DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
USA, GB, CAN, AUS, NZLSE

LSE Summer School

Autor
Beitrag
WiWi Gast

LSE Summer School

Hab vor kurzem ein Angebot für Kurse an der LSE Summer School bekommen.

Dass LSE an sich top ist, will ich nicht bestreiten, aber lohnen sich die durchaus heftigen Kosten für knapp sechs Wochen wirklich zum Aufwerten des Lebenslaufs? Bzw. wie sieht "nur" Summer School im Vergleich zu einem Vollzeitstudium für Personaler, etc. aus?
Wie schaut es im Vergleich zu anderen Summer Schools (z.B. der an der Copenhagen Business School)? Also klar ist LSE bei weitem der stärkere Brand Name als die meisten anderen Optionen, aber wie verhält es sich vom akademischen Niveau? Oder ist der Spaß eher ein Auffangbecken für Leute, die nicht Fulltime an die LSE kommen?

Dass es an sich sicher eine geile Zeit wäre wo man durchaus nützliche Kontakte knüpfen und viel Spaß haben kann weiß ich übrigens natürlich ;) Nur hab ich dahingehend auch andere Optionen und würde deshalb gern nur noch anhand des beruflichen/akademischen Mehrwerts entscheiden.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Summer Schools finde ich generell wertlos, egal an welcher Uni.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Wenn dir die Sache auch Spaß machst, würde ich es machen. Eine richtige Bombe im Lebenslauf ist es in der Regel nicht...

Oft sind Summer Schools ne ziemliche Abhocke, weil es scheiß Dozenten sind und eigentlich nur die Räumlichkeiten der Uni verwendet werden. Von LSE habe ich aber schon oft gehört, dass die Professoren/Dozenten was drauf haben und auch im Nachhinein noch für sowas wie Empfehlungsschreiben etc. zur Verfügung stehen.

Was kostet die Summer School wenn ich fragen darf? Meistens kann man für die Kohle schon fast ein Auslandssemester machen an der entsprechenden Uni. Würde ich dann mehr empfehlen.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Wenn man knapp 2,400Euro für 3 Wochen Studium ausgeben möchte...

Ich denke, dass man für das Geld viel bessere Alternativen hat als 4 ECTS und einen Zweizeiler im Lebenslauf. Vor allem vor dem Hintergrund, dass die LSE wirklich jeden zulässt.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Lounge Gast schrieb:

Wenn man knapp 2,400Euro für 3 Wochen Studium ausgeben
möchte...

Ich denke, dass man für das Geld viel bessere Alternativen
hat als 4 ECTS und einen Zweizeiler im Lebenslauf. Vor allem
vor dem Hintergrund, dass die LSE wirklich jeden zulässt.

TE hier.Sind schon 7,5 ECTS die ich mir auch anrechnen lassen kann, also schon was mehr.

Der letzte Kommentar ist aber interessanter: ist die Summer School wirklich nicht wählerisch? Dann wär das ganze für mich eh wohl erledigt, auch aus den von dir genannten Gründen.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Summer School ist in meinen Augen einfach nur Geldmachen, mehr steckt da nicht dahinter.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Das Ganze macht in den USA teilweise Sinn fuer Bewerbungen fuer den Bachelor an selektiven Colleges die ja bei der Auswahl eine sehr holistische Philosophie haben. In Europa, wo man mit evtl. Ausnahme von Oxbridge nur gute Noten + Test scores braucht um an jedwede Top Uni aufgenommen zu werden, macht es denke ich deutlich mehr Sinn an eine andere gute Uni zu gehen und dann Auslandssemester zu machen.

