DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
VorstellungsgesprächGehaltsvorstellung

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

Autor
Beitrag
rubixon

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

Hallo,

ich hatte vor ein paar Tagen ein Vorstellungsgespräch und wurde unglücklicherweise von der Frage nach den Gehaltsvorstellungen etwas überrascht. Trotzdem habe ich eine Spanne genannt. Ich habe erst später recherchiert und glaube, dass nur etwa 10% der Unternehmen ein Gehalt in dieser Region zahlen würden. Habe also hoch gepokert. Die Antwort der Personalerin auf meine Vorstellung war jedoch in etwa "Darüber haben wir noch nicht gesprochen, aber ich glaube, dass wir etwas in diesem Bereich leisten könnten".

Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich meinen Gehaltswunsch noch nachträglich korrigieren sollte. Kann ja sein, dass die Personalerin das nur höflicherweise geantwortet hat und mich gedanklich sofort gestrichen hat. Könnte vielleicht etwas komisch rüberkommen, wenn ich jetzt nachträglich in einer Mail schreibe, dass die Angabe noch verhandelt werden kann. Besonders weil ich einen Tag nach dem Gespräch schon einmal eine Dankesmail geschrieben habe. Was meint ihr?

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

Ja wäre sehr komisch und unseriös.
Wenn du der wunschkandidat bist, scheitert es nicht an den genannten gehaltsvorstellungen, sondern dann erst bei den Verhandlungen..

rubixon schrieb am 23.04.2018:

Hallo,

ich hatte vor ein paar Tagen ein Vorstellungsgespräch und wurde unglücklicherweise von der Frage nach den Gehaltsvorstellungen etwas überrascht. Trotzdem habe ich eine Spanne genannt. Ich habe erst später recherchiert und glaube, dass nur etwa 10% der Unternehmen ein Gehalt in dieser Region zahlen würden. Habe also hoch gepokert. Die Antwort der Personalerin auf meine Vorstellung war jedoch in etwa "Darüber haben wir noch nicht gesprochen, aber ich glaube, dass wir etwas in diesem Bereich leisten könnten".

Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich meinen Gehaltswunsch noch nachträglich korrigieren sollte. Kann ja sein, dass die Personalerin das nur höflicherweise geantwortet hat und mich gedanklich sofort gestrichen hat. Könnte vielleicht etwas komisch rüberkommen, wenn ich jetzt nachträglich in einer Mail schreibe, dass die Angabe noch verhandelt werden kann. Besonders weil ich einen Tag nach dem Gespräch schon einmal eine Dankesmail geschrieben habe. Was meint ihr?

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

rubixon schrieb am 23.04.2018:

Hallo,

ich hatte vor ein paar Tagen ein Vorstellungsgespräch und wurde unglücklicherweise von der Frage nach den Gehaltsvorstellungen etwas überrascht. Trotzdem habe ich eine Spanne genannt. Ich habe erst später recherchiert und glaube, dass nur etwa 10% der Unternehmen ein Gehalt in dieser Region zahlen würden. Habe also hoch gepokert. Die Antwort der Personalerin auf meine Vorstellung war jedoch in etwa "Darüber haben wir noch nicht gesprochen, aber ich glaube, dass wir etwas in diesem Bereich leisten könnten".

Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich meinen Gehaltswunsch noch nachträglich korrigieren sollte. Kann ja sein, dass die Personalerin das nur höflicherweise geantwortet hat und mich gedanklich sofort gestrichen hat. Könnte vielleicht etwas komisch rüberkommen, wenn ich jetzt nachträglich in einer Mail schreibe, dass die Angabe noch verhandelt werden kann. Besonders weil ich einen Tag nach dem Gespräch schon einmal eine Dankesmail geschrieben habe. Was meint ihr?

Viele Grüße

Wieviel hast du angegeben?
Dein Profil?
Wo und wofür hast du dich beworben?

