DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-Jobs & BerufeBWL-Berufe

Welcher Job würde am ehesten meinen Anforderungen entsprechen:?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Welcher Job würde am ehesten meinen Anforderungen entsprechen:?

Hallo,

ich bin noch am Anfang meines Studiums. Mir ist allerdings schon klar, dass Praktika eine wichtige Rolle spielen. Nur leider weiß ich noch nicht genau wo es hingehen soll, da es einfach zu viele Bereiche gibt und mit der Überblick fehlt.

Ich studiere bwl und der Job sollte langfristig folgendes bieten:

  • gutes Gehalt, langfristig 100k wären schon schön
  • angemessene WLB grundsätzlich 40-45h/ Woche, natürlich längere Arbeitszeiten für einen bestimmen Zeitraum kein Problem, sollte aber kein Dauerzustand sein.

Ich hatte an Wirtschaftsprüfung/ Steuerberatung oder Controlling gedacht. Welche Bereiche könnt ihr sonst noch empfehlen?
Vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

Welcher Job würde am ehesten meinen Anforderungen entsprechen:?

Schreib doch mal was dich interessiert, bzw. wie du gerne arbeitest...
Es kann doch nicht nur ums Geld gehen und dass man einmal 100000 erreicht ist sehr unwahrscheinlich aber theoretisch in jedem Feld möglich.

antworten
WiWi Gast

Welcher Job würde am ehesten meinen Anforderungen entsprechen:?

Das Gehalt ist kein unwichtiger Faktor, aber es gibt noch ein paar mehr Faktoren über die du dir zumindest Gedanken machen solltest:

  • Was interessiert dich inhaltlich? Ein paar tausend Euro mehr Gehalt ist ein geringer Mehrwert für einen Job der einem nicht wirklich Spaß macht.

  • Wo möchtest du arbeiten? Meiner Erfahrung nach ein Punkt den man im Studium gerne übersieht. Wie mobil bist du? Willst du in einer großen aber teuren Metropolregion wohnen, oder eher in einer kleineren Stadt oder ländlicher? Das hat auch Einfluss auf dein Gehalt bzw. deine Kaufkraft. 75 k Gehalt in der Kleinstadt können dir mehr Kaufkraft geben als 100 k in München oder Frankfurt.

  • Bei was für einem Arbeitgeber möchtest du arbeiten? Eher einem großen Konzern oder eher einem Mittelständler? Oder vielleicht sogar selbstständig als Steuerberater?

Ansonsten kannst du natürlich auch versuchen über die Praktika eine Einblick in deine Optionen zu bekommen. Bspw. im Controlling bei einem Konzern und für den Wirtschaftsprüfer/Steuerberater bei einer Big4. Das sind auch Praktika die dir für fast alle Richtungen was bringen. Musst dich aber rechtzeitig drum kümmern.

antworten
WiWi Gast

Welcher Job würde am ehesten meinen Anforderungen entsprechen:?

100k schaffst in der Beratung als auch in einem IGM-Konzern (wenn du lang genug dabei bist).

Erstmal kleine Brötchen backen, Praktika absolvieren, herausfinden, was einem interessiert (Themen, Brance) und dann einen Job annehmen, der Spaß macht. Mit Wechsel vor allem in jungen Jahren sind gute Gehaltssprünge drin.

antworten
WiWi Gast

Welcher Job würde am ehesten meinen Anforderungen entsprechen:?

Konzern nach UB Exit.

antworten
WiWi Gast

Welcher Job würde am ehesten meinen Anforderungen entsprechen:?

WiWi Gast schrieb am 24.10.2021:

Hallo,

ich bin noch am Anfang meines Studiums. Mir ist allerdings schon klar, dass Praktika eine wichtige Rolle spielen. Nur leider weiß ich noch nicht genau wo es hingehen soll, da es einfach zu viele Bereiche gibt und mit der Überblick fehlt.

Ich studiere bwl und der Job sollte langfristig folgendes bieten:

  • gutes Gehalt, langfristig 100k wären schon schön
  • angemessene WLB grundsätzlich 40-45h/ Woche, natürlich längere Arbeitszeiten für einen bestimmen Zeitraum kein Problem, sollte aber kein Dauerzustand sein.

Ich hatte an Wirtschaftsprüfung/ Steuerberatung oder Controlling gedacht. Welche Bereiche könnt ihr sonst noch empfehlen?
Vielen Dank!

Werd Lehrer.

Wenn man nicht auf die (ganz) große Karriere abzielt und bereit ist dafür einiges an Zeit + Energie zu opfern und einigermaßen mit Kindern kann, ist das Gesamtpaket einfach unschlagbar.

antworten
WiWi Gast

Welcher Job würde am ehesten meinen Anforderungen entsprechen:?

