DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Virenschutz-ToolsEU-Cleaner

"EU-Cleaner" von botfrei.de

Mit Hilfe des EU-Cleaner von botfrei.de kann der PC von verschiedenen Schadprogrammen gesäubert werden. Botfrei.de ist eine Initiative der Internetwirtschaft und dem Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik. Das Projekt und der EU-Cleaner soll die Zahl der Botnet-infizierten Computer in Deutschland verringern. Neben einer Rettungssystem CD finden sich im Anti-Botnet Beratungszentrum zahlreiche Tipps für den Notfall.

Anti-Bot EU-Cleaner Rettungssystem

"EU-Cleaner" von botfrei.de

Der EU-Cleaner ist ein Teil von Botfrei.de. "Botfrei" ist eine Initiative des eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. mit Unterstützung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Das Projekt hat zum Ziel, die Zahl der Botnet-infizierten Rechner in Deutschland zu verringern und Anwendern dabei zu helfen, ihre Computer mit einem Cleaner von bots beziehungsweise Schadprogrammen zu säubern.
 

Was sind Botnetze?

bot-Netz EU-Cleaner"Der Begriff »Bot« kommt von robot und heißt soviel wie arbeiten. Im IT-Fachjargon ist mit Bot ein Programm gemeint, das ferngesteuert auf Ihrem PC arbeitet. (BSI)" Unter einem Botnetz wird ein Netzwerk aus Computern verstanden, die nach der Infektion mit Schadsoftware zusammengeschlossen werden und, sobald eine Internetverbindung besteht, auf ferngesteuerte Befehle von Cyberkriminellen reagieren können. Die einzelnen Computer werden als „Bot“ oder „Zombie“ bezeichnet; dabei ist ein Bot prinzipiell das schädigende Programm selbst, dessen Bedeutung jedoch auch mit dem System assoziiert wird.

Weitere Informationen zu Botnetzen
Informationen und Videos des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik


Bots mit dem EU-Cleaner entfernen

Mit Hilfe des EU-Cleaner lässt sich ein PC von bots beziehungsweise verschiedenen Schadprogrammen säubern. Vor dem Start des EU-Cleaner sollte unbedingt ein Backup gemacht werden, das vor allem persönliche Daten wie Bilder, Dokumente und Videos sichert. Zu beachten ist, dass der EU-Cleaner nicht die Anti-Viren-Software ersetzt. Der EU-Cleaner dient lediglich zur Reinigung von mit Schadsoftware infizierten Systemen und kann zudem in regelmäßigen Abständen für eine zusätzliche Systemprüfung genutzt werden. Nachdem der Computer gesäubert ist, sollten daher unbedingt eine aktuelle Anti-Viren- oder Sicherheitssoftware auf dem PC installiert werden. Sollte ein Programm nach der Entfernung nicht mehr lauffähig sein, können die gelöschten Dateien mit dem EU-Cleaner auch wiederhergestellt werden.
 

EU-Cleaner Rettungssystem CD

Unter Umständen kann es sein, dass ein System durch einen Bot derart verseucht ist, dass der PC keine Antiviren-Updates mehr lädt oder dass infizierte Dateien nicht gelöscht werden können. In diesem Fall kann die EU-Cleaner Rettungssystem-CD eingesetzt werden. Die CD kann Bots und andere Schadsoftware vom System entfernen, die sich mit herkömmlichen Methoden nicht entfernen lässt.
 

Tipps zur Absicherung des Computers

  1. Computer regelmäßig mit dem EU-Cleaner überprüfen und Schadsoftware ggf. löschen.
  2. Aktuelle Service Packs und Sicherheitsupdates für das System installieren und automatische Updates aktivieren.
  3. Den Internetbrowser und seine Plugins regelmäßig aktualisieren.
  4. Einen Virenscanner installieren und diesen mit automatischen Updates regelmäßig aktualisieren.
  5. Eine Firewall installieren, die windowseigene Firewall aktivieren oder einen Router mit Firewall einsetzen.

https://www.botfrei.de/eucleaner.html

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Leserkommentare: "EU-Cleaner" von botfrei.de

astrein, exakt so ein tool habe ich gesucht

antworten
WiWi Gast

Re: "EU-Cleaner" von botfrei.de

die email adresse untersuchen

antworten
WiWi Gast

"DE-Cleaner" von botfrei.de

Nimmt man besser den Cleaner von Avira, Surfright oder Kaspersky?
Hat der wer Erfahrungen / Tipps?

