei Praktika (davon sehr selten in der Privatwirtschaft) und kommen von mittelmäßigen Universitäten. Woher kommt das? Bewerben sich bei der BuBa aufgrund des eher niedrigen Lohns keine Top-Absolventen oder ...?

also diese Xingritter immer mit ihrem Profilgequatsche und den target Unis... schau du lieber dass du ins 2 Semester kommst.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Also ich möchte den Anspruch an das Ref hier noch einmal relativieren - womöglich sind die Inhalte für einige VWLer total easy und leicht zu verstehen - mich als BWLer haben die Themen schon gelegentlich überfordert. Da bin ich in den Lehrgängen dann auch mal 2 h gedanklich ausgestiegen, weil es mir zu abstrakt wurde und ich den Experten eben nicht (aus dem Stand) folgen konnte. Anderen ist das dafür bei BWL Themen so gegangen. Da die Bewerber am Ende aus allen möglichen Bereichen kommen, wird es wohl immer Themen geben, die einem mehr oder weniger liegen.
Und auch die Abschlussprüfung ist nicht geschenkt. Zugegeben, 18 Monate durchpowern ist definitiv nicht notwendig, aber ganz ohne Vorbereitung geht's i.d.R. auch nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Kann man hier auch zum neuen Verfahren etwas fragen? Für die Bewerbungen in 2018?
Weiß jemand, ob das Verfahren so laufen wird, wie die letzten Jahre?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Im großen und ganzen bliebt es wohl so. Soweit ich gehört habe, soll der schriftliche Test aber nun von zu Hause (online) durchgeführt werden.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2018:

Kann man hier auch zum neuen Verfahren etwas fragen? Für die Bewerbungen in 2018?
Weiß jemand, ob das Verfahren so laufen wird, wie die letzten Jahre?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

WiWi Gast schrieb am 16.01.2018:

Im großen und ganzen bliebt es wohl so. Soweit ich gehört habe, soll der schriftliche Test aber nun von zu Hause (online) durchgeführt werden.

Hmm, kann ich mir nicht so Recht vorstellen. Wie soll das denn (zumindest beim Referendariat, aka Beamtenturm) juristisch sauber sein? Ich könnte dann vor dem Laptop auch meinen Mitbewohner als Englisch-Muttersprachler den Englisch-Test machen lassen..

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

WiWi Gast schrieb am 24.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 16.01.2018:

Im großen und ganzen bliebt es wohl so. Soweit ich gehört habe, soll der schriftliche Test aber nun von zu Hause (online) durchgeführt werden.

Hmm, kann ich mir nicht so Recht vorstellen. Wie soll das denn (zumindest beim Referendariat, aka Beamtenturm) juristisch sauber sein? Ich könnte dann vor dem Laptop auch meinen Mitbewohner als Englisch-Muttersprachler den Englisch-Test machen lassen.

Der Englisch-Test sollte inhaltlich kein Problem darstellen. Inwiefern das juristisch sauber ist - kA.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Hallo, ich habe drei Fragen zum Direkteinstieg im Bereich Bankenaufsicht bei der Bundesbank.

  1. Wenn eine solche Stelle mit Einstiegsgehalt E13 und Chance auf Verbeamtung ausgeschrieben ist, handelt es sich um eine Stelle im höheren Dienst mit absehbarer Beamtenlaufbahn von A13 bis A15 oder? Das wird nämlich nirgends erwähnt.

  2. Wie sicher ist es, dass man an einem Standort bleibt? Ich interessiere mich für den Standort Düsseldorf und möchte eher ungern mal dauerhaft nach Frankfurt wechseln.

  3. Welche Möglichkeiten der Weiterentwicklung gibt es nach 10 oder 15 Jahren, wenn man schon länger das gleiche macht? Gibt es mögliche Wege aus der Bankenaufsicht in andere Jobs/Ministerien/Behörden, falls man irgendwann mal einen Tapeten Wechsel braucht?

Vielen Dank für jegliche Infos!

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Wie läuft es mit Beförderungen eigentlich, wenn man nicht verbeamtet werden will? Geht im höheren Dienst dann analog relativ problemlos von E13 bis E15 innerhalb von 10 Jahren?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

WiWi Gast schrieb am 28.01.2018:

Hallo, ich habe drei Fragen zum Direkteinstieg im Bereich Bankenaufsicht bei der Bundesbank.

  1. Wenn eine solche Stelle mit Einstiegsgehalt E13 und Chance auf Verbeamtung ausgeschrieben ist, handelt es sich um eine Stelle im höheren Dienst mit absehbarer Beamtenlaufbahn von A13 bis A15 oder? Das wird nämlich nirgends erwähnt.

  2. Wie sicher ist es, dass man an einem Standort bleibt? Ich interessiere mich für den Standort Düsseldorf und möchte eher ungern mal dauerhaft nach Frankfurt wechseln.

  3. Welche Möglichkeiten der Weiterentwicklung gibt es nach 10 oder 15 Jahren, wenn man schon länger das gleiche macht? Gibt es mögliche Wege aus der Bankenaufsicht in andere Jobs/Ministerien/Behörden, falls man irgendwann mal einen Tapeten Wechsel braucht?

Vielen Dank für jegliche Infos!