Das so eine Summer School eine super interessante und lehrreiche Zeit im persoenlichen Sinn ist steht ausser Frage, also wenn das Geld wirklich vorhanden ist wuerde ich es durchaus sehr empfehlen.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Summer School ist in der Regel nicht selektiv. Aber wie der Poster über mir schon schreibt, kann es Mehrwert haben, falls du überlegst außerhalb von Deutschland deinen Master zu machen. In England (also nicht nur Oxbridge) auch LSE,LBS,Imperial etc. sowie eigentlich überall außer in Deutschland sind solche Sachen schon hilfreich bei der Zulassung. In Deutschland wird alles was Geld kostet als negativ gesehen und kann evtl. sogar schaden jeh nachdem wie kaputt der Personalentscheider ist, aber das wird sich denke ich auch noch ändern. Denke aber nicht, dass dir irgendjemand auf die Schulter klopft weil du es in eine Summer School geschafft hast ;)

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Meiner Meinung nach kann eine Summer School durauchaus sinnvoll sein. Dies kommt natürlich immer auf den Anspruch und die persönliche Situation an. Natürlich ersetzt die Teilnahme an einer Summer School kein Auslandssemester an einer Elite-Uni, trotzdem gibt es einige durchaus gute Programme wie an der LSE die auch einen Mehrwert bringen für eben die Leute, die eventeull aufgrund beruflicher Verpflichtungen oder eventuell aus Angst kein ganzes Semester im Ausland studieren konnen / wollen. Einerseits entwickelt man sich sozial weiter, lernt die Sprache, trifft Leute aus anderen Ländern. Andererseits lernt man mit Sicherheit fachlich auch etwas dazu. Das alles hat natürlich seinen Preis und gerade renommierte Unis lassen sich dies auch gut entlohnen. Dass es aber "wertlos" sein soll, ist etwas unreflektiert.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Ja, persönlich bereichernde Erfahrung - aber defintiv nichts, was den Lebenslauf pusht.

Meine Meinung: hat jemand zig Summer Schools an Elite-Unis und Workshops von Institutionen mit großem Namen und dann sogar noch etwas ähnliches wie Oxford Brooks als eigentliche Alma mater im CV, halte ich denjenigen für einen Blender. Dann feier ich eher jemand von der ESB. Vielleicht geht's auch anderen Entscheidungsträgern so - aber das weiß ich nicht..

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Du machst in 3-4 Wochen akademisch genau das gleiche wie andere LSE Studenten in einem Semester. Daher schon fordernd, aber lohnt sich definitiv. Man sollte aber nicht aus Unigründen an eine Summer School gehen (das wäre auch lächerlich). Im Endeffekt hast du eine geile Zeit mit Menschen die du wahrscheinlich nie wieder im Leben siehst.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

In meinen Augen absolute Geldmacherei.

Wir haben in Köln ja die SummerSchool mit der New Yorker Uni. Das lustige ist, dass wir genau wie an der LSE-SummerSchool eben nie mit LSE-Studenten, LSE-Lehrstoff oder LSE-Profs zu tun haben, sondern nur mal abends die Gebäude nutzen dürfen - yeaaaah ;)

Ich kann gar nicht sagen, wie enttäuschend das ganze war. Das einzigst coole war New York - aber für die 8.000 EUR Gebühren inkl. Flug, etc. hätte ich auch was besseres in NY machen können.

Aber sowas lehrt einen eben, sich vorher besser zu informieren.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Mehrwert ist da, aber nur wenn du wirklich die Kohle hast. Man kann übrigens in London auch ne Prise Spaß haben im Sommer :). Erwarte aber nicht, dass nach der LSE Summer School Goldman und McKinsey bei dir Schlange stehen. Kann aber wie gesagt teilweise helfen. Einige sehen es aber natürlich auch als negativ weil Teuer für wenig Impact. Kommt echt sehr darauf an wie locker die Kohle sitzt. Ist auf jeden Fall sinnvoller, als einfach Urlaub zu machen finde ich.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

und ich dachte man macht den ganzen bachelor/master in den 3-4 wochen. aber gut wenns nur ein semester ist überleg ich mir das lieber nochmal

Lounge Gast schrieb:

Du machst in 3-4 Wochen akademisch genau das gleiche wie
andere LSE Studenten in einem Semester. Daher schon fordernd,
aber lohnt sich definitiv. Man sollte aber nicht aus
Unigründen an eine Summer School gehen (das wäre auch
lächerlich). Im Endeffekt hast du eine geile Zeit mit
Menschen die du wahrscheinlich nie wieder im Leben siehst.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Habe vor einigen Jahren die Summer School an der LSE gemacht. Kurse sind reguläres LSE-Niveau, Profs waren zumindest in meinem Fall die gleichen, die auch unter dem Semester gelehrt haben. Vormittags waren Lectures, nachmittags Seminare (hier mit Anwesenheitspflicht). Fordernd war es durchaus, u.a. auch weil 2 written exams (1h und 4h) abzulegen waren. Hatte einige Leute aus Oxbridge in meinem Kurs, dennoch hat niemand am Ende mit A+ abgeschnitten. Meine mich erinnern zu können, dass von 90 Leuten nur eine Handvoll ein A gepackt hat. Anspruch ist also definitiv vorhanden.

