DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
VorstellungsgesprächMEAG

Bewerbungsgespräch bei MEAG Asset Management

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Bewerbungsgespräch bei MEAG Asset Management

Hallo Zusammen,

ich habe eine kurze Frage, und zwar habe ich in kürze ein Vorstellungsgespräch bei der MEAG Asset Management und wollte fragen ob sich jemand schon mal dort vorgestellt hat und wie das Gespräch ablief (welche Fragen wurden gestellt, war das Gespräch auch auf Englisch)?

Ich freue mich über eure Erfahrungsberichte!
Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsgespräch bei MEAG Asset Management

Ist schon ne Weile her. Ich hatte ein Gespräch als Volkswirt (Diplom) Direkteinstieg. Hab mich gewundert, dass die mich überhaupt eingeladen haben. Na ja, Reise nach München für umme, was soll's.
Das Gespräch war eines der unangenehmsten das ich damals - also so nach dem Uniabschluss - hatte. Waren zwei Typen, die vorher, also am Beginn des Gesprächs, schon gesagt haben, dass sie so "guter Cop - böser Cop" spielen werden. Und das haben sie auch gemacht. Der eine hat die lockeren Fragen gestellt "Erzählen Sie mal über sich, wieso hier, was haben Sie in der Diplomarbeit gemacht"...
Der andere hat die Stressfragen gestellt. Im Nachinein und mit einigen Gesprächen mehr als Erfahrung und Vergleich muss ich sagen, dass das ne ziemliche Frechheit war. Ein paar Stressfragen sind ja okay, aber das war (in der Summe, denn manche Fragen waren schon okay) ne Farse. Vor allem das "nicht locker lassen", als hätte er Spaß dran gehabt... "Sie kommen ja aus Frankfurt, warum haben Sie sich in München beworben? In Frankfurt etwa nichts gefunden?!" -- "Ich bewerbe mich bei Arbeitgebern die mir interessant erscheinen, die Region ist für mich zweitrangig" -- "Also sind Sie an München nicht interessiert?" -- "Das habe ich nicht gesagt. Ich finde diese Stelle...usw." -- "Was macht die Stelle denn so besonders, dass Sie sich nicht in Frankfurt beworben haben?" Ich mein sorry, was soll der Scheiß?! Die erste Frage als inhaltlich sinnlose aber Stressfrage ist okay, aber dieses an Stupidität grenzende Nachbohren? Oder "Sie haben ja mal ein Praktikum bei der Union gemacht. Was haben denn die Assets under Management dort?" (War zu dem Zeitpunkt 4 Jahre her) Wenn ich dann durchaus souverän, aber irgendwann doch etwas patzig (glaub ich) geantwortet habe (in etwa "nun, das ist schon einige Jahre her, ich kann Ihnen sagen was die MEAG Assets uM hat, bei der Deka bin ich mir nicht sicher, ich habe den Markt nicht weiter verfolgt, aber in etwa...") kamen immer wieder patzige Rückfragen a la "wieso bewerben Sie sich bei uns, wenn Sie nicht mal unsere Konkurrenten kennen?" Oder auch Fragen nach einer schlechten Note im Abi - das ist doch Kindergarten. Ich hab mein Diplom, da ist eine schlechte Note im Abi (bei nem Schnitt von 1,8) wurst. Und auch da diverse idioiotische Nachfragen "Hat das nicht ihr Studium beeinflusst? Wieso haben sie trotzdem VWL studiert?"

Fachlich kam im Gespräch raus, dass die eigentlich einen Volkswirt gesucht haben, der in einem kleinen Research Team exakt einen anderen ersetzt, der recht spezialisiert für eine Region zuständig war. Davon hatte ich in der Bewerbung nichts geschrieben (also dass ich mich in dieser Region irgendwie super auskennen würde) und es war auch so nicht ausgeschrieben. Also es hieß nicht "Wir suchen einen Experten für Südamerika...". Ich würde sagen, das war ein krasser Fehler der Personalabteilung da einen Absolventen einzuladen. Im Gespräch wurde da dann ebenfalls ewig drauf rum geritten. Man hätte das Gespräch auch einfach langsam beenden können.

