DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
VolkswirtschaftslehreBWL-Studium

Vwl oder Bwl

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Vwl oder Bwl

Hallo,
gibt unter euch welche, die sich zwischen vwl und bwl entscheiden mussten?
Wenn ja, für was habt ihr euch entschieden und warum?

antworten
WiWi Gast

Vwl oder Bwl

Hier, ich. Hatte mich für VWL entschieden und habe es bisher noch nicht bereut. Warum? Puh. Letztlich wohl einfach aufgrund des größeren persönlichen Interesses. Ich wollte das große Ganze besser verstehen können. Habe während des Bachelors zusätzlich einige Module in PoWi belegt, das harmonierte gut. Im Endeffekt kannst du anschließend immer noch auch in BWLler-Jobs arbeiten, da enden nicht wenige VWLler. Trotzdem ist VWL m. E. die wirtschaftswissenschaftliche Königsdisziplin, anspruchsvoller, aber auch 'wertvoller' als BWL.

antworten
Karush

Vwl oder Bwl

WiWi Gast schrieb am 30.11.2020:

Hallo,
gibt unter euch welche, die sich zwischen vwl und bwl entscheiden mussten?
Wenn ja, für was habt ihr euch entschieden und warum?

VWL, denn damit kann ich jeden Job eines BWLers machen + noch mehr. Hat nur Vorteile.

(Grabs Popcorn)

antworten
WiWi Gast

Vwl oder Bwl

Habe mich auch für VWL entschieden, bereue es überhaupt nicht. Die Klausurphasen waren weniger zehrend als bei meinen BWLer-Kumpels (weil es bei 8Std/Tag verstehen eben nicht so auslaugend ist als 8Std/Tag auswendig zu lernen und die Financealtklausur nach Schema F zum 5ten Mal hoch- und runterzurechnen).
Den Master habe ich dann in BWL gemacht und hier kam mir der Bachelor in VWL auch immer zugute, da meine Statistikkenntnisse besser waren, was insb. in fortgeschrittenen Finance-Kursen geholfen hat.

Zur Zeit promoviere ich und gerade hier hilft der VWL-Bachelor durch das methodische und abstraktere Denken enorm.
Ich weiß, wo viele nach dem Studium hin sind und muss einen großen Nachteil der VWL nennen: Nur die Guten haben ohne Probleme was bekommen. Die Kumpels, die mit 1,X und Praktika abgeschlossen haben, sind jetzt bei Ministerien, MBB, IB, einer promoviert sogar an einer Top-Tier Uni in England.

Die Leute, die mittelmäßig waren, zum Teil sogar die "guten" hatten Probleme, einen Einstieg zu finden. Ich kenne aber insgesamt nur 2 Leute, die mehr als 6 Monate keinen Job hatten(aber auch beide mit unterem 3,X-Schnitt und ohne Praktika).

antworten
WiWi Gast

Vwl oder Bwl

Karush schrieb am 30.11.2020:

Hallo,
gibt unter euch welche, die sich zwischen vwl und bwl entscheiden mussten?
Wenn ja, für was habt ihr euch entschieden und warum?

VWL, denn damit kann ich jeden Job eines BWLers machen + noch mehr. Hat nur Vorteile.

(Grabs Popcorn)

Das ist einfach faktisch falsch. Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Controller zb nicht

antworten
WiWi Gast

Vwl oder Bwl

Das stimmt so nicht. Es gibt zwar Berufsfelder, bei denen das so sein mag, doch man denke an accountinglastige Jobs, bei denen man als VWLer wissenstechnisch das Nachsehen hat. An meiner Universität (Bonn) ist es bspw. auch schwer in dieser Richtung Module zu belegen. Außerdem haben viele kein Interesse an dem Gebiet, machen keine entsprechenden Praktika und können als Resultat dessen nicht alles besser. Darüber hinaus glaube ich auch nicht, dass ein halbwegs ernstzunehmender Ökonom das so behaupten würde.

