DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
VorstellungsgesprächIQPC

Infos zu IQPC

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Infos zu IQPC

Hallo!

Ich habe nach erfolgreichem Telefoninterview demnächst ein Vorstellungsgespräch bei IQPC. Da die Fahrt- und Übernachtungskosten nicht übernommen werden (deutlich über 200 Euro) würde ich da nicht gerne umsonst hinfahren. Kennt jemand das Unternehmen oder weiß was im Threat „marcus evans“ stand?

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Lass es! Gib dein Geld lieber für sinnvollere Bewerbungsgespräche aus. Du wirst eh nicht lang in dem Unternehmen bleiben.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Wieso?
Was stimmt mit denen nicht? Wieso findet man keine Infos über sie?
Aus Deiner Antwort kann man keine Informationen entnehmen.
Ich habe bald ein Telefoninterview mit IQPC und würde auch gerne mehr wissen.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Die Fluktuation ist sehr hoch und viele hören sehr schnell auf. Ist gibt natürlich auch welche, die länger durchhalten und mehrere Jahre erfolgreich sind. Aber das muss jeder selbst wissen. Höre dir einfach mal alles beim Telefoninterview an und frag nach den Konditionen! Das Grundgehalt ist nämlich nicht so toll. Ich meinte ja auch nur, dass es sinnvoller ist 200 ¤ für ein versprechenderes VG zu investieren. Aber klär alles beim Telefoninterview und sieh weiter.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Im gesamten Marcus Evans Threat stand nix gutes!!!! Soviel weiss ich noch, was das alles genau war, weiss ich nichtmehr. Nur das ich mir danach dachte, dass ich lieber garnicht arbeiten würde als bei denen...

Das Unternehmen kenn´ich nicht, ist nur meine Meinung nach lesen des Threats.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Gut, dann suche ich mal den marcus evans thread.
Allerdings muss ich zugeben, dass mir homepage usw. von IQPC ganz gut gefallen, zumal ich ein Konferenz Fan bin. Dass es harter Business sein dürfte, ist mir klar ... .
Welches Grundgehalt bieten die Damen und Herren denn?

Merci für die Infos!

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Den marcus evans thread habe ich leider nicht gefunden ... :-(

  • gibt es denn noch einen Link?
antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

IQPC ist ein verdammt amerikanischer Arbeitgeber. Es geht allein um die "... Story ...". Die bunte Fassade samt strikter Strukturen ist der Motor dieses Unternehmens. Innovationen oder gar konstruktive Kritik sind nicht gern gesehen, frei nach dem Motto: "... alles was Sie sagen kann und wird gegen Sie verwendet." Es gilt sich auf die eigene Arbeit zu konzentrieren, nicht nachzudenken und in gar keinem Fall nachzudenken.

Uni-Absolventen sind gern gesehene Arbeitnehmer bei IQPC - gut ausgebildet, aber noch ein wenig "naiv".
Soziale und vor allem fachliche Kompetenz ist eine Qualifikation, die man i.d.R. auch von seinem Arbeitgeber bzw. Vorgesetzten erwarten kann. Allerdings bleibt es in der Rige der Teamleiter von IQPC oft allein bei der Erwartungshaltung. Es ist also doch noch möglich fürs Rumstehen bezahlt zu werden. Wichtig ist nur, dass man die sog. Core Values des Unternehmens verinnerlicht und den lieben langen Tag die rosarote Brille nicht abnimmt.
Hast Du Dir schon einmal eine eher suboptimal performende Sache schön geredet? Klappt wunderbar bis man darauf schauen, was am Ende dabei rum gekommen ist - in diesem Fall das GEHALT. Spätestens dann ist die Rechnung nicht ganz aufgegangen - offensichtlich nicht aufgegangen. Aber das ist doch nicht so schlimm, wir klatschen einfach in die Hände und versuchen es noch einmal.

Wer im Sales bei IQPC anfangen möchte, der sollte das nur mit dem Vorsatz tun dort Vertriebs-Erfahrungen zu sammeln. Mehr ist nicht wirklich drin, Geld meine ich. Und um Gottes Willen, wenn Du nicht aus McPomm oder Brandenburg kommst, dann ziehe nicht für diesen Job nach Berlin. Es klingt toll was die andere Stimme am Telefon sagt. Sie ist bestimmend, kräftig und vor allem laut, sehr laut - das hat aber andere Ursachen. Die Infos sind sehr interessant, aber nicht wirklich gehaltvoll. Es geht um Vertrieb nach Schema F, alles andere entspricht nicht Deiner definitiven Aufgabe im Unternehmen. Wenn Du die Möglichkeit hast, dann geht zu einem persönlichen Gespräch und hinterfragt die Dinge. Und lasse etwaige zwischenmenschlichen Sympathien aussen vor, es geht um den Job.
Später wird aus dem anfänglichen Lächeln ein "... warum läufts bei Dir nicht, den Projektpartner hat doch aber schon... ".

Für weitere Fragen bin ich offen.

tuki

PS: Das Unternehmen ist nicht grundsätzlich schlecht, Du musst lediglich kappieren, dass es sich um ein amerikanisches Unternehmen mit Hardcore-Vertrieb handelt.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

hallo tuki,

woher hast du die ganzen infos über iqpc?
hast du selber mal da gearbeitet?
hab mich auch grade da beworben, fand die stellenanzeige und die website sehr ansprechend.
übernehmen die die fahrtkosten dort wirklich nicht?
wie hoch ist denn das grundgehalt?

gruß,
becces

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

hallo becces,

ja ich war teil der konstruktion iqpc. wie ich bereits erwähnt habe, vertrieb hat viel mit dem spiel der emotionen zu tun - tolle stellenanzeige & tolle website. es geht um vertrieb. wenn das für dich ok ist dann geh, sofern es kostentechnisch nicht all zu sehr ins gewicht fällt, ruhig zum gespräch. ist eine erfahrung wert, glaub mir.

ich denke nicht, dass die fahrtkosten getragen werden?! das grundgehalt ist nicht so üppig. wenn es insgesamt nicht so gut läuft mit deinem jeweiligen "projekt", dann sind andere staatliche leistungen höher.

tuki

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

hallo tuki,

nach deiner beschreibung der arbeit dort habe ich mir das alles durch den kopf gehen lassen.

die reisekosten wollten sie nicht übernehmen, das wären bei mir auch wie dem lounge gast weiter oben ca. 200,00 ¤ gewesen, da ich auch nicht grade neben berlin wohne und für den job dort hätte hinziehen wollen.

wenn der vertrieb dort so krass ist und der druck so hoch, dann ist das nichts für mich. ich arbeite zwar gern im vertrieb, aber da gibt es wohl solche und solche firmen...

ich habe den vorstellungstermin abgesagt. der herr, dem ich die absage per email mitgeteilt habe, hat am montag übrigens das unternehmen verlassen, ich habe nur so eine out-of-office-reply bekommen, wo das drin stand.

naja, ich denke für mich ist das besser.
mit solchen vertriebsstrukturen komme ich nicht klar und auch nicht mit zu sehr hierarchischen unternehmensstrukturen.

ich bin jedenfalls dankbar, dass ich deinen artikel gefunden hab, da hab ich mir die 200,00 ¤ gespart für sinnvollere dinge bzw. vorstellungsgespräche.

ich hoffe, du hast jetzt einen schöneren job und ich werde auch noch ein besseres stellenangebot finden.

viele grüße,
becces

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

hallo tuki,

gute entscheidung. ja, der ... ist jetzt weg. das recruiting wird jetzt wohl wieder vom chef persönlich gemacht. naja...

vertrieb ist keine schlechte sache, ganz im gegenteil. es kommt aber auch maßgeblich auf den rückhalt und vor allem die kompetenz deines vorgesetzten bzw. des insgesamten unternehmens an. dabei kann iqpc leider nicht punkten.

ich wünsche dir viel erfolg bei der jobsuche.

tucki

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

hallo tuki,

danke für die Infos... was kannst Du denn über die anderen Teams sagen?

