DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
VolkswirtschaftslehreBWL-Studium

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Autor
Beitrag
bkm.11

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Hey,

Ich habe 2021 mein Abi in BW gemacht, und wie der Titel es sagt, ist es leider nur ein 3,4er Abi geworden.
Aktuell mache ich eine Berufsausbildung zum Finanzassistenten (2-fach verkürzte Ausbildung zum Bankkaufmann mit Englisch und Steuerrecht anstatt Deutsch und Gemeinschaftskunde).
Es läuft echt gut, im Zeugnis vom 1. Halbjahr hatte ich überall Zweier und ich strebe einen Abschluss mit 1,XX an.

Meine guten Noten hängen aber auch damit zusammen, dass ich während Corona absolut keine Hobbys oder Freunde hatte, und mich ausschließlich mit Finanzen beschäftigt habe.
Mittlerweile habe ich ein, selbst nach Meinung der Lehrer, sehr ausgeprägtes Wissen im Bereich Wirtschaft, Finanzprodukte (Einschließlich Derivaten wie Optionen und Futures) und Kapitalmarktrecht.

Nach meiner Ausbildung möchte ich entweder ein BWL oder VWL Studium machen (wobei mich das VWL Studium wesentlich mehr interessiert) und danach in den Bereichen FIC oder allgemein bei Banken meine Praktikas machen.

Jetzt zu meinem Problem:
Während Corona haben wird in der Schule leider fast nichts gelernt außer in Fächern wie Englisch und Geographie. Es lag einfach auch daran, dass die Digitalisierung bei uns nicht existiert hat, wodurch wir knapp 3 Monate fast kompletten Unterichtsausfall hatten.
Ich war mit 2,5 für das Abitur angemeldet und habe es dann gerade so mit 3,4 abgeschlossen.

Ich habe einfach Angst dass ich auf der Uni komplett aufs Maul fliegen werde weil mir sehr viel Stoff aus der 11. und 12. Klasse fehlt, und man ja nur 2 Versuche bei Klausuren bekommt, und dann exmatrikuliert wird.

Als Unis habe ich gerade die Unis in Freiburg, Heidelberg und Bayreuth im Blick.

Sind meine Sorgen berechtigt, und habt ihr irgendwelche Tipps für mich?

Danke

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Tendenziell würde ich abraten, es sei denn, Du kannst den wg. Corona verpassten Mathestoff irgendwie aufholen. Jedenfalls in Bayern (Du liebäugelst mit Bayreuth) würden Dir in der Mathe-Propädeutik die Ohren schlackern, wie‘s in FR/HD wäre, kann ich nicht beurteilen. Warum nicht erst Mal an die FH, wenn‘s Dir dort wirklich leicht fällt, Master an einer Uni draufsatteln?

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Sagen wir es mal so, deine Abi-Note ist unterirdisch und schon die 2,5 mit der du eingereicht wurdest, ist auch unterdurchschnittlich.
Deine Ausbildung läuft auch nicht auf "sehr gut", sondern nur auf "gut" trotz 100% Einsatz und was deine Lehrer sagen, kann man vergessen.

Ob du es im Studium packst kann dir keiner sagen, aber die Notentendenz ist die eine Sache, die andere Sache ist, dass du in festen Strukturen (Ausbildung) offenbar besser funktionierst als in freien (Coronazeit). An der Uni dominiert aber die freie, selbstverantwortliche Form. Würde ich mir daher gut überlegen.

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Die schlechte Nachricht: Der Umstieg von Schule auf Uni ist extrem hart, besonders wenn die Schulzeit schon etwas her ist.

Die gute Nachricht: Um einen BWL/VWL bachelor mit ordentlicher Note (<= 2,3) zu packen reicht Fleiß und Interesse. Wenn du dein Oberstufenmathe 2-3 Monate lang vor Beginn des Studiums auffrischen kannst und ab Studienbeginn fleißig lernst sollte das passen. Die Frage ist nur, bist du bereit über 3 Jahre konstant am Ball zu bleiben? Ich würde es auf jeden Fall probieren, wenn du dich auf der Uni unwohl fühlst kannst du immernoch zu einer FH wechseln.

