DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
VorstellungsgesprächBAMF

Vorstellungsgespräch BAMF (Entscheider), Erfahrungen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Chance Versetzung

Kurz und knapp sekundiert: Es wird auf keinen Fall zeitnah etwas, da momentan alle aufpersonalisiert werden auf das Stellensoll. Wenn also nicht durch Kündigung oder Weggang eine Planstelle frei wird, dann ist das keine auch nur halbwegs sichere Option.

Wenn Du in der Region bleiben willst/möchtest, ist das m.E. nicht der richtige Schritt, E12 hin oder her

WiWi Gast schrieb am 11.11.2019:

Grundsätzlich kann man einen Antrag auf Umsetzung in eine andere Dienststelle stellen. Ob diese Umsetzung zeitnah erfolgen kann, hängt von mehreren Faktoren ab. Grundsätzlich gibt es wohl mehrere hundert solcher Umsetzungsanträge, welche jedoch vornehmlich attraktive Standorte (bspw. Berlin) betreffen. EIS und FFO gehören da sicher nicht dazu und sind in keinem Fall überlaufen. Insofern dürftest Du zumindest Chancen haben. Bedenke aber, dass Du die Zustimmung der abgebenden Referates brauchst und es in Deinem Wunschreferat auch Kapazitäten geben muss. Auch werden bei Umsetzungsanträge zunächst jene Personen berücksichtigt, für die aufgrund von Schließung ohnehin ein neuer Standort gefunden werden muss.

Für welche Außenstelle hast Du denn die Zusage erhalten?

WiWi Gast schrieb am 11.11.2019:

Guten Abend,

ich würde gerne wissen, wie es um die Möglichkeit einer Versetzung nach der Probezeit aussieht.
Konkret geht es um die Außenstellen Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt.

Eigentlich hatte ich gehofft, eine Einstellung für eine dieser beiden Außenstellen zu erhalten. Da ich nun eine Zusage für eine Außenstellen erhalten habe, die nicht meine erste Wahl war, wäre es interessant zu wissen, ob man nach der Probezeit sich auch versetzen lassen kann. Ich möchte ungern dauerhaft am Wochenende zu Partner, Familie und Freunde pendeln müssen. Es ist einerseits eine Kostenfrage, andererseits nimmt es auch viel Zeit in Anspruch

Falls eine Versetzung möglich wäre, kann man jederzeit einen Antrag auf Versetzung stellen oder nur, wenn intern eine Stelle in der jeweiligen Außenstellen ausgeschrieben ist?

antworten
WiWi Gast

Chance Versetzung

Im Rahmen der kommenden Umstrukturierung (Schließungen, Verkleinerungen, Umschichtungen) könntest du eine Chance haben.

antworten
WiWi Gast

Chance Versetzung

WiWi Gast schrieb am 11.11.2019:

Im Rahmen der kommenden Umstrukturierung (Schließungen, Verkleinerungen, Umschichtungen) könntest du eine Chance haben.

Was für Schließungen? Habe ich was verpasst? Es soll doch angeblich nichts mehr schließen.

antworten
WiWi Gast

Region Ost

WiWi Gast schrieb am 28.10.2019:

Ich warte auch noch; bisher noch keine Rückmeldung erhalten. Das Vorstellungsgespräch ist aber auch erst zweieinhalb Wochen her. Wahrscheinlich noch zu früh, um mit einer Rückmeldung rechnen zu können.

Wenn jemand von einer Außenstelle aus der Region Ost Bescheid bekommt, egal ob positiv oder negativ, kann er es ja mal in die Gruppe schreiben. Zumindest weiß man dann, dass überhaupt Entscheidungen ergangen sind!

Hallo,
beim Vorstellungsgespräch (Anfang Oktober) wurde mit gesagt , dass ich nach 4 Wochen mitgeteilt bekomme, ob ich eingestellt werde. Genau nach 4 Wochen habe ich eine vorläufige Zusage erhalten.

Nach einem sehr guten und fairen Vorstellungsgespräch bin ich angenehm überrascht. Ich habe im öD schon Monate gewartet. Der Sachbearbeiter in Nürnberg war auch „Service orientiert „ und von meinen Fragen nicht genervt. Jetzt muss ich nur noch PR Veto abwarten und gucken ob ich alle Unterlagen abgegeben habe. Für alle die noch warten drücke ich die Daumen.

antworten
WiWi Gast

Region Ost

WiWi Gast schrieb am 11.11.2019:

Ich warte auch noch; bisher noch keine Rückmeldung erhalten. Das Vorstellungsgespräch ist aber auch erst zweieinhalb Wochen her. Wahrscheinlich noch zu früh, um mit einer Rückmeldung rechnen zu können.

Wenn jemand von einer Außenstelle aus der Region Ost Bescheid bekommt, egal ob positiv oder negativ, kann er es ja mal in die Gruppe schreiben. Zumindest weiß man dann, dass überhaupt Entscheidungen ergangen sind!

Hallo,
beim Vorstellungsgespräch (Anfang Oktober) wurde mit gesagt , dass ich nach 4 Wochen mitgeteilt bekomme, ob ich eingestellt werde. Genau nach 4 Wochen habe ich eine vorläufige Zusage erhalten.

Nach einem sehr guten und fairen Vorstellungsgespräch bin ich angenehm überrascht. Ich habe im öD schon Monate gewartet. Der Sachbearbeiter in Nürnberg war auch „Service orientiert „ und von meinen Fragen nicht genervt. Jetzt muss ich nur noch PR Veto abwarten und gucken ob ich alle Unterlagen abgegeben habe. Für alle die noch warten drücke ich die Daumen.

Glückwunsch zu der neuen Stelle!
Wann würdest du voraussichtlich anfangen? Welche AS? Vielleicht sind wir bald Kollegen, fange in sachsen-anhalt an. Jedoch steht der genaue Zeitpunkt noch nicht fest :-)

antworten
WiWi Gast

AS Heidelberg

Hallo,

hat jemand eine Einstellungszusage für AS Heidelberg bekommen?

antworten
WiWi Gast

Chance Versetzung

WiWi Gast schrieb am 11.11.2019:

Kurz und knapp sekundiert: Es wird auf keinen Fall zeitnah etwas, da momentan alle aufpersonalisiert werden auf das Stellensoll. Wenn also nicht durch Kündigung oder Weggang eine Planstelle frei wird, dann ist das keine auch nur halbwegs sichere Option.

Wenn Du in der Region bleiben willst/möchtest, ist das m.E. nicht der richtige Schritt, E12 hin oder her

Grundsätzlich kann man einen Antrag auf Umsetzung in eine andere Dienststelle stellen. Ob diese Umsetzung zeitnah erfolgen kann, hängt von mehreren Faktoren ab. Grundsätzlich gibt es wohl mehrere hundert solcher Umsetzungsanträge, welche jedoch vornehmlich attraktive Standorte (bspw. Berlin) betreffen. EIS und FFO gehören da sicher nicht dazu und sind in keinem Fall überlaufen. Insofern dürftest Du zumindest Chancen haben. Bedenke aber, dass Du die Zustimmung der abgebenden Referates brauchst und es in Deinem Wunschreferat auch Kapazitäten geben muss. Auch werden bei Umsetzungsanträge zunächst jene Personen berücksichtigt, für die aufgrund von Schließung ohnehin ein neuer Standort gefunden werden muss.

Für welche Außenstelle hast Du denn die Zusage erhalten?

WiWi Gast schrieb am 11.11.2019:

Guten Abend,

ich würde gerne wissen, wie es um die Möglichkeit einer Versetzung nach der Probezeit aussieht.
Konkret geht es um die Außenstellen Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt.

Eigentlich hatte ich gehofft, eine Einstellung für eine dieser beiden Außenstellen zu erhalten. Da ich nun eine Zusage für eine Außenstellen erhalten habe, die nicht meine erste Wahl war, wäre es interessant zu wissen, ob man nach der Probezeit sich auch versetzen lassen kann. Ich möchte ungern dauerhaft am Wochenende zu Partner, Familie und Freunde pendeln müssen. Es ist einerseits eine Kostenfrage, andererseits nimmt es auch viel Zeit in Anspruch

Falls eine Versetzung möglich wäre, kann man jederzeit einen Antrag auf Versetzung stellen oder nur, wenn intern eine Stelle in der jeweiligen Außenstellen ausgeschrieben ist?

Bezüglich Aufpersonalisierung: Betrifft das auch den mittleren Dienst oder soll nur nur im gehobenen Dienst aufgestockt werden?

antworten
WiWi Gast

Erfahrungsstufe in E12

Hallo in die Runde, laut Vorstellungsgespräch erfolgt die Eingruppierung in E12/Stufe 1. Gibt hier Personen die in einer höheren Stufe bei Einstellung gekommen sind? (z.B. E12/2 E12/3 etc.) Bin selber im ÖD und hoffe das diese Zeiten etwas angerechnet werden.

antworten
WiWi Gast

Erfahrungsstufe in E12

WiWi Gast schrieb am 13.11.2019:

Hallo in die Runde, laut Vorstellungsgespräch erfolgt die Eingruppierung in E12/Stufe 1. Gibt hier Personen die in einer höheren Stufe bei Einstellung gekommen sind? (z.B. E12/2 E12/3 etc.) Bin selber im ÖD und hoffe das diese Zeiten etwas angerechnet werden.