Marketing und Produktion?

Work-life balance existiert nicht - oder?

Bitte antworte, ich würde mich freuen!

LG
Dan

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Hallo Tuki,

auch mich würde deine Einschätzung über die Marketing Abteilung von IQPC interessieren.

Dank und viele Grüße

melkor

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Hallo Dan & Melkor...

es gibt keine balance. alle macht dem arbeitgeber. leider ist es so, dass der punkt wertschätzung nicht vorhanden ist. sollte etwas überaus hervorragend laufen, dann bist du der größte (LOB LOB LOB CHAMPUS LOB LOB LOB CHAMPUS). sobald allerdings die "normalität" wieder eintritt, ist mit keinem ton mehr die rede bezüglich der vergangenen leistung.

work life balance scheint nicht gern gesehen. ich musste mich für jeglich art von außerordentlicher freizeit (während der arbeitszeit) rechtfertigen. warum zum arzt, warum familie, warum ...

menschlichkeit interessiert kaum - warum auch?! geht es der firma gut, dann geht es auch dir gut. man sollte sich aber vielleicht die these - wenn es mir gut geht, dann geht es auch der firma gut - durch den kopf gehen lassen.
hat aber was mit einsicht und zugeständnissen zu tun. das tut weh.

kommen wir zu den bereichen marketing & produktion:
die stimmung ist die gleiche. der bereich marketing... möchte ich nichts drüber sagen. es ist nur so, dass dieser bereich in der gunst der geschäftsführung steht. klar die gegenüberstellung von kosten und ertrag ist wesentlich interessanter...

die produktion arbeitet oft wie ich denke nach dem prinzip "copy and paste". man sagt der private equity branche eine sog. heuschrecken-mentalität nach. genau das gleiche ist hier auch der fall. ein topic wird solange ausgelutscht, bis es keine sau mehr interessiert. keine innovation kein research nichts.

oh die konkurrenz ist dort dran, dann machen wir doch was "ähnliches" zum gleichen termin und anders herum sieht es die konkurrenz genau so.

man bekommt als rookie im bereich produktion auch kein freiraum für eigene ideen. die themen stehen recht zeitig fest, dann gilt es dazu eine konferenz zu producen. möglichst in kürzester zeit. ob du vom thema ahnung hast oder nicht ist egal. natürlich besteht darin auch eine gewisse herausforderung, nur wie ein personalbegeisterter producer i.d.R. nicht viel mit chemie oder pharma am hut haben.

es gibt meiner Ansicht nach so viele sachen, die bei einer "änderung" aus diesem unternehmen ein für den arbeitnehmer wirklich guten arbeitgeber machen würden. aber es zählt nur der profit. die übertragung der amerikanischen unternehmensphilosophie auf die deutsche funktioniert ohne weiteres nicht. dafür ist iqpc ein paradebeispiel. aber wenn das nicht verstanden wird, dann sehe ich sehr wenig geist in der ganzen veranstaltung.

Verschwendet nicht euer Talent an Unternehmen, die von Wertschätzung am Mitarbeiter selbst kein Interesse haben.

tucki

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Hi Dan und Melkor,
Work-Life-Balance bei IQPC? Reicht euch 16.45 Uhr Feierabend oder braucht ihr mehr Zeit für euch? Nee, ganz im Ernst, verglichen mit vielen meiner Studienkollegen muss ich sagen, dass man sich bei IQPC absolut nicht tot schuftet. Um 18.30 Uhr ist kaum noch jemand im Büro und Wochenenden sind absolut tabu. Das wird tuki auch bestätigen können. Zu Marketing kann ich nur sagen, dass es schon nicht schlecht wäre, wenn ihr schon etwas Ahnung von Direktmarketing mitbringt. Ist auf alle Fälle spannend und das Team ist gut drauf. Bei Production braucht man so weit ich weiß an sich keine Vorkenntnisse, dafür aber konzeptionelles Geschick und definitiv gute Englisch Kenntnisse, was man für Marketing nu nicht braucht. Ich würde jedem raten, sich ein eigenes Bild von IQPC zu machen und sich die Konferenzbranche insgesamt mal näher anzuschauen. Da tut sich gerade viel und IQPC ist mit Sicherheit auf dem Gebiet einer der interessantestes Arbeitgeber gerade wenn man auf ein internationales Unternehmen aus ist und in Berlin arbeiten möchte. Aber das muss natürlich jeder selbst wissen!
Viel Erfolg weiter bei der Jobsuche!
CANI

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Hallo Cani,

das klingt insgesamt ganz schön nach ein wenig brain wash?!

Den von Dir genannten Punkt, dass man ein wirklich sympathisches Team hat, in dem man arbeitet bestätige ich voll und ganz. Allerdings geht es mehr um den Führungsstab vor Ort und in der Zentrale bei der Beleuchtung einer etwaigen Kompetenz.

Der Punkt, dass Du Dich nicht tot machst, kann ich so leider nicht hinnehmen. Dieses Argument ist schlichtweg grob fahrlässig. Betrachtet werden müssen dabei folgende Punkte:

  • Arbeitszeit an sich
  • Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag für !!!Dich!!!
  • Psychische Belastung (Druck von Dir selbst, Druck vom Chef, Null Freiräume für eigene Ideen, Farblosigkeit der Arbeit, Kompetenz der Vorgesetzten)

Der Salat aus den genannten Aspekten liegt doch eher schwer im Magen.

Was tut sich denn so fanatisch vieles in der Branche der Konferenzen? Es ist richtig, dass weitere Konkurrenten dazu gekommen sind und der Kuchen mit weiteren hungrigen Mäulern geteilt werden muss. Dadurch wird die Arbeit bei IQPC doch aber nicht interessanter.

tuki

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Mahlzeit,

so meine lieben, endlich gibt es wieder einen eigenen IQPC Thread.

Zu mir: ich bin seit 2005 bei IQPC, habe nichts zu sagen, mache mein Ding und verdiene ............ haha über Geld redest man nicht. Aber ich sage mir geht es nicht schlecht, nein schon recht gut. Okay ist zwischen dem 2ten und 3ten bis hoch zum 7ten vierstelligen Bereich, aber auch nicht jeden Monat. Es gibt eben Rand KPI´s zu erfüllen, aber die hat in jedem Job.

Was eben sehr wichtig ist. Jungs wegen 200,00 ¤ weint Ihr rum? geht zum Arbeitsamt, meldet Euch arbeitssuchend, dann bekommt Ihr Bewerbunskostenzuschuss und Euch werden die Kosten/ Aufwand für die Vorstellungsgespräche durch das A- Amt ersetzt. Aber sollte man eigentlich wissen.

So wie Ihr lesen könnt, bin ich selbst seit 2 Jahren bei IQPC und kann von meinem Standpunkt sagen, nicht alles ist toll und nicht alles ist schlecht. Es ist immer eine persönliche Einstellung...... Aber da sollte ja jeder von Euch achso .... Studierten wissen. Aber ist ja auch nicht das wichtigste. Ähm was können wir denn noch so sagen? Ach was mir im letzten Thread auch mit aufgefallen ist, ist folgendes. Das sich nur Leute aufregen und negativ Beiträge schreiben, die bei IQPC, ME, IIR etc.... keinen Umsatz generiert haben oder was auch immer. Aber man sollte sich immer selbst die Frage stellen: "Bin ich mit dem Herzen Vertriebler? Oder nicht?" Wenn Ihr mit reinem Gewissen, sofern Ihr noch eins habt, ich habe meins vor Jahren an den Teufel verkauft. Aber spielt gerade auch kein Rollo, wo waren wir? ===> back to topic ====> Stellt Euch einfach die Frage, könnt Ihr es Euch vorstellen, den ganzen Tag am Telefon zu hängen, bei guten und auch bei schlechtem Wetter? Leute Lösungen zu verkaufen, wo man genau weiss, dass Sie die Probleme x y und z sowieso im Unternehmen haben? Ich nenne es Lösungsorientierte Produkte zu verkaufen und es ist legitim oder nicht? Na nun bin ich mal gespannt.... Achso mich dürft Ihr ruhig FICHTE jr. nennen......