  1. Ja so ist es. Im höheren Dienst wird nach aktuellem Stand jedem nach ca. 3 Jahren die Verbeamtung angeboten.

  2. Wenn du eine Stelle in Düsseldorf bekommst, darfst du da in der Regel auch bleiben. Die Möglichkeit einer Versetzung besteht zwar, aber wird eigenlich nur bei Standortauflösungen angewandt. Die Stellenvielfalt ist in den Hauptveewaltungen aber geringer und die Aufstiegsmöglichkeiten ebenso.

  3. Man kann sich natürlich auf andere Stellen bewerben und dann kommt man auch aus dem Dienstverhältnis raus. Darüber hinaus gibt es immer wieder mal Abordnungs-Stellen zu Ministerien etc. Das heißt man bleibt bei der BBk beschäftigt, arbeitet aber für einige Jahre in einer anderen Institution.
antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

WiWi Gast schrieb am 28.01.2018:

Wie läuft es mit Beförderungen eigentlich, wenn man nicht verbeamtet werden will? Geht im höheren Dienst dann analog relativ problemlos von E13 bis E15 innerhalb von 10 Jahren?

Ich bin mir nicht 100 %ig sicher wie genau das läuft, aber die Beamten-Korridorstellen sind auch immer bis E15 als Vergleichsregelung ausgeschrieben. Das sollte also kein Problem sein. Zur Orientierung: Als Beamter im höheren Dienst braucht man ca. 7 Jahre bis A15.

Wieso sollte man aber nicht verbeamtet werden wollen? Vielleicht kann man dir da auch die Bedenken nehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Es geht mir generell darum, dass ich mich weiß ob ich mein Leben lang in dem Bereich arbeiten möchte. Gerade im fortgeschrittenen Alter will man vielleicht nicht mehr soviel reisen. Daher ist mir die Perspektive in andere Bereiche zu wechseln zu können auch sehr wichtig. Also das ist realistisch, sodass man nicht ein Leben lang in der Bankenprufung bleibt?

Noch eine andere Frage: Kannst du etwas zu den Arbeitszeiten im Bereich Bankenaufsicht am Standort Düsseldorf sagen? Werden Überstunden abgefeiert, wenn man mehr als 39 bzw 41 Stunden arbeitet?

WiWi Gast schrieb am 29.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 28.01.2018:

Wie läuft es mit Beförderungen eigentlich, wenn man nicht verbeamtet werden will? Geht im höheren Dienst dann analog relativ problemlos von E13 bis E15 innerhalb von 10 Jahren?

Ich bin mir nicht 100 %ig sicher wie genau das läuft, aber die Beamten-Korridorstellen sind auch immer bis E15 als Vergleichsregelung ausgeschrieben. Das sollte also kein Problem sein. Zur Orientierung: Als Beamter im höheren Dienst braucht man ca. 7 Jahre bis A15.

Wieso sollte man aber nicht verbeamtet werden wollen? Vielleicht kann man dir da auch die Bedenken nehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

In den Hauptverwaltungen sind die meisten Stellen im höheren Dienst in der bankgeschäftlichen Prüfung und diese Tätigkeit ist auch mit einer gewissen Reisebereitschaft verbunden - in der Regel aber innerhalb NRWs im Falle von Düsseldorf.

Außerhalb der bankgeschäftlichen Prüfung dürfte es noch hD-Stellen im Stab des HV-Präsidenten bzw. der laufenden Aufsicht geben. Aber wir reden hier nicht von unzähligen Vakanzen. Wenn man aber zeitlich etwas Spielraum hat (d.h. nicht genau zum Tag x wechseln will), ist es aber wohl möglich zu wechseln.

WiWi Gast schrieb am 29.01.2018:

Es geht mir generell darum, dass ich mich weiß ob ich mein Leben lang in dem Bereich arbeiten möchte. Gerade im fortgeschrittenen Alter will man vielleicht nicht mehr soviel reisen. Daher ist mir die Perspektive in andere Bereiche zu wechseln zu können auch sehr wichtig. Also das ist realistisch, sodass man nicht ein Leben lang in der Bankenprufung bleibt?

Noch eine andere Frage: Kannst du etwas zu den Arbeitszeiten im Bereich Bankenaufsicht am Standort Düsseldorf sagen? Werden Überstunden abgefeiert, wenn man mehr als 39 bzw 41 Stunden arbeitet?

WiWi Gast schrieb am 29.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 28.01.2018:

Wie läuft es mit Beförderungen eigentlich, wenn man nicht verbeamtet werden will? Geht im höheren Dienst dann analog relativ problemlos von E13 bis E15 innerhalb von 10 Jahren?

Ich bin mir nicht 100 %ig sicher wie genau das läuft, aber die Beamten-Korridorstellen sind auch immer bis E15 als Vergleichsregelung ausgeschrieben. Das sollte also kein Problem sein. Zur Orientierung: Als Beamter im höheren Dienst braucht man ca. 7 Jahre bis A15.

Wieso sollte man aber nicht verbeamtet werden wollen? Vielleicht kann man dir da auch die Bedenken nehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Lohnt es sich für Trainee und Referendariat zu bewerben oder kommen die eh alle in den gleichen Topf?
Würde lieber gerne das Ref. machen aber wenn ich nur ne Trainee Stelle bekomme wäre das auch ne gute Option für mich, da man ja so wie es hier aussieht nach ein paar Jahren verbeamtet wird?
Hat da jemand Erfahrung mit?

