DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
VorstellungsgesprächAbsage

Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

Hallo zusammen,

Meistens wurde ich zu einem 1. Bewerbungsgespräch eingeladen und selten zu einem 2. finalen Gespräch. Spielt bei der Entscheidung auch immer noch das Gehalt eine Rolle? Demnach nehmen die den, der einfach günstiger ist? Weil es teilweise wirklich subjektiv empfundene gute Gespräche waren. Wobei ich fachlich und menschlich ein gutes Gefühl hatte. Irgendwelche Erfahrungen? leider bekommt man nie einen richtigen Grund für die Absage.

antworten
WiWi Gast

Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 14.05.2019:

Hallo zusammen,

Meistens wurde ich zu einem 1. Bewerbungsgespräch eingeladen und selten zu einem 2. finalen Gespräch. Spielt bei der Entscheidung auch immer noch das Gehalt eine Rolle? Demnach nehmen die den, der einfach günstiger ist? Weil es teilweise wirklich subjektiv empfundene gute Gespräche waren. Wobei ich fachlich und menschlich ein gutes Gefühl hatte. Irgendwelche Erfahrungen? leider bekommt man nie einen richtigen Grund für die Absage.

Das kann 1000 Gründe haben. Und natürlich kann Gehalt auch ein Thema sein. Allerdings wenn alles sonst passt und nur der Gehaltswunsch zu hoch ist, würden die meisten Unternehmen noch versuchen zu handeln, bevor man einen letztendlich ganz absagt.

Generell sind Bewerbungsprozesse nicht transparent. Es kann alles gut laufen und trotzdem kommt plötzlich die Absage. An einer Bewerbung sind je nach Unternehmen 1-10 Leute beteiligt. Da muss nur einer "Zweifel" haben und die Absage ist sogut wie sicher.

antworten
WiWi Gast

Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

Gehaltswunsch halte ich für nebensächlich. Wenn du sehr weit oben gelegen hättest, hättest du das anhand der Reaktionen im Gespräch gemerkt. Ich denke eher, du warst vielleicht zu blass. Wenn immer alles nett ist, dann kann sich hinterher keiner an dich erinnern. Im Zweifel gab es aber einfach jemanden, der noch ein My besser war.

antworten
WiWi Gast

Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 14.05.2019:

Gehaltswunsch halte ich für nebensächlich. Wenn du sehr weit oben gelegen hättest, hättest du das anhand der Reaktionen im Gespräch gemerkt. Ich denke eher, du warst vielleicht zu blass. Wenn immer alles nett ist, dann kann sich hinterher keiner an dich erinnern. Im Zweifel gab es aber einfach jemanden, der noch ein My besser war.

Also mit nett meine ich, dass ich für meinen Werdegang bzw. Noten gelobt worden bin und fachlich ziemlich ausgefragt wurde. Es wurde auf mein Profil eingegangen. Die veranlagten 60 minuten wurden überschritten und es dauerte 80 Minuten. Das waren Punkte, wo ich dachte, dass kann was werden. Anscheinend kann man sich nie sicher sein und ein Muster, dass es erfolgreich war, ist schwer zu erkennen. In meinem Fall war die dame vom HR krank. Vielleicht ein Nachteil, wenn beide von einem anderen Bewerber genauso überzeugt waren.

antworten
WiWi Gast

Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 15.05.2019:

Also mit nett meine ich, dass ich für meinen Werdegang bzw. Noten gelobt worden bin und fachlich ziemlich ausgefragt wurde. Es wurde auf mein Profil eingegangen. Die veranlagten 60 minuten wurden überschritten und es dauerte 80 Minuten. Das waren Punkte, wo ich dachte, dass kann was werden. Anscheinend kann man sich nie sicher sein und ein Muster, dass es erfolgreich war, ist schwer zu erkennen. In meinem Fall war die dame vom HR krank. Vielleicht ein Nachteil, wenn beide von einem anderen Bewerber genauso überzeugt waren.