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Mathe Abi gerade so bestanden und schlechtes 2er Abitur. Gap Year in Australien.

Dann Bankausbildung gemacht und intrinsisches Interesse am Stoff bekommen. Ausbildung verkürzt, 1er Schulschnitt und knapp 90% in der IHK Prüfung.

Bock auf Finance bekommen und dann einer guten staatlichen Uni (Köln/FFM/MUC/Berlin) studiert (hatte auch ein Offer von der Frankfurt School, dass ich im Nachhinein angenommen hätte).
Musste mich in alles nochmal reinfuchsen, aber wenn man motiviert ist machbar! Später starkes Interesse an Statistik und Ökonometrie bekommen.

Aktuell nach 1er Bachelor und 700+ GMAT im Master einer EU Top Target (HEC, HSG, ...) und im Sommer ein Praktikum im Asset Management in London gesichert.

Es ist alles möglich, aber hart. Du brauchst eine intrinsische Motivation! Hast du die ist es möglich.

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Puh, bei dem Abi würde ich zu BWL an einer FH raten.
VWL eher nein, das ist um einiges anspruchsvoller.

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Abi mit 3.3
Master an der HSG
Aktuell im PE

T1 Strategie kannst knicken, aber wie Du an meinem Beispiel erkennst bleiben dir immer noch 99% aller Türen offen. Also go for it. Probieren geht über studieren :-)

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Tu dir den Gefallen und geh an eine FH! Das ist wirklich besser für dich. In der Uni wirst du extrem leiden. VWL ist super theoretisch, mathematisch und Modellbasiert.

Ein guter FH Abschluss bringt dir mehr als ein 3,x Uni Abschluss.

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Mit genug Fleiß kannst du das auf jeden Fall schaffen, würde dir vielleicht eher zu einer FH raten, bei der die Betreuung enger ist.
Wünsche dir ganz viel Glück und lass dich nicht unterkriegen!

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Nun mit dem Abi wird er an vielen FHs nicht den NC erreichen. Wir hatten nur 30 Studienplätze und der NC lag bei 1,7. Und obwohl alle mit guten Noten kamen, waren nach zwei Semestern schon 1/3 nicht mehr da, weil sie irgendwas nicht bestanden haben. Meistens in Bereichen wie Rechnungslegung, VWL oder Recht. Also hört auf so zu tun als wäre der FH-Abschluss garantiert.

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

WiWi Gast schrieb am 12.04.2022:

Nun mit dem Abi wird er an vielen FHs nicht den NC erreichen. Wir hatten nur 30 Studienplätze und der NC lag bei 1,7. Und obwohl alle mit guten Noten kamen, waren nach zwei Semestern schon 1/3 nicht mehr da, weil sie irgendwas nicht bestanden haben. Meistens in Bereichen wie Rechnungslegung, VWL oder Recht. Also hört auf so zu tun als wäre der FH-Abschluss garantiert.

An welcher bist du? Reutlingen?

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

WiWi Gast schrieb am 12.04.2022:

Nun mit dem Abi wird er an vielen FHs nicht den NC erreichen. Wir hatten nur 30 Studienplätze und der NC lag bei 1,7. Und obwohl alle mit guten Noten kamen, waren nach zwei Semestern schon 1/3 nicht mehr da, weil sie irgendwas nicht bestanden haben. Meistens in Bereichen wie Rechnungslegung, VWL oder Recht. Also hört auf so zu tun als wäre der FH-Abschluss garantiert.

Ist wirklich so FHs haben teilw. sehr hohe NCs und unterscheiden auch nicht zwischen Fach/Vollabi.

