DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
VorstellungsgesprächWerkstudent

Fragen zu Aufgaben als Werkstudent im Finance Bereich.

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Fragen zu Aufgaben als Werkstudent im Finance Bereich.

Hallo zusammen!

Hab demnächst ein Vorstellungsgespräch in diesem Bereich und versuche mich bestmöglich darauf vorzubereiten. Was meint ihr welche Fragen an einen 2. Semester gestellt werden können? Ferner wurde der Gesprächspartner mitgeteilt, wie detailliert sollte man sich dahingehend informieren? Reicht ein grober Überblick über das Unternehmen, Umsatz, Standorte etc:? Folgende Aufgaben wurden angegeben.

  • Prüfung, Kontierung und Buchung von Eingangsrechnungen
  • Durchführung des Zahlungsverkehrs
  • Abstimmung und Klärung der Kreditorenkonten und Sachkonten
  • Stammdatenanlage und -änderung
  • Reisekostenabrechnungen kontieren und buchen
  • Vorbereitung und Buchung von Kreditkartenabrechnungen
  • Mitwirkung bei den Monats- und Jahresabschlüssen
    Theoretisch hab ich durch die ersten Semester eine Vorstellung,was dort passiert, vielleicht könnte jemand Erfahrungen und Tipps bei Praktischer Umsetzung äußern(sei es auch nur Programme o.ä. die dabei verwendet werden) um mich etwas damit vorher auseinander zu setzen.
    Ist nämlich mein erstes Vorstellungsgespräch und ich hab wirklich garkeine Ahnung wie ich mich Vorbereiten soll. Könnt auch nach belieben do´s and dont's anfügen,bin für jeglichen Input dankbar.
antworten
WiWi Gast

Fragen zu Aufgaben als Werkstudent im Finance Bereich.

Also, das klingt wie das Accounts Payable Team bei meinem alten AG, die waren Teil der Abteilung Rechnungswesen. Was man da so macht:

  1. Rechnungen buchen: Für das gesamte Unternehmen bekommst du 300 Papierrechnungen für Anbieter XYZ von den Mitarbeitern mit Unternehmenshandy und die darfst du in SAP eintippen (Sollposition, Habenposition, Rechnungsnummer, -datum, -text, etc etc) und zur weiteren Freigabe weiterleiten. Ggf. gibt es da heute neuere Systeme, die das vielleicht teilweise automatisch erfassen oder der Anbieter schickt sie sogar elektronisch. Kommt ein bisschen auf die Unternehmensgröße an.

  2. Zahlungsverkehr: Eingeben von Zahlungsanweisungen an die Banken. Die Freigabe sollte dann durch einen erfahrenen MA erfolgen.

  3. Abstimmung: Falls es Differenzen gibt, musst du in SAP FICO gucken, wo das herkommt und die Buchungen nachvollziehen. Dich also durch elektronische Konten und Belege klicken und rausfinden, welche Buchung genau die Differenz verursacht.

  4. Stammdaten: Wenn es neue Kunden, Mitarbeiter, etc gibt, dann musst du in SAP ein Konto für ihn anlegen

  5. Reisekosten: Du bekommst einen Stapel Rechnungen und Belege der Mitarbeiter (ggf. vorsortiert, je nach Mitarbeiter ^^) und musst festlegen, ob das auf Konto Businesslunch, Taxiheimfahrt, ... gebucht wird, ob es Vorsteuer gibt, welche Kostenstelle, ...

  6. Kreditkarten: Analog wie Rechnung bzw. Reisekosten

  7. Abschlüsse: Vielleicht musst du ein paar Monatsendbuchungen machen wie Rückstellungen für noch nicht gebuchte Rechnungen. In dem alten Team haben die sich auch um Anlagen und Abschreibungen gekümmert, ggf also auch was in dem Bereich.

Insgesamt hört es sich sehr SAP-lastig an (oder welches Tool auch immer das Unternehmen für die Buchhaltung benutzt!), dh du wirst viel einfach nur Buchungen ins System tippen

antworten
WiWi Gast

Fragen zu Aufgaben als Werkstudent im Finance Bereich.