Weiterhin wird einem die komplette LSE Infrastruktur zur Verfügung gestellt. Hat sich für mich gelohnt, da zu dem Zeitpunkt auch noch gar nicht ffeststand, ob ich ein Auslandssemester unterkriege. In Bewerbungsrunden kam es immer positiv an. Gibt übrigens auch ne Menge recht quantitativer Kurse, weiß von Einigen, die sich dabei fast die Zähne ausgebissen haben. Mit entspanntem pseudo-akademischen
Rumgelaber, wie Summer Schools oft dargestellt werden (sicher in den meisten Fällen zu Recht), hatte die LSE Summer School definitiv nichts zu tun. Hab´s nicht bereut.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Kann mich vielleicht jemand aufklären, wie dort der Bewerbungsprozess vonstattengeht, bzw. wann die Fristen für 2018 sind?

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

"dass von 90 Leuten nur eine Handvoll ein A gepackt hat. Anspruch ist also definitiv vorhanden. "

Das glaube ich niemals. Ich stelle seit einem Jahr Praktikanten und Trainees bei uns ein. Ich hatte schon einige SummerSchool-Zeugnisse der LSE vor mir. Da war keiner schlechter als B. Einer, der an seiner Uni nur ne 2,6 hatte, hat die LSE summerschool ganze 4mal absolviert - alles A´s
Entweder du übertreibst oder ich hatte die Creme-de-la-creme der SummerSchool auf dem Tisch liegen.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

"Das glaube ich niemals. [...]"
Ist mir völlig egal, ob du mir glaubst oder nicht. War in meinem Kurs nun mal so. Kann sein, dass dein Kandidat jeweils irgendwelche Social-Science oder wat weiß ich was Kurse gemacht hat, evtl. sind die easy, keine Ahnung.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Die Notengebung in meinem Jahrgang war extrem lasch. Auch an der LSE.

Ist ja auch logisch, man will der zahlenden Kundschaft auch nichts Schlechtes. Die Summer School-Programme sind ja auch nichts anderes als Cash Cows, obwohl zumindest die LSE sich noch halbwegs Mühe gibt.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Ich schreib morgen mal ne Mail an die LSE, ob sie eine Verteilung der Noten haben. Als DAX-Konzern sollte man da ja rankommen. Und nein, es waren alles Businesskurse.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Ja, mach das mal. Die warten sicher nur darauf, dass sich ein DAX-Konzern meldet. Suche bei Gelegenheit mal mein damaliges Transcript raus, glaube auf der 3. Seite war die Notenverteilung.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

"In Deutschland wird alles was Geld kostet als negativ gesehen und kann evtl. sogar schaden jeh nachdem wie kaputt der Personalentscheider ist, aber das wird sich denke ich auch noch ändern."

Es geht ja nicht grundsätzlich darum, dass es Geld kostet sondern darum, dass mit Geld ein Image erkauft wird, das nicht gerechtfertigt ist. Warum sollte eine Summer School besser bewertet werden, als ein Kurs an der Volkshochschule?

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Wenn jemand einen Kurs hat in" applied macroeconomic models using time series analysis", ist das weit entfernt von einem VHS-Kurs.
Wenn jemand einen zusätzlichen Kurs belegt, um sein Wissen zu vertiefen, finde ich das sehr begrüßungswert. Es ist doch klar, dass dies kein Abschluss darstellt.

Lounge Gast schrieb:

"In Deutschland wird alles was Geld kostet als negativ
gesehen und kann evtl. sogar schaden jeh nachdem wie kaputt
der Personalentscheider ist, aber das wird sich denke ich
auch noch ändern."