War bei mir bei den letzten 3 Gesprächen ähnlich. Kam sogar 2x ins Zweitgespräch bei der finalen Entscheidung (als nur noch 2 Bewerber übrig waren) zog ich aber den Kürzeren.

Habe jetzt noch ein sehr gutes Gespräch in der Pipeline. Das lief wirklich super. Wenn es da wieder nicht klappt fange ich an, an mir selbst zu zweifeln. Echt scheiß Zeit gerade. Verdiene 55k mit 2,5 Jahre BE als Controller. Fordere nun 75k (da Frankfurt/München/Stuttgart), außerhalb dieser Städte 65k.

antworten
WiWi Gast

Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 15.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 15.05.2019:

Also mit nett meine ich, dass ich für meinen Werdegang bzw. Noten gelobt worden bin und fachlich ziemlich ausgefragt wurde. Es wurde auf mein Profil eingegangen. Die veranlagten 60 minuten wurden überschritten und es dauerte 80 Minuten. Das waren Punkte, wo ich dachte, dass kann was werden. Anscheinend kann man sich nie sicher sein und ein Muster, dass es erfolgreich war, ist schwer zu erkennen. In meinem Fall war die dame vom HR krank. Vielleicht ein Nachteil, wenn beide von einem anderen Bewerber genauso überzeugt waren.

War bei mir bei den letzten 3 Gesprächen ähnlich. Kam sogar 2x ins Zweitgespräch bei der finalen Entscheidung (als nur noch 2 Bewerber übrig waren) zog ich aber den Kürzeren.

Habe jetzt noch ein sehr gutes Gespräch in der Pipeline. Das lief wirklich super. Wenn es da wieder nicht klappt fange ich an, an mir selbst zu zweifeln. Echt scheiß Zeit gerade. Verdiene 55k mit 2,5 Jahre BE als Controller. Fordere nun 75k (da Frankfurt/München/Stuttgart), außerhalb dieser Städte 65k.

75k mit deiner Erfahrung? Das ist viel zu hoch! Die Lebenshaltungskosten in FFM sind wie im Osten, bloß, dass die Miete bei einer Standardwohnung ein bisschen höher sind, was deine 75k bzw. die 10k ggü. anderen Städten nicht ansatzweise rechtfertigt.

antworten
WiWi Gast

Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 15.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 15.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 15.05.2019:

Also mit nett meine ich, dass ich für meinen Werdegang bzw. Noten gelobt worden bin und fachlich ziemlich ausgefragt wurde. Es wurde auf mein Profil eingegangen. Die veranlagten 60 minuten wurden überschritten und es dauerte 80 Minuten. Das waren Punkte, wo ich dachte, dass kann was werden. Anscheinend kann man sich nie sicher sein und ein Muster, dass es erfolgreich war, ist schwer zu erkennen. In meinem Fall war die dame vom HR krank. Vielleicht ein Nachteil, wenn beide von einem anderen Bewerber genauso überzeugt waren.

War bei mir bei den letzten 3 Gesprächen ähnlich. Kam sogar 2x ins Zweitgespräch bei der finalen Entscheidung (als nur noch 2 Bewerber übrig waren) zog ich aber den Kürzeren.

Habe jetzt noch ein sehr gutes Gespräch in der Pipeline. Das lief wirklich super. Wenn es da wieder nicht klappt fange ich an, an mir selbst zu zweifeln. Echt scheiß Zeit gerade. Verdiene 55k mit 2,5 Jahre BE als Controller. Fordere nun 75k (da Frankfurt/München/Stuttgart), außerhalb dieser Städte 65k.

75k mit deiner Erfahrung? Das ist viel zu hoch! Die Lebenshaltungskosten in FFM sind wie im Osten, bloß, dass die Miete bei einer Standardwohnung ein bisschen höher sind, was deine 75k bzw. die 10k ggü. anderen Städten nicht ansatzweise rechtfertigt.