Dass Du in einer höheren Erfahrungsstufe eingruppiert wirst, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Dafür müsstest Du über "einschlägige Berufserfahrung" verfügen, so etwas gibt es aber Meines Erachtens nach außerhalb des BAMF nicht.

Welchen beruflichen Hintergrund hast Du denn?

antworten
WiWi Gast

Erfahrungsstufe in E12

Dass Du in einer höheren Erfahrungsstufe eingruppiert wirst, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Dafür müsstest Du über "einschlägige Berufserfahrung" verfügen, so etwas gibt es aber Meines Erachtens nach außerhalb des BAMF nicht.

Welchen beruflichen Hintergrund hast Du denn?

Hi, komme aus der Personalverwaltung einer Kommune. Danke für die Info.

antworten
WiWi Gast

Einarbeitung BAMF Entscheider

Hi, weiß jemand wie die Einarbeitung im BAMF als Entscheider abläuft. In VG sagte man mir, dass diese wohl für drei Monate in Nürnberg stattfindet. Weiß jemand was genaueres?

antworten
WiWi Gast

Einarbeitung BAMF Entscheider

WiWi Gast schrieb am 13.11.2019:

Hi, weiß jemand wie die Einarbeitung im BAMF als Entscheider abläuft. In VG sagte man mir, dass diese wohl für drei Monate in Nürnberg stattfindet. Weiß jemand was genaueres?

Ja das ist so korrekt. Wir haben derzeit 2 neue Entscheider, die, bis die Schulungen in Nbg starten, zunächst hier in der AS eingearbeitet werden. Heißt konkret, sie hospitieren bei den Interviews, werden im AVS rumgeführt und lernen schonmal die Basics kennen.

antworten
WiWi Gast

BAMF Zulage für Tarifbeschäftigte

Habe heute eine Zusage für eine Außenstelle in Ostdeutschland erhalten. Weiß jemand - ob die BAMF Zulage (125€) auch für TB gilt?

antworten
WiWi Gast

BAMF Zulage für Tarifbeschäftigte

Habe eine Zusage für eine Außenstelle in Ostdeutschland erhalten. Gibt es die BAMF Zulage (125€) auch für TB?

antworten
WiWi Gast

BAMF Zulage für Tarifbeschäftigte

WiWi Gast schrieb am 14.11.2019:

Habe eine Zusage für eine Außenstelle in Ostdeutschland erhalten. Gibt es die BAMF Zulage (125€) auch für TB?

Ja, die gibt es für jeden beim BAMF.

antworten
WiWi Gast

Reputation des BAMF

Habe mich auf versch. Ausschreibungen als Entscheider beworben. Bisher hat sich jedoch niemand gemeldet. In der Öffentlichkeit ist das Ansehen des BAMF sehr negativ wie ich immer lese. Aus diesem Grund bin ich sehr verwundert- wieviele Personen sich sich auf die ausgeschriebenen Stellen beworben haben. Wie seht ihr das?

antworten
WiWi Gast

Reputation des BAMF

WiWi Gast schrieb am 15.11.2019:

Habe mich auf versch. Ausschreibungen als Entscheider beworben. Bisher hat sich jedoch niemand gemeldet. In der Öffentlichkeit ist das Ansehen des BAMF sehr negativ wie ich immer lese. Aus diesem Grund bin ich sehr verwundert- wieviele Personen sich sich auf die ausgeschriebenen Stellen beworben haben. Wie seht ihr das?

Ich habe mich für eine AS in NRW beworben, aber leider noch immer keine Rückmeldung erhalten. Auch keine Einladung zum Vorstellungsgespräch...

antworten
WiWi Gast

Dublin-Sachbearbeiter Nürnberg

Hallo. Hat sich zufällig jemand auf die o.g. Stelle beworben, die bis Ende Juli ausgeschrieben war und ist im September beim VG gewesen? Weiß jemand, ob die Zusagen für diese Stelle bereits durch sind? Ich rechne nicht mehr mit einer Zusage, da mein VG bereits vor fast 2 Monaten war und 4-5 Wochen als Antwortzeit genannt wurden. Aber ich hätte doch zumindest gern endgültige Gewissheit...Manchmal kann es ja doch aus verschiedenen Gründen auch etwas länger dauern...

antworten
WiWi Gast

Dublin-Sachbearbeiter Nürnberg

Um welchen Referat ging es? 32B?

antworten
WiWi Gast

Dublin-Sachbearbeiter Nürnberg

WiWi Gast schrieb am 15.11.2019:

Um welchen Referat ging es? 32B?

Ja, genau, 32B...

antworten
WiWi Gast

Dublin-Sachbearbeiter Nürnberg

WiWi Gast schrieb am 16.11.2019:

Um welchen Referat ging es? 32B?

Ja, genau, 32B...

Ich habe mich für 32A beworben und mein VG liegt erst 3 Wochen zurück. Bei mehr als 4 Wochen sollte man einfach anrufen.

antworten
WiWi Gast

Dublin-Sachbearbeiter Nürnberg

Nun ja, das habe ich, aber die wenig überraschende Antwort lautete, dass das Verfahren noch läuft. Das kann alles Mögliche heißen. Weiter bohren möchte ich aber auch nicht, das würde wohl auch nicht helfen.

Soweit ich es hier überblicken kann, haben die meisten hier, egal ob Entscheider, Regionalkoordinator, Bürosachbearbeiter etc., die eine Zusage erhalten haben, diese innerhalb der im VG genannten Frist erhalten, alle anderen nicht. Es gab aber auch ein paar wenige Fälle, wo die Zusage später kam, aber das ist wohl derzeit eher nicht der Regelfall.

Deshalb frage ich, ob die Stellen nun definitiv schon vergeben sind oder ob jemand für 32B eine Zusage bekommen hat. Wenn ja, hätte ich zumindest Gewissheit.

WiWi Gast schrieb am 16.11.2019:

Um welchen Referat ging es? 32B?

Ja, genau, 32B...

Ich habe mich für 32A beworben und mein VG liegt erst 3 Wochen zurück. Bei mehr als 4 Wochen sollte man einfach anrufen.

antworten
WiWi Gast

Reputation des BAMF

WiWi Gast schrieb am 15.11.2019:

Habe mich auf versch. Ausschreibungen als Entscheider beworben. Bisher hat sich jedoch niemand gemeldet. In der Öffentlichkeit ist das Ansehen des BAMF sehr negativ wie ich immer lese. Aus diesem Grund bin ich sehr verwundert- wieviele Personen sich sich auf die ausgeschriebenen Stellen beworben haben. Wie seht ihr das?

Ich habe mich für eine AS in NRW beworben, aber leider noch immer keine Rückmeldung erhalten. Auch keine Einladung zum Vorstellungsgespräch...

Welche AS genau?

antworten
WiWi Gast

Reputation des BAMF

WiWi Gast schrieb am 17.11.2019:

Habe mich auf versch. Ausschreibungen als Entscheider beworben. Bisher hat sich jedoch niemand gemeldet. In der Öffentlichkeit ist das Ansehen des BAMF sehr negativ wie ich immer lese. Aus diesem Grund bin ich sehr verwundert- wieviele Personen sich sich auf die ausgeschriebenen Stellen beworben haben. Wie seht ihr das?

Ich habe mich für eine AS in NRW beworben, aber leider noch immer keine Rückmeldung erhalten. Auch keine Einladung zum Vorstellungsgespräch...

Welche AS genau?

In Bielefeld

antworten
WiWi Gast

Reputation des BAMF

Welche AS genau?

Ich hatte das obere Posting geschrieben. Düsseldorf und Mönchengladbach.

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

Guten Morgen Forumsteilnehmer!

Beginne am ersten Dezember als Entscheider. Gibt es eigentlich irgendwelche Quotenvorgaben für Entscheider - wieviele Anhörungen oder Entscheidungen er pro Arbeitstag bzw. Arbeitswoche schaffen muss?

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Einstellungszusage

Weiß jemand wie lange es zwischen vorläufiger und endgültiger Einstellungszusage dauert?

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Einstellungszusage

WiWi Gast schrieb am 18.11.2019:

Weiß jemand wie lange es zwischen vorläufiger und endgültiger Einstellungszusage dauert?

Bei mir waren es damals gut 5 Wochen

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 18.11.2019:

Guten Morgen Forumsteilnehmer!

Beginne am ersten Dezember als Entscheider. Gibt es eigentlich irgendwelche Quotenvorgaben für Entscheider - wieviele Anhörungen oder Entscheidungen er pro Arbeitstag bzw. Arbeitswoche schaffen muss?

Ja.

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Einstellungszusage

WiWi Gast schrieb am 18.11.2019:

Weiß jemand wie lange es zwischen vorläufiger und endgültiger Einstellungszusage dauert?

Bei mir waren es damals gut 5 Wochen

Vielen Dank für die Information!

Kann mir auch jemand etwas über die 3 Monate Qualifizierung in Nürnberg sagen, zB. wo ist man untergebracht? Wie ist der zeitliche Rahmen unter der Woche?

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 18.11.2019:

Guten Morgen Forumsteilnehmer!

Beginne am ersten Dezember als Entscheider. Gibt es eigentlich irgendwelche Quotenvorgaben für Entscheider - wieviele Anhörungen oder Entscheidungen er pro Arbeitstag bzw. Arbeitswoche schaffen muss?

Ja.

Gibt es dazu noch weitere Details :-)

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

Im Entscheiderbereich lautet die Maßgabe grundsätzlich maximale Leistung zu bringen, weil verdiente Entscheider entlastet werden.

