DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
VorstellungsgesprächTecis

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

Salut,

würdet Ihr ein Praktikum bei Tecis als wertvoll empfinden (CV)? Im Internet liest man nicht allzu viel positives über die... wäre zwar auch nur eine Notlösung, wenn sonstige Bewerbungen absagen, hab da noch keine Rückmeldung.

Ist halt die Frage: Schlechter Ruf in der Branche --> Praktikum dort sieht schlecht aus im CV ... oder nicht.

Erfahrungen? Ratschläge?

Achso... hätte Ende der Woche das Gespräch, was laut Internetforen auch kein Bewerbungsgespräch, sondern eher ne Firmenpräsentation sein soll ...

antworten
WiWi Gast

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

Hy,

ich war ca. 1 Monat bei Tecis. Das ist jetzt Jahre her und war damals als Nebenjob für die Uni gedacht.

Auch mir hat man damals recht schnell angeboten, ein Praktikum dort machen zu können (Man wusste, dass ich ein Pflichtpraktikum machen muss).

Letztendlich wurde es bei mir nicht länger als ein Monat, da auf persönlicher Ebene nichts gestimmt hat. Ich war bei diversen Vorträgen durch Teamleiter und höher. Kernaussage: Kohle, Kohle und Kohle. Don't get me wrong. Bin mittlerweile in der UB tätig, allerdings hab ich hier auch Leute um und über mir deren Verkaufsargument Sonntags zu arbeiten nicht ist, dass es doch toller sei Montags oder Dienstags frei zu haben, weil dann z. B. im Schwimmbad/ beim Shoppen weniger los sei.

Um jetzt mal den Kreis zu schließen. Unter den Strukturvertrieben kann ich mir vorstellen, dass Tecis einer der seriösen ist ( vgl. mit AWD). Sollte es dich interessieren dein verkäuferisches Geschick zu festigen oder auszubauen. Solltest du gerne mit Menschen zusammenarbeiten wollen. Und nach eigener Leistung bezahlt werden wollen, dann nimm ein Praktikum im Strukturvertrieb an. Ohne große Erfahrung zu haben, kann ich dir nicht abraten Tecis zu meiden, aber auch nicht zusprechen.

Vllt. ein mittlerweile nicht ganz unerheblicher Punkt. Soweit ich das richtig einschätzen kann, wird dein Praktikumsentgeld (sofern du eines bekommst) sicherlich nicht hoch sein. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sich selbst dein Praktikantenentgeld aus Fixum+ var. Vergütung zusammensetzt. Das ist natürlich in soweit kaum realistisch, da du sicherlich nicht in Monat 1 bereits erste Kunden aus dem Bekanntenkreis oder einer Uni aquiriert hast.

Als nicht hoch schätze ich ein Entgeld von <1000 Euro ein.

Wenn dich meine ehrliche Meinung interessiert, dann würde ich eher ein Praktikum im Netto an der Kasse machen und versuchen eine Trainee Stelle zu bekommen ( bin Bankkaufmann, wohlgemerkt), als dass ich dort arbeiten würde.

antworten
WiWi Gast

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

:D:D:D
Bei solchen Unternehmen kann einfach jeder anfangen, da die immer versuchen, so viel wie möglich zu verkaufen. Jeder Bauarbeiter, Maschienenführer, etc. macht das mittlerweile nebenberuflich. Und du möchtest dort ein Praktikum machen?

antworten
WiWi Gast

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

Lass dir bitte nichts vormachen, du wirst bei Tecis meiner Ansicht nach lediglich Teil eines großen Schneeballs! Das wird alles schön verpackt, aber am Ende bist du nur ein Verkäufer für Finanzprodukte.

Wie der Vorredner schon meinte: Das kann wirklich (fast) jeder machen!
Tecis lebt davon, dass viele Berater bei ihnen einsteigen, da die Vertriebsstrategie ganz simpel ist: Du sollst deinen Freunden und Verwandten über die Vertrauensschiene irgendwelche pseudo-unabhängigen Produkte verkaufen. Wenn du das in einem großen Maß tust, kannst du damit (zumindest über ein paar Jahre hinweg) sogar Geld durch die Provisionen verdienen. Bis du aber erste wirklich ernstzunehmende Gewinne einstreichst, hast du für die "Experten" in der Zentrale samt der Finanzindustrie bereits das x-fache verdient. Du bist schlicht ein weiterer Schneeballverkäufer von vielen. Um nun wirklich davon leben zu könnnen, musst du natürlich ein eigenes "Office" eröffnen und massenhaft Berater "ausbilden" (Schneeball). Da bildet dann auch mal ein noch Student ohne Abschluss und 1 Jahr Tecis-Erfahrung aus... (Kommilitonen von mir haben genau dies gemacht und wollten natürlich das halbe Semester anwerben/als Käufer gewinnen)
Soviel zur Qualität. Es geht um Kohle und um Verkaufen, nichts weiter!

Das bisher amüsanteste ist aber für mich das Trainee-Programm von Tecis (auf Traineestellen scheinen inzwischen ja alle scharf zu sein, warum eigentlich?). Im Endeffekt nur eine Maßnahme statusorientierte, sich für klug haltende, aber eigentlich gar nicht so helle Köpfe anzuwerben. Egal wie du es drehst oder wendest, du bist und bleibst am Ende meist Verkäufer für die der über die Vertrauensschiene an sein persönliches Umfeld verkaufen muss.