Es geht ja nicht grundsätzlich darum, dass es Geld kostet
sondern darum, dass mit Geld ein Image erkauft wird, das
nicht gerechtfertigt ist. Warum sollte eine Summer School
besser bewertet werden, als ein Kurs an der Volkshochschule?

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Summer Schools ist für die, die unbedingt in ihrem Lebenslauf diese Uni eintippen wollten

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

"Wenn jemand einen Kurs hat in" applied macroeconomic models using time series analysis", ist das weit entfernt von einem VHS-Kurs."

Kursen so einen Namen geben zu müssen, zeugt doch davon dass nicht wirklich was dahinter steckt und es nur Marketing ist. Ist ja bei der Benennung von Bachelor-/Master-Programmen genauso. Je fancier der Name des Programms, desto höher die WK dass es nix ist.

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

deutsche neidgesellschaft wieder nett am geiern :D classic - gruß von tier1

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

gruß von der TUM

WiWi Gast schrieb am 14.11.2017:

deutsche neidgesellschaft wieder nett am geiern :D classic - gruß von tier1

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

WiWi Gast schrieb am 14.11.2017:

gruß von der TUM

WiWi Gast schrieb am 14.11.2017:

deutsche neidgesellschaft wieder nett am geiern :D classic - gruß von tier1

TUM > LSE > Mannheim = WHU > LMU, WWU, Goehte, Köln > Rest

Spaß :D
Mannheim ist niemals so gut wie die WHU

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Ich weiß halt wirklich nicht was ihr für Sachen nimmt.
Aber es scheint wirklich deftig zu sein, lieber TUMler...

WiWi Gast schrieb am 14.11.2017:

WiWi Gast schrieb am 14.11.2017:

gruß von der TUM

WiWi Gast schrieb am 14.11.2017:

deutsche neidgesellschaft wieder nett am geiern :D classic - gruß von tier1

TUM > LSE > Mannheim = WHU > LMU, WWU, Goehte, Köln > Rest

Spaß :D
Mannheim ist niemals so gut wie die WHU

antworten
WiWi Gast

Re: LSE Summer School

Yo, MUC halt. Wenn man schon zum Frühstück ne Halbe trinkt, wird das Gehirn eben irgendwann in Mitleidenschaft gezogen...

WiWi Gast schrieb am 14.11.2017:

Ich weiß halt wirklich nicht was ihr für Sachen nimmt.
Aber es scheint wirklich deftig zu sein, lieber TUMler...

WiWi Gast schrieb am 14.11.2017:

WiWi Gast schrieb am 14.11.2017:

gruß von der TUM

WiWi Gast schrieb am 14.11.2017:

deutsche neidgesellschaft wieder nett am geiern :D classic - gruß von tier1

TUM > LSE > Mannheim = WHU > LMU, WWU, Goehte, Köln > Rest

Spaß :D
Mannheim ist niemals so gut wie die WHU

antworten

Artikel zu LSE

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Internationaler Studentenausweis

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

Studienfinanzierung im Ausland

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Auslandsaufenthalte: Studierende ohne Akademiker-Eltern profitieren stärker

Ob größeres Selbstvertrauen oder gewachsene Sprachkenntnisse: Ein Auslandsaufenthalt im Studium sorgt für Verbesserung in vielen Bereichen. Kinder aus Nicht-Akademikerfamilien empfinden diesen Effekt in bestimmten Bereichen noch etwas stärker. Dies zeigt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Statistik: 137 300 Deutsche Studenten haben 2014 im Ausland studiert

632 Meter hohe Shanghai Tower

Immer mehr deutsche Studenten wollen international studieren: 2014 gingen 137.000 Studierende ins Ausland. Am beliebtesten ist das Nachbarland Österreich, gefolgt von den Niederlanden, Großbritannien und Schweiz. Wirtschaftsstudenten zieht es vor allen in die Niederlande.

IEC Study Guide 2016/2017: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2016/2017. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

Wichtige Sprachzertifikate für ein Auslandsstudium: Cambridge Certificate, TOEFL, IELTS, DELE, DALF und DELF

Die Lexikon-Beschreibung für das englische Wort "focus".