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Mein VWL Studium in Freiburg ist eine Weile her aber ich kann dir sagen das es extrem Anspruchsvoll ist. Mathematik ist da schon wichtig und nur mit viel Nacharbeit zu schaffen. Ich kannte welche die hatten in Mathe 15 P beim Abi und wurden in VWL (Ökometrie / Makro ) Knall hart raus geprüft. ABER ich hatte selbst in Mathe nur 8 Notenpunkte und konnte die Dinger halbwegs gut abschließen (2,7/2,3). Also machbar es hängt davon ab wie und wann du lernst. Das Uni Studium ist sehr frei, kein Präsenzkurs und auf die Dauer achtet auch niemand. Ich glaube man musste bis zum 3. Semester paar Grundlagen Kurse gemacht haben, hatten die meisten aber schon im 1. Semester erfüllt, also auch kein Hindernis.

Es ist halt Arbeit, eine sehr freie Arbeit, was es Dir ermöglicht sehr individuell dein Studium durchzuführen. Gerade auf Hinblick von Semesterpraktika, kann man da auch paar "easy" Kurse belegen (Nebenfächer die man aber gemacht haben musste, war bei uns z. B. Telematik oder Privatrecht pures Auswendiglernen und schon hatte da man eine 2,0 oder aufwärts drin) so dass man sogar ein Semester mit Praktikum mit 8-12 ECTS abgeschlossen hatte und sich in den Folge Semester auf die "Brocken" konzentrieren konnte. Das Studium ist empfehlenswert, wird Dir einiges abverlangen, zusätzlich muss man ja auch irgendwie Geld verdienen, und Praktika machen. Das hatte aber auch seinen Reiz einfach mal ausschlafen zu können.
Hängt davon ab wie du abschließen möchtest, versteh mich nicht falsch, Freizeit ist da wirklich gut dabei, aber es ist verführerisch nichts zu tun, weil halt keiner überwacht. Das war bei meinen Kommilitonen wohl auch immer die größte Gefahr. Wir waren knapp 500 Erstis, beim Bachelor Abschluss sind nur 80 aufgetaucht, von denen ich einen Großteil kaum kannte und einige weit vor mir angefangen hatte.
Auch das ist ein Erfahrungswert, Du wirst viele mitbekommen die auf dem Weg verschwinden, abbrechen oder raus geprüft werden. Das ist in dem Studium so aber wie gesagt Machbar und gut machbar. Die Betreuung war ok, es hängt davon ab wie man die in Anspruch nimmt. Ich war mal bei einer Klausurnachbesprechung der einzige der da war. Bin da natürlich aufgetaucht um zu schauen wie die Klausur ist und mir "Tipps" zu holen. Das war sehr hilfreich und ich hatte da eine 1,7 geschrieben.
Also du musst kein Mathe Genie sein aber faulenzen ist da wirklich nur bedingt möglich. Ich mein ich kenne einen der hat jetzt nach 18 Semester seinen VWL Bachelor gemacht, da war ich schon zwei Jahre nach dem Master arbeiten. Wenn man sich das leisten kann (Beruf Sohn in etwa) ist das vielleicht in Ordnung aber sonst eher mäßig.

Du kannst auch an den Unis den Master nach der FH Studium, machen sollte die Angst zu groß sein oder halt den Bachelor anfangen und wenn Du merkst, dass Du die Zähne ausbeißst, dann schaue die Fächer an die du gut machen kannst und lasse diese Dir dann an einer FH auf den Bachelor anrechnen. So kann man halt auch seinen Abschluss gestalten. Geht natürlich auch anders herum (aber wohl viel komplizierter)

Andere Empfehlung wenn Du einen Nebenjob brauchst, schaue das es ein Tagesjob ist. Nachts an der Theke stehen und am nächsten morgen in die Bib verträgt sich nicht. Die Erfahrung habe ich auch gemacht ;)

bkm.11 schrieb am 11.04.2022:

Hey,

Ich habe 2021 mein Abi in BW gemacht, und wie der Titel es sagt, ist es leider nur ein 3,4er Abi geworden.
Aktuell mache ich eine Berufsausbildung zum Finanzassistenten (2-fach verkürzte Ausbildung zum Bankkaufmann mit Englisch und Steuerrecht anstatt Deutsch und Gemeinschaftskunde).
Es läuft echt gut, im Zeugnis vom 1. Halbjahr hatte ich überall Zweier und ich strebe einen Abschluss mit 1,XX an.