Ohne diese Infos kann man keine Auskunft geben

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

Nach der Nennung einer Gehaltsvorstellung, diese zu korrigieren (egal, ob nach oben oder unten) wirkt mega unprofessionell.

Das macht auch kein Unternehmen bei Angeboten gegenüber seinen Kunden. Wenn das Unternehmen dich haben will, aber das Gehalt nicht passt, werden sie schon von sich aus verhandeln.

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

WiWi Gast schrieb am 23.04.2018:

Nach der Nennung einer Gehaltsvorstellung, diese zu korrigieren (egal, ob nach oben oder unten) wirkt mega unprofessionell.

Das macht auch kein Unternehmen bei Angeboten gegenüber seinen Kunden. Wenn das Unternehmen dich haben will, aber das Gehalt nicht passt, werden sie schon von sich aus verhandeln.

Ist schwierig ja. Man kann dann nur noch etwas spielen ala ich hatte mir da nur max. 10% Variabel und nicht 20% vorgestellt oder ich bin bei meiner Vorstellung von einem Firmenwagen ausgegangen ohne müsste ich um x nach oben korrigieren....

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

  1. die Frage nach dem Gehalt ist doch wohl logisch, oder!
  2. eine Range angeben ist immer problematisch
  3. wenn der Arbeitgeber dein Gehalt nicht zahlen kann/will, sie dich dennoch haben wollen, dann wirst du entweder die untere Spanne bekommen oder sie schreiben dir ein mögliches Gehalt in den Vertrag. Kam ja schon häufiger vor, dass das gewünschte Gehalt im Vorstellungsgespräch dann nicht im Vertrag stand.
  4. bessere Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch das nächste Mal....
antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

Ad 2: sehe ich nicht so. Eine Range bietet Spielraum zur Verhandlung und bietet vor allem die Chance es zu begründen. Ich stelle selbst seit einigen Jahren Absolventen aber auch etwas seniorere Kamdidaten ein. Das Nennen einer platten Zahl lässt keinen Spielraum zu. Woher willst du wissen was der Job tatsächlich beinhaltet, wie viel Verantwortung du tragen musst und wie viel Mehrwert du dem Unternehmen überhaupt bringen kannst?

Die Gehaltsfrage kommt bei mir, insb bei Absolventen, immer im ersten Gespräch. Die Inhalte werden sukzessive über alle folgenden Gespräche weiter besprochen.

Nach den Interviews bespreche ich dann das Gehalt (idR die genannte Range noch einmal telefonisch bevor es dann eine Zusage im selbigen Gespräch gibt). Zu diesem Zeitpunkt wissen beide Parteien ganz genau was sie vom jeweiligen anderen erwarten/fordern dürfen und können.

WiWi Gast schrieb am 23.04.2018:

  1. die Frage nach dem Gehalt ist doch wohl logisch, oder!
  2. eine Range angeben ist immer problematisch
  3. wenn der Arbeitgeber dein Gehalt nicht zahlen kann/will, sie dich dennoch haben wollen, dann wirst du entweder die untere Spanne bekommen oder sie schreiben dir ein mögliches Gehalt in den Vertrag. Kam ja schon häufiger vor, dass das gewünschte Gehalt im Vorstellungsgespräch dann nicht im Vertrag stand.
  4. bessere Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch das nächste Mal....
antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

WiWi Gast schrieb am 30.05.2019:

Ad 2: sehe ich nicht so. Eine Range bietet Spielraum zur Verhandlung und bietet vor allem die Chance es zu begründen. Ich stelle selbst seit einigen Jahren Absolventen aber auch etwas seniorere Kamdidaten ein. Das Nennen einer platten Zahl lässt keinen Spielraum zu. Woher willst du wissen was der Job tatsächlich beinhaltet, wie viel Verantwortung du tragen musst und wie viel Mehrwert du dem Unternehmen überhaupt bringen kannst?