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Sympathisches Team, Flower Power, Worklif Balance, Aging Workforce, Psychische Belastung etc... was soll das denn? Sind das typische Studentenfragen, die von frischen Absolventen, die sich das erste mal in Ihrem Leben für einen Vollzeitjob bewerebn müssen?

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Hallo Fichte jr. und Unbekannt,

ich denke wir trennen das ganze ein wenig! Der Job eines Vertrieblers ist nicht ohne, aber darum geht es hier im Kern überhaupt nicht! Es wird wieder einmal IQPC-typisch so gedreht, wie man es für eine "feindliche" Argumentation benötigt...

Es stellt sich allein die Frage, inwiefern IQPC überhaupt fähig ist ein geschätzer Arbeitgeber zu sein bzw. ob IQPC überhaupt ein solcher sein möchte!

@ Unbekannt (Beitrag vom 13.07.07 nach Fichte jr.): Äußert intelligenter Beitrag - großes Kompliment. Da wird wieder einmal deutlich, wie hölzern die Führungskräfte im Unternehmen sind.

tuki

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Hallo @ Cani und an all die anderen!

Vielen Dank für die für mich wichtigen Infos... über die verschiedenen Teams und - uups - Work-Life Balance (es ist exotisch, ich weiß, aber ich stehe auf dem Standpunkt, dass ein Familienleben und Erfolg im Beruf vereinbar sein müssen. Sehr *exotisch*, ich weiß schon) etc. (Flower Power ist auch noch ok für mich..., bin halt immer noch nicht zynisch genug... .)

Conference - Firmen finde ich generell nicht schlechter als andere Marktzweige u.a. die in den Medien. Was ich aus/in den Branchen schon erfahren habe, dagegen scheint IQPC ja noch *Gold* zu sein.
Man darf immerhin noch nach Hause gehen und man kann sogar noch Miete bezahlen... *grins*.

Insgesamt habe ich meine Vermutung bestätigt gefunden, v.a. das amerikanische Fermensystem, und kann nun in Ruhe überlegen.

Danke schön für die verschiedenen Ansichten! Das war hilfreich.

Dan

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Lounge Gast schrieb:

Sympathisches Team, Flower Power, Worklif Balance, Aging
Workforce, Psychische Belastung etc... was soll das denn?
Sind das typische Studentenfragen, die von frischen
Absolventen, die sich das erste mal in Ihrem Leben für einen
Vollzeitjob bewerebn müssen?

Und - wo ist das Problem? Es gibt Menschen, die gerne wissen, worauf sie sich einlassen und auch vor einem Arbeitsvertrag mal nachdenken.
Nach welchen Kriterien entscheidest Du Dich für einen Job?
Neben Verdienst noch andere Punkte vorhanden?

Neugierig,
Dan

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

über IQPC.. kann ich nichts sagen, aber ich kenne ME..
und wenn ich das hier so lese, ist es genau das gleiche Geschäft...

Für alle Bewerber.. die Fluktuation bei ME ist nicht nur hoch, sonder SEHR hoch...

spricht für sich...

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

IQPC ist ein aus den USA bzw. UK gesteuertes Unternehmen, welches mit flacher Hirarchie in Deutschland operiert. Eine langfristige Kundenbindung scheint dem Management ebenso unwichtig wie die Kundenzufriedenheit. Es zählt ausschließlich der Umsatz.

Die flache Hirarchie führt dazu, dass die Manager in Deutschland wenig Befugnisse haben und ständigem (Umsatz-)druck aus dem Headoffice ausgesetzt sind. Diesen Druck geben die Manager an die Mitarbeiter weiter. Bei einer Mitarbeiterzahl von ca. 35 Mitarbeitern im Bereich Sales, haben im Jahre 2006 ca. 30 Mitarbeiter den Bereich des Unternehmens verlassen. Vertrauen in die eigenen Mitarbeiter existiert nicht, deshalb werden viele Kennzahlen erfasst, die den Arbeistalltag der Angestellten "durchleuchten".

Außerdem wird Mitarbeitern die Auszahlung der Provision für einige Aufträge trotz Bestätigung verweigert. Das ist angeblich Teil der Strategie, die aus dem Headoffice vorgegeben wird.

Jeder, der daran denkt, sich bei diesem Unternehmen zu bewerben, macht einen großen Fehler!

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Hallo erstmal,

also zum einen bekommt der-/ diejenige erstmal was auf die Mütze die ungefragt Aussagen für sich ausgeben, obwohl diese einem ehemaligen Teamleiter zu zuschreiben sind! (siehe Eintrag 18.06.07) Aber das klärt sich auch noch mit der Zeit.

Aber hier mein Beitrag in die elustre Runde: Wenn sich jemand seinen Arbeitgeber und die damit verbundene Führungsmentalität stricken will, dann werdet selbst Arbeitgeber- macht Euch selbstständig und seid besser als die Führungsetage von ME, IQPC, Everst Conference oder sonst wem!!!! Aber genauso wie es bei IQPC Druck, Stress, Nichterfolg, Höhen und Tiefen für die Angestellten gibt, gibt es diese auch bei anderen Unternehmen. Ob nun im Vertrieb oder nicht!!! Das ist die Realität und das Leben- also kein Zuckerschlecken!!! Die Zeiten sind vorbei und das schon seit Jahren. Und ganz ehrlich ich kenne ME, IQPC & Everest- und im Vergleich ist IQPC echt lieb und harmlos!!!! Wenigstens weiß man bei denen woran man ist- und genauso wie sich jeder von uns im Bewerbungsgespräch verkauft, verkauft sich auch der Arbeitgeber!!! Und am Ende stellen wir fest, dass beide Storytelling gemacht haben!!!!

Wenn Ihr zwischen den drei AGs habt, dann lautet meine Empfehlung IQPC!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Vielleicht verspätet, aber immerhin ein paar Infos aus "erster Hand"!

Ich kenne sowohl die Strukturen, als auch die Methoden des Vertriebs innerhalb IQPC´s als auch ME´s. Die Strukturen scheinen sehr amerikanisch zu sein, da aber beide Unternehmen ihren Ursprung in England haben ist das nicht der Fall, haben aber ihre Anlehnung. Die Unternehmen sind ebenso mit Chrysler, BMW, FORTIS, Deutsche Bank, SIEMENS, Allianz und vielen weiteren der weltgrößten Konzerne vergleichbar. Die Zahlen der Unternehmen sprechen für sich! Es wird überall Leistung verlangt. Wenn man in anderen Unternehmen nichts leistet wird man auch "Opfer der Fluktuation" oder man bekommt erst gar nicht die Chance das zu beweisen was man vorgibt zu sein!

IQPC: Teilweise werden Teams von Mitarbeitern geführt, welche keine Spur von Fachwissen vorweisen können und/oder keine Sozialkompetenz besitzen. Die Fluktuation ist relativ hoch, was aber auch daran liegen mag, dass bei einem VG nicht die richtigen Fragen gestellt werden oder der Bewerber sich mit schwammigen Aussagen zufrieden gibt! Hier geht es um Vertrieb und der Verdienst setzt sich aus einem Festgehalt plus Provisionen zusammen. Wer glaubt hier seine 40 Stunden in der Woche abzusitzen und sich ein lockeres Leben machen zu können, der ist allgemein nicht für den Vertrieb geeignet!