Meine guten Noten hängen aber auch damit zusammen, dass ich während Corona absolut keine Hobbys oder Freunde hatte, und mich ausschließlich mit Finanzen beschäftigt habe.
Mittlerweile habe ich ein, selbst nach Meinung der Lehrer, sehr ausgeprägtes Wissen im Bereich Wirtschaft, Finanzprodukte (Einschließlich Derivaten wie Optionen und Futures) und Kapitalmarktrecht.

Nach meiner Ausbildung möchte ich entweder ein BWL oder VWL Studium machen (wobei mich das VWL Studium wesentlich mehr interessiert) und danach in den Bereichen FIC oder allgemein bei Banken meine Praktikas machen.

Jetzt zu meinem Problem:
Während Corona haben wird in der Schule leider fast nichts gelernt außer in Fächern wie Englisch und Geographie. Es lag einfach auch daran, dass die Digitalisierung bei uns nicht existiert hat, wodurch wir knapp 3 Monate fast kompletten Unterichtsausfall hatten.
Ich war mit 2,5 für das Abitur angemeldet und habe es dann gerade so mit 3,4 abgeschlossen.

Ich habe einfach Angst dass ich auf der Uni komplett aufs Maul fliegen werde weil mir sehr viel Stoff aus der 11. und 12. Klasse fehlt, und man ja nur 2 Versuche bei Klausuren bekommt, und dann exmatrikuliert wird.

Als Unis habe ich gerade die Unis in Freiburg, Heidelberg und Bayreuth im Blick.

Sind meine Sorgen berechtigt, und habt ihr irgendwelche Tipps für mich?

Danke

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

WiWi Gast schrieb am 12.04.2022:

Abi mit 3.3
Master an der HSG
Aktuell im PE

T1 Strategie kannst knicken, aber wie Du an meinem Beispiel erkennst bleiben dir immer noch 99% aller Türen offen. Also go for it. Probieren geht über studieren :-)

Ähnlich bei mir. Schlechtes 2.x Abi, danach ein Jahr bei der Bundeswehr bisschen durch den Dreck gekrochen -> Anschluss: <1.5 Bachelor Business School, jetzt dann im BWL-Master an EU-Target dank zusätzlich starkem GMAT.
=> Es ist echt alles möglich, du solltest nur dauerhaft auf 100% funktionieren & nicht die "11-Uhr erstmal Chai-Latte und Me-Time"-Attitude mitbringen. Und wie erwähnt, eine hohe intrinsische Motivation ist unabdingbar!

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Mit dem Abi schwierig für BWL, aber VWL dürfte klappen oder Ausland wie Maastricht, Wien etc.

Ich selbst war ein fauler Hund zu Schulzeiten und auch nur 3,1 Abi. Danach Bankausbildung mit 1,5, dann VWL Studium an Target Uni. Über zwei Beratungen nach fünf Jahren zu Roland Berger gewechselt und bin da jetzt seit 7 Jahren und Principal. Habe die Möglichkeit Partner.

Also auch mit einem schlechten Abi kann es klappen.

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Deine Sorgen sind berechtigt.

Nichtsdestotrotz ist mein Tipp: Fang ein Studium an deiner Traumuni in deinem Wunschstudiengang an (und zieh es durch).

Wenn du es nicht schaffst, wird dir auch keiner den Kopf abreißen. Dann wechselst du halt zur FH oder gehst in den Job zurück. Mich würde es aber mein Leben lang runterziehen, wenn ich es nie versucht habe und damit leben müsste, nicht zu wissen ob ich es geschafft hätte.