Nichts gegen die Firma oder das Konzept an sich. Es gibt Leute, die finden darin ihre Berufung und es gibt sicher auch Tecis Berater, die nach bestem Wissen und Gewissen arbeiten. Auch die Finanz- und Versicherungsberatung ist wichtig, mich stört aber diese pseudo-Qualität und pseudo-Unabhängigkeit und ganz besonders das Verkaufen über die persönliche Schiene.
Wie gesagt egal wie du das Blatt drehst oder wendest, du sollst (musst) Verkaufen sonst nichts!

antworten
WiWi Gast

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

habe ein halbes Jahr bei Tecis das Traineeprogramm absolviert und anschließend 2 Jahre neben dem Studium dort geartbeitet.. kann den Vorredner zustimmen. klassischer Strukturvertrieb, kannst persönlich ne menge mitnehmen (kommt auch sehr auf die Führungskräfte an), Mehrwert im Lebenslauf ist begrenzt und die an-freunde-verkaufen-nummer fand ich auch etwas fraglich

antworten
WiWi Gast

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

Moin,

bin durch Zufall über diesen Thread gestolpert. Ich selbst habe ein Praktikum neben dem Studium bei tecis gemacht und danach sogar das Trainee-Programm begonnen welches ich allerdings aus gesundheitlichen Gründen beenden musste. In dieser Zeit musste ich weder meine Freunde oder Familie "anwerben" oder wurde in irgendwelchen Verkaufstaktiken geschult. Die Kernaussage war auch nie "Kohle". Ein Schneeballsystem habe ich nie erkannt und wer sich etwas damit auseinander setzt merkt schnell, dass es eine normale Vertriebsstruktur wie in jedem Unternehmen ist (war das erste, was ich überprüft habe :D )

Ich glaube, dass es von den Leuten abhängt mit denen man arbeitet. Ich habe viel gelernt und fand gerade, dass ausschließlich Investmentbasiert gearbeitet wird sehr gut. Auch wenn ich in dieser Branche beruflich keine Zukunft finde habe ich für mein Leben eine tolle Erfahrung gesammelt und Wissen, welches mir auch zukünftig privat nutzt.

Wie gesagt, es kommt auf die Leute an mit denen man arbeitet. Kann man Glück oder Pech haben. Am Besten mehrere Leute aus einem Büro fragen

antworten
WiWi Gast

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

Gibt es aktuelle Erfahrungsberichte noch dazu?

antworten
WiWi Gast

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 03.08.2016:

Lass dir bitte nichts vormachen, du wirst bei Tecis meiner Ansicht nach lediglich Teil eines großen Schneeballs! Das wird alles schön verpackt, aber am Ende bist du nur ein Verkäufer für Finanzprodukte.

Wie der Vorredner schon meinte: Das kann wirklich (fast) jeder machen!
Tecis lebt davon, dass viele Berater bei ihnen einsteigen, da die Vertriebsstrategie ganz simpel ist: Du sollst deinen Freunden und Verwandten über die Vertrauensschiene irgendwelche pseudo-unabhängigen Produkte verkaufen. Wenn du das in einem großen Maß tust, kannst du damit (zumindest über ein paar Jahre hinweg) sogar Geld durch die Provisionen verdienen. Bis du aber erste wirklich ernstzunehmende Gewinne einstreichst, hast du für die "Experten" in der Zentrale samt der Finanzindustrie bereits das x-fache verdient. Du bist schlicht ein weiterer Schneeballverkäufer von vielen. Um nun wirklich davon leben zu könnnen, musst du natürlich ein eigenes "Office" eröffnen und massenhaft Berater "ausbilden" (Schneeball). Da bildet dann auch mal ein noch Student ohne Abschluss und 1 Jahr Tecis-Erfahrung aus... (Kommilitonen von mir haben genau dies gemacht und wollten natürlich das halbe Semester anwerben/als Käufer gewinnen)
Soviel zur Qualität. Es geht um Kohle und um Verkaufen, nichts weiter!

Das bisher amüsanteste ist aber für mich das Trainee-Programm von Tecis (auf Traineestellen scheinen inzwischen ja alle scharf zu sein, warum eigentlich?). Im Endeffekt nur eine Maßnahme statusorientierte, sich für klug haltende, aber eigentlich gar nicht so helle Köpfe anzuwerben. Egal wie du es drehst oder wendest, du bist und bleibst am Ende meist Verkäufer für die der über die Vertrauensschiene an sein persönliches Umfeld verkaufen muss.

Nichts gegen die Firma oder das Konzept an sich. Es gibt Leute, die finden darin ihre Berufung und es gibt sicher auch Tecis Berater, die nach bestem Wissen und Gewissen arbeiten. Auch die Finanz- und Versicherungsberatung ist wichtig, mich stört aber diese pseudo-Qualität und pseudo-Unabhängigkeit und ganz besonders das Verkaufen über die persönliche Schiene.
Wie gesagt egal wie du das Blatt drehst oder wendest, du sollst (musst) Verkaufen sonst nichts!

Woher nimmst du das "Pseudo"unabhängig? Ich durfte als Kunde die tecis AG erleben und bin nach einigen Jahren immernoch sehr zufrieden mit der Beratung und vor Allem den Produkten! Die mir ganz offen dargelegt werden und mir zur Auswahl gestellt werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 04.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 03.08.2016:

Lass dir bitte nichts vormachen, du wirst bei Tecis meiner Ansicht nach lediglich Teil eines großen Schneeballs! Das wird alles schön verpackt, aber am Ende bist du nur ein Verkäufer für Finanzprodukte.