Marcus Evans: Auch hier gibt es ähnliche Strukturen wie bei IQPC, allerdings hat ME ein größeres Portfolio an Produkten die vertrieben werden. Neben Konferenzen produziert ME auch Wirtschaftsgipfel, Corporate Hospitality Packages (Sports), Language Trainings für Executives (nur einige Beispiele). Der "Konkurrenzkampf" untereinander und die Fluktuation ist weit geringer als bei IQPC. Es gibt hier fachliche Schulungen (intern und extern) zu Techniken, die im Vertrieb angewandt werden. Ebenso werden Rethorik und Fachwissen stetig gefördert. Man sollte allerdings Vertriebserfahrungen mitbringen um hier von Beginn an "überleben" zu können. Das Grundgehalt ist geringer - die Provisionen sind größer.

IQPC kann ich als ehemaliger Mitarbeiter des Unternehmens in keinster Weise empfehlen. Ich hatte ständig das Gefühl, dass ich klein gehalten werde.

Wer bereits fundierte Vertriebserfahrungen hat und noch über Fremdsprachkenntnisse verfügt, der ist bei ME - speziell Corporate Hospitality - sehr gut aufgehoben! Die Umgebung ist Top, die Provisionen sind Top und das mickrige Grundgehalt interessiert gar nicht mehr, weil man dafür mit der Frau/Freundin mal ein Wellness-Weekend macht!

Der größte Teil aller Vorstände und leitenden Angestellten in der Weltwirtschaft kommen aus dem Vertrieb! ;-)

So long ...

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Wer Vertrieb lernen will, ist bei IQPC richtig, ohne Scheiß. Die Schulungen sind wirklich gut und vor allem: Dort findet nur B2B statt, also keine Callcenter-Mist auf den unbedarften Normalbürger. Man lernt, sich in ein Thema einzuarbeiten und gezielt Menschen im Business anzusprechen, für die das Thema tatsächlich relevant ist. Wer ein Herz für den Vertrieb an sich hat, kann dort innerhalb brutal kürzester Zeit viel lernen: Gesprächsführung, Telefonieren, Abschließen.

Was bei dem Laden aber völliger Mist ist, zumindest für diejenigen, ist die Tatsache, daß er betriebswirtschaftlich völliger Humbug ist. Kurzfristige Verkaufserfolge sind was nettes, aber nachhaltiges Wirtschaften auf Basis der eigenen Geschäftstätigkeit existiert dort nicht. Es existiert keine Kundendatei in elektronischer Form, die man nutzen kan, sondern alles wird auf Papier festgehalten, aber nicht nachhaltig im Sinne einer strategischen Geschäftspoloitk verwertet. Jeder fängt wieder von Null an und manche Telefonpartner kommen sich durch ein solches Geschäftsgebahren ziemlich verarscht vor und verweigern alleine deswegen den Abschluß.

Hirntot, aus strategisch-vertrieblicher Gesicht, aber insofern hübsch amerlikanisch: Schnelle Kohle statt langfristige Denke.

Bei dem Laden laufen diejenigen sofort in die Konfrontationsfalle mit dem Teamleiter (in meinem Fall ein FH-Abschlussler mit Null-Berufserfahrung), die über ein Mindestmaß an vernetztem Denken, Berufserfahrung und Individualität verfügen. Da gibt's dann schon innerhalb der ersten drei Wochen Abmahnungen, weil man keine Krawatte trägt. Ganz egal, daß man stattdessen in Cashmere-Pulli, rahmengenäten Schuhen und Armani-Sakko gekleidet ist, nein, da muß man spuren. Daß der "Teamleiter" mit butterbefleckter Polyesterkrawatte, Trevira-Anzug und Salamanderschuhen auftrat, sei nur am Rande bemerkt.

OK, daß man vom gegenüber im Telefonat spätestens dann nicht mehr ernstgenommen wird, weil man keine eigene e-Mail Adresse hat, sondern die Angebote als "Kongress1@iqpc.de" abliefert, haben die Oberen nicht gerafft.

Was die auch nicht gerafft haben, ist, daß man durch das Schaffen einer gescheiten IT-Infrastruktur den Laden tatsächlich effizient nutzen könnte, daß man durch die Bereitstellung gescheiten Equipments (Die Kopfhörer sind ein Graus, der Geräuschpegel unerträglich und somit das konzentrierte Telefonat eine Unmöglichkeit per se) die Mitarbeiter motivieren könnte, sich tatsächlich langfristig für den Laden zu engagieren.

Dementsprechend ist auch der Verschleiß: Angefangen habe ich in einer Gruppe mit 5 Leuten, nach 2 Wochen war ich als einziger davon übriggeblieben.

Wie man Menschen motiviert, haben die Jungs (und die Oberlady) leider überhaupt nicht kapiert, dementsprechend kompetitiv (und zwar auf eine sehr unangenehme Art und Weise) ist der Laden. Golfspielen auf dem Flur für 20 EUR ist auch wirklich nur was für Masochisten.

Inhaltlich könnte der Laden *richtig* Erfolg haben, weil die Produkte, also die Kongresse, richtig gut sind; grob geschätzt eine Verzehnfachug des Jahresumsatzes könnte man realistisch hinbekommen, würde man die grundsätzlichen Negativa abstellen, aber angesichts der klaren Ausrichtung der "Strategie" auf kurzfristige Umsätze besteht da wenig Hoffnung.

Hey, ich hatte meine Spaß dort, habe den Laden innerhalb von zwei Tagen durchschaut und mir einen Spaß daraus gemacht, unbequem zu sein; schließlich wußte ich schon beim Bewerbungsgespräch, daß ich 6 Wochen später einen "richtigen" Job haben würde (In dem ich übrigens ein B2B-Callcenter in der IT-Branche konzipiert und aufgebaut habe).

IQPC läuft bei mir als "Irgendwie Lustig, aber Lächerlich".

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Hallo,

ich finde es sehr interessant, hier Eure Erfahrungen zu lesen! Da ich sehr gern endlich mal wieder in Berlin arbeiten möchte, denn ich wohne hier (mußte bisher immer pendeln), würde ich mir IQPC mal anschauen. Könnte jemand von Euch Erfahrenen mal eine Spanne von Gehalt, das dort gezahlt wird - nicht gerade für Hochschulabsolventen sondern mit ca 15 Jahren Berufserfahrung - nennen? Ja, ich weiß, über Geld spricht man nicht, aber anonym in diesen Thread kann man es doch mal schreiben, wäre sehr nett!

Vielen Dank
UG

PS habe bisher immer als Angestellter im ÖD gearbeitet, kenne deshalb Gehälter bei den Privaten nicht

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Also für akademische (Berufs-)Einsteiger werden ca. 30.000 Euro Grundgehalt p.a. + Provosion (also Gehalt nach oben offen) gezahlt.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

"Also für akademische (Berufs-)Einsteiger werden ca. 30.000 Euro Grundgehalt p.a. + Provosion (also Gehalt nach oben offen) gezahlt."

Du erzählst Grütze.

Das Grundgehalt beträgt 1.500,- EUR, egal ob Akademiker oder nicht.

Zeig mal Deinen Arbeitsvertrag, in dem das von Dir kolportierte Grundgehalt auftaucht.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Stimmt!
Grundgehalt beträgt 40% fix, der Rest liegt an dir. Bei diesen beschriebenen Bedingungen würde sich ein Umzug in die Hauptstadt wohl nicht wirklich lohnen.
Danke für all diese Infos! Hätte gerne geglaubt diesmal den richtigen AG gefunden zu haben. Leider bestätigen die Ausagen mein Gefühl über IQPC.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Hallo zusammen,

ich habe mich bei marcus evans beworben und bin nun ein wenig erschreckt über die recht negativen Antworten. Falls eine Einladung zum Gespräch kommt, werde ich diese sicherlich annehmen, aber ob man dort arbeiten möchte???