WiWi Gast schrieb am 18.11.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.11.2019:

Guten Morgen Forumsteilnehmer!

Beginne am ersten Dezember als Entscheider. Gibt es eigentlich irgendwelche Quotenvorgaben für Entscheider - wieviele Anhörungen oder Entscheidungen er pro Arbeitstag bzw. Arbeitswoche schaffen muss?

Ja.

Gibt es dazu noch weitere Details :-)

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 18.11.2019:

Im Entscheiderbereich lautet die Maßgabe grundsätzlich maximale Leistung zu bringen, weil verdiente Entscheider entlastet werden.

Das ist aber motivierend für die neuen Entscheider. Da frage ich mich, wer sich diesen Druck freiwillig antun möchte?!
Darüber hinaus irgendwie traurig, schließlich arbeitet man mit Menschen.

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

Das ist der Führung egal. Es geht um Zahlen Zahlen Zahlen. Und nicht um Menschlichkeit.

WiWi Gast schrieb am 19.11.2019:

Im Entscheiderbereich lautet die Maßgabe grundsätzlich maximale Leistung zu bringen, weil verdiente Entscheider entlastet werden.

Das ist aber motivierend für die neuen Entscheider. Da frage ich mich, wer sich diesen Druck freiwillig antun möchte?!
Darüber hinaus irgendwie traurig, schließlich arbeitet man mit Menschen.

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 19.11.2019:

Das ist der Führung egal. Es geht um Zahlen Zahlen Zahlen. Und nicht um Menschlichkeit.

Wieviele Zahlen/Entscheidungen muss denn so ein Entscheider liefern pro Tag, pro Woche?

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 19.11.2019:

Das ist der Führung egal. Es geht um Zahlen Zahlen Zahlen. Und nicht um Menschlichkeit.

Wieviele Zahlen/Entscheidungen muss denn so ein Entscheider liefern pro Tag, pro Woche?

3 Arbeitseinheiten pro Tag bei Anhörungen und Bescheiden, 8 Arbeitseinheiten bei Widerruf.

antworten
WiWi Gast

vorläufige EZ

Hallo,
ich wollte nur kurz für die Interessierten rück melden, dass mein Vorstellungsgespräch als Entscheider für die AS München am 04.11. war und ich die vlfg. EZ heute am 19.11. bekommen habe.
Schneller als erwartet :-)

antworten
WiWi Gast

vorläufige EZ

WiWi Gast schrieb am 19.11.2019:

Hallo,
ich wollte nur kurz für die Interessierten rück melden, dass mein Vorstellungsgespräch als Entscheider für die AS München am 04.11. war und ich die vlfg. EZ heute am 19.11. bekommen habe.
Schneller als erwartet :-)

Herzlichen Glückwunsch! Bei mir waren es gut 11 Wochen bis zur vorl. EZ.

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 19.11.2019:

WiWi Gast schrieb am 19.11.2019:

Das ist der Führung egal. Es geht um Zahlen Zahlen Zahlen. Und nicht um Menschlichkeit.

Wieviele Zahlen/Entscheidungen muss denn so ein Entscheider liefern pro Tag, pro Woche?

3 Arbeitseinheiten pro Tag bei Anhörungen und Bescheiden, 8 Arbeitseinheiten bei Widerruf.

In der Woche 15, im Monat 60 Bescheide, im Jahr über 700 Bescheide usw usw ? Das gilt niemals für alle.

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

3 Arbeitseinheiten pro Tag bei Anhörungen und Bescheiden, 8 Arbeitseinheiten bei Widerruf.

In der Woche 15, im Monat 60 Bescheide, im Jahr über 700 Bescheide usw usw ? Das gilt niemals für alle.

Kann mir diese Quoten im Durchschnitt gut vorstellen.

antworten
WiWi Gast

vorläufige EZ

WiWi Gast schrieb am 19.11.2019:

Hallo,
ich wollte nur kurz für die Interessierten rück melden, dass mein Vorstellungsgespräch als Entscheider für die AS München am 04.11. war und ich die vlfg. EZ heute am 19.11. bekommen habe.
Schneller als erwartet :-)

Herzlichen Glückwunsch! Bei mir waren es gut 11 Wochen bis zur vorl. EZ.

Wow. Also 11 Wochen sind nicht gerade wenig. Kommt so etwas nur vor, wenn Wunschkandidaten abspringen? Wird dann einfach die Ersatzliste abgearbeitet? Oder hat es auch schon regulär solch deutliche Verzögerungen gegenüber der im Gespräch genannten Zeitspanne für eine Rückmeldung gegeben?

Wie soll man sich da verhalten, wenn man den Job eigentlich unbedingt möchte, aber schon ein paar Wochen länger als von den Interviewern angegeben wartet, gleichzeitig aber auch Entscheidungen für die Zukunft treffen muss, bspw. Umzug wegen Nachwuchs etc.? Einfach weiter warten und vom gefühlt nur noch wenig wahrscheinlichen Anruf ausgehen? Oder regelmäßig anrufen und die Sachbearbeiter nerven?

antworten
WiWi Gast

vorläufige EZ

Wow. Also 11 Wochen sind nicht gerade wenig. Kommt so etwas nur vor, wenn Wunschkandidaten abspringen? Wird dann einfach die Ersatzliste abgearbeitet? Oder hat es auch schon regulär solch deutliche Verzögerungen gegenüber der im Gespräch genannten Zeitspanne für eine Rückmeldung gegeben?

Wie soll man sich da verhalten, wenn man den Job eigentlich unbedingt möchte, aber schon ein paar Wochen länger als von den Interviewern angegeben wartet, gleichzeitig aber auch Entscheidungen für die Zukunft treffen muss, bspw. Umzug wegen Nachwuchs etc.? Einfach weiter warten und vom gefühlt nur noch wenig wahrscheinlichen Anruf ausgehen? Oder regelmäßig anrufen und die Sachbearbeiter nerven?

Moin, das ist echt ne schwierige Situation für dich. Im VG sagte man mir das es "mehrere Wochen" dauern würde. Nach ungefähr acht Wochen habe ich dann Nürnberg mal eine Mail geschickt, hier bat man um weitere Geduld. Anrufen kannst du sicherlich mal, die Auskünfte sind in der Regel aber nicht soviel sagend. Drücke dir die Daumen!

antworten
WiWi Gast

vorläufige EZ

Bei mir kam die vl. Zusage auf den Tag 7 Wochen später. Per Mail, ohne Anruf.
Ich hatte die Hoffnung schon längst aufgegeben.... Also:Nicht so schnell aufgeben :)

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 19.11.2019:

3 Arbeitseinheiten pro Tag bei Anhörungen und Bescheiden, 8 Arbeitseinheiten bei Widerruf.

In der Woche 15, im Monat 60 Bescheide, im Jahr über 700 Bescheide usw usw ? Das gilt niemals für alle.

Kann mir diese Quoten im Durchschnitt gut vorstellen.

Weil du auf der Sonnenseite stehst?

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 20.11.2019:

WiWi Gast schrieb am 19.11.2019:

3 Arbeitseinheiten pro Tag bei Anhörungen und Bescheiden, 8 Arbeitseinheiten bei Widerruf.

In der Woche 15, im Monat 60 Bescheide, im Jahr über 700 Bescheide usw usw ? Das gilt niemals für alle.

Kann mir diese Quoten im Durchschnitt gut vorstellen.

Weil du auf der Sonnenseite stehst?

Also Leute... Ehrlich ;) Ich arbeite seit Anfang 2014 beim BAMF als Entscheider und das in mehreren Außenstellen und nun in einem Ankunftszentrum. Ja, keine Frage es wird auf die Zahlen geschaut, aber die Zahlen sind absolut nicht mehr das entscheidende. Aktuell gibt es bei uns die Vorgabe, 2 AH oder 2 Bescheide. Die Zahl drei bezieht sich eher auf Verfahren und auf den Außenstellenschnitt. Dieser wird, wenn jeder 2 Einheiten erledigt locker erreicht, da eine Mehrpersonen-Akte oft 3-4 oder mehr Antragsteller aufweist, was im Ergebnis dann z.b. 4 Verfahren entspricht, außerdem gibt es ja noch 14a Fälle oder FA, wo Kollegen gern mal 5-6 am Tag von machen. Keiner wird von euch verlangen 3 Türkei oder Iran Ablehnungen am Tag zu machen.
Die Zeiten von McKinzey sind im Grunde vorbei. Aber eins ist auch klar. Unabhängig von den Erledigungen muss man als Entscheider schon ordentlich was arbeiten. Anhörungen können gut mal bis in die Abendstunden gehen. Ich war vorher mal bei der BA Arbeitsvermittler, dass war kein Vergleich. Bei der BA war immer nur die Frage, wann der Arbeitstag endlich rum war, weil es nichts mehr zu tun gab. Das wird euch beim BAMF definitiv nicht passieren ;)

antworten
WiWi Gast

vorläufige EZ

War denn schon jemand in Nürnberg? Wo ist man da denn untergebracht und wie läuft es ab?

antworten
WiWi Gast

vorläufige EZ

WiWi Gast schrieb am 20.11.2019:

Wow. Also 11 Wochen sind nicht gerade wenig. Kommt so etwas nur vor, wenn Wunschkandidaten abspringen? Wird dann einfach die Ersatzliste abgearbeitet? Oder hat es auch schon regulär solch deutliche Verzögerungen gegenüber der im Gespräch genannten Zeitspanne für eine Rückmeldung gegeben?