Wie der Vorredner schon meinte: Das kann wirklich (fast) jeder machen!
Tecis lebt davon, dass viele Berater bei ihnen einsteigen, da die Vertriebsstrategie ganz simpel ist: Du sollst deinen Freunden und Verwandten über die Vertrauensschiene irgendwelche pseudo-unabhängigen Produkte verkaufen. Wenn du das in einem großen Maß tust, kannst du damit (zumindest über ein paar Jahre hinweg) sogar Geld durch die Provisionen verdienen. Bis du aber erste wirklich ernstzunehmende Gewinne einstreichst, hast du für die "Experten" in der Zentrale samt der Finanzindustrie bereits das x-fache verdient. Du bist schlicht ein weiterer Schneeballverkäufer von vielen. Um nun wirklich davon leben zu könnnen, musst du natürlich ein eigenes "Office" eröffnen und massenhaft Berater "ausbilden" (Schneeball). Da bildet dann auch mal ein noch Student ohne Abschluss und 1 Jahr Tecis-Erfahrung aus... (Kommilitonen von mir haben genau dies gemacht und wollten natürlich das halbe Semester anwerben/als Käufer gewinnen)
Soviel zur Qualität. Es geht um Kohle und um Verkaufen, nichts weiter!

Das bisher amüsanteste ist aber für mich das Trainee-Programm von Tecis (auf Traineestellen scheinen inzwischen ja alle scharf zu sein, warum eigentlich?). Im Endeffekt nur eine Maßnahme statusorientierte, sich für klug haltende, aber eigentlich gar nicht so helle Köpfe anzuwerben. Egal wie du es drehst oder wendest, du bist und bleibst am Ende meist Verkäufer für die der über die Vertrauensschiene an sein persönliches Umfeld verkaufen muss.

Nichts gegen die Firma oder das Konzept an sich. Es gibt Leute, die finden darin ihre Berufung und es gibt sicher auch Tecis Berater, die nach bestem Wissen und Gewissen arbeiten. Auch die Finanz- und Versicherungsberatung ist wichtig, mich stört aber diese pseudo-Qualität und pseudo-Unabhängigkeit und ganz besonders das Verkaufen über die persönliche Schiene.
Wie gesagt egal wie du das Blatt drehst oder wendest, du sollst (musst) Verkaufen sonst nichts!

Woher nimmst du das "Pseudo"unabhängig? Ich durfte als Kunde die tecis AG erleben und bin nach einigen Jahren immernoch sehr zufrieden mit der Beratung und vor Allem den Produkten! Die mir ganz offen dargelegt werden und mir zur Auswahl gestellt werden.

Tecis fungiert als Mehrfachagent Bzw. Mehrfirmenvertreter und hat dementsprechend nur eine kleine Produktpalette zur Verfügung. Selbstverständlich ist das schon wesentlich unabhängiger als ein Außendienstler von R+V, ergo etc. - mit unabhängiger Beratung und den besten Lösungen hat das aber in meinen Augen wenig zu tun.

antworten
WiWi Gast

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2018:

Lass dir bitte nichts vormachen, du wirst bei Tecis meiner Ansicht nach lediglich Teil eines großen Schneeballs! Das wird alles schön verpackt, aber am Ende bist du nur ein Verkäufer für Finanzprodukte.

Wie der Vorredner schon meinte: Das kann wirklich (fast) jeder machen!
Tecis lebt davon, dass viele Berater bei ihnen einsteigen, da die Vertriebsstrategie ganz simpel ist: Du sollst deinen Freunden und Verwandten über die Vertrauensschiene irgendwelche pseudo-unabhängigen Produkte verkaufen. Wenn du das in einem großen Maß tust, kannst du damit (zumindest über ein paar Jahre hinweg) sogar Geld durch die Provisionen verdienen. Bis du aber erste wirklich ernstzunehmende Gewinne einstreichst, hast du für die "Experten" in der Zentrale samt der Finanzindustrie bereits das x-fache verdient. Du bist schlicht ein weiterer Schneeballverkäufer von vielen. Um nun wirklich davon leben zu könnnen, musst du natürlich ein eigenes "Office" eröffnen und massenhaft Berater "ausbilden" (Schneeball). Da bildet dann auch mal ein noch Student ohne Abschluss und 1 Jahr Tecis-Erfahrung aus... (Kommilitonen von mir haben genau dies gemacht und wollten natürlich das halbe Semester anwerben/als Käufer gewinnen)
Soviel zur Qualität. Es geht um Kohle und um Verkaufen, nichts weiter!

Das bisher amüsanteste ist aber für mich das Trainee-Programm von Tecis (auf Traineestellen scheinen inzwischen ja alle scharf zu sein, warum eigentlich?). Im Endeffekt nur eine Maßnahme statusorientierte, sich für klug haltende, aber eigentlich gar nicht so helle Köpfe anzuwerben. Egal wie du es drehst oder wendest, du bist und bleibst am Ende meist Verkäufer für die der über die Vertrauensschiene an sein persönliches Umfeld verkaufen muss.

Nichts gegen die Firma oder das Konzept an sich. Es gibt Leute, die finden darin ihre Berufung und es gibt sicher auch Tecis Berater, die nach bestem Wissen und Gewissen arbeiten. Auch die Finanz- und Versicherungsberatung ist wichtig, mich stört aber diese pseudo-Qualität und pseudo-Unabhängigkeit und ganz besonders das Verkaufen über die persönliche Schiene.
Wie gesagt egal wie du das Blatt drehst oder wendest, du sollst (musst) Verkaufen sonst nichts!

Woher nimmst du das "Pseudo"unabhängig? Ich durfte als Kunde die tecis AG erleben und bin nach einigen Jahren immernoch sehr zufrieden mit der Beratung und vor Allem den Produkten! Die mir ganz offen dargelegt werden und mir zur Auswahl gestellt werden.

Tecis fungiert als Mehrfachagent Bzw. Mehrfirmenvertreter und hat dementsprechend nur eine kleine Produktpalette zur Verfügung. Selbstverständlich ist das schon wesentlich unabhängiger als ein Außendienstler von R+V, ergo etc. - mit unabhängiger Beratung und den besten Lösungen hat das aber in meinen Augen wenig zu tun.