Falls Ihr noch weitere hilfreiche Tipps und Erfahrungsberichte habt würde ich mich freuen.

Grüße,
Magda

antworten
WiWi Gast

Sales bei marcus evans

Hallo,

meine Frage richtet sich an Leute, die bei marcusevans ERFOLGREICH sind:

Ich selbst bin seit 18 Jahren recht erfolgreich im Sektor Inside Sales (begonnen ganz simple mit C2C bis hin zu kompliziertes
B2B, mit jeder Menge Konkurrenz) und weiß, dass Vertrieb
am Telefon eines der härtesten Jobs überhaupt ist und das Geld verdient werden muss, nicht nur erhalten werden kann. Ich kann jedem berichten, wie und was alles nicht funktionieren kann. Meine Erfahrung ist auch, dass mir ein Studium recht wenig im Vertrieb hilft, sondern ich muss Vertriebler mit Leib und Seele
sein/werden wollen, dann kann ich generell erfolgreich sein/werden.

Jeder Erfolg benötigt Vorlaufzeit; also wie lange habt Ihr (von me) gebraucht, bis das Geschäft ins Laufen kam?

Ich war bereits zum Bewerbungsgespräch in einer Niederlassung. Das Einzige, was mich am meisten stört,
ist weniger das Grundgehalt, sondern die wenigen Urlaubstage und die Arbeitszeiten speziell dort. Nicht weil ich ein
Freizeitfreak bin, sondern für die derzeitige Konstellation meines Privatlebens dringend benötige. Aber das nur nebenbei.

Man kann zwar mit einem "gutem" Einkommen viel kompensieren, aber leider nicht alles.

Danke für Eure konstruktiven Antworten und viel Erfolg!

Marko

antworten
WiWi Gast

Re: Sales bei marcus evans

Schade, über zwei Monate vergangen und keine Rückmeldung...

antworten
WiWi Gast

Zeiten der Veränderung

Hallo,

die Zeiten verändern sich, in der Wirtschaft, in den Banken und auch bei IQPC. Manchmal dauert es nur ein wenig länger. Und wie ein jeder von uns Fehler macht und daraus lernen sollte - so ist es auch bei einem Unternehmen. Nur das die Mühlen der Zeit langsamer mahlen, aber das liegt ja logisch auf der Hand.

Zu dem was hier alles so drin steht muss ich sagen, dass zum einen der eine Recht hat und der andere auch wieder nicht - es liegt immer an der Betrachtung der Gesamtsituation.

Vertrieb ist hart und bedeutet mehr zu leisten als ein Beamter, mehr zu investieren als die Mittelschicht und das Mittelfeldfeld. Wer Geld verdienen will muss in der heutigen Zeit (vorallem in der heutigen) den Anspruch an sich selbst aufgeben für wenig tun viel zu bekommen!

Und mal ehrlich, wer es mit 40, spätestens mit 50 nicht geschafft hat finanziell in trockenen Tüchern zu sein und diesen Anspruch nicht schon jetzt an sich selbst hat- der ist im Vertrieb absolut falsch. Aber Beamter wird man ja heutzutage auch nicht mehr so leicht.

Also entscheidet Euch, was Ihr wollt und dann tut es!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Zeiten der Veränderung

Ein seriöses Unternehmen erstattet die Anfahrtskosten.. allein das läßt schon auf einiges schließen. Insbesondere wenn schon ein Telefoninterview erfolgt ist. Also Finger weg. Hier würde ich mir definitiv Zeit, Mühe und Geld sparen!

antworten
WiWi Gast

Re: Zeiten der Veränderung

Ich denke, Fahrtkostenerstattung ist eher die Seltenheit geworden und hängt weniger mit Seriösität, als mit übertriebener Sparsamkeit und Gedankenlosigkeit zusammen. Klar ist das von vornherein eine schlechte Werbung für das Unternehmen. Aber die "Geiz-ist-geil-Mentalität" hat letztlich jeden erreicht, so auch die Unternehmen. Und wenn man weiß, es stehen genügend Bewerber vor der Tür, weshalb soll man sich dann noch besonders bemühen...? Geht ja auch so... Ich hatte beispielsweise mal ein Bewerbungsgespräch in Gummersbach bei einem großen "erfolgreichen" Ingenieurdienstleister... Hatte mir erlaubt, bei der Fahrkostenabrechnung, die angezeigten Kilometer meines Bordcomputers abzurechnen. Da auf 1000 km 10 km Abweichung minimal sind (diese können schon locker durch viele Spurwechsel auf der Autobahn zusammenkommen), aber scheinbar für das Unternehmen nicht, wurden mir diese abgezogen, weil ein Routenplaner etwas weniger angezeigt hat. So wurden mir 3,00 Euro gestrichen. Ist doch ein guter Eindruck, den man von einem potenziellen Arbeitgeber erhält. Armes Deutschland!

antworten
WiWi Gast

Re: Zeiten der Veränderung

Also ich hatte ein Bewerbungsgespräch bei ME und die haben mir sämtliche Reisekosten erstattet. Da es bei ME wie bereits erwähnt aber mehrere Sparten gibt scheint es wohl auch dort große Unterschiede zu geben.

Bei ME gibt es wirklich gute Jobs die Spaß machen, aber auch Jobs die ich nicht einen Tag machen würde. Aber so ist es in anderen Unternehmen doch auch, egal ob Konferenzbereich oder nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Zeiten der Veränderung

Das mit den ca 30.000 Einstiegsgehalt wr bei mir tatsächlich das Angebot.

Ist das ernsthaft viel?! 1.500 hätte ich ja eher richtig witzig gefunden.

Ich hatte dann aber die Ehre, den Job abzulehnen...

Wie sieht es denn heute bei IQPC und ME aus? Krise in Sicht oder läuft das Geschäft wie eh und je?

antworten
WiWi Gast

IQPC auf Messe Connectium 21.-23.04.2009

Das hier heiß diskutierte Unternehmen stellt sich auf der Recruiting Messe in Berlin vor. Ein guter Zeitpunkt um einen Vertreter des Unternehmens mit unangenehmen Fragen zu konfrontieren und sich selbst noch mal einen Eindruck zu verschaffen. Ich für meinen Teil bin dankbar, dieses Tread gefunden zu haben. Es vermittelt nicht nur ein Schwarz/Weiß Bild sondern eine Schnittmenge über die man nachdenken sollte. Selbstverständlich lockt die Internetseite und die Internationalität. Aber auch ich denke jetzt wirklich noch einmal sehr kritisch darüber nach, ob ich mich aus dem hohen Norden kommend in Berlin bewerben und einen Umzug in Kauf nehmen soll.
Vielen dank an alle Teilnehmer.
brain

P.S. Welche Unternehmen sind mit ME oder IIR gemeint?

antworten
WiWi Gast

Re: IQPC auf Messe Connectium 21.-23.04.2009

ME= Marcus Evans
IRR= IIR Deutschland Gmb

Also ich war auch auf der connecticum und fand das Angebot als Vertriebsmitarbeiter für sponsorship interessant. Hat jemand im Bereich Sponsorship Erfahrungen gesammelt? waren die 1500€ brutto gemeint?????
Weiß jemand ob sich was hinsichtlich der Weiterentwicklungschancen bei IQPC geändert hat, oder herrschen immernoch solche Fluktuationszahlen?
Ich bin ganz hin und hergerissen nach dem Lesen der Einträge in diesem Forum..Aber ich meine, es gibt ja auch ne Probezeit und wenn es einem nicht liegt, kann man ja noch aussteigen...