Karush schrieb am 30.11.2020:

Hallo,
gibt unter euch welche, die sich zwischen vwl und bwl entscheiden mussten?
Wenn ja, für was habt ihr euch entschieden und warum?

VWL, denn damit kann ich jeden Job eines BWLers machen + noch mehr. Hat nur Vorteile.

(Grabs Popcorn)

antworten
WiWi Gast

Vwl oder Bwl

WiWi Gast schrieb am 30.11.2020:

Karush schrieb am 30.11.2020:

Hallo,
gibt unter euch welche, die sich zwischen vwl und bwl entscheiden mussten?
Wenn ja, für was habt ihr euch entschieden und warum?

VWL, denn damit kann ich jeden Job eines BWLers machen + noch mehr. Hat nur Vorteile.

(Grabs Popcorn)

Das ist einfach faktisch falsch. Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Controller zb nicht

Kenne genug VWL Studenten die im 3. Semester ein Big4 Audit Praktikum gemacht haben.

Dass sie keine Wirtschaftsprüfer geworden sind lag primär daran, dass sie danach etwas besseres gefunden haben

antworten
WiWi Gast

Vwl oder Bwl

Also auch in einem VWL-Studium kann man je nach Uni Vertiefungen in Accounting-Fächern vornehmen. Insb. Steuern verträgt sich doch mit der Finanzwissenschaft sehr gut. Und auch sonst gibt es sicherlich genügend Möglichkeiten sich auch innerhalb es VWL-Studiums in Accounting-Themen zu vertiefen.

Allerdings stimme ich zu, dass das nicht die Regel ist. Wer sich auf "echte" VWL-Themen spezialisiert, hat im Steuernbereich sicherlich lediglich Grundkenntnisse. Damit kann man auf dem Arbeitsmarkt zwar auch was finden, aber hier dürfte der BWLer mit entsprechenden Vertiefungen dann definitiv größere Chancen haben.

Wer als VWLer die klassischen Vertiefungen anstrebt, der hat es in Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zwar nicht leicht, kann aber trotzdem unterkommen. Viel schwieriger ist es aber bei Industrieunternehmen. Da hat man es als BWLer mit entsprechenden Vertiefungen und allerlei Praktika schon nicht einfach. Als VWLer ist es fast ausgeschlossen. Deshalb landen am Ende die meisten VWLer entweder bei Banken, Versicherungen, Verbänden oder beim Staat. Big 4 kommt hin und wieder auch vor, IT-affine ökonometrische VWLer auch ganz gerne in entsprechenden Beratungen.

Umgekehrt gibt es aber natürlich auch BWLer in Banken und hier und da mal in Versicherungen.

Deshalb:
Industrie, Steuern, Prüfungsgesellschaften: BWL
Banken, Versicherungen, Öffentlicher Dienst: VWL

antworten
WiWi Gast

Vwl oder Bwl

Ich habe mich für VWL aus den oben genannten Gründen entschieden (quantitativer und zu BWL wechseln geht immer, von BWL zu VWL deutlich schwerer). Nachteil: Ich habe die Mehrheit meines Auslandssemesters und Gap Semesters zwischen Bachelor und Master damit verbracht mir alles mögliche über Accounting und Valuation beizubringen. Habe in Interviews positive Rückmeldungen bekommen, da wenige mit so "tiefem" Wissen in den Bereichen als VWLer gerechnet haben. Aber ex-ante ist es die bessere Wahl mMn VWL zu wählen und sich dann später nebenbei Wissen anzueignen, um auch accounting-lastige Jobs zu bekommen, falls sich die Interessen wandeln

antworten
WiWi Gast

Vwl oder Bwl

Karush schrieb am 30.11.2020:

WiWi Gast schrieb am 30.11.2020:

Hallo,
gibt unter euch welche, die sich zwischen vwl und bwl entscheiden mussten?
Wenn ja, für was habt ihr euch entschieden und warum?