Würde sonst halt auch noch eine für das Trainee Programm abschicken. Fänd es aber dann komisch wenn ich zwei Auswahlgespräche und so weiter dann hätte.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Ich glaube, man kann sich nur für eine Sache bewerben. Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube, dass in meiner Auswahlgruppe damals Leute für Trainee und Ref dabei waren. Die wurden quasi in einen Topf geworfen. Ref ist wegen der direkten Verbeamtung auch die bessere Option.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Es ist nur eine Bewerbung zulässig. Bewirb dich auf das was du willst. Es gibt eine Rangliste für beide Programme. D.h. der Bundesbank ist es egal, ob sie Trainees oder Referendare einstellt.

WiWi Gast schrieb am 05.02.2018:

Lohnt es sich für Trainee und Referendariat zu bewerben oder kommen die eh alle in den gleichen Topf?
Würde lieber gerne das Ref. machen aber wenn ich nur ne Trainee Stelle bekomme wäre das auch ne gute Option für mich, da man ja so wie es hier aussieht nach ein paar Jahren verbeamtet wird?
Hat da jemand Erfahrung mit?

Würde sonst halt auch noch eine für das Trainee Programm abschicken. Fänd es aber dann komisch wenn ich zwei Auswahlgespräche und so weiter dann hätte.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Hallo kann jemand etwas über die HV von München erzählen?
Ich Habe bald einen Masterabschluss und würde gerne in München bleiben. Daher meine Frage: gibt es in München genügend Stellen im höheren Dienst ?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

WiWi Gast schrieb am 07.02.2018:

Hallo kann jemand etwas über die HV von München erzählen?
Ich Habe bald einen Masterabschluss und würde gerne in München bleiben. Daher meine Frage: gibt es in München genügend Stellen im höheren Dienst ?

In der Bankenprüfung ja, sonst eher wenig bis keine Stellen im höheren Dienst (außer Führungskräfte)

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

WiWi Gast schrieb am 07.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 07.02.2018:

Hallo kann jemand etwas über die HV von München erzählen?
Ich Habe bald einen Masterabschluss und würde gerne in München bleiben. Daher meine Frage: gibt es in München genügend Stellen im höheren Dienst ?

In der Bankenprüfung ja, sonst eher wenig bis keine Stellen im höheren Dienst (außer Führungskräfte)

Ist die Bankenprüfung gleichzusetzen mit der Bankenaufsicht? Wie fällt die Reisezeit aus?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Nicht ganz. In den Hauptverwaltungen besteht die Bankenaufsicht aus der Bankenprüfung sowie der laufenden Aufsicht. Zusätzlich sind auch einige Joint Supervisory Teams dort angesiedelt, obwohl sie eigenlich organisatorisch zur Zentrale gehören.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Nicht ganz. In den Hauptverwaltungen besteht die Bankenaufsicht aus der Bankenprüfung sowie der laufenden Aufsicht. Zusätzlich sind auch einige Joint Supervisory Teams dort angesiedelt, obwohl sie eigenlich organisatorisch zur Zentrale gehören.

Kannst du auch was über die Durchschnittliche Arbeitszeit erzählen (in der Bankenprüfung)?
Ist man im Bereich der Bankenprüfung öfters unterwegs oder verbringt man eher die Arbeitszeit in der Zentrale/hv?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Ich weiß es nicht genau aber 3-4 Prüfungen a 2-3 Wochen werden es schon pro Jahr sein, die man unterwegs ist. Man möge mich korrigieren, wenn ich mich verschätzt habe.

Die Arbeitszeit ist im Schnitt normal (41 Std/Woche für Beamte, 39 für Angestellte). Klar gibt es mal Spitzen aber wird alles auf das Gleitzeitkonto geschrieben.

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Nicht ganz. In den Hauptverwaltungen besteht die Bankenaufsicht aus der Bankenprüfung sowie der laufenden Aufsicht. Zusätzlich sind auch einige Joint Supervisory Teams dort angesiedelt, obwohl sie eigenlich organisatorisch zur Zentrale gehören.

Kannst du auch was über die Durchschnittliche Arbeitszeit erzählen (in der Bankenprüfung)?
Ist man im Bereich der Bankenprüfung öfters unterwegs oder verbringt man eher die Arbeitszeit in der Zentrale/hv?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

ob da wirklich ausreichend besetzbare Stellen im höheren Dienst in der Bankenprüfung am Standort München existieren, mag ich mal bezweifeln.

Eine Recuriterin von der Buba hatte mir mal in einer Firmenmesse gesagt, dass in München sehr viele Stellen im gehobenen Dienst angeboten werden. Es seien daher sehr wenige Stellen im höheren Dienst besetzbar (Bankenprüfung)

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Dem würde ich zustimmen. Vor allem wenn man zum Tag x eine Stelle braucht. Das ist ja beim Ref. und Trainee-Programm der Fall. Später kann man immernoch versuchen in die Hauptverwaltung seiner Wahl zu gelangen. Fakt ist aber, wer sich mit FFM gar nicht anfreunden kann, ist im hD der Bundesbank nicht wirklich gut aufgehoben.