Die Gehaltsfrage kommt bei mir, insb bei Absolventen, immer im ersten Gespräch. Die Inhalte werden sukzessive über alle folgenden Gespräche weiter besprochen.

Nach den Interviews bespreche ich dann das Gehalt (idR die genannte Range noch einmal telefonisch bevor es dann eine Zusage im selbigen Gespräch gibt). Zu diesem Zeitpunkt wissen beide Parteien ganz genau was sie vom jeweiligen anderen erwarten/fordern dürfen und können.

WiWi Gast schrieb am 23.04.2018:

  1. die Frage nach dem Gehalt ist doch wohl logisch, oder!
  2. eine Range angeben ist immer problematisch
  3. wenn der Arbeitgeber dein Gehalt nicht zahlen kann/will, sie dich dennoch haben wollen, dann wirst du entweder die untere Spanne bekommen oder sie schreiben dir ein mögliches Gehalt in den Vertrag. Kam ja schon häufiger vor, dass das gewünschte Gehalt im Vorstellungsgespräch dann nicht im Vertrag stand.
  4. bessere Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch das nächste Mal....

Wozu eine Range angeben, wenn man eh auf den unteren Wert gedrückt wird?

Bevor ich 60-65 angeben, schreibe ich nur 65k rein. Wenn man mich dann ablehnt ohne einzuladen nur weil man "nur" 60k zahlen will, selbst schuld.

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

WiWi Gast schrieb am 30.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 30.05.2019:

Ad 2: sehe ich nicht so. Eine Range bietet Spielraum zur Verhandlung und bietet vor allem die Chance es zu begründen. Ich stelle selbst seit einigen Jahren Absolventen aber auch etwas seniorere Kamdidaten ein. Das Nennen einer platten Zahl lässt keinen Spielraum zu. Woher willst du wissen was der Job tatsächlich beinhaltet, wie viel Verantwortung du tragen musst und wie viel Mehrwert du dem Unternehmen überhaupt bringen kannst?

Die Gehaltsfrage kommt bei mir, insb bei Absolventen, immer im ersten Gespräch. Die Inhalte werden sukzessive über alle folgenden Gespräche weiter besprochen.

Nach den Interviews bespreche ich dann das Gehalt (idR die genannte Range noch einmal telefonisch bevor es dann eine Zusage im selbigen Gespräch gibt). Zu diesem Zeitpunkt wissen beide Parteien ganz genau was sie vom jeweiligen anderen erwarten/fordern dürfen und können.

WiWi Gast schrieb am 23.04.2018:

  1. die Frage nach dem Gehalt ist doch wohl logisch, oder!
  2. eine Range angeben ist immer problematisch
  3. wenn der Arbeitgeber dein Gehalt nicht zahlen kann/will, sie dich dennoch haben wollen, dann wirst du entweder die untere Spanne bekommen oder sie schreiben dir ein mögliches Gehalt in den Vertrag. Kam ja schon häufiger vor, dass das gewünschte Gehalt im Vorstellungsgespräch dann nicht im Vertrag stand.
  4. bessere Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch das nächste Mal....

Wozu eine Range angeben, wenn man eh auf den unteren Wert gedrückt wird?

Bevor ich 60-65 angeben, schreibe ich nur 65k rein. Wenn man mich dann ablehnt ohne einzuladen nur weil man "nur" 60k zahlen will, selbst schuld.

Kein Unternehmen lädt jmd. nicht ein wegen einer Differenz von 5k€.

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

WiWi Gast schrieb am 30.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 30.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 30.05.2019:

Ad 2: sehe ich nicht so. Eine Range bietet Spielraum zur Verhandlung und bietet vor allem die Chance es zu begründen. Ich stelle selbst seit einigen Jahren Absolventen aber auch etwas seniorere Kamdidaten ein. Das Nennen einer platten Zahl lässt keinen Spielraum zu. Woher willst du wissen was der Job tatsächlich beinhaltet, wie viel Verantwortung du tragen musst und wie viel Mehrwert du dem Unternehmen überhaupt bringen kannst?