Da kann ich nicht zustimmen. Ich bin dort zufriedener Kunde und habe eine Reihe an Produkten aufgezeigt bekommen und konnte mit der Beraterin das beste Produkt für mich auswählen. Was mich beeindruckt hat, dass die tecis mit großen Investmentgesellschaften arbeitet. Im Gegensatz zu den Banken, die nur ihre Produkte verkaufen.

antworten
WiWi Gast

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

tecis hat durch den Mutterkonzern neben 3 anderen Vertrieben zugriff auf ALLE Produkte! Aber es kommen nicht alle ins Portfolio! Es gibt auf dem deutschen Markt kein Unternehmen, dass genauer hinschaut als die research-Abteilung der tecis! Es mag günsitges geben aber nicht besseres, weil es am Ende vivle Faktoren gibt die berücksichtigt werden müssen. Ich bin selbst seit vielen Jahren dort Kunde und war ebenfalls Trainee und würde mich im Bereich der finanzen als "semi-kompetent" bezeichnen.

Am Ende zählt nur eines: Jeder hat ne Meinung aber keiner Ahnung! Es sollte jder seine eigene Meinung bilden!

antworten
WiWi Gast

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

Tecis bietet mit 100%iger Sicherheit bei weitem nicht die besten Produkte auf dem Markt an. Woher hast du denn diese Halbwahrheit?

Tecis berät auf Provisionsbasis. Diese Vorgehensweise schließt implizit aus, dass für den Kunden beste Produkt zu vermitteln. Oder vermittelt Tecis auch provisionsfreie Nettopolicen und ETFs/Dimensional Funds?

Tecis ist eine provisionsgetriebene Vertriebsbude genau wie die DVAG und wie sie alle heißen. Mit ein bisschen Verstand sollte jedem klar sein, ob man dahin geht oder nicht.

WiWi Gast schrieb am 28.06.2018:

tecis hat durch den Mutterkonzern neben 3 anderen Vertrieben zugriff auf ALLE Produkte! Aber es kommen nicht alle ins Portfolio! Es gibt auf dem deutschen Markt kein Unternehmen, dass genauer hinschaut als die research-Abteilung der tecis! Es mag günsitges geben aber nicht besseres, weil es am Ende vivle Faktoren gibt die berücksichtigt werden müssen. Ich bin selbst seit vielen Jahren dort Kunde und war ebenfalls Trainee und würde mich im Bereich der finanzen als "semi-kompetent" bezeichnen.

Am Ende zählt nur eines: Jeder hat ne Meinung aber keiner Ahnung! Es sollte jder seine eigene Meinung bilden!

antworten
WiWi Gast

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

Ich hab selbst, nachdem ich als Kundin dort beraten worden bin, angefangen bei der tecis zu arbeiten, für etwa anderthalb Jahre. Habe es dann beendet, da ich in eine andere Stadt gezogen bin, was jetzt auch in etwa ein Jahr her.

Viele meiner Vorredner scheinen nicht wirklich viel Ahnung über dieses Unternehmen zu haben und meinen, es in die selbe Schublade wie die AWD/DVAG/MLP stecken zu müssen (wohlgemerkt: mein bester Freund hat selbst ein Jahr bei der DVAG gearbeitet, mehr als BSVs hat er dort nicht an den Mann gebracht, hauptsache stornofrei).

Mit der Produktauswahl habe ich mich damals sehr lange beschäftigt und nein, tatsächlich sind nicht alle Gesellschaften im Portfolio der tecis vertreten. Das liegt jedoch daran, dass bei einigen Gesellschaften das Preis-Leistungs Verhältnis nicht stimmt, sie "exklusiv" anderen Betrieben zugeordnet sind (Generali, ehemals Aachen Münchener -> DVAG) uvm.

Viele Gesellschaften versuchen, in großen Vertrieben Produktpartner zu werden, da sie davon ausgehen können, dass sie häufiger vermittelt werden, als wenn sie nur eine kleine Geschäftsstelle in einer Stadt haben. Um das zu erreichen, müssen sie preislich/qualitativ und nachhaltig mit den anderen Gesellschaften mithalten können - es ist letztendlich eine Win-win Situation für den Kunden und für die vermittelte Gesellschaft.

Klein ist die Produktpalette definitiv nicht, auf Nachfrage werden die Berater mit euch die Sachen "live" ausrechnen - dann habt ihr einen guten Überblick und könnt dann quasi selbst entscheiden, welches Produkt ihr wählen möchtet.
Es gibt definitiv genügend Trainees, die auf den Kopf gefallen sind, diese merken jedoch selbst schnell, dass diese Branche nichts für sie ist (oder sie werden bereits im Bewerbungsverfahren wieder ausgestellt). Häufig sind es auch die, die dann am lautesten schimpfen, da nichts aus ihnen geworden ist, oder sie sich diese Berufsfeld komplett anders vorgestellt haben.

Wie bereits gesagt, es hängt stark von deinen Führungskräften ab. Wenn diese gut sind, dann können sie einem viel beibringen und unterstützen, wo es nur geht. Auch dort gibt es schwarze Schafe, diese sind jedoch überall vertreten, egal ob bei tecis, VW oder in einem anderen Betrieb. Nur weil Berater X in München schlechte Arbeit geleistet hat, bedeutet es nicht, dass Berater Y in Kiel auch schlecht ist. Jeder Berater ist für die Qualität seiner Beratung selbst verantwortlich.