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

Also, das klingt wie das Accounts Payable Team bei meinem alten AG, die waren Teil der Abteilung Rechnungswesen. Was man da so macht:

  1. Rechnungen buchen: Für das gesamte Unternehmen bekommst du 300 Papierrechnungen für Anbieter XYZ von den Mitarbeitern mit Unternehmenshandy und die darfst du in SAP eintippen (Sollposition, Habenposition, Rechnungsnummer, -datum, -text, etc etc) und zur weiteren Freigabe weiterleiten. Ggf. gibt es da heute neuere Systeme, die das vielleicht teilweise automatisch erfassen oder der Anbieter schickt sie sogar elektronisch. Kommt ein bisschen auf die Unternehmensgröße an.

  2. Zahlungsverkehr: Eingeben von Zahlungsanweisungen an die Banken. Die Freigabe sollte dann durch einen erfahrenen MA erfolgen.

  3. Abstimmung: Falls es Differenzen gibt, musst du in SAP FICO gucken, wo das herkommt und die Buchungen nachvollziehen. Dich also durch elektronische Konten und Belege klicken und rausfinden, welche Buchung genau die Differenz verursacht.

  4. Stammdaten: Wenn es neue Kunden, Mitarbeiter, etc gibt, dann musst du in SAP ein Konto für ihn anlegen

  5. Reisekosten: Du bekommst einen Stapel Rechnungen und Belege der Mitarbeiter (ggf. vorsortiert, je nach Mitarbeiter ^^) und musst festlegen, ob das auf Konto Businesslunch, Taxiheimfahrt, ... gebucht wird, ob es Vorsteuer gibt, welche Kostenstelle, ...

  6. Kreditkarten: Analog wie Rechnung bzw. Reisekosten

  7. Abschlüsse: Vielleicht musst du ein paar Monatsendbuchungen machen wie Rückstellungen für noch nicht gebuchte Rechnungen. In dem alten Team haben die sich auch um Anlagen und Abschreibungen gekümmert, ggf also auch was in dem Bereich.

Insgesamt hört es sich sehr SAP-lastig an (oder welches Tool auch immer das Unternehmen für die Buchhaltung benutzt!), dh du wirst viel einfach nur Buchungen ins System tippen

Danke für den ausführlichen Beitrag!
Noch jemand Input zum Gespräch an sich? Zu den Aufgaben wäre ja dann soweit alles geklärt...

antworten
WiWi Gast

Fragen zu Aufgaben als Werkstudent im Finance Bereich.

Hört sich mehr nach Controlling an

antworten
WiWi Gast

Fragen zu Aufgaben als Werkstudent im Finance Bereich.

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

Hört sich mehr nach Controlling an?

Kein bisschen. Die Aufgaben klingen 100% nach Accounting/Buchhaltung.

antworten
WiWi Gast

Fragen zu Aufgaben als Werkstudent im Finance Bereich.

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

Danke für den ausführlichen Beitrag!
Noch jemand Input zum Gespräch an sich? Zu den Aufgaben wäre ja dann soweit alles geklärt...

Push

antworten

Artikel zu Werkstudent

Werkvertrag: Rechtsfolge verdeckter Arbeitnehmerüberlassung

Ein altes Industriegebäude.

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden, dass kein Arbeitsvertrag zwischen einem Leiharbeiter und dem Entleiher zustande gekommen ist, wenn er als Werkvertrag bezeichnet wird. In diesem Fall handelt es sich um eine sogenannte verdeckte Arbeitnehmerüberlassung.

Case Interviews: Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview

Screenshot von der PDF-Datei zu Consulting Case-Interviews

Was sind Case Interviews? Wo werden Case Interviews durchgeführt? Wie sind sie aufgebaut? Der Ratgeber der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners liefert interessante Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview.

Das Vorstellungsgespräch 1 - Die Serie

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Authentizität und eine positive Einstellung sind die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch. Doch auch auf die Details im Vorstellungsgespräch kann man sich vorbereiten. Wir zeigen euch wie.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Bewerbungsgespräch: Künstliche Intelligenz analysiert angehende Führungskräfte

Thomas Belker, Vorstandssprecher Talanx Service AG

Thomas Belker, Vorstandssprecher der Talanx Service AG, sprach im Interview mit dem Tagesspiegel über Precire – einer Software, die in zehn Minuten die Persönlichkeit eines Bewerbers durchanalysiert. Der Algorithmus kann 42 Dimensionen einer Persönlichkeit messen. Talanx nutzt die Software, um Bewerber für den Vorstand und die beiden Führungsebenen darunter auszuwählen, sowie für die Weiterentwicklung des Top-Managements.