Wie soll man sich da verhalten, wenn man den Job eigentlich unbedingt möchte, aber schon ein paar Wochen länger als von den Interviewern angegeben wartet, gleichzeitig aber auch Entscheidungen für die Zukunft treffen muss, bspw. Umzug wegen Nachwuchs etc.? Einfach weiter warten und vom gefühlt nur noch wenig wahrscheinlichen Anruf ausgehen? Oder regelmäßig anrufen und die Sachbearbeiter nerven?

Moin, das ist echt ne schwierige Situation für dich. Im VG sagte man mir das es "mehrere Wochen" dauern würde. Nach ungefähr acht Wochen habe ich dann Nürnberg mal eine Mail geschickt, hier bat man um weitere Geduld. Anrufen kannst du sicherlich mal, die Auskünfte sind in der Regel aber nicht soviel sagend. Drücke dir die Daumen!

Ja, so war es bei meinem Anruf auch, deshalb glaube ich nicht, dass ein erneuter Anruf irgendetwas Neues ans Licht bringt.

antworten
WiWi Gast

vorläufige EZ

WiWi Gast schrieb am 20.11.2019:

War denn schon jemand in Nürnberg? Wo ist man da denn untergebracht und wie läuft es ab?

Das würde mich auch sehr interessieren. Am 01.01 geht es los :-)

antworten
WiWi Gast

Der Ablauf nach der vorläufigen Zusage.

Könnte jemand, der bereits eingestellt worden ist (im gehobenen Dienst), kurz den Ablauf nach der vorläufigen telefonischen Zusage beschreiben. Kriegt man die schriftliche Zusagen per mail oder postalisch? Muss man beim Einwohneramt behördliches Führungszeugnis beantragen? Schickt man die Unterlagen sowohl aus der Bewerbungsmappe als auch sonstige Unterlagen per Post oder muss man persönlich vorstellig werden und vorlegen? Wäre schön, wenn jemand meldet, der in Nürnberg eingestellt ist.
Danke

antworten
WiWi Gast

vorläufige EZ

WiWi Gast schrieb am 20.11.2019:

War denn schon jemand in Nürnberg? Wo ist man da denn untergebracht und wie läuft es ab?

Das würde mich auch sehr interessieren. Am 01.01 geht es los :-)

Ich staune, dass ihr alle so schnell aus euren Arbeitsverträgen raus kommt...

antworten
WiWi Gast

vorläufige EZ

Ich staune, dass ihr alle so schnell aus euren Arbeitsverträgen raus kommt...

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Ob es sich letztlich lohnt wird man sehen.

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 20.11.2019:

Also Leute... Ehrlich ;) Ich arbeite seit Anfang 2014 beim BAMF als Entscheider und das in mehreren Außenstellen und nun in einem Ankunftszentrum. Ja, keine Frage es wird auf die Zahlen geschaut, aber die Zahlen sind absolut nicht mehr das entscheidende. Aktuell gibt es bei uns die Vorgabe, 2 AH oder 2 Bescheide. Die Zahl drei bezieht sich eher auf Verfahren und auf den Außenstellenschnitt. Dieser wird, wenn jeder 2 Einheiten erledigt locker erreicht, da eine Mehrpersonen-Akte oft 3-4 oder mehr Antragsteller aufweist, was im Ergebnis dann z.b. 4 Verfahren entspricht, außerdem gibt es ja noch 14a Fälle oder FA, wo Kollegen gern mal 5-6 am Tag von machen. Keiner wird von euch verlangen 3 Türkei oder Iran Ablehnungen am Tag zu machen.
Die Zeiten von McKinzey sind im Grunde vorbei. Aber eins ist auch klar. Unabhängig von den Erledigungen muss man als Entscheider schon ordentlich was arbeiten. Anhörungen können gut mal bis in die Abendstunden gehen. Ich war vorher mal bei der BA Arbeitsvermittler, dass war kein Vergleich. Bei der BA war immer nur die Frage, wann der Arbeitstag endlich rum war, weil es nichts mehr zu tun gab. Das wird euch beim BAMF definitiv nicht passieren ;)

Gibt es auch Jobprofile die gar nicht auf Dauerarbeitsplätze zugeschnitten sind? 5 Jahre überdrehen, dann auf einen Normalarbeitsplatz wechseln oder raus?

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

Das Bundesamt stellt derzeit nicht mehr befristet nach §14 Abs. 2 TzBfG ein, da es über die zulässigen Quote für obere Bundesbehörden liegt. Der einzige Bereich, wo es weiterhin Zeitverträge gibt ist der Forschungsbereich, hier werden Verträge nach dem WissG geschlossen (z.B. für WiHis und Promotionen).

Zum Rest der Fragen hier

-> Nürnberg: Unterbringung während der Schulung i.d.R. im 3-Sterne Hotel, wer proaktiv auf die Reisestelle zugeht und vorfinanzieren (kann) der kann auch anderes buchen (lassen), in Nbg sind durchaus auch 4**** Häuser im Tagesbudget drin.

-> Nachfragen beim Personal: Bitte, bitte lasst das. Die Kollegen in Abteilung 1 sehen ohnehin schon kein Land. Je mehr Ihr durch Anrufe blockiert, umso langsamer wird es für alle. Einstellungsverfahren im öD dauern i.d.R. 9 Monate, da ist das BAMF keine Ausnahme. Mal geht es schneller, mal langsamer, hängt aber auch davon ab ob man sich für München (viele Bewerber) oder doch eher Trier (überschaubare Menge an Bewerbern) interessiert.

-> Zahlen: Die sind intern und stehen nicht zur Debatte hier, die Anmerkungen der Vorredner sind allerdings plausibel. Grundsätzlich sollte nicht Entscheider werden, wer nur eine ruhige Kugel schieben möchte, dafür ist die E12 zu viel Geld und für dieses wird tatsächlich was erwartet (auf der E11 wird man Prozess-Sachbearbeiter, das ist die ruhige Kugel, man geht zur 1. Instanz, die Richter dort sind sehr feierabendaffin, spätestens um 15 Uhr ist beim Vorstellungsgespräch Schicht, dann kann man auch heim).

WiWi Gast schrieb am 20.11.2019:

Also Leute... Ehrlich ;) Ich arbeite seit Anfang 2014 beim BAMF als Entscheider und das in mehreren Außenstellen und nun in einem Ankunftszentrum. Ja, keine Frage es wird auf die Zahlen geschaut, aber die Zahlen sind absolut nicht mehr das entscheidende. Aktuell gibt es bei uns die Vorgabe, 2 AH oder 2 Bescheide. Die Zahl drei bezieht sich eher auf Verfahren und auf den Außenstellenschnitt. Dieser wird, wenn jeder 2 Einheiten erledigt locker erreicht, da eine Mehrpersonen-Akte oft 3-4 oder mehr Antragsteller aufweist, was im Ergebnis dann z.b. 4 Verfahren entspricht, außerdem gibt es ja noch 14a Fälle oder FA, wo Kollegen gern mal 5-6 am Tag von machen. Keiner wird von euch verlangen 3 Türkei oder Iran Ablehnungen am Tag zu machen.
Die Zeiten von McKinzey sind im Grunde vorbei. Aber eins ist auch klar. Unabhängig von den Erledigungen muss man als Entscheider schon ordentlich was arbeiten. Anhörungen können gut mal bis in die Abendstunden gehen. Ich war vorher mal bei der BA Arbeitsvermittler, dass war kein Vergleich. Bei der BA war immer nur die Frage, wann der Arbeitstag endlich rum war, weil es nichts mehr zu tun gab. Das wird euch beim BAMF definitiv nicht passieren ;)

Gibt es auch Jobprofile die gar nicht auf Dauerarbeitsplätze zugeschnitten sind? 5 Jahre überdrehen, dann auf einen Normalarbeitsplatz wechseln oder raus?

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

Gibt es nun (unbefristete) Stellen die auf Dauer zu belastend sind? Kann man in der Zentrale nicht mehr als E12 bekommen und normal arbeiten?

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

Vielen Dank für die hilfreichen Infos. 9 Monate für ein Einstellungsverfahren meint aber sicher nicht die Zeit, die vom Vorstellungsgespräch bis zur Einstellung vergeht? Wohl eher meint es doch den Zeitraum, der zum Abschluss des gesamten Bewerbungsverfahren von der Ausschreibung bis zur letzten Absage vergeht?

WiWi Gast schrieb am 20.11.2019:

Das Bundesamt stellt derzeit nicht mehr befristet nach §14 Abs. 2 TzBfG ein, da es über die zulässigen Quote für obere Bundesbehörden liegt. Der einzige Bereich, wo es weiterhin Zeitverträge gibt ist der Forschungsbereich, hier werden Verträge nach dem WissG geschlossen (z.B. für WiHis und Promotionen).

Zum Rest der Fragen hier

-> Nürnberg: Unterbringung während der Schulung i.d.R. im 3-Sterne Hotel, wer proaktiv auf die Reisestelle zugeht und vorfinanzieren (kann) der kann auch anderes buchen (lassen), in Nbg sind durchaus auch 4**** Häuser im Tagesbudget drin.