Genau! Frankfurt/München/Hamburg sind wie Passau/Buxtehude/Göttingen ... Nur mit höheren mieten. Wie gut, dass es sonst keine Faktoren gibt.

antworten
WiWi Gast

Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 15.05.2019:

Also mit nett meine ich, dass ich für meinen Werdegang bzw. Noten gelobt worden bin und fachlich ziemlich ausgefragt wurde. Es wurde auf mein Profil eingegangen. Die veranlagten 60 minuten wurden überschritten und es dauerte 80 Minuten. Das waren Punkte, wo ich dachte, dass kann was werden. Anscheinend kann man sich nie sicher sein und ein Muster, dass es erfolgreich war, ist schwer zu erkennen. In meinem Fall war die dame vom HR krank. Vielleicht ein Nachteil, wenn beide von einem anderen Bewerber genauso überzeugt waren.

War bei mir bei den letzten 3 Gesprächen ähnlich. Kam sogar 2x ins Zweitgespräch bei der finalen Entscheidung (als nur noch 2 Bewerber übrig waren) zog ich aber den Kürzeren.

Habe jetzt noch ein sehr gutes Gespräch in der Pipeline. Das lief wirklich super. Wenn es da wieder nicht klappt fange ich an, an mir selbst zu zweifeln. Echt scheiß Zeit gerade. Verdiene 55k mit 2,5 Jahre BE als Controller. Fordere nun 75k (da Frankfurt/München/Stuttgart), außerhalb dieser Städte 65k.

Hast du etwas gefunden? Würde mich interessieren. Ich finde 75K für 2,5 Jahre extrem viel, auch für Muc. Arbeite hier als HRler und würde max. 65K zahlen wollen; zumal es auf Controlling Stellen extrem viele Bewerber gibt.

antworten
WiWi Gast

Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

Hast du etwas gefunden? Würde mich interessieren. Ich finde 75K für 2,5 Jahre extrem viel, auch für Muc. Arbeite hier als HRler und würde max. 65K zahlen wollen; zumal es auf Controlling Stellen extrem viele Bewerber gibt.

Hey,

Ja hatte sogar 2 Angebote und konnte mich am Ende für das mit ~73k + Benefits entscheiden. Ist jedoch nicht Standard Controlling ala Planning, und Reporting, sondern auch mit Zusammenarbeit mit Ministerien.

Das andere lag bei 68k + teurer Weiterbildung (5k) und garantierter Hochstufung auf 75k nach 1,5 Jahren.

Zugegeben ich hatte auch 3 Monate gesucht und wäre am Ende wohl auch für 65k eingestiegen.

antworten
WiWi Gast

Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

Ich nehme mittlerweile bei mir in der Firma auch an Vorstellungsgesprächen teil um den Fachteil bei dem Bewerber zu prüfen. Damit bin ich das 3 von 5 Gesprächen. Wobei man sagen muss, beim 5 wird nur noch gesigned und das war es dann. Auf jeden Fall treffen HR, Team und Abteilungsleiter dann die Entscheidung. Natürlich werde ich gefragt und mein Feedback eingeholt aber wonach die dann entscheiden, ist mir manchmal echt ein Rätsel. Auch wenn es von mir fachlich eine Absage gegeben hätte, kann es sein, dass man dann doch eingestellt wird.

antworten
WiWi Gast

Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

Ich nehme mittlerweile bei mir in der Firma auch an Vorstellungsgesprächen teil um den Fachteil bei dem Bewerber zu prüfen. Damit bin ich das 3 von 5 Gesprächen. Wobei man sagen muss, beim 5 wird nur noch gesigned und das war es dann. Auf jeden Fall treffen HR, Team und Abteilungsleiter dann die Entscheidung. Natürlich werde ich gefragt und mein Feedback eingeholt aber wonach die dann entscheiden, ist mir manchmal echt ein Rätsel. Auch wenn es von mir fachlich eine Absage gegeben hätte, kann es sein, dass man dann doch eingestellt wird.