Die Gehaltsfrage kommt bei mir, insb bei Absolventen, immer im ersten Gespräch. Die Inhalte werden sukzessive über alle folgenden Gespräche weiter besprochen.

Nach den Interviews bespreche ich dann das Gehalt (idR die genannte Range noch einmal telefonisch bevor es dann eine Zusage im selbigen Gespräch gibt). Zu diesem Zeitpunkt wissen beide Parteien ganz genau was sie vom jeweiligen anderen erwarten/fordern dürfen und können.

WiWi Gast schrieb am 23.04.2018:

  1. die Frage nach dem Gehalt ist doch wohl logisch, oder!
  2. eine Range angeben ist immer problematisch
  3. wenn der Arbeitgeber dein Gehalt nicht zahlen kann/will, sie dich dennoch haben wollen, dann wirst du entweder die untere Spanne bekommen oder sie schreiben dir ein mögliches Gehalt in den Vertrag. Kam ja schon häufiger vor, dass das gewünschte Gehalt im Vorstellungsgespräch dann nicht im Vertrag stand.
  4. bessere Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch das nächste Mal....

Wozu eine Range angeben, wenn man eh auf den unteren Wert gedrückt wird?

Bevor ich 60-65 angeben, schreibe ich nur 65k rein. Wenn man mich dann ablehnt ohne einzuladen nur weil man "nur" 60k zahlen will, selbst schuld.

Kein Unternehmen lädt jmd. nicht ein wegen einer Differenz von 5k€.

Hast du für die Behauptung auch einen Beleg? Wir reden von Berufsanfängern, die sich zu Tausenden auf eine Einstiegsstelle bewerben und oft ein ähnliches Profil haben. Die Gehaltsangabe ist ein quantitativer Faktor. Natürlich würde man ihn zum aussieben nutzen.

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

Der Beleg, wenn man so will, ist meine persönliche Erfahrung der letzten 14 Jahre (davon 6 in leitender Position). Wenn du bzw. deine Bewerbung auf die Stelle passt, wirst du auch bei einer Abweichung von 5k eingeladen. Wenn es andere Bewerber gibt, die besser passen und zudem auch noch weniger Gehalt aufrufen, dann bist du natürlich raus mit >5k.

Sollte dein CV + motivation letter allerdings passen, dann sind 5k€ bei einer 60k€ Stelle - wir sprechen hier nicht von einfachster Sachbearbeitung - kein KO-Kriterium. Im Gegenteil, man wird dich einladen und dich kennenlernen wollen.

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

Ne Range anzugeben ist doch großer Blödsinn. Wenn der Bewerber z.B. 60k - 65k angibt. Welches Unternehmen zahlt dann freiwillig 65? Da werden sich doch alle Arbeitgeber nur an der unteren Zahl orientieren.

antworten
BW-Berater

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

In der Vergangenheit habe ich auch ein paar Mal eine Range angegeben. Immer mit der Begründung, dass es für mich auf das Gesamtpaket ankommt. Wenn es also viele Nebenleistungen gibt, dann sind wir eher am unteren Ende, wenn es nur wenige gibt eher am oberen Ende.

Bis jetzt hat noch kein Unternehmen das untere Ende angeboten. Die Erfahrung ist aber allesamt für Senior-Stellen, ich weiß nicht wie es beim Einstieg aussieht.

Für mich ist auch der Jobinhalt nicht wichtig für meine Gehaltsangabe. Wenn ich mich bewerbe, habe ich eine Ahnung wie ich mir den zukünftigen Job inhaltlich vorstelle und was mir diese Vorstellung wert ist. Das geht auch wieder nur mit etwas Erfahrung.
Passt der Job inhaltlich nicht zu meinen Vorstellungen und das Gehalt ist deswegen deutlich zu hoch, dann passt der Job auch nicht zu mir.