-> Nachfragen beim Personal: Bitte, bitte lasst das. Die Kollegen in Abteilung 1 sehen ohnehin schon kein Land. Je mehr Ihr durch Anrufe blockiert, umso langsamer wird es für alle. Einstellungsverfahren im öD dauern i.d.R. 9 Monate, da ist das BAMF keine Ausnahme. Mal geht es schneller, mal langsamer, hängt aber auch davon ab ob man sich für München (viele Bewerber) oder doch eher Trier (überschaubare Menge an Bewerbern) interessiert.

-> Zahlen: Die sind intern und stehen nicht zur Debatte hier, die Anmerkungen der Vorredner sind allerdings plausibel. Grundsätzlich sollte nicht Entscheider werden, wer nur eine ruhige Kugel schieben möchte, dafür ist die E12 zu viel Geld und für dieses wird tatsächlich was erwartet (auf der E11 wird man Prozess-Sachbearbeiter, das ist die ruhige Kugel, man geht zur 1. Instanz, die Richter dort sind sehr feierabendaffin, spätestens um 15 Uhr ist beim Vorstellungsgespräch Schicht, dann kann man auch heim).

WiWi Gast schrieb am 20.11.2019:

Also Leute... Ehrlich ;) Ich arbeite seit Anfang 2014 beim BAMF als Entscheider und das in mehreren Außenstellen und nun in einem Ankunftszentrum. Ja, keine Frage es wird auf die Zahlen geschaut, aber die Zahlen sind absolut nicht mehr das entscheidende. Aktuell gibt es bei uns die Vorgabe, 2 AH oder 2 Bescheide. Die Zahl drei bezieht sich eher auf Verfahren und auf den Außenstellenschnitt. Dieser wird, wenn jeder 2 Einheiten erledigt locker erreicht, da eine Mehrpersonen-Akte oft 3-4 oder mehr Antragsteller aufweist, was im Ergebnis dann z.b. 4 Verfahren entspricht, außerdem gibt es ja noch 14a Fälle oder FA, wo Kollegen gern mal 5-6 am Tag von machen. Keiner wird von euch verlangen 3 Türkei oder Iran Ablehnungen am Tag zu machen.
Die Zeiten von McKinzey sind im Grunde vorbei. Aber eins ist auch klar. Unabhängig von den Erledigungen muss man als Entscheider schon ordentlich was arbeiten. Anhörungen können gut mal bis in die Abendstunden gehen. Ich war vorher mal bei der BA Arbeitsvermittler, dass war kein Vergleich. Bei der BA war immer nur die Frage, wann der Arbeitstag endlich rum war, weil es nichts mehr zu tun gab. Das wird euch beim BAMF definitiv nicht passieren ;)

Gibt es auch Jobprofile die gar nicht auf Dauerarbeitsplätze zugeschnitten sind? 5 Jahre überdrehen, dann auf einen Normalarbeitsplatz wechseln oder raus?

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

-> Nürnberg: Unterbringung während der Schulung i.d.R. im 3-Sterne Hotel, wer proaktiv auf die Reisestelle zugeht und vorfinanzieren (kann) der kann auch anderes buchen (lassen), in Nbg sind durchaus auch 4**** Häuser im Tagesbudget drin.

Vielen Dank für die Infos. Hast du noch Informationen zu den Abläufen und Unterrichtszeiten?

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

-> Zahlen: Die sind intern und stehen nicht zur Debatte hier, die Anmerkungen der Vorredner sind allerdings plausibel. Grundsätzlich sollte nicht Entscheider werden, wer nur eine ruhige Kugel schieben möchte, dafür ist die E12 zu viel Geld und für dieses wird tatsächlich was erwartet (auf der E11 wird man Prozess-Sachbearbeiter, das ist die ruhige Kugel, man geht zur 1. Instanz, die Richter dort sind sehr feierabendaffin, spätestens um 15 Uhr ist beim Vorstellungsgespräch Schicht, dann kann man auch heim).

Hat man auf die Tagesplanung etwas Einfluss als Entscheider? man weiß doch im Vorfeld an welchen Tagen man die Anhörungen macht und es etwas länger dauern kann, oder ist es überhaupt nicht vorhersehbar?

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

Das sind ja gleich drei Fragen auf einmal..na dann wollen wir mal:

Unbefristete E12 in der Zentrale: Sorry, Du bist falsch in diesem Amt, such Dir ein gemütliches Ministerium im Land.

9 Monate sind tatsächlich die Zeit zwischen Ausschreibung und Einstellung

Schulung/Einarbeitung: Du hast 12 Wochen Vorbereitung mit theoretischen und praktischen Anteilen die in Nürnberg, Zirndorf, Düsseldorf und Berlin stattfinden. Der Unterricht ist in Vollzeit so gestaltet, dass Du am Sonntag eine Abendanreise hast und Freitag um 12 die Heimfahrt zur Familie antrittst.

Tagesplanung: in der Regel nein. Du weißt zwar an vielen Standorten vorher, welches Land da morgen auf Dich zukommt und wie viele Anhörungen das werden, nicht aber wie lang die einzelnen Anhörungen sind oder wie dringlich der Bescheid dann noch raus muss. Es gibt Tage mit 11 Stunden und andere, nach denen Du nach 6 gehst, weil die Leute alle nicht gekommen sind

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

Schulung/Einarbeitung: Du hast 12 Wochen Vorbereitung mit theoretischen und praktischen Anteilen die in Nürnberg, Zirndorf, Düsseldorf und Berlin stattfinden. Der Unterricht ist in Vollzeit so gestaltet, dass Du am Sonntag eine Abendanreise hast und Freitag um 12 die Heimfahrt zur Familie antrittst.

Erstmal vielen Dank für die ausführlichen Informationen!

Mir wurde beim Vorstellungsgespräch gesagt, dass es zur Einarbeitung ausschließlich nach Nürnberg geht...

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

Mir wurde beim Vorstellungsgespräch gesagt, dass es zur Einarbeitung ausschließlich nach Nürnberg geht...

Mir auch...

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

Erstmal vielen Dank für die ausführlichen Informationen!

Mir wurde beim Vorstellungsgespräch gesagt, dass es zur Einarbeitung ausschließlich nach Nürnberg geht...

Diese Aussage ist im Prinzip korrekt, aber...
Die Einarbeitung findet im Schulungsreferat statt. Dieses hat eine Liegenschaft in Nürnberg und zwei weitere permanente Schulungsbereiche in Düsseldorf und Berlin. Die Kurse werden da wochenweise hin und her geschoben, je nachdem wie es von den Räumen und auch den Trainern eben passt. Ich kenne keinen Kurs, der volle 12 Wochen in Nürnberg war im aktuellen Jahr.

Zirndorf ist quasi Nürnberg, das ist das dortige Asylzentrum, dort wird der praktische Teil, also die Hospitationen und ähnliches gemacht.

Soviel aus dem Nähkästchen.

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

Also erhält man bis zum Ende der Qualifikation kein Gehalt?

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Das sind ja gleich drei Fragen auf einmal..na dann wollen wir mal:

Unbefristete E12 in der Zentrale: Sorry, Du bist falsch in diesem Amt, such Dir ein gemütliches Ministerium im Land.

9 Monate sind tatsächlich die Zeit zwischen Ausschreibung und Einstellung

Schulung/Einarbeitung: Du hast 12 Wochen Vorbereitung mit theoretischen und praktischen Anteilen die in Nürnberg, Zirndorf, Düsseldorf und Berlin stattfinden. Der Unterricht ist in Vollzeit so gestaltet, dass Du am Sonntag eine Abendanreise hast und Freitag um 12 die Heimfahrt zur Familie antrittst.

Tagesplanung: in der Regel nein. Du weißt zwar an vielen Standorten vorher, welches Land da morgen auf Dich zukommt und wie viele Anhörungen das werden, nicht aber wie lang die einzelnen Anhörungen sind oder wie dringlich der Bescheid dann noch raus muss. Es gibt Tage mit 11 Stunden und andere, nach denen Du nach 6 gehst, weil die Leute alle nicht gekommen sind

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Also erhält man bis zum Ende der Qualifikation kein Gehalt?

Im öffentlichen Dienst wohl kaum vorstellbar...

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Also erhält man bis zum Ende der Qualifikation kein Gehalt?

Im öffentlichen Dienst wohl kaum vorstellbar...

Sorry, ich habe da irgendwie zu viel in die längere Antwort hineingelesen. Beim zweiten Lesen ist mir klar geworden, dass das so nirgends stand.

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Unbefristete E12 in der Zentrale: Sorry, Du bist falsch in diesem Amt, such Dir ein gemütliches Ministerium im Land.

Sind die Anforderungen also überall für jeden gleich im Amt? Wenn nicht: wo kann man mit normaler Leistung arbeiten und wo ist man dann "falsch im Amt"? (Habe auch ein Leben neben dem Amt)

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:
Sind die Anforderungen also überall für jeden gleich im Amt? Wenn nicht: wo kann man mit normaler Leistung arbeiten und wo ist man dann "falsch im Amt"? (Habe auch ein Leben neben dem Amt)

Die Frage erübrigt sich m.E. wenn man sich die Stellenprofile ansieht. Natürlich gibt es unterschiedliche Anforderrungen, die sich unter anderem in der Eingruppierung widerspiegeln.

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Unbefristete E12 in der Zentrale: Sorry, Du bist falsch in diesem Amt, such Dir ein gemütliches Ministerium im Land.