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

ob da wirklich ausreichend besetzbare Stellen im höheren Dienst in der Bankenprüfung am Standort München existieren, mag ich mal bezweifeln.

Eine Recuriterin von der Buba hatte mir mal in einer Firmenmesse gesagt, dass in München sehr viele Stellen im gehobenen Dienst angeboten werden. Es seien daher sehr wenige Stellen im höheren Dienst besetzbar (Bankenprüfung)

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Evtl. Könnte man ein Praktikum bei der BuBa machen. Im idealen Fall während dem Master und man ergattert auf diesem Weg einen Job im hD am gewünschten Standort. Natürlich nach dem Abschluss des Masters.
Ist das überhaupt möglich ?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Ein (bezahltes!) Praktikum kann man natürlich machen. Für die Auswahl zum Trainee-Programm bzw. zum Referendariat bringt das jedoch wenig bis gar nichts. Beim Direkteinstieg kann es hilfreich sein. Allerdings müssen hier auch alle Stellen ausgeschrieben werden. Eine Stelle "unter der Hand" wird extern nicht vergeben. Das Problem mit dem Direkteinstieg bei einer HV: Es gibt kaum hD-Stellen in den HVen, die extern ausgeschrieben werden.

WiWi Gast schrieb am 12.02.2018:

Evtl. Könnte man ein Praktikum bei der BuBa machen. Im idealen Fall während dem Master und man ergattert auf diesem Weg einen Job im hD am gewünschten Standort. Natürlich nach dem Abschluss des Masters.
Ist das überhaupt möglich ?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Und die intern ausgeschriebenen Stellen sind nur für die Beamten der Bundesbank. Das ist ja mal eine tolle Logik von der Bundesbank :D
D.h. auch, dass man sich das gesamte Trainee/Ref Sparen kann, wenn man schon vorher weiß dass man in die Bankenprüfung will. Man bewirbt sich dann einfach auf eine Stelle im gehobenen Dienst ( sofern sie extern ausgeschrieben ist) und bewirbt sich dann intern wieder für die Bankenprüfung im hD.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

würde versuchen an Insiderinfos da zu kommen... etwas Linkedin Recherche

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

Du musst etwas falsch verstanden haben.

Natürlich sind die intern ausgeschriebenen Stellen für interne Bewerber (Tarifbeschäftigte und Beamte). Das ist ja die Definition von intern ausgeschriebenen stellen. Stellen, die intern nicht adäquat besetzt werden können, werden extern ausgeschrieben. "Spezialisten-Stellen" können ggf. auch direkt extern ausgeschrieben werden. Stellen in der Bankenaufsicht gehören aber i.d.R. nicht zu diesen "Spezialisten-Stellen".

Trainees und Referendare erhalten eben gerade Zugang zu diesen intern ausgeschrieben Stellen. Wer das Traineeprogramm oder Referendariat durchlaufen hat und bei der Bundesbank bleiben möchte, hat in den letzten Jahren auch immer eine dauerhafte Stelle erhalten.

WiWi Gast schrieb am 13.02.2018:

Und die intern ausgeschriebenen Stellen sind nur für die Beamten der Bundesbank. Das ist ja mal eine tolle Logik von der Bundesbank :D
D.h. auch, dass man sich das gesamte Trainee/Ref Sparen kann, wenn man schon vorher weiß dass man in die Bankenprüfung will. Man bewirbt sich dann einfach auf eine Stelle im gehobenen Dienst ( sofern sie extern ausgeschrieben ist) und bewirbt sich dann intern wieder für die Bankenprüfung im hD.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Trainee-Programm

An was für Insider-Informationen möchtest du kommen? Und was genau soll das bringen.

In diesem Forum stehen auch viele "Insider-Informationen".

WiWi Gast schrieb am 13.02.2018:

würde versuchen an Insiderinfos da zu kommen... etwas Linkedin Recherche

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Trainees und Referendare erhalten eben gerade Zugang zu diesen intern ausgeschrieben Stellen. Wer das Traineeprogramm oder Referendariat durchlaufen hat und bei der Bundesbank bleiben möchte, hat in den letzten Jahren auch immer eine dauerhafte Stelle erhalten.

Das stimmt leider nicht. In den meisten Fällen erfolgt eine Übernahme, aber nicht bei allen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Auf welche Informationen stützt du dich? Mir wäre in den letzten 4 Jahren (d.h. 8 Einstellungsterminen) kein Fall bekannt, wo keine Übernahme erfolgt ist, obwohl der Trainee/Referendar das wollte.

WiWi Gast schrieb am 13.02.2018:

Trainees und Referendare erhalten eben gerade Zugang zu diesen intern ausgeschrieben Stellen. Wer das Traineeprogramm oder Referendariat durchlaufen hat und bei der Bundesbank bleiben möchte, hat in den letzten Jahren auch immer eine dauerhafte Stelle erhalten.

Das stimmt leider nicht. In den meisten Fällen erfolgt eine Übernahme, aber nicht bei allen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Eine Frage an die Bundesbanker: wie sieht denn die interne Jobbörse aus? Gibts da viele Stellen im hD für die bankenaufsicht in München ?

Man könnte sich ja theoretisch auch für den gehobenen Dienst (sofern Externe Stellen frei sind) und anschließend auf die hD Stellen am gewünschten Standort bewerben.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Dann musst Du Dich noch mal umhören, denn es gab in dem von Dir benannten Zeitraum einen solchen Fall.