Interessant wäre der Fall, dass deutlich mehr Kompetenzen/Aufgaben/Verantwortung gefordert sind als ich mir vorgestellt habe und damit ein höheres Gehalt gerechtfertigt wäre. Bisher ist das noch nie passiert. Wäre ich dann überhaupt noch der Richtige dafür? Wäre der Job auch der Richtige für mich? Wenn ja würde ich darauf hinweisen, dass ich für die "neuen" Aufgaben erst noch Einarbeitung benötige und daher mein Gehalt auch in Ordnung ist, später aber angepasst werden müsste.
Passiert sowieso nicht? Okay, dann habe ich aber die Erfahrung in dem höherwertigen Job zu einem Gehalt was für den Job zu niedrig ist, meinen ursprünglichen Planungen aber trotzdem entspricht (also meine Finanzplanung ist weiter okay) und in 3 Jahren kann ich dann weiterziehen.

Ich persönlich finde (mittlerweile auch mit Personalverantwortung) das Thema Gehalt wird oft falsch betrachtet. Versucht euch mehr auf das Thema Karriere zu fokussieren. Da ist das kurzfristige Gehalt eher weniger wichtig. Auf 5-6% kommt es da nicht an. Und für Arbeitgeber gilt das Gleiche. Leider wird es auf beiden Seiten viel zu oft ignoriert.

Mein persönlicher Favorit war ein Ex-Arbeitgeber von mir, der bei einer Beförderung anstelle einer vernünftigen Gehaltsanpassung lieber einen wirklich tollen, wichtigen Titel angeboten hat. Hab ich genommen, war ein Jahr später bei den Bewerbungen Gold (+30%)wert...

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

ABSOLUT. Und das sage ich ebenfalls mit einigen Jahren Berufserfahrung.

BW-Berater schrieb am 31.05.2019:

Ich persönlich finde (mittlerweile auch mit Personalverantwortung) das Thema Gehalt wird oft falsch betrachtet. Versucht euch mehr auf das Thema Karriere zu fokussieren. Da ist das kurzfristige Gehalt eher weniger wichtig. Auf 5-6% kommt es da nicht an. Und für Arbeitgeber gilt das Gleiche. Leider wird es auf beiden Seiten viel zu oft ignoriert.

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

ABSOLUT. Und das sage ich ebenfalls mit einigen Jahren Berufserfahrung.

BW-Berater schrieb am 31.05.2019:

Ich persönlich finde (mittlerweile auch mit Personalverantwortung) das Thema Gehalt wird oft falsch betrachtet. Versucht euch mehr auf das Thema Karriere zu fokussieren. Da ist das kurzfristige Gehalt eher weniger wichtig. Auf 5-6% kommt es da nicht an. Und für Arbeitgeber gilt das Gleiche. Leider wird es auf beiden Seiten viel zu oft ignoriert.

Stimmt einerseits wenn die AG ihr Wort halten. Kenne aber viele, die niedrig eingestiegen sind mit der perspektive gehaltstufen nach oben zu wandern und der chef dann immer abgeblockt hat.

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

ABSOLUT. Und das sage ich ebenfalls mit einigen Jahren Berufserfahrung.

BW-Berater schrieb am 31.05.2019:

Ich persönlich finde (mittlerweile auch mit Personalverantwortung) das Thema Gehalt wird oft falsch betrachtet. Versucht euch mehr auf das Thema Karriere zu fokussieren. Da ist das kurzfristige Gehalt eher weniger wichtig. Auf 5-6% kommt es da nicht an. Und für Arbeitgeber gilt das Gleiche. Leider wird es auf beiden Seiten viel zu oft ignoriert.

Stimmt einerseits wenn die AG ihr Wort halten. Kenne aber viele, die niedrig eingestiegen sind mit der perspektive gehaltstufen nach oben zu wandern und der chef dann immer abgeblockt hat.