Bevor man sich blind darauf verlässt, was ein anonymer User sagt, würde ich mir selbst ein Bild machen. Vergleicht nach der Beratung Angebote, oder kommt im Folgetermin einfach mit einem Angebot einer anderen Gesellschaft mit und lasst es euch erklären.

antworten
WiWi Gast

Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

Hallo ihr Lieben,

Grundsätzlich würde ich jede negative Meinungsäußerung, von jemanden der unreflektiert, also ohne eigene Erfahrungen gemacht zu haben, absolut ignorieren. Man kann nicht wissen, ob einem die Pizza schmeckt, bevor man sie probiert hat.

Ich bin aktuell auch als Trainee bei Tecis. Zu Beginn, war auch ich skeptisch. Versicherer und jegliche Unternehmen die in diesem Sektor arbeiten, werden einfach niemals attraktiv erscheinen. Doch es ist nun mal ein notwendiges Übel, welches uns alle betrifft.
Ich habe von Beginn an gemerkt, dass dort Menschen arbeiten, die progressiv denken und etwas aus ihrem Leben machen wollen. Bisher habe ich nur wirklich unheimlich nette und korrekte Leute kennengelernt, die überzeugt sind von dem was sie tun und emotional dahinter stehen.

Ich habe noch zu wenig Erfahrungen gesammelt, um sagen zu können, dass die Produkte in jeglicher Hinsicht die Konkurrenz schlagen, wie es gemeint wird. Doch habe ich durch Berichte und eigene Erfahrungen bereits einige Argumente sammeln können. Ihr könnt mich gerne eines besseren belehren. Auch die Provisionsstruktur habe ich nicht in einem negativen Licht wahrgenommen. Zum einen in der Branche üblich, zum anderen weichen die verteilten Provisionen unter den Produkten minimal bis gar nicht ab. Es müssen sogar Protokolle verfasst werden, wenn man dem Kunden ein Teureres Produkt verkauft. Welches vertriebliche Unternehmen arbeitet denn nicht mit Provisionen? Welches vetriebliche Unternehmen profitiert denn nicht durch andere?

...Insgesamt kann man unheimlich viel lernen. Rhetorik, Persönliche Weiterentwicklung, Finanzen. Auch bin ich, nach bisherigen Erfahrungen, überzeugt nirgends besser beraten werden und Menschen damit tatsächlich helfen zu können, was in dem Bereich schon fast seltsam ist. Man brauch nun mal (meistens) Absicherungen und es schadet nie so früh wie möglich anzufangen zu sparen bzw. Generell mit der Thematik konfrontiert zu werden.

Macht eure eigenen Erfahrungen. Ich bin niemand der Fremde Glaubenssätze annimmt und blind gegen eine Wand läuft. Ich finde es auch ein wenig seltsam, dass quasi alles als das Non-plus-Ultra angepriesen wird und man sein gesamtes Umfeld akquirieren soll. Genau deswegen werde ich auch alles weiterhin hinterfragen. Andererseits tut man ihnen, meiner Meinung nach, tatsächlich einen Gefallen. Besonders wenn man, wie der Durchschnittsdeutsche, sich bei Vertragsabschluss in irgendein Büro geknallt und nach 30 Minuten einen scheinbar überragenden Vertrag unterschrieben hat. Ich bin immer offen für konstruktive Kritik, ich würde mich sogar sehr darüber freuen. Denn ich möchte wirklich wissen, ob ich zu 100% mit gutem Gewissen dahinter stehen kann. Bis jetzt kann ich es.

antworten
WiWi Gast

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 08.08.2018:

Ich hab selbst, nachdem ich als Kundin dort beraten worden bin, angefangen bei der tecis zu arbeiten, für etwa anderthalb Jahre. Habe es dann beendet, da ich in eine andere Stadt gezogen bin, was jetzt auch in etwa ein Jahr her.

Viele meiner Vorredner scheinen nicht wirklich viel Ahnung über dieses Unternehmen zu haben und meinen, es in die selbe Schublade wie die AWD/DVAG/MLP stecken zu müssen (wohlgemerkt: mein bester Freund hat selbst ein Jahr bei der DVAG gearbeitet, mehr als BSVs hat er dort nicht an den Mann gebracht, hauptsache stornofrei).

Mit der Produktauswahl habe ich mich damals sehr lange beschäftigt und nein, tatsächlich sind nicht alle Gesellschaften im Portfolio der tecis vertreten. Das liegt jedoch daran, dass bei einigen Gesellschaften das Preis-Leistungs Verhältnis nicht stimmt, sie "exklusiv" anderen Betrieben zugeordnet sind (Generali, ehemals Aachen Münchener -> DVAG) uvm.

Viele Gesellschaften versuchen, in großen Vertrieben Produktpartner zu werden, da sie davon ausgehen können, dass sie häufiger vermittelt werden, als wenn sie nur eine kleine Geschäftsstelle in einer Stadt haben. Um das zu erreichen, müssen sie preislich/qualitativ und nachhaltig mit den anderen Gesellschaften mithalten können - es ist letztendlich eine Win-win Situation für den Kunden und für die vermittelte Gesellschaft.

Klein ist die Produktpalette definitiv nicht, auf Nachfrage werden die Berater mit euch die Sachen "live" ausrechnen - dann habt ihr einen guten Überblick und könnt dann quasi selbst entscheiden, welches Produkt ihr wählen möchtet.
Es gibt definitiv genügend Trainees, die auf den Kopf gefallen sind, diese merken jedoch selbst schnell, dass diese Branche nichts für sie ist (oder sie werden bereits im Bewerbungsverfahren wieder ausgestellt). Häufig sind es auch die, die dann am lautesten schimpfen, da nichts aus ihnen geworden ist, oder sie sich diese Berufsfeld komplett anders vorgestellt haben.