VWL, denn damit kann ich jeden Job eines BWLers machen + noch mehr. Hat nur Vorteile.

(Grabs Popcorn)

Hier der TE, sind die verhältnismäßig schlechten Noten in VWL dann nicht eher ein Nachteil?

antworten
WiWi Gast

Vwl oder Bwl

Habe jetzt mit Wiwi (also der Kombination) angefangen, damit ich mir beides Mal anschauen und mich dann während des Bachelors spezialisieren kann.
richtige Entscheidung für mich

antworten
WiWi Gast

Vwl oder Bwl

Karush schrieb am 30.11.2020:

Hallo,
gibt unter euch welche, die sich zwischen vwl und bwl entscheiden mussten?
Wenn ja, für was habt ihr euch entschieden und warum?

VWL, denn damit kann ich jeden Job eines BWLers machen + noch mehr. Hat nur Vorteile.

(Grabs Popcorn)

Achso. Man sieht ja die ganzen VWLer im IB.

antworten
WiWi Gast

Vwl oder Bwl

WiWi Gast schrieb am 06.01.2021:

Karush schrieb am 30.11.2020:

Hallo,
gibt unter euch welche, die sich zwischen vwl und bwl entscheiden mussten?
Wenn ja, für was habt ihr euch entschieden und warum?

VWL, denn damit kann ich jeden Job eines BWLers machen + noch mehr. Hat nur Vorteile.

(Grabs Popcorn)

Achso. Man sieht ja die ganzen VWLer im IB.

In London standard. Und alles was IB und nicht M&A ist, ist fast nur VWLer

antworten
WiWi Gast

Vwl oder Bwl

VWLer verkaufen Körper und Seele nun mal nicht eben so an die Finanzindustrie. Als guter Volkswirt findest du Stellen mit zumindest vergleichbaren Gehalt, die tatsächlich gesellschaftlichen Mehrwert schaffen. Jedem Menschen, der es als sein Lebensziel sieht sich mit 80h+ Wochen bei JPM/Goldman/etc abzurackern, kann ich nur mein herzliches Beileid aussprechen.

WiWi Gast schrieb am 06.01.2021:

Karush schrieb am 30.11.2020:

Hallo,
gibt unter euch welche, die sich zwischen vwl und bwl entscheiden mussten?
Wenn ja, für was habt ihr euch entschieden und warum?

VWL, denn damit kann ich jeden Job eines BWLers machen + noch mehr. Hat nur Vorteile.

(Grabs Popcorn)

Achso. Man sieht ja die ganzen VWLer im IB.

antworten
WiWi Gast

Vwl oder Bwl

Das stimmt wohl. Anhand eines Beispiels lässt sich sehen, dass der der Schein aber eben auch trügen kann. Aarhus bspw. ist eine eher unbekannte Uni, die Econometrics Leute da sind trotzdem krass.

Das gleiche gilt für ENSAE; doch recht unbekannt aber für Econometrics ein guter Laden. Wenn man natürlich an Mikro-Theorie interessiert ist, geht man eher nach Bonn. usw. usw. Es lohnt sich also nicht nur nach dem generellen Renommée einer Uni zu schauen, sondern ein Programm sehr spezifisch nach Forschungsgebieten auszusuchen.

WiWi Gast schrieb am 07.01.2021:

VWLer verkaufen Körper und Seele nun mal nicht eben so an die Finanzindustrie. Als guter Volkswirt findest du Stellen mit zumindest vergleichbaren Gehalt, die tatsächlich gesellschaftlichen Mehrwert schaffen. Jedem Menschen, der es als sein Lebensziel sieht sich mit 80h+ Wochen bei JPM/Goldman/etc abzurackern, kann ich nur mein herzliches Beileid aussprechen.

WiWi Gast schrieb am 06.01.2021:

Karush schrieb am 30.11.2020:

Hallo,
gibt unter euch welche, die sich zwischen vwl und bwl entscheiden mussten?
Wenn ja, für was habt ihr euch entschieden und warum?