Sind die Anforderungen also überall für jeden gleich im Amt? Wenn nicht: wo kann man mit normaler Leistung arbeiten und wo ist man dann "falsch im Amt"? (Habe auch ein Leben neben dem Amt)

Äh, was bringt es dir denn, wenn jetzt jemand antwortet: "joah, in Gießen ist es übelst chillig, wir sind hier nur am Däumchendrehen", der nächste "München ist die Hölle, bin täglich 16 Std. im Dienst".

Ich verstehe denn Sinn der Frage nicht.

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

Ich glaube der Sinn der Frage ist, dass da jemand den feuchten Traum vom faulen Beamten träumt, der für wenig Arbeit mit einer E12 entlohnt wird (am besten noch A12)...

Da lohnt sich kein weiterer Kommentar zu.

WiWi Gast schrieb am 22.11.2019:

Unbefristete E12 in der Zentrale: Sorry, Du bist falsch in diesem Amt, such Dir ein gemütliches Ministerium im Land.

Sind die Anforderungen also überall für jeden gleich im Amt? Wenn nicht: wo kann man mit normaler Leistung arbeiten und wo ist man dann "falsch im Amt"? (Habe auch ein Leben neben dem Amt)

Äh, was bringt es dir denn, wenn jetzt jemand antwortet: "joah, in Gießen ist es übelst chillig, wir sind hier nur am Däumchendrehen", der nächste "München ist die Hölle, bin täglich 16 Std. im Dienst".

Ich verstehe denn Sinn der Frage nicht.

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

Ich frag mich halt echt warum im wiwitreff mit den ganzen hipos ein Thread zum BAMF so beliebt ist?

Wie viel cash gibt's denn da? hab kein bock 50 Seiten zu lesen:P

Andererseits mal ne gute Abwechsung zum Thread "ich hab nur ne 2,2 im Abi, schaffe ich es noch zu MBB mit einer Target uni?"

antworten
WiWi Gast

Neue Ausschreibungen

Hi,
sucht das Bamf regelmäßig neue Entscheider? Leider muss ich aus privaten Gründen ablehnen. Möchte es aber zu einem späteren Zeitpunkt nochmal probieren. Daher wäre interessant zu wissen, ob in absehbarer Zeit mit Stellenausschreibungen gerechnet werden kann.

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

WiWi Gast schrieb am 22.11.2019:

Ich glaube der Sinn der Frage ist, dass da jemand den feuchten Traum vom faulen Beamten träumt, der für wenig Arbeit mit einer E12 entlohnt wird (am besten noch A12)...

Ich wiederhole mich gern nochmal. Wer nur normal arbeiten will hat im AMT NICHTS GAR NICHTS verloren! Ist das nun klar?

antworten
WiWi Gast

Verhalten der Vorgesetzen im BAMF

Guten Abend in die Runde.
Zum 01.01.2020 beginne ich als Entscheiderin in einer AS in Süddeutschland. Mir sind die Facetten der Tätigkeit sehr bewusst, auch das ein Druck im Hinblick auf die Entscheidungsquantität herrscht. Was mich aber viel mehr beunruhigt, dass das Verhalten der direkten Vorgesetzen im BAMF massiv kritisiert wird. Stichwort mangelnde Führungs- und Sozialkompetenz gegenüber den Mitarbeitern. Sicherlich kommt dies auch auf die AS an, trotzdem möchte ich mich gerne zu diesem Thema austauschen.

Über ein Feedback würde ich mich freuen :-)

antworten
WiWi Gast

Verhalten der Vorgesetzen im BAMF

Du hast es schon gut zusammengefasst, es kommt drauf an, wo Du bist. Faktisch wurde der höhere Dienst in den Jahren 2015-17 genauso aufpersonalisiert wie die Entscheider, also teilweise sogar unbefristet eingestellt, ohne dass sie überhaupt ein Vorstellungsgespräch hätten absolvieren müssen.

Dementsprechend ist die Qualität und Güte des dort gefundenen Personals einer sehr breiten Schwankung unterworfen. Von daher halte ich eine allgemeingültige Aussage für sehr schwer zu treffen.

WiWi Gast schrieb am 22.11.2019:

Guten Abend in die Runde.
Zum 01.01.2020 beginne ich als Entscheiderin in einer AS in Süddeutschland. Mir sind die Facetten der Tätigkeit sehr bewusst, auch das ein Druck im Hinblick auf die Entscheidungsquantität herrscht. Was mich aber viel mehr beunruhigt, dass das Verhalten der direkten Vorgesetzen im BAMF massiv kritisiert wird. Stichwort mangelnde Führungs- und Sozialkompetenz gegenüber den Mitarbeitern. Sicherlich kommt dies auch auf die AS an, trotzdem möchte ich mich gerne zu diesem Thema austauschen.

Über ein Feedback würde ich mich freuen :-)

antworten
WiWi Gast

Verhalten der Vorgesetzen im BAMF

Dass es an den Neuen liegt und dass diese angeblich ohne Zustimmung im HD agieren ist auch eine schöne Geschichte.

antworten
WiWi Gast

Einfluss als Entscheider auf die Termine der Anhörung

Hallo in die große Runde,

bei mir kommt aktuell noch eine Frage zu den Arbeitszeiten auf. Hat ein Entscheider Einfluss auf auf die Terminzeiten der Anhörungen oder werden diese von "oben" vorgegeben? Wegen Kindesbetreuung muss ich alle zwei Wochen einen Tag in der Woche früher Feierabend machen. Arbeite diese Zeiten dann an den anderen Tagen nach, was ich beim BAMF ebenfalls so gestalten würde.

Hat jemand Informationen dazu?

Viele Grüße!

antworten
WiWi Gast

Einfluss als Entscheider auf die Termine der Anhörung

WiWi Gast schrieb am 24.11.2019:

Hallo in die große Runde,

bei mir kommt aktuell noch eine Frage zu den Arbeitszeiten auf. Hat ein Entscheider Einfluss auf auf die Terminzeiten der Anhörungen oder werden diese von "oben" vorgegeben? Wegen Kindesbetreuung muss ich alle zwei Wochen einen Tag in der Woche früher Feierabend machen. Arbeite diese Zeiten dann an den anderen Tagen nach, was ich beim BAMF ebenfalls so gestalten würde.

Es kommt darauf an. Das Kernproblem ist, dass die Dauer einer Anhörung nach oben hin offen ist. Je nachdem mit welcher Geschichte Du konfrontiert wirst ergeben sich weitere Fragen, die zu klären sind. An Anhörungstagen ist daher der Feierabend nur bedingt planbar.

Allerdings hört ein Entscheider nicht an jedem Tag an. Ein bis zwei anhörungsfreie Tage pro Woche sind die Regel, schließlich muss in der Regel ja auf Grundlage der Anhörung ein Bescheid erstellt werden. Wenn es keine Anhörungen gibt, gibt es in aller Regel keinerlei Zeitvorgaben.

Das Bundesamt hat derzeit sogar die Kernarbeitszeit weitgehend ausgesetzt - das heißt, man kann in einem Zeitkorridor von 6 bis 20 Uhr bestimmen, von wann bis wann man arbeitet (maximal 13 Stunden am Tag incl. Pausenzeiten). Und kann dann auch bei reichlich Überstunden einen Zeitausgleichstag nehmen, ohne den Urlaub anzugreifen. Diese Freiheit gibt es bei kaum einer anderen Behörde.

Bei festen, im Voraus feststehenden Terminen an bestimmten Tagen wird es in der Regel möglich sein, diese Tage anhörungsfrei zu halten. Ein Rechtsanspruch darauf besteht jedoch nicht.

antworten
WiWi Gast

Dringende Frage

Guten Tag,

ich muss meine Fragen nochmals stellen, da sie vermutlich untergegangen sind.
Ich habe eine vorläufige Stellenzusage erhalten, leider aber nicht in meiner Wunsch-Außenstelle. Nun hat sich bei mir privat einiges geändert, weswegen ich momentan ungern aus meiner Heimat wegziehen möchte bzw. auch kann.

Ich spiele daher mit dem Gedanken, die Stelle eventuell abzusagen, es aber zu einem späteren Zeitpunkt nochmals zu versuchen.

Daher meine Fragen:

  1. Wird man überhaupt noch einmal eingeladen zu einem Vorstellungsgespräch oder kann es sein, dass man nur einmal eingeladen wird.

  2. Kann man überhaupt in absehbarer Zeit mit neuen Einstellungen rechnen? Da aktuell eine große Einstellungsphase herrscht, befürchte ich, dass so schnell keine Möglichkeit mehr auf Einstellung besteht und es auch schwerer wird, eine Zusage zu erhalten, da das Stellensoll wohl erreicht sein wird und nur vereinzelnt Stellen frei werden.

Wie seht ihr das?

antworten
WiWi Gast

Quoten eines Entscheiders

Muss ich leider auch bestätigen. Zahlen sind das allerwichtigste. Der Druck ist massiv.

WiWi Gast schrieb am 19.11.2019:

Das ist der Führung egal. Es geht um Zahlen Zahlen Zahlen. Und nicht um Menschlichkeit.

Im Entscheiderbereich lautet die Maßgabe grundsätzlich maximale Leistung zu bringen, weil verdiente Entscheider entlastet werden.

Das ist aber motivierend für die neuen Entscheider. Da frage ich mich, wer sich diesen Druck freiwillig antun möchte?!
Darüber hinaus irgendwie traurig, schließlich arbeitet man mit Menschen.

antworten
WiWi Gast

Einfluss als Entscheider auf die Termine der Anhörung

Ich würde an Deiner Stelle einfach das Gespräch mit dem Vorgesetzten suchen (Teamleiter / Referent), auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird schon Rücksicht genommen. Wichtig ist halt, es offen anzusprechen.