antworten
WiWi Gast

Re: IQPC auf Messe Connectium 21.-23.04.2009

Hallo an alle,

ich hatte auch vor mich bei iqpc zu bewerben. schon im vorfeld sind mir alle zwei monate stellenausschreibungen aufgefallen. ich hatte schon ein etwas komisches gefuehl. laeuft der laden so gut oder herrscht große fluktuation? auch auf der webseite waren die informationen eher dürftig und alles klingt super spannend und toll. sitzt man eher die ganze zeit im büro/telefon wie im callcenter oder organisiert man die konferenzen mit. mein interesse wäre produktmanager gewesen und ich würde als berufanfänger gern mehr als 1.500 netto erhalten. wofür gibts denn provision? wenn jemand zusagt? schon jetzt vielen dank für eure antworten, dass ist echt hilfreich, da man ja sonst völlig naiv ins unglück rennt. danke!
eure sara

antworten
WiWi Gast

Re: IQPC auf Messe Connectium 21.-23.04.2009

Hi Sara,

es herrscht eine durchaus große Fluktuation.
Du wirst 95% der Zeit im Büro sitzen, und dann dort nach Vorgabe (!!!) Konferenzen "entwerfen", Deine eigenen Ideen wirst Du nur schlecht einbringen können.
1500 € Netto kannst Du in der ersten Zeit komplett vergessen. Deine Prov. errechnet sich aus dem Gewinn deiner produzierten Veranstaltung nach Abzug aller Kosten.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

so, jetzt muss ich mich mal einmischen
für leute, die direkt nach der uni einen job suchen ist IQPC ideal.
hier lernt ihr mit allem umzugehen (oder eben nicht) was euch im berufsleben erwartet.

jede position in diesem unternehmen ist an performance oder ergebnis gebunden. wer gut und schnell arbeitet verdient mehr, als der, der nicht so schnell oder so schlau ist :-) so einfach ist das

ich habe 2003 dort angefangen, habe 1000€ grundgehalt gehabt, später 1200€

da ich mich an das programm gehalten habe stellte sich der erfolg schnell ein, 2004 hatte ich über 80k p.a, 2005 und 2006 sogar über 120 k

wer geld verdienen will sollte ins sponsorship gehen :-) die "champions-league"
wenn man da gut ist, kann sogar ein job irgendwo auf der welt rausspringen

für mich war es eine geile zeit!

daniel

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Wenn der Job so toll und die Mitarbeiter solche Cash Cows wären, würde man die Anfahrtskosten fürs Bewerbungsgespräch bezahlen.

Die inhaltlichen Sachen möchte ich mir gar nicht durchlesen, da so ein Zeichen schon Ausschlusskriterium genug ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

80k-120k p.a.? Du sprichst jetzt hier aber nicht über das Gehalt bei IQPC oder? Ich bin in einem Festenarbeitsverhältnis und verdiene ca. 1250€ pro monat und finde das sehr wenig. SIt es nun Sinnvoll zu IQPC zu wechseln wenn man die Chance hat?

antworten
triple6

Re: Infos zu IQPC

Hallo ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.

Hab mich bei IQPC beworben als Trainee Konferenzmanagement. Bin Hochschulabsolvent und suche den Berufseinstieg. Nach dem ich mir hier alles durchgelesen habe stehe ich dem ganzen mit gemischten Gefühlen gegenüber. Ich habe einen Termin für ein Telefonintervie nä Woche.

  1. Auf was muss man sich einstellen von den Fragen her? Kommt Gehalt zur Sprache? Gibt es einen "switch into English" im Gespräch?

  2. Ist die Stelle Konferenzmanagement auch Vertrieb? Da in der Ausschreibung was von Marketing steht. Wie sieht den nun das Arbeitsumfeld wirklich aus ? (Kernarbeitszeiten, Gehalt, etc.?)

Vielen Dank für die Infos

antworten
Tjajana

Re: Sales bei marcus evans

oh mein Gott... die Fragezeichen in meinem Kopf sind jetzt nach dem Lesen noch größer als vorher ...

vielen Dank, sehr hilfreich!

antworten
WiWi Gast

Re: Sales bei marcus evans

Hallo,habe mich auch bei me beworben.Wollt frragen ob es sinvoll ist dort anzufangen wenn man aus dem Einzelhandel kommt,hab mit Telefonverkäufen nicht viel Erfahrungen,aber mit Beraten und Kundenbetreuung viel Erfahrungen.Hat man eigentlich auch pers.Kontakt mit Kunden oder geht es nur übers Telefon.Achja hab mich als Conference Sales Executive beworben.

danke vorab
mfg
gregor

antworten
WiWi Gast

Re: MARKETING RESEARCH bei marcus evans

Hallo Leute, also ich hatte heute ein Bewerbungsgespräch bei marcus evans und es wurde mir alles sehr positiv rübergebracht, also mir wurde gesagt das ich für die Datenbank zuständig wäre, diese Aktualisieren etc. und auch neue Datengewinnung wäre meine Aufgabe.

Mein Freund ist selbst auch Vertriebler und dadurch weiss ich das es Höhen und Tiefen gibt, was mir persönlich sehr zugesagt hat, war einfach der Fakt das ich nicht dort sitzen soll um am Telefon jemandem was zu verkaufen.

Meine Frage an euch: Wer hat im Bereich MARKETING RESEARCH Erfahrungen gemacht und kann mir irgendwie weiterhelfen, wie genau sieht die Arbeit aus(also wie funktioniert das mit den Datenbanken und der Neugewinnung von Kontakten), was genau mache ich und lohnt es sich es zu auszuprobieren??

Ich danke euch schon mal für Die Tipps und Antworten!!!

LG Marry

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

und, wie wars? ich hatte kürzlich einen probearbeitstag, aber danach wollten weder die mich , noch ich sie...
gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Wie wars denn? Was ist das für ein Laden? Hab auch gesehen, dass die momentan Leute einstellen.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

ich habe bei IQPC gearbeitet als sales executive, eins sag ich euch...alles hört sag da schön an und euch werden goldenen bergen versprochen....aber die bergen gibt es nicht, bergen schon....bergen von arbeit für wening geld!

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Und was ist mit dem Conference Produktion? Wurde zu einem Probetag eingeladen. Auf was muss man sich vorbereiten? Hat jemand das schon mitgemacht???

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Hallo,

auch ich habe morgen ein Teleinterview bei IQPC und habe, wie wahrscheinlich einige andere auch, nach dem Lesen dieser ganzen Beiträge ein mulmiges Gefühl :)
habe mich ebenfalls für den Bereich Konferenzen beworben und mich würde auch interessieren, was Einem in dem Interview erwartet?????

ansonsten scheint der nächste Schritt ja ein Probearbeitstag zu sein? wäre super, wenn diejenigen, die diesen "Spaß" schon mitmachen "durften", vielleicht ein paar Tipps oder noch besser Eindrücke geben könnten um evtl. einen kleinen Teil meiner Verwirrung zu entwirren :)
danke

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

ich hatte einen solchen tag. man bekommt ein konferenzthema genannt, dann recherchiert man eventuelle referenten und telefoniert sie ab, ob sie eventuell teilnehmen würden. mein ding wars nicht. ich war froh, als es vorbei war.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Hallo zusammen,
nachdem ich mir sämtliche Beiträge durchgelesen habe bin ich doch etwas besorgt. Habe demnächst ein Vorstellungsgespräch bei IQPC, allerdings war von einem Telefoninterview keine Rede (alles über email geregelt).
Könnte gut sein, oder auch nicht...! Da ich eine recht weite Anfahrt u. damit auch einen recht großen Aufwand habe, brauche ich dringend Hilfe.
Kann mir jemand weitere Tipps zu den derzeitigen Arbeitsbedingungen im Marketing geben? und/oder zum Gespräch selbst??
danke

antworten
xx

Re:

Hallo,
ME moechte den Arbeitsvertrag nicht nach Hause schicken und man darf auch nicht den nach Hause mitnehmen, sondern vorort lesen und unterschreiben.
Das ist doch nicht ueblich.. Muss ich mir da Gedanken machen? Stimmt da was nicht?
Vielleicht koennte mir jemand was dazu sagen?
Danke

antworten
WiWi Gast

Re:

Das hat bestimmt den Grund, dass du dir dann zu lange Gedanken machen könntest, z. B. darüber, dass du gerade mal 18 Tage Urlaub im Jahr bekommst und es dir vielleicht doch noch anders überlegst....ich würde dort sowieso nur anfangen, wenn du gar nichts anderes bekommst. In dem Laden wird man nur verbrannt. Überleg es dir gut!