WiWi Gast schrieb am 13.02.2018:

Auf welche Informationen stützt du dich? Mir wäre in den letzten 4 Jahren (d.h. 8 Einstellungsterminen) kein Fall bekannt, wo keine Übernahme erfolgt ist, obwohl der Trainee/Referendar das wollte.

WiWi Gast schrieb am 13.02.2018:

Trainees und Referendare erhalten eben gerade Zugang zu diesen intern ausgeschrieben Stellen. Wer das Traineeprogramm oder Referendariat durchlaufen hat und bei der Bundesbank bleiben möchte, hat in den letzten Jahren auch immer eine dauerhafte Stelle erhalten.

Das stimmt leider nicht. In den meisten Fällen erfolgt eine Übernahme, aber nicht bei allen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Aktuell? Nicht eine einzige.

Wenn du dich für den gehobenen Dienst bewirbst und genommen wirst, kannst du dich nicht ohne weiteres intern auf Stellen des hD bewerben. Man muss sich dann auf Aufstiegsprogramme bewerben und das geht nur mit einer recht langen Berufserfahrung. Man kann sich natürlich weiterhin auf externe Stellen bewerben, wenn man einen Master hat. Ein Master im gehobenen Dienst öffnet aber nicht das Tor zu den internen Ausschreibungen des hD.

Kompliziert und vielleicht auch nicht ganz nachvollziehbar, aber so ist das Laufbahnrecht.

WiWi Gast schrieb am 13.02.2018:

Eine Frage an die Bundesbanker: wie sieht denn die interne Jobbörse aus? Gibts da viele Stellen im hD für die bankenaufsicht in München ?

Man könnte sich ja theoretisch auch für den gehobenen Dienst (sofern Externe Stellen frei sind) und anschließend auf die hD Stellen am gewünschten Standort bewerben.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

WiWi Gast schrieb am 14.02.2018:

Aktuell? Nicht eine einzige.

Wenn du dich für den gehobenen Dienst bewirbst und genommen wirst, kannst du dich nicht ohne weiteres intern auf Stellen des hD bewerben. Man muss sich dann auf Aufstiegsprogramme bewerben und das geht nur mit einer recht langen Berufserfahrung. Man kann sich natürlich weiterhin auf externe Stellen bewerben, wenn man einen Master hat. Ein Master im gehobenen Dienst öffnet aber nicht das Tor zu den internen Ausschreibungen des hD.

Kompliziert und vielleicht auch nicht ganz nachvollziehbar, aber so ist das Laufbahnrecht.

WiWi Gast schrieb am 13.02.2018:

Eine Frage an die Bundesbanker: wie sieht denn die interne Jobbörse aus? Gibts da viele Stellen im hD für die bankenaufsicht in München ?

Man könnte sich ja theoretisch auch für den gehobenen Dienst (sofern Externe Stellen frei sind) und anschließend auf die hD Stellen am gewünschten Standort bewerben.

Wie sieht es aus wenn man eine Stelle im höheren Dienst annimmt und dann seinen Standort wechseln muss? Läuft das da auch so kompliziert ab?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Nein. Wenn man eine Stelle im hD z.B. in einer HV bekommt, kann man problemlos von Frankfurt dort hin wechseln.

Soweit ich weiß, ist im letzten Jahr ein Trainee in die Bankenaufsicht in eine HV gegangen. Und davor ein Referendar auch. Also es ist möglich, nur sollte man m.E. das nicht als einzige Strategie haben, vor allem wenn man auch noch einen exakten Ortswunsch hat.

WiWi Gast schrieb am 14.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 14.02.2018:

Aktuell? Nicht eine einzige.

Wenn du dich für den gehobenen Dienst bewirbst und genommen wirst, kannst du dich nicht ohne weiteres intern auf Stellen des hD bewerben. Man muss sich dann auf Aufstiegsprogramme bewerben und das geht nur mit einer recht langen Berufserfahrung. Man kann sich natürlich weiterhin auf externe Stellen bewerben, wenn man einen Master hat. Ein Master im gehobenen Dienst öffnet aber nicht das Tor zu den internen Ausschreibungen des hD.

Kompliziert und vielleicht auch nicht ganz nachvollziehbar, aber so ist das Laufbahnrecht.

WiWi Gast schrieb am 13.02.2018:

Eine Frage an die Bundesbanker: wie sieht denn die interne Jobbörse aus? Gibts da viele Stellen im hD für die bankenaufsicht in München ?

Man könnte sich ja theoretisch auch für den gehobenen Dienst (sofern Externe Stellen frei sind) und anschließend auf die hD Stellen am gewünschten Standort bewerben.

Wie sieht es aus wenn man eine Stelle im höheren Dienst annimmt und dann seinen Standort wechseln muss? Läuft das da auch so kompliziert ab?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

WiWi Gast schrieb am 14.02.2018:

Wenn du dich für den gehobenen Dienst bewirbst und genommen wirst, kannst du dich nicht ohne weiteres intern auf Stellen des hD bewerben. Man muss sich dann auf Aufstiegsprogramme bewerben und das geht nur mit einer recht langen Berufserfahrung. Man kann sich natürlich weiterhin auf externe Stellen bewerben, wenn man einen Master hat. Ein Master im gehobenen Dienst öffnet aber nicht das Tor zu den internen Ausschreibungen des hD.