Das Vorstellungsgespräch 11 - Das passende Outfit

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Kleider machen Leute. Dies gilt besonders im Bewerbungsinterview: Mit dem geeigneten Outfit hat man bessere Karten.

Körpersprache: Die 10 größten Fehler im Vorstellungsgesprächen

Gut ein Drittel der Arbeitgeber erkennen innerhalb der ersten fünf Minuten, ob ein Kandidat gut in ihr Unternehmen passt. 75 Prozent geben an, dass mangelnder Augenkontakt, ein zu ernster Blick und nervöses Zappeln zu den häufigsten Fehlern im Hinblick auf die Körpersprache gehören.

Vorstellungsgespräch: Bewerber reden zu wenig über sich selbst

Drei Frauen sitzen sich im Gespräch gegenüber.

Im Bewerbungsgespräch gilt es, den Personalentscheider von sich als idealem Kandidaten zu überzeugen. Jedoch begehen viele Bewerber den Fehler, im Vorstellungsgespräch zu wenig über die eigenen Kompetenzen und Erfahrungen zu sprechen. Das zeigt die aktuelle Studie des Personaldienstleisters Robert Half unter 200 HR-Managern in Deutschland.

Social Media im Bewerbungsgespräch weiterhin kein Thema

Persönliche Inhalte aus sozialen Netzwerken spielen im Bewerbungsgespräch keine Rolle. Das ist das Ergebnis einer aktuellen StepStone Umfrage unter 1.595 Fach- und Führungskräften.

Keine Fahrtkostenerstattung bei Verspätung zum Vorstellungsgespräch

Bahnschienen mit weitem Blick und einer heranfahrenden Eisenbahn.

Das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Bewerber bei einem verspäteten Erscheinen oder Nichterscheinen keinen Anspruch auf eine Erstattung der Fahrtkosten hat.

Special: »Mathemakustik« - Gratis Leser-Lizenzen für Kopfrechnen-Trainer

Ein Schaufensterpuppenkopf in silber ohne Haare mit einem grünen Oberteil.

»Mathemakustik« ist ein akustischer Kopfrechnen-Trainer, der zur Vorbereitung auf Einstellungstests, Assessment Center und Case Study Interviews dient. WiWi-TReFF Leser erhalten die unbefristete Vollversion von Mathemakustik bis zum 30. August 2015 gratis.

Personaler schätzen ehrliches Auftreten

Portrait-Ausschnitt von Kravatte und Schulterbereich eines Business-Anzugs im Schaufenster eines Herrenausstatters in London..

Bewerbungen vermitteln nicht immer ein objektives Bild ihres Autors. Bereits jeder dritte Personalmanager (30 Prozent) beklagt sich, dass Kandidaten falsche Angaben zu ihren bisherigen Tätigkeiten machen.

Das Vorstellungsgespräch 2 - Vorbereitung

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Wie bereitet man sich optimal auf ein Vorstellungsgespräch vor? Worüber sollte man sich informieren und welche Informationsquellen können genutzt werden? Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Das Vorstellungsgespräch 3 - Ablauf I

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Die ersten Minuten sind im Vorstellungsgespräch entscheidend: Wie man den besten Einstieg findet. Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Literatur-Tipp: Fangfragen im Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch Fragen Interview

Wie man Fragen im Bewerbungsinterview souverän beantwortet, zeigt der Ratgeber von Horst H. Siewert mit einer Vielzahl von Tipps, Übungen und Musterfragen.

Antworten auf Fragen zu Aufgaben als Werkstudent im Finance Bereich.

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 6 Beiträge

Diskussionen zu Werkstudent

5 Kommentare

Werkstudent

WiWi Gast

Nein, damit hast du immer den "Back Office" Stempel auf der Stirn! WiWi Gast schrieb am 03.08.2020: ...

Weitere Themen aus Vorstellungsgespräch