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Unterschreib ihn besser nicht. Recherchiere SEHR gut im Internet, d.h. auch deutlich weiter unten in den google Seiten. Dann wirst Du wissen wieso. Alles Gute!

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Oder schau mal in kununu.de (beide firmen)

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Hallo,

auch ich habe sehr schlechte erfahrungen mit dieser firma gemacht. hatte mich dort ursprünglich für den bereich grafik beworben, wurde dann aber zum vorstellungsgespräch für einen job im "marketing" eingeladen. habe gefragt worum es genau geht und mir wurde gesagt, dass man rechercheaufgaben übernimmt und telefoniert. daraufhin hab ich gesagt, dass ich mir auf keinen fall vorstellen kann den ganzen tag zu telefonieren. mir wurde versichert, dass man nur 2 stunden am tag telefonieren muss.

bin dann zum "probetag" (der das erste mal zwei stunden vorher abgesagt wurde) erschienen. die atmosphäre war extrem merkwürdig, der MA mit dem ich mein gespräch hatte, hat gerade mal einen satz zur begrüßung mit mir gesprochen und mich dann neben eine (allerdings sehr nette) kollegin gesetzt, mit der ich "arbeiten" sollte. lange rede, kurzer sinn - die arbeit entpuppte sich als genau DAS was ich nicht wollte: excel listen mit unternehmen abtelefonieren - und das für 8? (!!!) die stunde!

als ich den tag nach der hälfte des probetags beenden wollte, wurde ich noch beleidigt, mir wurde nicht mal die hand gegeben, geschweige denn, dass mich irgendjemand verabschiedet hätte.
ich frage mich was das soll? so etwas unprofessionelles habe ich wirklich noch nie erlebt. und dann auch noch frech werden, weil ich das angebot ablehne. hallo? MEINE zeit wurde hier schließlich verschwendet!!

ich rate jedem ab sich in diesem unternehmen zu bewerben.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Lieber Lounge Gast, wenn Dir bewusst war, dass dir IQPC keine Stelle im Grafik-Bereich anbieten wird und die freie Stelle im Research-Bereich mit mehreren Stunden Telefonie pro Tag verbunden ist, warum hast Du dann den Probetag auf Dich genommen?

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Dass Du schlechte Erfahrungen mit IQPC gemacht hast wundert mich nicht, da bist Du nicht der Erste :-)

Obwohl einige schlechte Führungskräfte mittlerweile nicht mehr da sind und nun leider wohl den armen Mitarbeitern in anderen Unternehmen gleicher Branche auf die Nerven gehen-scheint der Laden noch immer genauso schlecht zu sein, wie vor 1 1/2 Jahren.

Ich kann mich hier nur anschliessen - bloss nicht bewerben!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

berechtigte Frage aus einem anderen Thread auch hier:

"WIE KOMME ICH AUS DER PERSONALBERATUNG WIEDER RAUS?
-Was sind eure Exit-Strategien gewesen?

  • Wie kommt der Job bei Vorstellungsgesprächen an? Respekt? Verachtung?" (RHI)
antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Meine Güte, seid Ihr eigentlich alle nicht in der Lage, Euch Euer eigenes Bild zu machen? Dachte, Ihr seid alle so selbständig und unabhängig und protzt mit Eurem "abgeschlossenen Studium" rum. Im Prinzip wollt Ihr doch, dass man Euch die Entscheidung abnimnmt und seid froh, nur negatives zu lesen, damit Ihr Euch mal wieder vor einer möglichen unangenehmen Situation drücken könnt - anstatt mal ins kalte Wasser zu springen und sich selbst eine Meinung zu bilden. Grundsätzlich darf das Unternehmen froh sein, wenn Ihr nicht dort anfangt, denn solche Mitläufer und leicht beeinflussbaren Leute wie Euch gibt es überall genug.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Das trifft wohl eher auf den/die Vorposter selbst zu. Das Netz spricht Bände.

Lounge Gast schrieb:

Grundsätzlich darf das Unternehmen froh sein, wenn
Ihr nicht dort anfangt, denn solche Mitläufer und leicht
beeinflussbaren Leute wie Euch gibt es überall genug.

antworten
WiWi Gast

Re: Sales bei marcus evans

Hallo,
hatte letztens einen Vorstellungsgespräch bei ME für die Stelle als Conference Producer. Beide Senior Conference Producer, mit denen ich gesprochen habe, haben einen wirklich netten Eindruck gemacht, das Gespräch dauerte ca. 1 Std. Mir wurde erzählt, dass der Job zum großen Teil darin besteht, nach möglichen Referenten für ein vorgegebenes Thema zu recherchieren und sie dann anzurufen/anzumailen und zu fragen, ob sie Interesse haben, an welchen Inhalten sie genauer interessiert sind. Dann soll eine Broschüre erstellt werden, Schwerpunkte der Konferenz sollten möglichst schmackhaft ausformuliert werden, so dass potentielle Teilnehmer einen Nutzen für sich sehen. Das ganze passiert unter Zeitdruck (pro Jahr soll man um die 8 Veranstaltungen organisiert haben). Dann soll man bei der Veranstaltung auch selber dabei sein als Ansprechpartner, eventuell Eröffnungsrede halten. Grundgehalt: 30.000 Brutto/Jahr, zusätzliches abhängig von dem Erfolg der Veranstaltung. Dieser Job ist also was für diejenigen, die über eine excellente Ausdrucksweise verfügen sowie Kompetenz ausstrahlen. Sonst hat man bestimmt kein Erfolg und somit kein Spass an der Arbeit.

antworten
allure

Re: Sales bei marcus evans

Ich bin der Vorposter mit dem Vorstellungsgespräch für die Stelle als Conference Producer und möchte noch etwas ergänzen. Die Leute im Sales rufen dann nicht die möglichen Referenten, sondern die potentiellen Teilnehmer an, sie bekommen weniger Grundgehalt aber dafür höhere erfolgsabhängige Vergütung.
Es wird in Großbüros gearbeitet, es ist ganz sicher laut, also wer nicht damit leben kann ist da auch fehl am Platz. Ergänzend möchte ich erwähnen, dass es heutzutage ganz normal ist, selbst ein Kumpel, der als Consultant bei dem Weltmarktführer für Business Intelligence Software arbeitet, ist im Großbüro. Gut, er ist die meiste Zeit eh unterwegs, aber trotzdem.
Für diesen Job als Conference Producer ist es schon von Vorteil, studiert zu haben, da es sich um Fachkonferenzen handelt und die Themen dementsprechend speziell sind. Also ohne meinen Studium hätten mir die Inhalte der Konferenzen sicher nicht viel bis nichts gesagt. Da man mit den möglichen Referenten aber überzeugend darüber sprechen muss....

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Oh ja, im Vorstellungsgespräch einen guten Eindruck machen kann ME - lustig wird's dann erst wenn du wirklich angefangen hast....

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Ich hatte mit Interesse alle Eure Mails gelesen, da ich ein Tel.interview haben sollte - und war natürlich "leicht" erschrocken über die ganzen negative Dinge.