Wie bereits gesagt, es hängt stark von deinen Führungskräften ab. Wenn diese gut sind, dann können sie einem viel beibringen und unterstützen, wo es nur geht. Auch dort gibt es schwarze Schafe, diese sind jedoch überall vertreten, egal ob bei tecis, VW oder in einem anderen Betrieb. Nur weil Berater X in München schlechte Arbeit geleistet hat, bedeutet es nicht, dass Berater Y in Kiel auch schlecht ist. Jeder Berater ist für die Qualität seiner Beratung selbst verantwortlich.

Bevor man sich blind darauf verlässt, was ein anonymer User sagt, würde ich mir selbst ein Bild machen. Vergleicht nach der Beratung Angebote, oder kommt im Folgetermin einfach mit einem Angebot einer anderen Gesellschaft mit und lasst es euch erklären.

Hallo,
als Mitarbeiterin bei tecis sollte man dann eigentlich wissen, dass tecis von der AWD Holding AG übernommen wurde und nur noch als "Marke" besteht... das zum Thema unabhängige Finanzdienstleisung

antworten
WiWi Gast

Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 21.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.08.2018:

Ich hab selbst, nachdem ich als Kundin dort beraten worden bin, angefangen bei der tecis zu arbeiten, für etwa anderthalb Jahre. Habe es dann beendet, da ich in eine andere Stadt gezogen bin, was jetzt auch in etwa ein Jahr her.

Viele meiner Vorredner scheinen nicht wirklich viel Ahnung über dieses Unternehmen zu haben und meinen, es in die selbe Schublade wie die AWD/DVAG/MLP stecken zu müssen (wohlgemerkt: mein bester Freund hat selbst ein Jahr bei der DVAG gearbeitet, mehr als BSVs hat er dort nicht an den Mann gebracht, hauptsache stornofrei).

Mit der Produktauswahl habe ich mich damals sehr lange beschäftigt und nein, tatsächlich sind nicht alle Gesellschaften im Portfolio der tecis vertreten. Das liegt jedoch daran, dass bei einigen Gesellschaften das Preis-Leistungs Verhältnis nicht stimmt, sie "exklusiv" anderen Betrieben zugeordnet sind (Generali, ehemals Aachen Münchener -> DVAG) uvm.

Viele Gesellschaften versuchen, in großen Vertrieben Produktpartner zu werden, da sie davon ausgehen können, dass sie häufiger vermittelt werden, als wenn sie nur eine kleine Geschäftsstelle in einer Stadt haben. Um das zu erreichen, müssen sie preislich/qualitativ und nachhaltig mit den anderen Gesellschaften mithalten können - es ist letztendlich eine Win-win Situation für den Kunden und für die vermittelte Gesellschaft.

Klein ist die Produktpalette definitiv nicht, auf Nachfrage werden die Berater mit euch die Sachen "live" ausrechnen - dann habt ihr einen guten Überblick und könnt dann quasi selbst entscheiden, welches Produkt ihr wählen möchtet.
Es gibt definitiv genügend Trainees, die auf den Kopf gefallen sind, diese merken jedoch selbst schnell, dass diese Branche nichts für sie ist (oder sie werden bereits im Bewerbungsverfahren wieder ausgestellt). Häufig sind es auch die, die dann am lautesten schimpfen, da nichts aus ihnen geworden ist, oder sie sich diese Berufsfeld komplett anders vorgestellt haben.

Wie bereits gesagt, es hängt stark von deinen Führungskräften ab. Wenn diese gut sind, dann können sie einem viel beibringen und unterstützen, wo es nur geht. Auch dort gibt es schwarze Schafe, diese sind jedoch überall vertreten, egal ob bei tecis, VW oder in einem anderen Betrieb. Nur weil Berater X in München schlechte Arbeit geleistet hat, bedeutet es nicht, dass Berater Y in Kiel auch schlecht ist. Jeder Berater ist für die Qualität seiner Beratung selbst verantwortlich.

Bevor man sich blind darauf verlässt, was ein anonymer User sagt, würde ich mir selbst ein Bild machen. Vergleicht nach der Beratung Angebote, oder kommt im Folgetermin einfach mit einem Angebot einer anderen Gesellschaft mit und lasst es euch erklären.

Hallo,
als Mitarbeiterin bei tecis sollte man dann eigentlich wissen, dass tecis von der AWD Holding AG übernommen wurde und nur noch als "Marke" besteht... das zum Thema unabhängige Finanzdienstleisung

Im Jahr 2019 sollte man auch wissen, dass AWD nicht mehr existiert sonder SLS heißt und zum Swiss Life Konzern gehört. Darüber das tecis dazu gehört, ist keiner wirklich froh, liefert aber teilweise noch bessere Konditionen auf Grund der Verhandlungsmacht gegenüber Versicherern. Gleichzeitig habe ich dort in über 2 Jahren als Berater nicht eine Swiss Life Police verkauft.

Sicherlich kann man nicht von 100%iger Unabhängigkeit reden, aber wer hat die denn. In meinen Augen gibt es auf dem Markt keine kompetentere und fairer Beratung und selber machen kommt für die meisten Leute nicht in Frage. Natürlich ist das System wie Kunden generiert werden recht fragwürdig und natürlich ist es ein durch Provision getriebenes System. Aber was ist die sinnvolle und praktikable Alternative?

antworten
WiWi Gast

Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 08.12.2015:

Ich bin nun seit 2 Jahren im Unternehmen tätig und diese Dinge immer und immer wieder in solchen Seiten lesen zu müssen, finde ich echt schade. Viele Menschen urteilen leider aufgrund der Branche und vielem gefährlichen halb-wissen. Tecis ist ein ganz normaler Strukturvertrieb, wie Mercedes, BMW oder sonst ein Unternehmen.
Prinzipiell rate ich wirklich ALLEN die eine vorurteilige Meinung haben sich die Dienstleistung anzuschauen und einfach mal eine Beratung zu genießen.