Sorry, aber wenn ich öfter als 2x eingeladen werde, würde ich von selbst absagen. Habt ihr nichts zu tun im Unternehmen? 5x Urlaub nehmen für Gespräche für EIN Unternehmen - nein danke.

antworten
Brezel88

Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

Hast du etwas gefunden? Würde mich interessieren. Ich finde 75K für 2,5 Jahre extrem viel, auch für Muc. Arbeite hier als HRler und würde max. 65K zahlen wollen; zumal es auf Controlling Stellen extrem viele Bewerber gibt.

Hey,

Ja hatte sogar 2 Angebote und konnte mich am Ende für das mit ~73k + Benefits entscheiden. Ist jedoch nicht Standard Controlling ala Planning, und Reporting, sondern auch mit Zusammenarbeit mit Ministerien.

Das andere lag bei 68k + teurer Weiterbildung (5k) und garantierter Hochstufung auf 75k nach 1,5 Jahren.

Zugegeben ich hatte auch 3 Monate gesucht und wäre am Ende wohl auch für 65k eingestiegen.

Cool! Freut mich für dich :)

antworten
Brezel88

Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

Nur aufgrund des Gehalts wird niemand abgelehnt bzw. wenn es komplett drüber ist, wird man gar nicht erst eingeladen oder e wird versucht zu handeln.

Man sollte das immer aus Unternehmenssicht sehen. Es wird jemand gesucht, der eine bestimmte Tätigkeit verrichten soll, dafür gibt es ein Budget. Der Unternehmer sucht sich diejenige Person, die die Arbeit am besten zum niedrigsten Preis erledigen kann.

Heisst, bei ansonsten gleicher RELEVANTER Qualifikation (breit aufgefasst), wird natürlich der günstigere genommen.

antworten

Artikel zu Absage

Bewerbungsabsage für Professorenstelle: Bestgeeigneter Bewerber kann allenfalls Schadensersatz verlangen

Leerer Hörsaal mit Sprechblasen

War das Auswahlverfahren fehlerhaft können Bewerber Schadensersatz nach einer Ablehnung erhalten. Dafür muss der Bewerber niederlegen, dass er der bestgeeignete Bewerber war. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat im Fall einer zu vergebenen Professorenstelle gegen den Kläger entschieden.

Bewerbungsabsage: Kein Auskunftsanspruch über Ablehnungsgründe für Bewerber

Ein Tisch mit zwei Stühlen.

Jeder, der sich bewirbt und eine Absage erhält, wüsste gern den Ablehnungsgrund. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) sieht jedoch die Arbeitgeber nicht in der Auskunftspflicht. Der Anspruch auf eine Begründung, warum andere Bewerber vorgezogen werden, besteht nicht.

Bewerbungsabsage: Bei Scheinbewerbung für Trainee-Programm kein Diskriminierungsschutz

Ein orangefarbenener Plastikstuhl.

Scheinbewerbungen haben keine Chance vor Gericht: Die Möglichkeit bei Ablehnung sich auf das Diskriminierungsgesetz zu berufen, ist nichtig. Damit wird das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) vor Missbrauch geschützt. Dass vertritt das Bundesarbeitsgericht (BAG) und hat sich mit einer Fragestellung an den Europäischem Gerichtshof (EuGH) gewandet. Der EuGH entschied im Sommer 2016, dass nur ernsthafte Bewerber und Bewerberinnen unter dem AGG-Schutz gestellt werden. Scheinbewerbungen könnten sogar als Rechtsmissbrauch behandelt werden.

Case Interviews: Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview

Screenshot von der PDF-Datei zu Consulting Case-Interviews

Was sind Case Interviews? Wo werden Case Interviews durchgeführt? Wie sind sie aufgebaut? Der Ratgeber der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners liefert interessante Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview.