VWL, denn damit kann ich jeden Job eines BWLers machen + noch mehr. Hat nur Vorteile.

(Grabs Popcorn)

Achso. Man sieht ja die ganzen VWLer im IB.

antworten

Artikel zu BWL-Studium

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Video-Tipp: Bohlen froh über sein "beschissenes BWL-Studium“

Der diesjährige Ehrengast Dieter Bohlen präsentierte exklusiv seine aktuellen Tapetenkollektionen.

„Kein Künstler sondern Kaufmann“ – Mit Dieter Bohlen präsentierte sich prominenter Besuch auf der Schlau Hausmesse 2015, der am 8. März seine erste Kinderkollektion "Dieter 4 Kid'Z" im Messezentrum in Bad Salzuflen vorstellte. Im RTL-Interview gibt der stolze Vater von 6 Kindern überraschende Einblicke zu Kindern, Künstlern, Kaufmann und Karriere.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Universität

Studenten entspannen vor der Schiffsschraube in der Sonne auf dem Campus der Technischen Universität München (TUM)

Das Studium der Wirtschaftswissenschaften in Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Volkswirtschaftslehre (VWL) ist an Universitäten am beliebtesten. 555.985 Studenten studierten im Wintersemester 2015/16 in einem Fach der Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an einer deutschen Universität. An Fachhochschulen sind es 398.152 Studenten. Insbesondere das universitäre Studium an einer ökonomischen Fakultät beruht auf einer traditionsreichen Geschichte, die bis ins 18. Jahrhundert zurückgeht. Seither hat sich das Spektrum an Studiengängen in den Wirtschaftswissenschaften an Universitäten vervielfacht. Spezialisierungen in Informatik, Medien, Recht oder Ingenieurswesen gehören längst zum universitären Bild in den Wirtschaftswissenschaften.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Fachhochschule (FH)

Ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer Fachhochschule ist in Deutschland sehr gefragt. Der anhaltende Aufwärtstrend an einer Fachhochschule (FH) ein Studium aufzunehmen, hat vor allem einen Grund: der anwendungsbezogene Lehrunterricht. Derzeit studieren rund 63.089 Studenten an Fachhochschulen in Studiengängen aus den Fächern Recht-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre«

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

»Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre« ist ein kompaktes, praxisbezogenes Lehrbuch für das Bachelor-Studium in BWL. Es macht mit den wichtigsten Problemstellungen und Werkzeugen der Betriebswirtschaft vertraut. Dieses BWL-Lehrbuch hilft unternehmerische Entscheidungen zu verstehen, zu hinterfragen und zu treffen. Studierende der Betriebswirtschaftslehre erhalten in acht Kapitel auf 270 Seiten für 18 Euro wichtige Grundlagen der BWL präsentiert.

Hochschulstatistik: BWL-Studenten studieren 11,3 Semester bis zum Master-Abschluss

Hochschulstatistik: BWL-Studenten studieren 11,3 Semester bis zum Master-Abschluss

Nur vier von zehn Studierenden erlangen ihren Abschluss in der Regelstudienzeit. Studenten der Wirtschaftswissenschaften beendeten ihr Bachelor-Studium nach 7,1 Semestern. Das Gesamtstudium inklusive Master-Abschluss erreichen Studierende der Betriebswirtschaftslehre nach 11,3 Semestern. Diese und weitere wichtige hochschulstatistische Kennzahlen werden in der aktuellen Broschüre »Hochschulen auf einen Blick 2016« vom Statistischen Bundesamt miteinander verglichen.

Studienplatzvergabe in Betriebswirtschaftslehre (BWL): Bewerbung, NC und Wartezeit

Jonas in der Berliner U-Bahn

Die Betriebswirtschaftslehre, kurz BWL, ist das beliebteste Studienfach in Deutschland. Der Weg zum Studienplatz kann daher steinig sein. Die Chancen auf einen Studienplatz in BWL sind an Hochschulen sehr unterschiedlich und hängen von Abiturnote und Qualifikation ab. Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat aktuell Zulassungsverfahren und die Studienplatzvergabe an deutschen Universitäten und Fachhochschulen untersucht. Dabei werden häufige Fragen zu Numerus Clausus, Wartezeit und Auswahlverfahren speziell am Beispiel der Betriebswirtschaftslehre beantwortet.