Kompliziert und vielleicht auch nicht ganz nachvollziehbar, aber so ist das Laufbahnrecht.

Obige Aussage ist nicht korrekt. Natürlich kann man sich auf externe Stellen im gehobenen Dienst bewerben und sich danach auf intern ausgeschriebene Stellen im höheren Dienst bewerben - sofern man eine Voraussetzung erfüllt: Das ist ein anerkannter Masterabschluss in einem sinnvollen Fachbereich.

Wenn man sich extern auf Stellen im gehobenen Dienst bewirbt, wird man nicht als Beamter angestellt und ist somit nicht an das oben genannte Laufbahnrecht gebunden. Dies hat allerdings bei Erfolg der oben genannten Strategie den Nebeneffekt, dass man dann auch auf der (intern erlangten) hD Stelle nicht verbeamtet ist und damit Netto deutlich weniger verdient. Verbeamtungen im höheren Dienst sind dann aber grundsätzlich möglich. Zudem gilt auch, dass wer sich als Trainee auf den hD bewirbt zunächst nicht verbeamtet ist.

Der angesprochene Aufstieg ist nur Beamte des gehobenen Dienstes notwendig, nicht für Tarifbeschäftigte - hier aber neben einer externen Bewerbung tatsächlich der einzige Weg.

Quelle: Eigene Erfahrungen
Grüße aus der Bundesbank

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

WiWi Gast schrieb am 16.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 14.02.2018:

Wenn du dich für den gehobenen Dienst bewirbst und genommen wirst, kannst du dich nicht ohne weiteres intern auf Stellen des hD bewerben. Man muss sich dann auf Aufstiegsprogramme bewerben und das geht nur mit einer recht langen Berufserfahrung. Man kann sich natürlich weiterhin auf externe Stellen bewerben, wenn man einen Master hat. Ein Master im gehobenen Dienst öffnet aber nicht das Tor zu den internen Ausschreibungen des hD.

Kompliziert und vielleicht auch nicht ganz nachvollziehbar, aber so ist das Laufbahnrecht.

Obige Aussage ist nicht korrekt. Natürlich kann man sich auf externe Stellen im gehobenen Dienst bewerben und sich danach auf intern ausgeschriebene Stellen im höheren Dienst bewerben - sofern man eine Voraussetzung erfüllt: Das ist ein anerkannter Masterabschluss in einem sinnvollen Fachbereich.

Wenn man sich extern auf Stellen im gehobenen Dienst bewirbt, wird man nicht als Beamter angestellt und ist somit nicht an das oben genannte Laufbahnrecht gebunden. Dies hat allerdings bei Erfolg der oben genannten Strategie den Nebeneffekt, dass man dann auch auf der (intern erlangten) hD Stelle nicht verbeamtet ist und damit Netto deutlich weniger verdient. Verbeamtungen im höheren Dienst sind dann aber grundsätzlich möglich. Zudem gilt auch, dass wer sich als Trainee auf den hD bewirbt zunächst nicht verbeamtet ist.

Der angesprochene Aufstieg ist nur Beamte des gehobenen Dienstes notwendig, nicht für Tarifbeschäftigte - hier aber neben einer externen Bewerbung tatsächlich der einzige Weg.

Quelle: Eigene Erfahrungen
Grüße aus der Bundesbank

Weißt du zufällig wie oft Stellen zur Bankenprüfung im hD am Standort München und Hamburg inseriert werden ? Passiert das eher selten oder schon öfters?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Intern oder extern?

Extern recht selten. Intern immer mal wieder. Ganz spontan würde ich vielleicht 2 bis 4 interne Stellenausschreibung sagen.

WiWi Gast schrieb am 18.02.2018:

Weißt du zufällig wie oft Stellen zur Bankenprüfung im hD am Standort München und Hamburg inseriert werden ? Passiert das eher selten oder schon öfters?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

WiWi Gast schrieb am 18.02.2018:

Intern oder extern?

Extern recht selten. Intern immer mal wieder. Ganz spontan würde ich vielleicht 2 bis 4 interne Stellenausschreibung sagen.

WiWi Gast schrieb am 18.02.2018:

Weißt du zufällig wie oft Stellen zur Bankenprüfung im hD am Standort München und Hamburg inseriert werden ? Passiert das eher selten oder schon öfters?

Intern meine ich. Im Monat 2-4 stellen ?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Im Jahr. Ist aber nur eine grobe Schätzung. Habe darüber keine Statistik.

WiWi Gast schrieb am 19.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 18.02.2018:

Intern oder extern?

Extern recht selten. Intern immer mal wieder. Ganz spontan würde ich vielleicht 2 bis 4 interne Stellenausschreibung sagen.

WiWi Gast schrieb am 18.02.2018:

Weißt du zufällig wie oft Stellen zur Bankenprüfung im hD am Standort München und Hamburg inseriert werden ? Passiert das eher selten oder schon öfters?