Das Ziel eine Sprache intensiv und hautnah zu erlernen ist im Auslandsstudium ein toller Nebeneffekt. Doch bevor die Annahme an einer ausländischen Universität gelingt, müssen Studieninteressenten erst beweisen, ob sie bereits der Sprache mächtig sind. Die sechs Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GES) gibt Aufschluss darüber, inwieweit das Sprachverständnis in einer Fremdsprache reicht. Dafür wurden verschiedene Sprachzertifikate entwickelt, die gegenüber Universitäten, Unternehmen und anderen Institutionen zur Bewerbung anerkannt sind. Je nachdem, welches Land infrage kommt, muss ein Zertifikat in TOEFL, IELTS, DELF, DALF oder DELE nachgewiesen werden.

Brexit erschwert Studium in England und deutsch-britische Hochschulforschung

Von einem Gebäude herunter hängende britische Nationalflagge.

Mit verheerende Konsequenzen für Studium und Forschung nach einem eventuellen Brexit rechnen die Hochschulrektoren aus Deutschland und Großbritannien. Die EU erleichtere die Zusammenarbeit unter Forschern, das gemeinsame Nutzen von Ressourcen und der Austausch wichtiger Daten. Davon profitieren ebenso Studenten aus beiden Ländern. Derzeit sind 13.765 degree-seekings Studenten und 4.428 Erasmus-Studierende aus Deutschland in Großbritannien.

Auslandaufenthalte von Studierenden trotz Finanzkrise weiter steigend

Studie Auslandaufenthalte Studierende

Die Zahl der Auslandsaufenthalte von Studierenden und Hochschulangehörigen nimmt trotz der in mehreren europäischen Ländern spürbaren Finanzkrise weiter zu. Die Mobilitätszahlen sind stabil und insbesondere die Zahl der Praktika ist deutlich gestiegen. Das zeigt die vom DAAD initiierte Studie "Student and staff mobility in times of crisis".

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 1

Viele Studierende der Wirtschaftswissenschaften wagen den Schritt, an eine Hochschule im Ausland zu wechseln. Wie lange verweilen die meisten dort und welche Studienländer besonders beliebt?

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 2 – DAAD-Auslandsstipendien

Auslandsaufenthalte gelten als Pluspunkt in der Bewerbung. Wer im Ausland studiert hat, beweist Flexibilität und Organisationsvermögen und versteht Sprache und Kultur des Landes. Zudem werden Auslandsaufenthalte durch zahlreiche Programme und Stipendien gefördert.

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 3 – Auslands-BAföG 1

Auslandsaufenthalte gelten bei Unternehmen als Pluspunkt in der Bewerbung. Wer im Ausland studiert hat, beweist Flexibilität und Organisationsvermögen und beherrscht fließend die Sprache des Gastlandes. Was liegt also für ambitionierte Studierende der Wirtschaftswissenschaften näher, als einen Auslandsaufenthalt einzuplanen?

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 4 – BAföG-Ämter

Auslandsaufenthalte gelten als Pluspunkt in der Bewerbung. Wer im Ausland studiert hat, beweist Flexibilität und Organisationsvermögen und versteht Sprache und Kultur des Landes. Zudem werden Auslandsaufenthalte durch zahlreiche Programme und Stipendien gefördert.

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 5 - Grundlagen

Auslandsaufenthalte gelten bei Unternehmen als Pluspunkt. Der Student beweist Flexibilität und Organisationsvermögen und verfügt darüber hinaus über gute Sprachkenntnisse. Was liegt also näher, als einen Auslandsaufenthalt einzuplanen?

Erasmus-Mobilität erreicht neuen Höchststand

Stewardess, Flugbegleiterin, Spiegelung,

Rund 40.500 Studierende und Hochschulangehörige aus Deutschland haben im letzten Hochschuljahr 2013/2014 eine Erasmus-Förderung erhalten. Das geht aus den Angaben der Nationalen Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) hervor.

Antworten auf LSE Summer School

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 30 Beiträge

Diskussionen zu LSE

6 Kommentare

LSE - MoF und MoAF

WiWi Gast

Moin, ist jemand hier an der LSE und würde mal ein wenig über das eigene Profil reden? GMAT bei Bewerbung, Toefl, Uni/DH/Fh?, No ...

Weitere Themen aus USA, GB, CAN, AUS, NZ

Feedback +/-

Feedback