Genau das. Wieso sollten sich gutes Einstiegsgehalt und Karriere auch ausschließen? Aus meiner Sicht ein reines Arbeitgeberargument um Leute trotz schlechter Bedingungen bei Laune zu halten, daher lieber den Spatz in der Hand und so..

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

Stimmt einerseits wenn die AG ihr Wort halten. Kenne aber viele, die niedrig eingestiegen sind mit der perspektive gehaltstufen nach oben zu wandern und der chef dann immer abgeblockt hat.

Man kann den Arbeitgeber wechseln. Wenn du gewisse Erfahrungen und Kenntnisse hast, kannst du immer das entsprechende Gehalt bekommen.

Wenn du dich aber für 5% mehr Anfangsgehalt in eine berufliche Sackgasse begibst, schlägt sich das auf Dauer auch in einem geringer wachsenden Gehalt nieder.

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

Stimmt einerseits wenn die AG ihr Wort halten. Kenne aber viele, die niedrig eingestiegen sind mit der perspektive gehaltstufen nach oben zu wandern und der chef dann immer abgeblockt hat.

Man kann den Arbeitgeber wechseln. Wenn du gewisse Erfahrungen und Kenntnisse hast, kannst du immer das entsprechende Gehalt bekommen.

Wenn du dich aber für 5% mehr Anfangsgehalt in eine berufliche Sackgasse begibst, schlägt sich das auf Dauer auch in einem geringer wachsenden Gehalt nieder.

immer mit dem Verweis, dass man entsprechend mobil und flexibel sein muss. Vielen ist die Heimatnähe dann doch wichtiger

antworten
WiWi Gast

Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

immer mit dem Verweis, dass man entsprechend mobil und flexibel sein muss. Vielen ist die Heimatnähe dann doch wichtiger

Wenn man wenig Auswahl zum Wechseln hat, dann hat man auch wenig Auswahl bzgl. des Anfangsgehalts.

Wenn man aber zum Wechsel und einem möglichen Umzug bereit ist, würde ich Leuten zum Berufsanfang raten, eher auf Entwicklungsmöglichkeiten als auf das Anfangsgehalt zu achten. Auf Dauer rechnet sich ein höheres Anfangsgehalt nur, wenn auch die spätere Gehaltsentwicklung zufriedenstellend ist.

antworten

Artikel zu Gehaltsvorstellung

Gehaltsvorstellung: Wunschgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern sinken

Studie Cover Berufsstart Gehalt + Bewerbung

Die Zeiten ändern sich: Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und Ingenieurwissenschaften haben ihre Erwartungen beim Einstiegsgehalt gesenkt. Das hat die Studie "Attraktive Arbeitgeber" der Jobbörse Berufsstart.de ergeben. Demnach wollen Wirtschaftswissenschaftler zwischen 35.000 und 40.000 Euro Jahresgehalt, Ingenieure wünschen sich zwischen 45.000 und 50.000 Euro Einstiegsgehalt.

Case Interviews: Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview

Screenshot von der PDF-Datei zu Consulting Case-Interviews

Was sind Case Interviews? Wo werden Case Interviews durchgeführt? Wie sind sie aufgebaut? Der Ratgeber der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners liefert interessante Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview.

Das Vorstellungsgespräch 1 - Die Serie

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Authentizität und eine positive Einstellung sind die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch. Doch auch auf die Details im Vorstellungsgespräch kann man sich vorbereiten. Wir zeigen euch wie.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Bewerbungsgespräch: Künstliche Intelligenz analysiert angehende Führungskräfte

Thomas Belker, Vorstandssprecher Talanx Service AG

Thomas Belker, Vorstandssprecher der Talanx Service AG, sprach im Interview mit dem Tagesspiegel über Precire – einer Software, die in zehn Minuten die Persönlichkeit eines Bewerbers durchanalysiert. Der Algorithmus kann 42 Dimensionen einer Persönlichkeit messen. Talanx nutzt die Software, um Bewerber für den Vorstand und die beiden Führungsebenen darunter auszuwählen, sowie für die Weiterentwicklung des Top-Managements.