Kurz zu mir:
Ich selbst hab auch eine Ausbildung hinter mir und hab mir in den Kopf gesetzt zu studieren am besten mit Doktor am Ende. Hab aber große Bedenken gehabt, dass ich es nicht packe. Ich hab es versucht, bin drangeblieben und hab es gepackt (inkl. Doktor).
Auch war bei mir im Studium eine absolute Granate, bei der ich mir keine Chancen ausgerechnet hab, da ich selbst nur Durchschnitt bin als Partner. Ich hab meinen Mut zusammengenommen und sie nach einem Date gefragt und sie hat ja gesagt. Bei dem Date haben wir beide gemerkt, dass wir nicht zusammenpassen auf lange Sicht und sind danach unserer Wege gegangen. Ich bin heute in einer glücklichen Beziehung aber ich bin heute noch heilfroh, dass ich die Frau von damals gefragt hab und ich mir damit nie denke "wie wäre mein Leben geworden, wenn ich es gewagt hätte".

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

bkm.11 schrieb am 11.04.2022:

Hey,

Ich habe 2021 mein Abi in BW gemacht, und wie der Titel es sagt, ist es leider nur ein 3,4er Abi geworden.
Aktuell mache ich eine Berufsausbildung zum Finanzassistenten (2-fach verkürzte Ausbildung zum Bankkaufmann mit Englisch und Steuerrecht anstatt Deutsch und Gemeinschaftskunde).
Es läuft echt gut, im Zeugnis vom 1. Halbjahr hatte ich überall Zweier und ich strebe einen Abschluss mit 1,XX an.

Meine guten Noten hängen aber auch damit zusammen, dass ich während Corona absolut keine Hobbys oder Freunde hatte, und mich ausschließlich mit Finanzen beschäftigt habe.
Mittlerweile habe ich ein, selbst nach Meinung der Lehrer, sehr ausgeprägtes Wissen im Bereich Wirtschaft, Finanzprodukte (Einschließlich Derivaten wie Optionen und Futures) und Kapitalmarktrecht.

Nach meiner Ausbildung möchte ich entweder ein BWL oder VWL Studium machen (wobei mich das VWL Studium wesentlich mehr interessiert) und danach in den Bereichen FIC oder allgemein bei Banken meine Praktikas machen.

Jetzt zu meinem Problem:
Während Corona haben wird in der Schule leider fast nichts gelernt außer in Fächern wie Englisch und Geographie. Es lag einfach auch daran, dass die Digitalisierung bei uns nicht existiert hat, wodurch wir knapp 3 Monate fast kompletten Unterichtsausfall hatten.
Ich war mit 2,5 für das Abitur angemeldet und habe es dann gerade so mit 3,4 abgeschlossen.

Ich habe einfach Angst dass ich auf der Uni komplett aufs Maul fliegen werde weil mir sehr viel Stoff aus der 11. und 12. Klasse fehlt, und man ja nur 2 Versuche bei Klausuren bekommt, und dann exmatrikuliert wird.

Als Unis habe ich gerade die Unis in Freiburg, Heidelberg und Bayreuth im Blick.

Sind meine Sorgen berechtigt, und habt ihr irgendwelche Tipps für mich?

Danke

Würde dringend zu BWL raten, Bachelor an solider Uni, performen und dann im Master an eine gute

antworten
WiWi Gast

BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

WiWi Gast schrieb am 12.04.2022:

Mit dem Abi schwierig für BWL, aber VWL dürfte klappen oder Ausland wie Maastricht, Wien etc.

Ich selbst war ein fauler Hund zu Schulzeiten und auch nur 3,1 Abi. Danach Bankausbildung mit 1,5, dann VWL Studium an Target Uni. Über zwei Beratungen nach fünf Jahren zu Roland Berger gewechselt und bin da jetzt seit 7 Jahren und Principal. Habe die Möglichkeit Partner.