Das Vorstellungsgespräch 1 - Die Serie

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Authentizität und eine positive Einstellung sind die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch. Doch auch auf die Details im Vorstellungsgespräch kann man sich vorbereiten. Wir zeigen euch wie.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Bewerbungsgespräch: Künstliche Intelligenz analysiert angehende Führungskräfte

Thomas Belker, Vorstandssprecher Talanx Service AG

Thomas Belker, Vorstandssprecher der Talanx Service AG, sprach im Interview mit dem Tagesspiegel über Precire – einer Software, die in zehn Minuten die Persönlichkeit eines Bewerbers durchanalysiert. Der Algorithmus kann 42 Dimensionen einer Persönlichkeit messen. Talanx nutzt die Software, um Bewerber für den Vorstand und die beiden Führungsebenen darunter auszuwählen, sowie für die Weiterentwicklung des Top-Managements.

Das Vorstellungsgespräch 11 - Das passende Outfit

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Kleider machen Leute. Dies gilt besonders im Bewerbungsinterview: Mit dem geeigneten Outfit hat man bessere Karten.

Körpersprache: Die 10 größten Fehler im Vorstellungsgesprächen

Gut ein Drittel der Arbeitgeber erkennen innerhalb der ersten fünf Minuten, ob ein Kandidat gut in ihr Unternehmen passt. 75 Prozent geben an, dass mangelnder Augenkontakt, ein zu ernster Blick und nervöses Zappeln zu den häufigsten Fehlern im Hinblick auf die Körpersprache gehören.

Vorstellungsgespräch: Bewerber reden zu wenig über sich selbst

Drei Frauen sitzen sich im Gespräch gegenüber.

Im Bewerbungsgespräch gilt es, den Personalentscheider von sich als idealem Kandidaten zu überzeugen. Jedoch begehen viele Bewerber den Fehler, im Vorstellungsgespräch zu wenig über die eigenen Kompetenzen und Erfahrungen zu sprechen. Das zeigt die aktuelle Studie des Personaldienstleisters Robert Half unter 200 HR-Managern in Deutschland.

Social Media im Bewerbungsgespräch weiterhin kein Thema

Persönliche Inhalte aus sozialen Netzwerken spielen im Bewerbungsgespräch keine Rolle. Das ist das Ergebnis einer aktuellen StepStone Umfrage unter 1.595 Fach- und Führungskräften.

Keine Fahrtkostenerstattung bei Verspätung zum Vorstellungsgespräch

Bahnschienen mit weitem Blick und einer heranfahrenden Eisenbahn.

Das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Bewerber bei einem verspäteten Erscheinen oder Nichterscheinen keinen Anspruch auf eine Erstattung der Fahrtkosten hat.

Special: »Mathemakustik« - Gratis Leser-Lizenzen für Kopfrechnen-Trainer

Ein Schaufensterpuppenkopf in silber ohne Haare mit einem grünen Oberteil.

»Mathemakustik« ist ein akustischer Kopfrechnen-Trainer, der zur Vorbereitung auf Einstellungstests, Assessment Center und Case Study Interviews dient. WiWi-TReFF Leser erhalten die unbefristete Vollversion von Mathemakustik bis zum 30. August 2015 gratis.

Personaler schätzen ehrliches Auftreten

Portrait-Ausschnitt von Kravatte und Schulterbereich eines Business-Anzugs im Schaufenster eines Herrenausstatters in London..

Bewerbungen vermitteln nicht immer ein objektives Bild ihres Autors. Bereits jeder dritte Personalmanager (30 Prozent) beklagt sich, dass Kandidaten falsche Angaben zu ihren bisherigen Tätigkeiten machen.

Das Vorstellungsgespräch 2 - Vorbereitung

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Wie bereitet man sich optimal auf ein Vorstellungsgespräch vor? Worüber sollte man sich informieren und welche Informationsquellen können genutzt werden? Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Antworten auf Absagen in der 2. runde wegen zu hohen Gehalt?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 13 Beiträge

Diskussionen zu Absage

Weitere Themen aus Vorstellungsgespräch