Das Vorstellungsgespräch 11 - Das passende Outfit

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Kleider machen Leute. Dies gilt besonders im Bewerbungsinterview: Mit dem geeigneten Outfit hat man bessere Karten.

Körpersprache: Die 10 größten Fehler im Vorstellungsgesprächen

Gut ein Drittel der Arbeitgeber erkennen innerhalb der ersten fünf Minuten, ob ein Kandidat gut in ihr Unternehmen passt. 75 Prozent geben an, dass mangelnder Augenkontakt, ein zu ernster Blick und nervöses Zappeln zu den häufigsten Fehlern im Hinblick auf die Körpersprache gehören.

Vorstellungsgespräch: Bewerber reden zu wenig über sich selbst

Drei Frauen sitzen sich im Gespräch gegenüber.

Im Bewerbungsgespräch gilt es, den Personalentscheider von sich als idealem Kandidaten zu überzeugen. Jedoch begehen viele Bewerber den Fehler, im Vorstellungsgespräch zu wenig über die eigenen Kompetenzen und Erfahrungen zu sprechen. Das zeigt die aktuelle Studie des Personaldienstleisters Robert Half unter 200 HR-Managern in Deutschland.

Social Media im Bewerbungsgespräch weiterhin kein Thema

Persönliche Inhalte aus sozialen Netzwerken spielen im Bewerbungsgespräch keine Rolle. Das ist das Ergebnis einer aktuellen StepStone Umfrage unter 1.595 Fach- und Führungskräften.

Keine Fahrtkostenerstattung bei Verspätung zum Vorstellungsgespräch

Bahnschienen mit weitem Blick und einer heranfahrenden Eisenbahn.

Das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Bewerber bei einem verspäteten Erscheinen oder Nichterscheinen keinen Anspruch auf eine Erstattung der Fahrtkosten hat.

Special: »Mathemakustik« - Gratis Leser-Lizenzen für Kopfrechnen-Trainer

Ein Schaufensterpuppenkopf in silber ohne Haare mit einem grünen Oberteil.

»Mathemakustik« ist ein akustischer Kopfrechnen-Trainer, der zur Vorbereitung auf Einstellungstests, Assessment Center und Case Study Interviews dient. WiWi-TReFF Leser erhalten die unbefristete Vollversion von Mathemakustik bis zum 30. August 2015 gratis.

Personaler schätzen ehrliches Auftreten

Portrait-Ausschnitt von Kravatte und Schulterbereich eines Business-Anzugs im Schaufenster eines Herrenausstatters in London..

Bewerbungen vermitteln nicht immer ein objektives Bild ihres Autors. Bereits jeder dritte Personalmanager (30 Prozent) beklagt sich, dass Kandidaten falsche Angaben zu ihren bisherigen Tätigkeiten machen.

Das Vorstellungsgespräch 2 - Vorbereitung

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Wie bereitet man sich optimal auf ein Vorstellungsgespräch vor? Worüber sollte man sich informieren und welche Informationsquellen können genutzt werden? Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Das Vorstellungsgespräch 3 - Ablauf I

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Die ersten Minuten sind im Vorstellungsgespräch entscheidend: Wie man den besten Einstieg findet. Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Literatur-Tipp: Fangfragen im Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch Fragen Interview

Wie man Fragen im Bewerbungsinterview souverän beantwortet, zeigt der Ratgeber von Horst H. Siewert mit einer Vielzahl von Tipps, Übungen und Musterfragen.

Antworten auf Gehaltsvorstellung im Interview zu hoch angegeben?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 19 Beiträge

Diskussionen zu Gehaltsvorstellung

Weitere Themen aus Vorstellungsgespräch