Also auch mit einem schlechten Abi kann es klappen.

Bei mir ähnlich. Abi 3,7 danach dann kaufmännische Ausbildung mit 1,5.
Bachelor mit 2,0 an FH.
Berufseinstieg in Konzern und aktuell bei 90k bei 40h.
Und das mit nicht mal 30. Hätte mir damals niemand zugetraut nach so einem Abitur.

antworten

Artikel zu BWL-Studium

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Video-Tipp: Bohlen froh über sein "beschissenes BWL-Studium“

Der diesjährige Ehrengast Dieter Bohlen präsentierte exklusiv seine aktuellen Tapetenkollektionen.

„Kein Künstler sondern Kaufmann“ – Mit Dieter Bohlen präsentierte sich prominenter Besuch auf der Schlau Hausmesse 2015, der am 8. März seine erste Kinderkollektion "Dieter 4 Kid'Z" im Messezentrum in Bad Salzuflen vorstellte. Im RTL-Interview gibt der stolze Vater von 6 Kindern überraschende Einblicke zu Kindern, Künstlern, Kaufmann und Karriere.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Universität

Studenten entspannen vor der Schiffsschraube in der Sonne auf dem Campus der Technischen Universität München (TUM)

Das Studium der Wirtschaftswissenschaften in Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Volkswirtschaftslehre (VWL) ist an Universitäten am beliebtesten. 555.985 Studenten studierten im Wintersemester 2015/16 in einem Fach der Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an einer deutschen Universität. An Fachhochschulen sind es 398.152 Studenten. Insbesondere das universitäre Studium an einer ökonomischen Fakultät beruht auf einer traditionsreichen Geschichte, die bis ins 18. Jahrhundert zurückgeht. Seither hat sich das Spektrum an Studiengängen in den Wirtschaftswissenschaften an Universitäten vervielfacht. Spezialisierungen in Informatik, Medien, Recht oder Ingenieurswesen gehören längst zum universitären Bild in den Wirtschaftswissenschaften.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Fachhochschule (FH)

Ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer Fachhochschule ist in Deutschland sehr gefragt. Der anhaltende Aufwärtstrend an einer Fachhochschule (FH) ein Studium aufzunehmen, hat vor allem einen Grund: der anwendungsbezogene Lehrunterricht. Derzeit studieren rund 63.089 Studenten an Fachhochschulen in Studiengängen aus den Fächern Recht-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre«

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

»Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre« ist ein kompaktes, praxisbezogenes Lehrbuch für das Bachelor-Studium in BWL. Es macht mit den wichtigsten Problemstellungen und Werkzeugen der Betriebswirtschaft vertraut. Dieses BWL-Lehrbuch hilft unternehmerische Entscheidungen zu verstehen, zu hinterfragen und zu treffen. Studierende der Betriebswirtschaftslehre erhalten in acht Kapitel auf 270 Seiten für 18 Euro wichtige Grundlagen der BWL präsentiert.

Hochschulstatistik: BWL-Studenten studieren 11,3 Semester bis zum Master-Abschluss

Hochschulstatistik: BWL-Studenten studieren 11,3 Semester bis zum Master-Abschluss

Nur vier von zehn Studierenden erlangen ihren Abschluss in der Regelstudienzeit. Studenten der Wirtschaftswissenschaften beendeten ihr Bachelor-Studium nach 7,1 Semestern. Das Gesamtstudium inklusive Master-Abschluss erreichen Studierende der Betriebswirtschaftslehre nach 11,3 Semestern. Diese und weitere wichtige hochschulstatistische Kennzahlen werden in der aktuellen Broschüre »Hochschulen auf einen Blick 2016« vom Statistischen Bundesamt miteinander verglichen.