Die Konzepte sind KOSTENLOS und es wird alles aufs kleinste Detail erklärt! ( Zumindest läuft das so in meinem Standort ;) )

Tecis ist mittlerweile 5000 Vertriebspartner deutschlandweit groß und klar gibt es den einen oder anderen der nicht nach den Prinzipien und nach der Philosophie von Tecis handelt. Aber das kann auch die Führungskraft ja nicht beeinflussen, was eine Person letztendlich tut und wie sie letztendlich handelt. Die Unternehmensphilosophie ist unglaublich menschlich und der Kunde ist IMMER im Vordergrund.
Um das ganze abzuschließen:
Niemand ist im Unternehmen dazu gezwungen Leute für das Unternehmen zu begeistern. bzw. anzuwerben.
Niemand muss Freunde und Familie ansprechen!
Wer die Dienstleistung verstanden hat und auch die Vorteile genießt, wird seinen Freunden von ganz alleine davon erzählen! (Weil man sonst ein schlechter Freund wäre)

Und wenn es nunmal Förderungen und Zulagen gibt, die jemanden zustehen und diese Person die Zulagen nicht hat, wäre ich ein schlechter Freund ihm nicht zumindest Bescheid zu geben und Ihm zumindest die Dienstleistung VORZUSTELLEN. Was jemand am Ende mit den Informationen tut, ist doch letztendlich seine Sache.

würdet Ihr ein Praktikum bei Tecis als wertvoll empfinden (CV)? Im Internet liest man nicht allzu viel positives über die... wäre zwar auch nur eine Notlösung, wenn sonstige Bewerbungen absagen, hab da noch keine Rückmeldung.

Ist halt die Frage: Schlechter Ruf in der Branche --> Praktikum dort sieht schlecht aus im CV ... oder nicht.

Erfahrungen? Ratschläge?

Achso... hätte Ende der Woche das Gespräch, was laut Internetforen auch kein Bewerbungsgespräch, sondern eher ne Firmenpräsentation sein soll ...

antworten
WiWi Gast

Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

First hand Erfahrung hier.
Ich wurde gelockt mit Blackrock Veranstaltung zu deren Veranstaltung im Büro. Dachte mir, geil endlich Blackrock Mitarbeiter kennenlernen vllt. Kann ich Netzwerken und ein Praktikum bei BR besorgen.

Erster Suprise des Tages :
Blackrock hat abgesagt. Frage mich ob das überhaupt geplant war.....

Naja die Leute waren "Sympathisch" und haben mir ein Praktikum angeboten. Ich habe angenommen ging 2 Monate lang. Am Anfang wurde viel "gegeben" und alle waren super freundlich ohne was zu verlangen. Gegen Ende habe ich leider bemerkt, wie die Leute wirklich waren. Jeden Tag mich gespammt ob ich nicht Freunde habe ob ich nicht Familienmitglieder empfehlen will usw usw. Richtig krasse Manipulationsversuche, um einen dazu zubringen das zutun was die wollen. Kurz gesagt waren die Letzen zwei Wochen richtig nervig. Im finalen Gespräch habe ich die sogar darauf angesprochen, dass dieses Fake Verhalten sehr disrespectful sei und man nicht versuchen sollte Leute zu manipulieren, weil die ja nicht dumm sind und die das merken.

Mein Praktikum bei Tecis würde als nicht positiv empfunden. Habe mich 1 Stunde mit 2 Investment Managern unterhalten und 15min locker über tecis. Die haben mir sogar geraten das Praktikum zu streichen.

Ich rege mich über mich selber auf, dass ich so dumm war und dieses fake sympathische am Anfang nicht bemerkt habe. Normalerweise erkenne ich SOFORT, wenn jemand Hintergedanken hat aber bei Tecis habe ich auf jeden Fall gelernt, wie man sowas nicht erkennt.

antworten
WiWi Gast

Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 27.10.2019:

First hand Erfahrung hier.
Ich wurde gelockt mit Blackrock Veranstaltung zu deren Veranstaltung im Büro. Dachte mir, geil endlich Blackrock Mitarbeiter kennenlernen vllt. Kann ich Netzwerken und ein Praktikum bei BR besorgen.

Erster Suprise des Tages :
Blackrock hat abgesagt. Frage mich ob das überhaupt geplant war.....

Naja die Leute waren "Sympathisch" und haben mir ein Praktikum angeboten. Ich habe angenommen ging 2 Monate lang. Am Anfang wurde viel "gegeben" und alle waren super freundlich ohne was zu verlangen. Gegen Ende habe ich leider bemerkt, wie die Leute wirklich waren. Jeden Tag mich gespammt ob ich nicht Freunde habe ob ich nicht Familienmitglieder empfehlen will usw usw. Richtig krasse Manipulationsversuche, um einen dazu zubringen das zutun was die wollen. Kurz gesagt waren die Letzen zwei Wochen richtig nervig. Im finalen Gespräch habe ich die sogar darauf angesprochen, dass dieses Fake Verhalten sehr disrespectful sei und man nicht versuchen sollte Leute zu manipulieren, weil die ja nicht dumm sind und die das merken.

Mein Praktikum bei Tecis würde als nicht positiv empfunden. Habe mich 1 Stunde mit 2 Investment Managern unterhalten und 15min locker über tecis. Die haben mir sogar geraten das Praktikum zu streichen.

Ich rege mich über mich selber auf, dass ich so dumm war und dieses fake sympathische am Anfang nicht bemerkt habe. Normalerweise erkenne ich SOFORT, wenn jemand Hintergedanken hat aber bei Tecis habe ich auf jeden Fall gelernt, wie man sowas nicht erkennt.