WiWi Gast schrieb am 24.11.2019:

Hallo in die große Runde,

bei mir kommt aktuell noch eine Frage zu den Arbeitszeiten auf. Hat ein Entscheider Einfluss auf auf die Terminzeiten der Anhörungen oder werden diese von "oben" vorgegeben? Wegen Kindesbetreuung muss ich alle zwei Wochen einen Tag in der Woche früher Feierabend machen. Arbeite diese Zeiten dann an den anderen Tagen nach, was ich beim BAMF ebenfalls so gestalten würde.

Hat jemand Informationen dazu?

Viele Grüße!

antworten
WiWi Gast

Dringende Frage

  1. Wird man überhaupt noch einmal eingeladen zu einem Vorstellungsgespräch oder kann es sein, dass man nur einmal eingeladen wird.

Eine spätere erneute Bewerbung ist ohne Nachteile möglich, auch wenn man eine zugesagte Stelle nicht angetreten hat.

  1. Kann man überhaupt in absehbarer Zeit mit neuen Einstellungen rechnen? Da aktuell eine große Einstellungsphase herrscht, befürchte ich, dass so schnell keine Möglichkeit mehr auf Einstellung besteht und es auch schwerer wird, eine Zusage zu erhalten, da das Stellensoll wohl erreicht sein wird und nur vereinzelnt Stellen frei werden.

Da kann man in der Tat nur spekulieren. Neue größere Einstellungsprogramme sind mir nicht bekannt. Aber auch bei der ersten Flüchtlingskrise 1990-1996 wurden viele Leute eingestellt, von denen viele sich jetzt dem Rentenalter nähern. Daher werden etliche Kollegen binnen 5 Jahren ausscheiden. Ob und in welchem Umfang dann neu besetzt wird, wird aber maßgeblich von der Entwicklung der Flüchtlingszahlen und von der Haushaltslage abhängen. Darüber hinaus sind die Neueinstellungen bei den Entscheidern in diesem Jahr insbesondere mit Blick auf die Widerrufsprüfungen erfolgt. Alle Entscheidungen für die hohe Anzahl der 2014-2017 anerkannten Flüchtlinge sind bis 2021 zu überprüfen. Wenn das durch ist, wird bei gleichbleibenden Flüchtlingszahlen deutlich weniger Personal benötigt.

antworten
WiWi Gast

Dringende Frage

Alle Entscheidungen für die hohe Anzahl der 2014-2017 anerkannten Flüchtlinge sind bis 2021 zu überprüfen. Wenn das durch ist, wird bei gleichbleibenden Flüchtlingszahlen deutlich weniger Personal benötigt.

Und was ist dann mit den Entscheidern, die gerade eingestellt worden sind oder die in den kommenden Wochen eingestellt werden.? (Sind alle allesamt unbefristet)

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Zusage

Hallo!
Ich habe am 24.09. ein Vorstellungsgespräch als Entscheider für den Standort Heidelberg gehabt. Am 17.10. habe ich die vorläufige Zusage bekommen.
Kann man ungefähr absehen, wie lange die endgültige Zusage auf sich warten lässt?
Vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Zusage

WiWi Gast schrieb am 24.11.2019:

Hallo!
Ich habe am 24.09. ein Vorstellungsgespräch als Entscheider für den Standort Heidelberg gehabt. Am 17.10. habe ich die vorläufige Zusage bekommen.
Kann man ungefähr absehen, wie lange die endgültige Zusage auf sich warten lässt?
Vielen Dank!

Mir geht es ähnlich, nur dass ich noch nicht ganz so lange warte. Na wenigstens fange ich dann nicht als Einzige nicht zum 01.01.2020 an...

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Zusage

Mir geht es ähnlich, nur dass ich noch nicht ganz so lange warte. Na wenigstens fange ich dann nicht als Einzige nicht zum 01.01.2020 an...

Durch Kündigungsfristen ist der 01.01.2020 schon kaum einzuhalten. Ich werde erst kündigen, wenn ich die vollständige Einstellungszusage habe.

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Zusage

Durch Kündigungsfristen ist der 01.01.2020 schon kaum einzuhalten. Ich werde erst kündigen, wenn ich die vollständige Einstellungszusage habe.

Ja, das hat mir die Personalsachbearbeiterin am Telefon aber auch gesagt. Bitte nicht vorher kündigen!

antworten
WiWi Gast

Entscheider Stellenausschreibung

Hallo zusammen,
ich lese immer wieder, dass aktuelle Vorstellungsgespräche für Entscheider stattfinden, könnt ihr bitte sagen wo die Stellenausschreibung veröffentlicht sind?

Hat jemand Informationen dazu?

Viele Grüße!

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Zusage

WiWi Gast schrieb am 25.11.2019:

Mir geht es ähnlich, nur dass ich noch nicht ganz so lange warte. Na wenigstens fange ich dann nicht als Einzige nicht zum 01.01.2020 an...

Durch Kündigungsfristen ist der 01.01.2020 schon kaum einzuhalten. Ich werde erst kündigen, wenn ich die vollständige Einstellungszusage habe.

Genauso habe ich es auch vor, die Personal SB ,die mir die vorläufige Zusage telefonisch übermittelt hat, hat mir auch dazu geraten, erst nach der abschließenden Zusage zu kündigen. Als ich sagte, dass ich 4Monate Kündigungsfrist habe, meinte sie,ich bin nicht die einzige, die erst später anfängt.

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Zusage

Wer nicht zu lange warten möchte, kann seinen Arbeitgeber auch den Abschluss eines Aufhebungsvertrages vorschlagen.

Genauso habe ich es auch vor, die Personal SB ,die mir die vorläufige Zusage telefonisch übermittelt hat, hat mir auch dazu geraten, erst nach der abschließenden Zusage zu kündigen. Als ich sagte, dass ich 4Monate Kündigungsfrist habe, meinte sie,ich bin nicht die einzige, die erst später anfängt.

antworten
WiWi Gast

Entscheider Stellenausschreibung

Hallo zusammen,
ich lese immer wieder, dass aktuelle Vorstellungsgespräche für Entscheider stattfinden, könnt ihr bitte sagen wo die Stellenausschreibung veröffentlicht sind?

Hat jemand Informationen dazu?

Viele Grüße!

Es gab Ausschreibungen im August. Zur Zeit laufen vermutlich die finalen Gespräche bzw. Einstellungen

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Zusage

Genauso habe ich es auch vor, die Personal SB ,die mir die vorläufige Zusage telefonisch übermittelt hat, hat mir auch dazu geraten, erst nach der abschließenden Zusage zu kündigen. Als ich sagte, dass ich 4Monate Kündigungsfrist habe, meinte sie,ich bin nicht die einzige, die erst später anfängt.

Ich tendiere aktuell zu einer Einstellung zum 01.04.2020. Bin mal gespannt wie lange die finale Einstellungszusage auf sich warten lässt.

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Zusage

WiWi Gast schrieb am 25.11.2019:

Genauso habe ich es auch vor, die Personal SB ,die mir die vorläufige Zusage telefonisch übermittelt hat, hat mir auch dazu geraten, erst nach der abschließenden Zusage zu kündigen. Als ich sagte, dass ich 4Monate Kündigungsfrist habe, meinte sie,ich bin nicht die einzige, die erst später anfängt.

Ich tendiere aktuell zu einer Einstellung zum 01.04.2020. Bin mal gespannt wie lange die finale Einstellungszusage auf sich warten lässt.

Ihr seid auch nicht die Einzigen. Bei mir wird es wohl auch der 01.04. werden. Bin mir ziemlich sicher, dass mein Arbeitgeber keinen Aufhebungsvertrag schließen wird! Und wer weiß, wie lange es sich mit der finalen Einstellungszusage noch hinzieht.

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Zusage

Kann man aufgrund von Fehlentscheidungen im Asylverfahren als Entscheider gekündigt werden? Ein befristeter Vertrag würde wohl nicht verlängert werden aber wie sieht es bei unbefristeten aus?

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Zusage

Kein Bescheid verlässt das Amt, ohne dass mindestens 4 Augen drüber gesehen haben. Wenn Du also nicht vorsätzlich handelst und den Bescheid raus schmuggelst, dann lautet die Antwort nein.

Was dir aber als unbefristeter passieren kann, bei nachgewiesener Nichteignung, ist die Umsetzung auf einen anderen Dienstposten der ggf. niedriger bewertet ist. Die Sachbearbeiterstellen im BAMF fangen bei E9c TvÖD an, das tut dann schon weh ;)

WiWi Gast schrieb am 27.11.2019:

Kann man aufgrund von Fehlentscheidungen im Asylverfahren als Entscheider gekündigt werden? Ein befristeter Vertrag würde wohl nicht verlängert werden aber wie sieht es bei unbefristeten aus?

antworten
WiWi Gast

Verbeamtung im BAMF

Guten Abend,

beginne zum 01.12 als Tarifbeschäftigte im AVS. Gibt es Möglichkeiten, nach Bewährung, verbeamtet zu werden? Wenn ja, nach wieviel Jahren ungefähr?

antworten
WiWi Gast

Verbeamtung im BAMF

WiWi Gast schrieb am 27.11.2019:

Guten Abend,

beginne zum 01.12 als Tarifbeschäftigte im AVS. Gibt es Möglichkeiten, nach Bewährung, verbeamtet zu werden? Wenn ja, nach wieviel Jahren ungefähr?