Ich fasse mal zusammen: Du möchtest gerne über durchschnittlich Verdienen aber nur durchschnittliche Arbeitszeiten haben.

Grundsätzlich ist für dich glaube ich weniger von Bedeutung, was du machst und es ist deutlich wichtiger wo du arbeitest.

100k sind bei den meisten KMU's mit Leitungsfunktion verbunden und da wird die Arbeit wahrscheinlich deutlich höher sein. Der öffentliche Dienst ist ebenfalls raus, weil hier die Bezahlung nicht hochgenug ist, fällt mir eigentlich nur noch ein großes Konzern ein. Aber auch hier brauchst du einen starken Tarifvertrag und eine gute Eingruppierung, da fallen mir eigentlich nur noch die Autobauer (nicht die Zulieferer) und Bayer ein und selbst hier brauchst du etwas Glück bei der Eingruppierung.

Von Wirtschaftsprüfung/Steuerberatung würde ich dir abraten. Die 100k sind mit dem Titel zwar mittelfristig drin, die Arbeitszeit ist aber deutlich höher. Kann aber ein Sprungbrett in eine der von dir gewünschten Positionen sein. Ist ein bisschen davon abhängig ob du bereit bist die ersten 10 Berufsjahre eher so 60-70h die Woche zu arbeiten und auch die 40-45h eher das langfristige Ziel sind, dann wäre auch Beratung ne Option. Eine akademische Karriere kann auch spannend sein, als Professor passt es mit Gehalt und Arbeitszeit, ist aber auch kein schöner Weg.

Controlling passt grundsätzlich besser, die Konkurrenz ist aber auch größer. Gut bezahlte Controllerstellen, mit wenig Arbeit sind entsprechend beliebt und der Einstieg für Absolventen ist entsprechend schwierig. Du brauchst ein Top Profil und dazu noch eine gute Portion Glück, ist nicht planbar und wenn es schief läuft sind es eher 50k bei 50h.

antworten

Artikel zu BWL-Berufe

Bestbezahlte Berufe sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Trend-Berufe 2017: Diese Jobs bieten beste Karrierechancen

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Lehrermangel greift weiter um sich: Nach wie vor werden Lehrer in den Naturwissenschaften gesucht. Aber auch die Digitalisierung und Automatisierung schafft neue Berufe, wie eSports-Manager und Robotik-Ingenieure. Das Karriereportal Gehalt.de hat die neuen Trend-Berufe 2017 benannt und aus knapp 2.500 Vergütungsangaben die entsprechenden Gehälter dazu ermittelt.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 1: Marketing, Vertrieb, Personal, IT

Eine Frau mit einem Lapptop sitzt an einem großen Tisch mit mehreren Stühlen in einem Büro.

Studienberufe sind in der Marketingbranche beliebter denn je. Wer außergewöhnlich gut ist, kann vielfältige Aufgaben übernehmen und das Unternehmen oder seine Marken positiv aufladen. Der beste Einstieg gelingt oft über Trainee-Stellen. Dagegen werden junge Akademiker im Bereich Vertrieb und Verkauf häufig für den Direkteinstieg gesucht. Im Zuge des demografischen Wandels und der Digitalisierung ist gleichermaßen das Personalwesen gefragt. Um die richtigen Antworten auf den kommenden Fachkräftemangel zu finden, sind Human Resource Manager erwünscht, die das Unternehmen kurz-, mittel- und langfristig strategisch unterstützen.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 3: Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Öffentlicher Dienst, Kammern, Verbände

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Der Weg zum Steuerberater (StB) ist schwer aber die Berufsaussichten sind glänzend. Steuerberater sind in Deutschland gefragt und werden mit einem entsprechend guten Gehalt entlohnt. Noch exklusiver ist die Berufsgruppe der Wirtschaftsprüfer (WP), von denen es nur rund 14.000 Personen in Deutschland gibt. Vor allem im Bereich der Unternehmensberatung gibt es aktuell einige Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die Ausschau nach jungen Talenten halten und mit attraktiven Gehältern locken. Im Gegensatz zum Beruf der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer finden Absolventen im Öffentlichen Dienst, in Kammern und Verbänden geregelte Arbeitszeiten und eine ausgezeichnete Work-Life-Balance.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 2: Finance, Controlling, Einkauf, Banken, Logistik, Versicherungen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Als Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen sowie Controlling können Absolventen der Wirtschaftswissenschaften in viele Branchen eintauchen. In so ziemlich jedem Unternehmen werden Finanzexperten benötigt. Bei Banken und Versicherungen ist der Einstieg als Trainee für Hochschulabsolventen gängig. Auch im Einkauf, in der Logistik und in der Materialwirtschaft sind Wirtschaftswissenschaftler gefragt, die analytisches und logisches Denken mit sich bringen. In allen Branchen ist eins sicher: attraktive Gehälter und gute Aufstiegschancen.