Studienplatzvergabe in Betriebswirtschaftslehre (BWL): Bewerbung, NC und Wartezeit

Jonas in der Berliner U-Bahn

Die Betriebswirtschaftslehre, kurz BWL, ist das beliebteste Studienfach in Deutschland. Der Weg zum Studienplatz kann daher steinig sein. Die Chancen auf einen Studienplatz in BWL sind an Hochschulen sehr unterschiedlich und hängen von Abiturnote und Qualifikation ab. Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat aktuell Zulassungsverfahren und die Studienplatzvergabe an deutschen Universitäten und Fachhochschulen untersucht. Dabei werden häufige Fragen zu Numerus Clausus, Wartezeit und Auswahlverfahren speziell am Beispiel der Betriebswirtschaftslehre beantwortet.

Hochschulstart.de - Online bewerben für das BWL-Studium

Screenshot Homepage Hochschulstart.de

Früher wurden BWL-Studienplätze und andere über die ZVS vergeben. Seit Mai 2010 hat die Stiftung für Hochschulzulassung die Vergabe von Studienplätze übernommen. Über die Online-Plattform Hochschulstart.de können sich Studentinnen und Studenten für zulassungsbeschränkte Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften bewerben.

BWL-Studium: Kostenloses Online-Training mit Übungsaufgaben und Lösungen

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

Ein Online-Training zu den BWL-Fächern im Bachelorstudium mit Übungsaufgaben und Lösungen ist Teil der neue Lehrbuch-Reihe Kiehl Wirtschaftsstudium. Zu den neun Lehrbüchern für das Grundlagenstudium BWL gibt es jeweils ein kostenloses Online-Training mit Übungsaufgaben und Lösungen zur Prüfungsvorbereitung im Wirtschaftsstudium.

Die Mehrheit der Unternehmerkinder studiert BWL und VWL

Deutschlands nächste Unternehmergeneration ist so umfassend ausgebildet wie keine Generation zuvor. Überdurchschnittlich viele Unternehmerkinder machen das Abitur und lernen an privaten Schulen und Hochschulen - viele von ihnen im Ausland.

Hochschulranking: CHE-Masterstudium BWL 2008

CHE Hochschulranking BWL-VWL

Hochschulranking-Masterstudium für Betriebwirtschaftslehre BWL 2008: Befragt wurden die Studierenden nach ihrer Einschätzung zu ihrem Studiengang allgemein (Gesamturteil) und Aspekten des Praxis- bzw Forschungsbezugs sowie zu Lehraspekten.

Durchbruch für Bachelorstudium bei Studienanfängern

Unabhängig von Geschlecht, Hochschulart oder Fächergruppe - ausgenommen Rechtswissenschaften, Medizin und die Lehramtsstudiengänge - ist der Bachelor die Abschussart mit den größten Anteilen.

Studierende der Betriebswirtschaftslehre am mobilsten

Ein Mann steht mit gesenktem Kopf neben einer vorbeifahrenden U-Bahn.

In Deutschland haben sich 2004/2005 rund 270 Hochschulen am »Erasmus«-Austauschprogramm beteiligt. Besonders mobil zeigten sich die Studierenden der Betriebswirtschaftslehre, die fast ein Viertel der Austauschstudierenden ausmachen.

Hochschul-Ranking: Bachelor-Studiengänge in der BWL

Hochschul-Ranking Bachelor-Studiengaenge BWL

Wie fit sind die Absolventen für den Arbeitsmarkt? Das CHE-Rating bewertet die Beschäftigungsbefähigung der neuen Bachelor-Studiengänge. Zwölf Hochschulen erreichen die Spitzennote »3 Sterne«.

Hochschulranking: 51 BWL-Fakultäten im Test

CHE Hochschulranking BWL-VWL

Im Forschungs-Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) sind im Fach BWL Augsburg, Duisburg-Essen und Regensburg sowie Oestrich-Winkel und München (TU) in den Zirkel der 15 forschungsstärksten Universitäten aufgerückt.

Antworten auf BWL o. VWL Studium mit 3,4er Abi und Ausbildung?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 18 Beiträge

Diskussionen zu BWL-Studium

Weitere Themen aus Volkswirtschaftslehre