Um das klar zu sagen: Stressfragen sind vollkommen in Ordnung. Die gabs bei PwC auch. Zu einem Kinderspiel wird es aber, wenn man immer und immer weiter nachbohrt und so den Eindruck erweckt, dass man den Kandidaten bloß stellen will. Das muss meiner Meinung nach nicht sein.

Da hat sich die Deutsche Bank deutlich besser als Arbeitgeber präsentiert. Da hatte man in allen Gesprächen das Gefühl, die wollen mich kennen lernen und wenn man mal auf unangenehme Fragen nur wackelig geantwortet hat, wurde vielleicht einmal nachgefragt und dann war es aber auch gut und man hat einem eine Brücke zu einem anderen Thema gebaut.

Wenn das jetzt falsch rüber gekommen ist: Ich bin nicht frustriert. Ich habe recht schnell einen anderen Job gefunden damals und bin mit dem auch seit dieser Zeit sehr zufrieden. Im Vergleich fand ich es trotzdem eine Frechheit. Offensichtlich war keiner der beiden in Personalfragen geschult.
Sorry dass ich da nichts Positives berichten kann. Das hat vielleicht einfach an den beiden Typen gelegen oder dass die einen schlechten Tag hatten oder an einer schlechten Kommunikation zwischen Personal- und Fachabteilung und muss nichts über die MEAG insgesamt aussagen. Aber wie gesagt, weder die Deutsche Bank, noch PwC, noch die Bundesbank oder die KfW haben sich sowas Dilettantisches geleistet.

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsgespräch bei MEAG Asset Management

Die Gesprächssituation kann ich in etwa so bestätigen.
Der Personaler und die 2 Leute aus der Fachabteilung waren eigentlich sympathisch, es wurde aber ständig (bis es unangenehm wurde) weiter gebohrt und auch Fragen nach schlechten Noten aus längst vergangenen Zeiten gestellt , andere "gute? Seiten des Lebenslauf wurden hingegen ignoriert.
Auf Englisch wurde ich nichts gefragt. Ich weiß nicht für was du dich beworben hast, aber ich musste eine kurze Präsentation zu einem Thema aus meinem Studium in 15 Minuten an einem Flipchart vorbereiten und dieses dann nach 2 Stunden Vorstellungsgespräch präsentieren.
An sich ist die MEAG bestimmt ein guter Arbeitgeber, ich hatte aber auch schon deutlich angenehmere Gespräche. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich am Ende des Gesprächs keine Lust mehr auf den Job.
Trotzdem viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsgespräch bei MEAG Asset Management

Wieviel zahlen die denn? Wie sind die Arbeitszeiten?

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsgespräch bei MEAG Asset Management

Bin noch mal der Erstantwortende. Interessant, dass das bei mir keine Ausnahme war! Was ist denn nun die Stelle auf die sich der TE beworben hat und auch welche Stelle hattest Du, also der andere, der ähnlich negativ vom Gespräch berichtet hat, Dich beworben?

antworten

Artikel zu MEAG

Case Interviews: Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview

Screenshot von der PDF-Datei zu Consulting Case-Interviews

Was sind Case Interviews? Wo werden Case Interviews durchgeführt? Wie sind sie aufgebaut? Der Ratgeber der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners liefert interessante Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview.

Das Vorstellungsgespräch 1 - Die Serie

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Authentizität und eine positive Einstellung sind die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch. Doch auch auf die Details im Vorstellungsgespräch kann man sich vorbereiten. Wir zeigen euch wie.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Bewerbungsgespräch: Künstliche Intelligenz analysiert angehende Führungskräfte

Thomas Belker, Vorstandssprecher Talanx Service AG

Thomas Belker, Vorstandssprecher der Talanx Service AG, sprach im Interview mit dem Tagesspiegel über Precire – einer Software, die in zehn Minuten die Persönlichkeit eines Bewerbers durchanalysiert. Der Algorithmus kann 42 Dimensionen einer Persönlichkeit messen. Talanx nutzt die Software, um Bewerber für den Vorstand und die beiden Führungsebenen darunter auszuwählen, sowie für die Weiterentwicklung des Top-Managements.