Aktuare: Digitalisierung verändert Berufsbild

Aktuar: DAV-Gehaltsbarometer 2017

Die Internationalisierung des Versicherungswesens sowie die Digitalisierung und Automatisierung der gesamten Wirtschaft verändern das Berufsbild der Aktuare in Deutschland. Diese beiden Mega-Trends eröffnen den Versicherungs- und Finanzmathematikern jedoch auch ein immer breiteres Betätigungsspektrum. Das sind einige zentrale Ergebnisse des „DAV-Gehaltsbarometer 2017“ der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV) und der Deloitte Consulting GmbH.

Digitalisierung bedroht die meisten Berufe nur bedingt

Auf einem Computerbildschirm ist ein Hirschkopfsymbol zu sehen.

Computer können die Menschen nicht vom Arbeitsmarkt verdrängen. Gerade einmal 0,4 Prozent der Arbeitnehmer arbeiten in Jobs, die von der fortschreitenden Digitalisierung bedroht sind. Dazu gehören vor allem Berufe im Bereich der industriellen Produktion. Soziale und kulturelle Jobs sind dagegen selten durch Computer ersetzbar, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt.

»Das Job-Lexikon« - Wegweiser für Berufswahl und Berufseinstieg

Job-Lexikon für die Berufswahl und den Berufseinstieg

Das kostenlose Job-Lexikon vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales informiert zu Jobsuche und Berufswahl. Es umfasst vom Arbeitsvertrag bis zum Vorstellungsgespräch knapp 200 Themen und bietet zudem einen Überblick weiterer Publikationen zu Ausbildung, Job und Berufswahl.

Ausbildungsberufe: Kauffrau für Bürokommunikation bei Frauen auf Rang 1

Eine Asiatin sitzt lächelnd am Computer.

Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation war im Jahr 2014 nach Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel der zweithäufigste Ausbildungsberuf von Jugendlichen, die einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Bei den Frauen lag die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit einem Anteil von 10,3 Prozent sogar auf Rang eins.

Wie wird man Börsenmakler?

Eingang für Börsenmakler der weltweit größten Börse "New York Stock Exchange" an der Wall-Street.

Die Börse steht in dem Ruf, Vermögen in kürzester Zeit zu schaffen oder zu verbrennen. Genau diese Faszination ist es, welche immer mehr Deutsche veranlasst, sich mit Aktien oder Wertpapieren zu befassen und damit zu handeln. Im Mittelpunkt des Geschehens steht dabei der Börsenmakler. Für viele ist diese Profession mit einer hohen Reputation verbunden. Die wenigsten wissen allerdings, wie sich diese Position erreichen lässt.

Berufliches Spektrum von Frauen und Männern wenig verändert

Eine junge Frau auf der Mitte einer Treppe blickt in die Ferne.

Die Mehrzahl aller Berufe wird entweder überwiegend von Frauen oder von Männern ausgeübt. Rund 60 Prozent aller in Westdeutschland beschäftigten Frauen arbeiten in Frauenberufen, Männer sogar zu zwei Dritteln in Männerberufen. Das geht aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hervor.

Hoch bezahlte Karrieren in Deutschland

Ein Mann schaut an einem Hochhaus hoch, was eine erfolgreiche Karriere mit hohen Gehältern symbolisiert.

Auf der Suche nach einer beruflichen Veränderung, versuchen viele, in einer der hoch bezahlten Karrieren in Deutschland Fuß zu fassen. Dabei locken nicht nur hohe Gehälter, sondern auch hervorragende Sozialleistungen. Doch welches sind die höchstbezahlten Berufe?

Statistik: BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015

Ein Werbeschild zum Thema Bildung.

Der Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015 wird zum siebten Mal vom Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegeben. Er enthält Informationen und Analysen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, gibt einen Überblick über Programme des Bundes und der Länder zur Förderung der Berufsausbildung und informiert über internationale Indikatoren und Benchmarks.

Insolvenzverwalter werden: Diese Qualifikationen und Voraussetzungen sind notwendig

Insolvenz-Schriftzug aus kleinen Bausteinen auf grauem Untergrund.

Der Beruf des Insolvenzverwalters ist sehr vielschichtig und erfordert weit mehr, als ein gutes Abitur und Studium. Um Insolvenzverwalter zu werden, ist ein Studium z.B. im Bereich Jura oder Insolvenzrecht aber die Basis.

Antworten auf Welcher Job würde am ehesten meinen Anforderungen entsprechen:?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 7 Beiträge

Diskussionen zu BWL-Berufe

27 Kommentare

An die BWLerinnen

WiWi Gast

Frankreich und Schweden machen es vor! Natürlich gehen Kinder und Karriere! Warum erwähnt hier niemand, dass der Mann auch Pause m ...

Weitere Themen aus WiWi-Jobs & Berufe