Intern meine ich. Im Monat 2-4 stellen ?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Hat schon wer was gehört von der aktuellen Bewerberrunde?
Normal sollte ja nach 3 Wochen ne E-Mail kommen ooder?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Kommt bestimmt bald, bis zum 16.3. sollte die erste Stufe ja abgeschlossen sein, oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Ich habe leider auch noch keinen Link erhalten. Wisst ihr, ob alle, die formal die Anforderungen erfüllen, den Test machen dürfen oder gibt es eine Begrenzung? Langsam wundere ich mich, dass noch nichts gekommen ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Ich habe auch noch nichts bekommen. Falls insbesondere Noten Relevanz besitzen, dürfte ich allerdings auf jeden Fall den Link bekommen. Ich denke, der Andrang war einfach recht groß und die Bearbeitungszeit länger als erwartet.

antworten
WiWi Gast

Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Bin ich beruhigt zu hören, dass Ihr bislang auch noch nichts bekommen habt. Ich denke, die werden dann wohl auf einen Schwung die Links rausschicken, sobald sie soweit sind. War ja jetzt auch Karneval, etc.

antworten
WiWi Gast

Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Glaubt ihr, dass sie dennoch am bisherigen Zeitplan festhalten mit der Abgabe spätestens am Freitag? Können sie fast nicht machen, oder?

antworten
WiWi Gast

Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Ich fände es nicht schlecht. Die Bearbeitung des Tests in den eigenen 4 Wänden ermöglicht Betrugsmöglichkeiten (wohl insbesondere beim Englisch-Test). Werden die Links nur sehr kurzfristig verschickt, erschwert das die "Betrugsplanung", da es zeitlich schwieriger wird, eine perfekt Englisch sprechende Person zu finden. Das wäre für alle teilnehmenden Personen fairer.

Ich befürchte aber eher, dass der Zeitplan verändert werden muss.

antworten
WiWi Gast

Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Ich habe seit gestern Zusage direkt für's AC. Anscheinend gab es technische Schwierigkeiten..
Profil: Viel Ausland und VWL Target-Uni unter besten 10%

Sollten nun wohl alle E-Mails rausgehen.
Viel Glück und bis dahin.

antworten
WiWi Gast

Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Ich habe bislang noch überhaupt nichts gehört. Aber ich rechne ohnehin eher mit einer Absage. Mein Bachelor war leider nicht so gut und mein CV ist auch insgesamt nicht so mega aufregend (ein Austauschsemester, keine Praktika). Aber mal sehen, vielleicht überzeugen ja mein Anschreiben und das Bewerbungsschreiben meines MA-Betreuers. :D

antworten
WiWi Gast

Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Was heißt denn leider nicht so gut ?
Hab Stand Jetzt auch noch nix gehört.
Hoffe mal, dass diese Woche noch ne Rückmeldung kommt

antworten
WiWi Gast

Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Ich muss sagen, langsam bewundere ich eure Geduld. Meiner Meinung wird es langsam unprofessionell. 3 Wochen (was im Vergleich schon nicht wenig ist) waren angepeilt, jetzt sind es über 4. Ich hätte zumindest eine Wasserstandsmeldung erwartet mit neuem Datum und Hinweis auf die technischen Probleme. Ganz davon zu schweigen, dass sie anscheinend das ganze Verfahren wegen technischer Probleme über den Haufen schmeißen müssen...

antworten
WiWi Gast

Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

WiWi Gast schrieb am 13.03.2018:

Was heißt denn leider nicht so gut ?
Hab Stand Jetzt auch noch nix gehört.
Hoffe mal, dass diese Woche noch ne Rückmeldung kommt

2,8. Hab da leider einige Klausuren in den Sand gesetzt. Der Master war wieder *deutlich* besser.

antworten
WiWi Gast

Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

WiWi Gast schrieb am 13.03.2018:

Ich habe seit gestern Zusage direkt für's AC. Anscheinend gab es technische Schwierigkeiten..
Profil: Viel Ausland und VWL Target-Uni unter besten 10%

Sollten nun wohl alle E-Mails rausgehen.
Viel Glück und bis dahin.

Hey, bis wann musst Du denn den Online Test abgelegt haben? Bleibt es beim 16.03?
Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Woher wissen die Leute hier denn so genau über die terminlichen Modalitäten dieses Tests Bescheid? Gab's da vorab Infos online? Ich habe nichts gefunden.

antworten

Artikel zu BuBa

Allmachtsfantasie der Bundesbank

Börse, Chart, Trading, Aktien, Kurse, Analyse, Kerzenchart, Trader, Broker,

Börsenzeitung: Kommentar von Bernd Wittkowski zu Überlegungen über eine neue Struktur der Finanzaufsicht in Deutschland

Bundesbank senkt Konjunkturprognose - Preissteigerungen beunruhigend

Geld-Stapel mit Euro-Münzen.

Die Deutsche Bundesbank hält die internationale Finanzkrise für noch nicht ausgestanden und rechnet damit, dass das Wirtschaftswachstum in Deutschland dadurch beeinträchtigt wird.

Monatsberichte der Bundesbank

Monatsbericht Deutsche Bundesbank

Die Monatsberichte behandeln aktuelle volkswirtschaftliche Fragestellungen aus nationaler und internationaler Perspektive.

Bewerbungsabsage: Bei Scheinbewerbung für Trainee-Programm kein Diskriminierungsschutz

Ein orangefarbenener Plastikstuhl.