Nachdem gerade eine Verbeamtungsaktion durchgeführt wurde, wird das sicherlich viele Jahre dauern. In absehbarer Zeit ist damit nicht zu rechnen.

antworten
WiWi Gast

Tätigkeit als Entscheider

Hi zusammen, gibt es Personen hier im Forum die im Laufe des letzten Bewerbungsverfahren (August 2019) schon als Entscheider begonnen haben und von ihren ersten Arbeitstagen im BAMF berichten wollen.

Würde freuen, lege bald selber los zum 01.01.

antworten
WiWi Gast

Tätigkeit als Entscheider

Du triffst auf einen Personalverantwortlichen, unterschreibt ein paar Unterlagen, gehst wieder oder setzt dich irgendwo dazu um zu lernen.

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Zusage

Ich tendiere aktuell zu einer Einstellung zum 01.04.2020. Bin mal gespannt wie lange die finale Einstellungszusage auf sich warten lässt.

Hallo Forumsteilnehmer,

kann mir jemand Infos zu dem weiteren Ablauf nach der vorläufigen Einstellungszusage geben?

Ich habe alle erforderlichen Unterlagen eingereicht. Die Personalsachbearbeiterin sagte, dass jetzt noch die Gremien der Einstellung zustimmen müssten. Dies könne allerdings noch dauern.

Welche Gremien müssen noch zustimmen?
Ist das nur ein formaler Akt?
Oder können diese Gremien einzelne Bewerber noch ablehnen? Wenn ja, aus welchen Gründen?

Ich denke, dass vielleicht auch andere Bewerber, die eine vorläufige Einstellungszusage erhalten haben, diese Ungewissheit erleben.

Vielen Dank schon mal!

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Zusage

WiWi Gast schrieb am 03.12.2019:

Ich tendiere aktuell zu einer Einstellung zum 01.04.2020. Bin mal gespannt wie lange die finale Einstellungszusage auf sich warten lässt.

Hallo Forumsteilnehmer,

kann mir jemand Infos zu dem weiteren Ablauf nach der vorläufigen Einstellungszusage geben?

Ich habe alle erforderlichen Unterlagen eingereicht. Die Personalsachbearbeiterin sagte, dass jetzt noch die Gremien der Einstellung zustimmen müssten. Dies könne allerdings noch dauern.

Welche Gremien müssen noch zustimmen?
Ist das nur ein formaler Akt?
Oder können diese Gremien einzelne Bewerber noch ablehnen? Wenn ja, aus welchen Gründen?

Ich denke, dass vielleicht auch andere Bewerber, die eine vorläufige Einstellungszusage erhalten haben, diese Ungewissheit erleben.

Vielen Dank schon mal!

Geht mir genauso. Vorl. Zusage wurde erteilt, die notwendigen Unterlagen sind zeitnah nach Nürnberg gegangen. Nun warte ich ungeduldig...

antworten
WiWi Gast

Vorläufige Zusage

WiWi Gast schrieb am 03.12.2019:

Ich tendiere aktuell zu einer Einstellung zum 01.04.2020. Bin mal gespannt wie lange die finale Einstellungszusage auf sich warten lässt.

Hallo Forumsteilnehmer,

kann mir jemand Infos zu dem weiteren Ablauf nach der vorläufigen Einstellungszusage geben?

Ich habe alle erforderlichen Unterlagen eingereicht. Die Personalsachbearbeiterin sagte, dass jetzt noch die Gremien der Einstellung zustimmen müssten. Dies könne allerdings noch dauern.

Welche Gremien müssen noch zustimmen?
Ist das nur ein formaler Akt?
Oder können diese Gremien einzelne Bewerber noch ablehnen? Wenn ja, aus welchen Gründen?

Ich denke, dass vielleicht auch andere Bewerber, die eine vorläufige Einstellungszusage erhalten haben, diese Ungewissheit erleben.

Vielen Dank schon mal!

Geht mir genauso. Vorl. Zusage wurde erteilt, die notwendigen Unterlagen sind zeitnah nach Nürnberg gegangen. Nun warte ich ungeduldig...

Schade, leider scheint keiner die nötigen Informationen zu haben oder möchte sie nicht weitergeben.

Da müssen die Leute mit den vorläufigen EZ weiterhin in der Ungewissheit ausharren.
LEIDER !

antworten

Artikel zu BAMF

Case Interviews: Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview

Screenshot von der PDF-Datei zu Consulting Case-Interviews

Was sind Case Interviews? Wo werden Case Interviews durchgeführt? Wie sind sie aufgebaut? Der Ratgeber der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners liefert interessante Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview.

Das Vorstellungsgespräch 1 - Die Serie

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Authentizität und eine positive Einstellung sind die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch. Doch auch auf die Details im Vorstellungsgespräch kann man sich vorbereiten. Wir zeigen euch wie.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Bewerbungsgespräch: Künstliche Intelligenz analysiert angehende Führungskräfte

Thomas Belker, Vorstandssprecher Talanx Service AG

Thomas Belker, Vorstandssprecher der Talanx Service AG, sprach im Interview mit dem Tagesspiegel über Precire – einer Software, die in zehn Minuten die Persönlichkeit eines Bewerbers durchanalysiert. Der Algorithmus kann 42 Dimensionen einer Persönlichkeit messen. Talanx nutzt die Software, um Bewerber für den Vorstand und die beiden Führungsebenen darunter auszuwählen, sowie für die Weiterentwicklung des Top-Managements.

Das Vorstellungsgespräch 11 - Das passende Outfit

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Kleider machen Leute. Dies gilt besonders im Bewerbungsinterview: Mit dem geeigneten Outfit hat man bessere Karten.

Körpersprache: Die 10 größten Fehler im Vorstellungsgesprächen

Gut ein Drittel der Arbeitgeber erkennen innerhalb der ersten fünf Minuten, ob ein Kandidat gut in ihr Unternehmen passt. 75 Prozent geben an, dass mangelnder Augenkontakt, ein zu ernster Blick und nervöses Zappeln zu den häufigsten Fehlern im Hinblick auf die Körpersprache gehören.

Vorstellungsgespräch: Bewerber reden zu wenig über sich selbst

Drei Frauen sitzen sich im Gespräch gegenüber.

Im Bewerbungsgespräch gilt es, den Personalentscheider von sich als idealem Kandidaten zu überzeugen. Jedoch begehen viele Bewerber den Fehler, im Vorstellungsgespräch zu wenig über die eigenen Kompetenzen und Erfahrungen zu sprechen. Das zeigt die aktuelle Studie des Personaldienstleisters Robert Half unter 200 HR-Managern in Deutschland.

Social Media im Bewerbungsgespräch weiterhin kein Thema

Persönliche Inhalte aus sozialen Netzwerken spielen im Bewerbungsgespräch keine Rolle. Das ist das Ergebnis einer aktuellen StepStone Umfrage unter 1.595 Fach- und Führungskräften.

Keine Fahrtkostenerstattung bei Verspätung zum Vorstellungsgespräch

Bahnschienen mit weitem Blick und einer heranfahrenden Eisenbahn.

Das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Bewerber bei einem verspäteten Erscheinen oder Nichterscheinen keinen Anspruch auf eine Erstattung der Fahrtkosten hat.

Special: »Mathemakustik« - Gratis Leser-Lizenzen für Kopfrechnen-Trainer

Ein Schaufensterpuppenkopf in silber ohne Haare mit einem grünen Oberteil.

»Mathemakustik« ist ein akustischer Kopfrechnen-Trainer, der zur Vorbereitung auf Einstellungstests, Assessment Center und Case Study Interviews dient. WiWi-TReFF Leser erhalten die unbefristete Vollversion von Mathemakustik bis zum 30. August 2015 gratis.

Personaler schätzen ehrliches Auftreten

Portrait-Ausschnitt von Kravatte und Schulterbereich eines Business-Anzugs im Schaufenster eines Herrenausstatters in London..

Bewerbungen vermitteln nicht immer ein objektives Bild ihres Autors. Bereits jeder dritte Personalmanager (30 Prozent) beklagt sich, dass Kandidaten falsche Angaben zu ihren bisherigen Tätigkeiten machen.

Das Vorstellungsgespräch 2 - Vorbereitung

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Wie bereitet man sich optimal auf ein Vorstellungsgespräch vor? Worüber sollte man sich informieren und welche Informationsquellen können genutzt werden? Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Das Vorstellungsgespräch 3 - Ablauf I

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Die ersten Minuten sind im Vorstellungsgespräch entscheidend: Wie man den besten Einstieg findet. Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Literatur-Tipp: Fangfragen im Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch Fragen Interview

Wie man Fragen im Bewerbungsinterview souverän beantwortet, zeigt der Ratgeber von Horst H. Siewert mit einer Vielzahl von Tipps, Übungen und Musterfragen.

Optimal vorbereitet aufs Bewerbungsgespräch

Die beste Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch und vermeidbare Fehler im Bewerbungsgespräch.

Antworten auf Vorstellungsgespräch BAMF (Entscheider), Erfahrungen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 5115 Beiträge

Diskussionen zu BAMF

2 Kommentare

Bamg Verbeamtung

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 07.02.2019: Das kommt auf die Stellenausschreibung an. In der Regel wird man als Angesteller beschäftigt ...

Weitere Themen aus Vorstellungsgespräch