Hochschulstart.de - Online bewerben für das BWL-Studium

Screenshot Homepage Hochschulstart.de

Früher wurden BWL-Studienplätze und andere über die ZVS vergeben. Seit Mai 2010 hat die Stiftung für Hochschulzulassung die Vergabe von Studienplätze übernommen. Über die Online-Plattform Hochschulstart.de können sich Studentinnen und Studenten für zulassungsbeschränkte Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften bewerben.

BWL-Studium: Kostenloses Online-Training mit Übungsaufgaben und Lösungen

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

Ein Online-Training zu den BWL-Fächern im Bachelorstudium mit Übungsaufgaben und Lösungen ist Teil der neue Lehrbuch-Reihe Kiehl Wirtschaftsstudium. Zu den neun Lehrbüchern für das Grundlagenstudium BWL gibt es jeweils ein kostenloses Online-Training mit Übungsaufgaben und Lösungen zur Prüfungsvorbereitung im Wirtschaftsstudium.

Die Mehrheit der Unternehmerkinder studiert BWL und VWL

Deutschlands nächste Unternehmergeneration ist so umfassend ausgebildet wie keine Generation zuvor. Überdurchschnittlich viele Unternehmerkinder machen das Abitur und lernen an privaten Schulen und Hochschulen - viele von ihnen im Ausland.

Hochschulranking: CHE-Masterstudium BWL 2008

CHE Hochschulranking BWL-VWL

Hochschulranking-Masterstudium für Betriebwirtschaftslehre BWL 2008: Befragt wurden die Studierenden nach ihrer Einschätzung zu ihrem Studiengang allgemein (Gesamturteil) und Aspekten des Praxis- bzw Forschungsbezugs sowie zu Lehraspekten.

Durchbruch für Bachelorstudium bei Studienanfängern

Unabhängig von Geschlecht, Hochschulart oder Fächergruppe - ausgenommen Rechtswissenschaften, Medizin und die Lehramtsstudiengänge - ist der Bachelor die Abschussart mit den größten Anteilen.

Studierende der Betriebswirtschaftslehre am mobilsten

Ein Mann steht mit gesenktem Kopf neben einer vorbeifahrenden U-Bahn.

In Deutschland haben sich 2004/2005 rund 270 Hochschulen am »Erasmus«-Austauschprogramm beteiligt. Besonders mobil zeigten sich die Studierenden der Betriebswirtschaftslehre, die fast ein Viertel der Austauschstudierenden ausmachen.

Hochschul-Ranking: Bachelor-Studiengänge in der BWL

Hochschul-Ranking Bachelor-Studiengaenge BWL

Wie fit sind die Absolventen für den Arbeitsmarkt? Das CHE-Rating bewertet die Beschäftigungsbefähigung der neuen Bachelor-Studiengänge. Zwölf Hochschulen erreichen die Spitzennote »3 Sterne«.

Hochschulranking: 51 BWL-Fakultäten im Test

CHE Hochschulranking BWL-VWL

Im Forschungs-Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) sind im Fach BWL Augsburg, Duisburg-Essen und Regensburg sowie Oestrich-Winkel und München (TU) in den Zirkel der 15 forschungsstärksten Universitäten aufgerückt.

Antworten auf Vwl oder Bwl

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 15 Beiträge

Diskussionen zu BWL-Studium

6 Kommentare

BWL vs VWL

WiWi Gast

VWL und BWL sind nur dort Substitute, wenn es um Finanzthemen geht und in beiden Studiengängen vergleichbare Schwerpunkte belegt w ...

Weitere Themen aus Volkswirtschaftslehre