Ich hatte mich als Vertriebsleiter D beworben ohne recht zu wissen, welche Art Dienstleistungen verkauft werden sollen. Mir wurde jedenfalls sehr offen gesagt, daß es ich hier um ein fast reines Call-Center handelt und da ich mehr aus der Richtung Face-to-Face-Vertrieb komme, kamen wir auch nicht zusammen. Egal wie das Betriebsklima bei IQPC wirklich ist, im Gespräch wurde mir jedenfalls nichts in bunten Farben geschildert, was sich nachher als Fassade herausstellt. Insofern, wenn man weiß worauf man sich einlässt, ist alles Ok... und das Arbeitsleben ist nun mal kein Wunschkonzert ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Bei IQPC und Econique besitzen viele Führungskräfte weder Empathie noch Sozialkompetenz. Die Arbeitskraft wird hier für einen kurzfristigen Zeitraum ausgenutzt, nach 3-4 Monaten kommen die nächsten...

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Ich hatte bei IQPC mein Bewerbungsgespräch für eine Stelle als Projektmanager/ Konferenzen. Es handelt sich fast um ein reines Call-Center und die Hauptaufgabe des Managers ist das Telefonieren in einem Großraumbüro. Die anderen Aufgaben übernehmen das Marketing oder die Teamleiter, sie sagten mir, dass meine Aufgabe das Telefonieren sei (was auch über mehrer eWochen den ganzen Tag über dauern kann) um Expertenwissen für verschiedene Konferenzen zusammen zu kriegen. Wem das liegt, dem dürfte es bei IQPC gefallen

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Hallo zusammen
Herzlichen Dank für Eure zahlreichen Beiträge. Vorweg: Ich habe das Glück, dass mein Arbeitsleben aktuell sehr gute Bedingungen bietet, beste Chancen zur Life-Balance und ich bin "lediglich" daran, meine weiteren Entwicklungen "abzuchecken". Da mir kein Arbeitsamt die Fahrtkosten zahlen würde und mir mein Leben bereits zu gut gefällt um ins "kalte Wasser" zu springen, bin ich sehr dankbar für die Eindrücke hier. Einerseits für die Eindrücke, die ihr von IQPC schildert, andereseits aber auch, weil ich einen Eindruck meiner potentiellen Kollegen bekommen durfte. Dies bestätigt mein "Bauchgefühl" beim Inspizieren der Homepage von IQPC. Nochmals herzlichen Dank für Eure Zeit und einen guten weiteren beruflichen Weg.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Bei dem katastrophalen Management, das sich IQPC Deutschland in den letzten Monaten geleistet hat, und der kompletten Verkennung des Aufschwungs auf dem Arbeitsmarkt, mit dem es deutlich schwieriger wird, Uni-Absolventen für einen Call-Center-Job zu begeistern, gibt es das Unternehmen bestimmt bald sowieso nicht mehr in Deutschland.

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Geht bloß nicht dorthin. Nach 1 Gruppeninterview und 1 persönlichen haben die nicht mal den Anstand abzusagen. Sehr dubioser Laden!

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Lohnt sich nicht dahin zugehen. Hatte erst Gruppeninterview, dann einzelinterview.
Sie hatten nicht mal den Anstand abzusagen..

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Push

antworten
WiWi Gast

Re: Infos zu IQPC

Gibts Neuigkeiten?

antworten

Artikel zu IQPC

Case Interviews: Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview

Screenshot von der PDF-Datei zu Consulting Case-Interviews

Was sind Case Interviews? Wo werden Case Interviews durchgeführt? Wie sind sie aufgebaut? Der Ratgeber der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners liefert interessante Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview.

Das Vorstellungsgespräch 1 - Die Serie

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Authentizität und eine positive Einstellung sind die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch. Doch auch auf die Details im Vorstellungsgespräch kann man sich vorbereiten. Wir zeigen euch wie.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Bewerbungsgespräch: Künstliche Intelligenz analysiert angehende Führungskräfte

Thomas Belker, Vorstandssprecher Talanx Service AG

Thomas Belker, Vorstandssprecher der Talanx Service AG, sprach im Interview mit dem Tagesspiegel über Precire – einer Software, die in zehn Minuten die Persönlichkeit eines Bewerbers durchanalysiert. Der Algorithmus kann 42 Dimensionen einer Persönlichkeit messen. Talanx nutzt die Software, um Bewerber für den Vorstand und die beiden Führungsebenen darunter auszuwählen, sowie für die Weiterentwicklung des Top-Managements.

Das Vorstellungsgespräch 11 - Das passende Outfit

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Kleider machen Leute. Dies gilt besonders im Bewerbungsinterview: Mit dem geeigneten Outfit hat man bessere Karten.

Körpersprache: Die 10 größten Fehler im Vorstellungsgesprächen

Gut ein Drittel der Arbeitgeber erkennen innerhalb der ersten fünf Minuten, ob ein Kandidat gut in ihr Unternehmen passt. 75 Prozent geben an, dass mangelnder Augenkontakt, ein zu ernster Blick und nervöses Zappeln zu den häufigsten Fehlern im Hinblick auf die Körpersprache gehören.

Vorstellungsgespräch: Bewerber reden zu wenig über sich selbst

Drei Frauen sitzen sich im Gespräch gegenüber.

Im Bewerbungsgespräch gilt es, den Personalentscheider von sich als idealem Kandidaten zu überzeugen. Jedoch begehen viele Bewerber den Fehler, im Vorstellungsgespräch zu wenig über die eigenen Kompetenzen und Erfahrungen zu sprechen. Das zeigt die aktuelle Studie des Personaldienstleisters Robert Half unter 200 HR-Managern in Deutschland.

Social Media im Bewerbungsgespräch weiterhin kein Thema

Persönliche Inhalte aus sozialen Netzwerken spielen im Bewerbungsgespräch keine Rolle. Das ist das Ergebnis einer aktuellen StepStone Umfrage unter 1.595 Fach- und Führungskräften.

Keine Fahrtkostenerstattung bei Verspätung zum Vorstellungsgespräch

Bahnschienen mit weitem Blick und einer heranfahrenden Eisenbahn.

Das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Bewerber bei einem verspäteten Erscheinen oder Nichterscheinen keinen Anspruch auf eine Erstattung der Fahrtkosten hat.

Special: »Mathemakustik« - Gratis Leser-Lizenzen für Kopfrechnen-Trainer

Ein Schaufensterpuppenkopf in silber ohne Haare mit einem grünen Oberteil.

»Mathemakustik« ist ein akustischer Kopfrechnen-Trainer, der zur Vorbereitung auf Einstellungstests, Assessment Center und Case Study Interviews dient. WiWi-TReFF Leser erhalten die unbefristete Vollversion von Mathemakustik bis zum 30. August 2015 gratis.

Personaler schätzen ehrliches Auftreten

Portrait-Ausschnitt von Kravatte und Schulterbereich eines Business-Anzugs im Schaufenster eines Herrenausstatters in London..

Bewerbungen vermitteln nicht immer ein objektives Bild ihres Autors. Bereits jeder dritte Personalmanager (30 Prozent) beklagt sich, dass Kandidaten falsche Angaben zu ihren bisherigen Tätigkeiten machen.

Das Vorstellungsgespräch 2 - Vorbereitung

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Wie bereitet man sich optimal auf ein Vorstellungsgespräch vor? Worüber sollte man sich informieren und welche Informationsquellen können genutzt werden? Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Das Vorstellungsgespräch 3 - Ablauf I

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Die ersten Minuten sind im Vorstellungsgespräch entscheidend: Wie man den besten Einstieg findet. Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Literatur-Tipp: Fangfragen im Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch Fragen Interview

Wie man Fragen im Bewerbungsinterview souverän beantwortet, zeigt der Ratgeber von Horst H. Siewert mit einer Vielzahl von Tipps, Übungen und Musterfragen.

Optimal vorbereitet aufs Bewerbungsgespräch

Die beste Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch und vermeidbare Fehler im Bewerbungsgespräch.

Antworten auf Infos zu IQPC

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 80 Beiträge

Diskussionen zu IQPC

Weitere Themen aus Vorstellungsgespräch