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema EU-Cleaner

Weiteres zum Thema Virenschutz-Tools

Beliebtes zum Thema News

Petition für Digitalministerium in Deutschland: Blick durch ein Fernglas mit Wlan-Symbol auf den Bundestag in Berlin.

Online-Petition: Digitalminister (m/w) für Deutschland gesucht

Unter »digitalministerium.org« ist die Online-Petition »Digitalminister (m/w)« auf Initiative des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V. gestartet. Der Verband sieht in der Digitalisierung die größte Chance und Herausforderung der Gegenwart. Er fordert die Parteivorsitzenden von CDU, CSU und SPD daher dazu auf, einen Digitalminister oder eine Digitalministerin für Deutschland zu benennen. Zahlreiche Digitalverbände und Ökonomen haben sich der Forderung bereits angeschlossen.

Ein Kompass symbolisiert die Digitalstrategien von Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung.

3,4 Millionen Jobs von Digitalisierung bedroht

Jedes vierte deutsche Unternehmen sieht seine Existenz durch die Digitalisierung gefährdet und 60 Prozent sehen sich bei der Digitalisierung als Nachzügler. 85 Prozent der Unternehmen erwarten von der Bundesregierung eine klare Digitalstrategie und dass die Digitalisierung zum Top-Thema gemacht wird. So lauten die Ergebnisse einer Studie vom Digitalverband Bitkom. "Die Digitalisierung wartet nicht auf Deutschland.", warnt Bitkom-Präsident Berg.

Firmengebäude der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) in Berlin.

EY übernimmt Strategieberatungen OC&C

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) übernimmt die Strategieberatungen OC&C. EY baut damit ihr Beratungsnetzwerk und die internationale Strategieberatung EY-Parthenon in Deutschland und Europa aus, denn das komplette OC&C-Deutschland-Team ist zu EY-Parthenon gewechselt. So gelingt EY ein wichtiger Schritt beim Ausbau ihrer Strategieberatung in Europa.

Ein Mann mit Kopftaschenlampe sieht sich den Sternenhimmel an.

Digitalstrategen: Chief Digital Officer (CDO) – das Einhorn unter den Top-Managern

Das Berufsbild des Chief Digital Officer (CDO) ist brandneu. Aktuell haben erst lediglich zwei Prozent der großen Unternehmen die Position eines CDO geschaffen. Der digitale Wandel muss jedoch in der Unternehmensspitze verankert werden. Dies ist Aufgabe des Chief Digital Officers, welcher eine Digitalstrategie erarbeiten und die Digitalisierung von Unternehmen und Geschäftsmodellen vorantreiben und gestalten soll.

Industrie 4.0

Industrie 4.0: Weltweite Rekord-Investitionen bis 2020 von 900 Milliarden US-Dollar pro Jahr

Für die Digitalisierung entlang der Wertschöpfungskette wollen branchenbezogene Unternehmen bis 2020 mehr als 900 Milliarden US-Dollar investieren. Von der Industrie 4.0 versprechen sich die Unternehmen signifikante Vorteile bei Kosten, Effizienz und Gewinn; das zeigt die neue globale Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC).

Jahreswirtschaftsbericht 2017 - Bruttoinlandsprodukt wächst um 1,4 Prozent

Nach dem Verzicht auf seine Kanzlerkandidatur stellte Sigmar Gabriel den aktuellen Jahresbericht 2017 vor. Aus dem Bericht mit dem Titel „Für inklusives Wachstum in Deutschland und Europa“ geht hervor, dass das Bundeskabinett eine Zunahme des preisbereinigten Bruttoinlandsprodukts von 1,4 Prozent erwartet. Grund für den Rückgang im Vergleich zum Vorjahr von 1,7 auf 1,4 Prozent ist die geringere Anzahl von Arbeitstagen.