Scheinbewerbungen haben keine Chance vor Gericht: Die Möglichkeit bei Ablehnung sich auf das Diskriminierungsgesetz zu berufen, ist nichtig. Damit wird das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) vor Missbrauch geschützt. Dass vertritt das Bundesarbeitsgericht (BAG) und hat sich mit einer Fragestellung an den Europäischem Gerichtshof (EuGH) gewandet. Der EuGH entschied im Sommer 2016, dass nur ernsthafte Bewerber und Bewerberinnen unter dem AGG-Schutz gestellt werden. Scheinbewerbungen könnten sogar als Rechtsmissbrauch behandelt werden.

Mit Checkliste zum passenden Traineeprogramm

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Das Portal »access2trainee« für Traineeprogramme und Einstiegsprogramme hat eine zehn Punkte Checkliste für die Auswahl von Traineeprogrammen entwickelt.

Keine Traute, lieber Trainee: Viele Uni-Absolventen scheuen Direkteinstieg

Eine Person mit Schutzhelm steht am Anfang einer Hängebrücke.

Eine intensive persönliche Betreuung ist bei Berufseinsteigern der zentrale Wohlfühlfaktor und ein wesentliches Entscheidungskriterium bei der Jobauswahl. Die meisten Absolventen möchten zudem im Projektmanagement einsteigen, wie eine aktuelle Kienbaum-Studie zu den Berufswünschen und Karrierezielen von Absolventen zeigt.

BP Future Leaders Programme 2015

Ein Schild mit der schwarzen Aufschrift Zone 30 und von einem roten Kreis umrahmt.

BP startet das weltweite „Future Leaders Programme 2015“ mit 30 Plätzen für zukünftige Führungskräfte. Die Bewerbungen für das dreijährige Nachwuchsprogramm müssen bis zum 31. Oktober 2014 eingehen.

Karrierestart im Consulting mit dem »Consultant Start-Up Program«

Ein Schotterweg der leicht aufsteigt und am Wegesrand ist Grass und blühende gelbe Blumen sowie eine Steinmauer zu sehen.

Das Consultant Start-Up Program der SHS VIVEON AG bietet Absolventen der Wirtschaftswissenschaften interessante Einstiegs- und Karriere-Chancen im Consulting. Das Unternehmen vergibt zudem Stipendien an Studierende der Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik und Informatik.

Bewerbungsstart für Klöckner Management Development Program

Flugzeug, Aufstieg, Abschluss

Direkt mit dem CEO zusammenarbeiten, verspricht das Klöckner Management Development Program. Klöckner sucht für den Start des Führungskräfteprogramms im Juli 2013 ambitionierte Hochschulabsolventen, die innerhalb von 24 Monaten in das Management eines internationalen Konzerns aufsteigen möchten. Bewerbungsschluss ist der 1. April 2013.

access Studie zu Nachwuchsprogrammen mit iPad3 Verlosung

Ein iPad von Apple und ein Objektiv.

Der Karrieredienstleister access befragt Studierende aktuell zu ihren Wünschen und Erwartungen an Talent-Bindungsprogramme. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden ein Apple iPad3 und fünf amazon.de Gutscheine im Wert von je 20 Euro verlost.

Trainee-Gehälter stark abhängig von Branche und Unternehmensgröße

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Immer mehr Unternehmen bieten Trainee-Programme als Einstiegsmöglichkeit für Hochschulabsolventen an. Von 6.000 € brutto/Jahr bis zu 60.000 € brutto/Jahr schwanken die Vergütungen. Einen genaueren Blick auf die Einflussfaktoren der Traineegehälter bietet eine Detailanalyse der alma mater Gehaltsstudie 2012.

Als Trainee oder Consultant bei Deloitte, Ernst & Young oder PwC durchstarten!

Access-Career-Event Audit Finance-Controlling

Beim access Finance, Controlling & Audit Career Event 2012 können Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit nur einer Bewerbung Deloitte, Ernst & Young und PwC überzeugen. Bewerbungsschluss ist der 12. Februar 2012.

Trainingsprogramm für Vertriebs-Talente bei SThree

Die SThree Group ist eine internationale Personalberatung im High Level Bereich mit weltweit über 50 Standorten und hat für Vertriebs-Talente aus den Wirtschaftswissenschaften ein Trainingsprogramm mit umfangreicher Mentorenbetreuung entwickelt.

Trainees verdienen durchschnittlich 42.600 Euro im ersten Jahr

Meeting, Konferenzraum,

Traineeprogramme werden für die Rekrutierung und Entwicklung von Nachwuchstalenten immer wichtiger: Bereits 78 Prozent der deutschen Mittelständler und Konzerne bieten im Rahmen ihres quartären Ausbildungsangebots solche Programme für Wirtschaftswissenschaftler an.

Trainee-Recruiting-Event »Be a challenger« von Vodafone

Ein Handy wird von einer Hand gehalten mit einem Bild von einem tunnelartigen Gebilde, dass dahinter liegt.

Das Recruiting-Event »Be a challenger« von Vodafone bietet Diplom- und Masterabsolventen einer Universität oder Business-School am 19. und 20. Juni 2009 auf der Hirschburg in Königswinter Gelegenheit, das Challenger Traineeprogramm und zukünftige Kollegen kennen zu lernen.

Antworten auf Bundesbank Referendariat / Trainee-Programm

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 2150 Beiträge

Diskussionen zu BuBa

Weitere Themen aus Traineeprogramme