Das Vorstellungsgespräch 11 - Das passende Outfit

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Kleider machen Leute. Dies gilt besonders im Bewerbungsinterview: Mit dem geeigneten Outfit hat man bessere Karten.

Körpersprache: Die 10 größten Fehler im Vorstellungsgesprächen

Gut ein Drittel der Arbeitgeber erkennen innerhalb der ersten fünf Minuten, ob ein Kandidat gut in ihr Unternehmen passt. 75 Prozent geben an, dass mangelnder Augenkontakt, ein zu ernster Blick und nervöses Zappeln zu den häufigsten Fehlern im Hinblick auf die Körpersprache gehören.

Vorstellungsgespräch: Bewerber reden zu wenig über sich selbst

Drei Frauen sitzen sich im Gespräch gegenüber.

Im Bewerbungsgespräch gilt es, den Personalentscheider von sich als idealem Kandidaten zu überzeugen. Jedoch begehen viele Bewerber den Fehler, im Vorstellungsgespräch zu wenig über die eigenen Kompetenzen und Erfahrungen zu sprechen. Das zeigt die aktuelle Studie des Personaldienstleisters Robert Half unter 200 HR-Managern in Deutschland.

Social Media im Bewerbungsgespräch weiterhin kein Thema

Persönliche Inhalte aus sozialen Netzwerken spielen im Bewerbungsgespräch keine Rolle. Das ist das Ergebnis einer aktuellen StepStone Umfrage unter 1.595 Fach- und Führungskräften.

Keine Fahrtkostenerstattung bei Verspätung zum Vorstellungsgespräch

Bahnschienen mit weitem Blick und einer heranfahrenden Eisenbahn.

Das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Bewerber bei einem verspäteten Erscheinen oder Nichterscheinen keinen Anspruch auf eine Erstattung der Fahrtkosten hat.

Special: »Mathemakustik« - Gratis Leser-Lizenzen für Kopfrechnen-Trainer

Ein Schaufensterpuppenkopf in silber ohne Haare mit einem grünen Oberteil.

»Mathemakustik« ist ein akustischer Kopfrechnen-Trainer, der zur Vorbereitung auf Einstellungstests, Assessment Center und Case Study Interviews dient. WiWi-TReFF Leser erhalten die unbefristete Vollversion von Mathemakustik bis zum 30. August 2015 gratis.

Personaler schätzen ehrliches Auftreten

Portrait-Ausschnitt von Kravatte und Schulterbereich eines Business-Anzugs im Schaufenster eines Herrenausstatters in London..

Bewerbungen vermitteln nicht immer ein objektives Bild ihres Autors. Bereits jeder dritte Personalmanager (30 Prozent) beklagt sich, dass Kandidaten falsche Angaben zu ihren bisherigen Tätigkeiten machen.

Das Vorstellungsgespräch 2 - Vorbereitung

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Wie bereitet man sich optimal auf ein Vorstellungsgespräch vor? Worüber sollte man sich informieren und welche Informationsquellen können genutzt werden? Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Das Vorstellungsgespräch 3 - Ablauf I

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Die ersten Minuten sind im Vorstellungsgespräch entscheidend: Wie man den besten Einstieg findet. Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Literatur-Tipp: Fangfragen im Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch Fragen Interview

Wie man Fragen im Bewerbungsinterview souverän beantwortet, zeigt der Ratgeber von Horst H. Siewert mit einer Vielzahl von Tipps, Übungen und Musterfragen.

Optimal vorbereitet aufs Bewerbungsgespräch

Die beste Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch und vermeidbare Fehler im Bewerbungsgespräch.

Antworten auf Bewerbungsgespräch bei MEAG Asset Management

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 5 Beiträge

Diskussionen zu MEAG

Weitere Themen aus Vorstellungsgespräch