LOL mit Blackrock von tecis gelockt hahahahahahha, lange nicht mehr so köstlich amüsiert

antworten
WiWi Gast

Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

Einfach köstlich zu sehen wie hier Tecis Mitarbeiter sind und dies sogar verteidigen. Der eine hier, der sich als "Tecis-Kunde" ausgibt hat EINS ZU EINS exakt den selben Kram gesagt in einem anderen Forum. Ebenfalls das selbe gequatsche mit "Banken" etc. Und in Wahrheit wurde er bereits als Tecis Mitarbeiter "geleakt".

antworten

Artikel zu Tecis

Case Interviews: Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview

Screenshot von der PDF-Datei zu Consulting Case-Interviews

Was sind Case Interviews? Wo werden Case Interviews durchgeführt? Wie sind sie aufgebaut? Der Ratgeber der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners liefert interessante Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview.

Das Vorstellungsgespräch 1 - Die Serie

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Authentizität und eine positive Einstellung sind die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch. Doch auch auf die Details im Vorstellungsgespräch kann man sich vorbereiten. Wir zeigen euch wie.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Bewerbungsgespräch: Künstliche Intelligenz analysiert angehende Führungskräfte

Thomas Belker, Vorstandssprecher Talanx Service AG

Thomas Belker, Vorstandssprecher der Talanx Service AG, sprach im Interview mit dem Tagesspiegel über Precire – einer Software, die in zehn Minuten die Persönlichkeit eines Bewerbers durchanalysiert. Der Algorithmus kann 42 Dimensionen einer Persönlichkeit messen. Talanx nutzt die Software, um Bewerber für den Vorstand und die beiden Führungsebenen darunter auszuwählen, sowie für die Weiterentwicklung des Top-Managements.

Das Vorstellungsgespräch 11 - Das passende Outfit

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Kleider machen Leute. Dies gilt besonders im Bewerbungsinterview: Mit dem geeigneten Outfit hat man bessere Karten.

Körpersprache: Die 10 größten Fehler im Vorstellungsgesprächen

Gut ein Drittel der Arbeitgeber erkennen innerhalb der ersten fünf Minuten, ob ein Kandidat gut in ihr Unternehmen passt. 75 Prozent geben an, dass mangelnder Augenkontakt, ein zu ernster Blick und nervöses Zappeln zu den häufigsten Fehlern im Hinblick auf die Körpersprache gehören.

Vorstellungsgespräch: Bewerber reden zu wenig über sich selbst

Drei Frauen sitzen sich im Gespräch gegenüber.

Im Bewerbungsgespräch gilt es, den Personalentscheider von sich als idealem Kandidaten zu überzeugen. Jedoch begehen viele Bewerber den Fehler, im Vorstellungsgespräch zu wenig über die eigenen Kompetenzen und Erfahrungen zu sprechen. Das zeigt die aktuelle Studie des Personaldienstleisters Robert Half unter 200 HR-Managern in Deutschland.

Social Media im Bewerbungsgespräch weiterhin kein Thema

Persönliche Inhalte aus sozialen Netzwerken spielen im Bewerbungsgespräch keine Rolle. Das ist das Ergebnis einer aktuellen StepStone Umfrage unter 1.595 Fach- und Führungskräften.

Keine Fahrtkostenerstattung bei Verspätung zum Vorstellungsgespräch

Bahnschienen mit weitem Blick und einer heranfahrenden Eisenbahn.

Das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Bewerber bei einem verspäteten Erscheinen oder Nichterscheinen keinen Anspruch auf eine Erstattung der Fahrtkosten hat.

Special: »Mathemakustik« - Gratis Leser-Lizenzen für Kopfrechnen-Trainer

Ein Schaufensterpuppenkopf in silber ohne Haare mit einem grünen Oberteil.

»Mathemakustik« ist ein akustischer Kopfrechnen-Trainer, der zur Vorbereitung auf Einstellungstests, Assessment Center und Case Study Interviews dient. WiWi-TReFF Leser erhalten die unbefristete Vollversion von Mathemakustik bis zum 30. August 2015 gratis.

Personaler schätzen ehrliches Auftreten

Portrait-Ausschnitt von Kravatte und Schulterbereich eines Business-Anzugs im Schaufenster eines Herrenausstatters in London..

Bewerbungen vermitteln nicht immer ein objektives Bild ihres Autors. Bereits jeder dritte Personalmanager (30 Prozent) beklagt sich, dass Kandidaten falsche Angaben zu ihren bisherigen Tätigkeiten machen.

Das Vorstellungsgespräch 2 - Vorbereitung

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Wie bereitet man sich optimal auf ein Vorstellungsgespräch vor? Worüber sollte man sich informieren und welche Informationsquellen können genutzt werden? Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Das Vorstellungsgespräch 3 - Ablauf I

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Die ersten Minuten sind im Vorstellungsgespräch entscheidend: Wie man den besten Einstieg findet. Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Literatur-Tipp: Fangfragen im Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch Fragen Interview

Wie man Fragen im Bewerbungsinterview souverän beantwortet, zeigt der Ratgeber von Horst H. Siewert mit einer Vielzahl von Tipps, Übungen und Musterfragen.

Optimal vorbereitet aufs Bewerbungsgespräch

Die beste Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch und vermeidbare Fehler im Bewerbungsgespräch.

Antworten auf Re: Praktikum bei Tecis, Bewerbungsgespräch, Erfahrungen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 20 Beiträge

Diskussionen zu Tecis

15 Kommentare

Praktikum bei Tecis

WiWi Gast

Gut, dass es für BP nicht reicht, sollte doch jedem klar sein. Du hast natürlich noch den Umweg MBB zur Auswahl und kannst es dann ...

Weitere Themen aus Vorstellungsgespräch